(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Biodiversity Heritage Library | Children's Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Der Krieg in der Ostsee"

'O 

im 



CO 



herausgegeben in Skrbinbung mit bem ^unbe3ar$tp/^ilttärard)u> 
t>om Arbeitskreis für ^e^rforfc^ung 




Oftfedöfc 3 



<£.6.3JtUtler&6o^n/$rantfurt/3JUtn 



Digitized by the Internet Archive 
in 2013 



http://archive.org/details/derkrieginderost03firl 



Der 
ßrieg ?ur See 

1914-1918 

herausgegeben in 'öerbinbung mit bem Sunbe3ard)iD/OTilitärard)u> 
pom arbeitsfrei^ für SBefyrforfcfyung 



Der Krieg in Öer Oftfee 

©ritter 35anb 




ÜJlit gal)lreicfyen Äarten unb Seilagen 



gronffurt/ÜR. 1964 / Verlag €. 6. ÜJltftlcr & Gofcn 



Der 

Krieg in Der 

Oftfee 



Gearbeitet unter OTttrottfung anberer r>on 

€rn(t $ret()err oon (Bagern 

Qlbmiral a. ©. 



©ritter 93anb 

Von Anfang 1916 bie ?um ßriegecnöe 




Sltt 5 Äarten unb 14 Beilagen 



Jranffurt/St. 1964 / Verlag €. 6. Stittler & 6o^n 



Sllle SHedjte aus bem <S>e[efc oom 19. 3uni 1901 
fortriß bas Übcrfc^ungsredjt finb oorbeljaUen. 
<£opgr>igf)t 1964 bt) <£. 6. Mittler & 




(Deleitroort 



Die Begebungen, baä amtticbe beutfd)e 2Berf über ben ©eefrieg 1914/18 311m 
21'bfdjtug su bringen, finb bor mefjr als einem Safjrsefjnt in ©ang gefegt Sorben. 6eit 
#erbft 1952 bat ber Unteqeidjnete bie bafür suftänbigen ©teilen bemübt. Mancherlei 
Ungunft fjatte bie Berroirflicbung bisljer binauggefcboben. Die r"rieg3gefd)icbtlidje 
gorfdjungöanftalt ber Marine, bie gule^t bie Bearbeitung unb Verausgabe ber ©erie 
„Der Krieg $ur 6ee 1914 — 1918" beforgte, bat feine unmittelbare Sftadjfolge- 
önftitutton mebr gefunben. Der Arbeitsfreie für 2Bebrforfdjung fjat mit bem Leiter 
beS Bunbe$arcbib$/9ftititärard)ib, Dberarcbibrat Oberft i. ©. a. D. unb b. SR. £e$fe, 
in gtücflidjer 3 u fammenarbeit mit bem AmtSdjef beS Sftilitärgefdjicbtlicben gor- 
fdj'UngöamteS in $reiburg/Br., Oberft i. @. Dr. 9fteier-2öelcfer unb #errn Dr. für. 
SReibert bom Berlag 6. 6. Mittler & 6obn, nunmebr bie Borau3fet3ungen für ben 
Drucf gefdjaffen. Sßeitere Unterftüf3ungen gaben ber Direftor ber Bibliotbef für 
3eitgefd)id)te, Dr. SRobroer in 6tuttgart, unb Konterabmiral #et3 in Bonn. @ine febr 
roefentlicbe #üfe rourbe Don bem Sftüitärgeograpbifdjen Amt, inSbefonbere Korbet- 
tenfapitän Brobmann unb feinen Mitarbeitern, geleiftet. Die bem Banb beigefüg- 
ten harten 1 biö 4 ftammen aus bem Abmiralftab ber Marine 1917 unb befinben 
fidj jetjt im Sftacfytaß be$ AbmiratS grljt. t). Kerjferlingf im BunbeSardjib/MiUtär- 
ard)ib, Kobtens, Me Kartenffi33e 2 ber Anlage 5 (Öfet 1917) fteüte ber K. Boroincfet- 
Bertag banfenSroerterroeife sur Verfügung. 3m übrigen fei auf bie reidje Karten- 
auäftattung ber Bänbe 1 unb 2 „Der Krieg in ber Dftfee" berroiefen, bie mit 9tu$en 
audj für biefen Banb b^angegogen roerben tonnen. (Sbenfo ift bon einer SBieber- 
bolung ber 6d)iffS-6d)attenriffe fyn abgefefjen roorben. $ür bie Durdjfidjt beö 
SftanuffripteS bor ber Drutftegung, für Korrekturen unb Bearbeitung beö 9tegifterö 
ift bem #iftorifcf)en ©eminar ber Uniberfität in Bonn 311 banfen. 

60 mag audj biefer Banb, ber bem erften ber 6erie in einem Abftanb bon 
42 3abren folgt, ber £rforfd)ung ber ©efcbidjte -beä (Srften SBeltfriegeS bon $ftut3en 
fein. Darüber binauä mag er ben Angehörigen ber Scanner, bie bamats ibre febroere 



VI «Seteitroort 



$ftid)t taten, anfdjaulidj fcor Slugen fußten, toeltfje £eiftungen unb £)pfer bor faft 
einem ljalben 3af)rf)unbert ber tfampf um bie Oftfee geforbert fjat. 

3aljtreidje tarnen üon 6olbaten aller ©ienftgrabe, bie, jebet an feinet ©teile, 
pflid)tbetoußt fjanbelten unb fidj füt ißt S3otf einfetten, etinnetn batan, -baß audj 
im tedjnifdjen Seitalter bet -Iftenfdj ben 2Iu3fd)lag gibt unb füt fein 6d)itffal felbft 
toetanttoottlidj ift. £>a$ SInbenfen an biefe 9ftännet toirb bagu beitragen, eine gute 
Srabition $u fdjaffen unb fie lebenbig gu galten. 



Tübingen, ben 28. Sluguft 1964 



P 




(£ßem. Dnfpefteur ber 23unbesmarine unb 93t3eabmiral a. S). 
Gräfes bes ^Irbeitsfreifes für SBeßrforfc&ung 



Vorroort 



tJm 3afjre 1922 erfdjien ber crfte Banb, ber ben ßrieg in ber Oftfee 1914 bis 1918 
bebanbette, berfagt bon 9tubolplj Sitte, pr bie ftottfe&ung fjatte 9Jta* Baftian 
Vorarbeiten geteiftet, bie £>arftellung felbft jebodj nidjt merjr burdjfübren tonnen, 
bie baraufbin #einridj SKollmann im Jfafjre 1929 beröffentlidjte. £>iefer fjatte au* 
ben britten Banb foroeit geförbert, ba§ er 1932 bor bem SIbfdjtug 311 ftefjen glaubte; 
bodj fjinbette üjn baran eine neue bienfttidje Berroenbung. Die Umftellung be$ amt- 
lichen beutfdjen ÖeefriegöroerfeS, t>a$ bom 9ftarine-2Irdjib unb bem bis babin 
berantroortlidjen Leiter 'ber Bearbeitung, Bigeabmiral £>r. pbil. b- c. €berbarb 
bon 9Jtantet), auf bie friegöroiffenfdjaftticbe gorfdjungSanftatt ber Marine unter 
Biseabmiral .fturt 2l§mann überging, braute neue BearbeitungSgrunbfä^e unb 
baburd) erfolgte Belagerungen mit fidj, sumal ein neuer Bearbeiter gefunben 
roerben mußte. 2lu$ ben Borarbeiten unb Entroürfen r)at Ernft b. ©agern fer)r 
felbftänbig ein gan$ neues Üftanuffript fjergeftellt, bau nadj mancherlei $nberungen 
erft in ber 6djlu§pljafe be$ 3roeiten SBeltfriegeö in £)rucf ging unb bon bem ba$ 
Üftanuffript unb ein <5a§ ber korrigierten £)rucffabnen erbalten geblieben finb. £>ie 
Jabnenforrefturen tragen ba$ £)rucferei-£>atum 30. 6eptember 1944. £et*tere bien- 
ten bem Ijier borgelegten endgültigen £)rucf als Borlage. 

2)ie Berfaffer ber breiteiligen ©efdjidjte „£>er $rieg in ber Oftfee" roaren fämtlid) 
aftibe 6eeoffiaiere, bie an ben bon Hjnen gefdjitberten Ereigniffen perfönlidj beteiligt 
roaren. obre Bearbeitung ftütjte fidj auf bie beutfd)en amtlidjen ilriegStagebüdjer 
foroie bie Erfahrungen unb 2Infidjten ber Ü^itfämpfer, audj ber ©egenfeite. Es finb 
baburdj bie unmittelbaren Einbrücfe roäbrenb be$ ©efdjebenS feftgebalten; einge- 
ftreute Betrachtungen fudjen ba$ fubjeftibe Bilb entfpredjenb nadjträglidjer Prüfung 
gu berichtigen unb su objeftibieren. £>aS #auptintereffe beanfprucf)t bie Operation 
nadj Einlage, ©urdjfübrung, Ergebnis unb Beurteilung. £)ie Onftitution felber unb 
bie nidjt unmittelbar militärifcben Ereigniffe unb 3"ftanbe treten surücf. 1 ) ©eroiß 
roürbe eine moberne ©efdjidjtöforfdjung audj fyiernadj fragen unb bie Borgänge 
möglidjft genau anatyfieren unb bifferengieren; aber für ben borliegenben gtoecf 



*) Slusfübrlictyes Drganifattonsfdjema ber 6ee=, £anbftreitfräfte unb ber Beworben ber 
2Karine in ber Dftfee r»gl. in: <£IjrenrcmgHfte ber Äaif erlief Deutfdjen STCarine 1914 bis 
1918, bearb. 0. äonterabmiral a. D. Stoeljel, Berlin 1930 6. 34 ff. 



VIII 23ortDott 



ber ©djilberung ber Abläufe eines ihiegSgefdjebenS ift bie fjier gebotene Aufarbei- 
tung beS verfügbaren amtlidjen SJtaterialS Doli auSreidjenb unb gibt für bie $or- 
fdjung banfenStoerte Hilfen für toeiterfübrenbe ^rageftetlungen. ©er Xext ift beSbalb 
in ber 3^rm, toie er bon bem beranttoortlidjen Leiter ber Bearbeitung, Biseabmiral 
i^urt Aßmann, fdjließtid) gebilligt roorben ift, bis auf geringfügige ftiliftifdje 
Berbefferungen unberänbert gelaffen roorben. 3ubem fa^ien es untunlich, ben 6djluß- 
banb nadj anberen Sftaßftäben, toie fie bie ©efamtferie auftoieS, neu su bearbeiten; 
bielmebr fotlte bie Anlage beS gansen, Btoangig Bänbe umfaffenben SBerfeS getoabrt 
bleiben. Sftadj gleichen ©efidjtspunften ift auf ©runb eines 6ad)berftänbigenurteilS 
baS BunbeSardjib bei ber Verausgabe ber ©djtußbänbe ber amtlidjen 6erie „£>er 
SDeltfrieg 1914 bis 1918" Verfahren, bie im ?)afjre 1956 beröffentlid)t mürben. Audj 
bier tonnte es fidj nidjt barum banbeln, ah unb su einselne Beridjtigungen aus 
beutiger 6id)t angubringen, bielmebr fotlte bie £>arftellung im gleiten 6tit unb in ber 
gleichen Auffaffung beS ©efamtroerfeS betaffen bleiben. 3ur @rfaffung ber feit ber 
Bearbeitung erfdjienenen Literatur bient bie Büdjerfdjau ber AMtfriegSbüdjerei in 
©tuttgart (sute^t unter bem Xitel „3abreSbibliograpbie 1962. Bibliotbef für 3eit- 
gefd)id)te, SBeltfriegSbüdjerei Stuttgart, 3g. 34, granffurt/Sftain 1964"), bie aud) 
bie meiften ruffifdjen 2öer!e enthält. 1964 erfdjien bie amtlirfje ruffifdje ©arfteßung: 
Flot v Pervoj Mirovoj Vojne. Red.: N. B. Pavlovic. V 2 tomach. T. 1: Dejstvija 
russkogo flota. Moskva: Voennoe Izdat. Minist. Oborony SSSR 1964. 646 6. 3n 
bem Banb befinbet fidj ber Abfdjnitt: 93. 3. Atfdtfafob, 3. A. .ßostob, 3. 91. 
©olobjeb: £>ie Operationen ber ruffifdjen glotte in ber Oftfee 1914—1917, auf ben 
(Seiten 59—318. Atfdjfafob ift Kapitän 1. langes, ßanbibat ber biftorifdjen SBiffen- 
fdjaften unb £bef ber rnegSgefdjidjtlidjen Abteilung ber fotojetifdjen Marine. 

Sie Oftfee, su Beginn beS Krieges 1914 ein SKebenfriegSfdjauptaS, mar in ben 
testen 3abren sum #auptfampffelb ber Oberroaffer-6treitfräfte geroorben, unb gtoar 
nidjt im <Sinfat3 gegen bie feinblid>e #odjfeeflotte, fonbern im fingen um befeftigte 
unfein unb .ßüftenabfdjnitte. @rfolgreid) burdjgefübrte üanbungSunternebmungen 
beftimmen baS i^riegSbitb in ben 3abten 1917 unb 1918. £>ementfpretf)enb nebmen 
bie erften „ampbibifdjen" unb „tripbibifdjen" ©roßfämpfe, bie beutfdje ©eeftreit- 
fräfte burebfübrten, in bem borliegenben Banbe ben größten 9taum ein. Sie Befe^ung 
ber Battifdjen 3nfeln ift neben ber bis in alle (Sinselbeiten befdjriebenen organifa- 
torifdjen £>urdjfübrung audj operatib infofern bon bober Bebeutung, als sum erften- 
mal eine flare 6djtoerpunftbilbung in ber Oftfee burdjgefübrt rourbe mit bem 3H 
ben i^ampf im Often unb bamit ben 3roeifrontenrneg mit einem ftarfen @infat3 bon 
begrenster £>auer su beenben. £MeS muß als ftrategifdje Abfidjt ber ilnternebmung 
im Auge bebalten toerben, aueb roenn 'bie — übrigens nidjt su überfdjä^enben — 
9ftatrofenmeutereien su einem @infafc ber £inienfdjiffSgefdjroaber brängten, toofür 
bie ftnfelbefdjießung unb ber .ftampf mit einem nidjt mebr botl gefedjtsfcttjigen, 
Subem unterlegenen ©egner toitlfommene AftionSsiele boten, liefen ©runb für bie 
bereitwillige ^örberung beS ©ebanfenS eines OftfeeborftoßeS 'burdb baS J^tten- 
fommanbo bat ber Berfaffer beS britten OftfeebanbeS niebt genannt, er bat aud) 
nidjt äbnlidj ftitifdj mie ber Bearbeiter beS borangebenben BanbeS barauf binge- 



33orroort IX 



roiefen, ba$ bei energifd)er Kriegführung gur 6ee fdjon in ben Vorjafjren infolge ber 
beutfdjen 6eeüber(egenljeit ein bebeutenber Erfolg gegen SRußtanb erreichbar 
geroefen roäre. 2Iudj im $Jaf)re 1917 ift angefidjtS beö beträdjtlicfjen Slufroanbeö 
fein eigentlidj (otjnenbeS, b. f). entfcfyeibenb operatives 3^ angeftrebt roorben; erft 
im 5?rüfjjar)r 1918, bebingt burdj i ben gufammenbrucf) ber ruffifdjen £anbfront, finb 
audj jene feeftrategifcf)en ^ofitionen eingenommen roorben, bie ein @nbe beS aufrei- 
benben (Stellungskrieges 3ur 6ee, in bem bie Srbenftraße ein begriff geroorben ift, 
herbeiführen tonnten unb bamit eine roirflidje (£nttaftung brauten. ©leidjroobl Ijat 
bie Üftarine entfdjerbenb baju beigetragen, bie ruffifdje Kampffraft, aud) 3U £anbe, 
3um Erliegen 3U bringen 'burdj bie natjesu effeftioe ©eeblocfabe beS 3^tenreicf)ö. 
£>aS ift eine eigentlid) unbeabfidjtigte SBirfung ber beutfdjen „fleet in beeing" 
geroefen; fie rourbe nidjt fr)ftematifdj ober audj nur als ein im Ödjroerpunft anju- 
ftrebenbeS giel aufgefaßt, roie eS eben aus bem britten 53anb beS OftfeefnegeS 
beuttief) genug f)erOorge!)t. 5In biefem fünfte ift bie 3°tfdjung nodj su genaueren 
UnterfudjungSergebniffen su bringen; inroieroeit bie ©fagerraffdjladjt inbireft basu 
beigetragen fjat, roirb su prüfen fein. 33ei ber 33egrünbung für ben (£ntfdjluß 3um 
Jinnlanbunternetjmen 1918 ift Oon SIbmirat Oon ©agern nidjt in 9tedjnung geftettt 
roorben, baß eS fidj nidjt lebiglidj um einen expanfiöen Vorftoß, fonbern eben bodj 
aucf) um eine ©idjerung gegen bie möglidje 53ebrof)ung burdj engtifdje ©treitfräfte 
auö bem Sorben (eine engtifdje 33afiS in üfturmanff roar im @ntftetjen) geljanbelt 
fjat. (5obann ift ergänaenb barauf aufmerffam 3U madjen, ba$ audj bie Marine 
an ben Vorbereitungen für bie Operation „6djlußftein" (33efel3ung Oon Kronftabt 
unb 6t. Petersburg) nodj bis @nbe ©eptember 1918 beteiligt roar. 2 ) ©djließlidj — 
unb baS roirb audj Oon bem ferner fteljenben Vetradjter am augenfätligften empfunben 
roerben — muß ein le^teö fritifdjeS 2Bort 3U ber Darftellung beS ^riegSenbeS 
gefunben roerben. Der Oortiegenbe Vanb bridjt, roatjrfdjeinlidj aus seitbebingten 
SRütffidjten, feine 6djilberung ber Xätigfeit ber Oftfeeftreitfräfte 1918 berart abrupt 
unb mit einigen nidjtSfagenben 6ät3en ah, ba$ ber le^te Sinbrucf unbefriebigenb 
bleiben muß. StroaS über bie Gattung ber Vefa^ungen auf ben roenigen in ber 
Oftfee Oerbtiebenen (Streitkräfte 311 erfahren unb bie Vorboten ber SRebolution 
in beftimmten leiten ber Marine 3u erfennen, roäre Oon fjotjem ftntereffe unb geroiß 
audj Oon größerem politifcf)en SKutjen geroefen, als ftiüfdjroeigenb barüber fjinroeg- 
3ugetjen. 

£>ie pragmatifdje 2Jrt, mit ber bie eigenen Unternehmungen ber beutfd)en Streit- 
kräfte in 'ber Oftfee geroiffenfyaft unb genau, auSfüfjrtidj unb letjrtjaft befdjrieben 
roerben, f)at geroiß audj mancherlei Völlige. <£ine lücfenlofe SIbfolge ber (Sdjilberung 
ber Tätigkeiten Oornefjmlidj fdjroimmenber Verbänbe fütjrt bem £efer «bie ilriegS- 
roirflidjfeit redjt anfdjaulidj unb einbrücflidj bor Slugen. Die barftettenbe 3ufammen- 
faffung auö einem feljr umfangreichen unb in feinem 2Bert ungleichen Slftenmateriat 



2 ) 2)er SBcItfricg 1914 bis 1918. Die militärifdjen Operationen 3U £anbe. 13. 23anb: 
2)te Kriegführung im Sommer unb 5)erbft 1917. Die (Sreigntffe aufeerljalb «b-cr 2Beftfront 
bis 9ToDember 1918. 23erlin 1942. 5)rsg. oom «unbesarebio ^ranffurt/OTain 1956, 
6. 392 f. 



23onoort 



ift in bem borliegenben 53anb gelungen unb lägt »Mc fjauptfädjticfyen ^rgebniffe Hat 
gutage treten: £)er 6til beS mobetnen ©eefriegeS ift in einem fjeute überrafdjenb 
erfdjeinenben ©rabe fdjon bamalS geprägt roorben. ÜKidjt baS 6tubium ber 
©fagerraf-Ödjladjt fonnte für bie sulünftige @ntroid i lung ber 6eeta!tif Don SBidjtig- 
feit fein; bielmeljr f)at ber Oftfee-KriegSfdjauplat3 fd)on im JJafjr 1916 alle neuseit- 
Iicf)en taftifdjen formen entroicfelt: 3ufammenarbeit mit ioeer unb fiuftftreitfräften, 
@infai$ bon ©eleitftottillen unb U-3agb-23erbänben, 9JHnenräumformationen unb 
3erftörern alö fdjnellen Sftinenträgern; 93erroenbung bon Sftotortorpebobooten unb 
5Jernlenlfafjr3eugen; U-23oot-Unterneljmungen sum Minenlegen unb im ^kifenfrieg; 
6infät$e bon Sorpebo-^lugseugen unb ©erminung ber 6eeroege aus ber JÜuft. 3u 
biefer KriegSroirHid^eit geboren ebenfo 'bie fdjnellen Kreuserborftöge tr>ie ber Unter- 
gang einer 3^ftörerflottille in 9ftinenfelbern im Verlauf nur einer einsigen *Kadjt. 
Die je nadj Kriegslage fdjroanfenbe Gattung >ber Neutralen, benen lange lüften unb 
6eefaljrtftraßen im £>ftfeebereidj gehörten, mußte ebenfo in 9tedjnung geftellt werben 
roie bötferredjtlidje 23inbungen, 3. 33. in ber feit 1856 umftrittenen Älanb-^rage. 
£>iefe «jfnfelgruppe fjat bei allen Konflikten ber £)ftfeeftaaten ebenfo eine Sftolle 
gefpielt roie bie 53altifdjen unfein, bie im 3tr>eiten SBeltfrieg roieberum Ijart umfämpft 
roaren. 3 ) %üi bie Kampffüljrung in engen ©eroäffern, für £anbungSunterneljmungen, 
für Sftinenoperationen unb für nabigatorifdje Probleme in Kriegsseiten unb in EiS- 
berljältniffen ift in bem fjier borliegenben 33anbe eine ?fülle bon Erfenntniffen, 
23eobadjtungen unb £eljren sufammengebradjt roorben, bie nidjt allein bon Ijifto- 
rifdjem Sntereffe finb. @S ift fdjon eigenartig genug, roie roenig «bie Ijier gefdjilberten 
Vorgänge bisljer in baS gefdjidjtlidje 33eroußtfein aufgenommen roorben finb, offenbar 
roeil nodj eine 3ureidjenbe ©arftellung biefeS 3eitraumeS fehlte; bieleS roar beSljalb 
gang unbefannt geblieben. £)ie (SeeftiegSleitung ber Kriegsmarine unb bie iljr unter- 
stellten Formationen finb ofjne bie Ijier ausgebreiteten Erfahrungen in einen stoeiten 
Söeltfrieg gegangen, roeil bie (Srforfdjung beS borangegangenen Krieges nodj nidjt 
abgefdjloffen unb feine üeljren nidjt Allgemeingut ber SBefjrmadjt getoorben roaren; 
eine genauere Kenntnis ber Kriegstage Ijätte eljer bagu 23eranlaffung <geben fönnen, 
bas KriegSrifüo $u bermeiben. Sie immer nodj lanbläufige Meinung, bie Muffen 
Ratten fidj im Erften 2Beltfriege in ber Oftfee paffib unb roenig gefdjitft berfjalten, 
finbet jebenfatls in ber Ijier borliegenben £)arftellung feine (Stütze. 

60 roerben 'ber gorfdjung burdj ben borliegenben 33anb, ber <bie £ütfe in ber 
£>arftetlung fdjließt, reiche Satfadjen unb toertbolle <£rlenntniffe bermittelt, neue 
fragen geftellt, bie 3ur Bearbeitung aufforbern, um bie Ereigniffe in ber Oftfeee 1916 
bis 1918 in ben größeren 9taljmen ber atigemeinen ©efdjidjte einsufügen unb iljnen 
barin einen feften ^ßlatj suguroeifen. 



$rof. 2>r. 2B a 1 1 lj e r # u b a t f # 
5)tftorifd)es 6eminar btt Unroerfität 25onn 



3 ) 6ief)e bie oerglci^enbe 6tubie Don SBaltfjet SWelser: Äampf um biz 23altif<f)en 
Dnfeln 1917 — 1941 — 1944 (STCedargemürab 1960). 



Inhalt 



©eleittoort V 

93orroort VII 

1. Dae ßriegsjahr 1916 

Kapitel 1. Sltlgemeine ilriegölage 1 

üanb* unb 6eefronten — SRuffifdjes Drängen auf englifdje ftlottenoorftöfee in 
bie Dftfee — SKuffifdje 33erteibigungsfteu'ungen nor 6t. Petersburg — Der 
ruffifa> Dperationsplan — Die ruffifdjen Seeftreitfräfte 1914/15 — 33erbef= 
ferung ber ruffifdjen ßampffraft — 93eforgnijfe ber beutftfjen ftütjrung — 
*piäne für eine 6d)u^fperre 6todt)olm — Dago — 6ia>rung ber Dftfee^er* 
fetyrsmege: (Seieitflottille, SUtinenräumbienft, U=3agb-5ßerbänbe unb ih*3ooU 
Sperren — ^3oIitif(f)e <£infd)ränfung ber 25elt= unb 6unb=53eroad)ung — Über* 
roact)ung bes <3öteborg=93erfef)rs — Äein 6d)ut3 für <£r3transporter — Xätig* 
feit ber £uftftreitfräfte — Die Alanbfrage 

Kapitel 2. £>aö £egen ber Sftinenfperren. 9ftinenfucr)en unb -räumen .... 16 

SJtinen* unb 6perr-ilnterneljmungen an bänifdjer unb fdjtDebifäjer Äüfte — 
Us25oot=^lIarm an ben Dftfee^ingängen — (Seleitbtenft in ber mittleren 
Dfrfee — Säuberung ber 6d)iffaI)rtsroege an ber 6üboftfüfte — 9JTinen=93ors 
ftöfee in ben ftinnifdjen STCeerbufen — $Ibbrud) ber Unternehmung in bie Eigner 
23udjt — Drganifationsänberung — SHuffifct)c SKinentärigfeit 

Kapitel 3. #anbel$fdjul3 unb ioanbctöfricg 29 

6d)ttrierigfeiten im (Seleitbienft — #erftärfte U=3agb — $Kuffifa> Angriffe 
auf ßeleite — Untergang bes f)ilfsfd)iffes „5>ermann" — „U 10" nermifet — 
(3efed)t bei £anbsort — $lufflärung burd) U=33oote — 93erboppeIung ber <£t^ 
rransporte — 5>anbelsfrieg in ber Dftfee unb im Äattegat — 6d)U)eben fperrt 
bie ftogrunb^inne — $ef)Igriffe im <J3rifenfrieg — U*23oote in ber ÄIanb= 
unb 95ottens6ee — edjutjmafjnafymen 3ur 6id>erung ber 6eeroege — 6fanbina« 
uifdje STCeutralitätsmadjt — Äampf gegen bie ruffifd)en 3ufutjren — 9Utffifä> 
japanifdjer Slusgleiä) 



XII ^ gnfralt 

ilapitet 4. ©er ©tetlungSfrieg im Sftigaifdjen Üfteerbufen 54 

SKuffifdje 6eeljerrfd)aft in ber inneren 23ud)t — 23efetjung ber Söaltifdjen tmfeln 
3urücfgefteHt — ßampftätigfeit burd) Üuftfafjrjeuge, U=23oote unb ßüften* 
artiüerie — Nuffifdjer Dffenfinplan bleibt unausgeführt — ©er £ampf um 
bie 3rben*6teHung — üibau als ötütjpunft — 93erluft oon „V 162" — £on= 
trolle ber 6eeroege non SBinbau aus — 23eiberfeitiger $lufmarfd) an ber Zfrben* 
ftrafre — Sorpeboflugäeuge unb U=23oote, SKotortorpeboboote — Ausbau ber 
Äüftenbatterien 

Kapitel 5. ©eutfdje 93orftoge gegen ben ^innifdjen Sfteerbufen 79 

6teigenbe ruffifdje $lftiüität — Angriffe eines Xrägemerbanbes auf SHenal — 
£uftfcr)iffe über ber ÄIanb*6ee — ßreuäeroorftöfee nad) 58ogffär — 9*uffifä>e 
9Kinen=DffenfiDe — U=23oot*Xätigfeit — ßreuäernorftofe in ben ^innifetjen 
SHeerbufen — Der Untergang ber X. Xorpebobootsflottille — Die Vorgänge 
auf ruffifdjer 6eite — SBecfyfel bes 23efel)l5f>abers — 55etrad)tungen — 3Bed)fel 
im ruffifdjen ftlottenfommanbo 

Kapitel 6. 6pannungen mit ©änemarf unb Sftortoegen. 91ebo(ution in Sftußlanb 103 

6fanbinaDifd)e Neutralität — ßrife in Dänemarf — 6id)erung ber beutfa>n 
(Srenje unb ßüfte gegen Dänemarf — SKorroegen fperrt bie Xerritorialgeroäffer 
für U=25oote — &ritifct)e £age ber 2Jtittelmäd)te — Die $Iusroirfungen ber 
ruffiftf)en SHeooIution auf bie ruffifa^e Marine 



2. Da8 ßriegsjahr 1917 

Kapitel 7. Operative ©runMagen, Slbficfjten unb Üftaßnafjmen 112 

6trenger 2Binter 1916/17 — (Sinfdjränfung bes 2Bad)bienftes — Verringerung 
ber Dftfeeftreitfräfte — 2Beiterf)in Defenfine — (Seplante SJtinenoperationen — 
^reifudjen ber SBege — Auslegung ber neuen beutfdjen 6perren — 9Jlinen- 
gefatjr in ber roeftlidjen Dftfee — <£nglifd)er ßinbrud) in bie Dftfee? 

Kapitel 8. #anbel$frieg unb ^anbetöfdjut} 118 

U=23oote im ßattegat unb 6fagerraf — Vernietung bes 5)ilfsfd)iffs „K" — 
SBedjfel beim ßommanbo ber ßüftenfdjutjbioifion — ^anbclsfontroüe — 3uge* 
ftanbnis an 6d)roeben — Us93oote in ber Älanb-See — U=23oot*$lbroer)r — 
ftliegertätigfeit — SBieberaufnafmie bes (Seleitbienftes — ^Ibjug r»on A= unb 
M=25ooten — ^erfonal* unb 9toigationsfa>mierigfeiten — Die 6djiffaljrt5= 
abteilung — 6d)roebifd)er (Seleitbienft — SRuffifdje unb englifdje Xätigteit in 
ber Dftfee — Unzulängliche U^ag'b — SSinbung beutfdjer Gräfte in ber Dftfee 

Kapitel 9. ©er 6tellung3frieg im 9*igaifcr)en 9fteer6ufen 1917 139 

Der Slbmiralftab le^nt Dffenfirmnterneljmungen ab — Ausbau ber 95efeftigun= 
gen in Äurlanb — Kontrolle ber Sluslaufroege — Verftärfung ber STCinen* 
fperren — £uftminen=(£infai5 — 23eroadjung ber tJrbenftrafee — crnglifcr)e 
U*23oote in ber SKigaer 25ud)t — STCitroirfung ber Marine bei ber 6ommer= 
Dffenfine auf SHiga — 6perrung ber 6eeroege non Dünamünbe — Verfolgung 
ber SHäumungstransporte — Dünamünbe als U=23oots*6tüi3punft — Die 
ruffifdje 3erel=23atterie 



Bnftqlt XIII 

Kapitel 10. £>ie Eroberung ber 23altifdjen ftnfetn I: Operative ©runbtagen, 

Überlegungen unb Vorbereitungen 159 

23efei3ung ber Alanb=3nfeln abgelehnt — 23efd)leunigte Vorbereitung für bie 
23efÜ3naf)me oon öfel unb SKoon — (Seograpfjifdje unb militärifa>e Voraus* 
[e^ungen — 9*uffifa>e Gräfte auf öfel — <£ngliftf)e kleine für öfel? — Vor* 
befpredjungen in 23erlin: 3uftimmung ber flotte, 23ebenfen ber Dftfeebefefyls* 
fjaber — ^rage ber 58cfer)tsfüf)ruTig — Deutftfje £anb=, 6ee- unb üuftftreit* 
fräfte — 6d)roierigfeiten ber Unternehmung — Dperationsbefefyle — Vorbe* 
reitungen unb Übungen — 23efef)le jum auslaufen 

Kapitel 11. Die Eroberung ber 23altifdjen unfein II: Die Operationen Dorn 

10. M 23. Oftober 198 

Der 1. unb 2. Dperationstag (11. unb 12. Oftober) — 2lnmarfd) bes 23er* 
banbes — 6d)roierigfeiten bei ber S=5fottiHe — Vorgehen bes Vortrupps — 
SSefdjiefeung ber 23efeftigungen — Die Stebenlanbung bei ^ßamerort — Die 
Operationen an ber 2Beftfüfte öfels — 3n ber Xagga=23ud)t — 6id)erung ber 
Xagga*23udjt — 21m 6oelo*6unb — Fortgang ber 9Jtinenfua> unb SKäum* 
arbeiten in ber <3rbenftrafce — Die (Sefamtlage am 2lbenb bes 12. Oftober — 
Der brüte Dperationstag (13. Dftober) — 6id)erung ber Xagga*23utf)t uom 
14. bis 17. Dftober — Der oierte Dperationstag (14. Dftober). 2lm 6oelo* 
6unb unb in ber ßaffar=2Bief — 25ei gertl — 3n ber 3rbenftrafee — Die 
fonftige £age — Der fünfte Dperationstag (15. Dftober) — 3n ber 3rben= 
ftrafee — 2Beftlidj 6roorbe — SBieber in ber 3rbenftrafte — 3n ber ßaffar* 
2Biet — 2lm 6oelo*6unb — Die £age am 2tbenb bes 15. Dftober — Der fedjfte 
Dperationstag (16. Dftober). 21m 6oelo=6unb unb in ber $affar=2Bief — 3n 
ber 3rbenftrafte — Die £age am 16. Dftober abenbs — Der fieberte Dpe* 
rationstag (17. Dftober). 2lm 6übeingang bes 9Koon=6unbes — 2lm 6oelo= 
6unb — <3n ber ßaffar=2Bief — 21m nörblidjen kleinen 6unb — Einleitung 
einer 9Torb=Unterne^mung — Die £age am 17. Dftober abenbs — Der ad)te 
Dperationstag (18. Dftober). 3n ber Äaffar-SBief — "21m 6oelo=6unb — Vor 
bem füblidjen 9Koon=6unb — Die £age am 18. Dftober abenbs — Der neunte 
unb jef)nte Dperationstag (19. unb 20. Dftober). 3m füblidjen 9Koon-6unb — 
Dn ber &affar=2Bief — 21m 6oeIo«6unb — 3n ber Xagga=23ud)t — Die £age 
oon ruffifdjer Seite gefefyen — Die Xätigfeit ber englifdjen U=23oote — Xätig= 
feit ber beutfdjen il=23oote — Xätigfeit ber ftlugroaffe — 21. bis 23. Dftober — 
Überlegungen beim 6onberoerbanb 

Kapitel 12. £>ie Eroberung ber 23attifdjen unfein III: 93om 24. Oftober 

bis sum Anfang beö SBinterö 301 

Die 9Kinenfud> unb SRäumarbeiten — 6tufenroeifer 2Ibbau bes ©onberoer* 
banbes — SSefdjiefjung oon £r)nö unb ber liolänbifdjen £üfte — Weiterer 
2lbbau bes 6onberoerbanbes — £eitung bes 6id)erungs= unb (Stappenbienftes 
burd) ben 25. b. 21. b. D. — Verminderung ber Dftfeeftreitfräfte 



XIV 3nfralt 

3. Dae firiegejahr 1918 

Kapitel 13. £>ie Beteiligung ber Marine an ber Befreiung ginnlanbö I. . . . 321 

<S>eograpf)ifa>s. (5eftf)idjtlitf)e unb politifdje (Entroitflung — 6elbftänbigfeits= 
beftrebungen ftinnlanbs — 6elbftänbigfeit ginnlaiibs — Sufptfeung ber innen» 
politifdjcn (Segenfätje — ftinnlanbs Hilferuf an auswärtige STCadjte — 
Deutfdjlanb uub ^innlanb — Die norbifdjen 9Käd)te unb ftinnlanb — Die 
ftafjrt oon „UC 78" — Die erfte $al)rt i«r „(Equitn" — Die axoelte $af)rt ber 
„(Equitrj" — Die gafctt non „UC 57" 

Kapitel 14. Sie Beteiligung ber Sftarine an ber Befreiung ginnlanbS II. 

Die ^innlanbunterneljmung 347 

Bilbung bes „eonberoerbanbes Dftfee" — Vormarfdj ber 1. 6taffel 3um 
1. Dperationsabfd)nitt — (Erneuter Vormarftf) nad) Älamb — $lnfunft oor 
(Ederö — 3n (Ecferö — Verl) anbiungen mit ben 6d)roeben — Das beutfa> 
fdjroebifdje Slbfommen non (Ederö — Die Befeijung ber Alanbs<3nfeln — Über* 
legungen für ben 3roeiten Dperationsabfdjnitt — Slnfnüpfungsoerfud) bes 
finnifdjen roten Volfsfommiffariats — Vorbereitungen für ben 3roeiten Dpt' 
rationsabfdmitt — Vorbereitungen für ben SJtarfd) nad) i>angö — Die Salinen* 
fua> unb SHäumarbeiten — Vorbereitungen auf ber Sransportflotte — Dpera* 
tioe Vorbereitungen — Der Vormarfd) unb bie £anbung in 5>angö — Die 
Unternehmung bes 3äger*BataiHons 14 gegen Abo — Das „$)angös$lbfommen" 
— Die 6onberunternef)mung Branbenftein — Vorbereitungen für ben britten 
Dperationsabfdjnitt — Der britte Operationsabfdjnitt — 9tad) ber (Einnahme 
oon fjelfingfors — Beenbigung ber 2Kinenfua> unb SRäumarbeiten — $lb» 
fd)lufe ber lätigleit bes 6onberoerbanbes unb ber Dftfeebioifion — $lbbau 
bes 6onberoerbanbes — $lusflang 

Betlage 1. Äriegsglieberung iber Baltifdjen ftlotte, 6tanb oom 14. 3. 1917 ... 407 

Betlage 2. Die (Eroberung ber Baltifdjen 3nfeln. (Slieberung bes üanbungsforps 413 

Betlage 3. Die (Eroberung ber Baltifdjen 3nfeln. (Slieberung ber 6eeftreirfräfte . . 414 
Betlage 4. Die (Eroberung ber Baltifa>en 3nfeln. (Slieberung unb Unterteilung ber 

ftlugroaffe 419 

Betlage 5. Die (Eroberung ber Baltifa>n 3nfetn. (Slieberung ber ruffifa>n 6ee* 

ftreitfräfte im 9Koon*6unb 3ur $z\t Öer 2Koon*6unb*Unternef)mung 1917 . . 420 
Betlage 6. Die (Eroberung oer Baltifd)en 3nfeln. Äüfterubatterien ber ruffifdjen 

9Hoon=6uttbs6teIIung 423 

Beilage 7. Die (Eroberung ber Baltifa>n unfein. 9lrmeebefef)I 21. D. £. 8 

oom 24. 9. 1917 424 

Betlage 8. Die (Eroberung ber Baltifdjen unfein. Verlufte unb Beute 426 

Betlage 9. Die (Eroberung ber Baltifa>n Dnfeln. Äriegsglieberung ber Dnfelbefat* 

3ung oom Stooember 1917 ab 428 

Beilage 10. Die 5inntanb=Unternet)mung. (SHeberung bes 6onberoerbanbes Dfrfee 

für bie 5itmlanb=ilnternef)mung 429 

Beilage 11. Die 5innlanb=Unternef)mung. Dperationsbefel)! oom 2. 3. 1918 . . 433 

Betlage 12. Die ftinnlanbsUnternefmumg. Äriegsgiieberung ber Dftfeeibioifion . . 434 

Beilage 13. Die ftinnlanb^Unterneljmung. Das 5)angö*$lbfommen 435 

Beilage 14. (Entfernungen 437 

93erfonen*Ver3eid)nis 439 

6d)iffs* uni> 5ormations*Ver3eid)ms ! ! ! 444 

<SeograpIjifd)e5 Ver3eidmis * 455 



Sit&alt XV 



harten 

Einlage L Überführung unb £anbung ber £anbungstruppen am 11. unb 12. Dito» 

ber 1917 

Sftebenfarte: Dünamünbe. 

6Ü33e 1: SKarfaprbnung bes Sonberuerbanbes. 
Anlage 2. Sicherung ber Xagga^udjt 

SKeb entarten: fjapfal. 

$lnferplan in ber 2agga=23ud)t. 
Anlage 3. (Sinbrud) in ben SRiga=23ufen nad) $trensburg unb 6üb 5 9ftoon*6unb. 

arbeiten ber 2TCinenfua> unb ^äumuerbänbe 

9teb entarte: Sftojen. 
Einlage 4. Stellung ber Seeftreitfräfte am 17. Dttober; Hmflammerung non 3JIoon 

im S, O unb NW; (Sefedjte im ßaffar=2Bief unb 6üb 5 9)toon=6unb 

STCebenf arten: Äertel unb Xiefentjafen; 5)apfal. 
Anlage 5. Die 5mnlanb=Unternefjmung 

Äartenffiäje 2: Überfitfjtstarte üfel 1917 mit ben 25eroegungen ber #eerestruppen. 



Tabellen 

1. I. bis VI. 9Ktnenunternet)mung 1916 23 

2. il=23oote nörbticr) (Sotfla 6anbö 1916 unb 

U=95oote füblid) ber Älanbs=6tf)ären 1916 37 

3. H*23oote im 23ottnifa>n SKeerbufen 1916 46 

4. 5)anbelsfd)iffsnerlufte in ber Dftfee unb im Äattegat 1916 49 

5. SKuffifdje unb englifd)e U=25oote im fjanbelsfrieg 1916 50 

6. U s 25oote roeftlid) öfel— Dago 1916 85 

7. <£ngüjd)e unb ruffifdje U*23oote im Slufttärungs* unb 6itf)erungsbienft 1916 . 86 

8. U=95oote im ftinnifdjen SKeerbufen 1916 92 

9. X. Sorpeboboots^iottiüe 10. STCooember 1916 97 

10. U=25oote im Äattegat unb Sfagerraf 1917 118 

11. U*23oote in ber Alanb*6ee unb im 23ottniftf)en Sfteerbufen 1917 122 

12. 6ee* unb £anbflugftationen 6ommer 1917 (mittl. u. roeftl. Dftfee) 126 

13. £uftfcf)iffe Sommer 1917 127 

14. <£ngUfd)e U=23oote in ber Dftfee com 3uni bis September 1917 ! 133 

15. 23efeftigungen in Äurlanb $uni 1917 142 

16. 6ee= unb £anbflugftationen ßurlanb 6ommer 1917 .143 



LDas Rriegsjahr 1916 

Kapitel 1 
Sittgemeine Kriegslage 

SJnbertljatb ^aljre fdjroere kämpfe auf allen fronten Ratten sroar gu einer glän- 
3enben Sfteilje bon SBaffenerfotgen geführt, aber nidjt bermod)t, bie ^teinbe 
friebenSbereit 311 madjen. 2Jle^rfacf)e übermalt f)ielt £>eutfdjtanb unb feine 23erbün- 
beten umtlammert. 3m SBeften fet3te bie Oberfte #eere3teitung im ganuar 1916 311m 
Singriff auf 93erbun an; alle Verfügbaren Gräfte roaren bort 3ufammenge3ogen. @egen 
SRußlanb mar nur gerabe fobiel belaffen roorben, um bie ungeheure $ront, bie fidj 
feit bem #erbft bom SKigaifdjen SKeerbufen biö 3U ben Dftfarpatljen erftretfte, su 
galten. Sine Offenfibe im £)ften roar nidjt beabfidjtigt; felbft an bie (Sinnaljme bon 
9ttga roar borerft nidjt 3U benfen. 3n Sirot fammelten fidj bie beften Gruppen 
£)fterreid)-Ungarn$, um im ^rüfjjaljr nadj Oberitalien ein3ubred)en. Bulgarien tjatte 
fidj ben Sftittelmädjten angefdjloffen; eben roar ber ferbifdje gelbgug beenbet unb 
bamit bie bringenb notroenbige unmittelbare 23erbinbung mit ber £ürf"ei Ijergeftetlt, 
beren 23erforgung auf bem 9Bege über ba$ unfreunbtidj neutrale Rumänien bie 
größten ©djroierigfeiten bereitet f)atte. £rot} biefer Ödjroierigfeiten roar e3 'ben 
tapferen beutfdj-türfifdjen Gräften an ben ©arbanetlen gelungen, bie fer)r ernften 
Singriffe ber feinblid)en flotten unb ber auf ©allipoti gelanbeten SIrmee absufdjla- 
gen; Anfang $anuar sogen bie legten Snglänber ah. Slllerbingö bebroljte eine neue 
feinblidje SIrmee bon Öalonifi au£ ben 23alfanroeg. 

£)ie ©eegrense be3 SReidjeS, sugleidj bie eingige, an ber nodj unmittelbare 93er- 
binbungen mit größeren neutralen (Staaten beftanb, rourbe bon ber flotte gebeeft. 
SIber audj l)ier roar £>eutfdjlanb bon ben iailföquetlen ber 2Belt abgefdjnitten. @ng- 
tanb bermod)te banf feiner günftigen ftrategifdjen £age unb feiner überlegenen 
gtottenmadjt bie 2Dege 3um 2Itlantifd)en £)3ean 3U fperren unb f)atte fief) nidjt ge- 
fdjeut, e£ su tun, obgteidj bie bölferredjtlidjen 23orauSfet3ungen für eine 93lotfabe 
nidjt erfüllt roaren unb bie neutralen (Staaten aufs fdjroerfte in Sftitleibenfdjaft ge- 
sogen rourben. ^oüanb unb bie brei ffanbinabifdjen SKeidje rourben gesroungen, fidj 
3u fügen, unb audj bie bereinigten 6taaten bon ^orbamerifa, bie 3ulet3t im SKobem- 
ber 1915 giemlidj fdjarfen Sinfprudj — roenigftenS nacr] außen Ijin — erljoben Ijatten, 
rourben sum Sinlenlen beroogen. Sie beutfdje 2Birtfdjaft mußte infolgebeffen in 
fteigenbem Sftaße bie überfeeifdjen Dtoljftoffe unb bie (Srgeugniffe ber amerifanifdjen 
ftnbuftrie entbehren, roaö fidj nadjgerabe empfinblidj bemerkbar machte. 93on ben 



1. Das ßriegsialjr 1916 



Sftadjbarlänbern erljielt £)eutfdjlanb nur nodj einige Lebensmittel unb ba$ sur 6taljl- 
erseugung unentbehrliche fd)Webifdje £r3. 

2Iuf 6ee Ijatte ber neue Flottenchef, SIbmiral Ödjeer, freiere #anb ermatten unb 
madjte Weitreidjenbe 23orftöge in bie ^orbfee im herein mit Sftinen- unb £uftfdjiff$- 
unterneljmungen, in beren Verlauf fcfjlieglidj, am 25. Slpril, stoei befeftigte #afen- 
pläfce an ber englifdjen Oftfüfte befdjoffen Würben. 2ludj mürbe ber U-23oot3rneg 
Wieber aufgenommen; furo erfte mit ber Einfdjränfung, bag ^affagierbampfer su 
fdjonen feien, Eine 23erlel3ung biefer bom U-33oot f'aum su erfüllenben 23ebingung 
Seitigte freilieft nadj wenigen 2Bodjen einen neuen $roteft Slmerifaö, worauf bie 
U-53oote Enbe 2lpril surücfgesogen würben 1 ). 

2ludj in Englanb führten bie ilmftänbe su einer lebhafteren Kriegführung in ber 
SKorbfee. £)a$ ©Leitern ber £>arbanellen-Unternel)mung, bie safjlreidjen £uftfd)iff- 
angriffe auf Bonbon unb anbere ftnbuftriepläfce, bie 23efdjiegung Don £oWeftoft unb 
9)armoutlj betafteten ba$ Slnfeljen ber „©rogen flotte" unb madjten einen fidjtbaren 
Erfolg WünfdjenöWert. 3ubem lag ben Muffen baran, bag bie beutfdje flotte in ber 
Üftorbfee gebunben blieb, bis fie ifjre burdj bau Eis mitgenommenen 9ftinenfdju$- 
fperren erneuert unb ergänst fjätten 2 ). Sftan toerlegte einen Seil ber flotte Don Öcapa 
Slow nadj bem ?Jirt^ of ^oxti), 170 sm weiter nadj 6üben, meljrfadj würben Sflug- 
Seugmutterfdjiffe bis su ben friefifdjen tfnfeln nadj #orn$-9tiff su Singriffen auf bie 
beutfdjen £uftfdjifffjäfen entfanbt, unb am 20. SIpril ftieg ein Kreuserberbanb bor, 
um im Kattegat #anbel$rneg su führen. 33et»or er bort anlangte, lief bie #odjfee- 
flotte sur 21bWeljr aus, unb baraufljin ging audj Slbmiral ^ellicoe mit ber „©rogen 
flotte" in 6ee; sur ©efedjtSberüljrung fam es bamalS nidjt. dagegen enbete eine 
äljnlidje Unternehmung, bie, bieSmal sufällig, mit einem beutfdjen Jlottent»orftog su- 
fammenfiel, am 31. 3Jlai mit ber 6eefdjladjt bor bem ©fagerraf 3 ), in ber nidjt sum 
Wenigften um bie 6eeljerrfdjaft in ber Oftfee geftritten würbe. Üftodj im Jteb^uar 
1916 Ijatte fidj bie englifdje Kriegöleitung erneut mit bem alten $tan £orb ??if^er'ö 
befcfjäftigt, ber einen Einbrudj in bie jOftfee, bie Bereinigung mit ben Muffen unb 
eine £anbung in Sommern ins 2Iuge faßte, ©leidjseitig fjatte 9tuglanb bie Ent- 
fenbung bon Seilen ber englifdjen flotte in bie Oftfee als erftrebenSWert be- 
Seidjnet 4 ). 

£>ie Anregung Ijiersu ftammte bon bem auf ber „©rogen flotte" eingefdjifften 
ruffifdjen Kapitän sur 6ee b. 6djoul£, ber 23eforgniS trug, bie beutfdje 2lrmee 
fönnte im Berein mit ber flotte im ^rüljjaljr ben 9Jlarfdj auf 6t. Petersburg an- 
treten, um bie #auptftabt su erobern. Er Ijielt es nadj ben Erfahrungen, bie man 
bei bem beutfdjen Einbruch in ben Sftigaifdjen Üfteerbufen 1915 gemacht Ijatte 5 ), für 
möglidj, bag bie „Baltifdje flotte" trofc iljrer 6tär!e unb tro£ bebeutenben 2IuS- 
bauS ber BerteibigungSftellungen im 3finnifdjen Sfteerbufen ben 6eeWeg sur #aupt- 



*) 5ögl. „Der Stieg 3ur See", ber fjanöelsfrieg mit tf*23ooten, S3anö III. 

2 ) ©gl. Sorbett, „Naval Operations", 23anb III. 

3 ) 53gl. (Sorbett, „Naval Operations", S&ani) III. 

4 ) ©gl. o. 6a>uli3, „9Jlit ber Grand Fleet im SBeltfriege", fieipjig 1925. 

5 ) 58gl. „Der Ärieg 3ur See", Oftfee 25artb II. 



SRufftfdje 23erteibigungsfteHungen 



ftabt nid)t gefperrt Ijatten fonnte, unb befürchtete subem, ba§ Mangel an Söaffen 
unb Munition bie SßiberftanbSfraft ber ruffifdjen SIrmee lähmen toürbe. £>ie tc^te 
Urfadje biefeS Mangels, bet bereite im 23orjaljre fdjtoertoiegenb in £rfdjeinung ge- 
treten toar, falj et in ber englifdjen gtonblocfabe, bie stoar £>eutfdjlanb Oom 2öelt- 
meer abfdjnitt,sugleidj aber audjSKußlanb ttaf,inbem fie bie3ufat)rt su ben ruffifdjen 
Dftfeeljäfen, ben 6unb, in beutfdjer #anb lieg. £>a bet SInftutm bet Entente gegen 
bie £>arbanellen, bet ben 2öeg in baS 6djtoarse Sfteet offnen fotlte, mißglücft toar, 
blieb SRußlanb füt 3 u fuljren nut bie ungefjeuet lange fibirifdje 33aljn unb bet nut 
toäfjtenb bet Hälfte beSjfafjreS eisfreie #afen bon 2lrdjangelff,beffen33erbinbung mit 
bem Innern fer)t su toünfdjen übrig ließ, unb in getoiffem Umfang ein Sßarenoer- 
fetjr mit ©djtoeben. 60 brängte 0. 6djoult3 barauf, bie engtifdje flotte fotle ben 2ßeg 
burdj bie Oftfee aufbrechen unb bie 33erbinbung sur ruffifdjen Ijerftellen. SIber man 
toar fidj in ber englifdjen SIbmiratität barüber flar, baß berartige Unternehmungen 
eine Oorljerige entfdjeibenbe 9tieberlage ber #odjfeeflotte sur 23orauSfet3ung Ijatten. 
£benfo toie ber geinb ernannten auef) bie beutfdjen ^ütjrer biefe 3"fanimentjänge, 
im befonberen toar fidj Slbmirat 6d)eer ber auf ifjm rufjenben Verantwortung feljr 
tool)l bemußt, ©ennodj Ijatte er am 31. 9ftai ben Üampf nid)t gefdjeut, unb fein Ver- 
trauen in bie eigene .ftraft unb bie üeiftungen feiner 53efa^ungen tourbe glänsenb 
gerechtfertigt: bie Oollsäljlig Oerfammelte „@roße Xf^otte" erlitt boppett fo fdjtoere 
Verlufte toie bie beutfdje. £)ie ^eriobe ftarfer 3urücf(jattung ber englifdjen flotte 
feiste ein, unb ^ßläne, mit ber im tpnnifdjen Sfteerbufen liegenben ruffifd)en flotte 
Sufammensutoirlen, tourben nidjt toieber in 33etradjt gebogen. 

Die 93erteibigung Oon 6t. Petersburg, bem als 6it3 ber Regierung, toidjtigftem 
ftnbuftriegebiet unb 33rücfe su bem unsuoerläffigen ^inntanb außerorbentlidje 93e- 
beutung sufam, toar auf baS forgfältigfte Vorbereitet toorben. 6djon im ^rieben 
toar bie 6tabt ringsum befeftigt, mit bem Sorbringen ber beutfdjen #eere im 60m- 
mer 1915 tourben bie ausgebauten Stellungen immer weiter gegen SKiga fjin Oorge- 
fdjoben, biefeS felbft unb bie £>üna-£inie tourben Oerftärft unb fjartnäcfig oerteibigt. 
Slacft 6ee su fidjerte suinnerft bie alte ^eftung J^ronftabt. SQßeiter nadj außen leljnte 
fidj bie „3^ntratfteflung", bei .ftriegSbeginn noct) im Ausbau, nunmeljr in großen 
Teilen Oollenbet, an SReOal unb #elfingforS an. £aufenbe Oon Sftinen fperrten ben 
Ijier außerhalb ber unfein unb 6djären nur 23 sm breiten ^innifd>en Sfteerbufen. 
Sftoberne Batterien fdjtoerften Kalibers beftridjen bie SRinenfelber unb fdjüt^ten, 
neben einer großen 3af)l mittlerer 2ßerfe, bie beiben als J^ttenftü^punfte einge- 
richteten ^äfen. Die „Vorbere 6tet(ung" fdjloß ben 9fteerbufen feit bem Sluguft 1915 
an feinem Eingang mit bieten 9ftinenfperren ah f fdjtoere SJrtillerie fdjü^te bie unter 
£anb für ben eigenen Verfeljr freigetaffenen ©perrtücfen. #ierburdj toar sugteict) 
bie Verbinbung mit ben Abo-Alanb-6djären unb bem 9tigaifdjen ÜXfteerbufen ge- 
fiebert. £>ie gefamten ^üftenbefeftigungen außer .ftronftabt toaren bem ^otteneftef 
unterftetlt. £)en iTern ber Verteibigung bitbete bie flotte, als beren einsige Aufgabe 
ber OperationSbefef)! ben 6dju£ ber #auptftabt beseitfmete. 

£)er ruffifdje OperationSbefeljl toar enttoorfen im 3aljre 1912. Sßeber baS ??ort- 
fc^reiten beS ruffifdjen SlottenauSbauS noa^ bie 93erf)anblungen über eine englifcft- 
ruffifa^e Qftarinefonoention Oom Srü^jaftr 1914, bie eine ruffifdje ilanbung in ^?om- 



1. Das ßriegsjabt 1916 



mern in SluSfidjt nahmen, roeber baS SluSbleiben ber Kriegserklärung 6djroebenS 
unb eines befürchteten finnifdjen SlufftanbeS, nodj bie Erkenntnis, bag ©eutfdjlanb 
nur fdjroadje Seile feiner ^otte in ber Oftfee fjielt, Ratten 3U einer Umgeftaltung 
beS auf ftrengfter ©efenfibe gegrünbeten O-^tanS geführt, ©er Flottenchef, SIbmiral 
b. <Sffen, fjatte im Oftober 1914 beantragt, baS Operationsgebiet bis sur üinie ©an- 
gig — KarlSfrona auSgubebnen 1 ); baburdj roerbe eine erweiterte 6idjerung ber #aupt- 
ftabt erreicht, ber redjte Xflüget ber ruffifdjen SIrmee gebecft unb beffere SJlöglidjfeit 
3ur 33efämpfung beS beutfd&en 6eeberfebrS gegeben. SIber ber bie ©efamtberteibi- 
gung 6t. Petersburgs leitenbe SIrmeebefeblSbaber unb bie Kriegsleitung (ernten ah. 
£>ie beutfdje glotte fei in ber £age, überrafdjenb mit ftarfen Gräften in ber Oftfee 
3u erfdjeinen; bie borgefdjlagene 9Kagnabme fönne gu einer 3erfplitterung ber ruffi- 
fdjen glotte führen unb bamit bie Skrteibigung ber #auptftabt gefäbrben; ein erfter 
23orftog fei bielleidjt mit geringerer ©efabr berbunben, bei einer Söieberijotung muffe 
man jebodj mit ftärferer ©egenroirfung rennen. £s rourbe nur genehmigt, bag ber 
9tigaifdje SReerbufen, ber 1914 geräumt roorben mar, in »bie 23erteibigungS3one ein- 
begogen rourbe, unb bag Sorpeboboote ober 9ftinenfdjiffe unter ftarfem 6djut3 bei 
günftiger ©elegenfjeit auf ben feinblidjen Slnmarfdjftragen Seinen legten, (Ein ein- 
3igeS SJ^al, als 3telbmarfdjatl bon #inbenburg SInfang $uti 1915 3ur Eroberung 
bon Kurtanb fdjritt, ftiegen 5 ^a^erfreuger bor, um Kernel 3u befdjiegen, begnügten 
fidj bann aber bamit, einem unterlegenen beutfdjen ©erbanb eine Falle 3U ftellen 2 ). 

£>as 23orfdjieben leichter 6treitfräfte nadj bem 9tigaifdjen Sfteerbufen unb bie 
©perrung feines SBeftauSgangS, ber ftrbenftrage, burdj Seinen roirfte fiel) alsbatb 
günftig aus. 3roar tonnten bie Sorpeboboote fiel) an ber 2Ibroebr ber beutfdjen Offen- 
fibe 1915 nur in geringem Sftage beteiligen, aber einige Kanonenboote unb baS 
£inienfdjiff „61aroa", baS man in ben Sfteerbufen braute, roaren ben 23erteibigern 
bon 9liga eine mebr als nur moralifdje 6tü^e. 2Bobt burdjbradjen bie £>eutfdjen bie 
Sftinenfperren, aber fie berloren mehrere 33oote unb tonnten nidjt baran benfen, fiel) 
bauernb im SKigabufen fefoufeisen. 

£>ie im 6pätfjerbft 1914 unb 1915 in bie beutfdjen ©eroäffer borgetragenen Sftinen 
batten beträchtliche Erfolge ergielt unb naefj^attig geroirft. (Sie madjten für geraume 
3eit größere ©eegebiete unbefahrbar, erforberten langroierige Sftinenfudjarbeiten 
unb beroirften öfters baburdj Unfidjerijeit, bag 9ftinenunfälle mitunter fdjroer bon 
U-23ootStreffern 3u unterfebeiben finb. 

Die ruffifdjen Unterfeeboote ftanben im ZMenfte ber Öidjerung bor ben „6tetlun- 
gen", roeil man ibnen feine Fernunternebmungen 3utraute. SKur ein 33oot, „SJfula", 
mar leiftungSfäbiger. dagegen l)atte (Englanb nacb unb nacb 5 U-53oote neueften 
2t)pS bureb ben 6unb nacb SKugtanb gefdjicft, bie 3roar bie 6eeauSbauer ber gleich- 
altrigen beutfdjen U-33oote niebt erreichten, aber ben Entfernungen in ber Oftfee ge- 
roadjfen roaren. 6ie operierten geroöbnlidj auf bem SDege bon $ärö nacb Üibau unb 
roeiter nacb ©angig. 3m Oftober 1915 batten fie fiel) augerbem gegen bie beutfdjen 



*) Cr. 2Birtter im 6bornif 9fo. 2, ^ausgegeben oon ber Äommijfion 3Ut <£rforfcr)ung 
unb 93erroertung ber cgtfatjrungen aus bem Seefrieg 1914—1918, ^ßctrograb 1922. 
2 ) 53gl. „Der Ärieg 3ur 6ee", Dftfee 25amb II, Äapitel 7. 



2)er ruffifdje Dperationsplan 



<£rssufuf)ren au<S ©djweben geWanbt, bie bon ben ©tocfljolmer Omaren längs bet 
fdjwebifdjen ßüfte nadj (Stettin unb ben Weftlidjen #äfen gingen. 6ie richteten nidjt 
unbebeutenben 6djaben an unb nötigten 311 umfangreichen 2IbWeljrmaßnaljmen. Sie 
beutfdjen Öeefttettfräfte sogen fidj Ijinter eine 9Kinenftetlung Öftergarn— übferort 
Surücf, fcftließli^ ftellten bie beutfdjen Heuser ir)re $afjrten gang ein. 

üftidjt atiein Ijierburdj Ijatte fidj baS iWfteberljältnte Weiter sugunften ber Muffen 
berfdjoben. Sine Sfteüje neuer S^^ftörcr unb il-23oote Waren fertig geworben, bie 
meiften Heuser Ratten im 2öinter 1915/16 eine beffere ober einljeitlidjere Armierung 
ermatten, bor altem Waren bie 4 ©roßfampffdjiffe ber „@angut"-iüaffe sur flotte 
getreten 1 ). 2Juf ber anbern 6eite rourben bie alten beutfdjen fiinienfcfjiffe, bie Wälj- 
renb bes (Sommers in £ibau gelegen Ijatten, bom *Kobember ah faft fämtlicr) $u- 
rücfgesogen. 

£ro§ allebem berljarrte bie 53altifdje flotte im ^rüljjaljr 1916 in ber £>efenfibe. 
£>ie ©rünbe Waren, foWeit bie Ijinfidjtlidj ber r>6f)ercn ^üljtung befonberö fpärtidjen 
ruffifdjen Quellen erfeben laffen, fotgenbe: Sie Belegung bon £ibau unb Sßinbau 
mit beutfdjen 6eeftreitfräften, ba$ ©elingen be$ <£inbrudj*5 in ben 9tigabufen, bie 
gefteigerten Erfolge ber beutfdjen iI-93oote, bie Sermeljrung ber gefürdjteten $or- 
peboboote, Ijauptfädjlid) aber bie <£rfenntni3, bag bie i^raft ber #odjfeeflotte unb ber 
beutfdjen #eere ungebrochen War, fo baß bie 6orge um bie #auptftabt unberminbert 
blieb. 2ludj Ijatte bie ruffifdje Marine bie ©etfung ber Äanbfront bei 9tiga über- 
nommen. Sttan rechnete mit einer 2Dieberaufnafjme ber beutfdjen Dffenfibe, bie ber- 
mutlidj bon einem ^tottenangriff auf ben SKigaifdjen ober gar ben ^innifdjen 3fteer- 
bufen begleitet fein Würbe; ein 5Igentenberidjt fpradj bon einem im 9Jlärg bebor- 
ftetjenben £>urdjbrudj. 60 entfdjtoß fidj bie ruffifdje gtottenleitung basu, £inien- 
fdjiffe unb Beuger nadj 2BieberljerftelIung ber ©efedjtsbereitfdjaft im 6djut$e ber 
.ftüftenbefeftigungen unb #afenfperren iljre 6tunbe abwarten su laffen; ben Minen- 
legern fiel bie tüidjtige Aufgabe su, bie „Stellungen" su ergangen, fobalb bie <5i$- 
berljältniffe es irgenb gematteten; £orpebobooten unb Üftinenfudjern lag ob, fie su 
bewadjen unb bie 93eri>eljrgWege bon 9ftinen unb U-93ooten freisutjalten; nur bie 
englifdjen unb einige neue ruffifdje U-23oote fotlten offenfib borgeljen. 3m SKigaifdjen 
Sfteerbufen follte Wieber burdj 23efdjießung ber beutfdjen 3™"* bon 6ee Ijer unb 
burdj Beunruhigung be$ #intertanbeS bem #eere geholfen werben. £m ber 93otten- 
6ee tjoffte man, geftütjt auf bie Alanb-tmfeln, beren 53efeftigung in Singriff ge- 
nommen War, bie SrstranSporte ftören unb ben eigenen #anbel mit 6djWeben 
fcfjütyen su tonnen. 

£Me Sorfidjt ber ruffifdjen i^riegöleitung in ber operatiben SSerWenbung ber 33al- 
tifdjen flotte ging reidjtidj Weit. £m ©eutfdjlanb ließ bon Anfang an ber 3weifron- 



*) 6ielje Safttfdje (Stieberung ber 23attifd)en flotte (6tanb nom $rüf)iaf)r 1917). 
Beilage 1, 6eite 407. 

Die (Slieberung r»on 1916 liegt nicfjt cor. £>od) fjat bh non 1917 abgefeljen oon einigen 
tarnen oon 58efef)lsf)abern audj für bas 3af)r 1916 (Sültigfeit. 9Iur bie 2. unb 3. Xor* 
peboboot5btDtfion, bie 2. bis 4. H*23ootsMDifton unb bie oier englifd)en OU=53oote 
ftanben im ^rül)ial)r 1916 noc^ nidjt jur Verfügung, bafür aber nod) bk U*25oote 
„6fom" uni „E 18". 



6 1. Das Äricgsjaljr 1916 



tenfricg gegen boppelte Übermacht ben ©ebanfen an eine groge überfeeifcfie, nidjt 
unbebingt friegSentfdjeibenbe Oftfee-Unternebmung nidjt aufkommen. 3u feinem 
3eitpunft roar eine Sltmee verfügbar, ftatf genug, um bon $inntanb aus 6t. Peters- 
burg jtu erobern unb auf bie Sauer su batten, gang abgefeben t»on ber nadj bama- 
ligen 2Jnfdjauungen beftebenben ^otroenbigfeit, fcorfjer bie <£infabrt in ben $inni- 
fdjen Ofteerbufen gu ersroingen unb bie 53attifd)e fftotte su bernidjten. 

23on foldjen ©efidjtspunften auSgebenb, bermodjte bie beutfdje jfü^ung ben toafj- 
ren ©runb ber ruffifdjen 3urütff)attung nidjt su ernennen: bie burd) bie Serteibigung 
6t. Petersburgs bebingte ©ebunbenfjeit ber flotte. 6ie reebnete bielmeljr bamit, bag 
ber ©egner bon feiner Obermaat energifdjeren ©ebraud) als bistjer madjen roürbe. 
2JIS $:zU, oie eines geroiffen ^lotteneinfar^eS roert roaren, betrachtete fie bie 6djäbi- 
gung ber beutfdjen 6eeftreitfräfte, eine 33efdjiegung üibauS unb anberer #äfen — 
fdjon um eines Erfolges nadj außen bin — , lebhaftere 6törung beS beutfdjen 6ee- 
banbelSberfebrS in ber Oftfee, fdjlieglid) ben Serfudj, im 3ufammenroirfen mit eng- 
lifdjen Operationen in ber Sftorbfee unb im ilattegat bie #odjfeeflotte su teilen unb 
3u fdjroädjen. 3m SIpril 1916 liefen gleichzeitig mit ben ©erüdjten über einen bebor- 
ftebenben englifdjen (Sinbrudj *Kadjridjten ein, bie auf einen ruffifdjen 23orftog in bie 
fübtidje Oftfee fernliegen liegen. #ielt man beibeS in biefem Slugenblicf audj nidjt 
für febr roabrfdjeinlidj, fo mugte man bodj bie 2Ibroebr nadj Sttöglicbfeit borbereiten. 
6teüte bodj ber bei i^riegSbeginn für bie Oftfee erlaffene OperationSbefebl als 
Hauptaufgabe: „bie etroaige Offenfibe ber Muffen fobiel als möglidj su ftoren". 

#iersu genügten bie in ber Oftfee betaffenen 6treit!räfte nitf)t. gür biefe ftanb 
je länger befto meljr ber SIbroebrfampf gegen bie 9ftinen unb ibre Präger foroie 
gegen bie U-53oote im Sorbergrunb. 1914 roar man nodj obne befonbere 6djutwiag- 
nabmen ausgenommen. 6päter mugten bie 6eeftreitfräfte in ber SKäbe ber 6tüfc- 
punfte beftimmte 2Bege benu^en, bie minenfrei gebalten unb bon 23orpoftenbooten 
beroadjt rourben, jeber 93erbanb unb jebeS 6cbiff beburfte ber 6idjerung burdj 2or- 
peboboote; man legte Sftinen eigens gegen Unterfeeboote, bie £uftfdjiffe unb ffluQ- 
Seuge rourben sur SIufHärung unb 53efämpfung b^angesogen. ©er unborberge- 
febene, bobe 33ebarf an £orpebobooten fonnte nur babureb gebeeft werben, bog bie 
53oote aufs äugerfte beanfprudjt, bie ibnen fonft sufallenben Aufgaben surücfge- 
ftellt unb bie Unternebmungen ber 6cbiffe eingefdjränft rourben. Sftan erridjtete 
öftlidj ©otlanb, sroifdjen £)ftergarn unb £r)ferort, eine ftänbig beroadjte Sftinen- 
ftetlung unb unterhielt 3um 6d)u$e beS <£rsbanbelS längs ber fcfjroebifdjen .ftüfte 
einen auSgebebnten ^atrouitlenbienft, ber auger ben Oftfeeftreitfräften noef) mebrere 
SorpebobootSflottillen ber Sftorbfee in Slnfprudj nabm. 6djlieglidj, gegen £nbe 1915, 
rourben üinienfdjiffe unb Heuser gan3 bon ber 6ee surüctgesogen, nur noeb einige 
Sorpebo- unb SSorpoftenboote beeften bie roidjtige #anbelsftrage unb fieberten gegen 
ruffifdje 93orftöge. Sftodjte bie ftarf berminberte 33eroadjung für bie Üftonate genügen, 
in benen bie 93altifdje glotte bureb ^atte unb €is bebinbert rourbe, fo roaren 3um 
grübjabr neue Sftagnabmen notig, um ben #anbel aufredjtsuerljalten unb weitere 
6cbiffSberlufte moglidjft su bermeiben. 



SBcforgniffe ber beutfdjen ftüljrung 



Operatibe ©runblagen unb SIbfidjten 

Bon ben oben genannten Überlegungen au^getjenb, beantragte ber OberbefetjtS- 
fjaber ber Oftfeeftreitfräfte, ©rogabmiral $rins #einridj Don ^reugen, für 1916, 
bag itjm 2 alte üinienfdjiffe unb 1 ^ßanserfreuser („Braunfdjroeig", „<5lfag", 
„Sftoon") belaffen rourben, unb bag ber ©djtadjtfreuser ~b. b. Sann" au ben 
Oftfeeftreitfräften treten fottte, ber ben fejnblidjen Heusern überlegen roar. 2luger- 
bem tjielt er bie möglidjft bauernbe Slnroefenfjeit eines mobernen Berbanbeö in ber 
roeftlidjen Oftfee für notroenbig. 2In kleinen .ftreusern forberte er 4, fattä „b. b. 
Sann" nidjt freigumadjen roar 6, babon 4 mit fjofjer ©efdjroinbigfeit unb 15 cm- 
Beroaffnung. £ine ber beiben ifjm bteljer sugeteilten SorpebobootSftottitten fottte neue 
Boote ermatten; roeiter erbat er eine britte ^tottitte foroie bie Berftärfung ber 6unb- 
flottitte. 6tatt einer beseidjnete er 2 Minenfudjbibifionen als erforberlidj. ©rogeS 
©eroidjt legte er auf U-Boote: 7 für Jernunternefjmungen, 2 $ur 6idjerung £ibau$ 
unb 3 sum Minenlegen, ©eine Unterführer ftettten nodj fjöfjere gorberungen, na- 
mentlich bie Verlegung Don 4 ©rogfampffdjiffen nadj fiibau; ber ^rins gab ifjren 
Überlegungen sroar redjt, aber er Ijatte feine Slnfprüdje im #inblicf auf bie £rfor- 
berniffe beö JQauptfriegSfdjauplatseS unb ben fjerrfdjenben fanget an Material unb 
^erfonal fo niebrig roie mögtidj gehalten, £>iefer Ijatte einen foldjen ©rab erreidjt, 
bag ber (Hjef be$ SlbmiratftabeS, SIbmiral b. #ol$enborff, obroofjf audj er bie Be- 
rechtigung ber Sorberungen be$ grinsen im allgemeinen anerfannte, nur einen ge- 
ringen Seil bewilligen tonnte. 

Sie Oftfee befam fein einiges fampffräftigeö 6djiff. Die beiben in fiibau liegen- 
ben £inienfdjiffe behielten bon iljren Bejahungen nur fobiel, bag fie fidj an ber 
#afenberteibigung beteiligen fonnten. „SKoon" rourbe auger Dienft geftettt. 2Deber 
„b. b. Sann" nod) anbere ©rogfampffdjiffe roaren in ber SKorbfee entbeljrlidj. 1 Stei- 
ner Heuser trat $u ben 2 in ber Oftfee borfjanbenen, bie U-Boote rourben borläufig 
auf 2 groge, 2 Heine unb 1 Minenleger befdjränft. £ine sroeite Minenfudjbibifion 
fottte geftettt roerben, nidjt aber eine britte Sorpebobootäftottitte 1 ). 

Bei biefen 6tärfeberfjältniffen falj fidj spring irjeinridj genötigt, bie btefjer geübte 
Saftif ber @infdjüdjterung be$ ©egnerö enbgültig fallen $u taffen. Dafür griff er 
feinen alten $lan auf, ber feinblidjen flotte, 6djiffen roie U-Booten, ba$ Sluölaufen 
burdj Minen gu erfdjroeren: er befdjlog bie Berfeudjung be$ gangen Raumes sroifdjen 
ben 6tocffjolmer 6djären unb Dago, ©üblidj babon fotlten U-Boote 2Badje Ijalten; 
fie unb bie Minen mugten ben unburdjfüfjrbar geworbenen ^atrouittenbienft ber 
Sorpeboboote erfe^en. Einige neue (Sperren fotlten ben gtanfenfdju^ gegen ben 
9tigaifdjen Meerbufen berbottftänbigen. 3ur unmittelbaren ©idjerung ber 6djiff- 
faljrt gegen U-Boot$angriffe roar mit Heinen bewaffneten ^a^rseugen ein ©eleit- 
bienft einsuridjten. 2Iuf befonberö gefäljrbeten 6trecfen fotlten U-Bootöfatten, ge- 
legentlidj audj Sorpeboboote, ^luggeuge unb üuftfdjiffe freien. 3ur Befämpfung 



*) dm $rüf)jaljr 1916 befehligte Bi3eabmiral 6djul^ bie 2(ufllärungsfrreüfräfte, Äon* 
terabmiral £angemaf führte nur bie Äre^er unb bie Sorpeboboote. 3n £tbau lagen 3ur 
^afenoerteibigung bie fiinienfe^iffe „Braunfc^roeig" unb „cSlfaft", bit X. Sorpeboboots* 
flottitte roar nod) nidjt mit neuen Booten oerfeljen. 



8 1. Das Ärwgsjaljr 1916 



gefid)teter U-33oote roaren audj bie Sftinenfudjboote, Sorpoftenboote unb eine in ber 
Slufftetlung begriffene U-53ootSfudjftottilIe ljeran3U3ier)en. #anbelsfdjur$ unb #anbelS- 
frieg im 33ottnifd)en Sfteerbufen fonnten nur fjin unb roieber burdj ein LMÖoot aus- 
geübt roerben. £>aS 9ftinen-U-33oot follte bie ^arjrroaffer ber Äbo-Alanb-6djären 
berfeudjen. 2In bie (Sntfenbung bon U-33ooten in ben 'Ofinnifdjen 9fteerbufen roar ba- 
gegen faum su benfen. £>ie KriegSteitung erflärte fidj mit ben planen beS Oberbe- 
fehlshabers einberftanben, beroiltigte bie erforberlidjen 3 500 Seinen unb bemühte 
fid) um bie 33ereitftellung ber #anbelSfdjut3faljr3euge. 3m ©rogen Hauptquartier unb 
im SIbmiralftab, beim O. b. O. unb beim 33. b. 21. b. O. mar man fid) berougt, bag 
bei biefer 2Irt ber Kriegführung Erfolge gegen bie 23altifdje fftotte fdjroer 3u e^ieten, 
SRücffdjtäge nidjt 3u bermeiben fein roürben. SIber man hoffte, ofjne größere 23erlufte 
an Kriegs- unb #anbelsfdjiffen ben friegSroid)tigen #anbelSberfel)r in ber Oftfee unb 
ben Üftadjfdjub beS H^^eS nadj fiibau in bem notroenbigen Umfang aufredjtertjalten 
3u fönnen. 

6djon 1914 roar in ©erfolg beS für bie Oftfee erlaffenen OperationSbefeljlS nörb- 
lidj £)agö eine große 6perre gelegt roorben 1 ). 1915 fjatte ^Prins #einridj 3roei Sftinen- 
felber ljin3ugefügt, fpäter nodj eine 2In3aljt 6perren bei 33ogffär, roeldje bie bon 
ben Alanb-Snfeln ausgebenden 2ßege berriegeln fotlten. £Mefe 9ftinen bitbeten eben- 
fo roie bie bor bem SRigaifdjen 33ufen gelegten (Sperren unb bie Öftergarn-Ürjferort- 
©tellung einen brauchbaren SRaljmen, roenn audj <£iS unb 6eegang in ifjnen manage 
£ücfe geriffen Ratten. 3e^t roollte ber ^3xins fämttidje Kurfe sroifdjen ben nabigato- 
rifdjen fünften ber nörblidjen Oftfee erfaffen, fo bag ber $einb möglidjft fdjon bor 
ben eigenen ©tüt^punften, fpäteftenS aber bei SInfteuerung ber fdjroebifdjen Küften 
auf Seinen traf. ÜKidjt gefperrt roerben burften bie fdjroebifdjen #orjeitSgeroäffer. 
£>odj fanb fidj fübroeftlidj 2Ilmagrunbet-$euerfdjiff eine ©teile, roo ein aljnungSlofer 
$einb nidjt ber Kette ber etroaS 3urücftretenben ©djären folgen, fonbern bie freie 
6ee benul3en roürbe; rjier rourbe 4 sm bon ber nädjften „nidjt bauernb bom SBaffer 
überfpülten" 6djäre eine 6perre borgefeljen. Stuf bem üängengrab bon ©otffa 6anbö 
blieb eine gafjrftraße für bie nadj Sorben borftogenben eigenen il-33oote frei. Sludj 
im Often fonnten fie unter £anb, roo baS auslegen bon 6perren roegen ber Küften- 
roacfjen unb Sftinenfudjer 3roecfloS roar, paffieren. SnSgefamt fottten norblidj ber 
£inie #ufbubffär— ©otffa 6anbö— ^ilfanb unb bor bem 9ligaifd)en Sfteerbufen 
20 6perren mit einer £änge bon etroa 90 sm gelegt roerben. 3n ber #auptfadje 
famen bie 150 kg ©prengftoff entljaltenben E-9ftinen 3ur Serroenbung, foroeit biefe 
nidjt ausreichten, bie mit nur 20 kg getabenen U-9^inen. 3n Slnbetradjt ber Knapp- 
heit an U-S3ooten mugte bie borgefeljene 53eroad)ung beS ©perrgebieteS auf 1 U-33oot 
befdjränft roerben, baß bei ©otffa 6anbö eine SBarteftellung einnehmen fodte. 3*m- 
fd)en ©otlanb unb Kurlanb fidjerten allein bie in SBinbau unb üibau ftationierten 
giug3euge, unmittelbar bor £ibau lagen einige ^ifd)bampfer auf ©orpoften. 

©er 6c^ut3 ber 23err"el)r3roege bon ber roefttia^en Oftfee nad) bem 6unb, fianbSort 
unb £ibau gegen Unterfeeboote toar bis 3um ^erbft 1915 burd) 23orpoftenboote, fiuft- 
fa^iffe unb ^tug3euge ausgeübt roorben, bie auf ben ©tragen patrouillierten unb ein- 



J ) S3gl. „Der ßrieg ^ur See", Dftfcc 25anb I urtb Äartc 1. 



Sicherung ber Dft[ec=53erfcf)r5tDegc 



Seine toidjtige Transporte begleiteten. 211s bann bie U-23ootSgefafjr erfjebtidj $u- 
nabm, tourben außerbem brei SorpebobootSflottitlen bon üibau unb ©toinemünbe 
aus eingefe^t; fie fufjren in ©ruppen bon 2 unb 3 93ooten nad) feftem ^31an getoiffe 
^ofitionen ab, treusten im befonberen bei ßanbSort unb an beiben <£nben Don £)lanb, 
too bie Dampfer aus nabigatorifdjen ©rünben bie fd)toebifdjen #obeitSgetoäffer mie- 
ben. ftetjt, ha es an £orpebobooten fehlte unb audj fonft nidjt genügenb 3?abrseuge 
Sitr toirffamen öbertoadjung ber über 900 sm langen Sßege su befcfyaffen toaren, galt 
es ettoaS !fteueS su erproben: ben berfcbiebentlidj borgefdjlagenen ©efeitbienft mit 
bewaffneten fleinen lüften- unb ^ifd^ampfern. ^ßrins ioeinrid) fd)ob alte 53eben!en, 
bie teils bon ibm felbft erfannt, teils bom SIbmiratftab ober bon ben 9teebem ge- 
äußert tourben, beifeite, benn er faf) in bem ©eleitbienft ben einsigen burdjfüfjrbaren 
©djut3 für bie gefäl)rbete <£rs- unb üebenSmittelberforgung unb ben 9tadjftf)ub beS 
leeres nacf) fiibau. (*r ertoirfte bei ber i^riegSleitung bie 3Iufftellung einer #an- 
belSfcf)uf3f(ottitIe aus 50 bis 60 Jaf^eugen, machte felbft bie Hälfte aus feinen 95or- 
poftenflottillen frei unb l)alf bei ber 33efet3ung ber übrigen fotoie beS ©tabeS burcf) 
93ersid)t auf ftnbienftftellung eines älteren iTreugerS an ©teile ber im £)esember 1915 
>burd) 3Tline befdjäbigten „üübecf". Die ©cbut^boote erhielten bie Aufgabe, über 
SBaffer angreifenbe U-33oote am Slnbalten unb 23erfenfen bon Sampfern su Ijinbern, 
toaren aber audj beftimmt, bie ©eteitsüge äbnlidj ber bei i^riegSfdjiffen betoäbrten 
©idjerung burdj £orpeboboote gegen ettoaige £orpeboangriffe su fd)üt3en uub bie 
U~23oote su bernidjten. ©ie tourben ebenfo toie alle £orpebo-, Sftinenfudj- unb 93or- 
poftenboote mit einem ©efdjüt3, SBafferbomben unb bem neuen ©djfeppgerät, bem 
mit ©prengftoff gefüllten U-23ootS-£>radjen auSgerüftet. 

©er .ftampf gegen bie feinblidjen SJlinen follte in ber SBeife geführt toerben, ^ 
bie an ber i^üfte entlang fübrenbe ©trage nacl) £ibau unb SBinbau burd) Säuberung 
rtjrer Umgebung berbeffert unb ha^ bor ben #äfen SluSlauftoege gefdjaffen unb frei- 
gebalten tourben. #ier toaren bie brei aus Motorbooten beftebenben 9ftinenräum- 
bibifionen am ^pia^e, bie iljrer geringen ©eefäbigfeit toegen nur in ber Sftäbe ttjrer 
©tüt3punfte bertoenbbar toaren. £h'e beiben 2Kinenfud)bibifionen batten sunäcbft bie 
ruffifcben ©perren stoifdjen ©otlanb unb *ftixböft, auf benen im SBinter „£>ansig" 
unb „ßübed" befdjäbigt toorben toaren, feftsulegen. £>anadj follten fie einen 10 sm 
breiten, alle lüften meibenben £)ft-2Beft-2ßeg bon üibau nad) Slrfona abfudjen, füb- 
lidj an jenen ©perren borbei unb fübfidj 23ornbolm; ferner eine SIbstoeigung bon 
biefem 5Beg ah nadj ber @nge nörblid) 93ornbolm. £>aburdj toollte ber £). b. £). fidj 
eine SReferbeberbinbung fdjaffen, bie nidjt fo leicht bon feinbtidjen SKinenfdjiffen ober 
U-23ooten gefunben unb berfeudjt toerben fonnte. freilief) tourben bie Serbänbe burd) 
■biefe großen Aufgaben für Monate feftgelegt, aud) mußten fie toeit braußen fdjutj- 
loS gegen bie ruffifdjen 3^tftörer arbeiten, fofern nidjt gerabe eine eigene Flottille, 
Jlugseuge ober £uftfdjiffe untertoegs toaren; aber ber gtoeef redjtfertigte fotdjen 
(£infaf3. Slußerijatb ber unter Kontrolle gebaltenen 2Bege lag bie ©ia^erung gegen 
Seinen ben ^torpebobooten ob, bie jei3t alle mit 9Jlinenfud)gerät auSgerüftet toaren, 
aber toegen ibrer fonftigen sablreidjen Aufgaben nur in befonberen fällen für biefen 
Sienft frei gemadjt toerben fonnten. 

^teils sum #anbelsfdjut3, teils sum SJlinenfucben, teils audj 3ur 35erftärfung ber 



10 1. 5>as Äriegsjafjr 1916 



6unbberoadjung unb sur ©ic^etung ber meftticften Oftfee ftanb in ben ©eroäffern um 
!Rügen ein eigene für bie U-23oot3befämpfung gefcfjaffenet neuer 23erbanb, bie U- 
33ootö-©ucf)ftottiIIe beö .ftorbettenfapitäng 3. £>. b. SRofenberg. £>iefe beftanb man- 
gels befferet ^af^euge auö tangfamen #ering$toggern, bie aber bermöge ifjrer gro- 
ßen 3af)l — 6 ©ruppen gu je 12 üoggern — mofjt imftanbe maren, einem in itjren 
23ereidj gekommenen U-33oot ba$ Entnommen fcfymersumadjen. 3^er £ogger Tratte 
auger fteinem ©efdjü§, Söafferbomben unb U-93oot$bradjen 2000 m großmafdjige, 
bis 24 m tiefgefjenbe 6tatjtbrafjtnet3e an 23orb, eine ©ruppe tonnte atfo eine 6tretfe 
bon runb 10 sm fperren; ferner befaß jebeS S3oot einen ber neuen „fliegenben" 
Unterroaffer-©eräufdjempfänger, bie freitieft ?aum eine 6eemeite meit reidjten. £)ie 
üoggergruppen mürben bon fteinen Sorpebobooten geführt unb bon einer größeren 
3afyt bon Motorbooten unterftü^t. DB bie ^tottitte fdjtagfräftig, bemegtidj unb fee- 
fäfjig genug fein mürbe, um näfjer am ^feinb bermanbt gu merben, mußten bie Er- 
probungen geigen. 

Sine meitere U-33oot$abmefjrmaßnafjme be$ Oberbefefjtöfjaberö bitbete ber Aus- 
bau ber 6perre an ber ©jebfer-Enge. Söieberfjott fjatte U-23oot3atarm bie in ber 
Bieter 33udjt übenben 6d)iffe geftört. 3^ar ermiefen fidj berartige Reibungen meift 
als irrig, aber bie ©efaf)r mudjö mit ber Serbotlfommnung ber feinbttdjen U-53oote. 
^rins #einrid) ließ nidjt nur bie Snbe 1915 gelegte, burdj SBinterftürme gerftörte 
SKefcfperre erneuern, fonbern ergängte fie burdj eine £roffenfperre unb bertdngerte 
fie 'burdj eine SReifje U-9ftinen längs be$ ©jebfer-9tiff$ bis sur bänifdjen #ofjeit$- 
grenge. £)ie £>urdjfatjrt$tütfe bei SBuftroro mürbe bon ©orpoften- unb 3?ifd)*n™>- 
torbooten übermadjt, ein 6djeinmerferfdjiff leuchtete nadjtä bie neutraten ©eroäffer 
ab. Sie 6tet(ung ridjtete fidj aud) gegen feinbtidje Minenleger, bie etroa in ber 
MaSfe bon #anbet$fdjiffen in bie mefttidje Oftfee toorgubringen fugten. 2lt$ fidj 
geigte, ^a% fetbft größere ©ampfer bie Öperre nörbtidj umgingen, inbem fie eine 
fdjmale ^afjrrinne innerhalb ber bänifdjen irjofjeitSgemäffer benu^ten, erroog ber 
^Pting, bie 6perre bis sum SRöbfanb su berlängern, bergidjtete aber fdjtießtidj, meit 
©änemarf bie Untergattung eines ßotfenbienfteS für bie i^üftenfdjiffafjrt gur 53e- 
bingung machte. 

©djtießtidj gatt e$, ba$ Einbringen englifdjer U-23oote bom .ßattegat tjer in 
bie Oftfee gu bertjinbern. ©er steine 33ett mar feit 1914 gefperrt. Sßeftlidj Slarö 
maren 9te$e getegt, bie fdjmate, aber jet^t für bie größten 6djiffe paffierbare üücfe 
mürbe bon „^antljer" bemalt. Öftlidj ber tmfet tag in bem beutftfjen Seit beS ^atjr- 
roafferS eine SReifje Minen, bafjinter ein #ilf$ftreuminenbampfer unb metjrere 2Badj- 
fafjrgeuge; bie ^uerrinne unb ber S3aagö-6unb maren auf ibeutfdje 23erantaffung 
bon Dänemark für gefperrt erftärt, aber nur in bem letzteren tag eine Minenfperre, 
bie gubem mit #itfe bänifdjer Sorpeboboote paffiert roerben fonnte. SBenn aua^ bie 
benachbarten fieuefttfeuer getöfd)t maren, beftanb bodj bie Mögtid)feit, ha^ feinbtiefte 
U-23oote unter ortöfunbiger ^ö^ung burdjbracften. ©er O. b. O. münfdjte barum 
eine 3ufa^fperre menigftenö biö sur 6-m-£inie, aber bie i?riegöteitung berfagte ifjre 
©ene^migung für fötale planmäßige S3erte^ung ber bänifeften iootjeitörecftte. £>ie 
in Stpenrabe sur Verfügung ftefjenben ^uggeuge burften nur biö füblidj Jfrebericia 
aufftären. 



Skljtnberung ber S5elt* un6 6unbberoadjung 1 1 

£>ie politifdje Stüdffidjtnafjme trat audj am 6übauSgang beS ©rogen 33ettS Ijem- 
menb in £rfdjeinung. liefet toar burdj stoei Steigen Seinen bollftänbig gefpcrrt, je- 
bodj nur in 3 m Siefe unb nidjt meljr lütfentoS infolge beS langen 2IuSliegenS. Ver- 
gebens beantragte ber ^ring ein U-23ootSnet3 für bie 20 m tiefe, nabigatorifdj leidjt 
3u befahrene SKinne unter £angelanb; ein Serfudj, bie bänifdje 3uftimmung su erlan- 
gen, fdjlug feljl. £r mugte fidj bamit begnügen, im freien 2Baffer eine »britte 9ftinen- 
fperre su legen unb füblidj jener 9tinne am Ütanbe ber #oljeitSgetoäffer ein 9te^ 
aufbringen. 3m übrigen mußte er auf bie SBadjfamfeit oer nörblidj unb füblid) 
freugenben 2 6310. 3 Sorpoftenboote unb ber im ©üben berteilten 10 ^ifdjermotor- 
boote Vertrauen. 8n fritifdjen 3eiten fonnte er auf einige ^tuggeuge ber ©djulftation 
#oltenau sohlen. £)er ©roge 33elt toar augerbem öftlidj unb toeftlidj 6progö unb 
öftlidj beS 23engeance-@runbeS burdj bänifdje Seinen gefperrt; aber audj biefe 
toaren alt unb bon ben neutraten, burdj ben eintönigen £>ienft abgeftumpften 
33etoadjern nidjt biefelbe Slufmerffamfeit $u erwarten toie bon ben eigenen 
23orpoften. 

£)urdj ben 6unb toaren ertoiefenermagen fdjon toieberljolt englifdje U-33oote ein- 
gebrungen, stoei im Oftober 1914, eins im Sluguft, stoei im 6eptember 1915; nur 
ein U-53oot toar ben nabigatorifd)en ©djtoierigfeiten unb bem beutfdjen 2Badjbienft 
3um Opfer gefallen. Sarauf toar quer bor bem 6übauSgang ein 5ftinenfelb (biet 
6perren) gelegt toorben, fo bag ber Serfefjr, in bie bänifdjen #otjeitSgetoäffer su- 
fammengebrängt, beim austritt in bie freie 6ee leidjter 3U beobadjten toar. *ftadj- 
bem nunmeljr bie U-33ootSnel3e frontreif geworben toaren, berbollftänbigte $rin3 
#einridj bie Öunbftellung burdj eine Üftetsfperre, bie längs ber JooljeitSgrense bis 
in baS bänifdjerfeitS minenberfeudjte ©ebiet in ber .ßjöge-23udjt reidjte unb toeftlidj 
beS beutfdjen ÜftinenfelbeS nur eine fdjmale üütfe lieg. 5Juf ber fdjtoebifdjen 6eite 
beftanb fdjon feit 6ommer 1915 ein 2Beg, auf bem nadj bem Dften beftimmte 6djiffe 
fidj ber ©unbfontrolle ent3ieljen tonnten. 23erljanblungen mit 6djtoeben über eine 
Öperrung biefeS JJaftrtDaffer«, ber ^ogrunb-^Rinne, für U-53oote Ratten nur -bie £6- 
fdjung ber £eudjtfeuer unb ein allgemeines £>urtf)fafjrtberbot für U-33oote, nidjt 
aber eine toirffame 53etoadjung, gefdjtoeige benn eine 6perrung erreidjt. £>en ^ßtan, 
felbft Deinen 3U legen, bertoarf ber SIbmiralftab aus politifdjen ©rünben, er fdjlug 
als SKotbeljelf bor, ben um bas ?yalfterbo-$Riff Ijerumfüljrenben, burdj Untiefen an 
ben 9tanb ber #oljeitSgetoäffer gebunbenen £eil beS SBegeS ftellentoeife mit 9ftinen 
einsufaffen unb baburdj unfidjer 3U geftalten, um Dampfer roie U-53oote bon ber 53e- 
nutjung absufdjretfen. Sie Neutralen tburben getbarnt, inbem baS ©ebiet nalje ber 
#otjeitSgrense als gefperrt erflärt tourbe. Sie 23etoadjung ber i?ogrunb-9tinne toar 
in erfter £inie bem #ilfsftreuminenbampfer anbertraut, ber feit bem #erbft 1915 
nörblidj bom 93reb-@runb lag, bie ber £>urdjfaljrtslücfe füblidj £>ragör einem mit 
6djeintoerfern befonberS gut auSgerüfteteten £idjtfperrfdjiff. Sorpoftenboote toaren 
über baS ganse ©ebiet berftreut, SlufflärungSflugseuge ftanben auf „©Irjnbtor", fpä- 
ter „2InStoalb" fotoie in SBarnemünbe unb ©tralfunb sur Serfügung 1 ), ben .ßern 



*) J)ic Jlugftatton Stralfunb mürbe im £aufe bes Sommers nad) 2Bief unb 95ug auf 
SKügen oerlegt — 3u „(Slnnbror" unb „tansmalb" ogl. Dftfee 25atib II. 



1 2 1. Das Äriegsjaljr 1916 



ber 6unbbetoadjung bitbeten 2 bis 4 Sorpeboboote ber IV. ^tottitle, bie Leitung 
fjatte ber ättefte i^rer iTommanbanten. 

211$ fidP) Anfang SIprit bie ©erüdjte über englifdje (Sinbrudjgabfidjten berbidjteten, 
mürbe ba$ alte Sftinenfelb burdj eine fünfte 6perre berftärft, bor allem aber ftetlte 
bie #odjfeeftotte auf 23efefjf ber ilriegSteitung ein £inienfdjiff be$ II. ©efdjroaberS 
für ben 6unb sur Verfügung. SIbroedjfetnb „Reffen" unb „Preußen" mürben am 
£itl-@runb beranfert unb gegen ©üben burtf) 91et3fperren gefaxt. 3unädjft sroei, 
fpater eine üoggergruppe ber U-33oot3fudjftottitte, beroadjten im herein mit ^ifä^er- 
motorbooten bie Sle^e unb hielten fidj bereit, bie £ütfen 3u fdjtießen; im SItarmfatI 
fotlte bie gefamte ©udjffottitte bie £inie 6tebnS — ^atfterbo mit S^e^en fperren. £>ie 
efluggeuge erhielten roieber Erlaubnis, ben 6unb su 'burdjftiegen, mag im Februar 
berboten roorben mar, ba ©änemar! fidj über 9*eutratität$bertet3ungen beHagt fjatte. 
Sie sur 3eit burrf) Smftanbfe^ungSarbeiten gefdjmädjte IV. UlottitCe mar, fo fjoffte 
^ßrins #einridj, batb ftar! genug, um bie 23eraadjung bis $um 9torbauggang be$ 
6unbe$ borsufdjieben. ©ein Antrag auf borübergetjenbe ©eftettung einer #atbftot- 
tiüe aus ber 9torbfee mürbe abgelehnt, ebenfo ber Söorfdjtag, im i^attegat Seinen 
gu legen, letzteres fjauptfädjtidj aus potitifdjen ©rünben. Sitte biefe ^ßtäne unb Sftaß- 
nafjmen ridjteten fidj in erfter £inie gegen bie angefünbigten engtifdjen U-53oote, 
bann audj gegen einen OberfatI teicfjtet Streitkräfte auf bie ©unbberoadjung. @rnftere 
Unternehmungen ber „©roßen flotte" in 23etradjt su sieben, hielten foroofjt ber 
DberbefefjtSfjaber ber Dftfeeftreitfräfte tüie bie €fjef$ ber #odjfeeftotte unb be$ Slb- 
miratftabs nic^t für notmenbig. Sftan legte nur in einer gemeinfamen 33efpredjung 
in SBittjetmSfjaben grunbfäfstidj feft, ba§ in fotdjem ^atle bie #odjfeeftotte fotange 
roie möglich gefdjtoffen in ber Sftorbfee gehalten, bie 23erteibigung ber 33ette bemge- 
mäß gegebenenfalls ben an Ort unb 6tette borfjanbenen fdjroadjen Gräften über- 
taffen roerben fottte. 

£>ie ©unbfperre biente ferner ber üontrotte ber #anbet$fdjiffafjrt. %kx rourbe 
eine 2Irt 53Iocfabe ber ruffifdjen Oftfeetjäfen burdjgefüfjrt. £)ie fdjmierigen ^afjr- 
roafferberfjättniffe ber $lint-9tinne, bie $u i^riegSbeginn bon £>eutfdjtanb ermirfte 
Sinsiefjung ber ^euerfdjiffe unb ßöfdjung iber üeudjtfeuer, bie Sperrung beö 3um 
$eftung$gebiet bon ibpenfjagen gefjörenben £)rogbenfafjrroafferS, fdjtießtidj bie 
beutfdjen Seinen unb <fte£e matten einen ©erfefjr bei 9^acf>t unb unflätigem SBetter 
unmögtidj. tagsüber forgten bie £orpeboboote bafür, ba^ fein feinbtidjer Dampfer 
ober(5egter unb fein Neutraler mitilonterbanbe paffierte, inbem fie äußeres unb Ra- 
piere ber 6djiffe prüften. 93erbädjtige mürben $ur tlnterfudjung nadj 6minemünbe 
eingebracht; benn auf 6ee mar eine genaue Kontrolle ber unteren ©djidjten ber La- 
bung auSgefdjtoffen, in benen erfahrungsgemäß mandjmat j^onterbanbe berborgen 
mürbe, fieiber befam bie #anbet$fperre baburdj ein üocfj, baß Öä^meben bie Ro- 
grunb-9linne unb baß ^atfterbo-^a^rmaffer für 6a^iffe biö 5 m Tiefgang auö- 
bojte. ©ie fa^mebifd)e Regierung berbot gtüar fotoo^t bie Sluöfu^r tüte bie £)urdj- 
fubr bon i^onterbanbe, machte aber bie Obermacf)ung ber bie .ftogrunb-9tinne paffie- 
renben ^afyrseuge bon 3ugeftanbniffen abhängig, 3u benen fidj ©eutfd)tanb nid)t 
bereit fanb. Snfotgebeffen Ratten fd^on me^rfaa^ nadj 9taumo beftimmte bänifdje 
unb fct)toebifdje üüftenfa^rer unter ben Slugen ber beutfdjen SBadjtboote bie !Rinne 



Überwachung £>es <Söteborg=33erfeIjrs 13 

benu^t, unb einige größere dampfet beS ^einbbunbeS, bie in 9tußlanb bom Kriege 
überrafdjt Worben Waren, Ratten mit fd)Webifd)er 23efat3ung unb geleitet bon fdjwe- 
bifdjen £orpebobooten auf biefem 2Bege bie Oftfee bertaffen. Sie 23emüfjungen, fol- 
gen 6a^iffen borljer an geeigneten Stellen aufgulauern unb fie 3U Verfolgen, Ratten 
immerhin ben Erfolg geseitigt, baß ber ibnterbanbenberfefjr nodj feinen bebrofj- 
lidjen Umfang angenommen frntte. Sie großen SBaffen- unb 9ftunitionSlieferungen 
$ranfreid)S, EnglanbS unb 2ImerifaS nahmen nadj wie bor ben 2öeg über Oftafien 
ober Warteten <baS ^reiwerben bon 2Ird)angelff a^} einjelne Weniger umfangreiche 
unb auffaltenbe Senbungen, bie $oft unb ^ßerfonen benu^ten bon SKarbif, Dront- 
fjeim, 23ergen, iTriftiania unb ©otenburg aus bie 23afjn ober 'ben ©öta-i^anal. 

Sie Einfafjrt nad) ©otenburg lag innerhalb ber SKeidjWeite ber beutfdjen £orpebo- 
boote. <£nbe 1915 Waren biermal Flottillen ber #odjfeeflotte <burdj 6unb ober 
kleinen 33ett ober aus ber Üftorbfee borgeftoßen, um ben lebhaften 23erfefjr biefeS 
#afenS einer Prüfung $u untersie^en; fie fjatten feine nennenswerte i^onterbanbe 
gefunben. Die Oftfeeftreitfräfte fonnten 1916 bie für eine fotdje Unternehmung er- 
forberlid)e 2In3afjt S3oote bortäufig nidjt freimachen. Sftur im fübtidjen iTattegat 
lauerte fjin unb Wieber eine SRotte £orpebo- unb 23orpoftenboote ben fleinen Damp- 
fern unb Seglern auf, bie bon #a(mftab unb anberen fdjmebifdjen #äfen aus @ru- 
benfjol3 nadj Englanb berfdjifften, ober fie beauffid)tigten burd) Stichproben bie 
£ebenSmittetauSfufjr aus .ftopenljagen unb SlarfjuS nad) Englanb, bie gemäß Son- 
berabfommen mit Dänemarf <burcf)3utaffen War. 8m Februar unb 9ftär3 ließ ber 
O. b. £). Wieberfjolt eine ber an ber Dftfüfte SdjWebenS gur Seit entbefjrlidjen 
U-33ootSfallen an ber 2öeftfüfte freuten, einesteils sur Kontrolle beS neutralen 
JrjanbetS, in erfter £inie aber gur 33efämpfung engtifdjer U-23oote, fei eS, ba^ biefe 
in bie Oftfee einbrechen Wollten ober \>a^ ber beutfdje jrjanbel ifjr $kl mar. Es 
berfet)rten im i^attegat 3tr»ar nur nodj wenige beutfdje Dampfer, aber bie Einfufjr 
bon Er3en, ^arbib unb Fifdjen aus Norwegen fjatte nodj nidjt aufgehört unb bie 
i?of)tenauSfufjr nad) Sdjweben mar im Steigen begriffen. Der 23itte ber beteiligten 
SKeebereien, ben im Slufbau begriffenen ©eteitbienft bis ©otenburg auS3ubefjnen, 
f)atte ber ^Sring aus Mangel an 33ooten nidjt entfpredjen fönnen, er empfafjl, ben 
Sdjut} ber neutraten #of)eitSgeWäffer auSgunu^en, Was mit #üfe fdjwebifdjer £otfen 
an ber gangen i^üfte möglidj mar. 

Der Sdju£ ber bon üuteä fommenben Srgbampfer auf ber langen 9teife burdj ben 
23ottnifdjen Sfteerbufen fonnte bon überWafferftreitfräften nidjt geleiftet Werben, gut 
Sorpeboboote Waren bie Entfernungen bis sum nädjften Stüt3punft biet 3u groß; 
#ilfSfriegSfdjiffe mefjr ober Weniger regelmäßig in ben unmittelbaren 9#adjtbereidj 
ber feinblidjen ^totte 3u fdjicfen, war gefäfjrlidj. Es blieb nur übrig, bie Dampfer 
immer Wieber bor leichtfertigem ©erlaffen ber neutralen ©ewäffer gu Warnen, fie 
auf bie Vorteile eines Äotfen ^in3uweifen unb bei 'ber fdjwebifdjen Regierung baljin 
3u Wirfen, ba^ fie burd) auSreidjenben 2öaa^bienft mit ilriegSfc^iffen ruffifdje 9^eu- 
tralitätSberle^ungen ber^inberte. 23on 3eit 3U 3^it gebaute man ein U-33oot in bie 
S3otten-6ee 3u entfenben, um bie ^anbelsfrieg füfyrenben ruffifd)en ilreu3er, gerftorer 
unb U-33oote an3ugreifen unb bor i^ren Ötü^punften Seinen 3u legen. 23on ber 
^ätigfeit ber U-33oote War 3ugleidj eine Störung beS gangen nidjt bebeutenben, aber 



14 1. 2>as ÄrwgsioJjr 1916 



bodj 30 bis 40 Heine Kämpfer befdjäftigenben fdjroebifd)-finnifcf)en #anbelS ?u 
erroarten. 

Ob es möglich fein roürbe, in ben $innifdjen 9fteerbufen U-23oote 3U Riefen unb 
bie 33altifdje flotte fetbft ansugreifen, roar 3roeifelljaft, ba ber IMBootfneg gegen 
Englanb aüe irgenb entbehrlichen 33oote beanfprudjte. 6elbft als biefer balb toieber 
eingeteilt toutbe, erhielt bie Oftfee erft nadj unb nad) eine SInsafjt größerer U-23oote. 
Wlan Ijoffte, Ijin unb toieber ben SftorbauSgang beS 9ftoon-6unbeS unter 23etoadjung 
galten, außerbem bort unb in ben Abo-Alanb-6djären Seinen toerfen 3u tonnen. 
Ober 2Irt unb Umfang ber feinblidjen tl-23ootSabroel)r roar fo gut toie nidjts betannt. 

23ielleidjt tonnten bie neueren £uftfdjiffe, bie bei großem SlttionSrabiuS eine 
Sftufclaft bon meljr als 2000 kg gu tragen bermodjten, 9tebat, #elfingforS unb fogar 
6t. Petersburg mit 53omben belegen, auf ©Riffen unb #afenantagen 6djaben an- 
rieten O'ber in ber #auptftabt eine ^ßanit hervorrufen. SlllerbingS ftanb ifjnen, abge- 
fefjen oon einem *Kottanbepla$ in üibau, borläufig als einiger #afen ©ebbin in 
Sommern $ur Verfügung. 6ie tonnten batjer bie großen Entfernungen (6ebbin — 6t. 
Petersburg 1000 km) nur überroinben, roenn eine lange, bunHe ÜKadjt bie 2Ibroetjr 
lahmlegte, füljle Sage ben ©aSberluft Ijerabbrüctten unb fdjroadje öftlidje Söinbe bie 
Sftüctteljr erleichterten. £)iefe 33ebingungen neben ber bollen 23ereitfdjaft bon 6djiff 
unb Sefafcung trafen fjödjft fetten gufammen, sumal bei bem fanget an auSlänbi- 
fdjen 2Betternadjrid)ten eine 23orrjerfage felbft nur auf 24 6tunben taum möglidj 
roar. £)ie ÜriegSleitung fd)ät3te aber bie su ertoartenbe 2Birtung bodj fo Ijodj ein, baß 
fie, fur$ bor ben ©efdjtoaberangriffen auf Englanb, bem Eintrag beS O. b. O. auf 
Oberroeifung üon „L20" unb „L21" ftattgab. 33eibe £uftfdjiffe festen Anfang 
2lpril nadj fedjStoödjigem SBarten unberridjteter 6adje nadj ber ^Rorbfee gurücf. Sie 
ber Oftfee bauernb gugeteitten 6djütte-£an3-6djiffe „SL 3" unb „SL 8" fuhren 
gegen Enbe beS SftonatS einen bergeblidjen Slnlauf gegen SKebal, rourben bann auf 
bie im 9Jloon-6unb liegenbe „6laroa" unb Bernau angefe^t, of)ne einen toefentlidjen 
Erfolg 3u ersieten, unb mußten fidj fdjließlidj, 3ufammen mit 3toei bon ber SIrmee 
3ur Verfügung geftellten 6d)iffen, „LZ 87" unb „LZ 88", für ben 6ommer mit 
SluftlärungS- unb 6idjerungSaufgaben begnügen. 23iS 3u einem getoiffen ©rabe 
tonnten bie glug3euge für fie einfpringen. £>iefe erreichten Oon SBinbau unb 2Ingern- 
fee aus bie 2öeft- unb 6übofttüfte bon X3fel unb roaren borauSfidjtlidj ftart genug, 
bie feinblidjen flieget nieber3uljalten. tJljre nur 5 kg fdjtoeren 33omben genügten 
3ur 9tot, um in leicht gebauten 3?lugftü$puntten, in #äfen unb an £>ecf ber KriegS- 
fdjiffe 6cf)aben an3uridjten. 33effere SBirtung gegen bie (enteren, im befonberen 
gegen „6laroa", tourbe bon ben in abfeljbarer Seit frontreifen Sorpeboftuggeugen 
erhofft. 

£>ie Unterftü^ung ber Slrmee, bie im ^ül)jar)r unb 6ommer 1915 bem 6eetrieg 
ba$ ©epräge gegeben Ijatte, befdjränfte fia^ 1916 aunäa^ft auf bie 6idjerfteHung 
ber Transporte naef) Königsberg, SJtemet unb ßibau, ben #auptetappenorten ber 
nörblia^en Oftfront, unb auf gftitroirfung bei bem 6a^u^ ber Oftfüfte KurtanbS. 
groifa^en bie bon ber 1. üabal(erie-£)ibifion geftellten Küftenroadjen roaren 3Jlarine- 
^ac^rietenftellen eingeftreut; £anbflug3euge ber Marine beforgten bie Slufflärung 
über bem ^igaifc^en 3Jleerbufen unb beteiligten fidj an ber 6törung beS S3a^nber- 



Die Älanb*5rage 15 



fe^rö hinter ber ruffifdjen 3^ont; im ^rüf)ja^r rourbe bie 6eeflugftation 2lngernfee in 
«Betrieb genommen, bet fobalb tote mögtidj 2orpeboflug3euge gugeteilt roerben füllten; 
ein befonbereS ^ommanbo legte mit #ilfe bon über £anb Ijerangefdjafften 23ooten 
eine Slnsa^I Üftinenfperren in bem ©ebiet, bon bem aus ruffifdje i^riegSfdjiffe bie 
beutfd)en Stellungen befdjoffen Ijatten. S^ötigenfatlö roollte spring #einridj ein Hei- 
neS tl-23oot in ben Sfteerbufen fdjicfen, ungeachtet ber 3al)lreid)en Sftinen, mit benen 
bie Muffen bie €infaljrt gefperrt Ijatten; er Ijoffte minenfreie ilurfe auSfinbig gu 
machen, inbem er bie feinblidjen 2Badjfaljr3euge bon £anb, aus ber Äuft unb burdj 
U-33oote beobachten lieg, £ine SBieberljolung beS £inbrudjS bona SJuguft borigen 
JfaljreS roar nur für ben ^aü borgefeljen, ba§ bie Slrmee etroa ben 6eeroeg nadj 
SRiga brauchte. Sann aber mußte borljer bie bauernbe ©eeljerrfdjaft in biefem Sftee- 
reSteil erfämpft roerben, roaS nadj ber übereinftimmenben SInfdjauung ber leitenben 
Üftarineftetlen bie Eroberung bon öfel unb 9ftoon $ur 93orauSfet3ung Ijatte. ©er 
<£fjef beS SJbmiralftabeS, 2lbmiral b. Hott^enborff, Ijatte eine foldje groge £anbungS- 
Unternehmung für SIpril 1916, alfo bie 3^it ?urg bor ber £isfdjmel3e, in 23orfdjlag 
gebraut, nidjt sute^t im #inblicf auf politifdje Vorteile; aber bie Dberfte Heeres- 
leitung Ijatte abgelehnt, roeit fie sur 3?it alle Gräfte im Söeften benötigte. 

8n ber 9ftarine befdjäftigte man fidj audj mit bem ^3lan einer 53efe^ung ber 
Alanb-ftnfeln. 2llS im 6ommer 1915 ber Sftarineattadje in 6tocffjotm, Kapitän 
$ur 6ee b. $ifdjer-£of3ainen, auf bie roeitgeljenben militärifdjen unb politifdjen 2IuS- 
roirfungen eines berartigen 6djritteS aufmerffam madjte, Ratten fid) groar Slbmiral- 
ftab roie ©eneralftab ableljnenb begatten. £ntroeber roaren lange fc\t erljebtidje 
Steile ber #odjfeef(otte unb eine nidjt unbebeutenbe £ruppenmadjt erforbertidj, ober, 
toenn baS mit Atanb burdj ©olfstum unb ©efdjidjte eng berbunbene ©djroeben an 
bie Seite ber Sftittelmädjte trat, fiel ber 6d)u$ ber neutralen #ol)eitSgeroäffer für bie 
beutfdje £r3einfuljr fort unb biefe beburfte bann erheblicher ©idjerungSftreitfräfte. 
©ollte bie 33efer$ung gar als Sluftaft 3ur fianbung in $innlanb unb 3um Aufbau 
einer neuen ^wnt bienen, fo roudjfen bie Slnforberungen an Gruppen unb Material, 
bor allem audj an Transportmitteln unb SDecfungSftreitfräften ins Ungemeffene. 
£>abei roar es fel)r fraglich, ob bie Rinnen bie i?raft 3ur £rfjebung finben mürben, 
militärifdj roar bon ir)nen 3unädjft feine iinterftütsung 3u erroarten. 2Iber ber (Be- 
baue an eine Atanb-tlnternef)mung fdjlief nidjt ein; er ertjielt borübergeljenb neue 
Sftaljrung, als im grübjaljr 1916 bie fdjroebifdje £Jffenttidjfeit bon ber Partei ber 
Slftibiften gegen ruffifdje 33efeftigungSpläne mobilgemadjt rourbe. 

9tußtanb Ijatte bor einem Ijalben fiafyx entgegen ber im ^rieben bon 1856 (i?rim- 
frieg) eingegangenen 93erpflidjtung mit ber 53efeftigung ber Alanb-ftnfeln begonnen. 
Sluf Alanb felbft unb auf einigen nabigatorifdj roidjtigen ©Clären rourben Spren- 
gungen unb (abarbeiten für Infanterie- unb SIrtillerieftellungen borgenommen, bie 
33efa^ung roar roefentlidj berftärft roorben, unb neuerbingS rourben leiste ©efc^ür^e 
l)inübergefc^afft. SBaren biefe arbeiten 3unäa^ft roo^t nur ein £eil ber erweiterten 
93erteibigung3ma§nafjmen, bie 1915 ber beutfe^e £inbrudj in ben S^igabufen auS- 
getöft fjatte, fo konnten fie ebenfogut eines £ageS gegen 6a^roeben roirffam toerben. 
S^ugtanb geroann bura^ fie nidjt nur einen feften ©tü^punft bor ben ^oren 6tocf- 
rjolmS, fonbern aueft bie unumfa3rän!te #errfd)aft über bie Sufa^t 3um 23ottnifdjen 



16 1. Das ßtiegsja^r 1916 



9fteerbufen, übet bie gan$e, auSgebeljnte .ßüfte SKorbfdjtüebenS, bie feinen ilriegSljafen 
aufroieö ttnb nur burdj eine eingleifige 33afjn mit ber #auptftabt in 23erbinbung 
ftanb, unb fogat übet ben nörblidjen Seil SftortoegenS, too bie Muffen fdjon lange, 
cttoa im £t)ngenfjorb einen eisfreien #afen an ber norbatlantifdjen ^üfte anftrebten. 
6ie mürben baburdj in bie £age berfei3t, auf ©djtoeben einen ftarfen politifdjen 
Drurf auszuüben. Da auf ber anbeten (Seite (Snglanb feine #anb auf bie fdjtoebifdje 
@inful)r gelegt Ijatte unb jebergeit mit ber flotte bor ©otenburg erfd)einen fonnte, 
fürdjtete man in ©djtoeben nidjt mit Unrecht bau 6d)itffat ©riedjenlanbö unb Portu- 
gals. &$ entftanb eine geroiffe Spannung, sumal als aus ^inntanb Sruppenber- 
fdjiebungen nadj ber ©rense gemetbet mürben. £>ie ftarf toirtfdjaftlidj eingeteilte 
fdjtoebifdje Regierung, bie anfd)einenb tängft nachgegeben Ijatte, geigte fidj inbeffen 
bon ber ruffifdjen ^rflärung, bie ftnfeln mürben bei griebenöfdjtuß entfeftigt roerben, 
befriebigt, unb es gelang iljr, bie Stimmung im £anbe balb tbieber $u beruhigen, 
ödjroeben Ijielt bie 23efeftigung ber Alanb-Snfeln mit ber 6idjerl)eit beS £anbe£ 
für Vereinbar unb mar nidjt geroillt, bie nodj fürs bor bem Kriege Vertretenen 33e- 
fit3anfprüdje aufredjtsuerljalten. 23on biefer Seite mar alfo feine aud) nur mittel- 
bare Unterftü^ung einer beutfdjen £anbung $u erwarten. 



Kapitel 2 
£>a$ üegen ber Sftinenfperren. SJtinenfudjen unb -räumen 

Sobalb ber Oberbefehlshaber ber Oftfeeftreitfräfte im gebruar 1916 bie Billigung 
ber SeefriegSleitung su feinen neuen DperationSabfidjten gefunben Ijatte, begann er 
mit ber SluSfüljrung. &a$ große 9ftinenfelb in ber öftlidjen Oftfee Ijatte Seit/ ba bie 
23altifdje flotte borläufig nodj im @ife fefttag; audj mar ber #auptteit ber £ibauer 
Streitfrage nodj mit ber SBinterinftanbfe^ung befdjäftigt, unb bie erforberlidj Ijolje 
93^:inensal)t rourbe erft im üauf beS 9ftärg bis SJtai berfügbar. 2IIS erfte famen baljer 
bie Seinen- unb $Kef3fperren am SübauSgang bon Sunb unb 33elten an bie SKeilje. 
SSiseabmiral Sftifdjfe, ber €ljef ber -ftüftenfdjutybibifion ber Oftfee, in beffen 23ereiclj 
alle biefe Sperren fielen, leitete baS auslegen. 

2Jm borgen beS 28. Februar roarf ber #ilf3ftreuminenbampfer „Sftügen", Jlapi- 
tänleutnant irjeinridj 2Jlet)er, begleitet bon stoei Sorpebobooten, eben füblidj bon 
$alfterbo-9tiff, aber außerhalb ber fdjtoebifdjen iooljeitSgeroäffer, 140 U-9ftinen in 
brei Bleiben, bie borljer gelegten SInfteuerungSbojen unb ein Dberflädjenftanb tour- 
ben abgefdjoffen. £)aS Üftanöber mar burdj ilnfidjtigfeit unb Sdjnee fo belögen 
toorben, baß ein bon ber fdjtoebifdjen ßüftentoadje herbeigerufener 3erft6rer seitig 
genug eintraf, um baS fallen ber legten 9Jline mitan^ufeljen. #ierburdj tourbe stoar 
bie ©eljeimljattung ber Sperren bon SInfang an burdjbrodjen, aber fo merfte ber 
Sdjroebe, baß eS £>eutfdjlanb mit ber bor gtoölf Sagen erlaffenen Sßarnung, einen 
beftimmten Streifen bei ^alfterbo 3" befafjren, ernft toar, unb bie sur ©erfa^teierung 
ber toa^ren ©perrlage bom JrjilWtreuminenbampfer „Obin" aufgeführten ©ä^ein- 



Unternehmungen an bänifdjer unb fdjroebifcfyer ßüfte 1 7 



minentegungen mußten an 2Bert gewinnen. 2rot3 allem fan! gleidj am 28. bet 
fdjtoebifdje Dampfer „.ftnippla" (500 33912.) auf ben Sftinen, unb eine 2ßodje fpäter 
tief fein £anbgmann „9ftartf)a" auf, tonnte aber eingefd)leppt roerben. Satte fdjon 
bie ©perrgebietgerflärung in 6d)roeben berftimmt, fo ftieg bie Entlüftung jefct nod) 
an, big fidj aug ben Unterfudjungen bet ftf)toebifd)en Statine ergab, bag bie 6djiffe 
fafjrläffig nabigiert Ratten unb bag feine einsige Sftine innerhalb 3 sm bon £anb lag. 

©et im 2öintet in Dienft geftellte 9^et3bampfet „Sftoffal", ilapitanleutnant bet 
6eeroef)r @. 3anbet, mit feinen £eidjtern unb 6d)Ieppern legte am 19. unb 20. 
9Jlärs fübfidj SImaget entlang ben ioofyeitggcroäffern 12 km 9te£e aug, mit (Srlaubnig 
Dänemartg big in bie bon il)m gefpettte i^jöge-23ud)t Ijinein. „9toffal" tarn nadjtg 
auf @tunb, tonnte abet bot Ablauf bon 24 6tunben abgefdjteppt roerben unb bie 
Arbeit beenben. Der #itfgftreuminenbampfer „#ertl)a" roarf ba$u angefidjtg bänifdjer 
Xorpeboboote eine 5Reil)e 6d)einminen (leete Sftinengefäge unb i^ol)lenfäde). 33ei ben 
ÜKet3en l)anbelte eg fidj um 53ojenftellnct3e aug ftartem 6taljttauroeru", bie mit bem 
Unterlief beranfert rourben, roäf)renb bag Oberliet bon 33ojen etroa 2 m untet SBaffet 
gehalten rourbe. Sftan befürdjtete, U-33oote tonnten bie Öpette aufgetaucht überfah- 
ren, roegfjatb Anfang 3Jiai parallel su ben Diesen eine ftarte Xroffenfperre augge- 
bradjt rourbe. 2Ilg Anfang SIpril ein £inienfd)iff su ben ©unbftreitfräften trat, rourbe 
fein Slnterplat} am 53reb-@runb burd) groei fürsere 9tef3fperren gefdjütst, roag gleid)- 
falig ber 9^e^fperrberbanb ofjne 6d)roierigteiten augfül)rte. Slußerbem roarf „Obin", 
.ftapitänleutnant ber (5eeroet)r 5Bitt, 70 U-3ftinen am Sßeftenbe beg alten SJMnen- 
felbeg füblidj Drogben. 6päter rourben alle brei 9}et3fperren berboppelt, roeil Durdj- 
brutf)gberfudje gegen einfache ^Je^e mit eigenen U-53ooten, bie freilief) eine befonbere 
D^e^fäge ermatten Ratten, erfolgreich geroefen roaren. 3m 3uni tonnten in ber $lint- 
unb 2rinbel-9tinne bie erften ortgfeften Unterroaffer-@eräufd)empfänger auggelegt 
roerben, beren ilabel su bem 23orpoftenboot an ber Dlorbccfe beg Sftinenfelbeg führten. 

Die 6perre beg 6unbeg rourbe mit #üfe aller borf)anbenen Mittel buref) eine 
bidjte i^ette bon 33eroadjunggfaf)rseugen berbollftänbigt. 3e ein größerer Dampfer, 
ein ßidjtfperrfdjiff ober ^ugseugmuttetfd)iff bsro. ein SUfgftreuminenbampfer, 
anferten füblidj ^^ bänifd)en Drogben-geuerfdjiffg unb nörblidj ber i?ogrunb-9linne, 
um bei £age ben biefe ©trage benu^enben #anbelgberfel)r 3U überroadjen, bei Sftadjt 
bie 3al)trinne mit 6djeinroerfern su beleuchten unb baburdj su fperren. 3n ben 
beiben ©perrlücten ber Drogben-ötrage ftanben augerbem 2 3;ifa>kampfer unb 
4 £ogger, nörblidj ber i^ogrunb-!Rinne 2 gifdjbampfer, bie nadjtg in bie ^int-9^inne 
unb in bag ©ebiet füblid) ber 3nfet jrjben borgefdjoben rourben, am SBeftenbe ber 
9tel3fperre unb hinter ben Diesen 2 Jifd)bampfer, 8 ßogger, fdjlieglidj an ber 
^orbeefe h^ 9^inenfelbeg 1 gifdjbampfer; ben brei Sauptpoften roaren je 2 ^ifdjer- 
motorboote beigegeben. Die Dogger am 6übenbe ber Drogben-6trage berengten 
nad)tg mit il)ren 9^ei3en bie Durd)fal)rt auf 50 m. Öfttid) unb roeftlicr) beg SJlinen- 
felbeg treusten 2 big 4 Jorpeboboote, foroeit fie nid)t auf 33orftögen begriffen roaren. 
Dag alg artitleriftifd)er 91ürff)att bienenbe Üinienfcf)iff lag bicfjt füblid) ^ Seinen- 
felbeg su Sinter. SInfangg roed)felten „Reffen" unb „^fkeugen" miteinanbet ab, 
Enbe Sluguft ttat „ßotf)tingen", bie mit 2otpebofdjut3net3en berferjen roorben roar, an 
ir)re ©teile; ^>a bag 6d)iff überhaupt nid)t in ben Safen eintief, rourbe bie 33efafcung 



18 1. 3>as Ätiegsiafyt 1916 



in ftänbigem SBedjfel in bie #eimat beurlaubt. 93ei gutem Sßetter flärte ein 3rtugseug 
über bem gangen 6unb bon Üftöen bi« außerhalb Nullen auf; roenn bau ^tugaeug- 
mutterfd)iff „2In«roalb" nid)t sur (Stelle roar, bienten „@lt)nbror" unb bom #erbft 
an „23otf)nia" al« 6tüt$punft ober bie ftlugftation 6tralfunb fjatf au«. Da« 9ftinen- 
gebiet bei gatfterbo rourbe für geroöljntidj nicf)t beroadjt. 

Sie Leitung ber ©unbberoadjung lag in #änben >be« Eljef« ber IV. Flottille, 
Kapitän $ur 6ee #alm, in Sßarnemünbe unb be« jeroeil« auf 33orpoften befinblidjen 
©ruppenfüljrer«. $atl« bie militärifdje £age bau Eingreifen be« £inienfdjiffe« er- 
forberte, tonnte beffen ilommanbant ben 23efetjt übernehmen. Drganifatorifdj gebor- 
ten bie £orpeboboote sur 7. Jrjalbftottille, i^apitänleutnant @raf b. b. 9tetfe-93olmer- 
ftein, bie Jifdjbampfer B ur ©orpoften-ioalbflottitle 2Beft, .ßapitänleutnant b. 91. 
#ollatf, bie Sifdjermotorboote sum 93erbanb ber 6idjerung«boote ber Oftfee, i?api- 
tänleutnant b. 9t. SDitt, bie üogger sur U-23oot«-6udjflottille, tforbettenfapitän 
3. £>. b. 9tofenberg; letztere roaren in 6aßnit3, bie übrigen in Sßarnemünbe beheima- 
tet. 

£>ie U-2ftinenfperre tjart nörblidj be« ©jebfer-9tiff« rourbe am 26. Sftärs bon 
6. 9ft. 6. ,,9tautilu«", 3?regattenfapitän 2Bilfjetm 6djult$, unb bem #ilf3ftreuminen- 
bampfer „Dbin" geroorfen, fie enthielt in«gefamt 507 Seinen mit nur 20 m Slbftanb 
unb 3 m Siefeneinftellung. Um biefetbe faxt braute „9toffal" toon 2ßuftroro bi« su 
bem neuen beutfdjen ??euerfcftiff unb jenfeit« ber Öperrlütfe bi« sum ©jebfer-Sftiff 
17 km Sojenfteüne^e au«, im 9ftai ergänste er bie (Sperre burdj einen 6d)ufcriegel 
für bau ^euerfdjiff unb burdj eine Sroffenfperre, im Sluguft berboppelte er fie burd) 
eine stoeite 9teilje 9tet3e. £>ie Söeroadjung rourbe bon ber 23orpoften-#albftottille SBeft 
ausgeübt, ber fjiergu audj einige ^f^^^otorboote gugeteilt roaren. Slußer in ber 
©perrlücfe mußte fie su beiben 6eiten unb am 9*orbenbe ber Öperre Soften unter- 
halten, ba öfter« nodj bon kleineren #anbet«fd)iffen bie $rieben«lage be« eingesoge- 
nen bänifd)en 3euerfd)iff« angefteuert rourbe; faft immer ftettte fidj bann Ijerau«, 
ba% bie Kapitäne e« nidjt für nötig gehalten Ratten, bie „Sftadjridjten für 6eefafjrer", 
ba« überall bekannte, amttidje beutfdje 9*ad)ridjtenblatt, su lefen. 6o ging Enbe 
SIpril ber norroegifdje Kämpfer ,,6trom«nä«" (241 239*2.) auf ber Sftinenfperre 
berloren, obgteidj er bon „6itbana" burdj (Signale unb ©djüffe geroarnt rourbe, 
unb im Oftober fanf ein fdjroebifdjer 6egler (170 33913:.). 

3m 3^marn-53ett rourben nodj roiebertjolt beim Eingang bon U-93oot«melbungen 
au« bem ilattegat ein ober sroei 6idjerung«linien bon je 10 JifaVunotorbooten 
aufgelegt. 91aa^ gertigftellung ber @jebfer-6perren tonnte bie« unterbleiben, audj 
ber bi« je^t bort aufredjterljaltene ilotfenbienft rourbe eingeftellt, eine 3 sm breite 
©trage für bie 6d)iffal)rt freigegeben. 

Sa« Sluötegen ber britten 9lei^e Seinen im £angelanb-33elt, beftebenb au« 
165 E-9ftinen, bie auf 5 bi« 7 m 2iefe eingeftellt roaren, beforgte am 28. 9ftärs ber 
#ilf«ftreuminenbampfer „9tügen". 9)litte 9ftai beranferte ber S^e^fperrberbanb in 
biertägiger SIrbeit bei i^jel« 9^or, an ber JooljeitSgrense entlang, ein 11,5 km lange«, 
Sum größten 2eit 24 m tief reia^enbe« 9^e^. £)ie 33eroad5ung«far)rseuge ftettte roie 
bi«ber bie 93orpoften-#albflottille i^iel, ^apitänleutnant b. 91. 9ftei«ner, unb ber 
23erbanb ber 6id)erung«boote. 



tf 5 23oot*$natm an ben Dftfee=<£ingängen 19 



£)ie (Sperren im kleinen S3elt erfuhren erft @nbe JJuni eine geroiffe 93erftärfung, 
inbem füblid) bet Sftinen im 23aago-6unb ein neuartiges leidjteö „SInseigenefc" 
aufgelegt rourbe, beftimmt, ben 23eroadjern ben ©urdjbrudj eines U-33ooteS mittele 
einer ^arbibanseigeborridjtung su melben. £)er ältefte 6eebefebt$bober im kleinen 
23elt, i^orbettenfapitän Gelten, berfügte über „^Pantfjer", 2 JoilfSftreuminenbampfer, 
2 3ifd)bampfer unb 10 gifdjermotorboote, bon benen bie Hälfte auf 2öaa^e roar. 
©ofern es bau 2Better ertaubte, Härte täglidj ein ^(ugseug bon SIpenrabe ber auf. 

Sie 6id)erung ber roeftlidjen Oftfee rourbe auf bie $robe geftellt, als bie ©e- 
rücf)te bon einem englifdjen <£inbrudj burdj ^inbmelbungen aus bem ©fagerraf unb 
i^attegat beftätigt rourben. 21m 23. 2lpril abenbS befafjl bie iTüftenfdjut^bibifion ber- 
fdjärfte 33ereitfcbaft, fie berftärfte bie 23etoadjung, fd)icfte 2 93orpoftenboote nadj bem 
fonft unberoadjten @rön-6unb unb lieg bie U-53ootS-6udjflottitle mit tfjten Netjen 
Stuifdjen ©tebnS i^tint unb ^^fterbo eine 3funglinie auflegen unb orbnete für bie 
glugftation erboste SlufflärungStätigfeit an. £)iefe glaubten baraufbin, bie iljnen 
auferlegten ©rensen überfdjreiten su fönnen: 2lpenrabe fanbte ein 3fugseug öurd) 
ben kleinen 23elt, „©tynbtor" lieg bie ilj6ge-23udjt abfudjen, ber Heiter bon 2Darne- 
münbe, Oberleutnant sur 6ee b. Söinterfelb, ftartete am 25. mit brei sunt Jeil nodj 
in ber SIbnabme befinblidjen ^Jlugseugen nadj 3roifdjentanbung bei „©tynbror" su 
einem $luge runb um ©eelanb; man fidjtete mebrere Ölflecfe in ber üftäbe bon 
3?ifdjerbooten, „531" tootlte fogar bei Jlallunbborg ein U-23oot gefeben baben, fonnte 
aber mit SKücffidjt auf bie #obeitSgetoäffer feine Nationalität nicbt feftftellen. £>äne- 
marf erbob (£infprudj, befonberS gegen baS überfliegen ber Sperren bei ©progö; ber 
^ßroteft rourbe in 33ertin nicbt anerkannt, man gab aber su berfteben, bag man fotüeit 
roie möglidj SRücffidjt nebmen roolle. im benfelben Jagen fudjte ein 23orpoftenboot 
bom £angetanb-23elt ber in baS ©maalanbs-'jabrroaffer einsubringen, rourbe aber 
bon einem bänifdjen Jorpeboboot surücfgeroiefen, roeil biefe 53ud)t sum gefdjloffenen 
©eroäffer erflärt roorben roar. £>ie bänifcbe Marine geigte fidj auf bem Soften, fie 
betätigte bamit ibre 23erfidjerungen, ben 2)urdjbrudj englifcber il-33oote burdj ben 
©rogen 33e(t, im befonberen burdj baS 6maalanbS-3;abrroaffer nadj bem ©rön- 
6unb su berbinbern. 21m SIbenb beS 27. glaubte ber üogger „23uffarb" öftlicb ©tebnS 
i^Iint im ilietroaffer eines bänifd)en 6eglerS ein ^eriffop su ficbten unb ergiette 
audj mit bem Ll-23ootSbradjen eine Detonation; aber eS seigte fid) nidjt einmal ein 
Olflecf, unb ein bon „^ßreugen" geftellter Jaudjer fudjte bergebenS. £MeS blieb ber 
einsige U-23ootSatarm, tueSbalb Siseabmirat 9ftifdjfe am 29. SIpril bie ©onbermag- 
nabmen aufbob. .fturs banacb melbete allerbingS ^ugseug „543" (ilöslin) ein 
taudjenbeS U-33oot bei 53ornbolm, fo bag man im 3^eifel blieb, ob nid)t bocb ein 
€nglänber burcbgefommen toar. Xatfäd)licb ift bieö nid)t ber ^atl geroefen 1 ). 

3n ber mittleren Oftfee batte bis Sftitte 3^ärs bie bon ber #od)feeftotte entliehene 
I. Jorpebobootöftottitle ben ^atrouillenbienft berfeben. 6tatt ibrer nabm am 7. 
Slpril bie #anbel$fdjut3ftottille ben ©eteitbienft auf ben berfdjiebenen 6cbiffabrtö- 
ftragen auf 2 ). SBenige Jage fpäter erfdjien bie U-33ootö-6udbflottille be$ ilorbetten- 



a ) 5lu5 ben 9Kttteilungen ber englifcben ^Ibrntralität. 
2 ) Siebe Kapitel 3. 



20 1. 2>as Ätiegsialjr 1916 



fapitäns 3. £>. b. 9tofenberg, nadjbem fie roäfjrenb beS SBinterö in Rkl sufammen- 
geftetlt mar, am 6unb unb begog ben iljr 3ugeroiefenen ©tü^punft ©agnit}. 23on fjier 
nafym fie neben bem Sßadjbienft 23erbanb3übungen bor unb entroicfette unter 33e- 
nutjung ber an fie Ijerantretenben ilriegöaufgaben bie für iljre tangfamen $aljr3euge 
gebotene ^ampfeöroeife. <£$ fjanbelte fidj um ©idjerung einet £inie ober tJlädje gegen 
U-53oote mittele *Ket3en unb #ordjgerät, 2Ibfudjen eineö (Streifens mit U-93oot$- 
bradjen unb #ordjgerät, Sinfeffetn eines U-33ooteS unb Minenfudjen, fämtlicf)e 
23eroegungen audj unter 6eget, ba bie £oggermafdjinen bei fdjledjtem Sßetter allein 
nidjt ausreichten. Sie Heinen Motorboote entfpradjen in 6eefäf)igfeit unb ©efdjroin- 
bigfeit nidjt ben Slnforberungen, bie bie 3agb auf U-53oote fteüte. 6ie tourben 
bafjer balb ber IV. Minenräumbibifion, i^apitänteutnant b. 9t. ilipfe, sur 5IuSbilbung 
im Minenfudjen unb Minenräumen gugeteilt. Sie SRäumbibifion, biöfjer #ilf3- 
minenfudjbibifion J?iel genannt, trat 3U bem 3tüecf unter bie S-gtottille, erfjiett aber 
audj felbftänbige Aufgaben/ fo im Mai bie Kontrolle <be$ 2öegeS 6aßni{3 — 23ornfjotm 
fübtidj ber 0lönne-33anf, im Jfuni arbeiten im £angetanb-53elt. 3m 3uti madjte fie 
fidj, nunmehr mit ben 53ooten ber S-glottitte 4 ©ruppen ftarf, bon SKügenroatber- 
münbe aus an bie 33efeitigung ber alten ©perren norbroefttidj ber 6toIpe-53anf, 
rourbe <£nbe beS Monats nadj bem 9taum nörblidj unb norböfttidj SIrfena gerufen, 
too ein Dampfer gefunden mar, unb beteiligte fidj fdjfießlidj an ber #erftellung beS 
10 sm breiten Oft-2Beft~2ßegeS auf ber 6trecfe 6tolpe-23ant— SRügen. 

Siefe umfangreiche Slufgabe rourbe bon Often Ijer unter Leitung beS 23efefjlS- 
fjaberS ber SIufHärungSfdjiffe in ber öftlidjen Oftfee, ©iseabmirat griebtid^ 6djutt3, 
fdjon am 30. Märg in Singriff genommen. 3n bierroödjiger, nidjt immer bom Sßet- 
ter begünftigter Arbeit ermittelte bie IV. Minenfudjbibifion, j^apitänteutnant Maxi- 
milian b. 3^^0113, 5Ricfttung unb 3IuSbefjnung ber 100 sm bon iljrem ©tü^punft 
ÜKeufafjrroaffer entfernt liegenben fogenannten „Üübetf-Sperre 1 ). Siefe erftrecfte fid) 
faft gerabe Oft — 2öeft, roaS bie 6udjarbeit fefjr erleichterte, unb roieS bie bisljer 
nodj nidjt beobachtete £änge bon 31 'sm auf; bie Minen lagen $um ©lücf 4 bis 
5 m tief, fo ba$ feine 23ootSberlufte eintraten. Sftadjbem bann ber ©erlauf beS 
minenfreien SBegeS enbgültig feftgefe^t mar, fudjte fie big SInfang 3uli baS 2Deg- 
ftücf 3roifdjen ber „üübecf"- unb ben alten Sperren nörblidj SKixfjöft, ben 6djenfel 
nadj ber 6tolpe-33anf unb bie 93erbinbung nadj ber 33ornf)olm-@nge ah r roobei fie 
fidj 3ulet3t auf ©tolpmünbe unb 6roinemünbe ftüfcte. Sie ^otroenbigfeit, bie 33oote 
3U überholen, berfjinberte bie 33eenbigung ber Arbeit; bie Sibifion ging auf bie 
Söerft unb rourbe banadj auf ben 2Begen bei £ibau befcrjäftigt. 

Sie für bie Oftfee neu bewilligte, im SIpril 3ufammentretenbe IL Minenfucr)- 
bibifion, beren (Sfjef, i^apitänleutnant Sofiein, 3ugleidj bie gan3e Flottille befeljligte, 
ftellte nad5 beenbeter 5Iuöbilbung im 3uni bie ^eitfttecfe bon £ibau MS 3ut 
„Mbecf"-6perre r)er unb beftimmte anfdjliegenb bie ^nbpunfte ber ruffifdjen 6perre 
füblicr) ©otlanb, auf ber „San3ig" im S^obember manöbrierunfäljig geworben roar. 
Sludj biefe roar bon ungeroöfjntidjer £änge; bag fie auö 3roei $Reif)en beftanb, rourbe 
nur am Üftorbflügel erfannt. Slacf) 33eenbigung einer großen i^effelreinigung ftellte 



l ) „Der Ärieg 3ur 6ec", Dftfee 58anb II, Seite 352 unb ßarte 8. 



6cutbenmg ber 3Bege an ber 6ü'boft*Äüfte 21 

bie £>ibifton SJlttte 2Iuguft ben nadj ber 23ornl)olm-<5nge füljrenben Teil beS Oft- 
2Beft-2BegeS fettig unb brachte bamit baS 2Ber? sum Slbfdjlug. 

£)aS Slbfudjen eines 380 sm breiten (Streifens mittels bietet £ängS- unb mehrerer 
3itfsatfhirfe bebeutete eine große ßeiftung, sumal gtüei JMbifionen Vefat^ungen Ijatten, 
bie im Sftinenfudjen borerft fef)r geringe <£rfafjrung befagen; bie beteiligte SKäum- 
bibifion mar nidjt einmal feemännifdj üoff auSgebilbet, ba fie bon Sfteferbiften ber 
9ftatrofenartillerie befe^t mar. sftirgenbS tourben Seinen gefunben, audj nidjt nörblidj 
Don #ela, too nadj ruffif(f>en Angaben „Jfeniffej" im Degember 1914 über 200 
ÜJftinen gelegt f»atte; anfdjeinenb waren fie fdjon alle bom 6eegang abgeriffen. £>ie 
ftnanfprudjnaljme ber Verbänbe burdj anbere Aufgaben, tüte ^eftftellung ber ruffi- 
fdjen (Sperren, SBegefontroüe an ber iTüfte unb U-23ootSjagb, aber audj bie weiten 
21nmarfdjwege bradjten eS mit fidj, bag bie Arbeit brei, genau genommen fogar fünf 
Üftonate bauerte. 

5In ber preugifdjen unb furlänbifdjen ^üfte fäuberten bie Sftinenräumbibifionen 
bie SKadjbarfdjaft ber ©djiffaljrtSWege. 33iS SJlttte QJlärs Ratten bie I. £>ibifion, 
tfapitänleutnant b. 91. ^ifyx. b. VranbiS, unb bie neu gebilbeten, im 3^&™At front- 
bereiten £>ibifionen (II. iTorbettenfapitän Sluguft Slltbater, III. ^apitänleutnant 
SBeibgen) baS minenberfeudjte ©ebiet bei 33ernaten abgefudjt unb bie ruffifdje 
6perre fübweftlidj £ibau befeitigt. 

Dann übernahm bie II. Sftinenräumbibifion, bie mit ben feetüdjtigen, bon ber 
Üftarine erbauten F-^ladj-) 33ooten auSgerüftet War, bie Kontrolle ber bon üibau 
auSgeljenben 2Bege mit ©udjgerät, ba eS an <5udjberbänben fehlte. 

£)ie III. Sftinenräumbibifion ging nadj SBinbau. 6ie berbreiterte bie 3ufaljrt, 
ftetlte mandje in ben harten berjeidjnete Untiefe als nidjt borljanben feft, erfunbete 
als Vorbereitung für eigenes Minenlegen bie Oftgrense beS berfeudjten ©ebietS 
toeftlidj £t)ferort, tüobei fie auf eine ber im ©eaember bon „SftoWif geworfenen 
(Sperren traf, unb ftellte bon Wal bis Jfuli je einen 2Deg bon 2Binbau unb übferort 
nad) ber 6pon-S3anf Ijer. £>ie SIrbeit, bei ber eine furse 6perre, anfdjeinenb bie 
bon bem ruffifdjen U-33oot „Slfula" geworfene, geräumt Würbe 1 )/ ging infolge ber 
fdjledjten Eignung ber 53oote nur langfam bonftatten; fdjon bei leidjtem 6eegang 
Waren bie nur teilweife gebetften #afen- unb Jflugbarfaffen nid)t meljr berWenbbar. 

©er I. Üftinenräumbibifion Würbe nadj ©runbreparatur unb borübergeljenber 
VerWenbung in ber 9torbfee 9ftitte 9ftai aufgetragen, bie SRefte ber alten ruffifcljen 
6perre bor $iUau su befeitigen; fie fanb nodj meljrere Seinen, befeitigte fie unb 
fonnte SCRitte $uni bie berbädjtigen Ouabrate minenfrei melben. 5IIS meljrere 
Kämpfer auf #inberniffe unter SBaffer, möglidjerWeife SßratfS, ftiegen, berlegte 
bie £>ibifion iljr Tätigkeitsgebiet nadj 33rüfterort, oljne etwas $u finben. £>er Unter- 
gang beS Kämpfers „93elox", am 1. Jfuli nalje bei biefem ßeudjtturm gtoang basu, 
bon bem ?yifrf)exf)afen Sfteufuljren aus Weiter nadj Seinen su fudjen, bodj Würben 
bie 1914 nörblidj 33rüfterort bon ruffifdjen 3erftörern geworfenen Seinen nidjt meljr 
borgefunben. £>aS 6a^iff mar offenbar auf eine treibenbe 9ftine geftogen. 

£>ie Verteilung ber SRäumbibifionen auf bie ganse i^üfte besmedte nia^t nur 



„Der Ärieg 3ur 6ee", Oftf-ee 95anb II, Seite 341. 



22 1. 2>as ßriegsjabr 1916 



Kontrolle unb Serbollfommnung bet 2ßege, fonbetn audj f>ocf)fte 33ereitfdjaft gut 
33efeitigung bon U-23ootöminen unb gut 53e!ämpfung bet U-93oote felbft. 2Iüein fie 
famen äuget bei falfdjem SItatm nicftt sum Eingreifen, toeit fidj feine U-93oote 
geigten. 

9Tlincn-93orft6gc an bie finnifdje ^üfte 

6o früf) toie möglidj begann 23iseabmiral 6djul§ mit bet grogen Sftinenber- 
feudjung bot bem ginnifd^en Stteerbufen. 2ltö SInfang Sftärs toarme Sage befürdjten 
ließen, bag baö <Si3 balb aufgeben fönnte, fotlte bau einige in £ibau befinblidje 
il-33oot „U A" gut <£rfunbung nadj S3ogffät borftogen, tourbe abet burdj einen 
.ftompagberfaget batan geljinbett. 9tadjbem bie stoeite 9Jlärgt)ätftc bann toieber 
JTälte unb 6tutm gebradjt fyatte, ging am 30. Sftäts ilommobore üangemaf, bet 
Juxtet bet VI. 2lufflärung3gruppe unb bet Sorpeboboote, mit „.ftolberg", gtcgatten- 
fapitän ßurt ^ranf, unb „V 100", auf bem fidj bet Sfjef bet X. Flottille, .ftorbetten- 
fapitän SBieting, eingefdjifft ^attc, in 6ee, um bie füt bie ©petten borgefeljenen 
^Slä^e auszuloten; 10 33oote bet X. Flottille 1 ) fidjerten gegen U-33oote unb an ge- 
toiffen ©teilen gegen SRinen, „U A", Oberleutnant $ut 6ee 6djerb, tjotte fidj an 
bet Stifte bon £)fel ein 93eftetf unb biente bann bem beuget als nabigatorifdjeS 
9ftart\ Die Unternehmung tourbe burdjgeftUjrt, obgteidj gtobe 6ee ba$ £oten et- 
fdjtoerte, bie Sorpeboboote toefyrloS machte unb fie beim Sftinenfudjen bebinberte, 
toaö toieberum „iblberg" unb „V 100" gefätjtbete. Treibeis toutbe nirgenbs ange- 
ttoffen, botf) fanb „V 100" 33ogffät nodj bon einem Elotrans umgeben. £)a$ £oten 
toar nottoenbig, toeil bie SInfettaue bet Seinen nut 130 m lang toaren, tuäfjtenb 
in bet Sftäbe bet beabfidjtigten 6petten audj gtögete liefen botfamen, bie hatten 
abet als ungenau befannt toaren. Satfädjlidj etgab fidj, bag 6pette J toeftlidj 
£>agetott nidjt gelegt toerben tonnte. Sigeabmitat 6djul$ unb Hommobote £ange- 
maf bitten getn auf fie bersidjtet, fie toaren fdjon botbet bafüt eingetteten, bag 
Sugunften eigenet Dffenfibuntetnebmungen burdj 3ufammenlegen bet 6perren in 
©tuppen ©tragen gefdjaffen tourben. 2lber ^ßrins #einridj wollte bie 93erfeudjung 
fo bollfommen geftalten, toie es bie Sftinensabl itgenb geftattete, unb betfdjob be$- 
fjalb 6pette J nadj ^oppatftenatne su. 

£)ie EiSfdjmelse toar toeiter fortgefdjritten als im betgangenen ftaljt 3 ut gteidjen 
3eit, e$ toar bamit su tedjnen, bag bie ruffifdjen ^anserfreuser ebenfo toie 3ßtftotet 
unb LMöoote fdjon aus SRebal auslaufen tonnten. Um fo beffet mugte botgefotgt 
toetben, bag bet 3?einb nidjtö bom Minenlegen mettte. £>ie feinblia^en lüften mit 
Sluönabme beö unbefe^ten 23ogffät butften bei 2age boa^ftenö bon einem U-23oot 
gut 33eftedfonttotIe angefteuett toetben, bie fdjtoebifdjen Heudjtfeuet nut bei SKadjt. 
5Inbetetfeitö mugten bie 6petten moglia^ft genau an ifjren ^pia^ gebtadjt toetben, 
bamit fie nidjt fpatet einmal eigene 6tteitftäfte gefäbtbeten. ®a$ etfotbette bie 
23efet3ung nabigatotifcbet fünfte mit ^otpebobooten auf ben bis 200 sm langen 



J ) X>ic X. ^lottiße fefcte fic^ nod) aus booten ber 6cric S 138 / S 149 3ufammen, mit 
ber cJnbienftfteüung ber neuen 25oote raurbe eben erft begonnen. 



auslegen ber Sdju^fperren 



23 



2lnmarfdjroegen, auf benen bie 6djiffe nodj ba$u teilroeife 3icfgacffurfc tiefen; „U A" 
fonnte nur ?u ber I. Unternehmung Ijerangesogen roerben. £>abei toersidjtete man 
auf ben planmäßigen ©ebraudj ber Funfentelegrapljie mit 9tücffid)t auf ben fernb- 
lieben $eil- unb ^ntsifferungSbienft. 

Sie sum Minenlegen geeigneten 6djiffe mürben biö sur ©ren$e iljrer £eiftung$- 
fäfjigfeit ausgenutzt, um 3aljl unb Sauer ber Unternehmen niebrig su galten, £)ie 
beiben Heuser „SlugSburg" unb „6traßburg", Fregattenkapitäne 3oljanne$ #orn 
unb b. Ödjlicf, bienten ebenfo als Minenleger roie bie groge £ifenbaljnfäore 
„£>eutfdjlanb", .ftorüettenfapitän t>. üoetoenfelb, unb ber Kämpfer „Saugen", i^api- 
tänleutnant #einridj Merjer. 9tur ba$ $taggfdjiff „.ßolberg" unb „V 100", bat 
meift felbftänbig berroenbet rourbe, trugen feine Minen, übernahmen bafür nabigato- 
rifdje Aufgaben unb bie 6idjerung gegen ben Feinb. $ebe$ ©djiff fonnte anfangs 
nur 2 £orpeboboote als U-23ootfidjerung unb sur Srljöljung ber ©efedjtsfraft er- 
Ijalten, ba einfdjließtidj ber am 2. SJprit eintreffenben 15. #atbftottille nidjt meljr 
als 15 23oote sur Serfügung ftanben. (Später, als jeroeils ein Minenfdjiff roeniger 
teilnahm, unb nadj Slnfunft ber 16. #atbf lottitle Mitte SIpril mürben bie 23erljättniffe 
beffer. £ine ©idjerung burdj Ffugseuge unterblieb, um nidjt bie 2(ufmerffamfeit 
bes JeinbeS roadjsurufen. £>ie in Form einer SIngriffSfaljrt gegen SRebal geplante 
gernaufftärung eines üuftfdjiffs fam roegen beS unfidjeren 2ßetterS nicfjt suftanbe. 



I. bi$ VI. 9ttinenunternefjtmmg 1916 





I. 


II. 


III. 


IV. 


V. 


VI. 




4. SIpril 


9.3lptil 


11.— 12. 
Npril 


25.-26. 
SIpril 


28.-29. 
Slpril 


2.-3. 
Sttai 


„tttugsburg" 


L (9torb= 
roeft) 102 


P 
111 


S 
148 (U* 
Seinen) 


R 

64,84 (U* 
SKincn) 






„Strasburg" 


L 

(6üboft) 

120 


Q 
111 


T 
148 


J 
148 


Y {Bub* 
flügcl) 
137 (U* 
9Jcincn) 




„2>cutfd)tanb" 


BCFG 

748 




DEH 
444 


KM 
296 




Z 
212 (U* 
2tttncn) 


„Saugen" 


A 
230 (U» 
9Hincn) 


O 

148 






Y (<Korb= 
flügcl) 
234 (U* 
2Hincn) 





2Iuf ber I. Minenunterneljmung, bie fogleidj nad) SInfunft ber Minenfdjiffe in 
£ibau in ber Sftadjt gum 4. Slpril itjren SInfang naljm, mürben bie bem ginnifdjen 
Meerbufen sunäetyt liegenben öperren (A, B, C, F, G, L) geroorfen. tfommobore 



24 1. Das ÄriegsjaljT 1916 



üangemaf, bei bie ganse Verfeudjung leitete, fjatte bafür ben SIbenb getoäfjlt, bamit 
ben 2Rinenfd)iffen Im $alte feinblidjer ©egentoirfung balb ber ©djut* ber £>unfel- 
Ijeit suteil tourbe. 2(ber nirf)tö beutete barauf fjin, bag ber 3?einb Verbadjt gefdjöpft 
batte. £benfo glatt Vertiefen bie anfrf)liegenben beiben Unternehmungen, am 9. SIpril 
unb 12. SIpril/ auf benen bie ©perren im Sorben (O, P, Q) fotoie 3 ©perren 
(D, H, E) öftlid) ©otffa ©anbö unb 2 ©perren (S, T) bei Srimagrunbet-Seuerfdjiff 
gelegt tourben. Sie beiben leiteten mürben toegen ber Sftcüje neutraler 33eobad)ter 
im bunfetften £eil ber 9^acf)t gelegt, bie übrigen am Vormittag, fo bag bie befonberS 
U-23oot3gefäbrbete 2Inmarfcr)ftrerfe stoifdjen ©ottanb unb iTurlanb bei ©unfefljeit 
burdjlaufen tourbe. Sluger einem fdjtoebifdjen £orpeboboot, bem „V 100" bei ©otffa 
6anbö begegnete, fam nid)tö in ©idjt. SBäfyrenb biöl)er ba3 SBetter groar mandjmal 
ftürmifd), im gangen aber günftig getoefen toar, ^atte bie IV. Unternehmung am 
25726. SIprit (©perren R, J, K, M) unter bitfem SKebel su leiben. ©tatt in ber 
91ad)t gelang e$ ben Perfdjiebenen ©ruppen erft in ber ^rül)e, burdj üotungen 
unb furse Teilung Pon ©otffa ©anbö ein 33efterf su befommen. 3toar mürben 
bie ©djiffe möglidjertoeife Pon ilanb aus gefefjen, einige $unffprüd)e Ratten fidj nid)t 
Permeiben laffen unb „S 141" mürbe bei einem gufammenftog teidjt befd)äbigt, 
aber bie Slufgabe mürbe burdjgefübrt, oljne bag man fidj um bie @efjeiml)altung 
ber ©perren su forgen braudjte. 

Sie $aufe Por biefer Unternehmung entftanb baburdj, bag bie SJlinen nidjt früher 
geliefert toerben tonnten. SIber fie mar gans toillfommen, nidjt nur als <Srf)olung für 
„£>eutfdjlanb" unb „Saugen", bie fämtlidje Seinen au3 i^iel ober £>ansig betanfdjaf- 
fen mußten, unb für bie übrigen ©treitfräfte, fonbern audj toeit bie Üftädjte erft ge- 
gen @nbe be3 SftonatS mieber bunfler tourben unb toegen ber Vorbereitung ber 
©perrunternebmungen Por bem 9tigaifd)en SJleerbufen. £>a3 Pon Viseabmiral ©djults 
für eine ©perre nafje üpferort beftimmte ©ebiet tourbe Pon ber III. Sftinenräum- 
bibifion abgefudjt, toobei fie Pon brei £orpebobooten geberft tourbe. £>a ber ©perr- 
grunb für bie anbere Sftinenreibe, toeldje bie 2Bege Pom ÜftorbauSgang ber ftrben- 
ftrage nadj gärö unb ©otffa ©anbö überbecfen follte, erft Por bem SBerfen felbft auf 
feinblidje SJlinen nachgeprüft toerben fonnte, mußte bie 19. £orpeboboot£-#alb- 
flottille, i^apitänteutnant SDßilfjetm SRebenöburg, nodj rafdj im 9ftinenfudjen bei Sftadjt 
auSgebilbet toerben. 

itontetabmirat üangemaf, foben beförbert, nabm entgegen ber urfprünglidjen 216- 
fidjt auf bie V. Sftinenunternebmung am 28729. SIpril audj „Augsburg" mit, toeil 
ber 3$-£ntsifferung3bienft baö auslaufen ruffifd)er g^ftörer gemelbet batte 1 ). 216er 
eö fam fein Jeinb in ©idjt auger auf bem SKütfmarfdj bei ©teinort ein U-53oot, ba$ 
trot3 ber fofort aufgenommenen Verfolgung tags barauf einen Jorpebo auf „G 174" 
loSmadjen fonnte, allerbings obne su treffen. SJlit 9tedjt batte man für ba$ bei 



*) £>er ftunffprud) ftanb offenbar in 3ufammenf)ang mit ber Überfieblung ber letz- 
ten 6trcttfräfte r>on 9leDal nad) bem $Htgaifd)en 9??eerbufen, bk in Mefen Xagen oor 
ftc^ ging. 2)te im SBtnter eingerid)tete <£nt3ifferungsftelle £ibau, ^apitänleutnant (Sria^ 
(Sertb, bie eben ifyre erften Erfolge auftnies, rourbe Ieiber 14 Xage fpater roieber matt* 
gefegt, ba bie Muffen iljre 6d)lüffelt)erfaf)ren änberten. 



33oQen5ung bes groften STCmenfelbes 25 



£age erfolgende Sin- unb auslaufen befonbere 23orfebrungen gegen U-53oote unb 
U-23oot3minen getroffen, i^urg bot bem SBerfen ber ©perre Y rourbe „V 153", Ober- 
leutnant sur 6ee Hermann ÜJlcnscI, 3um Seil infolge ber unsureicfyenben SKinenfudj- 
auSbilbung ber Xorpeboboote, Pon „SRügen" gerammt unb mußte unterfangen unb 
abgefebteppt roerben, „9tügen" fonnte banf ben entfdjloffenen Sftaßnabmen ber 
23efat3ung, befonberS beS SorpeberleutnantS gieli^ unb be$ Dbermafdjiniften, ifjre 
Aufgabe burdjfübren. 

2In ber VI. 9ftinenunternebmung, bem 2Iu3legen ber ©perre Z am 2./3. 9ftai burd) 
„Deutfdjlanb", roar Pon Heusern nur „.ftolberg" beteiligt, bie bei SBinbau fieberte. 
„V 100" mit bem gfjef ber VIII. Slottille, i^ortoettenfapitän £unbertmarcf, an 23orb 
legte bie SKarfboote aus unb geleitete „Deutfdjlanb"; bie Sorpeboboote rourben 
roieberum sum QJltncnfudöen b^angesogen. Der U-23oot3gefaf)t roegen ging ber 93er- 
banb nad) bem Hegen ber ©perre gunäcfjft nad) Söinbau, um erft in ber folgenben 
9tad)t feinen ©türjpunft aufsufudjen. tm ber üibauer 9*orbeinfabrt befcf)äbigten ftdj 
„G 175" unb „S 143", Pon ben gafjlteidjen Üeudjtbojen irregeführt, an einem ber 
Perfenften Dampfer unb mußten bie SDOerft auffud)en. 2luf beiben Unternebmungen 
berrfdjte rubigeS unb flareö 2Better, faft mußte man befürdjten, ba^ ber 9taudj Pon 
3erel aus 3u feben roar. 2lber nidjt einmal eins ber fernblieben Flugboote, bie feit 
fursem roieber tätig roaren, ließ fief) bliefen, unb ber feinblicbe ^unfüerfebr seigte 
nid)t$ SlußergeroöbnticbeS. 

Onnerbalb fünf SBodjen bitten bie 2Iufflätung$fdjiffe ber Oftfee mit ifjten fd)roa- 
djen Gräften unb bod) unter benfbar größter ©idjetfjeit einen 9ftinenfelb Pon 80 sm 
Durcbmeffer gefebaffen. 2 900 Deinen mit 50 m Slbftanb unb einer Siefeneinftellung 
Pon 3 m (Sperre L beS SifeS roegen 6 m), auf 3al)lreid)e ©perren oerftreut, bebeu- 
teten ein ftarfeS #inberni£ für alle feinbtid)en ©treitfräfte, bie ben Jinnifcben 
•Dfteetbufen unb bie ©d)ären Perließen, unb boten etroaigen 9täumPerfudjen erbeb- 
tid)e ©djroierigfeiten. Slußerbem PetPotlftänbigten 600 9ftinen mit nodj geringeren 
SIbftänben bie borjäbrige 93erbtotfung beS 5Rigaifd)en SfteerbufenS. Daß e$ gelang, 
faft fämtlidje ©perren an ben Porgefebenen <piät3en auf 1 sm genau 3u roerfen 
(einige 2 sm, (Sperre C 3 sm), ftellte ben iTommanbanten unb 53efa^ungen ber 
©djiffe unb 33oote, bie größtenteils lange 2Berftliege3eiten hinter fidj Ratten ober 
ba$ Jflb^en im 93erbanbe nid)t geroöbnt roaren, ein glän3enbe$ 3eugniö aus. ©roß- 
abmiral ^3rin3 ^einrieb berichtete fd)on im SIpril brieflief) an feinen f'aiferlid)en ^ru- 
ber, bob berPor, ba^ gunffprüdje gan3 Permieben ober roenigftenS auf fold)e mit bem 
neuen ungedämpften 6enber befdjränr"t roorben roaren, bie ber geinb böcbftroabr- 
fcbeinlicb nid)t borte, unb betonte baS 23erbienft beS i^onterabmirals Hangemaf, beffen 
rooblburd)bad)ten 33efeblen ber Erfolg Por allem 3u banfen mar. 

Sin 33orfd)lag beS 53. <b. 21. b. D., 7 bis 8 sm öfttidj pro eine 9*orb-@üb-@perre 
3u legen, fanb niebt bie Billigung beS ^ringen, roeil fie bie eignen ©treitfräfte 3U fer>r 
bebinbert f)ätte. Dagegen roar geplant, „©laroa" unb anberen großen 6d)iffen, bie 
etroa Pon ober nad) bem 9tigaifd)en 2^eerbufen liefen, roeftlid) ©roorbe 9ftinen in 
ben 2öeg 3U legen, ^aum roar jebod) baö neuerbingö in ßibau ftationierte OTinen- 
fdjiff „S^autiluö" am 26. 5Tlai nacbmittagS unter 53ebecfung Pon sroei i?reu3ern 
ausgelaufen, als „V 100" 40 sm norbroeftlid) ©teinort Pon einem U-23oot febroer 



26 1. 3>as 8riegsjat)r 1916 



befd)äbigt tourbe, toorauf 2Ibmiral £angemaf bie Unternehmung abbradj. 6tatt beffen 
berfeud)te baS 9ftinen-U-33oot „UC 4", Oberleutnant gur 6ee #amm, am 31. 9ftai 
bie nörblidje <£infaljrt gur Srbenftraße mit 12 SJiinen. 

„V 100" mar im Slugenblitf beS Singriffs bon bier £orpebobooten ber 16. #alb- 
flottille umgeben, bie toegen ber giemlidj Ijoljen %crt)it (17 sm) feine 3^3acffu^f^ 
liefen, ©er Sorpebo traf 3333. bor ber Brütfe, baS gange Borfdjiff tourbe abgeriffen, 
fdjtoamm nodj fünf Minuten unb berfanf bann, 40 llnteroffisiere unb Sftannfdjaften 
mit fidj reißenb. Das Brürfenperfonal, barunter .ftorbettenfapitän #unbertmarcf 
unb ber .ftommanbant, i^apitänleutnant £inbau, tourbe Ijodjgefdjleubert unb mit 
Seeröl überfd)üttet. Das gang nafye fteljenbe U-33oot, baS furg gefidjtet unb befämpft 
tourbe, fdjoß nodj einen gtoeiten £orpebo, ber jebodj fehlging. <£s toar ber Englänber 
„E 18", .ftapitänleutnant iftalaljan 1 ). „V 100" tourbe, als tro£ ber Bemüljungen 
beS £ecfperfonalS unter ber fidjeren Leitung beS 9ftarine-6tabSingenieurS ber 
©eetoeljr ©erner mehrere #eigräume bolliefen, bon „S 176" über ben 2Id)terfteben in 
6djlepp genommen unb toäljrenb ber gafyrt bon „S 178" unb „V 180" unterfangen. 
6eemännifdjeS unb tedjnifdjeS können bradjte baS Boot gtücflidj in ben #afen, bon 
loo es, bon ben ÜKarinetoerfen £ibau mit einem Ijölgernen Borfdjiff berfeljen, unter 
eigenem Dampf eine Ijeimifdje 5Berft auffudjte. ^king #einridj geidjnete neben einer 
Sfteilje bon 6eeoffigieren, Ingenieuren unb Decfoffigieren ben Obermatrofen #oofb- 
mann burdj Ertbäljnung im £ageSbefeljl aus. 

Eigentlich erft mit biefer Unternehmung galt baS große Sftinenlegen als abgefdjlof- 
fen. Sftunmeljr tourbe Bigeabmirat Ödjul^, ber bis bafjin in £ibau bie Oberleitung 
Ijatte, gemäß einer im 9ftärg befdjloffenen Regelung abberufen. Ratten gtoei 6ee- 
befeljlsfjaber iljre Berechtigung, folange bie Beuger biel in 6ee waren, fo tourbe 
je^t, gumal in üürge aud) bie legten beiben £inienfdjiffe aus £ibau gurücfgegogen 
toerben follten, ber eine 6tab aufgelöft. J^onberabmiral ßangemaf tourbe Befehls- 
haber ber SlufflärungSftreitfräfte in ber öftlidjen Oftfee, i^orbettenfapitän SBertl) 
unb bie .ftapitänleutnante Hermann ©ercfe unb Baftian feine 5IbmiralftabSoffigiere. 

Die Sftinenberfeudjung fonnte nidjt gang geljeimbleiben. ^toax Ratten fotooljl 
Deutfd)lanb tote 6d)toeben aus Einlaß bon 6djiffSberluften, bie 1915 in ber Alanb- 
6ee burd) ruffifdje Seinen eingetreten toaren, bie Benutzung ber inneren <5djären- 
fatjrtoaffer empfohlen. Slber nodj immer nahmen Dampfer unb befonberS 6egler 
ifyren 2Beg über bie offene 6ee, tool)l um üotfen- unb 6djlepperfoften gu fparen. Um 
bie guten Bedienungen gu Ödjtoeben nidjt gu trüben, tourbe es bon ber SIbfidjt, öftlidj 
#ufbubffär — Sllmagrunbet Sftinen gu legen, bertraulidj in Kenntnis gefegt unb um 
Erneuerung ber 9ftinentoarnung gebeten. Die beutfd)en 6djiffaljrtSfreife erhielten 
außerbem bie üblidje Slngeige. Diefe brang aber nidjt fdjnetl genug burdj, unb am 
15. SIpril ging bie „iQifpania" (2260 33912.) mit einer £a<bung tfotjlen auf Sperre S 
unter. Drei SDocfjen fpäter lief ber fcfytoebifdje 6egler „©ban^itb" auf unb tourbe 



l ) „E 18'' (675 t, 15/10 sm, 1 — 7,6 cm, 5 Xorp. 5K., 30 SHann) ift oon bicfcr $at)rt 
ntdjt 3urücfgefe^rt. cfs murie am 28. 9Jtai oon einem ^Iug3cug oor SWcmel, am 1. 3uni 
oon „ÜB 30" norbtoeftlid) 6teinort gefielet unb ift pd)ftrDa^rfc^einUd) toeftlid) öfel 
auf eine SP^ine gelaufen. 



Abbrud) ber Unternehmung oor SHtga — Drganijationsanberung 27 

nur baburdj gerettet, baß er auf feiner iootglabung fdjroamm. 33i£ Anfang Juni 
fanfen brei, im Dftober nodj ein neutraler Kämpfer (sufammen 4280 339ti.); bie 
33efa$ungen tonnten fidj retten. Am 8. Juni trug eine fdjroebifdje 53arf auf 6perre A 
ein £ecf babon. SKunmefjr 30g ©cfjroeben Almagrunbet- unb 6benffa-33jörn-'3;euer- 
fdjiff ein, Kopparftenarne mar gar nidjt aufgelegt roorben. 6d)roebifdje 3*itungen 
beuteten an, bag e$ ficr) um beutfdje Seinen Ijanbelte, roa$ in Berlin berftimmte. um 
übrigen mahnten fdjon bie Unfälle als foldje ben geinb, ba$ fraglidje ©ebiet 311 
meiben. 

^5rin3 #einridj roar fidj über bie ©efafjr beö Befanntroerbenö ber Öperren im 
Haren geroefen, er r>attc fdjarfe Beftimmungen für bie ©efjeimfjaftung getroffen, 
felbft ben Kommanbanten ber Kreier unb Jorpeboboote rourben nur bie @ren3en ber 
beiben Üftinengebtete mitgeteilt. @nbe 9ftai fjielt er bie 6perren füblidj Almagrun- 
bet für kompromittiert unb plante neues Minenlegen bei £anb$ort, Öfanb unb 23orn- 
fjolm 3um 6djut3 beö #anbel$. ©er Abmiralftab erflärte fidj fdjfießlidj mit £anb$- 
ort einberftanben, madjte aber borfjerige SDarnung 6djroeben£ 3ur Bebingung. hier- 
auf roollte ber $rin3 nidjt eingeben; er 30g e$ bor, bie Sperren bei #ufbubffär fee- 
roärts 3U berlängern, roaä je^t burdj Anlieferung bon Seinen mit Anfertau bis 3U 
390 m £änge ermöglidjt rourbe. 3n Anbetracht ber #ettigfeit ber Madjte rourbe ba- 
bon abgefeljen, ein Minenfdjiff in ber 9täfje ber neutralen lüften 3U berroenben, 
fonbern Sorpeboboote rourben ba3u fjerange3ogen, bie ficr) bort orjnebieä öfters geig- 
ten. Unter JJüfjrung beS ftellbertretenben €fjef$ ber VIII. 3tottiüe r Korbettenfapitän 
hieben, legten in ber Üftadjt 3um 13. Juli bie 16. unb bie nunmefjr aus neun Booten 
befteljenbe 20. #albflottille, Kapitänleutnante #anS ©tofjroaffer unb S^r. SKöber b. 
©ierSburg, in brei Seilfperren a, b, c inSgefamt 200 große Seinen, roäljrenb bie 
15. #albftottille, Kapitänfeutnant £ebeboer, eine #anbet$fdjut3fafjrt bortäufdjenb, 
füblidj #oborg gegen Minen unb roäljrenb beö AuSlegenS nörblidj Kopparftenarne 
gegen ben 3teinb fidjerte. 

Sßeitere BerfeudjungSpläne fdjeiterten an bem ju großen Minenbebarf. 

Ober bie Sätigfeit ber r u f f i f dj e n Minenleger ift audj nadj bem Kriege roe- 
nig befannt geworben, ©er toon ©eutfdjlanb roäljrenb beS Krieges unterhaltene 
•iftadjridjtenbienft bradjte roof)t fortlaufenb Reibungen aus ben berfdjiebenen #äfen 
über £in- unb Auslaufen bon üinienfdjiffen unb Kretern, mandjmal audj bon 
Sorpebo- unb U-Booten. Aber bon ben Minenfdjiffen rjörte man feiten, nodj roe- 
niger bon ifjren Unterneljmungen, bie offenbar befonberS geljeim gehalten rourben. 
Mitteilungen beutfdjfreunblidjer, aber nidjt fadjfunbiger Rinnen unb AuSfagen bon 
Kriegsgefangenen rjaben faum je iljre Betätigung gefunben. £>ie SftadjfriegSber- 
offentlidjungen ruffifdjer 6eeoffi3iere befdjränten fidj auf 6etbftertebteS auf einem 
KriegSfdjaupla^ ober auf ein3elnen Ödjiffen, ober fie faffen größere ©ebiete !ur3 
3ufammen, roäljrenb bie planmäßige Bearbeitung beS AftenmaterialS aus innerpoliti- 
fdjen ©rünben in ben erften Anfängen ftetfengeblieben ift. 

6obiel ift ficfjer, ba^ ber #auptteil beS neuerbingS audj mit fladjgefjenben 2Bol- 
gabampfern auögerüfteten Minenlegerberbanbeö im April 1916 bamit befdjäftigt 
roar, bie „3entralftellung" bei $Rebal unb bor allem bie „Sorbere 6tettung" norblicfj 
©ago au^ubauen. -öier rourben 8 etroa 9lorb-6üb berlaufenbe öperren gelegt, bie 



28 1. Itas ftrtegsjafjr 1916 



letzte am 4. Mai bon ben Minenfdjiffen „2Imur" unb „2Bolga", bie bon einigen 
Sorpebobooten gefiebert mürben. 2Iber aud) fpäter mürben bie Sperrgebiete ber- 
ftärft, toaö barauS f)erborgef)t, baß am 26. Mai roeftlid) SRuffarö baS mit Minenlegen 
befdjäftigte Minenfudjboot „2Brft)ro" (150 t) infolge <£xptofion einer Mine an £>ecf 
unterging. 3m grüfjjafjr 1916 rourben im ^inniftfjen Meerbufen minbeftenä 4000, 
roafjrfdjeintid) 6000 bis 7000 Minen gelegt, außerbem mehrere große U-53ootöne^e, 
roeldje in brei berfdjiebenen liefen mit Heinen Sprengkörpern burd)ftodjten roaren. 

33erettö Anfang SIpril mürbe baö Minenfd)iff „Ural", ba$ bie 3rben-Stetlung 
ergangen fotlte, burdj ben Moon-Sunb nad) JTuiroaft-SKeebe gebraut. SIber bie <£\ß- 
t»crl)ältniffe im SKigaifdjen Meerbufen geftatteten bem Sd)iff unb brei sum Minen- 
legen eingerichteten (Siöbredjern, erft am 23. SIpril mit ber Arbeit bu beginnen. <£$ 
mürbe öftlidj, alfo innerhalb be$ alten Sperrgebiets, eine .ftette neuer Sperren gelegt, 
bie ebenfalls £aufenbe t»on Minen enthielten, hierbei flog bau Heine Minenfudj- 
boot 9tr. 5 am 27. Mai auf einer eigenen Mine in bie £uft. 'Slußbampfer unb Mo- 
torboote rourben mefjrfadj f)erangesogen, sroifdjen unb bor ben 1915 geworfenen 
Sperren 23erfeudjungen borguneljmen. SKorböftlid) Riffen rourbe ein neues U-23ootS- 
ne$ aufgebracht. 

£>brooljt bie Muffen roenigftenS bie am roeiteften nad) i^urlanb borgefdjobenen 
Sperren roäfjrenb ber £)unfelfjeit legten, rourbe ifjre Slbfidjt bom erften £age an auö 
Beobachtungen ber .ftüftenroadjen unb ber Flieger bodj erfannt. £>ie genaue fiage 
ber Sperren mar freilief) nidjt feftguftellen, unb bie beutfdjen Skrfudje, ben Jeinb 
3u ftören, mußten fidj auf gelegentliche giugBeugangriffe befdjränfen. 

Sie neuerbingS bermefjrten ruffifdjen Minenfudjbibifionen maren sum Slbfudjen 
beftimmter 2Bege auf ben ?5innifcr)en Meerbufen, bie Abo-Älanb-Sdjären unb ben 
9ligabufen berteilt. 3m Mai arbeiteten laut geftftetlung be$ $£.-<£ntsifferung$- 
MenfteS sroei SMbifionen roefttidj £)agö, roobei fie roaljrfdjeinlidj bie gunädjft gelegene 
beutfdje Sperre entbetften. 

Muffen mie £)eutfdje Ratten fidj in erljeblidj ftärferem Maße ber Minenberroen- 
bung gugeroanbt als subor. 33eibe £eite bebienten fid) ber Mine als einer für 93er- 
teibigung unb Singriff roofjt geeigneten SBaffe, bie Muffen borroiegenb befenfib auf 
©runb früherer iTriegSerfafjrungen, roäfjrenb bie fdjroadjen beutfdjen Streitkräfte, 
bie fief) notgebrungen mit ber Mine befreunbeten, fie bis roeit in bie feinbtidjen ©e- 
roäffer bortrugen. Sie Ratten biel bon ifjrem ©egner gelernt, Ratten iljn in 'ber taf- 
tifcf)en unb ftrategifdjen SInroenbung biefer 2öaffe roofjt gar überflügelt. 23or bem 
Kriege t)atte man, mie ^ring #einridj an ben i^aifer fdjrieb, bielfadj ben Stanb- 
pun!t bertreten, \>a^ bie Mine bem ©ermanen nidjt liege. ,$6) f)abe aber im ©erlauf 
beS Krieges faft auSfdjtießlitf) mit tiefem Mittel arbeiten muffen . . . <£$ mar nidjt 
leidjt, bei bem Draufgängertum, baS unferem DffigierSforpS innerooljnt, bie Ober- 
Seugung gu roetfen, ba^ man fidj auf einen auSgebefjnten Minenfrieg $u befdjränfen 
fjabe." 



29 



Kapitel 3 
#anbetsfd)u& un& ionnbet^fcteg 

Der ©eleitbienft für ben beutfdjen Dftfeebanbel fonnte bereite am 7. SIpril 
aufgenommen werben (fielje 6eite 7). dreimal in ber 2öodje Perfeljrte su feften 
3eiten eine ©ruppe bewaffneter #anbelSfdjut3boote auf ben #auptPerfel)r$ftraßen: 
Pon ber ©jebfer-Enge nadj bem 6unb, ber fd)Webifdjen Oftfüfte unb ÖWinemünbe, 
Pon 6winemünbe ebenfalls nadj bem 6unb unb 6djWeben fowie naef) Dansig — 
Zittau — kernet — üibau. 2Jußerbem Würbe bie 'fiäfyxz 6aßnii3 — £retleborg gefiebert. 
S)a sunäd)ft wenig merjr als bie Hälfte ber üorgefebenen 23oote sur Verfügung 
ftanb, fonnten bie ©eleitsüge einftweilen nur bis an bie fdjwebifdjen iQoljeitSge- 
Wäffer bei Ömpge-^juf herangeführt Werben. 2Iuf ber 6tretfe Pon ba bis üanbS- 
ort Perfekte jebodj fahrplanmäßig ein #üf3fdjiff/ auSgerüftet nadj 2Jrt einer U- 
33ootSfalle, fo baß bie Dampfer an ben ©teilen, Wo fie bie #ol)eitSgeWäffer Per- 
laffen mußten, nid)t ofjne 6d)ut3 Waren. 25orerft beftanben 11 ©ruppen gu je 3 ^Boo- 
ten, bie in (Swinemünbe, £ibau unb Sßarnemünbe balbftottillenWeife sufammenge- 
faßt Waren, bagu 3 ^ilföfdjiffe. Die Leitung lag bei ber iQanbelSfdjut^flottitle, $re- 
gattenfapitän ^aul 2Bolfram, in 6winemünbe. 

Die neue Einrichtung fanb bei ber ©djiffaljrt Wenig Entlang. Die meiften Damp- 
fer sogen es üor, Wie bisljer allein su fahren, obgteidj ©roßabmiral ^rins #einriclj 
bei einer 3ufammenfunft in fiübeef bie SReebereien eingel)enb ins 53ilb gefegt, bie 
Seilnaljme bringenb empfohlen unb — mangels einer gefeilteren #anbf)abe — burdj 
bie ©eePerfidjerungSgefellfdjaft einen geWiffen Drutf ausgeübt Ijatte. Der ©runb für 
bie 2Iblel)nung lag Weniger in ber Üftadjt ber @eWol)nl)eit als in erljeblid)en, meift 
Wirtfcr)aftlidjen Stadtteilen: ber ^al)rptan swang bie Dampfer unter Umftänben, brei 
Sage su Warten; fdjnellere ©djiffe mußten auf bie langfameren 9tütffitf)t nehmen; 
ber Sftarfdj im 23erbanbe erforberte größere Slufmerffamfeit unb bamit merjr $er- 
fonat, füljrte Womöglidj su ibllifionen, baS fdjubWeife Ein- unb auslaufen er- 
fdjwerte unb Perlangfamte baS £abegefd)äft in ben #äfen. ^lucf) befürchtete man, 
bie feinblidjen U-33oote Würben fidj bie 5lnl)äufung Pon Dampfern auf ben 6am- 
metplä^en Por ben #äfen bsro. Einfahrten sunulse madjen, Pielleidjt audj unter bem 
6djein eines Singriffs auf bie geleitenben .ftriegSfdjiffe sum Unterwafferangriff oljne 
Tarnung übergeljen. Daburdj, baß bie ©eteite aucr) nadjts fuljren, WudjS bie ©e- 
fäljrbung burdj treibenbe Sftinen. ^ßrins #einridj glaubte, bieS alles, basu bie er- 
l)eblidjen materiellen unb perfonellen SJufWenbungen für bie #anbelSfdjut3ftottille in 
i^auf nebmen su muffen, um ber erwarteten U-33ootSoffenfiPe su begegnen. Die Er- 
folge ber englifdjen U-53oote im Pergangenen #erbft im herein mit SKadjridjten über 
baS gertigwerben ruffifdjer Neubauten matten Weife SorauSfidjt sur ^ftidjt. 2111er- 
'bingS borte man bis in ben 9ftai Ijinein Wenig Pon feinblidjen U-23ooten, unb baS 
War Wabrfdjeinlidj ber #auptgrunb für bie 6orgtofigfeit ber Sfteeber. 6elbft bie Pom 
©ouPernement £ibau betriebene ©eefdjiffaljrt, bie in einer Pon ber (SeetranSportab- 
teilung bes 9teidjS-9ftarine-2ImteS, Kapitän sur 6ee 9töfing, organifierten unb be- 



30 1. Das ßriegsiafjr 1916 



auffidjtigten „Abteilung füc 2BaffertranSporte" — fpätct „6djiffaf)rtSgruppe" — 
Sufammengefaßt mar, mit beten @infidjt ber O. b. O. rooljl am erften geredjnet 
l)atte, machte bom ©eleitbienft faum ©ebraudj. 

£nbe 2Ipril mar ber tJinnifdje Sfteerbufen fo toeit eisfrei, bag bie feinbtidjen U- 
33oote in !Het>al iljre 23etr>egungSfreiljeit roiebererlangten. 2Jm 17. SCRai mürben füb- 
öftlidj #äfringe bie beutfdjen üoljlenbampfer „#era", „tfolga" unb „Bianca", 311- 
fammen 6000 S35R2:., bon bem ruffifdjen iMBoot „Sßott" berfenft. Sie beiben Unte- 
ren toaten, als fie auf ben 3BarnungSfdjuß fjin nidjt unbersügtidj ftoppten, fdjarf 
befdjoffen roorben, roobei mehrere £eute bertounbet tourben. £>ie Bejahung bon 
„i?otga" erhielt fo toenig 3*it sum 33efet3en ber 33oote, ba$ bei* Kapitän, beibe 
©teuerleute unb 3 Sftann mit bem bon einem Sorpebo getroffenen Ödjiff untergingen. 
Sie beiben anberen Kapitäne mürben gefangengenommen, roäf)renb bie Sftannfdjaf- 
ten fid) auf fdjroebifd)e Kämpfer retten tonnten. 2Jlle 3 6djiffe roaren allein gefah- 
ren, oljne SRücffidjt auf bie ©eleitseiten unb roeit außerhalb ber i^oljeitSgetbäffer 1 ). 

9ftit allen Mitteln tourbe bie Bekämpfung ber il-23oote aufgenommen. Sie un- 
tertoegS befinblidje U-33ootSfatIe tourbe angefe^t, aus <5toinemünbe eine Breite fo- 
toie eine befonbere 3agbgruppe aus 3 #anbetSfd)ut3booten entfanbt, bie £uftaufHä- 
rung berftärft. Sie U-23ootS-6udjflottitle befe^te bie <£nge Borntjofm — ©anbljam- 
mar; fie fonnte nid)t berf)inbern, baß gleidj in ber erften Stadjt (19./20. QJlai) ein 
bon SOÖeften fommenbeS U-53oot aufgetaucht burdjbradj. £>ie toidjtigfte 9ftaßnaf)tne 
toar bie fofortige $uSbef)nung beS ©eleitbienfteS bei £anbSort, toaS burdj £inftel- 
lung instoifdjen fertig geworbener ^aljrseuge ermöglicht tourbe. SJußerbem erhielt ber 
BefeljlSljaber ber SlufllärungSftreitfräfte in £ibau Befeljl, bie ©eleitsüge stoifdjen 
Ölanb unb üanbSort burdj £orpebobootS-#albflottil!en fiebern su laffen, fotoeit ber 
S3eftanb an Booten eS erlaube. ^3ring #einridj beantragte ba$u 93erftärfung aus ber 
SKorbfee, erreichte freilief) nur, ba§ it)m bie in ber Bilbung begriffene 21.ir)albflot- 
tille, beren Dffisiere er sum Seit aus feinem eigenen Bereid) ftellen mußte, suge- 
toiefen tourbe. ©er fdjon im #erbft 1915 erwogene ©ebanfe, bem engtifdjen Beifpiel 
folgenb bie £>ampfer $u bewaffnen unb iljnen bie güljrung neutraler flaggen $u 
empfehlen, tourbe im #inbticf auf eine SBieberaufnaljme beS uneingefdjränften U- 
BootSfriegeS fatlengetaffen, aud) behielten fid) bie Sfteeber ableljnenb. 

Sftunmeljr toudjs bie Beteiligung an ben ©eleitfaljrten. Balb gab es ©eleitsüge 
bon 7, 10 unb 12 Dampfern. Kapitäne unb ©teuerleute getoöljnten fidj fdjnetl an 
bau 3?afjren in ber Kiellinie unb in ber ©oppelfiellinie, bie fidj bei großen ©eleit- 
Siigen als stoerfmäßig ertoieS. Sßeniger leid)t fiel eS bem 2Rafd)inenperfonal, auc^ 
beim ^euerreinigen bie 3Jlarfcr)gefd)tt>inbigfeit bon 8 bis 9 knoten ein$uljalten. 
3mmer roieber mußte ber eine ober anbere Dampfer sur ^ile angefpornt toerben. 
Sie @eleitfal)rseuge tourben getoöfynlidj fo berteilt, ba% eins an ber 6pi^e unb eins 
am ©djluß fubr, ber @ruppenfül)rer unb baS bierte 33oot, falls borljanben, fieberten 
nad) 6ee gu. 3m ^aße eines U-33ootSangriffS t)atte ein 33oot ben ©eleitsug unter 
£anb in 6ia^er^eit $u bringen, toäljrenb bie anberen brei bie 53efämpfung aufnahmen. 



x ) Iag5 barauf trmroe im Äattcgat bia)t oor bem 6un5 ber Dampfer „Xraoe" oon 
einem englifc^en U=S3oot oerfenft. S3gl. Seite 41. 



Berftärlte U$atf> 31 






©otoeit naoigatorifdj angängig, follten bie ©eleitgüge in ben ioofjeitSgetoäffern fah- 
ren, toaS anfangs toenig SJnftang bei ben Kapitänen fanb unb ftarfer Sföadföilfe fei- 
tenS ber ©ruppenfüljru beburfte; aber balb folgten bie Kämpfer, bie beftimmungS- 
gemäg jeber für fidj navigierten, vertrauensvoll bem voranfaljrenben 6djut3boot. Sie 
©eleitfaljrseuge Ratten feinen leidjten 6tanb; bie ©efdjtoinbigMt ber meiften lag 
um 10 sm unb Verringerte fidj bei Öeegang roefentlidj fdjneller alö bie ber Kämpfer. 
£rot$bem mugten fie iljre ^ßofition innehalten unb oft nodj ©onberfafyrten su ben 
Dampfern, su paffierenben Neutralen ober su treibenben Üftinen ausführen. Steift 
konnten fie fidj nur münblidj mit ir>ten <5djut3befofjlenen verftänbigen; benn nur 
toenige £>ampfer befagen ^unftelegrapr)ie, ^laggenfignale beburften erft ber Erpro- 
bung, bie #anbelsfdjiffe tonnten feiten toinfern unb morfen, unb audj bie 6dju$- 
boote fjatten toenig auSgebilbeteS ^erfonal. 2Dar eS bodj faum gelungen, bie neu 
in £>ienft geftellten Boote fahrbereit gu madjen; mandje tourben bon jungen Unter- 
offigieren gefüljrt, auf jebe ©ruppe entfiel anfangs nur ein Offigier. 

©djtoeben fjatte gegen bie Benutzung feiner ©etoäffer nichts einsutoenben. 2JIS 
eines £ageS ein fdjtoebifdjeS £orpeboboot bie £)urdjfaljrt nörblidj Utflippan Oer- 
toeigerte, tourbe bieS als örtlidjeS ÜftigVerftänbniS aufgeklärt, unb bie sur 2öal)rung 
ber beutfdjen Stedjte bortl)in entfanbte Joalbftottitle braudjte nidjt eingugreifen. 
6djtoeben empfafjl fogar bie Benutsung eines Oon ßanbSort bis 2lrfö innerhalb ber 
©djären Verlaufenben $al)rtoafferS unb beS ilalmar-6unbeS. hiervon fonnten je- 
bodj nur 6djiffe bis ju 5 m Tiefgang ©ebraudj madjen, bie ©eleitsüge mit Ogean- 
bampfern benötigten boppelt fooiel Sßaffer. 3n begug auf Befeuerung unb Betonnung 
fam man ben beutfdjen SBünfdjen entgegen. 

2lm 27. 9Kai fpät abenbS fidjtete baS #ilfsfdjiff r,K" („tfronpring 2Bill)elm", 
1700 t, 4—10,5 cm), i^ommanbant .ßapitänleutnant b. 9t. üauterbadj, füböftlid) 
#äfringe bie 6eljrof)re eines U-BooteS, baS im Begriff ftanb, ben unter feinem 
6djut3 ber Heimat sufteuernben ©eleitgug angugreifen. £>aS U-Boot bemerkte ni«jr)t 
bie Oon ber (Seite broljenbe ©efal)r unb tourbe mittfdjiffS gerammt. 2luf bem Damp- 
fer Verfpürte man heftige 6töge, man falj, toie baS U-Boot fidj ftarf überlegte, öl 
unb üuftblafen ftiegen auf, unb einige Oon „K" abgegebene 6djüffe fdjienen su fitjen. 
£agS barauf begegnete „K" in ber #anö-Budjt einem aufgetaudjten U-Boot, im 
ber ^Dämmerung unb t)oljem ©eegang fpät gefidjtet, faum 1000 m entfernt, fdjog eS 
eben einen Sorpebo ßjfefjlföuß) auf &en ©eleitgug. £>aS #itfsfd)iff eröffnete baS 
$euer, fo gut baS im ©djlingern möglich toar. Sftadj 20 6djug, Oon benen sroci 
beutttet) als Treffer beobadjtet tourben, Verfd)toanb baS U-Boot unter #interlaffung 
einer £>etonationStootfe unb eines ÖlftetfS. 9ftan glaubte beibe U-Boote Oernid)tet. 
#eute roiffen toir, bag es fid) um gtüei ruffifdje U-Boote geljanbelt f)at. £>aS eine, 
„Bars", tourbe überhaupt nid)t getroffen, unb auf bem anberen, bem gerammten 
„©eparb", tourben nur bie beiben ©efdjü^e befdjäbigt. 

£>en Muffen toar nid)t berborgen geblieben, bag bie ©eleitsüge nur Oon fd)toadj 
bewaffneten Sampfern unb einigen Sorpebobooten gebetft tourben. 2llS fie nadj ber 
6r"agerralfd)ladjt ben #auptteil ber jrjodjfeeflotte an bie 2Berften gebunben toäbnten, 
fdjicften fie am 10. 3uni iljre fdjnellften Heuser unb 3erftörer aus, um einen @e- 
leitsug su überfallen. Siebet Ijielt ben Berbanb sunäd)ft in ben Abo-6djären feft, 



32 1. Das Sriegsjafjr 1916 



aber am 13. 3uni erteilten „SKotoif", „^objebitet" unb „@rom" in ber Abenb- 
bämmerung £anböort, roctyrenb „Statt", „Oleg" unb „23ogatt)r" mit 11 Sorpebo- 
booten in SKidjtung auf ©otlanb 6idjerung besogen. $tanm"gig roar gegen 9 Ufir 
ein beutfdjer ©eleitsug Oon 10 roertöollen <£rsbampfern unter $üf)rung ber 5. ©ruppe 
ber 1. Sanbelöfdju^-'gflottille nadj Öüben abgegangen unb ftanb, als bie 3*tftörer 
für? oor Mitternacht oon altern aufkamen, füböftlidf) #äfringe augerljalb ber #o- 
rjeitSgeroäffer. Sie Sftadjt roar siemlidj ruljig unb ber 3afjre3geit entfpredjenb f)etl. 
53eibe Parteien roaren im ungeroiffen, ob fie ©egner ober Neutrale bor fidj Ratten. 
Alö bie Muffen (je 4—10 cm, 8—9 £orp.) sroei 2Barnung3fd)üffe abgaben, fdjicfte 
ber ©ruppenfürjrer, Leutnant sur 6ee b. SR. ^liefert, bie Dampfer in bie 6d)ären, 
roarf sur 23erfdjleierung S^ebelbojen unb nafjm felbft mit bem Jfifdjbampfer „AMiam 
3ürgenö" unb sroei roeiteren 6d)u^booten (je 1 — 8,8 cm) ben ungleichen i^ampf auf. 
üonterabmiral .ftoltfdjar', ber bie 3 3etftörer befehligte, feuerte auf bie Dampfer, 
„ging aber nidjt allsu nalje Ijeran in ber Annaljme, bag bie ©eleitfaljrseuge fdjroer 
armiert unb bon Sorpebobooten begleitet roaren" 1 ). Sftadj roenigen Minuten breite 
er ah. Sftit ber Artillerie fyatte er ebenforoenig einen Treffer ergielt roie mit sroei 
2orpebo3, bie er sum 6d)lug auf eine Dampfergruppe loömadjte. 

@r roanbte fid) einem Sftadjsügler 311, nidjt aljnenb, baß eö fid) um bau #üf$fdjiff 
„Hermann" (2030 t, 4—10,5 cm), üommanbant üapitänleutnant b. 91. ßarl Soff- 
mann, rjanbelte. Das ol)neljin unterlegene 6djiff befanb fid) auf feiner erften ^aljrt 
unb roar unfertig in 53emannung unb AuSbilbung. Unter biefen Umftänben oerfudjte 
eö unter feiner #anbet$fd)iff3ma3r'e su entnommen. Aber 'ber 3?einb fdjeute fidj nid)t, 
ben ftoppenben Dampfer oljne Unterfudjung unb SBarnung auö ndd)fter Sftälje su be- 
fdjiegen. Die erften ©atben festen bie 23rütfe in 33ranb, serftörten bie i^ommanbo- 
elemente, matten bie brei barunter fteljenben @efd)ü^e unbrauchbar unb befdjäbig- 
ten ba$ #auptbampfroljr, fo bag ba3 Sftittelfdjiff fofort in !Raud) unb Dampf ge- 
füllt roar. üommanbant unb Artillerieoffisier faljen fiel) abgefd)nitten unb berliegen 
mit bem 33rütfenperfonal in einem 53oot bau ©djiff, beffen Untergang iljnen unmittel- 
bar beborsufte^en fdjien. Die Sftannfdjaft im Adjterfdjiff, füljrertoS, ha ber 1. Offisier, 
Oberleutnant sur 6ee b. 9t. #einrid), gefallen roar, unb madjtloS gegen ba$ um fid) 
greifende ^euer, brachte ebenfalls ein 33oot su Sßaffer, bie übrigen 53oote toaren 3er- 
fdjoffen. Da3 #edgefdjüt3 fdjroieg, roeil bau — für ben ^aU ber Annäherung eines 
U-33oote3 ertaffene — 6djiegberbot nidjt aufgehoben rourbe. Der ^einb feuerte 
beinahe eine 6tunbe, unb erft ein £orpebo braute bau 6djiff, beffen £aberäume mit 
leeren Tonnen angefüllt roaren, sum 6in!en. „9toroif" rettete im Vorbeifahren 
9 Sftann, bann nahmen bie 3erftörer fdjteunigft Rux$ IjeimroärtS, toeil nacr) einer tn- 
Sroifd)en eingegangenen Reibung ein beutfa^eö U-33oot in ber 5Räl)e unb roeitere 
6treitfräfte in Anmarfcf) fein follten. Die £eute in ben 53ooten unb mehrere, bie fid) 
an flößen gelten, rourben Oon ben Ijerbeieitenben ^unbelöfcf)u^booten unb fcr)roebi- 
fdjen ^al)rseugen gerettet, bie 7 am fd)roerften ©errounbeten rourben in ©djroeben 
getanbet; auger bem I. Offisier roaren 28 Unteroffisiere unb 9ftannfd)aften ber 86 
i^öpfe ftarfen 53efat5ung gefaüen. 



l ) S). <2>raf, „Auf STCoroir, anünc^en 1922. 



Untergang oes jrjilfsfcfyiffes „^ermann" 33 

iOitföfdöiff „Hermann" ^atte fidj ber £age infolge unsureidjenber 23efe$ung unb 
übereiltet 2IuSbilbung nict)t geroadjfen gegeigt. 2Bar audj fein 6djicffal faum ab- 
Suroenben, Ijätte eS bodj feinem ©egner empfinblidjen (Sdjaben gufügen fönnen. 2lber 
audj biefer ift feines (Sieges übet einen ©ampfet, beffen Eigenfdjaft als ihiegSfdjiff 
fidj ifjm etft nadj bem Untetgang offenbatte, nidjt fror) gerootben: ber ©eleitgug roar 
iljm entroifdjt. 3n 9tebal erflätte man ben 23etfaget bamit, ba$ bet tuffifdje Slbmital 
aus Ungeftüm baS Eintreffen einet sroeiten S^ftötetgtuppe, bie mit iljm gufammen 
in ber 3&nge angreifen foüte, nidjt abgeroartet rjatte. 3n ber #auptfadje bürfte fan- 
get an .ftriegSerfarjrung eine 9Me gefpielt fjaben, rr>ot)rfcf)einli(Jr) audj 33efer)le ber 
.ßriegSleitung, bie ben öftrer bei bem Einfa^ beS roertboüen 23ootSmaterialS gut 
23orfidjt berpflidjteten. £>aS fdjneibige unb umfidjtige 23orgeljen ber beutfdjen ©eleit- 
gtuppe roar bagegen bon boüem Erfolg begleitet, fämtlidje Ergbampfer etreidjten iljr 
Siel. 

2Iuf bem 9iücfmarfdj rourben bie Muffen burdj U-23ootSalarmierungen beunruhigt. 
„S^oroif" glaubte bei £anbSort groei Xorpebolaufbafynen su feljen, ein roenig fpäter 
rooüte „9lurif" ein ^eriffop beobachtet Ijaben, unb Don Sagerort fam 9ladjridjt 
über baS 6idjten sroeier U-S3oote. Sie nadj bem 9Koon-6unb beftimmten 3e*ftörer 
folgten beSljalb ben Heusern über Utö naef) £oljm. Satfädjlidj befanb fidj nur 
„ÜB 30 " in 6ee, unb sroar in ben ©eroäffern bon Sago, SKorbroeftlid) ©otffa 6anbo 
Ijatte roieberljolt ein U-93oot gelegen, als Setfung für bie ©eleitgüge unb gur Er- 
funbung ber bom geinb benutzen 2Bege. Sie Öteüung rourbe aber neuerbingS nidjt 
mefjr befetjt, roeil man bie roenigen U-33oote lieber offenfit) berroenben rooüte unb 
roeil „U 10" oerfcfjoüen roar, baS als le^teS biefe ^ofition t)atte befe^en follen. 23on 
biefem 33oot (23aujaf)r 1910, 500 t, 1—5 cm, 4 Sorp. 91.), .ßommanbant ßapitän- 
leutnant 6tuljr, fefjlt jebe SKadjridjt, feitbem eS am 27. 9ftai nadj ©otffa 6anbo 
ausgelaufen ift. Üftiemanb roeiß, ob eS auf eine treibenbe Üftine geftofcen ober burdj 
.ftompaßberfager auf eine beutfdje 6perre geraten ift, ob eine (Störung beim Sau- 
djen ober innere Explofion feinen Untergang herbeigeführt Ijat. 

Sie bon ben 9luffen erroartete SorpebobootSfidjerung roar groei Sage bor bem 
©efedjt abgefdjafft roorben, roeil bie alten 53oote ben 3^^ftörern bom „9toroif"-£r)P 
nict)t geroadjfen roaren; fie foüte nadj Eintreffen ber erften Neubauten ber X. Flot- 
tille roieber aufgenommen roerben. Sufällig marfdjierte gur 3^it beS ©efedjtS eine 
#albflottiüe bon üibau über #oborg nad) Utflippan; biefe nafjm fofort ^urS auf 
üanbSort, rourbe aber gurütfgerufen, roeil fie erft gegen Mittag l)ätte bort fein 
fönnen. 

©er Seißb l)atte nidjt roeniger als 5 U-23oote ausgelegt, je eins am SKorb- unb 
©übenbe bon JÖlanb, bor üibau, norbroeftlict) 6teinort unb öftlidj pro— ©otffa 
6anbö. Srei rourben am 10. unb 13. sroifdjen ©otlanb unb i^urlanb bon ^lugseugen 
entbeeft unb mit 53omben beroorfen, roobei berfeljentlicf) aucr) „ÜB 30" angegriffen 
rourbe. £>as englifa^e U-53oot „E 9" feuerte am 13. morgens groei SorpeboS auf bie 
II. Sftinenfudjibibifion bor Hibau, „2ßjapr" fdjoß bei ölanb auf einen ^Dampfer; 
biefer Singriff rourbe gar nidjt bemerkt, fein einziger rjatte Erfolg. 

Slbgefeljen bon einer ausgiebigen U-33ootSjagb r)atte bie ruffifefee Unterneljmung 
feine SÖÖirfung. Sie ©eleitsüge berferjrten audj o^ne Secfung ununterbrochen roeitec, 



34 1. 2>as Äriegsjdjr 1916 



nur 30g bie ßüftenfdju&bitoifion bie nadjgerabe überall bekannten #ilf$fcljiffe surücf 
unb bertegte bie SIbfabrtSseit ber ©eleitsüge bon üanbSort ab 2. 3uli auf ben bor- 
gen, fo ba$ bie ©tretfe üanbSort — ölanb bann in beiben 9tidjtungen bei £ageSlidjt 
unb nätjer an ben #oljeitSgetoäffern burdjfaljren toerben fonnte. ^Srins #einridj Ijätte 
gern bei üanbSort unb £)lanb 9ftinenfperren gelegt, bersid)tete aber barauf, toeil 
man bie ©djtoeben Ijätte toarnen unb bamit baS ©eljeimnis preisgeben muffen (fiefje 
6eite 27). 

Enbe beS 9ftonatS toieberbolte ber geinb ben 23orftoß mit ben neuen 3etftörern 
„^objebitel", ,,©rom" unb „Orfej", ^flottillendjef Kapitän sur 6ee SOÖilfen; bie 
.ftreuserbetfung fetjte fidj aus „©romoboj" unb „Diana" nebft 5 Sorpebobooten unter 
33iseabmiral -fturofdj sufammen. Vergebens fugten fie in ber SKadjt bom 29. sum 
30. $uni nadj ben Dampfern. Siebet fjatte ben anfommenben ©eteitsug biete 6tunben 
aufgehalten, unb auf ben abgeljenben wartete sufällig fein einsiges 6djiff. 2luf 
beutfdjer 6eite mar bieSmal XorpebobootSfidjerung sur ©teile, bie 20. #albftottitle 
mit 3 neuen unb bie 15. mit 5 älteren 33ooten. Diefe fluteten fürs nadj Üftitternadjt 
auf 4 000 m bie 3 ruffifdjen Serftoret/ berloren fie aber nadj toenigen 6alben in 
einer Regenbö aus 6idjt unb bermodjten fie audj mit ßeudjtgranaten nidjt tDiebergu- 
finben. Die Muffen Ratten eilenbS ben 9tütfmarfdj angetreten. 

Um 1.15 Uftt traf bie beutfdje Flottille 30 sm füblidj üanbSort, ein toenig öftlidj 
bon bem ©djauplat* beS erften ©efedjtS, auf bie II. -ftreuser-23rigabe unb bie in 
Kiellinie angebängten Sorpeboboote, bie ficft auf große Entfernung burdj ttjren 9taudj 
berrieten. i^apitänteutnant ^rljr. 9töber bon DierSburg ^ielt ^üljlung unb ernannte 
balb, ba§ er toeit adjterauS bon bem bolje $abrt laufenben, anfdjeinenb auf #uf- 
bubffär baltenben ©egner ftanb. Srotybem entfdjloß er fidj sum Singriff unb bampfte 
auf, fo fdjnetl es bie 9tütffidjt auf Ouatm- unb Junfenbilbung sutieß. SKadj einer 
balben 6tunbe mar bie 9ftorgenbämmerung fo weit borgefdjritten, bafc ber 3^inb ttjn 
in .ftürse entbetfen mußte unb bann borauSfidjtlidj abfdjtoenfte. 6o gab er benn Er- 
laubnis 3u einseinen unauffälligen Sorpebofdjüffen, obgteidj ber ©djneibungStoinfel 
nidjt günftig unb bie Entfernung roeber meßbar nodj gegen ben Ijellen #orisont 
fidjer su fdjä^en fear. 23is 2.20 Utjr rourben 7 SorpeboS gefdjoffen; fie Ijaben stoeifel- 
toö bie feinblidje £inie nidjt erreidjt, toeil biefer öfttidjer fteuerte als angenommen. 

Sludj nadjbem um 2.10 Ubr bie 6onne aufgegangen mar, behielt ber ©egner feinen 
.fturS bei. ©er beutfdje Rubrer nu^te nunmebr bie ©efdjtoinbigfeit feiner 33oote aus, 
2.35 LUjr ftanb feine 6pi^e in gleidjer #6be mit „©romoboj", nur 60 hm ab) bie 
langfamere 15. #albflottille erreidjte 2.40 Uljr eine leiblidj günftige 6tetlung. 2luf 
baS SIngriffSfignal bon „S 56" ftießen bie 33oote sum £orpebofdjuß bor, einselne 
bis auf 45 hm an ben ©egner beran. 2.50 Utjr bertieß ber letzte bon 12 SorpeboS 
baS SKofjr. 3e£t galt es fidj fdjteunigft aus bem ©efedjt su sieben, benn feit 5 Minu- 
ten überfdjütteten bie i^reuger bie Singreifer mit gut liegenben ©alben. Diefe fdjof- 
fen gegenan, toicben burcft gicfsadfabren aus unb enttbirfelten fünftlia^en Sftebet unb 
fcfttbarsen ölqualm. 2lls ber ^einb an ber ©rense ber Sfteidjtoeite feiner ©efdbü^e 
2.58 Ubr baS ^euer einftellte, ^atte nidjt ein 33oot einen Treffer ertjalten. Slber aua^ 
bon ben Sorpebos batte feiner getroffen, obfa^on mehrere 33eobaa^ter Detonationen 
bei ben Muffen toa^rgenommen baben toottten. Ungefd6oren festen biefe ben 9lürf- 



<&efed)t bei £anbsott 35 



marfdj nadj Uto fort, toäfjren-b bie beutfdje Flottille bie 6id)erung be$ ©eteitgugeö 
tüieber aufnahm. 

©lütf unb $edj, gute üeiftungen, aber audj ^efjter auf beiben ©eiten: ftatt be$ 
ermatteten ©eleitsugeS treffen bie ruffifdjen 3^ftörer einen gleidjftatfen ©egner; fie 
fönnen fidj Hjm in einer Regenbö entstehen; sum erften 2ftale feit .ftriegSbeginn ftößt 
eine beutfdje Flottille in ber Oftfee auf Heuser, jebodj in auSfidjtötofer (Stellung 
in ber fdjtoierigen 3eit ber Sftorgenbämmerüng; iljr güfjtet roagt e$, fidj iljnen audj 
nadj #elltoerben 3U nähern; überrafdjenbertoeife tocrsidfytet ber ruffifdje 23erbanb$- 
djef lange 3eit barauf, ba$ $euer su eröffnen, offenbar in ber 23eforgni$, bie eigenen 
gerftörer bor fid) su fjaben; „©romoboj" unb „£)iana" fahren stuar in großem 3X6- 
ftanb, aber auf gerabem i?ur$ mit gteidjbleibenber ^aljrt; tro^bem berfeljlen alle 
beutfdjen £orpeboö iljr 3icl; bie toofjlbegrünbete Hoffnung ber Muffen auf artideri- 
ftifdje Erfolge fdjeitert an ber guten SBirfung be$ neuartigen beutfdjen üftebel- unb 
9iaudjfdjirm$; brei SorpeboS, bie bau ruffifdje U-53oot „£igr" bei #äfringe auf bie 
20. #albftottille toSmadjt, geljen borbei, aber audj beren ©egenangriff mißglücft. ©er- 
gebend liegt „E 9" cor £ibau auf ber üauer, toeil Abmiral üangema? bie Entfen- 
bung ber in 33ereitfdjaft liegenben Heuser unb 7 £orpeboboote für gtoetfloS erarf)tet. 

Abmiral i^urofdj fotoofjl toie .ftapitänleutnant grljr. b. 9töber ift borgetoorfen 
tüorben, ba^ fie ba$ ©efec^t su frülj abgebrochen, sum minbeften bie SWung 3U 
balb Ijätten abreißen laffen. (öfterer tourbe burd^ einen ^unfbefeljt beeinflußt, ber 
ifjn surürfrief, toeil (ungutreffenben) Sftadjridjten sufolge bebeutenbe ©treitfräfte auö 
i^iel ausgelaufen fein follten. Außerbem gelang e$ iljm nidjt, feine 3**ftö«t tüieber 
Ijeransusieljen. ©er beutfdje Jüljrer ließ sunädjft fammeln, um feftsuft eilen, toietoeit 
bie S3oote nodj marfdj- unb gefedjtsfäfjig toaren. Üftadjbem fidj bie Entfernung bom 
©egner baburdj beträchtlich Vergrößert Ijatte, berfpradj er fidj nidjts bon einer 2ßie- 
beraufnaljme ber Verfolgung, freilidj oljne su bebenden, toie toidjtig bie Erfunbung 
ber bom $einb gefteuerten i?urfe für ben Sftinen- unb U-93ootSfrieg mar. 

60 entging iljm, \>a^ ber Verbanb nidjt, tüie e$ ben SJnfdjein Ijatte, nadj ber 
Alanb-©ee marfdjierte, fonbern atsbatb ilurS auf ben ^innifdjen SReerbufen naljm, 
um bann üon ©üben Ijer Uto ansufteuern. £>ie Heuser fuljren ebenfo tüie bie 3^r- 
ftörer unb tüie bie am Vorftoß bom 13./14. Jfuni beteiligten ©ruppen mitten burdj 
bau beutfdje Sftinengebiet, oljne bon beffen 23orfjanbenfein, gefdjtoeige benn bon 
ber £age ber einseinen Sperren eine Aljnung su Ijaben; ba$ .ftriegSglücf Ijatte fie 
offenbar beibemal burdj bie dürfen bon teiltoeife beträdjtlidjer 53reite geführt, bie 
Stoifdjen ben einseinen ©perren getaffen toerben muffen. 9tur bau 1915 bon „Alba- 
tros" bei unb öfttidj S3ogffär üerfeudjte ©ebiet unb bau Üftinenfelb nörblidj £>ager- 
ort toar bteljer bon ben ruffifdjen Sftinenfudjern gefunben toorben; aus ber Häufung 
ber ©d)iff$unfälle bei #ufbubffär— Atmagrunbet ^atte ber geinb offenbar noa^ feine 
6djlüffe gesogen. 

SDertbolle tJingerseige gaben bie U-93oote. „ÜB 31" ^atte am 23. unb am 24. 
3uni bei ©benffa ^ogarne 9)linenfudjer bei ber Arbeit getroffen. „ÜB 33", ba$ 
baraufljin am 29. unb 30. nörblidj S3ogffär freugte, falj bie ruffifdjen 93erbänbe tro^ 
guter 6idjt toeber aus- noa^ einlaufen. Sftan fa^loß barauS, ba^ fie bon üanbsort 
ofttoärts gefteuert tuaren. ©ie Annahme fanb getoiffe 23eftätigung, als „ÜB 31" 



36 1. 2>as ßttegs[af)r 1916 



tuenige Sage fpäter einem #oflänber, „SKeerlanbia", begegnete, ber am 4. 3uli 
60 sm OzN oon £anbSort Oon einem ruffifdjen U-S3oot angehalten roorben roar; 
übrigens batte ber ©egler mehrere treffet erhalten, roeSroegen #ol!anb mit 9tedjt 
in 6t. Petersburg proteftierte. 

£>ie beutfdje gübrung rannte roobt bie üücfe, bie bort in bem Sftinenfelb flaffte. 
ö^retroegen batte im Slpril unb ÜJtai ein U-23oot norbroeftlidj ©otffa 6anbö ge- 
heust. $ring #einridj ftatte feiner 3eit oerfudjt fie $u fcßliegen, aber »bie roieber- 
bolten Lotungen ergaben gu große Söaffertiefen (über 120 m). 9tunmefjr roaren 
Seinen mit längerem SInÜertau fonftruiert unb befdjafft. 21m 13. 3uli rourben bie 
#uf0ubflär-6perren a, b, c fübroärtS Verlängert, roomit man ben SJuSlaufroeg ber 
Muffen Oerfperrt Ijielt. 

Unbekannt blieb, roeldje oon ben ödjäreneinfaljrten ber geinb beoorgugte. Um bem 
auf ben ©runb gu fommen, fdjob i^onterabmiral üangemaf bie il-33oote gegen bie 
Ödjären üor, gunädjft im Sßeften, roo ber $einb am 23. unb 24. JJuni Seinen gefugt 
rjatte (fiefje Slufftellung 6eite 37). 

Sßieberbolt gingen bie IMÖoote bidjt an bie äußeren 6d)ären beran, „ÜB 32" 
befd)oß fogar £ägfMr unb „ÜB 36" lanbete auf ^öfarförn; beibe üeudjtfeuer er- 
roiefen fidj als unbeferjt. 23erfudje, Oon bort aus audj ben 9laum füblidj Utö unb 
ben ginnifdjen 3Jleerbufen gu erreichen, fdjeiterten gunädjft, roeil bie unter ibmpaß- 
ftörungen leibenben, 6eegang unb 6trom befonberS ausgefegten U-23oote fidj in 
bem roeiten 2ftinengebiet nid)t glaubten balten $u können. £)afür bebten bie £uft- 
fdjiffe üjre Slufflärung möglidjft roeit nadj Sorben aus. 

£>ie beutfdje unb öor allem bie öfterreicrjifdj-ungarifdjeftnbuftrie forbertenbringenb 
bie Steigerung ber Srgeinfubr. tmfolgebeffen fab fidj bie Regierung genötigt, bie 
SReebereien gur (Sinftellung bon roeiteren 30 großen Sampfern in bie 6djroebenfabrt 
3'u Oeranlaffen unb bei beren Bemannung burdj Vergabe oon Sftarineperfonal mit- 
guroirfen. £)er ©eleitbienft mußte baber roefentlidj ausgebaut roerben. 2ludj mußten 
bie Oftfeeftreithäfte für 23efdjleunigung beS 23er!ebrS forgen. 2lm 23. ftuli rourbe 
bie 3&bl ber ©eleitgüge oon 6roinemünbe nadj üanbSort Oon 3 auf 6 roödjentlidj 
erböbt. £>ie erforberlidjen ^abrgeuge rourben teils burdj Gnnftellung einiger neuer 
M-23oote (9Jtinenfudjboote), teils baburdj gewonnen, \)a^ man bie ©eteitftrecfen 
roeftlidj 5Ir!ona mit SluSnabme ber 6idjerungen für bie gäbre ©aßnit} — Srelleborg 
unb für bie ^ßferbetranSporte Oon 9ftalmö nadj Sßarnemünbe eingeben ließ; bie 
3. #anbelSfdju$-#albflottille rourbe nadj ©roinemünbe Oerlegt. 

^ring ^einrieb batte biefen 23orfdjlag ber i?üftenfdjut3biOifion niebt leidjten #ergenS 
gutgeheißen, @ine feinblidje U-23ootSoffenfiOe mußte ben bier burcl) neutrale #obeitS- 
geroäffer faum gefa^ü^ten #anbel empfinblia^ treffen. Ratten im Jfaljte 1915 bie 
ruffifeben unb englifdjen ll-33oote ben ^anbelshieg nacb ben S3eftimmungen ber 
^Prifenorbnung gefübrt 1 ), allerbingS mebrfacb unter ^icbtadbtung ber fdjroebifdjen 
-^obeitSgeroäffer, fo febienen fie fidj in biefem 3abre barüber binroegfefcen gu rootten. 
3ebenfalls feuerte am 2. JJuli „^igr" $roifcben Utflippan unb Ölanb obne Söarnung 
3 SorpeboS auf einen großen ©eleitgug; er batte feinen Erfolg unb fonnte bielmer)r 



l ) „Der ßrkg 3ur 6ee", Dftfee^anb II, Äapitcl 13. 



Unternehmungen beutfdjer tf=93oote 37 



U-23oote norMidj ©otffa 6anbS 1916 



16. Ms 22. 4. „ÜB 20" 
20. Ms 23. 5. „ÜB 31" 
27. 5. Ms ? „U 10" (uermifet) 



4. bis 10. 7. „ÜB 36" 
16. bis 21. 7. „ÜB 36" 
20. bis 27. 7. „ÜB 30" 



i!~23oote fübtidj bet Ätanb$-6djären 1916 

18. bis 25. 6. „ÜB 31" 6oenffa 5)ögarne, 3 Segler unterfaßt, 24. 6. Xor= 

ftäftorne, Üägffär, pebofdjufe auf ruft. 9Kinenfua> 

ßöfarförn, 93ogffar, boot oljne (Erfolg 
6oenffa 5)ögame 

26. 6. bis 2. 7. „ÜB 31" Sllmagrunbet— 58ogffär, 
ftäftorne, ^lötian 

3. bis 6. 7. „ÜB 31" Sllmagrunbet— 6oenffa 2 Segler unterfudjt, 2TCaf<f)inen* 

5)ögarne fjaoarie 

8. bis 15. 7. „ÜB 32" Sllmagrunbet— 1 Dampfer, 2 Segler unterfudjt 
So. S5iöm, nörblidj 
unb füMidj 23ogf!ar 

10. bis 17. 7. „ÜB 20" £ägffär— ftäftorne, 2 Dampfer, 8 Segler unterfudft 
6impnäfflubb — 
Soartflubben 

14. bis 21. 8. „ÜB 30" Sllmagrunbet— 9Kafd)inenf)aüarie 
So. 23iörn, ftlötjan 
ßöfarförn 

21. bis 26. 8. „ÜB 36" Soenffa, 5)5garne— ßöfarfötn £d)tt. gefprengt, 

So. SSjörn, ftlötjan, ßreifelfompaftoerfager 
Äöfarförn 

17. bis 23. 9. „ÜB 32" Sllmagrunbet— Soenffa Sdjletfjttoetter, 2Kaftf)inen s 

5)ögarne, nörbl. SSogffär fyaoarie 

28. bis 30. 9. „UC25" pftorne, £ägffär 18 bitten gelegt 

19. bis 26. 10. „ÜB 32" £ägffär, (Sotffa Sanbö, £ägffär befdjoffen, ift offenbar 

ftärö unbefei^t 

8. bis 16. 11. „UC27" fiebfunb, fjammarubb, 7 Seinen gelegt, Erfolg: minbe* 

23ottensSee ftens 1 Dampfer (340 BRT.) 
gefimfen 

27. 11. bis 2. 12. „ÜB 33" Soenffa ^ögame 9Tacf) 23otten=See beftimmt, 

Sturm, (Srunbberüljrung 



38 1. 3>as Äriegsjdjt 1916 



bon ©lücf fagen, als et ben beutfdjen 2Bafferbomben entronnen mar 1 ). €infprudj 
gegen biefeS Berfabren erfdjien 3mecftoS, meil bet ©egner mit 9tedjt unb analog 
unferer eigenen Stellungnahme geltenb madjen mürbe, bag bie Begleitung burdj 
.flriegSfab^euge beroaffnetem SBiberftanb gleidfouadjten fei. Bereits 3toei £age nadj 
imfrafttreten beS neuen ^abrplaneS fdjienen fidj bie Beforgniffe beS grinsen 3u 
beftätigen: norbtidj bon Flügen ging ber Dampfer „SKorbernetf (5500 B9t£.) mit 
einer üabung (£r3 in Berfolg einer (Sxplofion unter, £ine £orpebolaufbaljn mar trot* 
glatter 6ee nidjt beobadjtet morben; aber bielleidjt fjatte ein U-Boot Üftinen gelegt? 
Die 6udje banaef) blieb erfolglos, unb ber Berbadjt, bag etwa bei ber Belabung 
in üuleä eine #öllenmafdjine an Borb gebraut mar, fanb nirgenbs eine 6tü£e. 
SBaljrfdj einlief) ift ber Dampfer auf eine bei ben 9läumarbeiten berfdjleppte 9Jlinc 
ber ruffifdjen 6perre bom Januar 1915 geraten. 

•Dftitte Sluguft lieg in berfelben ©egenb ein SBafferroirbel auf ein U-Boot fdjliegen, 
3umal nadj bem SBerfen bon 2Bafferbomben ein auSgebebnter ölftreifen entftanb. 
Slber audj Ijier Ijat eine £äufdjung borgelegen, benn baS englifdje U-Boot, baS um 
biefe 3eit nörblidj bon Saugen freute, Ijatte tags subor bie ioeimreife angetreten, 
unb ein ruffifdjeS ift 3u biefer 3eit nidjt in ber ©egenb gemefen. 

3n ber Sftorrföping-Budjt unb an ben Ausgängen beS ilalmar-6unbeS blieb es 
feit bem 2. Jfuti ruljig. Unangefochten gingen Xag für £ag 3ur gleidjen Ötunbe bie 
©eleit3üge ftin unb ber. €$ fdjien, als ^ätte ber geinb ben #anbelSrneg aufgegeben. 
$reilidj ergaben fidj aus ber Beobachtung unb £nt3ifferung beS ruffifdjen $unf- 
berfeljrS 2InljaltSpunfte bafür, bag audj meiterljin meljrmalS im Sftonat U-Boote 
3U ^ernunterneljmungen in 6ee gingen, bodj mürben fie nirgenbs gefpürt. 8m 
6pätljerbft mürbe nodj einmal bei iQäfringe eine Xorpebofalbe auf einen ©eleit3ug 
gefeuert. Die SorpeboS gingen feljl; einer mürbe aufgefifdjt unb als ruffifdjer 
erfannt. 

^anbetöfrieg in ber JÖftfee 

Die groge 6djiffabrtSftrage längs ber fdjmebifdjen 6üboft!üfte mürbe nidjt auS- 
fdjlieglidj bon beutfdjen Noblen- unb ^bampfern befahren, fonbern ebenfo rege 
bon fdjmebifdjen #ol3fdjiffen unb fonftigen Neutralen, 3eitmeilig audj bon $aljr- 
3eugen mit feinblidjer Beftimmung. Öeitbem bie itogrunbrinne paffierbar mar, un- 
terhielt eine bänifdje 9teeberei mit einigen Keinen Dampfern unb Üftotorfeglern 
einen bauptfädjlidj bon i^onterbanbe lebenben Berfeljr 3mifdjen ibpenbagen unb 
Sftaumo. #örte man redjt3eitig bon ber Slbfabrt, fo mürbe foldj ein Ödjiff bon ben 
6unb-6treit?räften bis 3ur 9)ftab- ober #anö-Budjt berfotgt, um eS ab3ufangen, 
falls es in ber Dämmerung ober nadjtS bie #obeitSgren3e auger adjt lieg. 8m OTlai 
entftanb ber Berbadjt, bag Bornf)olm als Umtabepla^ biente; bieS betätigte fidj 
nidjt. ©runbfätslidj mürben alle #anbelsfcf)iffe, bie einer SorpebobootS-, Sftinenfuct)-, 
U-BootSfudj- ober #anbelsfdju$gruppe auf offener 6ee begegneten, nact) Sftaggabe 
ber berfügbaren 3eit unterfucr)t. Die 2&adjfamfeit ber beutfdjen .ßriegSfdjiffe mirfte 



l ) Monastireff „Les soumarins russes pendant la guerre" in ber ftetme maritime 1922. 



3agb auf cnglifdje Dampfer 39 



abfdjrecfenb, fo ba$ bie Rapiere meiftenS in Orbnung befunben tourben. Slufgebradjt 
tourben in ben ©etoäffern öftlidj beS 6unbeS nur 3 ^afjrseuge (390 33912.)/ rtn$ 
babon burdj ein gefdjicfteS SKanöber beS 6dju§booteS „2ItbatroS", baS an bem 
fafjrenben Kämpfer feftmadjte, mit ber Sftafdjine surücfging unb fo fein ^ntfommen 
in bie #ofjeitSgetoäffer berfjinberte. SftefjrmatS tourben 33oote mit entflogenen Kriegs- 
gefangenen aufgegriffen. 

£)aS Jj>auptfafjnbungSobjeft bitbeten bie aus ber Oftfee enttoeidjenben engtifcfjen 
Kämpfer, bie in ruffifdjen unb finnifdjen #äfen aufgelegen Ratten unb nun in ber 
Heimat bringenb gebraust tourben. 3m 3uni unb 3uti tagen toodjentang Sorpebo- 
boote unb Heinere ^atjrseuge bor *T)ftab unb befonberS ÄfjuS auf ber üauer, bemüht, 
fotdje Kämpfer su greifen. Sßeiter im Sorben tourben fogar #atbftottitlen, #itfS- 
fdjiffe unb LMÖoote auf fie angefe^t. 316er toeber gtücfte es, ein 6djiff bei ber 
überquerung ber 23otten-6ee absufangen, nodj gab einer ber burdjtoeg fdjtoebifcfjen 
Kapitäne unb £otfen fidj in ben neutraten #ofjeitSgetoäffern eine 53I6ße/ nodj ge- 
langen bie Serfudje, burdj Qberbietung ber t)ot)en, ben Kapitänen für bie 9leife 
ausgefegten Prämien einen Kämpfer in bie #anb su bekommen. 6ie fuhren mit ber 
größten Sorfidjt, bermieben ungünftige SBetter- unb 6idjtberfjättniffe, tonnten, \>a 
in 53attaft, bie 6djärenfafjrtoaffer benu^en unb ließen fidj mögtidjft bon einem 
fdjtoebifcfjen £orpeboboot begleiten. 

„£>unrobin" tourbe bei #äfringe bon ber 15. Jr>atbftottitfe, „6outtjtoateS" bor 
#almftab (Kattegat) bon bem SOßarnemünber ^tugseug „531" angehalten, beiben 
gelang es aber gerabe nod), neutrales ©ebiet su erreichen unb bort $u anfern. 31m 
18. $uti braute „V 152" in ber #ano-93udjt „SIbamS" auf, innerhalb ber #ofjeitS- 
grense, unb stoar als SRepreffatie für ruffifdje ÜfteutratitätSbertefcungen in ber S3otten- 
6ee (fiefje 6eite 44); ber SIbmiralftab tjieft biefeS Vorgeben für unangebracht unb 
gab ben Kämpfer frei, £benfo tourbe „@eorge 2Ittan" toieber entfaffen, ber bon ber 
7. #afbf(ottitfe im 6unb aus ben #ofjeitSgetoäffern fjerauSgefjott mar, bie er, ben 
beutfdjen 23efefjl sum ©toppen nidjt beadjtenb, nod) gerabe erreicht fjatte. 33iS £nbe 
3uli bitten 27 engtifdje Dampfer mittlerer ©röße bie Oftfee bertaffen, minbeftenS 
ebenfo biete bereiteten fidj auf bie überfahrt bor; ber 9*eft (30 bis 40) toar nidjt 
fahrbereit ober in Sftußtanb in ©ebraudj. SIber ber Abtransport fanb je^t ein £nbe: 
auf biptomatifdjem 2Bege tourbe bie 6perrung ber Kogrunbrinne burdj 6djtoeben 
erreicht. 

£Me bom Slbmiratftab im 3öt)re 1915 begonnenen bieSbe3Ügtidjen 23erfjanbfungen 
Ratten im SBinter ats auSfidjtStoS abgebrodjen tuerben muffen. 6ie tüurben £Dlitte 
3uni 1916 toieber aufgenommen, ats bie bon 6djtoeben getoünfdjte 95ertängerung 
beS beutfdj-fdjtoebifdjen #otsabfommenS bom 16. Sftärs 1915 basu eine gute #anb- 
fjabe bot. (Sntfpredjenb biefem SJbfommen fjatte £>eutfdjtanb, ber SluSfutjr -ftorb- 
fdjtoebenS sutiebe, große Mengen gefägteS #ots (Bretter unb ^tanfen, nidjt aber 
©rubenfjots!), atfo abfotute Konterbanbe, beren bie 2Beftmädjte in fteigenbem 9ttaße 
beburften, unbetjeßigt getaffen; als ©egenteiftung lieferte 6djtoeben beträdjttidje 
Stengen friegStoidjtiger 53anntoare an £>eutfdjtanb. (Sie Lieferung ber fdjtoebifcfjen 
Sifenerse tjatte mit biefem SIbfommen nichts su tun, fie erfotgte unabhängig babon.) 
£>iefe Käufe toarcn im JJuni 1916 tängft getätigt; toaS 6djtoeben je^t noa^ an 



40 1. 2>as ßriegsjafjt 1916 



Werben unb fonftiger Vannroare lieferte, fonnte a\$ angemeffene ©egenleiftung 
nicf)t angefeuert roerben. Qa$ #olsabr"ommen bot fomit ©eutfdjlanb !aum nocr) Vor- 
teile, unb £>eutfdjlanb broljte mit feiner iTünbigung. Um ben $rei$, ba§ haß 21b- 
fommen bauernb in ©ettung bleiben foüte, geftanb ©djroeben fdjliegtidj am 27. Jfuli 
bie ©perrung ber iTogrunbrinne su, unb alsbalb legten fdjroebifdje Sftarinefaljrseuge 
an ber fdjmalften ©teile Seinen aus. Eine ©perrlüde, 'bie beroadjt rourbe, biente 
allein bem innerfdjroebifdjen Verfebr. 2Bie su erroarten, rourbe bie fdjroebifdje Re- 
gierung beSroegen t»on ber Entente in ber treffe unb burdj biplomatifdje ©djritte 
foroie im eigenen £anbe bon ber üinfen fdjarf angegriffen, güt^ erfte fetjte fie iljren 
©tanbpunft burdj, bie %xaa,e war a ^ toie lange fie feft bleiben rourbe. ^ebenfalls 
roar bie #anbel3fperre am ©unb jetjt roieber lüdenloS. i^ein ©djiff fonnte auf einen 
£>urd)brudj burdj haß beutfdje Sperrgebiet hoffen. (Sine ganse Slngat)!, bie auö 
^aljrläffigfeit ober im ©türm hineingeriet, blieb in Retten Rängen ober ftieg auf 
Üftinen. Sag im £aufe hzß 3aljre3 1916 nidjt mefjr a\ß 6 Neutrale (1880 339H:.) 
untergingen, teilroeife mit ber SKannfdjaft, roar nur ber 2Iufmerffamfeit ber beut- 
fdjen 2Badjboote su banfen, bie burdj ©ignale, ©djüffe unb fdjteunigeS tatkräftiges 
Eingreifen tjäufig ein Unglütf berfjüteten. SJudj haß bänifdje Sftinenfelb in ber fdjon 
1914 für gefperrt erklärten .ftjöge-23udjt erroieS fidj als fdjarf, inbem bort am 
14. 6eptember ber fdjroebifdje Kämpfer „Sittberg" (490 33515:.) berlorenging. £>aS 
ganse Sperrgebiet unb befonberS bie formale, bem Verfeljr offenfteljenbe £>urdjfatjrt 
rourbe beutfdjerfeits bon sar)Ireidjen Sorpebo- unb Vorpoftenbooten, ©djeinroerfer- 
fdjiffen unb ^lugseugen, bie burdj ein £inienfdjiff gegen feinblidje überfalle ge- 
fidjert roaren, fdjarf beroadjt. Sljnen su entgegen, roar gteidjermagen unbentbar roie 
fie su täufdjen. £)ie ©unbberoadjung befaß große Erfahrung in allen #anbelSfriegS- 
fragen, bie überbieg burdj bie neue ^ßrifenorbnung unb bie erweiterte üonterbanbe- 
lifte bom 3uli 1916 bereinfadjt rourben. Erregten Rapiere ober £abung eines 
©djiffeS ben geringften ©erbaut, unb baS fam häufig bor, fo rourbe eS sur genauen 
Unterfudjung nadj ©roinemünbe eingebracht; aber in ber £at beförberte fein einsiges 
meljr ^onterbanbe sum 3temb, abgefeljen bon ben basu berechtigten fdjroebifdjen 
£olsfdjiffen. 

£)ie .ßogrunbrinne rourbe roeiterljin im Sluge behalten, unb fo entging eS bem 
roadjljabenben ©ruppenfüljrer nidjt, bag im Oftober sroei Englänber unter fdjroe- 
bifdjer flagge Ijmburdjfuljren. ©ein fofortiger $roteft an £)rt unb ©teile nu^te 
Sroar nidjts, aber ©djroeben gab nadjtjer su, bag ber 3taggentüeijr)fet bie Kämpfer 
nidjt bedte, unb berfpradj, Sßieberljolungen borsubeugen. £rot}bem Ijielt man e$ 
beutfdjerfeitö für geboten, ben ^atrouiUenbienft roieber su berfd)ärfen, benn nadj 
roie bor rourben Englänber bon ^innlanb nad) ©djroeben gebradjt unb bort fahrbereit 
geljalten. €$ Ijieg, man motte fie bor ©abotage fiebern, ^atfä^lic^ roaren in fester 
3^it in ^innlanb mehrere ©ampfer auf ungetlärte 2Deife befdjäbigt roorben. 

X>k Verfolgung ber auSbredjenben feinblict)en ©ampfer unb bie 2Jbroetjr ber 
englifdjen U-53oote, bie in bie Dftfee einsubringen fugten, Ijatte im ©ommer 1915 
bie 6unb-6treithäfte meßrfact) beranlagt, in haß itaegat bor$uftogen. ®k 9^ot- 
roenbigteit, biefeg ©eegebiet unter 93eroacr)ung su Ijalten, roudjö, als bie U-33oote 
im Sßinter bort häufiger auftraten, offenbar sum 3^^cf ber Slufflärung unb be$ 



SBorftöfoe ins ßattegat 41 



#anbet3triegeg. 3m Sftärs unb 2Iprit 1916 mürben aus 6d)roeben unb £>änemart faft 
täglidj engtifdje il-23oote gemetbet, unb menn audj ein Seit bet sftadjridjten auf 
Irrtum beruhte ober abfidjttidj auSgeftreut mar, um Ilnrube su erregen, fo traten bie 
il-53oote bod) mebrmatö fühlbar in @:rfdjeinung. 

2tm 18. QJlärs taperte „E 30" ben norroegifdjen Dampfer „.ftong 3nge", am 
11. Sftai beffen £anbSmann „£offen". 3bre für £>eutfdjtanb beftimmten £abungen, 
Öl 63m. 6djroefettieS, mürben befdjtagnabmt, bie Kämpfer fetbft nur unter 53ebin- 
gungen freigegeben, bie bem normegifdjen #anbel mit £>eutfdjtanb abtragtidj maren; 
mefjrere normegifdje SReebereien [teilten barauftjin ifjre ^afjrten nadj £übecf unb 
bie ^rstranSporte bon SKarbit nadj SKotterbam ein. 53afb barauf mürben stoei 
beutfdje Kämpfer angehalten, „£rabe" (760 93$RT.) am 18. Sftai bei Butten bon 
„E 30" unb „€m*" (700 53912:.) am 19. £uni bei Battenberg bon „G 4". 93eibe 
mürben, nadjbem je 3roei SorpeboS fehlgegangen maren, mit SIrtitterie berfentt. 
2Bat)renb bie Norweger anfdjeinenb außerhalb ber ^obeitSgrense betroffen mürben, 
befanben fidj bie ©eutfdjen nac^ bem 3*ua,nte iT>rcr fdjmebifdjen üotfen auf neutralem 
©ebiet, einige ber auf ,,(£mg" abgegebenen 6djüffe gingen fogar auf üanb nieber. 
6djroeben<3 ^rotefte belaßten nidjt gang roirtungiStoS, Sngfanb traf mit 9tütffidjt 
auf feinen ^ropaganbafetbgug gegen ben beutfdjen U-33oot£trieg 93orforge, ba$ 
berartige SKeutratitätSberfe^ungen fidj nicf)t mieberbotten. £>ie U-33oote erfdjienen 
fettener unb blieben fdjtießlidj ganj auö, roeit ber #anbet \[tf) nunmehr peinlidj 
innerhalb ber #obeit3geroaffer bewegte. Sludj madjten bie beutfcf)en Dampfer bon 
bem fdjmebifdjen SIngebot ©ebraudj, fidj ben regelmäßig bertefjrenben fdjmebifdjen 
^Patrouillenbooten ansufdjtießen. 

£ine 33etämpfung ber U-33oote mar nur mögfidj, fofern fie in 9teidjmeite ber 
Öunbberoadjung füblidj 2lnfjoIt — Battenberg gefidjtet mürben, häufig finb Torpedo- 
boote, 93orpoftenboote unb ^(ugseuge borgeftoßen. 5Iuf bie ioanbetsftraßen be$ 
nörbtidjen üattegatö bis 6tagen unb fogar i^riftiania mürben il-53oot$fatten entfanbt, 
aber bei ber (£nge beg Öeegebieteö unb ber £Mdjte be3 neutraten S3erfetjrö burften 
fie fid) f)6d)ftenS mödjenttidj einmal feben taffen, mußten ir>r $ußere<3, Btagge unb 
tarnen bäufig beränbern unb bie üurfe febr gefdjitft mätjten, um nidjt fofort er- 
tannt 3u merben. 3m Sftärs unb fpäter bon $uti bis Ottober, als bie #itf$fdjiffe 
in ber Oftfee entbebrfidj geroorben maren, gingen abmedjfetnb „Sttexanbra" unb 
„^ronprins SBitbetm" burdj ben <5unb ober ben steinen 33ett nadj Sorben. Einige 
9ftafe treuste bie „Sporne" unter -ftoroettentapttän ®raf £>obna-6djfobien, toätjrenb 
biefer £ätigteit „23ineta" genannt, im ^attegat unb Ötagerrat. 

3m ioerbft maren sroei getarnte 6egter untermegö, „SIntje" unb „3?rieben$burg", 
befe^t bon Offizieren unb Sftannfdjaften ber ^itföfdjiffe „Sttexanbra" unb „$ri- 
muta". 6ie bemäbrten fidj nid)t, roeit ibre ^itfömotore 3U febmadj, ba$ ^erfonat 
bamit roie mit ber ^atetage nidjt genügenb bertraut, bor attem bie 3at)re$seit un . 
günftig mar. „^riebenöburg" geriet @nbe Ottober in einen fdjroeren 6turm, bertor 
mebrere 6eget unb tonnte nur bant ber guten Gattung ber 33efa^ung unb burd) bie 
gefdjitften 93^an6ber ber berbeigerufenen 95orpoftenboote „3ötanb" unb Meteor" 
in ben 6unb eingebraa^t roerben. 

€in ein3ige$moI mürbe ein U-53oot gefaßt. 91m 12. STuguft ließ „E 43" bei Slnftott 



42 1. Das Sriegsjaljr 1916 



„iTronprins 2Billjelm" bis auf 2400 m Ijeranfommen, um ben Dampfer 3U unter- 
fußen. Diefer fe^te .ßriegSflagge, eröffnete baS $euer unb tonnte meutere 6alben 
abgeben, bebor baS Untetfeeboot Weggetaußt mar. (5r glaubte 31© ei treffet beob- 
achtet 3U Ijaben, fßloß auß aus ber SBirfung ber geworfenen 2Dafferbomben auf 
beffen Vernichtung. Aber „E 43" fefjrte Woljlbefjalten naß @nglanb 3urücf. 

ÜKebenaufgabe bei allen Vorftößen War ber Jj)anbetSfrieg, im befonberen bie Ver- 
folgung ber englifßen Dampfer. Aber bon ben #ilfsfßiffen begegnete nur „33ineta" 
in ber Sftaßt bom 26. 3um 27. $uli bei Arenbat (Norwegen) einem Dampfer, ber 
3ur Aufbringung Ijinreißenb berbäßtig erfßien. @r gab ben 93erfuß, bie #oljeitS- 
gewäffer 3U erreichen, rafß auf, als er brei 15-cm-£reffer erhielt, <£S War ber 
englifße Dampfer „^Sfimo" (3325 33915:.), bon i^riftiania fommenb; er Würbe als 
$rife mitgenommen. 

Die atlwößentlißen 3agben ber 6unb-6treitfräfte auf beftimmte $aljr3euge, 
beren Auslauftermin auf bem Agentenweg einging, blieben trot} Unterftü^ung burß 
g(ug3euge meift erfolglos. Denn auß bie 6egler, bie bon #atmftab aus ©ruben- 
IJ0I3 nadj (Snglanb berfßifften, lernten fiß innerhalb ber #oljeitSgeWäffer 3U galten. 
Außer einem bänifdjen ÄebenSmittelbampfer Würben nur 8 @rubenljol3faljrer auf- 
gebraßt, ein Weiterer berbrannt, etwa ebenfobiete mußten einen Seil iljrer Labung 
in ÖWinemünbe löfßen. 3m De3ember fing man ben bänifdjen Dampfer „ftslanb" 
(3200 55913:.) ah, im Segriff, in englifdje Dienfte 3U treten. 

Am 12. Sftai Ijolte bie 7. #albflottitle unter pf)rung bon Horbettenfapitän ©raf 
b. b. 9tetfe-93olmerftein mit 6 53ooten 3U einem großen 6treif3ug burß baS .ftattegat 
aus. £in auf „V 151" eingefettet $tug3eug bergrößerte iljren ©ußbereiß über 
Öfagen — ©otenburg IjinauS, 3Wei Vorpoftenboote waren naß Anljolt gelegt für ben 
Sali, baS 6ßlepperljilfe nötig Würbe. Srft naß <£rfßöpfung iljreS 23rennftoffborratS 
teerte fie am 14. surücf. Dan! bem günftigen SBetter Würben nißt Weniger als 
27 Dampfer unb 12 6egler unterfußt, aber nur 2 Dampfer führten unter iljrer 
Labung einige i^onterbanbe, 3U beren Unterfußung unb (£ntlabung fie borübergeljenb 
naß 6winemünbe eingebraßt Würben. Söeitere Vorftöße biefer Art Würben bor- 
3eitig abgebroßen, einer Wegen fßteßten SBetterS, ein anberer, Weil #ilfsfßiff 
,,.ßronprin3 SBilljelm" bei üäfö brei 9taußWolfen fißtete, bie anfßeinenb bon 3e*- 
ftörern Ijerrüljrten, eine Sftetbung, bie frühere Agentennaßrißten 3U beftätigen 
fßien. £s lag aber ein Irrtum bor; 1916 finb feine englifßen OberWafferftreitfräfte 
in baS i?attegat borgebrungen 1 ). 

Die 6ßiffaf)rt längs ber beutfßen lüften boll3og fiß natjesu of)ne 6törung. 
Der reßt lebhafte Verfefjr burß ben ^aifer-5Billjelm-^anal Ijätte fiß gerabe3u 
friebenSmäßig abgewitfett, Wenn nißt bie 6ißerung beS Kanals gegen Luftangriffe 
unb 33ombenanfßläge geWiffe VorfißtSmaßnaljmen erforberliß gemaßt Ijätte. 8n 
ber Weftlißen JOftfee War bom $einb nißtS 3U fpüren, erft ah 9lügen ljieß eS AuSgucf 
Ijalten. An ber pommerfßen i^üfte, in ber ©egenb bon fterSljöft, würben 3Weimal 
U-53oote entbedt. Am 29. 9ttai würbe ber Dampfer „SBinterton" ber CßiffatjrtS- 
gruppe — ein englifßer £mbargobampfer — mit 3 SorpeboS befßoffen, unb bie 



*) Ausfunft bei britifdjcn Abmitalität. 



6ia>rung ber Seemege 43 



gut 33efämpfung in StoäWn auffteigenben e?tug3euge fidjteten ben Angreifer, bau 
englifd)e U-33oot „E 1", roieberljolt. 2Beber iljren 23omben nodj bem ©djleppgerät beS 
bei bem Dampfer fteljenben ©eleitfaljrseugS mar ein Erfolg belieben. <5in sroeiteS 
U-23oot rourbe am 6. SKobember bon ber üuftaufftätung gemelbet. ZMeSmal fonnte 
fidj an ber Verfolgung audj bie U-23oot3-6udjflottille SKofenberg mit alten iljren 
©ruppen beteiligen, ferner stoei Don ben icjilfsfdjiffen unb eine neuartige, bem bortigen 
#anbel$betfeljr angepaßte U-23ootSfalle, ein 6djlepper mit bem ©eeleidjter „Ober" 
(2 — 10,5 cm). Sllle tarnen infolge iljrer geringen ©efdjtoinbigfeit reidjlidj fpät. 3m 
übrigen Ijanbelte e$ fidj um eine irrtümliche Reibung, eö mar fein U-33oot bageroe- 
fen (fielje Slufftellung su 6eite 50). 

2Beiter im Dften, too fid) ber $einb im Vergangenen %a$xe häufiger Ijatte blicfen 
laffen, blieb bie 6djiffafjrt ebenfalls beinahe unbehelligt. &nbz Öftai rourbe ein 
U-$3oot bei Üftemel gemelbet, im $uni unb 3uli je eins bei 53rüfterort. ©er $tan, 
bie Öeeflugftation ^utjig nad) Zittau ober baS ^-lugseugmutterfdjiff „(Santa £lena" 
nadj kernet su legen, braucfjte nid^t ausgeführt $u roerben. £>ie ©idjerung rourbe 
ben Üuftfdjiffen unb ben #anbelSfdjut3booten allein übertaffen. £>ie ©eleitgüge 
gingen bon ©roinemünbe bis £ibau unb Sßinbau. SlllerbingS berfeljrten fie nur 
breimal roödjenttidj, mürben oft burdj langfame iTüftenfaljrer unb (Sdjteppsüge 
aufgehalten unb boten, falls fie in eine fdjnelle unb eine langfame ©ruppe geteilt 
rourben, roenig <5dju$, roeil bann oft nur je ein ©eteitboot gur Verfügung ftanb. 6o 
fam es, bag manage Kämpfer, meift audj bie ber 6djiffaljrtSgruppe, borgogen, 
allein unb oljne 6djut3 gu fahren. Sßidjtige unb eilige Transporte erhielten Öonber- 
geleit. 

Unangenehm roaren auf biefer 6trage bie Dielen abgeriffenen ruffifdjen Seinen. 
Sin groger Seil babon mar fdjarf, roie bie (Sxplofionen beim SIbfdjiegen unb beim 
antreiben an ber i^üfte beroiefen. Sftidjt immer mar fc\t, fie absufdjiegen; im 6ee- 
gang, roenn bie 53oote tjeftig fdjlingerten, mar es fo gut roie unmögtidj. 53ei 53rüfter- 
ort ging am 1. JJuli frütj ber Dampfer „Velox" (970 239*2.) burdj eine treibenbe 
Sftine berloren. ©eSljalb änberte man ben Jaljrptan ber ©eleitgüge berart, bag fie 
bie 6trecfe 23rüfterort— £ibau bei SageSlidjt burdjliefen, unb lieg fie fogar, als bie 
Sage fürger mürben, in Sftemet übernachten. Sie in biefer ©egenb arbeitenbe Sftinen- 
räumbibifion blieb ftänbig in $itlau bgro. 9teuful)ren, um ben ©djiffaljrtSroeg frei 
bon U-53ooten, Seinen unb treibenben Üftinen $u Ratten. SIbgefeljen bon einem beut- 
fdjen 6egler (160 5391S.), ber roeftlid) ©jebfer unterging, mürben benn audj weitere 
Verlufte bermieben, obrooljl in ber Dftfee in einem Sftonat über 200, im gangen 
ftaljr 1300 treibenbe Üftinen gesohlt roorben finb 1 ). 

9h'djt nur in ben Ijeimifdjen ©eroäffern, fonbern audj an ber .ftüfte itolanbs bis 
Sßinbau roar bie Sfifdjerei im 2Iufblüljen. £>ie SrnäljrungSfdjroierigt'eiten forberten 
jebe nur mögliche ^örberung biefeS VerufSgroeigeS. #eer unb Sftarine machten <Per- 
fonat, meljr unb mefjr auc^ Ja^rgeuge frei, bie (Seeftreitfräfte mugten eine gemiffe 



*) 2>ie bcutfdjcn unb ruffifdjcn Dampf eruerlufte in htm engeren Ärtegsgebiet oor 
£ibau unb im SHtgatfdjen unb 5 { ""if^en SJleerbufen roerben in Kapitel 4 unb 5 be= 
Ijanbelt. 



44 1. 3>as &ttegsiaf)t 1916 



33efdjränfung ifirer S3etücgungöfreif)eit in ben ©ebteten ber ^ifd)erei in tfauf neh- 
men. £>ie Sftilitärbefjörben ber ^üftenproDinsen richteten einen 2Iuffidjt<3- unb 6dju£- 
bienft ein, beffen ftafjrseuge 3um ^eit bewaffnet unb mititärifdj befefct toaren. 23iete 
SJiarineteite unterhielten eigene $ifd)erboote für bie Öetbftberforgung. 

©er 93ottnifdje 9fteerbufen tourbe 1916 ftärfer at$ in ben erften 3afjren sum 
6djauptat3 be$ JrjanbetSfriegeö. 53a(b nadjbem (£nbe Sftai bie 6cf)iffaf)rt nadj £ufei 
fjatte aufgenommen toerben fonnen, famen 9^:acf)ti(j5ten, bag beutfdje Srsbampfer 
berfofgt tourben, unb stoar bietfadj innerhalb ber fdjtoebifdjen #ofjeit$getoaffer. 
33eifpietStoeife tourbe am 13. 3uni „#ottanbia" in JÖregrunbö ©rapen Bio bidjt 
unter £anb bon einem U-33oot bef^offen. „£)orita" (3700 235RS.) tourbe am 8. £uli 
bei örnSfotbSbtf bon bem U-33oot „2BoIf gejagt, mefjrfad) bon ©ranaten getroffen 
unb sute^t 2 sm bon ber ^üfte berfenft, ber Kapitän gefangengenommen. 21m 11. 
taperten stoei Sorpeboboote untoeit 23juröf(ubb „£iffabon" unb „SBormS" (2800 
b$to. 4400 335KS.) unter 9ftitnaf)me eines Seite ber 53efat3ungen fotoie eines fd)toe- 
bifdjen £otfen; 6djtoeben proteftierte gegen biefe 9teutra(ität3berfe§ungen, erreidjte 
aber bie Verausgabe ber Kämpfer nidjt. SBenige Sage fpäter tourbe an berfetben 
6tetle „6t)ria" (3600 939tS.) ofyne SBarnung torpebiert, unb stoei toeitere Kämpfer 
entgingen mit fnapper 9lot ben auf fie gefeuerten SorpeboS. Sa bie 53efa^ung ber 
„6rjria" bon einem in nädjfter Sftäfje ftefjenben fdjtoebifdjen Sorpeboboot gerettet 
unb \>a$ SBratf innerhalb ber ©reifeemeifengrense gefunben tourbe, tonnte 9tugtanb 
in biefem %aU nidjt leugnen; es berfpradj 6djabenerfa$ unb SIblofung beS U-93ootS- 
fommanbanten. „SBjapr" gab an, fidj im 6djifföort geirrt unb ba$ fdjtoebifdje Sor- 
peboboot für ein beutfdjeS gehalten su fjaben. 

iJn SSorauSfidjt ber ruffifdjen Übergriffe fjatte ©eutfdjtanb, als bie Verlegung 
ruffifdjer 6treit!räfte nadj bem 33ottnifdjen Üfteerbufen erfannt tourbe, in 6totffjotm 
auf bie ^ottoenbigfeit fjingetoiefen, bie beutfdjen £>ampfer auf ifjrem 400 sm langen 
SBege (ängS ber einfamen ßüfte SftorbfdjtoebenS su fdjütjen, toobei es an bie ben 
engtifdjen Kämpfern geliehene Unterftü^ung erinnerte. ©djtoeben berbefferte barauf- 
fjin ben £otfenbienft, erneuerte bau ©erbot für U-53oote atfer .ftriegfüfjrenben, bie 
#ofjeit$getoäffer $u befafjren 1 ), unb Heg bereits im JJuti bie ganse <5trede planmäßig 
betoadjen. fteben stoeiten Sag betoegte fidj eine 6taffette einzelner Sorpeboboote 
ton üuteä bis $u ben 6totffjofmer Omaren unb umgefefjrt bu feften 3eiten unb mit 
8 sm ©efdjtoinbigfeit, fo bag Kämpfer, bie auf ^riegSfdjiffSbegleitung SBert legten, 
folgen fonnten. ^reitidj nahmen bie 53oote feine 9lütffidjt auf ^acfoügter, unb \>a 
über Slac^t geanfert tourbe, bauerte bie ^far)rt faft toier Sage. &$ blieb nidjt auö, 
bag bie ftittfa^toeigenb getroffene 9ftagnaf)me eineö Sage«, gerabe als ba$ ^ogrunb- 
rinne-SIbfommen gefa^Ioffen toar, befannt tourbe. ©ie 95erbanb€mad)te proteftierten 
gegen ba$ ©eleiten beutfa^er 6djiffe. 5Iber instoifa^en Ratten fi$ bie 6d)u^fat)rseuge 
im 5?atle „6t)ria" unb bei anberen ©etegenfieiten betoafjrt, too fie buteft iftr ®a- 
Stoifdjentreten ^ranfungen ber fd)toebifd)en 6ouberänitat berfjinberten, fo bag bie 
Regierung geftü^t auf bie offentlia^e Meinung unb bie am <£r3trangport intereffierten 
Greife feftbteiben fonnte. 



*) „Der Ärieg 3ur 6ec", Dftfce II, 6eite 321. 



6d)tDebifdje Neutralitäten) ad)t 45 

6törungen blieben trofc ber getroffenen 2ftaßnabmen nidjt auö: am 18. Sluguft 
tourbe ber beutfdje Kämpfer „£>efterro", ber infolge Debets bon bem fdjtoebifdjen 
©eleiter abgenommen toar unb eine 6eemeile bon £anb geändert ftatte, bon einem 
ruffifdjen Sorpeboboot unter fdjtoebifdjer flagge aufgebraßt, unb fedjS Xage barauf 
mußte „6djtoaben", obtoobl unter fdjtoebifdjem ©eleit, einem feinblidjen £orpebo 
auStoeidjen. Unter biefen llmftänben fjielt Nußlanb e3 für geboten, „£>efterro" 
berauSsugeben unb fidj für ben gtaggenmigbraud) su entfdjulbigen. 

6olange ber neutrale #anbelsfdjut3 ffd) nodj nidjt als toirffam ertoiefen batte, 
toar man auf anbere bittet unb 2Bege bebadjt getoefen. 60 mar im SIbmiralftab 
ertoogen toorben, ba$ ruffifdje Vorgeben mit einem berfdjärften U-VootSfrieg in 
ber Oftfee $u beanttoorten. 2luf anraten be3 9ftarineattadje£ in 6torfboIm tourbe 
babon SIbftanb genommen, im #inblid auf bie ©efafjr ber Vertoedjötung feinblidjer 
unb neutraler ©djiffe, toegen ber su ertoartenben Verärgerung ber Rinnen unb toeil 
ber 2Barenau3taufdj Finnlanb-Ödjtoeben im ganzen bodj nur gering toar. 2Jber man 
fam toenigftenä ber alten gorberung be$ £). b. £). nadj U-Vooten mit großem 
Slftionörabiuö nadj, fo baß im Vottnifdjen Sfteerbufen seittoeitig U-Voot3ljanbel$rneg 
nadj .ftreuserart geführt toerben fonnte. 211$ biefe nodj nidjt sur Verfügung ftanben, 
fidj QJlitte 3uti aber bie ruffifdjen Singriffe Rauften, tourben bie üibauer Voote 
„ÜB 36" unb „ÜB 20" eingefe^t, obgleidj biefe „bergrößerten UB-Voote" (275 t) 
nidjt für Fernfahrten beftimmt unb redjt langfam toaren. £Me Oberleutnante sur 
6ee .fturt Sllbredjt unb Viebeg legten SInfang Sluguft ben Verfebr stoifdjen 6tod~ 
bolm, ©efle unb Naumo böllig tabm unb betoiefen bamit ber Öffentlichkeit, ba$ 
£>eutfdjlanb nicf)t getoillt toar, ben Muffen ba$ gelb su überlaffen. 6ie berfenften 
ober fdjoffen in Vranb 5 Kämpfer unb 2 Öegler unb fdjitften ungeachtet ber Nabe 
ber feinblidjen 6tü^pun!te 2 Kämpfer als $rifen nadj £ibau. Leiber toaren bie 
Jabrseuge, bon benen übrigens feines mebr at$ 700 cbm Nauminbatt batte, mit 
einer 2lu3naljme fdjtoebifdjer Nationalität, mit ber Folge, ba$ man in ©djtoeben 
rafdj bie ruffifdjen Übergriffe bergaß, um fidj befto mebr über baß beutfdje Vorgehen 
3u entrüften. Sllterbingö toar mit bem einen Kämpfer biet $oft berlorengegangen, 
Stoei 6djiffe r)atten ^olgtabung, bie nadj bem beutfdj-fdjtoebifdjen #olsabfommen 
burdjsulaffen toar, unb bie Berechtigung sur Einbringung beö £>ampfer$ „^)3iteä" 
nadj üibau toar febr stoeifeUjaft; in ber 2at mußte fpäter naß jahrelangen 93er- 
banblungen bor ben $rifengerid)ten für „$iteä" <£rfa$ geteiftet toerben. ©er Irr- 
garten ber Verorbnungen unb bie berechtigte Empörung über bie böll!erredjt3toibrige 
NüdfidjtSlofigfeit ber Nuffen batte bie im ^anbelsfrieg unerfabrenen ilommanbanten 
über ba$ giet binauöfßießen laffen. Slber bie ©djtoeben bitten fein Neßt su be- 
fonberer Entrüftung, batten boß 5 ber berfenften 6ßiffe (1700 239t£.) übertoiegenb 
i^onterbanbe getaben, obtoobl beren Sluöfubr teurer) fßtoebifßeö ©efe^ berboten 
toar; fübrenbe 6tocfbolmer i^aufleute begrüßten fogar, ba^ £>eutfd)tanb bem .ßon- 
terbanbebanbel $u £eibe ging. 

Sie anbere ^rife, „^b^miö", bie u. a. Erfa^teile für bie englifdjen ü-23oote 
gelaben batte, reichte infolge fdjledjten SBetter^ mit ibren Noblen nißt auö unb 
mußte am 2. Sluguft naßtö 6lite auf ©otlanb alö Notbafen anlaufen. 2113 bieS 
am folgenben Slbenb befannttourbe, berfußte bie sufätlig in ber Nabe befinblidje 



46 1. 2>as Äriegsja&r 1916 



X. Flottille Den ©ampfer l)erau$suf)olen. 3^^i ^öoote ber 15. JQatbflottille unter 
i^orbettenfapitän hieben liefen ein, befolgten unb bemannten ben bon feiner 3it>it- 
befat^ung berlaffenen £>ampfer, toaren aber burdj 6turm unb @nge be$ ga^rtoafferd 
genötigt, bis sum #etlroerben su toarten. £>ie fdjtoebifdje Regierung berbot mittler- 
weile ber $rife, auslaufen, obroot)! biefe bie beutfdje j^riegSflagge führte, unb 
broljte mit ©eroalt; an bem naljen 6tranbe fuhren sroei ©efdjüt^e auf. £>a bie 2Jb- 
faljrt nidjt oljne blutige Sftieberfämpfung ber fd)toebifdjen Batterie möglidj geroefen 
toäre, bie beutfdje ©efanbtfdjaft bringenb um 93ermeibung bon 3roifdjenfä(len bat 
unb mitteilte, \>a$ bie (Srlebigung auf biplomatifdjem 3Bege bereite eingeleitet fei, 
berfdjob ber #albflottillencljef bau Sluötaufen unb blieb ben Sag über im #afen. 
SIbenbS berließ er ifjn auf 23efeljl au$ ber Heimat, ben £>ampfer mit ber ^rifenbe- 
fa^ung surücflaffenb. ©er in 6ee roartenbe Jlottillendjef, ilorbettenfapitän Sßieting, 
erfannte ebenfo roie bie Ijöljeren 23efel)t$ljaber bie befonnene, babei fefte unb toürbige 
Haltung beö #albflottillendjef$ an. £>a$ geltenbe 23ölferrea^t falj für ben borliegen- 
ben $all eine Regelung nidjt bor. 6djraeben$ SInfprüdje maren nidjt unberechtigt, 
£>eutfdjlanb bersidjtete baljer auf bie $rife. Leiber ftellte fidj erft fpäter Ijerauö, baß 
„pernio" bie fdjtoebifdje flagge $u Unredjt geführt Ijatte unb fidj in SBaljrljeit in 
finnifdjem S3efi^ befanb. 

£nbe Sluguft fotoie im Dftober/ÜKobember freuten in ber 53otten-6ee „U 47", 
„ÜB 30" unb „U 22", ^apitänteutnant Üftetjger, Oberleutnante $ur 6ee b. 9tton- 
tignt) unb 6djerb. 6ie fdjäbigten ben Jrjanbel be£ $einbeö befonberS baburdj, \>a$ 
bie 6eetoege jebeömal — sule^t gerabe bor beginn ber Bereifung — für SBodjen 
unfidjer gemalt mürben. „U 47" tbeitte stbeimat erfolgreich) in ber 33otten-3Bief, 
„ÜB 30" unb „U 22" berfenften bor SKaumo unb 9ftäntt)luoto eine 2Insaljl fdjroebi- 
fdjer unb ruffifdjer galjrseuge nadj 33ergung ber 53efa^ungen (fielje Slufftellung). Sftit 



iMöoote im 23ottnifdjen Stteerbufen 1916 



ntei 


:fucf>l 


baoon 


auf gebracht b}w. 










oerfenft 




D 


S 


D 


S 


23r. SKeg.X. 


5 


4 


2(1) 


1 


1150 




5 


3 


2(2) 


— 


(1) 1580 


(1580) 


13 


9 


KD 


— 


1050 


(1050) 



27. 7. bis 4. 8. „ÜB 36" Storno 

28. 7. Ms 6. 8. „ÜB 20" (Sefle, 6unbsoaII 
16. 8. bis 3. 9. „U47" Worbroarfen, 9Käntn* 

luoto, 23otten42Bief, 

(Seflc, mttznmki 
18. 10. bis 28. 10. „ÜB 30" SKaumo, OTäntnluoto, 9 14 1 5 1050 

SRaumo, <2>efle 
30. 10. bis 15. 11. „U22' JHaumo, 6unbsoaa, 5 9 4 3 2440 

SKäntnluoto, 9laumo 
7. 11. bis 16. 11. „UC 27" ftaumo, <Jktterffär, — 2 1 — 380 

SKäntrjluoto 



37 41 11(4) 9 7650 (2630) 

Die in klammern gefetjten 3<ti)Un bebeuten aufgebraßte, aber fpäter freigegebene 
ober erfetjte ftafyrjeuge. Der bei „UC 27" oerjeidmete Dampfer lief auf eine ber uon 
bem U 5 23oot gelegten 11 Seinen. 



Deutfdje U=95oote in ber 23otten*6ee 47 

ibren $rifen aber Ratten audj fie fein ©lud. £>er fd)toebifdje dampfet „$refto", 
ber am 25. Sluguft bei SKatan aufgebraßt, Don „U 47" bis ©runMallen begleitet 
unb am 27. bei #ufbubffär bon Sorpebobooten in Empfang genommen tourbe, ift 
1918 freigegeben toorben, ba bie Eigentümer ben größten £eit ber an 23orb befinb- 
lidjen 6tütfgüter als Sftidjtfonterbanbe auSsutoeifen bermodjten. ©er ©abtriebe „9tun- 
fjilb" mit Lebensmitteln lief am 3. Üftobember in ber Älanb-6ee balbtoegS ©ober- 
arm — 6benffa 23jörn ettoaS augerbalb ber #obeitSgetoäffer auf eine Mine unb 
fanf. £>ie Muffen Ratten am 31. Sluguft ben 6übauSgang ber Alanb-6ee bis sur 
breite Don £ägfMr für gefperrt erftärt unb bie bort bon früher borbanbenen 6per- 
ren mit 1000 Minen aufgefüllt. £)aS Minenlegen tüar nidjt befanntgetoorben, ein 
23luff fallen nidjt auSgefdjloffen. £e$t toar man stoar eines 53efferen belehrt, aber 
bie U-23oote liegen fidj nidjt abbalten, baS berbädjtige ©ebiet su untertaudjen ober 
toie bisber in ber Dämmerung burdj bie #obeitSgetoäffer su umgeben, bie ©efabr 
in .ftauf nebmenb, bon fdjtoebifdjen £orpebobooten ertappt unb auf ©runb beS 
©urdjfaljrtSberbotS angegriffen 3u werben. Enbe Oftober, als fdjon ber SOÖinter 
bereinbradj, entfdjloffen fidj bie Muffen su berfelben ©egenmagnatjme in ben SKorb- 
toarfen (23otten-6ee), fyn follte baS Minenfelb fogar 20 sm tief fein. SöirHidj 
aufgelegt tourben bödjftenS 200 Minen. £Me Erklärung batte feine anberen folgen 
alö einen förmlidjen ^roteft 6djtoebenS, toeil SRuglanb ebenfotoenig toie ©eutfdjtanb 
bie fdjtoebifdjen #obeitSgetoäffer mit 4, fonbern nur mit 3 sm breite anerfannte, 
unb als ein SBieberaufleben ber fdjtoebifdjen 93eforgniffe toegen ber Ausbreitung 
ber ruffifdjen Öeemadjt ©djtoeben gegenüber. 

©eutfdjlanb toartete nur bie SInfunft stoeier neuer U-33ootSminenträger in Hibau 
c^/ um feinerfeits sum Minenlegen in ber Älanb- unb 33otten-6ee über3ugeben. 
3ubor tourbe 6djtoeben erneut bor Anfteuerung „aller ruffifdjen unb finnifdjen 
#äfen, bie als Marineftüf3punlte in S^age fommen", getoarnt. 21m 29. (September 
berfeudjte „UC 25" 3toei Ödjärenfabrtoaffer öfttidj ßägffär unb bei ^äftorne, unb 
im ÜKobember legte Oberleutnant sur 6ee 35efper mit „UC 27" auf einer einsigen 
2?abrt eine ganse bleibe bon Öperren: 3m £eb-6unb stoifdjen ben beiben aus- 
fdjlieglidj iTriegSstoerfen bienenben #äfen Abo unb Mariebamn, toeftlidj biefer 6tabt 
bei #ammarubb, in beiben Einfabrten nadj 9taumo, auf bem i^üftentoeg bon bort 
nadj Mäntyluoto unb bor biefem #afen. £>a jetoeitS nur 1 bis 6 Minen sur Ver- 
fügung ftanben, tourben an gefdjitfte SluStoabt beS ^Sla^eS unb fixere Sftabigation 
bobe Anforberungen geftellt. ©er Erfolg toar ber Untergang bon einem ©djtoeben 
bor SRaumo unb einem Rinnen im £eb-6unb; 23efat3ung unb ^affagiere beS testeten 
tonnten fidj nidjt retten. 3^itungen beridjteten augerbem tion bem 93erluft eines 
Heineren SampferS mit Gruppen, ^ferben unb Artillerie an 23orb, bon benen nur 
50 Mann gerettet fein follten. 

6dju£magnabmen sur 6 i dj e r u n g ber 6 e e to e g e 

£as Ergebnis beS OftfeeberfebrS im JJabre 1916 toar über Ertoarten befriebi- 
genb. $Ridbt einen £ag batte ber riefige 6trom ber Erssufubr aus S^orb- unb 
Mittelfdjtoeben ausgefegt, ©ie ©eleitsüge toaren regelmäßig eingebracht toorben, bie 



48 1. 2>as Äriegsjaljr 1916 



6djiffe Ratten if)re für bie i^riegSinbuftrie roidjtigen üabungen fidjer in 6tettin 
unb üüberf, Hamburg, ÜKorbenfjam unb @mben gelöfdjt. 9Jtit übet 4 9)littionen 
Tonnen Sifen- unb 3infers tonnte ber 23ebarf reidjlidj gebetft roerben. 2Dor)l ebenfo 
groß roar bie 9ftaffe beutfdjer .ßofjlen, bie nadj ben Snbuftriegebieten bon 6totfr)olm 
unb ©otenburg berfdjifft rourbe; au* <£ifen bilbete einen roefentli*en Seil bet 
SluSfufjr. 2IuS 6übf*roeben unb ©änemarf famen erl)ebli*e Stengen Lebensmittel 
über 6ec herein, über 9Kalmö 22 OOO ^ferbe auf brei befonberen, bon ber 6ee- 
tranSportabteilung betriebenen ©Riffen. ©er gäfjrberfefjr 6aßni$ — Sretleborg rourbe 
mit geringen Unterbrechungen Sag unb 9?a*t aufrechterhalten. SBeitauS ber größte 
Seil beS tlmf*lagS rourbe bon beutf*en ©ampfern unb Seglern beforgt; im Sluguft 
roaren etroa 450 6*iffe mit 600 000 239*S. in ber ftatjrt na* 6*roeben unb ©äne- 
marf bef*äftigt, bem 6*iffSraum na* faft ein ©ritte! ber in ber Heimat befinb- 
li*en #anbelSflotte. ©ie ©erforgung beS Unten Flügels beS <beutf*en OftfjeereS 
bur* bie 6*iffc*rtSgruppe (40 6*iffe, 60 000 S591S.) arbeitete ebenfo f*nell, 
pünftli* unb fi*er roie auf Stappenftraßen su £anbe. £ängS ber gansen beutfdjen 
iMfte rourbe ungeftört bie 3?if*erei ausgeübt. 

©er ioanbel mit *ftorroegen bagegen beanfpru*te im Öommer nur etroa 40 beut- 
le 6*iffe mit 40 000 5891S., gegen Snbe beS 3aljreS no* roeniger, bn3u eine 
9leir)e neutraler ©ampfer unb 6egler. deines ber #aupteinfufjrgüter, gifdje, £ifen- 
unb ilupfererse unb Nitrate, erreichte eine 3atjreSmenge bon 100 000 t. ©er nidjt 
unerfjebtidje Sftütfgang gegen 1915 t)atte feinen ©runb in bem 21nroa*fen beS Poli- 
tiken unb roirtf*aftti*en (SinfluffeS ber 2Beftmä*te in Sftorroegen. ©iefe nutzen 
bie SIbfjängigfeit beS £anbeS bon Snglanb unb bie beutfdjfeinblicfje (Stimmung aus, 
um bie norroegif*e #anbelSflotte unb SluSfufjr bur* ©ertrage unb offenen 3toang 
mit 23ef*lag 3u belegen; seittneife betfte Sftorroegen ein fünftel beS 23ebarfS ber 
fran3Öfif*en ^ulberfabrifen an SImmoniafnitraten unb i^alf 1 ). 

©er 6eeroeg bur* baS ^attegat roar 1916 niemals ernfttidj gefäljrbet unb rourbe 
ftänbig benutzt. 9*0* im ©e$ember tarn ber große £lor)bbampfer ,,^rin3 griebrtdj 
Söilfjelm", ber biSljer im #arbangerfjorb aufgelegen Ijatte, bur* ben kleinen 93elt 
herein, obglei* er 7 Sage bei ©amfö feftfaß, unb gu 6itbefter langte bie $rife 
„9)arrorobale", eine 33eute ber bor fünf 2Bo*en 3um stoeitenmal ausgelaufenen 
„9Köroe", aus bem SItlantif an. 9ftan backte fogar baran, baS @r3 mit beutf*en 
©ampfern aus ^arbtf su r)olen, folange üuteä bereift roar. SIber \>a für ben Sßinter 
gut borgeforgt toar, brauchten bie 6*iffe ben ©efajren beS ioo^en Sorbens nicr)t 
ausgefegt 3U roerben. 

©ie ©erlufte hielten fid) auf geringer ^öbe (fie^e Slufftellung). Sitte 2000 6*iffe, 
bie fiel) ber Jr)anbel$fdjut3ftottille auf ber $af)rt na* £anbSort ober 3urücf anber- 
trauten, erreichten *r 3i^ ebenfo fi*er roie annäbernb 1000 £ibaufafjrer; nur 3toei 
bon biefen (7400 3391S.), bie auf feinblic^e 2ftinenfperren gerieten, gingen berloren. 
©ie 3ar)I ber ©tranbungen, 3ufammenftöße ufro. überftieg laum ba$ normale 9)^aß, 
obrooljt bie 6*iffe fi* jet3t burdjroeg nä^er an ber ^üfte Ijieften als im trieben. 

Slucr) bie Ausfälle an i^riegSf*iffen unb glugseugen toaren erträglicr): „U 10" 



l ) (Sutd).atb, Histoire du blocus naval, ^Jaris 1929. 



SHüdCgang bes 9tonr>egen=£)anbels 



49 



ganbetefdjiffSberlufte in ber Oftfee unb im ßattegat 1916 
3at)t unb SKaumgefjalt (23SKI.). 






5)anbelsfd)iffe 


3>cutfd)e 


^etttMtüV 


Neutrale 

mit £abung für 

2>eutja> freinb* 
lanb ftaaten 


Neutrale 


oerfenlt 

aufgebracht 

nerloren burd) 
beutfdje STCine . . . 

feinblidje SHine . . 

neutrale SKine . . 

treibenbe 9Kine . . 


7 
3 

1 
2 

1 


14 200 
9 700 

2 300 
7 400 

1 000 


9 

1 

1? 
? 

? 


7 100 
2 200 

300 


2 

1 


2 800 
200 


13 
15 

1 


3 600 
10 500 

400 
1 100 


n 

l 
i 


6 300 

400 

200 


Jpater erfetjt b$w. 
freigelaffen . . . . 


14 
2 


34 600 
6 100 


11 
1 


9 600 
2 200 


3 
2 


3 000 
2 800 


30 
4 


15 600 
2 700 


13 


6 900 



blieb berfdjotlen, ba$ #itf$fdjiff „^ermann" mar berfenft toorben. 3n ber S^ad^t 
bom 10. gum 11. Sluguft ftieß „M 27" nörbtidj SKügen mit bem 6pi{3enfdjiff eines 
entgegenfommenben ©eleitsugeö sufammen unb fanf", nadjbem e$ bon „M 32" unb 
bem gifdjbampfer „6traßburg" unterfangen unb fdjon stoei 6tunben gefdjleppt 
toorben mar. Ebenfalls beö SftadjtS, bei fernerer (5ee, ftranbete ber 5'fdjbampfer 
„Neptun" am 30. Oftober bei Lltlängan infolge ber Unsugänglid)feit feines ibm- 
paffeS. SBäljrenb er nidjt abgebracht toerben tonnte, obtoofjl fief) bie #anbelfdju£- 
flottille 14 Sage lang barum bemühte, gelang e3 £nbe STCobember, ben in einer 
©djneebö bei #ela geftranbeten 3?iftfjbampfer „93ergeborf" ab3ufcf)leppen. Die 
©udjflottitle berlor stoei üogger: „Hamburg" fan! am 13. 2Jlai auf ber ^alfterbo- 
Öperre, ber er su nalje gekommen mar, „9ftargaretl)e" ftranbete am 6. $uti bei bem 
23erfudj, im 6turm i^otberg als SKotljafen angulaufen. Der 3?ifd)bampfer „<£rans" 
bon ber 23orpoften-#albflottitle 2Beft geriet bei ©jebfer auf bie beutfdje 6perre, 
!am aber mit einem £ecf babon. @ine treibenbe Sftine ridjtete am #ecf bon „£otlj- 
ringen", bem £inienfd)iff am 6unb, geringfügigen Ödjaben an. ^luggeug „495" 
mußte im Juli toegen 9ftotorl)abarie toeftlidj 23ornljolm notlanben; bie 23efaf3ung 
fe^te es in 33ranb, bodj mürbe ba$ 2Bratf bon ben Dänen nad) Spönne gefdjleppt. 
ein anbereS, „618", blieb im Dezember auf bem ^uge bon ^ßu^ig nadj Hibau 
berfdjotlen. 9Kef)rere ^uggeuge mürben infolge bon Unfällen ober bei fdjtecfjtem 
Sßetter befdjäbigt unb mußten bor ber Seit abmontiert toerben. 

Daö #auptberbienft an bem Erfolg fam ben Oftfeeftreitfräften unb iljren 6dju§- 
magnaljmen gu. 3m ©eteit- unb 6idjerungSbienft toaren nidjt toeniger als 20 2or- 
peboboote, 3 bis 5 Unterfeeboote, 4 JrjttfSfdjiffe, ettoa 70 ©eleitfafjrseuge, 4 £uft- 
fdjiffe unb ein Du^enb^ugseuge tätig, ungerechnet bie U-23ootS-6udjflottille unb bie 



50 1. 3)as ßriegsjatyr 1916 



6unbbetoadjung. (5ie Ratten mehrmals Singriffe bon 3^tft6tern unb U-93ooten abge- 
roefjrt, roaren nid)t mübe geroorben, bic Dampfer sur Site ansufpornen unb trots 
Untiefen unb Reifen in bie #otjeit$getoäffer t)inein3ubrängen unb fjatten ber 6d)iff~ 
faljrt bei Unfällen naefj Gräften geholfen. 33efonber$ fdjroierig mar ber Dienft ber 
©eleiter, roenn fie 20 unb mefjr große Dampfer in langer Doppetfiettinie 3u fidjern 
Ratten. Dagegen madjte iljnen ber %zmb ifjre Slufgabe nidjt fonberlidj fdjroer. SBälj- 
renb man beutfdjerfeitS mit ftänbigen fdjärfften Singriffen geregnet fjatte, liegen 
fidj auf ber .©anbdsftraße füblidj üanbSort nur im OJlai einige U-53oote bliefen. 3m 
SJuni erfdjienen stoeimal 3^^ftörer. Danach gab e$ nur nodj bereingelt einen Sllarm. 



SRuffifdje unb englifdje U-S3oote im #anbel$frieg 1916 

nad) eingaben bes ruffifdjen 9Karine=2Irdjit>s umb ber briHfdjen Slbmiralität, ergäbt 

burd) beurfd)e 2Seobad)tungen. 

Ausgangs« unb (Snbpunft ber SKeifen im allgemeinen SReoat. 

23 o 1 1 n i f d) e r 9ft e e r b u f e n unb Ä l a n b * 6 e e 

7. bis 13. 7. „2Bolf" nörbl. S3otten*6ee oerf enf 1 3>. „3)orita" 

13. bis 21. 7. „2B[apr" 23otfcen=2Bief torpebiert 3). „6nria" 

$et)lfd)üffe auf 2 Dampfer 
17. bis 19. 8. „ßrofobü" fübl. 23otten*6ee fapert 2). „3>efterro" 

19. bis ? 8. „Kaiman" Älanb=6ee ftefjlfdmfe auf 3). „6d)roaben" 

3n ber Umgebung r»on Alanb freute oft eins ber {leinen U=23oote. Slufeerbem be= 
teiligten fid) Xorpeboboote am fjanbelsfrieg. 

6 ü b o ft f ü ft e 6 d) ro e b e n s 

14. bis 20. 5. „SBolf" fübl. £anbsort oerfenEt 3). „^era", „ßolga", 

„SBianca" 
25. bis 31. 5. „(Separb" fübl. £anbsort oon 5>ilfsfd)iff „K" gerammt 

25. bis 2. 6. Jörns" fübl. ölanb Seljlfdjufe auf <2>eleit3ug 

9. bis 14. 6. „SBolf ' fübl. ölanb oon ftlugjeug angegriffen 

9. bis 15. 6. „2Bjapr" nörbl. ölanb ftefjlfdjufe auf unbef. Dampfer 

28. 6. bis 5. 7. „23ars" nörbl. ölanb 

28. 6. bis 6. 7. „Xigr" fübl. ölanb 3 $el)lfd)üff* «• b. 20. £orp.5>albf l. 

3 $el)lfd)üjfe auf (Seteitäug 
22. bis 26. 10. „sßantera" fübl. £anbsort ftefjifdjufe auf #eleit3ug 

22. bis 31. 10. „Xigr" nörbl. ölanb 

1. bis 6. 11. „23ars" fübl. £anbsort 3 $el)Ifd)üffe auf (Seleitjug 

1. bis 6. 11. „<&eparb" ölanb oon (Seieitboot befdpffen 

3>eutfd)e äüften 

14. bis 23. 5. „E 9" ^ersljöft (Sommern) oon ber S^tottiHe uerfolgt 

25. bis 31. 5. „E 1" gerspft (Sommern) 2 $ef)lfd)üffe auf 3). „2Binterton", 

r»on ^lugjeug angegriffen 
25. 5 bis ? 6. „E 18" 9Hemet nidjt 3urüdgefef)rt (OTine?) 

4. bis 9. 8. „E9" nörbl. SHügen 

10. bis 19. 8. „E 8" nörbl. 9lügen 

U=23ootc an ber SBeftfüfte Äurlanbs fiefje <UufftcQung 3U Seite 86. 



9tadjlaffen 5er femMidjen U=S8oot=Xätigfeit 51 

Satfädjlidj be^idjteten bie Muffen bon SInfang 3uli biö <5nbe Dftober auf jeben 
Singriff (fiebe Slufftetlung). ©ie im ^rüfjjafjr lebhaftere Betätigung engliftfjer 
U-23oote im .ftattegat ebbte ebenfalls balb ab, 33iS Rügen unb Sommern brangen im 
gansen 3afjr nur 4 il-23oote bor; bie 1915 bon iljnen aufgefudjten Sßarteftellungen 
bei Rixböft, 23rüfterort unb 9ftemet blieben faft gans berWaift. 3n ber Atanb-6ee 
unb im 23ottnifdjen DKeerbufen tarn eS nur im #odjfommer su Singriffen auf Damp- 
fer innerhalb ber #oljeitSgeWäffer, bann trat audj bort Rübe ein. 

2ßorin ift bie SrHärung su fudjen? ©ie Muffen waren tatfädjtidj fdjwädjer, als 
man beim DftfeebefeljlSbaber unb beim 33. b. 21. b. O. aus ben Radjridjten über 
6djiffSbeWegungen gefdjloffen Ijatte. Ridjt 12 bis 15, fonbern nur 3 ber neuen „Ro- 
WifS" fiatten bis sum 3uni ifjre Probefahrten beenbet. Reben ben 5 englifdjen U- 
23ooten Waren faum ebenfo biete ruffifdje $u Fernfahrten imftanbe. Sie Hälfte ba- 
bon Würbe 3ur Slufflärung unb 6idjerung gegen £ibau berWanbt. 3b* 3?aljrbere:d) 
War wefentlidj geringer als ber ber beutfdjen großen U-23oote, fie blieben burdj- 
fdjnitttidj eine 2öodje in 6ee unb fonnten bafyer nur tbenige Sage im Operations- 
gebiet felbft berweilen. $ür bie auf Atanb ftationierten 5 Heinen U-33oote lagen bie 
23erbä(tniffe nidjt günftiger. ©ie 3al)( berringerte fidj burdj Reparaturen („©eparb", 
„E 1" u. a.) unb Ausfälle: „6fom" (120 t, 2 £orp. R., 23aujaljr 1904) geriet am 
23. 2Kai in ber Alanb-6ee bor ben 33ug eines fdjwebifdjen ©ampferS, Würbe ge- 
rammt unb fan! mit ber gan$en 33efa^ung. SInfang $uni mußte „E 18", baS bon 
einer |Jat)rt nacf) kernet nidjt surücffefjrte, berloren gegeben werben (6eite 26). 3n 
mehreren 3?äflen erwies fidj bie beutfdje SIbWebr als feljr wirffam. 2Iuf biefe unb 
auf nidjt auSreidjenbe Obung ber i^ommanbanten bürften Ijäufige ^ef)tfrf)üffe $u- 
rürfsufübren fein. 33ei ben 23orftößen mit OberWafferftreitfräften blieb ber Erfolg 
berfagt. 93on 3uli an mußte man mit ben neuen ftarfen beutfdjen Xorpebobooten 
rennen, $umal bie Rädjte Wieber bunHer unb länger würben. 

©er Sauptgrunb für baS Radjlaffen beS #anbelSfriegeS War aber tootjl bie £r- 
fenntnis, \>a^ bie beutfdjen ©ampfer fidj in ober bidjt an ben neutralen ©etoäffern 
gelten. 2Bo fie aus iljnen berauStraten, War ben U-93ooten baS 3falJ r toaffer su eng 
ober su fdjwierig. 3War festen fidj bie Muffen mebrfadj über bie fdjwebifdjen #o- 
beitSredjte Ijinweg. Slber ÖdjWeben r>atte Wirtfdjaftlidj foldj ftarfe ^ofition, ba^ Ruß- 
lanb ben ^roteften gegenüber auf bie ©auer nidjt taub bleiben fonnte. Sludj muß- 
ten bie Sltliierten mit Rütffidjt auf iljren biplomatifdjen i^ampf gegen ben beutfdjen 
U~23ootSfrieg bermeiben, ba^ bie eigenen U-53oote fidj atlgufefjr ber öffentlichen ^ri- 
tif ausfegten. 

©aß fötale i^ritif auffam unb an Einfluß gewann, War nidjt 3um geringften £eil 
ber Xätigfeit ber fcrjwebifcrjen Sftarine 3U banfen. 6ie ftellte im $atte bon 336lfer- 
rea^tSberle^ungen ben unparteiifdjen, amtlidjen 3eugen. 2öobl ein bu^enbmal fcbü^- 
ten bie fdjwebifdjen ^orpeboboote ben angegriffenen ober Verfolgten, fei es burcr) 
ibr bloßes @rfdjeinen, fei es burcft ©robung mit SBarnungSfcbüffen. ©abei befaß 
ÖdjWeben neben anberen 6djiffSgattungen nur 13 größere unb 45 Heinere Sorpebo- 
boote, bie im 5Badj- unb ©eleitbienft außerorbentlicft angeftrengt Würben, ©er (Ge- 
leit- unb ^Patrouitlenbienft, baS i^üftennadjricbten- unb baS ilotfenwefen ÖdjWebenS 
foWoljl wie audj ©änemarfs Würben berart geljanbljabt unb laufenb berbollfommnet, 



52 1. 2>as Äriegsjarjr 1916 



bafc bie Krieg fül)renben bie neutrale flagge arteten. „£)r)f^eren", eines ber bäni- 
frf)en Unterfeeboote, bie im 6unb 2Bad)e hielten, tarn am 9. Dftober einem norroe- 
gifdjen £>ampfer oor ben 23ug, rourbe gerammt unb fanf; bie ©efatjung außer bem 
Kommanbanten tonnte gerettet, baS S3oot gehoben roerben. 

Sie neutralen #ol)eitSgeroäffer famen ber feinblidjen 6d)iffar)rt ebenfo roie ber 
beutfdjen Bugute, unb nur außerhalb ifjrer roaren bie Singriffe ber beutfdjen ©eeftreit- 
fräfte oon Erfolg begleitet. Smmerfjin rourben 40 feinblidje ober neutrale 3tofWU9e 
oerfenft ober aufgebracht (3ufammenftellung fier)e (Seite 49). Länger als ein 3af)r 
beftanb eine unmittelbare 23erbinbung 3roiftf)en ben SBeftmädjten unb Stußlanb 
burd) ben ©unb, englifd)e £)ampfer Verließen bie Oftfee, unb eine SInsafjl bänifd)er 
Konterbanbefdjiffe gelangte nad) ginnlanb. £>aß bie großen Kriegslieferungen ficr) 
biefeS 2BegeS nid)t bebienten, mar barin begründet, baß fd)on mittlere Dampfer in 
belabenem 3uftanbe bie ©eroäffer um galfterbo nicf)t paffieren tonnten, ^ man 
alfo in ©otenburg ober Kopenhagen f)ätte umlaben muffen. 21uSfd)laggebenb mar 
aber roor)l bie Übeqeugung, baß £)eutfd)lanb Mittel unb 3ßeg finben roürbe, eine 
berartige Entroicflung gu bereuten. 3n ber £at rourbe ja 6d)roeben im Laufe beS 
(Sommers ba$u bewogen, bie Kogrunbrinne $u fperren, tooburd) ber ©unbbert'efjr 
roieber ber beutfcf)en Kontrolle Doli unterworfen rourbe. 

£>ie #anbetsftraßen über ben 33ottnifd)en SJleerbufen, auf benen bie ^rgeugniffe 
ber fdjroebifdjen tmbuftrie foroie £>urd)fuf)rgüter nad) ginnlanb gebraut rourben, la- 
gen im allgemeinen außerhalb ber 9teid)roeite ber beutfdjen Streitkräfte. 2I1S bann 
U-33oote hierfür frei gemalt rourben unb 6tid)proben nahmen, ergab ficr), baß bie 
oon 6d)roeben sur 2Bar)rung feiner Unparteilichkeit erlaffenen 2IuSfuf)roerbote bie 
23erfcf)iffung Oon 53annroare groar nidjt berf)inberten, aber bod) ftar! einfdjränl'ten. 
3ebenfallS rourben SBaffen unb SJtunition auf biefem SBege nicf)t nacr) 0lußlanb be- 
förbert. £>ennocf) roaren bie 3ufur)ten für bie ruffifd)e 2Birtfcf)aft roidjtig genug unb 
if)re geitroeilige Unterbinbung rechtfertigte ben Einfat3 ber U-23oote. 

£)ie SluSfufjr 6d)roebenS unb ©änemarfS nacr) Englanb, befter)enb aus i^otg unb 
Lebensmitteln, roar burd) ©ertrage gegen Sugriff gefcr)üt3t. Sftur roenn ein 6cr)iff 
bie 2Ibmad)ungen nid)t einfielt, fiel es ben 6unbftreitfräften 3ur S3eute. 

S5erfucr)e, bie Lieferungen ber 2Beftmäd)te für SRußtanb fd)on Oor ber SInfunft in 
Rotenburg 311 faffen, mißlangen teils aus Mangel an Jorpebobooten, teils roegen 
beS geringen Umfanges beS KonterbanbeOerfer)rS, ber ficf) im übrigen oorroiegenb 
ber #of)eitSgeroäffer bebiente. ©aß bem fo roar, beroiefen inSbefonbere bie Erfahrun- 
gen eines 9^orbfee-U-33ooteS, „U 75", baS im SKooember 4 2öod)en erfolglos im 
6fagerraf freute. Sie Entfenbung Oon „U 75" in biefe ©eroäffer mar eine 2luS- 
naf)me, alle anberen U-53oote roaren gegen Englanb eingefetjt. £>eSf)alb fonnten aucr) 
bie übrigen für ben £ranfit nad) 9tußtanb roid)tigen #äfen Kriftiania, 33ergen,£>ront- 
^eim unb S^arOi! nidt)t planmäßig überroad)t roerben. $Racr) 9H6glicr)feit rourben bie 
bie Üftorbfee !reu3enben #anbelsfcf)iffe t»on ben aus- ober einreifenben U-S3ooten an- 
gehalten unb unterfucr)t; meift roaren ir)re Labungen nicr)t 3U beanftanben. 

S3iS 3U einem geroiffen ©rabe roar ber U-33ootSfrieg aucr) roirffam gegen bie 
amerifanifc^en Kriegsmaterial- unb 9lor)ftoff- foroie bie englifcr)en Ko^lentranSporte, 
bie burcr) baS Eismeer nacf) 3^ußlanb gingen. 3m übrigen befdjränfte man ficr) ha- 



ßampf gegen bie rufftfdjen 3ufufjren 53 

rauf, burd) groei 9Kinen-U-23oote bie 1915 bon „Meteor" gelegten Sperren am Ein- 
gang sum ^Beißen Sfteer erneuern su laffen, mit bem Erfolg, bag minbeftenS 6 Damp- 
fer gefunfen finb. (£rft als bie Transporte erfjebtidjen Umfang annahmen, rourben 
im #erbft 1916 tro$ ber Ungunft ber 3abreSseit mehrere U-23oote nad) bem Sftorbfap 
entfanbt. 6ie Ijaben 22 Dampfer (60 000 33912:.) berfenft, einen Muffen mit roert- 
boller üabung nad) SBittjelmSbaben aufgebraßt unb bie bor ber Bereifung befon- 
berS bringlidjen 3ufubren empfinblidj geftört. 

Srotjbem follen in ben 5 23erfeljrSmonaten 3iini %\$ Oftober nadj SIngabe eines 
Neutralen eine Slnsar)! ©ampfer bon mittlerer ©röße in Slrdjangelff angekommen 
fein. £>aS (Sntlöfdjen ging nur tangfam bonftatten, roeil bie #afenanlagen nidjt ge- 
nügten, ber SöeitertranSport auf bem $luß roar langwierig; bie nodj im Ausbau 
begriffene 23afjn unterlag häufigen Störungen, ifjre (Srgänsung burd) üaftfraftroagen- 
berfebr roar nidjt auSreidjenb. SIber man fparte toeber Soften nod) 9ftenfdjenfräfte, 
um bie ©djroierigfeiten su überroinben. <£in sroeiter, eisfreier #afen follte an ber 
Sfturmanfüfte in ber Kola-33udjt entfteben. ftnbeffen bie bon 6t. Petersburg ge- 
regnet 1300 km lange Sfturmanbabn nad) Sllexanbroroff, feit bem $rüf)jafjr 1915 
im 33au, roar trofc ungeheurer SInftrengungen @nbe 1916 erft in sufammenbanglofen 
leiten fertig, unb audj biefe rourben in ben auSgebebnten Üftooren, roo bie 33rütfen 
unb ber gu fdjroadje Unterbau ber 6trecfe fidj immer roieber fenften, häufig unter- 
brodjen. 

£>ie 6ibirifdje 33abn beförberte täglidj etroa 10 3üge mit Kriegsmaterial; baS 
toar weniger als 1915. SKußlanb mußte bie 3ufufjren aus 3apan unb 9torbamerifa 
nidjt nur teuer besagen, fonbern nod) roeitgeljenbe politifdje 3ugeftänbniffe madjen. 
£in Anfang 3uli mit 'Sapan gefdjtoffener Vertrag, ber nad) außen ben Anfdjein ein- 
fadjer 9tütfberfidjerung Ijatte, berpflidjtete in gebeimen 3ufä!3en beibe Partner su ge- 
meinfamem #anbeln, im $alle eine britte Sftadjt €l)ina politifdj su beberrfdjen ber- 
fudjte. ©er 6djroerpunft ber 3ugeftänbniffe lag barin, baß SKußlanb bie mittlere 
unb nörblidje Sftanbfdjurei einfdjließlidj ber oftdjinefifdjen 23abn als ftntereffenge- 
biete aufgab. @S erhielt bafür bie ^reunbfdjaft Japans unb Kriegsmaterial, unter 
anberem bie 1905 in $ort Artbur erbeutete fdjroere Artillerie, aber feine Gruppen. 
£>rei Veteranen bon 1904, „^erefrojet", „2fd)efma" (ex „^ottaroa") unb „SBarjag" 
tourben surütfgegeben, bie für Ardjangelff unb bie 9fturmanfüfte beftimmt rourben. 
93on biefen fiel baS üinienfdjiff „^erefrojet" am 3. 3anuar 1917 im Sftittelmeer 
einer beutfdjen U-33ootSmine $um Opfer. 

9tußlanbs brennenber 33ebarf an allem gur Kriegführung Sftottoenbigen fonnte 
nidjt befriebigt roerben, roeil ©eutfdjlanb bie Oftfee beberrfdjte. 



54 1. 2>as Ätiegsjaljt 1916 



Kapitel 4 
®zi ÖtettungSfrfeg im 9tigaifdjen 931ccrbufcn 

8 m inneren 9t i g a i f dj e n Sfteerbufen 

iJm Sftigalfdjen Sfteerbufen befaß bet 9tuffe bie (Seefjerrfdjaft. @r fjatte im grüfjjafjr 
1915 aus 6orge bot einer beutfdjen £anbung in £ibfanb, bie 9tebat unb weiter- 
hin ^ßeter^burg gefäfjrben fonnte, ben Ausgang nadj ber freien 6ee mit Seinen ge- 
fperrt unb unter 93eroad)ung geftetlt. Sie „8rben-6tettung" gewann im 6ommer er- 
fjofjte Vebeutung, atö bie große beutfdje Offenfibe sur 53efe^ung bon i^urlanb 
führte unb an ber ßüfte toeftlidj SRiga sum Stehen gekommen mar. £)ementfpredjenb 
bermefirten bie Muffen if>re (Sperren in ber ftrbenftraße unb gaben ben SBadjftreitfräf- 
ten SRürffjalt in einem £inienfd)iff. 3toar bermodjten Weber bie SJlinen nodj „ÖtaWa" 
ben Einbrudj bon ©roßfampffdjiffen 3u fjinbern, Wie fid) im Sluguft 1915 gegeigt 
fiatte, aber baS beutfdje ©efdywaber fjatte fidj nur 3Wei Sage im Sfteerbufen 
galten fönnen. @S befaß bort feinen Hafen, Wäfyrenb ber $einb über auSge3eidjnete 
6tüt3punfte, bor allem ben 9Koon-6unb beifügte; ftänbig tjätte mit U-VootS- unb 
SorpebobootSangriffen fowie Sftinenlegungen gerechnet Werben muffen. 

„Eine bauernbe Veberrfdjung beS 9tigaifdjen SfteerbufenS ift nur mögtidj, Wenn 
bie unfein £)fe(, £>agö unb 9ftoon in beutfdjem 33efi^ finb unb ber 9ftoon-6unb 
burdj Einridjtung bon Batterien auf Sftoon unb burdj SluStegen bon Seinen für ben 
©egner gefperrt Wirb. Sie Eroberung ber tJnfetn ift batjer für ben ^aU notWenbig, 
ba$ bie Oberfte Heeresleitung sur Unterftü^ung ifjrer Operationen ein erneutes 
Einbringen in ben Üfteerbufen forbert. SIbgefefjen fjierbon mürbe ber Vefi$ ber un- 
fein bie ftrategifdje £age in ber Dftfee für uns Wefentlidj berbeffern, Weil baburdj 
bie ^Bewegungsfreiheit ber ruffifdjen giotte gehemmt Werben Würbe." 

9ftit ber Vegrünbung batte ber SIbmiralftab im £>e3ember 1915 ben ©eneralftab 
um feine Sftitwirfung bei ben Vorarbeiten für eine £anbung auf Öfe( gebeten. £Mefer 
batte abgelehnt, Weil bamals feine Gräfte berfügbar Waren; er Werbe gegebenen- 
falls red)t3eitig an bie Üftarine herantreten, £)ie SIntWort War enttäufdjenb, Würbe 
bodj für bie geplante Unternehmung faum mefjr als eine ©ibifion nebft einigen 
6pe3ialtruppen gebraust; bie Hauptlaft ber umfangreidjen Vorbereitungen unb ber 
£>urd)fübrung Würbe bie Sftarine 3u tragen fjaben. Sem *ftatf)teit, \>a^ auf ben er- 
oberten Snfetn 33efa^ungen gehalten Werben mußten, ftanb baS ^reiWerben beS 
^üftenfebu^es in ^urlanb unb ber erboste £)rutf auf 9tiga unb üiblanb gegenüber, 
ungeredjnet bie Vorteile für bie 6eefriegfüfjrung unb für bie große ^olitif. 

©urdj'brungen bon ber SBidjtigfeit beS Unternehmens arbeitete ber SIbmiralftab 
mit Unterftü^ung ber 6eebefeblsfjaber ber JOftfee einen Operationsplan aus unb 
madjte Slnfang SJ^ärg 1916 nodj einmal ben Verfudj, bie Oberfte Heeresleitung 3u 
gewinnen. „211s ber befte 3eitpunft muß bie Seit beS Aufgangs beS EifeS (SIprit) 
begeic^net Werben, ^a bis bafjin bie U-VootSgefabr nidjt fo groß fein Wirb Wie fpäter, 
neue feinblidje Sftinenberfeudjungen nodj nidjt ftattgefunben fjaben unb bie £änge 



■SBefefcung ber 23alrtfcfj<m 3nfeln jurücfgcftcllt 55 



ber *Käd)te es nocf) ermöglicht, U-bootSgefäljrbete ©ebiete tofiljreiib bet ©unfefijeit 
3u paffieren. £>ie Operation ift 3roar nodj im Haufe beS 6ommerS möglidj, eS muß 
bann aber mit größeren Bertuften gerechnet roerben." 2lbfd)roäcf)enb roirfte ein 3u- 
faf* beS SlbmiralS bon Hotrjenborff, bie Marine beabfidjtige nid)t, bie treibenbe 
Kraft 3U fein, roeil burd) bie unumgängliche Beteiligung ber Hodjfeeflotte bie Krieg- 
führung in ber SKorbfee einfdjließlidj beS U-BootSfriegS beeinträchtigt rourbe; fie 
roerbe bie £JfeI-9ftoon-Unternef)mung nur in Singriff nehmen, roenn bie Heereslei- 
tung barauf großen 5Bert lege, ©enerat b. galfentjarjn berneinte bieS. Er fudjte ba- 
mals bie Entfdjeibung in $ranfreidj unb berroarf um beSroillen jebeS Borgetjen im 
Often. 3ubem Ijaben if)n offenbar bie borgefd)obene, einem Gegenangriff günftige 
£age ber Snfetn unb bie 6eegefaljren, bie eine böllig fixere Berbinbung nidjt ge- 
roärjrleifteten, abgefdjretft. 60 blieben 9liga unb Öfel borerft eine Hoffnung bet 
Heeres- unb 6eebefeljlSf)aber beS OftenS. 

£)ie ruffifd)en Sfrmeen Ijatten fid) im üaufe beS SBinterS erholt unb erfieblidj ber- 
ftärft unb roaren toieber in ber üage gu großsügiger Offenfibe. Bereits Sftitte QJ^ärs 
erfolgte ber erfte£>urcf)brudjSberfudj in ber@egenb beS*ftarotfdj-6eeS (öftlidj SBilna), 
ber in garten ser)ntägigen Kämpfen abgeroiefen rourbe. ©leicfoeitig füljrte ber $einb 
einen ftarfen Borftoß an ber £)üna, ber ebenfalls fdjeiterte. 3m Sftai rourben große 
Sftaffen bon SlngriffStruppen bei ©morgon (öftlidj SBilna) unb bei 9tiga berfammelt. 
Üftodj bebor fie im 9tar)men einer Offenfibe ber gefamten ruffifcf)en $ront eingefe^t 
rourben, bradj Anfang $uni Bruffiloff in bie öfterreidjifdj-ungarifdje ©übfront ein, 
unb fein geroaltiger SInfangSerfolg brotjte $ur Kataftroplje für bie ganse beutfdj- 
öfterreidjifdje Oftfront gu roerben. 

Z)a bie beutfdjen Hauptfrage bor Berbun gebunben roaren, außerbem ein fran3Ö- 
fifdj-englifdjer Singriff an ber 6omme 3U erroarten roar, roanbte fidj ©eneral 
b. galfenfjarjn am 19. ftuni an ben Slbmiralftab mit ber $rage, ob nicfjt bie flotte 
imftanbe fei, SKußlanb an ber Berfcf)iebung größerer Berbänbe bon ber Sftorbfront 
nacr) @ali3ien 3U rjinbern. ©er 3eitpunft roar ungünftig, bon ber 6fagerraffdjladjt 
tjer lag nocf) eine SInga!)t 6cfjiffe in ber SBerft, fofort berfügbar roaren nur 10 ©roß- 
fampffdjiffe. SIbmtral 6djeer erklärte beren Einfafc unb bie Entblößung ber SKorb- 
fee für äußerft bebenHidj unb riet aucf) bon einer Berroenbung beS II. ©efdjroaberS 
roegen ber Berler3lidjr'eit ber alten 6djiffe ab. Vergebens fudjte man narf) einem 
OperationS3iet, baS bie beabfidjtigte 2Birfung auS3ulöfen berfpradj. SIbmiral 
b. Holtjenborff Ijielt allenfalls bie Öfel-Unternefymung für geeignet; aber fie bean- 
fprucf)te eine friegSftarfe ©toifion unb eine BorbereitungS3eit bon bier 2Bocfjen. Un- 
ter biefen Umftänben be^idjtete ber <Ef)ef beS ©eneratftabeS auf SBeiterberfolgung 
beS ©ebanfenS. 2IIS 9}otbelje{f rourbe baS II. @efd)roaber unb eine Flottille nacf) Kiel 
berlegt, in ber Hoffnung, ba^ biefe Sftaßnaljme ben Muffen nidjt berborgen bleiben 
unb bon iljnen als Bebroljung empfunben rourbe. Eine mit ber gleichen SIbfidjt in 
Betraft ge3ogene EinfdjiffungSübung auf ben in £)an3ig tiegenben 7 SranSport- 
fctjiffen mußte aus Mangel an Gruppen unterbleiben. 

Konnte bie Sftarine allein bie ruffifcf)e 6eef)errfcf)aft im 0ligabufen nidbt befeiti- 
gen, fo fucf)te fie roenigftens beren folgen 3U milbern. S^ecfjt ftörenb Ratten im ber- 
gangenen ftafjr bie roieber^olten Küftenbefd)ießungen bur$ „6laroa", Kanonen- 



56 1. Das Sriegsjabr 1916 



boote unb 3erftorer getobt 1 ). 2luf Vorfdjlag bon Siseabmital 6<fjutt3 tourbe be- 
troffen, bie bamalige 33ombarbementftettung bei 9tagotfen (9tagaffem) mit Minen 
3u berfeudjen. £in 70 Mann ftarfeS, in Kiel forgfältig auSgebilbeteS Kommanbo 
unter bem Korbettenfapitän Kurt Hermann braute Anfang SIpril 100 Minen unb 
eine ©ampfpinaffe nadj Knete. SlrbeitSfommanboS be£ #eere$ Ijatten eine $elb- 
batjn borten berlegt unb bombenfidjere Unterftänbe gebaut. ©ie ©ebeimbaltung er- 
forberte, bag ber Transport, bie fonftigen Vorbereitungen unb bau Minenlegen fetbft 
beS sftadjtS ausgeführt mürben; tagsüber toaren alle Einlagen gegen ^liegerfidjt ge- 
tarnt. 211$ Minenleger biente ein aus brei ^ionierpontonS beftebenbeS gloß, baS 
bon ber ^Pinaffe in 6djlepp genommen tourbe. S3eibe ^a^rgeuge mußten jebeSmal 
auf ©teifen über bier 6anbbän!e binroeg in tiefe« 2Baffer gefdjafft toerben. ©aS 
£in- unb ausbringen erforberte fo biet 3eit, bag für bie Jafjrt fetbft nur 5 ©tunben 
3ur Verfügung ftanben, rooburdj ber SIHionSrabiuS beS 6djtepp3ugeS auf 10 sm 
(bin unb surütf 20) begrenjt mar. ©ie ©teife berfanbeten teidjt, bie £oren entgleiften, 
bei (Seegang berfagte ber VootSfompag; einmal konnten bie 33oote infolge niebrigen 
SBafferftanbeS nidjt sum 2Iuffd)toimmen gebraut toerben. ©aS 33etoegen ber 800 kg 
toiegenben Minen unb ber nodj biet fd)toereren 33oote foftete Mütje unb ©efdjitf, 
bie Mannfdjaft arbeitete ftunbenlang im falten SBaffer. Slber alte 6djtoierigfeiten 
würben übertounben. ftn ber 3?it bom 28. SIpril bis 13. Mai mürben 7 6perreüjen 
3u je 12 Minen genau an bem borgefebenen ^Sta^ aufgelegt. €in Heiner 91eft blieb, 
toeil bie ©ampfpinaffe im 6turm ftranbete. ilngtütftidjertoeife tagen bie Minen in 
bemfetben ©ebiet, in bem bie Muffen im 5Iuguft 1915 3um 6dju£e ber 23ombarbe- 
mentftetlung eine 6perre geworfen bitten. 6ie mieben es je£t, unb bie gan3e Slrbeit 
toar umfonft. 

©er birefte Singriff auf „6tatoa" unb bie Slufflärung über 6ee toar Aufgabe ber 
Flieger, ©er nörbfidje Seit >beS MeerbufenS getjörte 3um23ereidj beS3tug3eugmutter- 
fdjiffeS „6anta <£lena" in Söinbau, baS nadj Aufgang beS (SifeS feinen $fatj bort 
toieber eingenommen batte. 21m 26. SIpril braute $tug3eug „234" bon einem fünf- 
ftünbigen SIufHärungSftug bie ©etoigbeit mit, bag „6fatoa" im Moon-6unb 3U 
SInfer tag. SagS barauf erfunbete berfetbe Flieger, üeutnant b. 9t. (M. 21.) Sitte, 
mit 3 $tug3eugen weitere <£in3elbeiten unb griff baS üinienfdjiff mit 31 53omben 
an. $ro^ tebbaften 2IbtoebrfeuerS ersietten fie brei Treffer, bie neben betradjttidjem 
6djaben über ber DfföierSmeffe unb an ben aufbauten ^erfonatauSfälle berur- 
fad)ten. ©er $einb fdjicfte fdjteunigft au« 9tebaf 3erftörer unb 3toei U-93oote, ob- 
toobl fie fdjtoer mit <SiS su fämpfen bitten, unb lieg fie am 30. bei ©omeSnäS be- 
monftrieren, um bie ©eutfdjen bon einem offenbar befürdjteten ^inbrutß ab3ubatten. 
^in ebenfalls bon SBinbau auögebenber Angriff bon 4 £ibauer ^tug3eugen am 
3. Mai fübrte 3u ein ober 3toei Treffern am ^ecf ber „6fatoa". 6übticb 9^uno 
Harten bie beiben in @rog-$laton untergebrad^ten £anbflug3euge ber Marine auf. 
5Ils am 6. Mai ein Kanonenboot ber „efjtaBrt)"-ßIaffe, fätfd)tid) für „6tah)a" an- 
gefeben, ofttiä^ 9lagotfem erfd)ien, tourbe e€ bon „LF 145" mit einer betfenben 6atbe 
belegt, toorauf eö fieb atsbalb entfernte. 



>) 23gl. „Der Ärieg 3Ut 6ee", Dftfcebanb II, Äapitel 11. 



Äampftätigfeit buxti) £uftfaf)rjeuge 57 

2Iud) £uftfdjiffe aus 6ebbin beteiligten fid). 2Bäf)tenb bie ^luggeuge bamatS nur 
5-kg-Bomben roerfen fonnten, trugen bie £uftfd)iffe foldje t>on 50 unb 100 kg. 
£>afür roaren fie abhängiger t»on 2Binb unb SBetter unb empfinbtidjer gegen baS 
f einbüße 2Ibroebrfeuer. 3n ber STCadjt gum 1. Sftai fucbte „SL 8", i?apitänleutnant 
©uibo 2Botff, bergebenS nadj „61aroa", eine SBolfenbetfe berbarg fie. £)aS üuftfdjiff 
roarf 2600 kg Bomben auf SBerber, ein Sorpeboboot füblidj beS 9ftoon-6unbeS unb 
Bernau. Sie bortige 3%£-6tation rourbe befd)äbigt, fonft aber anfdjeinenb feine 
Sßirfung ergiett. £>aS gleichseitig angreifenbe „SL 3", i^apitänteutnant b. 2Bad)ter, 
erreichte trot} mäßiger Bombenlaft nidjt einmal 2000 m #öbe unb febrte beSbalb 
um. 2I1S eS bei #ellroerben norbroefttidj 6teinort in bie Sftäbe ber fidjernben eigenen 
Sorpeboboote gelangt mar, fubr eS plöt3tidj, bietteidjt infolge Stemmens beS #öben- 
fteuerS, fcfjräg inö 2ßaffer. Sie ^übtergonbel brad) ah r baS befdjäbigte 6cr)iff ftieg 
roieber, lanbete nunmehr freiwillig aber unfanft unb mußte burdj ^euer bernidjtet 
werben; bie Bejahung rourbe gerettet. £)ie 3a^reögeit berbot roeitere ^abrten in baS 
Operationsgebiet feinbtidjer ^luggeuge. 

£)ie fdjärffte 2Baffe fotlte bie ©eeftugftation auf bem SIngernfee roerben, bie An- 
fang 3uni in £>ienft ftellte. £>er Bau bot nicf)t geringe Odjroierigfeiten. 3? a ft 0fl 3 
gange Material rourbe mittels ^raftroagen, im 6umpfgebiet mit Kolonnen berange- 
fd)afft; 3elbbabn unb ein 11 km langer .ftnüppelbamm rourben erft im ©ommer 
fertig, ©er ©eefpiegel mußte um *U m gehoben roerben. Der 6dju$ gegen Befdjie- 
ßungen Don 6ee b^ (100 hm) unb gegen Bombenangriffe ließ su roünfdjen übrig. 
Slber bie 9^ad)teile beS ^la^eö rourben bon ben Borgen roeit übertroffen: alle 
lüften beS SRigaifdjen ÜfteerbufenS roaren bequem 311 erreichen unb — bie #aupt- 
fadje — 6tarten unb £anben roar faft bei jebem 3Better möglief). 

Um bie eigene #anblungSfreif)eit gu toabren, bemühten fidj bie ^tieger in erfter 
Üinie um baS Üftieberbalten ber feinblidjen £uftftreitfräfte. £>aS erforberte audj ber 
6djut3 ber in SBinbau unb an ber SftorMüfte JTurtanbS gefebaffenen Anlagen. Be- 
reits am 8. SIpril ftellten 4 ^luggeuge bon „(Santa @lena" unter ^übrung beS 6ta- 
tionSleiterS, Oberleutnant gur 6ee (HjoruS, bie £age ber glugftation ^apenSbolm 
auf £)fet feft unb bewarfen fie fogleidj aus 1600 m mit 20 Bomben. 51m 22. SIprit, 
1. Sftai unb, erftmalig in ber <ftadjt, am 25726. 9ftat folgten bie Singriffe ber unter 
tfapitänfeutnant ^tüfdjoro (üibau) sufammengefaßten £ibauer unb Sßinbauer fflua.- 
geuge (10 bgro. 9 bgro. 8), roobei bis gu 85 Bomben 3U 5 kg abgeworfen rourben. 
Bebeutenber ©djaben folf nidjt entftanben fein, ©er $einb feuerte lebbaft aus 21b- 
roebrgefdjüt^en, beren gutetst fünf gegäblt rourben, unb fe^te mebrere ^©.-^luggeuge 
an, obne jeboeb einen Erfolg gu ergielen; bielmebr rourben einige feiner ^tuggeuge t>on 
ben beutfeben sur £anbung gesroungen. ^r antroortete am 1. unb 3. Sftai mit bem 
SJbrourf einiger Bomben auf SBinbau unb Riffen, bie an militärifeben 2Berten nur 
eine g£.-2Intenne setftörten. ©anadj bielt fieb ber SKuffe monatelang gans surücf, 
offenbar ein Erfolg ber beutfeben Angriffe. 

Tfür ben %aU, baß „61atoa" bie beutfebe ^anbfront roieber beläftigen ober über- 
baupt ben 9ftoon~6unb berlaffen rourbe, roollte Bigeabmiral 6d)ut$ ein U-Boot in 
ben 9fteerbufen entfenben. Sie ^rbenftraße War burd) sabllofe Seinen gefperrt, man 
roußte, ba^ ber ^einb bie bom ^ife geriffenen £ücfen ausfüllte (6eite 28). Ser Ber- 



58 1. 2>as £tiegsjaf)r 1916 



fudj foüte beöfiatb auf fladjcm SBaffer (6 m) läng*! ber eigenen Küfte unter- 
nommen roerben. (Sin nadj 3aun3eem entfanbteS 9Jtinenräumfommanbo [teilte 
feft, <bag bie Don ben Muffen aufgelegte 6d)iff3fperre paffierbar roar. 3roei Üftinen- 
täumboote fanben bei einmaligem SIbfudjen bei Klein-Srben, ein ^lugseug big 
DomeSnäS feine Seinen. Den ganzen Sftai über tag „ÜB 5" bgro. „ÜB 20" 
in 2öinbau bereit; fdjlieglid) rourben fie surücfgesogen, roeil bie Sftädjte $u Jett 
rourben. 

<£rft SInfang unb Sftitte $uli erfdjienen bie Stuffen für je brei Sage bei Sftagotfem. 
„Ölaroa" unb gelegentlich bie Kanonenboote ,,^rabrt)j" unb „©rogjafdjtfdjij" foroie 
einige Serftörer befefjoffen bie beutfdjen (Stellungen an ber 21a, bei (Sdjmarben unb 
£a3up. Dag ?feuer rourbe roieber roie 1915 bon £anb bgro. aus ber £uft geleitet, 
aU 33efeblgübermittler biente ein an einer £elepbonboje tiegenbeS Sorpeboboot. Sie 
30,5-cm-@efa^ü^e ber „6laroa" lagen redjt gut bei ben beutfeben ©räben unb Bat- 
terien, aber fie richteten nirgenbs 6djaben an. 

Die SIbroebr lag in erfter £inie bei brei 3u biefem 3^^^ on ber Küfte aufgeftell- 
ten ^ugartillerie-33attericn gu je groei 15-cm-@efdjüt3en. Diefe notigten ba$ £inien- 
fdjiff, entroeber nörblief) £a3iip augerljalb ibrer SKeidjroeite (etroa 140 hm) ober au$ 
6idjt bon ifjnen hinter bem beroalbeten Kap SRagotfem 3u anfern. „6taroa" erhielt 
groei ober brei Treffer, bie freilief) ben ganger nidjt burdjfdjtugen. Da3 beutfdje 
2ftinenfelb blieb roirfungSloö, ba bie ruffifdjen ©cfjiffe bau eigene borjäbrige 6perr- 
gebiet mieben (fielje 6eite 56). Die Flieger rourben sumeift buref) ba$ 2Better femge- 
balten. 31m 2. unb 4. 3uti griffen je groei 33ombenftugseuge bon 5lngernfee aus an, 
gebeeft buref) ein bgro. sroei 9ft@.-gtug3euge, fanben aber in ber £uft überlegene 
ruffifdje SIbroebrfräfte bor. £rof3bem gelang eö bem großen ^luggeug „300" (2 X 
160-PS-9ftotoren, 1 9)1©., Befolgung 3 Sftann), auf „Ölaroa" 20 unb auf ba$ ^lug- 
3eugmutterfcl)iff „Drlirja" 10 33omben absuroerfen. Sin Erfolg roar if)m ebenforoenig 
befcf)ieben roie ben £anbflugseugen, bie am 3. Jfuli trot} SBolfen unb biegen an- 
griffen. Die erbitterten üuftfämpfe enbeten bamit, bag beibe Parteien je ein $lug- 
Beug berloren; bie ruffifebe Bejahung roar tot, bie beutfdje fiel in ®efangenfd)aft. 
3roei beutfebe unb ein ruffifd)eö ^ugseug rourben sum ^iebergeben ge3roungen, 
fonnten aber geborgen roerben. 

3roecf ber erften 23efdjießung burd) „6laroa" roar geroefen, £age unb Ötärfe ber 
Küftenbatterien gu erfunben. Die3 führte für ben $einb infofern 3U einem Mißerfolg, 
alö er %a% Kaliber unb 9^eirf)tr»eite ber beutfeben @efd)üt3e nad) roie bor über- 
fdjäfcte. Slm 15., 16. unb 17. 3uli bemübten fieb bie 6cf)iffe gemeinfam mit ber 
Slrtillerie ber £anbfront, bie ein roabreS Trommelfeuer entroicfelte, bureb $or- 
täufeben bon SIngrifföborbereitungen beutfebe Gruppen $u binben unb baburef) einen 
DurdjbrudjSberfud), ber am 16. f Ablieft 9liga einfette, $u unterftüt5en. Slucb biefe De- 
monftrationen feblugen febl, bie beutfebe ^übrung Heg fieft nidjt 3um Sinfat3 ibrer 
9leferben berleiten. Die Dffenfibe bei Sfan-Keffau, bie bie Deutfeften sum ^ücfsug 
bon ber Düna groingen foüte, fanb trot} geroaltiger Qbermacbt fd)on nadj einer SBodje 
ein Snbe. 

Sluger ber artitleriftifcben 33eunrubigung bon 6ee auö f>atte bie ruffifefte KriegS- 
teitung noeb ^in anbereö 5Jbtenfungömanober borgefeften, eine üanbung in Kur- 



SKujfifdj-er Dffenfitiplan 59 



lanb 1 ). Am 7. 3uli erhielt bie ruffifdje flotte Befebl, mit 6 bis 8 Bataillonen 
Marineinfanterie unb ettoaS Artillerie balbigft einen $unft an ber JSüfte füMidj 
DomeSnäS 3U befe^en unb bis sum Eintreffen ftärferer Gruppen, bie gegen ben 
beutfdjen Iinfen Jftüget borgeljen follten, su Ratten. Die Armee toünfdjte eine £an- 
bung mögtidjft nalje bei Sucfum unb Ijielt i^ofterseem für ben geeigneten $lat3. Ab- 
mirat .ftanin glaubte fieß bort burdj bie üüftenbatterien unb bie in itjrem $euer 
liegenbe alte ruffifdje Sftinenfperre 3u feljr bebinbert unb entfdjieb fid) für Ütojen. 
Als ©roS beS £anbungSforpS Würbe beftimmt: eine Snfanterie-Dibifion aus #el- 
fingforS, eine .ftaballerie-Brigabe ber ^ront unb Artillerie bis ju 15-cm-£jaubit$en. 
Alle greifbaren Dampfer mürben 3u einer SranSportflotte 3ufammenge3ogen, ©Klep- 
per unb Boote für bie AuSfdjiffung, ©erat, Munition unb ^robiant bereitgeftellt, bie 
Baggerarbeiten im 2ftoon-6unb, bie ben ^anserfreusern bie Durdjfabrt ermöglichen 
follten, befdjleunigt. Aber bie Borbereitungen waren su umfangreich, als ba§ fie in 
wenigen Sagen Ratten getroffen werben fönnen. Erft Anfang Auguft mar ein ge- 
Wiffer Abfdjtug erreicht. 

«jfnstüifcften matten fid) allerlei Bebenden unb Störungen geltenb. 3m rttffifdjen 
©rogen Hauptquartier tjielt man es für geboten, bem ßanbungSforpS nodj eine 
felberprobte Dibifion beizugeben; aus einer bloßen Demonftration entwickelte fidj eine 
beträchtliche fetbftänbige Operation. Der Oberbefehlshaber ber ^orbfront, ©eneral 
iTuropatfin, ein ^förberer beS UnternebmenS, mürbe am 5. Auguft feines ilommanboS 
enthoben. Der ibn bertretenbe ©eneral ©urfo beurteilte bie AuSfidjten eines Durdj- 
brud)SberfudjS bei Sucfum fo ungünftig, baß itjm bie üanbung feinen AuSgleidj 3u 
bieten fdjien 2 ). ©eneral ©erua, ber Rubrer beS £anbungSforpS, forberte einen ener- 
gifdjen Angriff an ber $ront brei Sage bor ber £anbung fomie eine Wefenttidje Ber- 
Für3ung ber auf 4 bis 7 Sage beranfdjlagten AuSfdjiffungS3eit ber fämpfenben 
Gruppe. 

Diefes Bedangen grünbete fid) auf bie Berechnungen ber Marine, roonadj bie 
beutfcfje flotte bei rücffidjtstofem Borgeljen bie 3rben-6tellung febr rafefj burrfj- 
bredjen tonnte, ©erüdjte fpradjen mieber einmal bon einer beborftebenben beutfdjen 
£anbung in üiblanb; feit SRitte 3uli arbeiteten beutfebe Sftinenfucljberbänbe an ber 
norbfurlänbifdjen i^üfte; am 18. waren beutfdje 6eeftug3euge über 9tebal erfdjienen; 
man fürdjtete, fie bitten fdjon Kenntnis bon bem geplanten Unternebmen unb tarnen, 
um ben 6tanb ber Borbereitungen 311 erfunben. Der $fottendjef madjte auf bie %h- 
tjängigfeit ber ilanbung bom SBetter unb bon anberen Umftänben unb auf ben unge- 
nügenben 6djufc aufmerffam; bie Streitkräfte beS SRigaifdjen SfteerbufenS feien nicf)t 
ftarf genug, um ben Einbrudj bon ©rogfampffd)iffen 3U berbinbern, fie mürben unter 
Umftänben nu^loS geopfert Werben. Er forberte beSbalb, bag bie englifdje flotte 311 
einer gleid)3eitigen Demonftration im 6fagerra! ober in ber füblicfjen SKorbfee auf- 
geforbert Würbe. 3m übrigen meinte er, baS 3^»t ber Unternebmung fei einfacher 



*) Über btefes Unternebmen liegt ein« mit reichem Quellenmaterial oerfebene Arbeit 
cor: $rof. 9t. A. Daniloff, „Die gemifd)te Unternebmung im 9Ugaifa>en 2TCeerbufen im 
3uni= Auguft 1916", üeningrab 1927 (rujfifdj). 

2 ) (Surfo, „SKufelanb 1914—1917", Seite 121. 



60 1. Das ßrtegsiafjr 1916 



butdj Maßnahmen be$ ioecreö an ber gront felber 3u erteilen; ber große @infa£ 
fei eigentlich nur 311 beantworten, Wenn man bie £anbung $u einem ©cfjlage gegen 
bie RorMüfte KurlanbS auönu^en unb in Ridjtung SBinbau — £ibau angreifen wolle. 

Radj einigem fjin unb Jjer blieb es im Wefentlidjen bei bem alten $lan: in Ber- 
binbung mit einem Borftoß ber SIrmee auf Sutfum unb mit Singriffen an anberen 
6te(Ien ber 3?ront follte ba$ £anbung$forp$ bon Rojen aus ben beutfcfjen linfen 
giüget im dürfen faffen. 3m £aufe beS Sluguft mürben bie Borbereitungen beenbet. 
£>aS £anbungSforpS mar auf 33 Bataillone, 10 ©djWabronen unb 12 Batterien 
nebft #ilfSWaffen, InSgefamt 50 000 Mann, 12 000 $ferbe unb 3 500 ^afjrseuge 
angeWadjfen. 3u iljrer Beförberung ftanben 40 Dampfer bon burc^fc^nitttic^ 2 000 
BR£. sur Verfügung. SltS erfte 6taffel follten brei auf jöfel ftefjenbe Marine-Regi- 
menter in KuiWaft unb eine 6djüt3en-£>ibifion in Riga an Borb gelten; $Vr)ei Ba- 
taillone Infanterie unb etwas Kaballerie follten als Bortrupp auf KriegSfcfjiffen 
beförbert werben. Sic gmeite 6taffet bilbete bie ©ibifion aus #elfingforS, bie im 
Moon-6unb eingefdjifft werben follte, unb bie in Riga 3U berlabenbe Kabalterie- 
Brigabe. Sluf einer britten Sjfaljrt mußten bie Kämpfer ben 2roß Ijeranfcfjaffen, fo- 
Weit er nidjt sugleidj mit ben Gruppen überführt werben lonnte. 

£Me in 5 ©ruppen eingeteilte SranSportflotte Ijatte unter Jfüfjtung bon „6latoa", 
mehreren Heusern unb Kanonenbooten nadjts ben Meerbufen 3U überqueren, fo 
t>a^ fie bei Morgengrauen bor Rojen erfdjien. @leidJ3eitig mürben baS £inienfdjiff 
„3effareWitfdj", baS in geleichtertem 3uftanb burdj ben Moon-6unb gebracht Werben 
follte, unb smei Kreier in ber ftrbenftraße Stellungen einnehmen. U-Boote belogen 
SBarteftellungen Weftlidj Kurtanb unb bor üibau. £>aS ©roS ber Baltifdjen flotte 
Würbe bon #elfingforS nadj üappWtf berlegt, bodj mar nidjt borgefeljen, \>a^ eS 
ben ^innifejen Meerbufen berließ. (Sin ^angerheuser Ijatte ben Singriff an ber 
£anbfront artilleriftifdj $u unterftü^en. 

Slm 24. Sluguft fe^te ber neue Oberlommanbierenbe ber Rorbfront, ©eneral 
Rußfi, ben Beginn ber Dffenfibe auf ben 27. feft. £>ie üanbung Ijatte bemnadj am 
30. 3U erfolgen. SIber SIbmiral Kanin falj fidj am 25. beranlaßt 3u melben, baS SluS- 
fdjiffen beS üanbungSforpS fei in ben nädjften £agen unmöglich, ba bie 3rben-6tel- 
lung auf unbeftimmte Seit nidjt berteibigungSfäljig fei. <£r machte 3ugteidj barauf 
aufmerffam, ha^ baS je^t einfetjenbe #erbftwetter eine üanbung ftarf ljinauS3Ögern 
fönne. Sludj mar bie £age auf 6ee in ben legten Sagen unfidjer geworben: aus bem 
beutfdjen ^unlberfeljr mar 3U entnehmen, \>a^ Wieberljolt Kreier aus £ibau aus- 
liefen unb im Rorben operierten, bermutlidj um Minen 3U legen. 8m RorbauSgang 
bes Moon-6unbeS mürben unmittelbar bor bem ^affieren eines mit Gruppen be- 
festen Kreu3erS burdj einen ©lücf^ufall Minen gefunben: ba$ U-Boot „2ßol!" be- 
rührte eine Mine; biefe betonierte nidjt, tarn bielmeljr an bie Oberfläche, nadj'Oem 
ba$ Sintertau bon ber Ödjraube beS U-BooteS burc^fc^nitten mar. SItfo mußte mit 
beutfdjen U-Booten gerechnet merben. Slm 20. Sluguft fidjteten bie Borpoften in ber 
tfrbenftraße ein berbä(jtigeS ©eftiff, befc^offen es unb feftlugen Sllarm; fie Ijatten fi$ 
atlerbings bei biefigem Söetter burä^ einen abgetriebenen tuffifd^en üeicfjter irrefüh- 
ren laffen. iJn ber Radjt bom 21. 3um 22. lief ber gerftorer ,,©obromole3" in bem ge- 
wohnten Kreu3gebiet füblidj 3^tel auf eine Mine unb fanf, ein anberer Würbe am 



5)et ruffifdje Angriff roirb abgefagt 61 

borgen burd) eine Sftine fdjtoer befdjäbigt. 3roei Rädjte barauf entbecfte man 
beutfdje Motorboote mitten in ber 3rben-6tellung. 2öenn bamit audj bie Präger jener 
Sftinen feftgeftetlt roaren, fo bodj nod) nidjt ber Umfang ber Verfeudjung. tlngünfti- 
geS SBetter ließ 9ftinenfud)arbeiten borläufig nidjt su. <£in £uftfdjiff geigte fid) bei 
Utö, ^ßapenSljolm tourbe bon 3^9^ angegriffen, bei gilfanb erfdjien am 23. Sluguft 
eine 2orpebobootSflottille. 

2lm 2lbenb beS 25. Sluguft fagte bie ruffifdje i^riegSleitung bie £>ffenfibe auf 
£utfum ah. Vegrünbet rourbe bie @ntfdjeibung mit ber £age an ber 6übroeftfront, 
bie bie Abgabe roeiterer Gruppen bon ber Rorbfront notroenbig madjen fönne. 2In- 
bererfeits befunben sroei beteiligte, ber <£ljef beS ÖtabeS ber Rorbfront 1 ) unb ber 
britifdje QJlilitäratta^e 2 ), baß bie ableljnenbe Stellungnahme ber SJlarine ben 2IuS- 
fdjtag gegeben fjat. 2Iudj ^rofeffor R. 21. £>aniloff neigt biefer Slnfidjt su. 2ftan roirb 
ni(f)t fefjlgefjen in ber Slnna^me, baß ber Sinfprucr) beS ^-lottendjefS bau 9ftaß ber 
oljneljin bei allen ©teilen borliegenben ftarfen 33eben!en gum Oberlaufen gebradjt Ijat. 

Ridjt mit Unredjt Ratten bie Muffen befürchtet, ber ©egner tonnte bon ben um- 
fangreichen, aller 2Belt fidjtbaren Vorbereitungen Kenntnis erhalten Ijaben. 3rout 
nodj nidjt am £age ber gtuggeugunterneljmung gegen Rebal (fielje 6eite 82), aber 
fdjon um ben 20. 3uli mußte man in ßibau bon beborftel)enben Truppentransporten 
gum 3toecfe einer ßanbung. (£3 roar aufgefallen, bau ruffifdje £orpeboboote iüein- 
3rben, £)omeSmä3, Rojen unb SJiarfgrafen roieberljolt mit einigen ©alben bebadjt 
Ijatten, rooljl um (Starte unb 6tellungen beS ^Üftenfdjut3e3 su erfunben. ReuerbingS 
rourbe audj bie Slufflärungötätigfeit beS ©egnerS in ber iluft reger. 51m 24. 3uli 
fidjtete ein ^uggeug im 9Koon-6unb ungetoöfjnlidj biele ©ampfer. Str>ei £age ba- 
rauf rourbe ber Heuser „£>iana" fübtidj 2lrenSburg beobachtet, roorauS Ijerborging, 
ba$ ber 9ftoon-6unb bebeutenb bertieft roorben roar. 3?ür alle ^älle rourbe bie 
1. ,ftaballerie-£Mbifion bei Singern unb ^öftergeem, roo bie Slrmee am erften eine 
üanbung bermutete, um einige Kompanien unb Batterien berftärft; größere Referben 
ftanben an ber gangen ^ont nidjt gur Verfügung, £Me ^tugftation Slngernfee rourbe 
aufgefüllt. 3n üibau rourben neben Il-53ooten brei £orpebobootS-#albftottillen be- 
reitgehalten, um, fei es audj unter Verluften, burdj bie minenberfeucr)te ftrbenftraße 
eingubredjen. ©er ÜJUnenfrieg in biefem 6eegebiet rourbe nadj Sftöglicfjfeit geförbert 
(fierje unten). 

Dritte Sluguft fam bie 53eftätigung, bag mehrere Regimenter in #elfingfor$ für 
bie 9tiga-3?ront berlaben roorben roaren 3 ). 2113 iljr Reifesiel roar Rebal angegeben, 
es fonnte fidj alfo audj um geroöljntidje Transporte sur Entlüftung ber <£ifenbaljn 
Janbein. 2febodj bie ©erüdjte bon einer £anbung füblidj ober aucr) nörblicr) beS 2In- 
gernfees roollten nic^t berftummen. Ricftt roeniger als 80 Dampfer follten befdjlag- 
na^mt fein, überall rourben 6d)lepper, ^rä^me unb Motorboote beigetrieben. Sie 






*) Daniloff, „3>cm 3ufammenbrud) entgegen", Seite 128. 

2 ) Änoj, „With the Russian Army 1914— 1917", II, Seite 456. 

3 ) (Sine glaubroürbtge Reibung, roonaej eines ber Scrjiffe nor ^elfingfors auf 9Kine 
lief unb mit 500 2ttann unterging, ift auetj [e^t nod) nidjt beftätigt. (Ss fäme nur eine 
ruffifdje SKine in 25etrad>t. 



62 1. 2>as ßriegsjabr 1916 



23efat3ung bon JÖfel fjatte neuerbings, anfdjeinenb am 24. Juli, Verhärtungen er- 
halten. SBäbrenb bisher nur toeteingelt HanbefSfcfjiffe nadj ©ünamünbe eingelaufen 
toaren, tourben nun ©ruppen bon 4 bis 6 größeren Dampfern beobadjtet. 

©er $tan, Sorpeboboote ansufe{3en, tourbe auf Veranlaffung beS OberbefeblS- 
fjaberS ber Dftfeeftreitträfte fatlengelaffen. 6ie toürben, glaubte er, fc^rDcrlic^ an 
bie £anbungSflotte fjeranfommen, bietleidjt gegen bie ©idjerungSftreitträfte Erfolge 
ersieten, babei aber unberljäftniSmägig Ijobe Verlufte erleiben. Slugerbem feien fie 
unentbehrlich für bie SIbtoefjr beS gleichseitig su ertoartenben VorftogeS ber 23altifdjen 
flotte, ©er .ftampf an ber £anbeftetle muffe ber ilüftenberteibigung überlaffen Ser- 
ben. £ine toirffame Unterftü^ung toürben bie foeben in SJngernfee eingetroffenen 
4 Jorpeboflugseuge bilben. Um fobalb toie mögtief) U-33oote entfenben $u tonnen, 
tourbe bie ^erfteüung beS minenfreien SßegeS in ber Srbenftrage befdjleunigt. 2ftan 
berfudjte, bie ruffifdje 23erteibigung burdj Minenlegen unb burd) einen JorpebobootS- 
borftoß nadj ^itfanb absutenten unb niebersuftalten. ©aS einsig borijanbene 9ftinen- 
U-23oot tourbe nadj bem ÜKorbauSgang beS 9ftoon-6unbeS gefdjitft. ©ie beabfidjtigte 
SBirtung trat ein. 23efonberS bie Seinen tarnen gerabe im redjten Slugenbücf sur 
©ettung. 

©er Slbmiralftab batte angeregt, ben Muffen burdj einen ©egenfdjlag suborsutom- 
men, bie ftrbenftrage su forcieren unb £)fet su befe^en. 5Iber bie Vorbereitungen 
bätten su biet 3*it erforbert, unb bie Oberfte Heeresleitung tonnte bie basu nötigen 
IV2 ©ibifionen nidjt Verfügbar machen. <£s toaren bamats bie Jage äugerfter 21n- 
fpannung aller Gräfte auf beiben fronten, als Hinbenburg unb £ubenborff sur 
Übernahme ber Oberften Heeresleitung in baS ©roge Hauptquartier berufen tourben. 
Hier im ÜKorbtoeften toenigftenS tourbe eine 6orge bon ifjnen genommen: „61atoa", 
bie am 26. Sluguft bor Stagotfem erfdjien, bampfte nadj toenigen 6tunben toieber 
ab, bie ruffifdje Dffenfibe, auf bie man am nädjften borgen gefaßt toar, blieb aus, 
fie toar offenbar abgeblafen. 3m 6eptember liegen bie eingebenben *Kadjridjten meljr 
unb meljr ernennen, bag baS Unternehmen enbgültig aufgegeben toar. ©er safte 
2Biberftanb ber berbünbeten Gruppen in ©alisien unb in ben -ftarpatfjen, aber audj 
ber SIngriffSgeift unb bie Jattraft, bie bie an Saftl fo fdjtoadjen Oftfeeftreitfräfte be- 
feelten, ftatten bie offenfiben ruffifdjen 2lbfidjten gelähmt. 



©er .ßampf um bie 8rb en - 6 1 elf un g 

Sßoftl tonnte bie ruffifdje flotte bem Heer burdj @infa$ ber 6djiffSartillerie bon 
6ee ber, burdj Beunruhigung beS beutfdjen .ftüftenfdjutseS unb ©idjerung bon Trans- 
portern nü^licr) fein, baS toidjtigfte aber toar bem ruffifdjen Obertommanbo, bag 
fie bie beutfdje fjtotte bon ben ganten beS Heeres fernhielt. 6otoie bie @iSberfjäft- 
niffe <£nbe SIpril bie SRücttebr ber leidjten 6treitträfte in ben SRigaifdjen Sfteerbufen 
geftatteten, toar bafjer bie Sftinenftellung in ber ftrbenftrage burdj eine .ftette neuer 
©perren berftärtt toorben (fiefte 6eite 57). 6ie tourbe ftänbig bon 2 Sorpebobooten 
betoaebt. S5erftartungen tonnten jeberseit bon 3ctel/ SIrenSburg unb -ßuiroaft berbei- 
gerufen toerben. Um neben leidjten ©treitträften aueb tampfträftige Ödjiffe aus bem 



Ausbau bes Äüftenftfjuijes 63 






ginnifdjen Sfteerbufen nad)siel)en $u fönnen, ging man im 9ftai an bie Vertiefung be3 
9Koon-©unbe3. 9Jlit Hilfe saftlreidjer Vagger rourbe bie fladjfte ©teile, ber 10 sm 
lange „©trumpf", bon faum 4 m auf übet 7 m gebraut, gut bie£uftaufftärung ftan- 
ben bie 3?lugftationen <Papen3fjolm unb ArenSburg, bie (entere fpäteftenS feit Anfang 
3uni, sur Serfügung; @nbe 3uni ftellte bei üebara unmeit 3«el eine neue $tug- 
ftation in ©ienft. SKidjt biet fpäter fam notf) ba$ ^lugseugmutterfdjiff „Crlit^a" 
f)insu. 

£)ie beutfdjen ^lugseuge fotoie bie ^arine-9cadjridjtenftellen £\)ferort, Riffen, 
i^lein-TJrben unb t$aunrotfd)e (eingerichtet <£nbe April) beobachteten ifjrerfeitS auf- 
merffam bie Vorgänge beim $einb, fudjten im befonberen au3 ben Veraegungen ber 
9ftinenfdjiffe unb Söadjboote bie ©rensen be$ Sperrgebietes su ermitteln. 2Bodjen- 
Iang, bis bie SKädjte su Ijell unb gu fürs mürben, lag ein U-Voot bereit, um ge- 
gegebenenfallS bie Üftinenfperren Mdjt unter £anb su umgetjen (fielje ©eite 58). 

©er 6cf)ut3 .fturlanbs nadj 6ee su befdjränfte fidj auf bie Veroadjung ber ^üfte 
burdj inSgefamt 7 Kompanien üanbfturm. SKur üibau unb SBinbau Ratten fd)tr>acf>e 
VefaisungStruppen unb etroaS Artillerie. Sßinbau berfügte feit Anfang ftuli über 
Stoei, fpäter bier 8,8-cm-^la! unb roenige alte 3?elbgefdjüt*e. £>a$ erfte Don gtüei 
15-cm-@efd)üt3en in Üftittetpibotlafette mürbe erft im Oftober !lar. 3n £ibau ftan- 
ben außer einigen Batterien beS ^eereö, bie im Saufe beS Commerz surücfgesogen 
mürben, bier 24 cm in Doppeltürmen. £>iefe bon ben ©Riffen ber „.ßaifer Jriebridj"- 
illaffe ftammenben ®efdjüt3e roaren bon bem 9ftarine-©pesialfommanbo unter Üon- 
terabmiral s. 5D. SBitfdjel in einer ber nörbtid)en ruffifdjen Vatterieftetlungen aufge- 
baut unb Anfang 3uli fdjußbereit. ©ie mürben nicf)t bon ber Sftarine, fonbern bon 
3?ußartillerie befe^t. £>ie (*rridjtung einer ebenfoldjen Vatterie im 6üben 30g fiel) 
bis sum Sßinter Ijin. „£lfaß" unb „Vraunfd)roeig", bie beiben legten £inienfd)iffe, 
benen borl)er ber ©dju^ beS Hafens oblag, mürben Anfang $uli bstb. Anfang Au- 
guft surücfgesogen. 

3ur Verteibigung bon üibau ftanben ah £nbe 3uli mehrere 'Jernlenfboote sur Ver- 
fügung, aber borläufig nodj fein üenfflugseug. ©. 9ft. ©. „Nautilus" Ijielt fid) be- 
reit, im Alarmfall Seinen su legen. @S mar borgefet)en, bag bie im Hafen anroefen- 
ben U-Voote beftimmte Sßarteftellungen einnahmen. Sie Hafeneinfahrten roaren burdj 
S^e^e gefiebert, auf ben 9Jtolenföpfen entftanben 5-cm-@efd)ü^e unb ©djeinroerfer. 
Sftörblidj unb roeftlidj beS HafenS 10 bis 20 sm ah freusten ftänbig je 2 Vorpoften- 
boote. Sßeiter IjinauS fieberten, abgefeljen bon unterroegS befinblidjen Üftinenfudj- 
unb 2orpebobootSberbänben, nur bie Flieger; bei günftigem SOÖetter Härte morgens 
unb abenbS je ein ^lugseug bon SBinbau unb üibau etroa 60 sm nadj NW auf. 

üibau madjte nidjt ben @inbrucf einer bom $einbe bebroljten efeftung. 2Bol)l falj 
man biet Militär, aber meift fjonbelte es fia^ um Angehörige ber sal)lreia^en ^tappen- 
betriebe, Armierungötruppen, tftefrutenbepotö, ©acuten, 93^arinefommanboö unb um 
Urlauber ber ©djiffe. 3m übrigen l)errfdjte betriebfameö üeben mie in jeber größeren 
6tabt. Die goorifen arbeiteten, ber Verfefjr in ben ©tragen foroie auf bem 53al)n- 
mege unb über ©ee nac^ ber Heimat toicfelte fid) friebenömägig ah, bie ©puren ber 
bon ben Muffen borgenommenen 3^ftörungen mürben meljr unb meljr befeitigt. Der 
Hafen mar bon 2ßracf3 gefäubert unb genau bermeffen, bie Vagger arbeiteten unab- 



64 1. 3)as ßriegsiafyr 1916 



läffig an ber ©Raffung eines 2Merpta$eS für toier ©rogfampffdjiffe, ber gefprengte 
glügel ber £>refjbrüde über ben .ßriegSfjafenfanal War burdj eine fjötseme iüapp- 
brüde erfefct. Daraufhin fiebetten im Auguft bie .ftreuser unb Sorpeboboote nadj 
bem .ftriegSfjafen übet, Woburdj if)re üiegeplä^e im #anbelsfjafen für ben tüadöfen- 
ben Berfefjr ber 6d)iffaf)rtSgruppe frei Würben. 3n ben „ÜKarineWerfen" tonnten 
fdjon biele SBerftarbeiten erlebigt Werben; feit bem SBinter War baS SorpebobootS- 
6djWimmbod, feit 3uli eins ber großen SrodenbodS betriebsfähig. £>ie .ftafernen 
unb 2Bofjngebäube ber Sftititärftabt würben in Benutsung genommen, ©er BefefjlS- 
fjaber ber 2IufflärungSfdjiffe fdjlug feinen 6i£ im ehemaligen OffigierSfafino auf, 
tno beffere unb fixere Berbinbung mit bem SRadjridjtennet* beftanb als an Borb beS 
^laggfdjiffS, atlerbingS Weniger gut mit einer ^unfftelte. 6ein Antrag, ifjm ein altes 
IMnienfdjiff als 2Boljn-, Büro- unb 3;£.-£eitfd)iff gu überlaffen, fdjeiterte am $er- 
fonalmangel. 

£)aS 6treben nadj Bernidjtung ber „Ölarna" beWog Slnfang 3uni ben neuen Be- 
feljlsljaber ber SlufflärungSftreitfräfte, ^onterabmiral üangemaf, ben £>urdjbrudj 
burdj bie ruffifdje 9ftinenftellung ber Srbenftrage su berfudjen. <£r fanb baS <£inber- 
ftänbniS beS £). b. £>. unb beS SIbmiratftabeS. £>er SIbmirat Ijoffte fogar, oljne 3n- 
anfprudjnaljme ber #odjfeeftotte eine für große ©djiffe geeignete ©trage Ijerftetlen 
unb fo bie immer Wieber erftrebte Öfet-Unterneljmung förbern su tonnen. @r Wollte 
bie ruffifdjen ©perren unWirffam madjen, inbem er ben 2öeg auf flauem SBaffer 
bortrieb, Wo Sftinen ferner su beranfern Waren. £Me feinbtidje üuftaufftärung ge- 
baute er burdj Bombenangriffe auf bie ^(ugftationen auSsufdjalten. £)en SBadjftreit- 
fräften Würbe Beobachtung unb Bekämpfung ber Sftinenfudjarbeiten baburdj berleibet 
Werben, bag iljre ilurfe burdj Räumboote mit Seinen berfeudjt wuren. (£in eben- 
falls bon biefen fladjgeljenben g-aljrseugen auS^ulegenber Dftinenfdjilb follte etwaige 
©törungen bon 6ee fjer bereuten. £Me SRäumbibifionen Würben bei ber Arbeit ge- 
fdjü^t unb neueö Minenlegen beS 3?einbeS burdj bie Batterien, bie an mehreren 
fünften ber ^üfte im Bau Waren, berfjinbert werben. 

Bereits im ©ommer 1915 waren sWei 10,5-cm-@efdjüi3e in Riffen aufgefteüt Wor- 
ben. ^adj bem (£inbrudj in ben SRigabufen Ijatte ^ßrins #einridj für ben $afl einer 
SBieberljolung 3Wei 15-cm-Batterien geforbert, fie aber wegen Sftaterial- unb ^er- 
fonalmangel nidjt ermatten. Die Slugerbienftftettung älterer ©djiffe r)atte inswifdjen 
etwas freiere #anb gegeben. 3roar Würbe bie groge Sfteljrsaljl ber Ijierburdj frei ge- 
worbenen ©efdjü^e an baS %m abgetreten, aber baS ^eid/S-üftarine-Amt Ijatte 
adjt 15 cm für 3JlarinesWede behalten unb ftellte fie nun im 3?rüfjjafjr 1916 $ur 
Verfügung. 

£)ie 2Baljl ber SluffteüungSorte War nidjt einfadj. 3iele unb SInfdjauungen ber an 
üanb unb auf 6ee befe^tigenben SIbmirate ftimmten nidjt gans überein, bie £age 
berfdjob fi$ Wäljrenb ber bis sur Lieferung ber legten ©efdjü^e berftreidjenben Mo- 
nate, örtliche ©a^Wierigfeiten madjten fia^ gettenb. ©aS bielfad5 fanbige ober fump- 
fige ©elänbe ofjne fefte 2Bege erfa^Werte unb bersögerte ben Abtransport, er gelang 
nur mit tatkräftiger ^ilfe bon SIrbeitSfommanboS unb Kolonnen beS leeres. 3m 
£aufe beS ©ommerS 1916 famen nur 3Wei 15 cm in SRablafette sur Slufftellung, bie 
Batterie ^lein-tJrben, fa^ugbereit ^nbe 3uti. Slugerbem erhielt Sßinbau bier 8,8-cm- 



ftortfe^ung bes ßteinfrieges 65 



$tug3eugabroef)tfanonen (3uli), ©ifragge biet 8,8 cm (<£nbe Sluguft), £t)fetott, 
Riffen, ©roß- unb .fttein-3rben im Sluguft Je brci 3,7-cm-gfof. Sitte ^Batterien 
rourben nadj Sftögtidjfeit gegen gliegerfidjt getarnt, mit bombenfidjeren Un- 
terftänben berfeljen unb forooljl nadj 6ee roie an £anb gut Sterteibigung 
eingerichtet. 

£>ie beutfdjen gtugseuge roieberljolten if)re Singriffe auf bie gegnerifdjen 6tüt3- 
punfte fo häufig, roie 23ereitfdjaft, SBetter unb fonftige Aufgaben es geftatteten. 
SlrenSburg rourbe am 9., 23., 25. 3uli, 2., 9. unb 11. Sluguft bon Slngernfee aus 
mit 33omben belegt, darunter befanben fidj roieberljolt audj foldje bon 50 kg, gewor- 
fen bon bem 3?lug3eug „300". gluggeuge bon „6anta £tena" unb einmal audj 
foldje aus £ibau griffen bie (Station £ebara bei 3erel am 19., 25., 27. 3uti, 9. unb 
13. Sluguft an. SIm 16. Sluguft bor #ellroerben roarf baS neue, in Sltt-SIu3 (bei 
9ftitau) ftationierte 9tiefen-£anbflug3eug ber 9ftarine allein 570 kg 33omben ab, 
leiber ol)ne Erfolg, roeil eS baS $it\ nid)t genau ernannte 1 ). ^ßapenSljolm rourbe am 
13. Sluguft bon 4 Üibauer ^lugseugen angegriffen, bie t»on £orpebobooten in ber 
sftälje ausgefegt roorben roaren (fiefje ©eite 83), am 15. nodjmals bon „6anta 
(Slena" aus. Üftidjt immer glüdten bie Singriffe in bem geplanten Umfang. 9ftan- 
djes ^ugseug mußte umfel)ren infolge tedjnifdjer Störungen ober roeil bie sur 
53ebetfung mitfliegenben 3Jl.©.-glug3euge ben SJerteibigern unterlegen roaren. 
£>ie Muffen berfügten über eine gan3e Slngaf)! gut bewaffneter unb fdjneller glug- 
boote. Öftere ram es 3um üuftfampf unb 3ur Verfolgung. 33ei ^apenSljolm unb 
üebara beteiligten fidj üanbbatterien an ber SIbroeljr. gaft ftetS roirften bie in ber 
9Mlje befinbticf)en £orpeboboote mit, roetdje meljr unb mel)r mit 3^-®efd)ü^en 
ausgerüstet rourben. „6teregufdjtfdjij" 3toang am 26. 3uni ein ^lug3eug 3ur SKot- 
lanbung, oljne atlerbingS berl)inbern $u fönnen, ba$ eS gerftort unb bie 23efat}ung 
bon i^ameraben gerettet rourbe. @in SKuffe unb ein £>eutfdjer gingen am 25. 9ftai 
bgro. 25. 3uni oljne feinblidje Sinroirfung berloren. Silier ©egenroeljr 3um Xro£ 
fügten bie 3?tug3euge ben ruffifdjen ?51ugp(ä^en beträchtlichen 6djaben 3u. Söieber- 
Ijolt lagen Treffer in ben ©ebäuben; in SlrenSburg rourbe bie SIblaufbaljn gerftört/ 
£ebara berlor englifdjen 9}adjridjten 3ufotge am 25. 3uli mehrere 3?lug3euge burdj 
S3ranbbomben. £>ie bollige 3erftörung gelang aber nirgenbS. 

£>aS Sftinenroerfen bon lleinen Motorbooten aus roar etroaS 9leueS, erbadjt unb 
erprobt bon bem 2. SlbmiralftabSofföier beS S3efeljlSljaberS ber SlufllärungSfdjiffe, 
i^apitanleutnant Hermann ©erde. Die im ^rüljjaljr in Dienft geftettten F-33oote 
(^tadjboote) ber II. Üftinenräumbibifion fonnten bis 3U 4 Sftinen tragen, rourben 
aber nur mit breien belaben, um ben Tiefgang nicfjtüber 1,7 m fteigen 3u laffen. 
6o Ijatten fie SluSfidjt, über bie feinblidjen 6perren Ijinroeggugelangen. Sftadj SIuS- 
bilbung ber SJfcannfdjaft führte ^apitänleutnant ©erde in einer möglidjft bunflen 



!) „Ti. £. 91. 1", ßommanbant Oberleutnant 3. 6. fterbinanb SHafdj, 3 X 240 PS, 
4 9K. (3., 23efat3ung 7. Das ^lugjeug rourbe nadj insgefamt oier (gtnfä^en am 28. Sluguft 
bei einer 9Iotlanbung fdnner befd)äbigt. 3m Sntereffc ber einheitlichen 2Beiterentroic!= 
Iung biefes Xnps rourbe es nad) SBieber^erftellung an bie Slrmee überroiefen. 



66 1. 2>as RxkQs\a\)x 1916 



9tacf)t, am 29./30. 3uli, mit 7 Booten bic erfte Berfeudjung aus. £r marfdjierte 
bon 2Dinbau längs ber i^üfte bis i?tein-3rben unb bon ba mit ^ilfe an £anb auf- 
gehellter 9tidjtfeuer nadj bem ©ebiet, in bcm bie ruffifd)en 2Badjboote gu freugen 
pflegten. £)aS Sßerfen ging planmäßig bonftatten. Sbenfogut gelang bie groeite 
Unternehmung am 18./19. 2Iuguft, bergögert burdj anbauetnb unruhiges SBetter. 
Die in beiben 9tädjten redjt läftige Dünung bermodjte bie Durdjfüfjrung ebenfo- 
roenig gu Vereiteln roie ÜKotorftörungen. Dem geinbe rourbe aus bem 2Bege ge- 
gangen. 

Die #erftellung beS Don SIbmirat üangema? geplanten minenfreien 2ßegeS be- 
gann am 9. 3uli. Da bie I. 9ftinenräumbibifion bei Brüfterort, bie III. norbroeft- 
lidö SDinbau, ein £eil ber II. Dibifion bor üibau befdjäftigt roar, tonnten meift nur 
6 F-Boote ber teueren baran gefegt roerben. arbeiten auf SBaffertiefen groifdjen 
6 unb 10 m roaren biSfjer !aum ausgeführt roorben, aber Bejahungen foroofjl 
roie Boote unb ©eräte rechtfertigten baS in fie gefegte ©ertrauen. Obgleid) bie 
#albbibifion auf SBeifung beS £)b erb efefjlSfj ab er S nur an fidjtigen £agen auslief, 
um Überfällen ber ruffifdjen £orpeboboote nadj Sftöglidjfeit borgubeugen, roar bis 
£nbe beS 3JlonatS eine 1200 m breite 6traße bei Riffen fertig, außerbem bie erfte 
Seilftretfe beS um £r)ferort-9tiff fjerumfüfjrenben SßegeS für große 6djiffe. Einige 
9tefte beS beutfdjen 9ftinenfetbeS bom 18. ftuni 1915 roaren rafdt) befeitigt roorben. 
2I1S nadj einer bom Sßetter ergroungenen groeiroödjigen $aufe baS 6udjen roieber 
aufgenommen rourbe, fanb bie II. Sftinenräumbibifiion bor ber ftrbemünbung eine 
fladjfteljenbe fernbliebe ©perre, bie fidj aber unter £anb umgefjen ließ. 6djon bor- 
fjer, am 15. Sluguft abenbS, roaren roeit rücfroärts nörblidj £r)ferort Seinen entbeeft 
roorben. 3roei £orpeboboote ber 21. #albf lottitle, bie ben Transport eines Baggers 
nadj ber ftrbemünbung fidjerten, roagten ficr) einer berbädjtigen ütaudjrooWe roegen 
auf bem abgefudjten SOÖege roeiter bor als geroöfjnlidj unb gerieten in ein Sftinen- 
felb. „V 162", Oberleutnant 3. 6. b. ^roarboroSfi, rourbe groeimat getroffen unb 
ging unter. Bei BergungSberfudjen berührte aud) „S 168", .ftapitänleutnant Otto 
Eismann, eine 9ftine; groei #eigräume liefen boll SBaffer, gum Seit aucr) bie 9tadj- 
barabteilungen. 216er baS Boot tonnte gehalten roerben, nidjt gum roenigften burdj 
baS mutige Berfjatten beS #eigerS b. 9t. ©djroaneberg. @S rourbe bon bem 23erfer)rS- 
bampfer „©efjeimrat b. Dreßter", güfjrer Obermatrofe b. 9t. JJofjanneS 6djutt3, aus 
bem 2ftinenfelb fjerauSgefjott; 24 Biaxin roaren geblieben. 

Dem geinb roar nidjt entgangen, ha^ bie beutfdje ©udjarbeit fid) nacr) £t)ferort 
unb ber tJrbenftraße fjinübergog; bementfpred)enb fjatte er fofort 2lbroeljrmaßnar)men 
getroffen, bereits am 17. 3uti griffen sroeimal gtuggeuge an unb notigten bie nur 
mit Sftafdjinengeroefjren beftütften Motorboote gum 9tücfguge; eins ber glugboote 
rourbe bon ber Batterie Riffen gur üanbung gegroungen unb ging berloren; bie 
krümmer rourben burd) „V 108" nacr) Sßinbau eingebracht. @S folgte je ein Bom- 
benangriff auf SIngernfee, 2ßinbau, Riffen unb 6djtüterfjof. ^ingelne ^luggeuge 
roarfen im Sluguft beS öfteren 33omben auf bie Batterien ber 9brbfüfte unb bie 
Srbemünbung, jeboef) ftets erfolglos. Die Vertiefung beS 9Jloon-6unbeS rourbe fo be- 
fcr)leunigt, baß (£nbe 3uü ber ^reuger „Diana" Ijinburdjfaljren fonnte, boef) ift bie 
angeftrebte Siefe bon 10 m audj bis ^riegSenbe nic^t erreicht roorben. 



SKuffifcfye ©perrtotigl-cit 67 



Den #auptroert legte ilonterabmiral ^ebroff, ber 23efel)tSf)aber im 9tigaifdjen 
9J^eer6ufen als SKadjfolger üoltfdjaf«, ber im $uli sum 3fottend)ef im ©d)roar3en 
Meer ernannt roorben roar, auf bie 23ermeljrung ber ioinberniffe auf bem roaljr- 
fdjeinlidjen beutfdjen £inbrud)Sroeg. Die glugbampfer „Motoga" unb „©djetfma" 
foroie brei große Motorboote roarfen in ber Sftadjt bon 26. gum 27. ftuti unb, ^a fie 
roäljrenb beS Minenlegens bon Riffen aus entbectt unb berjagt rourben, audj in ber 
folgenben SKadjt eine .ftette neuer ©perren bon ber ftrbemünbung nadj WNW. Man 
berroenbete Heinere, befonberS für geringe SBaffertiefen tonftruierte Minen. 21m 
9. unb 14. Sluguft bor Morgengrauen berfentten 3*rftörer nörblidj unb roeftlidj 
iltein-tJrben mit ©teinen betabene ©egetfdjiffe unb ©djuten, bie fie in ©djlepp3Ügen 
Ijeranbradjten. 2lber jeroeilS nur bie Hälfte, 5 bsto. 7 3at)r3euge, tarnen annäljemb 
auf bie beabfidjtigten ^ptä^e, \>a fie geftört rourben. Die i^üfte roar geroarnt, fotr»of)t 
ben 2öadjen roie ben Fliegern roaren borbereitenbe Maßnahmen ber bluffen, 
©djiffsberoegungen, 23ojenlegen ufro. aufgefallen. Sluger 3toei ^elbgefdjütsen beS 
#eereS tonnten bie beiben 15 cm ber foeben fertiggeftellten Batterie .ftlein-ftrben, 
i^apitänleutnant b. 91. SBuftrau, eingreifen, $reilid) bermodjten bie @efcfjül3e, fämt- 
lief) auf SKabtafetten montiert, ben 93eroegungen ber ©djiffe fdjroer $u folgen unb er- 
Sielten Treffer anfdjeinenb nur auf ben ©perrfafjrseugen. 2lber audj baS lebljafte 
©egenfeuer ber 3erftörer blieb fo gut roie roirtungSfoS. Die #auptfacfje roar, bag bie 
(Sperrung unroirtfam roar. Die 2BractS sunädjft bem £anbe lagen auf 8 m 2Baffer, 
Maften tennseidjneten iljre £age unb bienten ben Deutfdjen als roitlfommene nabi- 
gatorifdje Märten (fielje ©eite 70). 

8n ber <iKadjt bom 14. gum 15. Sluguft trugen ber Minenleger „^ripjetj" unb 
3 Motorboote roeit über 100 Minen bis nadj £t)ferort. 6ie umgingen bie ürben- 
©teHung im Sorben burdj eine geheime, in ben harten nidjt bezeichnete $afjr- 
rinne über baS 3erel-9tiff. @ute ©idjt erleichterte ifjnen bie Durchführung, berriet 
fie aber audj ben ilüftenroadjen. Dag tro^bem 20 ©tunben fpäter groei beutfcfje 
£orpeboboote auf 'biefeS Minenfelb gerieten (fiefje 6eite 66), lag in etfter £inie an 
einem Mangel ber Drganifation: bie gefteigerte £ätigteit ber 2ßinbauer ©treitträfte 
roar nidjt meljr bon üibau aus 3u leiten, ba SKadjridjten unb 33efef)le nidjt meljr ge- 
nügenb fdjnell burdjtamen, fonbern erforberte eine örtlidje, fdjnell arbeitenbe 33e- 
ferjlsftelle, bie nunmefjr gefdjaffen rourbe (fielje ©eite 69). 

Die 0luffen gebauten am 21./22. Sluguft nodj eine roeitere ©djiffsfperre auSgu- 
legen, roaljrfdjeinlidj nörblidj anfd)liegenb an baS Minenfelb bon £t)ferort in ber 
tiefen 9linne ber füblidjen (Sinfafjrt, als ©djut* gegen U-33oote. Die Unternehmung 
rourbe aber balb nadj 33eginn abgebrochen, roeit am 21. abenbö ber 3erftörer „Dobro- 
rooles" auf eine Mine lief unb unter 23erluft ber tjalben 33efat3ung fanf. 53eim 51b- 
fucr)en ber Unfallftelle rourbe am anberen Morgen ber 3etftörer „Donffoj ilafat" 
ebenfalls bura^ eine Mine am #ecf fcf)toer befdjäbigt; biefer tonnte eingefc^leppt 
roerben. S3eibe roaren auf bie 3 SBodjen borl)er bom ©onbertommanbo @ercfe ge- 
legten Minen geraten. Der tfcinb bermutete sunädjft U-33ootSangriffe, bann 30g 
er Minenfucfjer rjeran, fanb bie Sperrgebiete unb lieg fie räumen. Die 23eroadjung 
rourbe borläufig nidjt meljr bon 3erftorern, fonbern bon tleinen Dampfern unb nadjtS 
bon Motorbooten ausgeübt, bie bis gur beutfdjen ilüfte patrouillierten. 



68 1. 3>as ßrtegsjarjr 1916 



£)aS Vorbringen ber beutfdjen Minenfudjer in 23erbinbung mit bcr gertigftellung 
ber Batterie Klein-iJrben veranlagte bie Muffen Enbe beS Monats, bie ilrben-Stel- 
lung burd) eine Kette neuer (Sperren bis ©omeSnäS su Verlängern. Slugerbem legte 
baS Motorfdjiff Sftt. 3 eine Sperre bei Riffen, anbere nahmen ben Küftenftreifen 
Broifdjen ben neuen SdjiffSfperren gum 3^t. 

Jrotjbem tauften am 4. (September beutfdje Motorboote bei Klein-Efrben unb 
nörblid) bavon auf. ^luggeuge übernahmen Hjre 33efämpfung. S)ie fladjgebenben 
Minenräumer brangen bis sur 5-m-£inie Vor. 2lbmiral Kebroff fdjitfte baraufbin 
baS Kanonenboot ,,(£ljrabrr)j" (7 — 15 cm). £>iefeS befdjog am 7. unb ben folgenben 
Jagen aus groger Entfernung mit ioilfe Von Q3eobadjtungSflugseugen bie Minen- 
räumer unb naf)m, roenn es fie felbft nidjt erreichte, bie ftrbemünbung als iljre Ver- 
meintliche S3afiö aufs Korn. Da feine 23ombarbementftellung im toten 2Binfel 
ber nur 90° fdjroenfbaren ©efdjü^e Von Klein-ftrben lag, befdjränfte ficr) bie beutfdje 
©egenroefjr auf ^ugseugangriffe. Treffer mürben Von feiner (Seite ergielt, aber baS 
Minenfudjen rourbe roieberbolt aufgehalten. 

Z)ie SBiberftänbe, bie ficfj bem beutfdjen Vorgehen teils Vom 3teinb fjer, teils burcf) 
baS Sßetter entgegenftetlten, Ratten ben 33. b. 21. b. £>. roobl $um Einftellen ber ar- 
beiten Veranlagt, roenn nidjt bie ruffifdje üanbung gebrofjt r)ätte (Seite 60). Um 
beSroillen rourben fie Enbe 3uli foroofjl roie Mitte Sluguft fo energifd) geförbert roie 
möglidj. ferner rourbe eine neue, in ir)ren 2JuSmagen freilief) nidjt fogleidj ernannte 
Aufgabe in Singriff genommen. S^adt) bem Unfall Von „S 168" unb „V 162" verfügte 
ber £>. b. £>. bie SJuSfüljrung beS feit langem erroogenen „MinenfdjilbeS". Üftörb- 
lidj beS minenfreien 2BegeS fotlte eine bleibe Von Sperren gelegt roerben, nun aber 
nidjt meljr gur ©ecfung gegen groge Sdjiffe, fonbern als Sdjut} Vor ben ruffifdjen 
Minenlegern. Z>ie bierfür allein geeignete IL Minenräumbivifion, roegen Erfranfung 
beS Korvettenkapitäns SlltVater geführt Von ben Oberleutnanten 3. S. ber Sro. 
Sdjulte ober Klocfe, tvarf bis sum 8. September in 7 SKädjten ebenfo Viele Sperren 
Von 15 bis 40 Minen, Jiefeneinftellung 1 ober 1,5 m, Von ber Micfjailoroff-Söanf 
oftroärts. Obrooljl bie ©ivifion nur bebelfSmägig auSgerüftet, in SKadjtfabrten obne 
jebeS £idjt nidjt gefault unb in taftifdjer 33esiebung auf eigene Sßerfudje angeroiefen 
roar, braute fie iljre £abung ftets genau ans 3W. £>er fcf)on um ber SIbfdjrecfung 
roitlen erfebnte Erfolg blieb jebodj aus. 

Söeiterbau unb Kontrolle beS minenfreien SBegeS ging auf bie III. Minenräum- 
bivifion, Kapitänleutnant SBeibgen, über. £)ie Minen nörblidj £t)ferort unb bei ber 
Srbemünbung roaren in roenigen Jagen befeitigt. SIber groifdjenburdj rourben bie 
33oote roodjenlang in SBinbau feftgebalten, benn fdjon bei Sßinbftärfe 3 bis 4 roar 
tfjnen bie Arbeit unmöglidj. 21m 4. September ftellten II. unb III. SMvifion gemein- 
fam einen formalen Streifen bis ^etragge fjer, fanben ttjn aflerbingS am 7. neu 
Verfeudjt, Voller Dberflädjen- unb gladjftänbe, unb Verloren $kx am 9. ein 33oot 
burdj Minenexplofion famt ber gangen 33efat3ung (10 Mann). 23on biefem Jage an 
rourben fie burdj bie IV. Minenräumbivifion, Kapitänleutnant b. 91. (M. 21.) 
Kipfe, unterftüt3t, bie, Von ben pommerfcr)en ©eroäffern herbeigerufen, nacr) befd)tver- 
licbem Marfa^ über ^illau — üabiau — Memel eingetroffen roar. Sie geriet fogleid) 
in fdjroereS ^u^r Von „Ebrabrt))", mugte unter £anb Scbu^ fucr)en unb anferte 



Xatigfeit ber II. SKmenraumbtDifion 69 

allsu nalje an ben (5anbbänfen, fo baft gVüei 53oote ftranbeten; fie tourben fpätet 
unberfeljrt geSorgen. 

£>ie Iflugseuge ber „6anta (£lena", Anfang 6eptember burdj einige 33omben- 
unb 2JI. ©.-"Jlugseuge aus £ibau berftärft, bemühten fidj nadj Gräften, iljre ©egner 
bon ber furlänbifcften i^üfte fern3uljatten, „£fjra&rt)j" unb bie feinblidjen 9ftinenfudjer 
3U berjagen fotoie nadj 6ee, gegen 3?rel un0 SlrenSburg aufsuHären. 2ro£ ber 
ftarfen SIbtoeljr bon 33orb unb fianb unb ber Überlegenheit ber Muffen an $ampf~ 
flugseugen festen fie fidj meiftenS burd). Oft teerten fie mit eljrenbollen <5d)uß- 
lödjern Ijeim. 2Iuf beiben 6eiten gab e$ Sftotlanbungen. SIm 5. ©eptember gelangte 
bie mit ber pljotograpfjifdjen 2Iufnaljme ber feinblidjen ßüfte befdjäftigte ©taffei 
bis 6djitbau (9ftoon-6unb), toobei fie bie Beobachtung ber Slngernfee-^Iugseuge 
betätigte, ba$ nunmeljr audj ein ^anserfreuser ber „23ajan"-.ftlaffe burd) ben ber- 
tieften 9ftoon-6unb eingelaufen toar. Sie ßuftfdjiffe „SL 14" unb „LZ 88" griffen 
in 3toei 91ädjten $apen3ljotm unb Sftuno an; erftereS tourbe infolge ©unfeHjeit ber- 
feljlt, ber 3?tugftütjpunft auf SRunö mar gerabe nidjt fcefetjt. 

Minenräumer unb f^tugseuge in SBinbau erhielten am 20. Sluguft einen gemein- 
famen Heiter im .ftommanbanten ber „2lug3burg", gregattenfapitän W*nne3 5}orn. 
Sin ben ^reuget gingen bon ba ab bie Beobachtungen ber Üftadjridjtenftellungen unb 
.ßüftenSatterien. 3ljm unterftanben „V 108", „S 146", brei toeitere Sorpeboboote 
unb gtoei Borpoftenboote, bie tag3 bsto. nad)tö bei £t)ferort fieberten. 6djließlidj ber- 
fügte er über bie IV. Sftinenfudjbibifion, um bie bon 2Binbau nadj 6ee fünrenben 
2ßege nad)3uprüfen unb ausbauen; hierbei mürben tiefte ber bor gtuei Jfaljren 
parallel 3ur üüfte gelegten tuffifdjen 6peere gefunben. Die Oberleitung beljielt ber 
23efeljl3ljaber ber 5Iufflärung3fdjiffe in üibau. 



Unternehmung gegen „6 lato a" unb große 6 dj f f f e 

.ftonterabmiral üangemaf fafj nunmehr, (£nbe 2luguft, ben 3eitpunft gefommen, 
einen feit langem geplanten 6djlag gegen bie 6treitfräfte im SKigaifdjen Üfteerbufen 
3U füljren. <5rft toaren bie fetten Üftädjte für U-53ootSborftöße 3u ungünftig getoefen, 
im 5Iuguft Ratten bie feinblidjen 9ftinenunterneljmungen im herein mit bem 9Bet- 
ter fie bereitelt. Sludj gab erft jettf ©roßabmiral $rin3 #einridj feine 3uftimmung, 
nadjbem bie £anbung$gerüdjte bedungen unb 0lequifitionen ber SIrmee nicljt mefjr 
3u ertoarten toaren. 

£)ie Unternehmung bereinigte alle 3ur Verfügung ftefjenben Mittel auf bau eine 
3iel, bie Bernidjtung ber „6latoa" unb fonftiger größerer 6djiffe. Drei U-53oote 
fotlten oftlidj ber Srbenftraße SBarteftelfungen begießen. Um bie *ßan3erfdjiffe bort- 
en 3u lotfen, gebadjte ber SIbmiral feine ^teuger auf bem abgefudjten SBege toie 3um 
£>urdjbrudj bor3ufdjieben, toäljrenb bie Sorpeboboote toeiter rücftoärtg unb in <5ee 
burd) ftarfe SRaudjenttoitflung fdjtoere £>ecfung3ftreitfräfte bor3utäufdjen Ratten. 6o- 
balb ber $einb in ben Bereidj ber 4 £orpeboflug3euge gelangte, bie feit Sftitte Sluguft 
in Slngernfee bereitftanben, foHte biefe neue 2ßaffe, auf bie große Hoffnung gefegt 



70 1. 2>as ßriegsjafjr 1916 



rourbe, gum crftcnmal eingefc^t roerben 1 ). £>a$ „93oot$fommanbo JTurlanb", audj 
erft bor fursem in £ibau eingetroffen, fjoffte bon feiner in ber Efrbemünbung einge- 
richteten #ilf$bafi$ aus stoei ^ernlenfboote — unbemannte, mittele i^abet gefteuerte 
unb mit ©prengftoff belabene ©djnetlboote — gegen „<£fjrabrr)j" anfe^en 3u tonnen. 
£>a£ sur funfentetegrapfjifd)en £enfung ber 93oote borgefefjene Jftuggeug mar leiber 
nod) n : d)t frontreif, ebenforoenig eine ^ernlenfanlage auf bem £orpeboboot „S 146". 
£)ie 95erfeudjung ber ruffifd)en $euerftetlung mit Oftinen mar mittlertüeitc fdjon gum 
fragen gefommen unb tonnte nid)t erneuert werben, roeit bie IL Sftinenräumbibifion 
überlaftet roar. £>ie Don „ÜC 4" am 22. Sluguft im Sftorbeingang be3 9ftoon-6unbe$ 
gelegten Seinen maren teiber fdjon aufgefunben, toie aus bem ruffifdjen 3?£.-23er- 
fefjr su entnehmen mar. (Statt „UC 4", ba$ nad) $(anbern abgegeben unb nodj 
nidjt erfe^t mar, rourbe nun „U 19" auf ben 2Beg entfanbt, ben bon SRebat fom- 
menbe ©erftärfungen benu^en mußten. 

ÜKadjbem bie £age ber Sftinen bei .fttein-SJrben feftgeftetlt unb bie Umgebung 
ber 6djiff£fperre minenfrei befunben mar, mürben in ber roinbftitfen, monbfjeflen 
SKadjt bom 11. $um 12. ©eptember „ÜB 30", „ÜB 33" unb „ÜB 31", ßapitänteut- 
nant 6djapler, Oberleutnante sur 6ee Ücffjots unb 23iebeg, bon Minenräumbooten 
3u bem berfenften £>reimaftfdjuner geleitet, ber als SluSgangäpunft für ben £)urdj- 
brudj nadj Sorben biente. 93on ha an gelten fie fidj fo bidjt roie mögtidj am ÜJleereS- 
boben, um etttm auSliegenbe Seinen gu untertauchen. Ofjne ©törung erreichten [w 
am näd)ften borgen ifjre Operationsgebiete füböftlidj bgro. öftlidj 3erel unb füb- 
öftlidj SIrenSburg. ©egen Mittag, burdj SKebel aufgehalten, rücften „6traßburg" 
unb „2Iug$burg" nadj Riffen unb ber ftrbemünbung bor, „ßotberg" anferte bei 
£t)ferort; ber SIbmiral f)atte fidj auf „6tra§burg" eingefdjifft, roeit biefe mit ttjren 
15-cm-©efdjüt3en born ftefjen foüte. 23ei ben Uretern fieberten 30 ÜJtinenräum-, 
20 Sftinenfudj-, einige £orpeboboote unb 14 $Iug3euge, bie fidj bor Riffen einen 
6tü^punft eingerichtet fjatten. 9törbttdj SBinbau ftanb eine #albf(ottitte ber VIII. 
Flottille ftarf quatmenb auf unb a^. 3roifdjen öfet unb ©ottanb !reu3te bie X. Flot- 
tille, burcr) fünfttidje Slufbauten als 6djeingroß 3uredjtgemadjt. 

©ie Säufdjung ber ruffifc^en flieget gelang bottfommen. ©er $einb marfdjierte 
fdjleunigft hinter ber ftrben-6tel(ung auf. „<£fjrabrr)j" eröffnete ba<S Feuer auf 
„6traßburg", fjiett fidj aber 170 hm ab f 3u roeit für eine roirffame £rroiberung 
unb audj für einen Singriff ber FL-53oote. 9tuffifdje Ftuggeugftaffefn berfudjten 
an3ugreifen. 6ie trafen auf energifdje Elbroefjr unb bermodjten bie eigenen 6treit- 
fräfte bor beutfdjen Eingriffen nidjt 3U fdjü^en; Treffer er^iette anfdjeinenb feine 
Partei. Sie ruffifdjen U-33oote gingen über haß 3erel-9tiff auf i^re 23ereitfdjaft$- 
ftettungen fübmeftlic^ 6toorbe. €tft 17.30 Ufjr traf bom 9^oon-6unb tjer „Siana" 
mit mehreren 3erftorern ber „Sftotoif'-^Iaffe ein, ber „6Iatba" borauSeilenb. 33eibe 



*) 6d)on 1915 mürben oon £anbflug^eugen aus Sktftt^« mit bem Slbmurf eines Xor* 
pebos unternommen, dm £aufe bes 2Binters ftellte bann bie ^itma 55ranbcnburg aud) 
6eeflug3cuge fertig, bie aufeer 2 Wann 25efa^ung einen 560 kg ferneren Xorpebo 
(C 45/91 SAV) ju tragen oermocf)ten. SMefe Üeiftung mar frettid) mit ben 2 — 160 PS* 
STCotoren Inapp ju erretcl)en, bie ftluaimyt maren feeuntü<f)tig unb fefjr fdjmer 3U flie* 
gen, (5efd)minbig!eit uni ^lugftredc befcf)ran!t (etma 100 b3ro. 250 km). 



Eingriffe auf „Stoma" 71 



famen ni«^t meljr sum Eingreifen, benn fürs banadj trat SIbmiral üangemaf ben 
SKücfmarfdj nadj Söinbau an, um nidjt bei £>unfeffjeit in bem nur fdjmafen, minen- 
freien ^afjrroaffer überrafdjt su roerben. Sftur einige £orpebo- unb Heinere Q3oote blie- 
ben surücf mit bem Auftrag, ben 2Beg für bie ^ortfe^ung ber ©emonftration am fol- 
genben £age frei su galten. 2Biber Erroarten famen nacfjtS feine feinbtidjen Minen- 
leger in ifjren 33ereidj ober in ben ber .ßüftenbatterien. ©er 3roecf ber £age$unter- 
nefjmung mar erreidjt: bie fdjroeren ruffifdjen 6djiffe unb bie großen 3etftoret 
roaren in ben 2öirfung$bereidj ber U-53oote unb Torpeboffugseuge gefocft roorben. 

„£)iana" roar bei 2Iffiradju bon „ÜB 31" mit einem £orpebo befdjoffen roorben. 
Er ging borbei, roeif baß 93oot infolge fpiegetgtatter 6ee baß ©efjrofjr nur fetten 
Seigen burfte unb einem ber fidjemben 3e*ftörer auSroeidjen mußte. 

„6faroa", früfjseitig bon ber üuftaufflärung gemefbet, rourbe fübfidj ber Emfef 
2lbro bon ben Sorpeboffugseugen angegriffen. SBäfjrenb 8 $tugseuge ber ©tation 
SIngernfee baS £inienfdjiff unb feine fünf 3erftörer mit 53omben beroarfen, bie 2Iuf- 
merffamfeit auf fid) sogen unb gegen ruffifd>e ^fugseuge fidjerten, ftieß bie £orpebo- 
ftaffef unter ^ütjrung bon Oberleutnant sur 6ee Ebler herunter. 

»6.25 Ufjr Üftiebergefjen auf 75 m . . . gfugseuge sieben fidj auSeinanber. 2Iuf etroa 
6000 m bom $einb roedjfetn „744" (^ür)retflugseug) unb „T 4" ^ßofitionen, um 
„T 4" einen borfidjeren 6djneibung$roinfef su geben . . . 6.37 Ufjr „T 1" fdjießt auf 
1200 m Entfernung, Sorpebo fäuft nidjt (fjatte bau #6fjenfeif, roefdjeS bem pfleget 
anzeigte, roann er bie notige #6fje bon 10 m über SDaffer erreicht fjatte, in bie 
6djraube befommen). £)ie 6djiffe eroffnen mit äffen Kalibern (bis 30,5 cm) baS 
fteuer... 6.38 Ufjr „T 3" unb „T 4" fdjießen faft gfetdjseitig auf 1300 m Entfer- 
nung. 53eibe £orpebo$ laufen gut . . . 33eobadjtet fonnte nidjt mefjr roerben, ba ade 
Slufmerffamfeit auf baß 2Iu$roeidjen bor ben SBafferfäufen geridjtet roerben mußte. 
6törenb roaren bie ftarfen 23öen ber ©efdjoffe unb ber Sluffdjfäge. £>ie $fugseuge 
roaren böffig eingebetft. ^ror^bem feine 53efdjäbigungen außer burdj 6pfitter . . .«*) 
£Me £orpebo$ gingen bor unb fjinter „6faroa" burdj. 9ftefjrere Beobachter glaubten 
auf einem 3^ftorer eine Espfofion roafjrgenommen ober gar feinen Untergang ge- 
fefjen su fjaben; bieö bat fidj nadj bem Kriege a\ß irrige Beobachtung erroiefen. Slucfj 
bon ben Bomben t>atte feine getroffen, ©er taftifdj borsüglidj angelegte Bomben- 
unb Sorpeboffugseugangriff fjatte Erfolg berbient. 

£m ber Sftadjt trat ein SBetterfturs ein. ftnnerfjafb bon roenigen 6tunben fam 
6turm auß SW unb fernerer 6eegang auf. 2ttfe 6treitfräfte mußten eintaufen, baß 
£uftfdjiff „SL 9", baß bor bem ^innifdjen Üfteerbufen fidjern fottte, fefjrte fdjteunigft 
um, an eine $ortfef$ung ber 6djeinunternefjmung roar nidjt su benfen. £>ie U-Boote 
roaren gegroungen, fidj auf ©runb su fegen ober üanbfdjut} aufsufudjen. 21m 14. &*$- 
tember gingen fie planmäßig roeiter in ben 9fteerbufen fjinein,bi<Sborben9ftoon-6unb 
unb nadj ©ünamünbe. Sfber baß SDetter btieb brei £age fang fo fdjfedjt, baß fidj 
faum nodj 3iefe seigten; ein Angriff bon „ÜB 30" auf sroei ^torpeboboote bor 9tofen 
mißfang, ©anad) trat roieber böHige ^faute ein unb bie U-53oote mußten befonber« 



J ) 5IU5 bem 93ertd)t bes 6taffclfüf)rers. 5)as rnette XorpebofIug3eug „T 2 M , ^atte 
wegen STCotorftörung umfefjren muffen. Hrjrjeiten: 18.25—18.38 Ur)r. 



72 1. 3>as $riegsjal)r 1916 



borfidjtig operieren, toaß „ÜB 30" gtüei Febtfdjüffe auf Sorpeboboote bei 3erel 
foftete. £)ie beiben anberen U-Voote tarnen nidjt mebr 3um 6djug. Sitte brei teer- 
ten wie borgefeben am 16. b3W. 18. abenbs nadj ^lein-8rben 3urücf, tr>o fie bon ben 
beutfdjen SBadjbooten aufgenommen mürben. 6ie glaubten fidj sule^t nodj bon 
^(ugseugen entbetft unb beworfen, aber \oaß fie fyörten, Waren Minenfprengungen 
bsm. bie Einfdjläge ruffifdjer, auf Minenräumboote abgefeuerter ©ranaten. 

£)en Muffen mar foWobl 3eitpunft Wie 2Beg bzß Einbringens unb bzß 2IuSlaufen3 
ber U-Voote berborgen geblieben. Man fjatte nur einmal eins bon ibnen gefidjtet, 
abgefeben bon bem Singriff auf „£>iana" unb bem bermeintlidjen auf „6tatoa" (bie 
Reibung beS ibmmanbanten, bie £orpeboS feien bon ^lugseugen abgeworfen Wor- 
ben, fanb Wenig ©lauben, man nabm einen U-VootSangriff an). 9tojen mürbe bon 
ben Muffen obne Erfolg mit Minen berfeud)t, obWobf „ÜB 30" unb „ÜB 31" fidj 
bort SKadjridjten gebolt bflben; baß erftere entging ben Seinen unbewugt, „ÜB 31" 
untertauchte fie, nadjbem es einen Dberflädjenftanb gefidjtet batte. Vei 5Runo leg- 
ten bie Muffen Üftet^e au$. Sie ftadjgebenben Minenleger berftärften bie Orben- 
6tettung norblidj £t)ferort — Riffen, jebodj Weitab in ber tiefen Spinne, ba man fidj 
in erfter £inie gegen ben Einbruch fdjwerer 6djiffe fiebern Wollte, ©er Flottenchef 
befaßt, ben erwarteten ©urdjbrudj mit allen Mitteln $u berbinbem. £>anf ber Ver- 
tiefung bzß Moon-6unbe3 ftanben ftarfe Gräfte gur Verfügung, ©erabe am 
13. 6eptember, unabbängig bon bem Erfdjeinen ber beutfeben i?reu3er, erreichte 
„geffaremitfeb", baß erfte üinienfdjiff neben „6faWa", am 15. „2Ibmiral Mafaroff" 
glücflidj ^uiWaft-SKeebe. 6ie mürben bortbin entfanbt, obgleieb „U 19" am 12. Weft- 
lidj Valtifdjport einen Kämpfer berfentt unb einen Weiteren torpebiert batte (fiebe 
(Seite 89). Mit VerWunberung bemerften bie Muffen, bag bie beutfdje tlnterneb- 
mung nidjt fortgefe^t Würbe, fie bermuteten in ibr fdjlieglidj „eine ©emonftration 
3ur 6idjerung ber 6d)iffabrt$mege gegen einen ruffifdjen Überfall" 1 ). Sftätfelbaft 
War ibnen ber Verbleib ber U-Voote. 9todj SInfang Dftober fugten bie 3^ftoter 
nadj ibnen unb ibrem Ötütjpunft. 

^onterabmiral £angemaf t)atte feinen großangelegten Singriff auf bie feinblidje 
6perrbeWadjung 3äb burdjgefübrt, freilidj bier SBodjen fpäter als borgefeben. £>ie 
Vergogerung Würbe nidjt allein burdj brei Minenfperren, 3Wei 6djiff3fperren, Flie- 
gerangriffe unb baß Feuer bon „€brabrr)j" berurfadjt; befonberS seitraubenb War 
ber lange SInmarfdj bon SBinbau geWefen, unbermeiblidj, Weil bie ftrbemünbung als 
6tü^pun!t erft im SluSbau begriffen War. SBeiter batte berjogernb gewirft baß 
überrafebenbe auftreten fladjgefjenber ruffifeber Minenleger, berentwegen bie Ein- 
lage beS großen MinenfdjilbeS nötig Würbe, unb nidjt 3utei3t baß Söetter, baß bie 
ffeinen Motorboote häufig bom arbeiten abbielt. £)afür gelangten aber bie U-Voote 
fidjer in ben Meerbufen unb Wieber berauS, unb bie Verlufte bei ber Unternebmung 
unb ben Vorarbeiten blieben berbältniSmägig niebrig: ein £orpeboboot („V 162") 
unb ein Minenräumboot gingen berloren, „S 168" würbe fdjwer befebäbigt, ein Flug- 
3eug ging bei ber £anbung 3u Vrucb, „2IugSburg" rig fieb im 3fabrtbaffer an einem 



*) 3u. 6d)ctttng, „J)ie Xattgfeit ber Seeftreitfrafte im SHtgaifrfjcn SJtecrbufcn 1914 
bis 1916" im 9Jcorffoi 6bornif 1926. 



Unternehmung gegen Me ruffifrfje 6perrberoadjung 73 

6tein ben £>oppefboben auf unb mußte borübergebenb nadj i^iet enttaffen roerben. 
£>ie Leitung ber Operationen in ber Srbenftraße ging mit bem Fortgang bon 
„2Iug3burg" auf ben üommanbanten ber „.ftotberg", ^regattenfapitan i^urt granf, 
über, Eine neue Einrid)tung an ruffifrfjen Minen, bei ber bie Öudjteine burdj bau 
2fnfertau t}inburd5gtitt, am Borabenb ber Unternehmung entbecft, !am sufättig nidjt 
gum fragen, berfagte übrigeng häufig, roie fidj fpäter seigte. 

£Me 6djeinunternefjmung ber Heuser unb £orpeboboote erreichte ifjren 3toetf, 
tonnte aber infolge beS 2Betterumfdjtag<3 am groeiten £age nid)t $u botter 2Iu3- 
roirfung gebraut roerben. 60 erlieft nur ein Il~Boot 6djußgetegenbeit auf einen 
üreuser, ein anberes fpäter auf Xorpeboboote, fämttid) unter Bebingungen, benen 
bie JTommanbanten mangels ^ronterfa!)rung nid)t geroadjfen roaren; beibe fd)offen 
ifjre erften fdjarfen £orpebo$. Die Xorpeboftugseuge fonnten nur einmal angefe^t 
roerben. 3roei bon ttjnen brauten tfjre SBaffe nid)t ans 3ie( roegen tedjnifdjer Un- 
bottfornmenbeit. £)ie beiben anberen Ratten feinen Erfolg, roeit bie 2Iu3bitbung im 
©djießen nidjt genügte. Bier Monate fiatte atiein ba$ Einfliegen unb Einfließen 
in SInfprudj genommen, Ödjießübungen barüber binauS traute man ben fefir emp- 
finbtidjen ^tugaeugen !aum nodj 3U, außerbem brängten bie Befaßungen an bie 
$ront, roaS bon biefer unterftüßt rourbe. 

Man glaubte bamafs — roie roir beute roiffen: irrtümtidj — , ba% bie £orpebo~ 
ftug^euge einen, „ÜB 30" roenigftenS einen 3crftoter berfenft Ratten; basu metbeten 
bie 3^ger mehrere Bombentreffer. SInbererfeitö roar nod) nidjt befannt, \>a^ bie 
Minen beS 6onberfommanboS ©errfe ben ^einb außer ber Befdjäbigung eines 3^- 
ftörerS ben 93ertuft bon „©obrorootes" gefoftet Ratten. 2It3 Erfolg rourbe gebudjt, 
ba^ bau Erfdjeinen ber U-Boote im SKigaifdjen Meerbufen bie 61'djerbeit beS ^einbeS 
ertjebtidj berringerte; e£ mußte ibm ben Entfdjtuß 3um Eingreifen an ber ßanbfront 
erfdjroeren. ^raftifdje Bebeutung geroann bieS nidjt; benn gerabe jeßt traten 2In- 
3eidjen in Erfdjeinung, roonadj ber 5Ruffe bie 2Ingriff3gruppe im Brütfenfopf bon 
0tiga auf(6fte, bemnadj weiteres bon 6ee r)er gu unterftüßenbeS Borgetjen an ber 
fianbfront aufgegeben batte. 

Beim 33. b. 21. b. £). foroobt roie beim £). b. £). unb in Berlin roar man fid) be~ 
roußt, ha^ baS eigenttidje 3^t beS UnternebmenS nidjt erreidjt roar, fatj aber mit 
9ted)t bie #aupturfadje in bem ptößtidjen Einfeßen ber #erbftftürme. £>aS .ftriegS- 
gtüd f>atte fidj abgeroanbt, gefübtloS gegen alle 9)^üf)e ber U-33oote, Minenräum- 
boote unb ^tugseuge, ber £>ecfung3ftreitfräfte unb ber i^ommanboö an £anb, ber 
6täbe roie ber $üf)rer. 



SBeiterer Bertauf beö ÖtettungöfampfeS 
in ber ^rbenftraße 

2Ben!gften5 ems oer beiben ruffifd)en ßinienfd)iffe tag fortan auf ber SKeebe bon 
3Iren3burg. Man erroog baber ben Einfat} ber ^orpeboftugseuge. ©eroiß rourbe 
bieSmal bau Slbroebrfeuer früher einfe^en; in ber üinie i^ap MerriS — 2Ibro roar eine 
bidjte i^ette bon SBacOfabrseugen bu paffieren; ber Slnferpta^ roieö nur 10 m SBaffer 



74 1. Das ßriegsjafjr 1916 



auf, reidjlidj roenig für baS Einfteuern ber £orpeboS; audj lag bie Entfernung Oon 
5Ingernfee nadj SIrenSburg eigentlidj jenfeitS ber £eiftungSgrense bct Xorpeboflug- 
3cuge. ©er O. b. O. empfahl 3toifd)enlanbungen fübtidj ©omeSnäS ober bei ber 
ftrbemünbung ober Verlegung beS tJf u 9f tu ^punfteS nadj Söinbau. 3^^od) überall 
fehlte bie geeignete ©tartflädje; bie ^lugseuge brausten sum 2Iuffteigen Söinb, $u- 
gteirf) aber oollfommen rufjigeS 2Baffer roie auf bem SIngernfee. Oberleutnant Ebler 
roollte fdjließtidj mit bem beften ^lugseug einen 93erfudj madjen, ber aber aufgege- 
ben rourbe, tüeit bie vielerlei 23orauSfel3ungen, bie nötig roaren, nidjt meljr gufam- 
mentrafen. 

3n einigen 9tädjten roar baS SBetter für £uftfdjiffe günftig. SIm 25726. ezp- 
tember fteuerte „SL 8", .ftapitänleutnant ©uibo 2ßolff, bereit in SBainoben bei 
IMbau ftationiert, SlrenSburg an, nadjbem eS fein eigentliches 3kl 9teüal fjatte auf- 
geben muffen, ©unfelljeit unb 2öolfen erfdjroerten irjm aber bie SKaOigierung ber- 
maßen, ba$ es feine 53omben ftatt über bem feinblidjen #afen bei 9tojen abroarf; 
glücflidjerroeife tourbe niemanb Oerletjt, nur ein SBadjIjauS rourbe serftört. £m ber 
folgenben Sftadjt belegte Oon 6ebbin aus „SL 9", ^apitänleutnant b. 9t. 9tidjarb 
2Bolff, ungeachtet ber Ijeftigen ©egenroeljr Batterien unb $lugftation auf 6roorbe 
foroie bie bort liegenben 3^ftorct mit 33omben; ein Erfolg tonnte nidjt feftgeftellt 
roerben. 

©er 2Inferpla§ bei iTap ^aroi auf 6roorbe fottte audj Oon (5ee r)er angegriffen 
roerben. ^Pring #einridj roünfdjte erneute Entfenbung eingelner U-53oote, außerbem 
einen 93orftoß ber X. glottitfe. 9^acft SIbmiral ßangemafS 2Infidjt entfpracf) baS 
3ie( — einige ältere 3^ftörer beS 23orpoftenbienfteS — nidjt bem EinfaS, roeil baS 
6eegebiet, baS bie U-93oote f. 3t. untertaucht Ratten, Oietleidjt fcfjon bamatS, fidjer- 
lidj aber je^t mit Seinen Oerfeudjt mar. 3um roenigften mußte erft toon ßlein-$rben 
in 9tidjtung auf baS i^reusgebiet ber 0luffen ein SBeg gefdjaffen roerben. 2IIS bieS 
auf fidj roarten ließ, machte am 6. Oftober ^apitänleutnant ©ertfe einen SJorftoß 
mit 10 Motorbooten, Oon benen 6 behelfsmäßig mit sroei SorpeboS, bie übrigen 
mit einem £orpebo unb brei Seinen auSgerüftet waren, ©aS Oieloerfpredjenbe Un- 
ternehmen tourbe abgebrochen, toeil bie Sftadjt su IjetI roar. Eine 2Bieberljolung rourbe 
leiber burdj anbere Aufgaben Oerljinbert. 2ludj gur Entfenbung eines U-53ooteS tarn 
es nidjt, abgefeljen Oon bem üegen einer Sftinenfperre burdj „UC 27" roeftlidj 3^et 
am 25. 6eptember, too fürslidj bie feinblidjen U-93oote beobadjtet roaren. 

©ieSftinenräumibiOifionen, befonberS bie II.,fudjten insroifdjen nadjSBegen in 9tidj- 
tung 3erel, auSgeljenb Oon ben <5d)ifffperren Jfaunseem unb ülein-ftrben. 3Jlit 9tücf- 
ficftt auf bie feinblidje üuftaufflärung burfte Ijier nur bei unflätigem SBetter ober in 
ber Dämmerung gearbeitet roerben. um #erbft gab eS nur roenige ruljige Xage, im 
Oftober roaren bie 33oote gar brei Sßodjen lang sur Untätigfeit Oerurteilt. 53ei brei 
Anläufen ftieß man alsbalb auf Seinen ober SKe^e, ein roeiterer fanb bei ber Brei- 
ten ruffifdjen S3oje ein Enbe. ©arauf Oersidjtete ber Ob erb efeljlSft ab er SInfang 5Ro- 
Oember auf ben ©urdjbrudj an biefer 6telle. 

SKebenljer lief bie Bergung 'ber bei iüein-3rben auf 6tranb getriebenen S3oote 
(ficr)e 6eite 69), bie 6äuberung ber Umgebung beS SßracfS Oon „V 162", beffen 
SorpeboS, ©efdjü^e ufto. geborgen roerben fodten, foroie bie Kontrolle unb Serbreite- 



$3erDoHftänbigimg ber „9)tinenfd)ilöer" 75 

rung ber 3?aljrftraße. hierbei ftieß am 7. Sftobember nörbtidj 6amel 53oot 2 bet 
IV. Minenräumbibifion auf eine Mine unb fan! beim 2Jbfdjleppen. 211$ neue ©perren 
gefunben rourben, erging Enbe Dftober aus .ftiet Slnroeifung, ben Minenfdjilb su ber- 
bollftänbigen; ljier3u rourben t>ier ©perren bon ber II. Minenräumbibifion bi£ sum 
10. Sftobember gelegt. £>anadj mußte biefe £>ibifion fid) längerer £mftanbfet3ung un- 
tersieljen, roeil bie Motore infolge ber Ijoljen 93eanfprudjung ber leisten Monate 
häufig berfagten. Enbe 9tobember rourbe aud) bie IV. Minenräumbibifion naef) ßiet 
Surücfgegogen. £)ie III. £)ibifion roar fdjon im £>?tober nadj ^autefjafen gegangen, 
um eine bei ©teinort gefunbene ©perre su räumen. 

Sluf ruffifdjer ©eite Ijatte unterbeffen bie Erweiterung ber 8rben-©tellung nad) 
£)ften im 93orbergrunb geftanben. Sie Sperren parallel sur ilüfte bis £)ome$nä£ finb 
roaljrfdjeinlidj fdjon in ben legten Sftädjten be£ 2luguft unb am 6./7. ©eptember ge- 
legt roorben. Enbe beä Monats folgte ein bierreifiigeö QUinenfelb quer über bie 
Meerenge, bon ©omeönäg bis 3um Dft-Üalfgrunb. SKun lag bie ganse Srbenftraße 
boll Seinen, frei gelaffen rourbe nur ein 10 sm breiter SKaum öftlidj beS 3^l-9tiff$ 
für bie 23eroad)ungS- unb 23erteibigungSftreitfräfte, ber „Manöberfacf", nebft einem 
fdjmalen 3 u 9ang unter ©roorbe. Eine 2lnsal)l kleinerer Sperren berfnüpfte bie neuen 
Sperrgebiete mit bem alten unb bietete bie ilücfen an ber furlänbifdjen pfiffe. 91odj 
mehrere Male brangen eingelne 33oote bis in bie #öfje bon Riffen unb £t)ferort bor, 
um bie beutfdje Jfafjrftraße su berfeudjen. hierbei geriet am 2. £>e3ember baS „Mo- 
torboot 9fr. 2" auf eine ©perre beS MinenfelbeS unb fan! mit ber Ijalben 53e- 
fat^ung (1 £>ffisier, 4 Mann). Mitte 9bbember rourbe baS ©eegebiet 10 sm roeftlidj 
3erel ausgiebig berfeudjt als ©djul} gegen 33efdjießungen bon ©ee. 

©djon 5lnfang ©eptember roar ben beutfdjen gliegern aufgefallen, ba$ große 
Mengen 33aufjols bei 3^1 Ijerangefdjafft unb baß ^elbbefeftigungen an berfcfjiebe- 
nen ©teilen, befonberS am Sftorbenbe ber #albinfel ©roorbe, angelegt rourben. Sie 
Muffen gingen jet3t baran, ber 3rben-6tellung in fdjroerer üüftenartillerie einen ftar- 
fen SKütfljalt su geben, äfjntid) roie bei ber 3entral- unb ber SSorberen (Stellung im 
^innifdjen Meerbufen. ©ie begannen ben 33au einer 30,5-cm-53atterie bei 3***1/ bie 
bie ganse iJrbenftraße überfpannen follte, unb je einer mittleren Batterie auf ber 
2Beft- unb Oftfeite bon ©roorbe. 

©egenüber, an ber furlänbifdjen SKorbfüfte, matten bie beutfdjen arbeiten ^oxt- 
fdjritte, roenn aud) ber Mangel an befeftigten Sßegen unb bie SranSportfdjroierig- 
feiten in ber Heimat 93ersögerungen mit fid) brachten. 3ur Erleichterung rourbe im 
Sluguft eine ^elbbaljn &on ©tenben (23afm Mitau— SBinbau) über Xalßen nadj 
©onbangen in Singriff genommen, Enbe beS tfafjreS eine sroeite bon Sßinbau nad) 
Riffen — Ofte — ülein-^rben. Z)ie arbeiten in ber Srbemünbung mußten freilicr) ab- 
gebrochen roerben, alö ber 53agger im Dftoberfturm ftranbete. Eine 15-cm-53atterie 
in 2Binbau (2 ©eferjüt^e) roar Enbe Sftobember fdjußbereit, balb banaeft aud) ba€ 
erfte ©efdjüt5 ber neuen Batterie ©ifragge, roäl)renb ein 15 cm bon ^lein-tJrben 
Enbe ©eptember infolge 9tol)rfrepierer$ auffiel. Sei fit)ferort rourben 3roei 10,5 cm 
aufgefteHt, beftimmt, ruffifefteö Minenlegen in biefer ©egenb su berljinbern. ®k 
3elbfcl)einroerfer ber Slrmee, mit benen fid) bie Batterien sunäd)ft Ratten bereifen 
muffen, rourben burdj fräftigere erfe^t. Munition unb ^erfonal roaren je^t in feften 



76 1. Das Srtegsjafjr 1916 



ilnterftänben untergebracht. fiberafl entftanben ©cftüfsengräben, £>rafjtberfjaue unb 
SIrtitleriefteüungen für bie getbgefdjütje unb bie safjlreidjen i^abatterie-, 9ft. ©.- unb 
£anbfturmpoften. £)aS Setepfjonnefs Würbe ausgebaut, Enbe ©eptember Würben bie 
Batterien unb 91adjridjtenftetten, bie bisfjer unmittelbar bem 33 efefjtsfj ab er ber 9fta- 
rineanlagen in £ibau, .ftonterabmirat 33egaS, unterftanben, unter einem Slrtitterie- 
fommanbeur 91orMurlanb, iTorbettenfapitän SBobars, sufammengefaßt. 3um Ein- 
greifen famen bie Batterien Wenig; nur fetten geriet ein 3^ftorer ober ein Sftinen- 
fdjiff in Weiter fymz, ein Motorboot nad)tS ober ein ^lugseug in ifjren 33ereicfj. 

Ernftljaft angegriffen Würbe nur SIngernfee. £>ie Muffen Ratten su biefem 3ü>ecf 
auf SRunö einen glugftü&punft gefdjaffen unb bort SJlitte Sluguft 7 ^lug^euge fta- 
tioniert. £>er erfte Singriff mißgtücfte. S3ei bem sWeiten, in ber 9tadjt aufgeführten, 
bernidjtete ein Tiefflieger ein ^(ugseug unb richtete einigen Weiteren ©djaben an. 
£>ama(S ftanben nur g-toei 3,7 cm ofjne 6d)einWerfer sur SIbWeljr bereit, ©arauffjin 
bewarfen bie beutfdjen flieget 9Umö bei Sag unb Sftadjt, Woran audj baS 9tiefen- 
ffugseug ficft beteiligte, bis ber glugftütjpunft nadj brei Etagen Wieber geräumt Würbe. 
Slußerbem befdjäbigten fie baS Heine ioilföfc^iff „£ot". 9Uinmefjr erfdjienen am 
4., 5., 18. unb 23. 6eptember 1 bis 4 ruffifdje 9liefenf(ugseuge, St)p 6tt)r-9Kutome&, 
bie in 6trupal jenfeits 9tiga Hjren ^afen Ratten. SIber nur am 5. gelang eS ifjnen, 
etwa 1000 kg S3omben auf SIngernfee fefbft absuWerfen, Woburdj einige $enfter unb 
Suren sertrümmert Würben. Sin ben anberen Sagen mußten fie borseitig ber @e- 
genWefjr bon ber Erbe (4—3,7 cm, fpäter 2—7,7 cm unb 2—8,8 cm giaf) unb 
ben ^ampfflugseugen Weidjen. SIm 5. Würbe ein fie begleitenber ^arman bon $tug- 
3eug „699" unb „668" gum Sftiebergefjen gezwungen unb genommen. ÜftefjrmalS 
berfofgte Leutnant b. SR. (9ft. 3.) $rit3 Jammer bie „6fiforffiS" bis £>ünamünbe. 

SIm sftadjmittag beS 23. September griffen bie Sorpebofluggeuge $Wei bon Sftiga 
fommenbe SranSportbampfer an. Ein Sorpebo ging unter bem 3^1 burdj, $Wei Wei- 
tere Waren ^efjtfdjüffe, ber te^te lief nidjt; audj bie 33ombenWürfe gingen fefjt. 
£)ie £>ampfer waren Heiner als gefdjä^t unb Widjen burdj SIbWefjrmanöber aus, baS 
böige SBetter unb bie geringe Übung taten baS übrige. 9Tun ftationierten bie Muffen 
nodj einmal Flugboote in SKunö. 8fjr Singriff bertief erfolglos, baS ^üfjrerftugseug 
Würbe bon einem ber neuen i^ampfeinfi^er, Leutnant b. 91. (9ft. 21.) 23rocffjoff, sum 
SIbfturs gebraut. Sie beutfdjen (Gegenangriffe Ratten abermals bie Räumung 
SKunöS sur $ofge. 

©er iaerbft mit feinem ber Fliegerei wenig günftigen SBetter unb ben furzen Sagen 
forberte einige Opfer. SIm 28. 6eptember bradj fidj ein Sorpebofluggeug, baS sum 
SluSfegen einer Heinen, nur 58 kg fdöroeren Üftine bei wenig SBinb auf 6ee nieber- 
ging, ba$ ^abrgeftett, würbe aber nadj Slotreparatur bon Leutnant ioammer gtücf- 
tit5 ^inigebraa^t. dagegen mußte eins ber Jelfcnbcn ^lugseuge, Welches in bem 
auffommenben 6eegang befa^abigt Würbe, berfenft Werben. 33atb banaii) fiel ^tug- 
Beug „698" infolge 53rennftoffmangelS bei 0luno mit 53efat3ung in ^einbeSt)anb. 
3wei ^(ugseuge, bie am 3. ©egember unweit £t)ferort nottanben mußten, Würben 
bon ben auSgefanbten Sorpebobooten unb Motorbooten, beren ^ilfe fonft recjtseitig 
gekommen War, nid)t gefunben, ein britteS blieb einige Sage fpäter bei ber Über- 
führung bon $u$ig nadj £ibau berfa^otlen. SJlana^eS ^lugseug trug bei ber üanbung 



Betberfeitige ftliegertätigfeit 77 



im Heimathafen fo fdjmere 6djäben babon, baß eS abmontiert merben mußte, immer- 
hin fonnten Baumaterial unb 9ftotor bann für Neubauten ober Reparaturen ber- 
manbt merben. 

tmSgefamt famen 1916 in ber Oftfee, abgefeljen bon ben Ausfällen bei BerfudjS- 
unb 6d)ulflügen, 30 gluggeuge ber 3Jlarine in Abgang, babon 21 auf ben furlän- 
bifdjen Stationen. Flieger unb 33eobacf>ter mürben meift gerettet. Bon biefen ^Iuq- 
geugberluften maren nur bier auf feinblidje (Sinmirfung gurücfgufüljren: gtuei nadj 
£uftfampf bon ber eigenen Bejahung berfenft, eins in Berfolg einer Rotlanbung 
gefapert, eins an £anb burdj Bombentreffer gerftört. £>er bem 3tonb gugefügte 6dja- 
ben betrug baS Sfteljrfadje: brei S^gseuge abgefdjoffen, babon eins über ber Rigaer 
gront am 27. 9ftai bon „LF 146", Bigeftugmeifter b. R. Heinrich SJleiß, Leutnant 
b. R. SBattljer Söieganb, groei gum Riebergel)en gegmungen unb genommen, eins auf 
6ee — minbeftenS graei an fianb burdj Bombentreffer gerftört; eine gange SJngaljl 
lanbete infolge £uftfampfeS ober Befd)ießung burdj ilüftenbatterien, rourbe aber 
bon ben ruffifdjen ©eeftreitfräften geborgen. 2ßie biele ruffifdje gluggeuge berun- 
glütft finb, ift unbekannt. £)ie SIngriffStätigfeit ber ruffifdjen ^luggeuge mar mefent- 
lidj geringer als bie ber beutfdjen; ber ©runb mag fein, bag bie Baltifdjen unfein 
fdjmädjer mit ^luggeugen belegt toaren als bie beutfdjen üuftftü^punfte in i^urlanb 
(SIngernfee im (September 18, Sßinbau 8, £ibau 18). 3n ber 2Ibmeljr mar bafür 
ber ©egner überlegen ban! ber günftigen £age feiner ^tugftationen, ber ©üte feiner 
JTampffluggeuge unb galjlreidjer $(a-@efdjüt3e an Borb unb an £anb. 

Einern eingigen ruffifcf)en Bombenangriff, ber nennenswerten Ödjaben anrichtete, 
ftanben meljrere mirffame bon unferer 6eite gegenüber. 2öäf)renb fein beutfdjeS 
6djiff getroffen mürbe, finb „6laroa" unb roenigftenS nodj gmei ^aljrgeuge be- 
fdjäbigt toorben. Sie Ruffen berfdjafften fidj nur biermal ^inbtirf in SBinbau, fie 
gelangten nie nadj £ibau ober nadj bem £uftfdjiffljafen Sßainoben, bon beffen Bau 
fie anfdjeinenb feine Kenntnis erhalten Ijaben. £)er beutfdjen Slufftärung mar gu je- 
ber 3*it oer gange Rigaifd)e SKeerbufen bis in ben 9ftoon-6unb tjinein gugänglidj; 
fie ergängte mirfungSboll bie gute Kenntnis ber beutfdjen ^üljrung bom ^einb, bie 
laufenb burdj Beobadjtung bon fianb unb burdj teilmeife (Sntgifferung beS $2-Ber~ 
feljrS erlangt mürbe. 

Betrautet man gufammenfaffenb ben 6tellungSfrieg 1916 im Rigabufen, fo geigt 
fidj, mie bie 3rben-6tellung immer auSgefprodjener gum Slngelpunft beS ©efdjeljenS 
mirb. <5ie roeljrt ben ©eutfdjen ben 3utritt gum Rigabufen, fdjül3t bie in iljm ope- 
rierenben ruffifdjen ©eeftreitfräfte, beranlaßt anbererfeitS bie beutfdje güfjrung, 
immer roieber Mittel unb SBege gum £mrdjbrudj gu Juanen. Sin £>urdjbrudj mit 
ferneren 6treith'äften l)ätte 1916 genau fo im Bereidj ber Sftögtidjfeiten gelegen mie 
1915, er fam aber nidjt in Betradjt, meil ein operatibeS Siel feljlte, nadjbem bie 
Oberfte Heeresleitung bie Eroberung bon £)fet unb Sftoon abgelehnt Ijatte. 6o fpi^te 
fiel) baS Ringen gu einem Sftinenfampf um bie ftrbenftraße gu, ber bon beiben 6eiten 
mit Sä^fgfeit unb mit fteigenbem <£infat3 bon Mitteln aller 2Irt geführt mürbe unb 
gu neuen Sftetljoben führte, <£r braute ben flauen Minenleger f)erbor, mogu bie 
Ruffen Stoßbampfer unb große Motorboote ^erangogen, roäljrenb beutfc^erfeitS bie 



78 1. 2>as Kriegs] aljr 1916 



toeniger feetüdjtigen, aber fonft gut geeigneten Üftinenräumboote bertoanbt tourben. 
33eibe Parteien errangen mit ber neuen 2Baffe Erfolge. 3unädjft gu ifjrem 6dju§, 
bann audj gum Singriff tourben bie ruffifdjen 23oote mit ©efdjü^en, bie beutfdjen 
mit £orpebo$ bewaffnet. Sftugtanb legte allein im 3atjre 1916 runb 6 000 Seinen 
berfdjiebener, teils neuer 33auart in ber Srbenftrage. £ntfpredjenb rourbe auf beut- 
fdjer 6eite bie 5ftinenräumtätigfeit, gumat auf flauem SBaffer, immer nadjbrütf- 
lidjer unb mit fteigenber ©efdjitftidjfeit betrieben, £)enn ber 33. b. 21. b. D., i^on- 
terabmirat üangema!, ftrebte mit alter 3äfjigfeit an, einen 2Deg burdj bie ftrben- 
ftrage gu bahnen unb freigubatten, auf bem im 93ebarf3fatl teilte 6eeftreit!räfte, 
bor altem U-33oote, in ben 9ttgabufen einbringen fonnten. <£$ geigte fidj aber, bag 
Sftinenräumbibifionen atiein nidjt imftanbe finb, einen 2Beg bauernb minenfrei gu gal- 
ten; ber $einb tonnte fein ©perrgebiet faft beliebig erweitern unb ben £)eutfdjen 
aud) in iljrem dürfen #inberniffe fdjaffen. ©er gegen letztere aufgelegte beutfdje 
Üftinenfdjilb tarn gu fpät gur SBirhmg unb Ijatte überbieS gur golge, bag errDÜnfct)te 
offenfibe Sftinenunternefjmungen gurütfgeftellt »erben mußten. 

£rotj ber ^artnärfigfeit, mit ber um bie 3rben~6tetlung gerungen Würbe, blieben 
bie 23erlufte bertjältniSmägig niebrig unb hielten fidj mit einem gefundenen unb 
einem fdjtoerbefdjäbigten £orpeboboot unb gtoei gefunfenen 9ftinenfatjrgeugen auf 
beiben 6eiten bie SBaage. 

Sie ^ottoenbigfeit, baö (Sperrgebiet unb bie in iljm arbeitenben Minenleger unb 
-räumet fotoie bie leidjten S3etoadjungöftreitfräfte gu fd^ü^en, fütjrte auf beiben 6ei- 
ten bagu, bie 23erteibigung3mittel gu bermefjren unb gu berftärfen, roobei bie Muffen 
burdj Slufftetlung einer fdjtoerften unb gtoei mittleren Batterien auf 3?tel grog- 
gügig borgingen, gum ©djaben künftiger beutfdjer Unternebmungen. 

S3ei aller tmtenfität beS 9ftinenfriege$ berlor SIbmiral ßangemaf nie au$ bem 
2Iuge, „6latba" unb bie i^reuger im SKigaifdjen Sfteerbufen gu befämpfen unb gu 
bernidjten. Leiber führten bie gablreidjen Jluggeugangriffe mit 23omben nidjt gum 
3iel, unb audj feinem grogangelegten Singriff mit U-33ooten unb Sorpebofluggeugen 
toar bau ihiegSglürf abljotb, nidjt gule^t toeit bie Sorpebofluggeuge, auf bie man 
groge Hoffnungen gefegt tjatte, ben SInforberungen an ber 3wnt nodj nidjt getoadj- 
fen toaren. 

Sftögtidjertoeife übte ber i^ampf um bie 2(rben-6teltung eine für £)eutfdjtanb gün- 
ftige 2Bir!ung auf bie atigemeine ©eefriegfütjrung in ber Oftfee aus. JJebenfallS ift e$ 
auffällig, bag bie 9luffen fidj 1916 auf eine eingige offenfibe Sftinenunternetjmung 
mit nur 200 Deinen im #erbft befdjränften, tbäfjrenb fie in ben 23orjatjren ein 23iet- 
fadjeS babon getoorfen bitten. £>er ©ebanfe liegt nat)e, ben ftarfen 9ftinenberbraudj 
in ber iJrbenftrage als eine Urfadje bafür angufeben. Stuffifdje 3*ugniffe gu biefer 
Jrage liegen atterbingö aud) I)eute nidjt bor. 






79 



Kapitel 5 
©eutfdje Sorftöße gegen ben ginnifdjen 9fteerbufen 

©roßabmiral ^rins Heinrief) tjatte im 9Jläts 1916 angeflehte ber ftarfen Verringe- 
rung feiner ©treitfräfte bie Hoffnung aufgegeben, angrifföroeife gegen bie 23altifdje 
flotte oorgefjen su fönnen. Um bie @tgfd)iffar)tt, üibau unb bie beutfdjen lüften bor 
feinbtidjen Singriffen su fdjü&en, faf) er fidj überbieS genötigt, ben ^innifeften Sfteer- 
bufen burdj einen großen 9ftinengürtel gegen bie Oftfee absuriegetn. Die S3itte beS 
bamaligen üommobore £angemaf, für eigene Unternehmungen Ja^ftragen offen gu 
laffen, rourbe sugunften ber SBirffamfeit ber23erfeud)ung abgef ablagen, dlux ein 2Beg 
nadj ber Ätanb-6ee unb >bem 23ottnifcf)en 9fteerbufen lieg fid) freihatten (Kapitel 1). 

211$ .ßonterabmiral £angemaf nadj SJbfdjluß ber 9ftinenoperationen ben 33efefjt 
über bie in £ibau ftationierten (Streitkräfte übernafjm, fatj audj er feine Hauptauf- 
gabe in ber 93erteibigung, bodj beabfidjtigte er, fie möglidjft offenfiu gu geftalten. 
©eine operativen Erwägungen finb niedergelegt in einer Denffdjrift Dom 7. $uni 
1916 (5Iuösug): 

»Die feinblidjen £inienfdjiffe roerben faum üorftoßen, ber Erfolg fann Ijödjftenö 
ein moralifcf)er fein, ©egen üibau ift roegen ber fidj rafdj bergrößernben U-23oot$- 
gefafjr nur ein furgeö 53ombarbement mögtidj. Söinbau bietet fein roertoolleö Objeft, 
audj ift bie 2Innäfjerung gu gefäfjrlidj roegen ber ruffifdjen unb beutfdjen Seinen. 
23ei Unternehmungen gegen bie beutfdje üüfte beftefjt fpäteftenS auf bem 9tücftoege 
bie ©efafjr eines SIngriffg unferer ilreuger, Xorpeboboote unb U-53oote. 2ßir finb 
leiblidj gut gebetft burdj bie (Sperrgebiete bor bem $innifd)en Sfteerbufen. 6olIte idj 
burdj g£.-33eobadjtung erfahren, bafc bei einem ruffifdjen Sorftoß ein 6djiff auf 
9ftine gerät, fo beabfidjtige idj mit allen Gräften auslaufen, um ben 6djleppgug 
3U bernidjten. 3m übrigen bleibt bie 9ftögtid)feit, güljtung 3U galten unb jebe 2In- 
griffSgelegenljeit auSgunutsen. Häufige gliegeraufflärung bon Sßinbau unb üibau 
au$ ift borgefeljen. Die Sorpeboboote follen fidj gelegenttidj ber HanbelSfdju^faljr- 
ten an ber Dftfüfte ©otlanbS geigen, bamit ber $einb mit iljnen rennet. Durdj bie 
2Irt ber 23ereitfdjaft roirb bafür geforgt roerben, baß ber größte £eil ber in £ibau 
befinblidjen (Streitkräfte fdjon bor (Srfdjeinen be$ geinbeS in 6ee ift. 

Sftit einem 23orftoß ber wenigen roertbotlen ^kngerfreuger ift eljer 3U rennen, 
aber aud) ir)nen finb unfere steinen ilreuger an ©efdjroinbigfeit überlegen. Dagegen 
fann bie 2Ibroeljr ber neuen ^reuger ber „6rojetlana"-iTlaffe, bon benen groei biel- 
leidjt fdjon (*nbe 3uni in Slftion treten fönnen, nur baburdj Erfolg Ijaben, \>a^ bie 
unfrigen gefdjloffen gufammengeljalten roerben 1 ). Die 3erftörer ber „*Koroif"-.ßlaffe 2 ) 
roerben gelegenttidj £ibau unb SBinbau beunruhigen fönnen, ferner finb fie 
eine ©efaljr für unfere ©eteit3üge nadj üanbSort unb bie fidjernben Sorpeboboote. 



*) 53on ben „6roietlana"^rcu3etn ift im Kriege feiner merjt fertiggefteHt roorben. 
2 ) $Kad) ben oorliegenben STCactJTidjten fonnten 12 fertig fein, in SBirflitfjfeit roaren ba= 
mals etnfcrjlieftUd) „SKoroir erft 4 oerroenbungsbereit. 



80 1. 2>as Äriegsjaljr 1916 



Die #auptwaffe be3 ^einbeS Werben bie U-23oote fein, beren 3^1 mit 30 toofjt 
nid)t su Ijodj gefdjä^t 1 ). (Segen fie muffen alle (Streitkräfte unb SBaffen einge- 
fe^t Werben. JÖftlidj ©otlanb werben bie flieget angreifen; Wenn beftimmte Sßarte- 
ftetlungen erfannt finb, autf) tl-23oote; bie £orpeboboote Werben fie jagen unb unter 
SDaffer brüden. 6efjr Widjtig Wirb fein, bie il-23oote in iljren erreichbaren 6tüf3- 
punften, 9ftarieljamn (Älanb) unb Ütogofüll bei #apfal, aus ber £uft angugreifen. 
Sie ^ugseuge muffen bon Beugern unb Sorpebobooten in bie Sftäfje getragen Wer- 
ben. Sie SKabigierung in unferem 9ftinengebiet Wirb burdj auslegen bon Sftarlboo- 
ten unb ^ßofitionSbojen fidjergeftetlt, ber 6dju£ gegen Übermadjt baburdj, ba$ ber 
3?ßinb auf bie Seinen gesogen wirb. Die Unternehmungen Werben nodj bie erwünfdjte 
SKebenWirfung Ijaben, ba$ ber Ueinb Ü~33oote aus bem #anbelsfrieg surücfsieljt, um 
fie in ber SlbWeljr $u berWenben. liefern 3toecf foüen audj 23orftöße unferer Sorpebo- 
boote bis in 6idjt bon £)fel, Dago unb bielleidjt üägffär bienen; fie Werben außer- 
bem 9ftinenfudj- unb anbere fräfteberbraudjenbe Maßregeln auSlöfen. ©elegentlidj 
fann ber 3^inb burdj Ödjein-^.-öerfeljr beunruhigt Werben, ebenfo burdj baS 
auftreten unferer U-33oote, beren Hauptaufgabe ift, bie 2ßege 3u erfunben, Welche 
bon ben feinblidjen U-33ooten unb ©Riffen benut3t Werben. 

Z)ag bie Muffen größere Sftinenfperren außerhalb iljrer ©ewäffer legen, ift Wäfj- 
remb ber ©ommermonate nidjt Waljrfdjeinlidj. Slnseidjen bafür, ba$ fie mit LMBooten 
Seinen Werfen, feljlen bisfjer. <£s Werben aber berbädjtige ©ebiete mit aller 33orfidjt 
angefteuert, mögtidjft große liefen aufgefudjt unb bor £ibau unb SDinbau bauernb 
2Bege minenfrei gehalten. 23efonberS bor 2IuS- unb Einlaufen ber Heuser Werben 
alle £jilfsfräfte angefpannt Werben, audj sur U-23ootSfidjerung. 23orbebingung hier- 
für ift gutes 2Better, fotdjeS beabfidjtige idj fdjon mit 9tütffidjt auf botle £eiftungS- 
fäfjigfeit ber £orpeboboote ftetS absuWarten. Denn bie ©efdjwinbigfeit ift nodj immer 
ber befte 6djut3 gegen iI-23oote unb unfere #auptftärfe gegenüber ben 6djiffen. 

Unfere SJbWefjr foll feine befenfibe, fonbern eine offenfibe fein. Der ^einb barf 
nidjt fidjer fein, ob nidjt bodj eines £ageS ftarfe Gräfte in feine inneren ©eWäffer 
borbringen, er muß feine Slufmertfamfeit erljöfjen unb bie 23eWadjung berftärfen, alfo 
^erfonal unb Material mefjr beanfprudjen. Einige bittet, um iljn in SJtem su galten, 
Würben fcf)on genannt. Sorpeboboote foüen gelegentlidj in 6idjt bon £anb baS £egen 
bon Sftinenfperren bortäufdjen, inbem fie ilol)lenfäcfe abwerfen, ©elingt eS Fliegern 
unb üuftfdjiffen nidjt, bie ^tugftation ^apenSl)olm su serftören, fo fommt eine 33e- 
fdjießung burdj bie mit 15-cm-@efdjüt3en berfefjene „6traßburg" in grage. SKadj- 
bem burcr) U-33oote ber Eingang in ben ginnifdjen ÜJleerbufen auf Seinen erfunbet 
ift, fteftt nid)t£ im Sßege, mit ben 23ooten 'ber X. Jtottitte Wenigftenö -bis 3'um 
^orbauögang beö 9Jloon-6unbe« borsuftoßen unb leiste ©treitfräfte unb #üf$- 
fa^iffe su bernia^ten; Heuser fönnen bei Dagerort fiebern unb gegebenenfalls 
nad)bringen. 

«Bei ber geringen 3af)( unferer U-33oote ift es beffer, Defenfibftetlungen nur bei 



!) Sieben ben 5 englifdjen waren faum ebenfo niele ruffifdje U^oote flar für Btxri' 
fahrten. 3n ber Umgegenb non Älanb fonnten bie bort ftattonierten 5 fleinen U*23oote 
mitwirfen. 



2)eutfd)e Dpetations-ÜbeTleguitg 81 

befonberem Anlaß $u befet3en, fonft aber an ben fy'mb ljeran3ugeljen. @S ift beab- 
fid)tigt, bie nodj unetptobten großen UB-23oote 3unädjft bis in ben füblidjen Seil ber 
Alanb-6ee unb 311m 9ftoon-@unb, fpäter audj weiter in ben 53ottnifdjen unb ben 
^innifdjen Sfteerbufen ljinein3ufenben. 3?ür baS 9ftinen-U-23oot Werben 3unädöft Auf- 
gaben gut Serfeudjung beS SKorbauSgangS beS 9ftoon-6unbeS unb ber 6übauS- 
gänge ber Älanb-6djären borgefel)en. £s läßt fidj nidjt umgeljen, baß bie U-33oote 
foWofjt Wie bie ÜberWafferftreitfräfte in >bem eigenen Sftinengebiet operieren unb ba- 
rum bie £age ber ein$elnen (Sperren erfahren muffen; bieS Wirb in einer 3wm 
gefdjeljen, tr>elcf)e bie ©eljeimljaltung gewäljrteiftet. 

3dj bin mir bewußt, ba§ bon einem Erfolg nur bie 9tebe fein fann, Wenn bie 
23erlufte beS ©egnerS erljeblidj größere finb als bie unfrigen. Aber Erfolge laffen 
fidj nur erringen burdj offenfibeS Sorgeljen, unb idj bin feft babon übeqeugt, ba^ 
fidj foldje audj mit ben befdjeibenen mir 3U ©ebote fteljenben Ötreitfräften ermög- 
lidjen laffen." 

Der ^ßrtng gab fein (£inberftänbnis unb erfannte befonberS baS 53eftreben an, 
ben ©eefrieg in offenfibem 6inne 3U führen unb baburd) ben frifdjen AngriffSgeift 
im DfföierSforpS unb bei ben 53efa^ungen Wad)3uljalten. greilidj unterftridj er 3U- 
gleich baS ©ebot ber Sorfidjt, baS Abmirat ßangemaf felbft Wieberljolt aufgeftellt 
fjatte. Die 53efdjießung bon ^3apenSl)olm Würbe nidjt genehmigt, Weil fie bei beträdjt- 
lidjer U-23ootS- unb 9ftinengefal)r Wenig Erfolg berfprädje; benn bie $lugftation 
War bon (See aus nidjt 3U feljen, baS $euer f)ätte bon gtug3eugen geleitet Werben 
muffen. 2Jlit bem 23orftoß ber X. Flottille follte gewartet Werben, bis ber 53ootS- 
umtaufdj beenbet toar. Aud) toünfdjte ber Oberbefehlshaber, bem !Rate feines CfjefS 
beS 6tabeS, i^onterabmiral b. Ußlar, folgenb, über jebe Unternehmung borljer un- 
terridjtet 3U Werben. 

3m Juni mar nodj feinS ber mobernen Sorpeboboote 3ur 6tede. Die 6ommer- 
nädjte tbaren allgu l)etl unb fürs, um überrafd)enb auftreten 3U fönnen. Diefe für 
ben ©djwädjeren ungünftige 3eit Würbe bon ben Muffen ausgenutzt; je^t Wagten fie 
gegen bie beutfdjen £r3tranSporte mit überWafferftreitfräften bor3ugeljen. Jn ben 
Sftädjten bom 13. 3um 14. unb 29. 3um 30. Juni erfdjien je ein .ftreu3ergefdjWaber 
unb eine 3erftörergruppe bei jrjäfringe — £anbSort, oljne jebodj meljr 3U erreidjen 
als bie 33erfen!ung beS #itfsfdjiffs „Hermann" (fielje (Seite 32). (Sie fuljren unbe- 
wußt mitten burdj baS beutfd)e 9ftinenfelb, beffen üütfe fie burdj glütflidjen 3ufall 
alle bier Üftale trafen. Das ilriegSglütf ließ fie am 30. Juni erft nadj (Sonnenauf- 
gang mit einer beutfdjen gtottitle 3ufammentreffen. 14 Sage fpäter Würbe jene £üde 
in ben beutfdjen Öperren gefdjloffen, nadjbem neue, für große 2ßaffertiefen geeignete 
Seinen angeliefert waren. 

Die .fturfe ber ruffifdjen 23erbänbe Waren nidjt ernannt Worben, fein ruffifdjeS 
6a^iff tbar auf eine 9ftine gelaufen. 60 blieb in berftärftem 3Jlaße bie 6orge, ba^ 
ber $einb irgenbtbo einen minenfreien 2ßeg befaß. Unter biefen Umftänben rütfte 
^3tins ^einridj, als er <£nbe Juli üibau befudjte, ben SluSbau beS 9)linenfelbeS unb 
U-33ootSborftöße meljr in ben 93orbergrunb. Offenfibe Unternehmungen feien für bie 
33ef ai3ungen bientidj, würben aber Wef entließe ©djäbigungen beS ©egnerS f aum bringen; 
er bertbieS au$ auf bie geringe 2ßir!ung bon ^tugseugbomben. ©roße ©efaljrdjancen 



82 1. 2>as £rtegsjaI)T 1916 



bürftcn nidjt gelaufen werben, sumal keinerlei 3utoadjS an .ftreusern ober 33ooten 
3u erwarten fei. Um biefelbe fc\t lenkten SKadjridjten über bie an ber Dftfüfte JTur- 
lanbs beborftebenbe ruffifdje £anbung bie 5Iufmer!fam!eit auf ben SKtgaifdjen Sfteer- 
bufen (fiebe 6eite 58); im 2Iuguft nabm borübergebenb fogar bie 9ftöglidjHeit einer 
glottenbemonftration ber Muffen bor ber SBeftfüfte, mit bem 3^1, biefe £anbung 
3u betfen, feftere ©eftalt an. 

Slbmiral üangema! lieg fidj burdj bie Slnseidjen ruffifdjer Offenfibtätigfeit nidjt 
bon 'ber ©urdjfüfyrung fetneö Programms abgalten. 6tatt Wie bisber nadj ©otffa 
6anbö fdjitfte er im JJuni nadjeinanber gtoei U-23oote über ^ilfanb unb bie <5oelo- 
33udjt nad) £>agerort unb nörblidjer. 93eibe fluteten nidjtS bom $einb, glaubten nur, 
füblidj £)agerort Wäbrenb ber UnterWafferfabrt bie SInfertaue ruffifdjer Seinen ge- 
fpürt su fjaben. 3m ftuti Würben anbere bis nörbtidj 33ogffär borgefdjoben, um bie 
(Sinfaljrten in bie Alanb-6djären su erfunben unb bon bort aus gegen ben Jinnifdjen 
Üfteerbufen borsuftoßen; festeres gelang sunädjft nidjt (fielje (Seite 36). 9ftit ber 
erften offenfiben 3?Iug3eugunternebmung Würbe nur gekartet, bis bie 3a^I ber neuen 
S3oote ber X. Flottille auf 6, barunter 4 mit fdjwerem Sftaft unb #ebebaum, ange- 
Wadjfen, bie Übernahme bon gtugseugen fürs erprobt unb baS Minenlegen bei #uf- 
bubflär erlebigt mar. 

21m 17. Jfuli mittags bertießen „.ßolberg", „2lugSburg", „Ötraßburg" unb 
„V 77" mit je einem ^tugseug an S3orb ilibau, gefid>ert bon 11 2orpebobooten. 
3wei 33oote Waren sur 33eftedfontrotIe nadj gärö borauSgefanbt, alle fonft Verfüg- 
baren ^aljrseuge $ur U~33ootSabWebr in ber ;ftälje bon £ibau unb.norbweftlidj 6tein- 
ort berteilt. £>aS bei ©otffa 6anbö freusenbe „ÜB 33" bot eine gewiffe 9tütfen- 
betfung gegen £anbSort; am 18. Härte baS £uftfdjiff „LZ 88" Weftlidj ©ottanb 
auf. ©er Serbanb fteuerte in ber 9ftitte swifdjen ben fdjWebifdjen unb ruffifdjen 
imfein bon 6üben in baS 9ftinengebiet Ijinein. £>aS 2ßetter War ruftig unb fidjtig 
unb berfpradj fidj su Ratten. 6o entfdjieb fidj SIbmiral üangemaf für einen Singriff 
auf baS am Weiteften entfernte, aber audj größte ber in 33etradjt fommenben 3iclC/ 
auf SKebal. 

Um 3 Ubr früb (18. 3uti) Würben bie Jlugseuge 20 sm norbweftlidj ©agerort aus- 
gefegt. Unter ^übrung bon i^apitänleutnant püfdjoW flogen „598" (2Jt. @.) unb 
bie brei 23ombenflugseuge „554", „663" unb „691" bie i^üfte entlang. Um nidjt bor- 
Seitig gemelbet su toerben, ftießen fie über bie 2Dolfenberfe. £Mefe bradj jebodj fürs 
bor 0lebal ah. ©egen 6 Ubr näherten fie fidj, Weniger als 2000 m bodj, bon Sorben 
ber ber 23udjt unb ber 6tabt. 2Juf 9leebe unb im #afen lagen eine Slnsabl Heu- 
ser unb Sorpeboboote unb biele, meift Heinere ioanbelsfcftiffe. U-33oote toaren nur 
bereinselt unb nid)t mit Öidjerijeit auSsumaa^en. Sie 33omben (4 su 20 kg, 10 su 
5 kg unb 3 Heine 53ranbbomben) tourben auf ^aljrseuge unb 6djuppen in ben 
inneren ^afen unb SBerften abgeworfen, ©egentoebr machte fidj faum bemerfbar, 
erft fpät eröffneten einige 9ftafdjinengetbeljre ber 6djiffe, eine Batterie auf Jargon, 
Sum ©djluß noa^ ^tacbfona baS ^uer, unb stoei ruffifcbe fjrieger famen in ber 3tone 
in ©icbt. Unberfebrt lanbeten bie ^lugseuge nacb fünfftünbigem gtug in ber $Räbe 
beS Slufftiegpla^eS, unb in Wenigen 3Jlinuten toaren fie bon „6traßburg", „V 77", 
„G 89" unb „S 57" übergenommen, ©ie Xorpeboboote batten instoifa^en sroei ruffi- 



2räger=Slngriff auf SKeoal 83 



fdje Ulugseuge geflutet unb furg befdjoffen, auf bem SRütfroege ereignete fiel) nitfjtö 
bon 53ebeutung. 

©er 23orftog roar aufs befte gelungen. Dk 6idjerung gegen Seinen unb il-23oote, 
bie SKabigierung im Sftinengebiet, SIuS- unb Sinfe^en ber ^ftugseuge, fdjlieglidj ber 
roeite $lug felbft roar of)ne ©törung bor fidjft gegangen, ©eroig Ratten günftige 
Serbältniffe borgelegen, aber bie getroffenen SSorfefjrungen gaben jebermann baö 
Vertrauen, ba$ ba$ giel audj unter fdjroierigen llmftänben erreicht roorben roäre. 
£>ie S3omben Ratten gut getroffen unb 3um Seil 33ränbe berborgerufen. 23eobadjtun- 
gen unb sabtreidje £idjt-23ilber berbollftänbigten bie .ftenntni,fe bon 23atteriebauten, 
#afenfperren unb SBerften foroie über ben ruffifdjen Söadjbienft im 3?innifdjen Sfteer- 
bufen. Slm ^öd^ften beroertete man ben moralifdjen Erfolg, ber ben 3teinb bon neuem 
in bie 23erteibigung brängte. 3toa* rourbe balb begannt, bag ber angeridjtete Qua- 
ken unb bie Söirfung auf bie 33ebölferung infolge ber geringen Öprengfraft ber 
S3omben nidjt bebeutenb geroefen roar. £>odj mußte e$ auf ben ruffifdjen gtottendjef 
€inbrutf machen, bag ein beutfdjer 23erbanb trot^ üuftaufflärung ungemelbet bei 
Dago erfd)ien unb bag 9tebal überrafdjenb aus ber £uft angegriffen rourbe, roomit 
man offenbar überhaupt nidjt geregnet batte. SBietoeit bie ruffifdje ©eefriegfüljrung 
baburdj beeinflußt roorben ift, fter)t baljin. 

£Me bier üuftfdjiffe, barunter bie bem #eer gehörigen „LZ 87" unb „LZ 88", 
bie für ben 6ommer sur Verfügung gefteüt roaren, Ratten SBeifung erbalten, ttjre 
Slufflärungöfabrten möglidjft bis über ba$ 2ftinengebiet auögubebnen unb günftige 
Slngriffögelegenbeiten auösunu^en. 6ie unterftanben bireft bem £). b. £). bsro. bon 
SJuti ab einem befonberen „£uftfdjiffleiter Oft" in 6ebbin, ilorbettenfapitän #an$ 
Sßenbt, toeil in ben 6täben ber Unterbefeftl^baber bie ©adjberftänbigen festen, bie 
bie üeiftungöfäbigfeit ber empfinblidjen £uftfdjiffe beurteilen unb su !)o^e Slnforbe- 
rungen berbüten tonnten. 3e§t, roo bie Sftädjte länger unb füllet rourben, ftiegen 
Sragbermögen unb Slftionörabiuö roieber. Quitte Juli rourbe bie #atle bei Söainoben 
öftlidj Hibau notbürftig fertig, rooburdj ber SInmarfdj roefentlidj berfürgt rourbe. 
93on fjier au$ unternabm am 25726. Juli „SL 9", iTapitänleutnant b. 91. SRidjarb 
SBolff, eine SJufflärungSfabrt bis über bie Alanb-6ee unb bie @efte-23udjt, roobei 
es bon Alanb Ijer befdjoffen rourbe. Sluf bem SRütffoege roarf e$ um Sftitternadjt feine 
700 kg 53omben auf ben #afen bon Üftariebamn ah. £>ie fykx anfernben U-53oote 
ober anbere tnegSroidjtige %izU rourben nidjt getroffen, fonft aber allerlei (Sdjaben 
angeridjtet. „SL 8" gelangte einmal bon 6ebbin auö bis nörblidj i^opparftenarne. 
„LZ 88" Härte am 14. SJuguft bon Sßainoben ber, ba$ nun ftänbig mit einem £uft- 
fdjiff belegt rourbe, bis üägffär unb Utö auf. 

Sagö subor roar ein Singriff auf ^apfal-9bgo!üll burcbgefübrt roorben. SftittagS 
berlieg bie X. Flottille, -ftorbettenfapitän 2öieting, ßibau mit je einem 3ff"93eu9 
auf ben 5 V-53ooten; auf ben G- unb S-53ooten tonnten fie nur Jront nadj altern 
aufgeftellt roerben, roaö fidj aU ungünftig erroiefen r>atte. 40 sm roeftlicr) ^^fano 
ftarteten ein i^ampf- unb brei S3ombenflug3euge, nidjt jebodb obne infolge bon 
£)ünung geringe 53efcbäbigungen su erleiben. &a ba$ sroeite 9JI. ©.-^lugseug roegen 
3^otorfcbabenö auögefaüen roar unb 9torbroinb auffam, begnügte fidj ber Rubrer, 
Leutnant sur 6ee Otto J?rueger, mit einem Singriff auf $apen3ljotm. Obroobl bie 



84 1. 2)as Ärtegsjatjr 1916 



©taffei fofort fjeftig befdjoffen unb bon 4 i^ampfftugseugen angegriffen rourbe, ge- 
lang e$ itjr, &aS Siel mit 150 kg 33omben su belegen unb mehrere Muffen 311 fdjleu- 
niger üanbung su smingen. Unter Umgebung Don 3erel/ too Weitere ©egner freiften, 
teerten alle 3?lieger nadj SBinbau ober unmittelbar nadj £ibau surücf. ©aS 33om- 
bentoerfen tourbe burdj SBolfen beljinbert unb fdjeint feine nennenswerte Sßirfung 
gehabt su l)aben. ©ie fjofje 23ereitfdjaft beim geinbe ift tooljl fo 3U erklären, bag bie 
iorpeboboote mit ben ^tugseugen beim SInmarfdj bon Der gegnerifdjen Äuftaufflä- 
rung gefloatet mürben. 

21m 16. Sluguft mar ber 2Ibmiral felbft toieber mit allen brei i?reu3ern, ber nun- 
mehr botlsäljligen X. Flottille, 9 53ooten ber VIII. Flottille unb 8 ^tugseugen unter- 
roegS, unterftüfct bon „LZ 88" unb sroei auf Unternehmung befinbtidjen U-23ooten. 
ioauptgiele maren bieSmat 9Jtarieljamn unb Utö. 2I6et füblidj 23ogffär geriet er in 
bieten Siebet, fo bag er nadj einigem Sparten unberridjteter ©inge fjeimfeljren mugte. 
Sitte ©ruppen famen glücfli«f> aus bem 9ftinengebiet IjerauS. Sorpeboboote berge- 
roifferten fidj, bag 33ogffär nidjt toieber bon ben Muffen feefetjt toorben mar, anbere 
Seigten bei ©benffa #ögarne bie flagge, „iblberg" gab ben Muffen Hjre Slntoefen- 
Ijeit burdj Abgabe bon gunlfprüdjen su ernennen. @in 3ufatl füljrte baS Jtaggfdjiff 
in ber folgenben Sftadjt gerabe an bie ©teile, too ein £ibauer 2lufflärungSflugseug 
abgeftürst mar, fo bag bie flieget gerettet tourben. 

2lm 23. Sluguft madjten fxcf) Sorpeboboote ber X. Flottille bei 3frtfanb bemerfbar. 
2113 fie ben SllarmierungSberfudj gelegentlidj einer ^janbelsfdjutjfaljrt am 4. ©ep- 
tember toieberljolten unb iljn burdj £}ualmen untersten, erfdjienen in groger #ölje 
3tr>ei feinblidje Flieger, ©er 93erfudj, fie mit ©djrapnellS 3U befdjiegen, miglang, toeit 
bie 23oote nur mit normalen ©efdjü^en (Srljöljung 20°) ausgerüstet toaren. „SL 14", 
.ftapitänteutnant b. SBadjter, baS in ber Sftadjt barauf aus 3 200 m jrjöfje 1 500 kg 
auf ^ßapenSljotm abtoarf, berfeljlte infolge bon ©unft unb ©unfefljeit baS 3^/ bie 
23omben fielen ins SBaffer; baS ©djiff blieb trot3 ftarfer ©egentoeljr unbefcfjäbigt. 

£nbe ©eptember ftiegen „©tragburg", „Üolberg" unb 16 Sorpeboboote mit 
5 gtugseugen nodj einmal bis 33ogffär bor, toäfjrenb „SL 8" in taftifdjem 3ufam- 
mentoirfen mit bem^erbanb gegen ben 3;innifdjen9fteerbufen unb„UB20"bei©otffa 
©anbö fidjerten. üeiber fam fdjledjteS 2Better auf. Slbmirat üangema! fonnte nidjt 
meljr tun, als an ber fdjtoeibifdjen üüfte Xorpeboboote seigen unb bon 5 33ooten ber 
X. Flottille am 28. ©eptember 120 9ttinen legen 3U laffen. ©er Oberbefehlshaber 
fjatte bie ©perrung ber ©urdjfaljrt nörblidj 33ogffar befohlen, too er — roie toir Ijeute 
toiffen, mit 9ledjt — einen ruffifd)en 2Beg bermutete. ©ie ©perre tburbe am nädjften 
2age (29. ©eptember) nodj bura^ sroei Siegel in 'ben ©djärenfafjrtoaffern oftlia^ Sag- 
ffär ergängt, unb stoar bon bem neuen grogen 9^inen-U-33oot „UC 25" (18 Sftinen). 

3eben 2Ronat toaren minbeftenS sroei U-S3oote über ©otffa ©anbö nadj ben Sin- 
fahrten in ben Älanb-©djären borgeftogen unb Ijatten bort unb an ben fdjtoebifdjen 
lüften bis su 6 Sagen geheust, um bie bon ben 9luffen benutzen 2Bege su erfun- 
ben 1 ). Slua^ in bie ©eroäffer öftlicj beS 9)linengebieteS mar bon 3^t su 3^it ein 



l ) Über btefe Unternehmungen foroie über bie 53orftö^e in bie Alanb-6ee unb ben 
SSottntjc^en 9neerbu[en fielje Kapitel 2, „^anbels^u^ unb 5>anbelsfrieg". 



S3orftöfee nadj 23ogffar 85 



U-33oot entfanbt roorben (fiefje Slufftetlung). Sie brausten nid^t in bem 9fta§e roiebie 
Sdjiffe bie 23eobadjter an ben neutralen unb feinbtidjen lüften gu meiben, tonnten 
terreftrifdje ^eitobjefte benutzen unb ba$ Sperrgebiet umgeben. 2Iuf ber anbern 
Seite erfdjroerte if)re £angfamfeit, bie geringe 2Iuge3bobe unb bor attem ibre 21b- 
fjängigfeit bom 2ßetter bie Sftabigation, befonberö roenn burdj ftarfeS Sdjlingern 
unb Stampfen Störungen an ben Üftafdjinen unb ben ßompaffen herbeigeführt tour- 
ben. £>en U-23ooten gelang es ebenfotoenig roie ben Uretern, Sorpebobooten unb 
ihiftfab^eugen, beftimmte 23ertebr3roege feftgufteffen. 



IM3oote toeftlidj Öfet— 2>agö 1916 



l.bis 7. 5. 


„ÜB 20" 


roeftlid) 6rootbc 




30. 5. Ms 1. 6. 


„UC 4" 


fiibroeftlitf) 3erel 


12 Seinen gelegt 


9. Ms 16. 6. 


„ÜB 30" 


$tlfanb — 6oeIo-6unb — Dagerorl 


: ruff. 9Kinenfperre fübl. 
2>agerort oermutet 


23. bis 29. 6. 


„ÜB 32" 


ftilfanb— 6oeIo=6unb— Utö 


besgl. 


10. bis 15. 7. 


„ÜB 5" 


Oaritfd^cff — 5)unbsort 


ßreifelfompafeoerfager 


10. bis 14. 8. 


„ÜB 5" 


6aritjd)cff — ^unbsort 


Tia]ä)\mni)avaxk 


9. bis 18. 8. 


„ÜB 33" 


23ogffär, £>agerort, Xadjfona 


£>urd)faf)rt erfunbet 


20. bis 22. 8. 


„ÜB 2" 


roeftlid) öfel 


f«f>Icd6t SBcttcr, Äur3fd)luj3 


22. bis 26. 9. 


„UC 27" 


rocftlid) 3*ret 


18 9Hinen gelegt 


7. bis 12. 11. 


„ÜB 36" 


sßapensbolm, 6oelo=6unb 


Durd)fabrt feftgefteüt 


14. bis 17. 11. 


„UC 25" 


6oeIo=6unb 


18 Seinen gelegt 


21. bis 24. 11. 


„UC 25" 


6oelo=6unb 


18 Seinen gelegt 



dn ben 3eiten ftnb 5)in= unb SKücfmarfd) (je 1 Xag) n i dj t einbegriffen. 

2113 man auö SIgentenmelbungen unb ^X.-^eilungen ben ^inbrurf geroann, ba$ 
bie feinbtidjen U-33oote ^axo ober ©otffa Sanbö anfteuerten, mürbe biefeS Seegebiet 
planmäßig überroadjt. 3m September unb Oftober mar bort an ber Hälfte aller 
£age ein U-23oot ftationiert, meiftenS ba$ üüftenboot „ÜB 2". £MefeS befam einmal 
einen ©egner 3u ©efidjt, mußte aber ben Singriff abbredjen, toeil bau 33oot in bem 
Ijerrfdjenben Sturm nidjt auf Xiefe 3U bauten toar. „UC 31" märe in einer ftürmi- 
fdjen Sftadjt beinahe mit „E 19" 3itfammengeftoßen. 

©er S^inb fdjitfte, roie roit je^t roiffen, nid)t allsu oft U-93oote in bie ©eroäffer 
bon ©ottanb unb i^urlanb. 3m 3Jlai batten brei 33oote gegen £ibau unb kernet auf- 
geklärt. SBabrenb ber i^reuserüorftöge nad) ber febroebifdjen i^üfte ^atte er einige 
SBarteftettungen befeist als Sicherung gegen beutfdje Störungöberfudje. ©er Stie- 
gerangriff auf 9tebal beranlaßte ben ruffifdjen Flottenchef, burdj ein U-23oot erfun- 
ben su laffen, ob etroa in üibau ftärfere Gräfte 3ufammenge3ogen rourben. @nbe 
3uli lagen 4 53oote bereit 3um Singriff auf beutfdje ^reujer, bie burdj einen irre- 
fübrenben ^unffprudj berauögetotft roerben fotlten; ha biefer in £ibau nidjt gebort 
rourbe, ging man nidjt in bie 3?alle. ilurg bor ber beabfidjtigten üanbung im 
*Kigaifdjen Sfteerbufen nabm roieber ein Ll-23oot <£inbli(f in ben üibauer #afen. 25on 
September an lauerten monatlidj sroeimat 2 bis 3 U-33oote auf bie beutfdjen ^reu- 
3er unb 3^^ftörer, bie nun fdjon roieberbolt gegen ben ^innifdjen 9)^eerbufen borge- 
ftoßen toaren (fie^e Slufftellung). 



86 



1. Das ßriegsjatjr 1916 



£ngtifdje unb ruffffd^c U-33oote im SlufHärungö- unb 6id)erung$bienft 1916 

Vlaä) Angaben ber britifd>en $lbmiralität unb bes ruffifdjen 2JTarine*2Ird)iDS, 
ergäbt burd) beutfdje Beobachtungen 

2Iusgangs= unb (Snbpunft Sfteoal 



Xorpebotreffer auf„V ioo', 
nietjt 3urücfgefef)rt (9Jline?) 



14. bis 22. 5. 


„E 19" 


£ib au— Steinort 


25. bis 31. 5. 


„E8" 


£ibau — Steinott 


25. 5. bis ? 6. 


„E 18" 


STCemet 


9. Ms 14. 6. 


„Sigr" 


ftärö — <2>otff a Sanbö 


9. bis 15. 6. 


„E 19" 


NW Steinort 


9. bis 15. 6. 


„E9" 


£ibau — Steinort 


28. 6. bis 4. 7. 


„E 9" 


ftärö— <3otffa Sanbö 


20. Ms 26. 7. 


„E 8" 


£ibau 


28. bis 31. 7. 


„E 19" 


£ibau 


28. bis ? 7. 


„23ars" 


) öftlid) 


28. bis ? 7. 


„cSeparb" 


\ (Sotlanb — 


28. bis ? 7. 


„Xigr" 


J (Sotffa Sanbö 


21. bis 24. 8. 


„E 19" 


£ibau 


11. 8. bis 10. 9. 


„23ars" 


NW Steinort 


l.bis 9. 9. 


„E8" 


£ibau 


16. bis 20. 9. 


„finriaa" 


£ibau 


16. bis ? 9. 


„SBjapr" 


NW Steinort 


30. bis 6.10. 


„23ars" 


NW Steinort 


30. bis 8.10. 


„E9" 


£ibau 


30. bis 9.10. 


„E 19" 


ftärö 


? bis 2.11. 


„E 9" 


$ärö? 


? bis 2.11. 


„E 19" 


Steinort 


9. bis 13. 11. 


»E 1" 


ftärö 


9. bis 15. 11. 


,,E 19" 


Steinort 


11. bis 16. 11. 


„£roi3a" 


ftärö — ^unbsort 


23. bis 25. 11. 


„C 32" 


Dagerort — ^unbsort 


23. bis 28. 11. 


„C 35" 


©agerort— ^unbsort 



oon ftlugjeug angegriffen 
oon ftlugjeug angegriffen 
2 $ef)lfdjüffe auf II. 9Hinenfuä> 
biotfion 



4 $eI)Ifcf)üfTe auf „ÜB 20" 



2 $ef)lfcr)üffe auf 2). „23orberlanb* 



Der $Iufflarung bienten auet) bie fragten 'ber im fjanbelsfrieg tätigen U*23oote, bie 
i^ren 2Beg teilroeife öftlid) (Sotlanb nahmen (fiefye SluffteHung auf Seite 37). 2Jn 
ber Sicherung füblid) ber Abo^lanb^Sdjären, im ftinniferjen unD 5Htgai|c^cn SKeer* 
bufen fanben eine ^Injafjl älterer fomie bie in ber $lusbilbung ftefyenben tf*25oote $er* 
roenbung. 



Die U-93oote, bie bis bot üibau felbft borbrangen, tonnten jebeSmal nur feftftet- 
len, ba§ bie 3af)t oet im #afen liegenben .ftriegSfdjiffe gering mar. im 6ee fluteten 
fie allenfalls ein U-23oot, einige SSorpoften-, Sftinenfudj- ober £orpeboboote, nie- 
mals einen Heuser. Die längs ber i^üfte toerfeljrenben Dampfer toaren nidjt groß, 
Ijielten fidj bidjt unter üanb unb mürben toon bemaffneten ^tseugen begleitet. tm 
bem gangen ©eegebiet mußten bie U-53oote ftetS gewärtig fein, t>on $lug$eugen ent- 
beeft su toerben. 6o famen fie nur wenige 9ftate sum Singriff, einen Treffer ersielte 
allein „E 18" gegen „V 100" am 26. 9ftai (fielje (Seite 25). 6ie pflegten bon bem 



ftuffiföe 2Rtnen*Dff«nfioe 87 



£nbpunft ttjrer minenfreien 2Bege 30 sm roeftnorbroeftlidj £)agerort aus mitten groi- 
fdjen JÖfel unb ©otffa 6anbö ijinburdj fübroärts gu fteuetn; nur roenn unbebingt 
nötig, näherten fie f irf> ben fdjroebifdjen unfein. £>ie beutfdjen Sftinenfperren roaren 
3u roeitmafdjig, alß ba§ fie ein roirffameS JoinberniS für bie fdjmaten U-33oote Rat- 
ten büben fönnen. £)ennodj bürfte JE 18" ifjnen gum Opfer gefallen fein. 

ilm Oftober entfdjtoß fidj bie ruffifdje 6eefrieg3leitung $u offenfibem Sftinentegen 
burcft 3erftörer. 21m 17. mittags berließen unter ^üfjrung bon ilonterabmiral i^ebroff 
„Noroir, „£etjun", „£>efna", „Kapitän Sfrjlmetieff" unb „Orfej" mit je 40 Üftinen 
SRogofütt unb geroannen burdj ben 6oelo-6unb bie offene (See 1 ). £)iefe gang feidjte 
unb fteinige Meerenge roar erft feit furgem paffierbar. ©er ßanal, ber im fiaufe 
be$ ©ommerö gebaggert roorben roar, erroieS fidj als tief genug, aber reidjtidj fdjmat. 
£>a$ 2ßetter begünftigte ben Sftarfdj, ber 6turm ber bortjergefjenben Sage roar am 
SIbflauen. 211$ bie Flottille gegen 23 Ufjr (9Jieg.) bei 6teinort anlangte, fidjtete 
fie borauö groei Jafjrgeuge mit annäfjernb gleichem i^urS, anfdjeinenb 3e*ftörer. Um 
fie nidjt entroifdjen gu laffen, begann ber Slbmirat fogteidj, etroaö bor ber fc\t, mit 
SJlinenlegen. £>iefe$ 30g fidj jebodj in bie fiänge, roeit ber unborfjergefefjene 33efeT)t 
gunäcftft nidjt an alle S3oote burdjfam. Smgroifdjen roaren bie beiben beutfdjen 33or- 
poftenboote — um foldje fann e$ fidj nur gerjanbelt fjaben — nadj 6üben berfdjroun- 
ben. Ofjne bon biefen, bon Üanb ober bon bem bei #ettroerben aufftärenben 2Bin- 
bauer S^uggeug bemerkt gu roerben unb ofjne auf Oftinen gu ftoßen, festen bie fcx- 
ftorer nadj bem 6oeto-6unb 3urüa\ 

6ie roaren nodj nidjt bort angelangt, als aus üibau 4 33oote ber VIII. gfottiüe 
unb 7 93oote ber X. Flottille, geführt bon .ftorbettenfapitän hieben, mit gteidjem 
3iel in 6ee gingen unb ifjnen folgten, allerbingS unberoußt unb ofjne 6teinort 3u be- 
rühren. Nodj bor £>unfetroerben (18. Ott.) näherten fie fidj, borforglidj fjinter Sftinen- 
fudjgerät, ber ÜKorbroeftfpit3e bon öfet unb markierten in 6idjt bon #unbSort ba$ 
£egen ber 9ftinenfperre. Um biefe SIbfidjt beutlidj 3U machen, rourbe eine SBaffer- 
bombe 3ur Detonation gebradjt. Dann gingen fie unbehelligt an bie @rfebigung roei- 
terer Aufgaben, bie VIII. Flottille nadj ber #oborg-23anf, roo fie mehrere üurfe auf 
Sftinenfreifjeit nachprüfen fotlte, bie X. $tottitfe nadj üanbSort gum ioanbefsfcfjut}. 

SBenn audj ber 3?einb fidj burdj bie Sßafferbombe täufdjen lieg, fo gelang e$ 
bodj nidjt, ifjm ben .ftüftenfurS gu berleiben unb ifjn roeiter fjinauä auf bie Seinen 
beö 6perrgebiet$ gu giefjen. Smmerfjin rourbe er alarmiert. 3roar gu unmittelbaren 
©egenmaßnafjmen roar eö gu fpät. SIber als in ber Nadjt bom 19. gum 20. Oftober 
Dagerort foroofjt roie -^unböort berbädjtige Söafjrnerjmungen gemadjt fjaben roottten, 
rourben bie großen 3etftörer auögefanbt. T>a bau SBetter an biefem ^age bie Nach- 
prüfung beö Sluögangeö auö bem 6oeIo-6unb auf Üftinen nidjt suließ, ftieß bie 
glottitte am 21. nachmittags bis 6aritfa^eff-53anf bor, ofjne etroaS gu fidjten. 33ei 
ber Nücfferjr beferjäbigten fidj groei 3^ftorer infolge Debets in bem engen $afjr- 
roaffer bie 6djrauben. Üftebrere anbere Ja^S^uge famen in biefen Sagen borüber- 
ge^enb feft. 

2Iu<3 bem ruffifa^en ^.-©erfebr ftetlte man in Hibau feft, ba^ ber 6oefo-6unb be- 



J ) 9cac^ S). (Staf, „5Iuf 9lomif", 2Künd)en 1922. 



88 1. 2)as Kriegs jaljr 1916 



nu^t Würbe, ©arauffjin erfunbete im Sftobember „ÜB 31" bie £age ber ©urdjfafjrt, 
unb am 16. unb 23. legte „UC 25" bort 3Wei Sperren bon je 18 Seinen. %xo§ ber 
borgefdjrittenen $)afjre$3eit brauten fie nod) einen Erfolg; offenbar ift auf iljnen am 
11. ©esember ber 9ftinenfud)er „Stfdjit" gefunden. 

Sludj unter fcxzi mußte fidj nadj ben 3:£.-^rtungen unb ben ^Beobachtungen aus 
ber £uft ein ruffifdjer Sluölaufroeg befinben. ©eSfjalb mürbe bort bon „ UC 27" 
am 25. September 3u ben im ^rüljjaljr geworfenen Sperren eine weitere getegt. An- 
fang Sftobember follte bie VIII. Flottille nodj eine größere Sperre bidjt Weftlidj 
SWorbe Ijinsufügen. ©iefe Unternehmung fiel jeboef) aus, Weil baS als SKarfboot 
borauSgefanbte il-23oot Wegen (Srfranfung eines UnteroffisierS umfefjren mußte; 
fpäter berfjinberten fdjledjteS SBetter, ©ollmonbperiobe unb fdjließlidj #erannafjen 
beS SBinterS bie SBieberfjolung. Satfädjlidj befaßen bie SKuffen eine ^aljrrinne über 
baS 3erel-9tiff, aber fie ift nur gans feiten, sule^t Woljt am 12. September benu^t 
Worben. 

©ie ruffifdje Sperre bei Steinort mürbe am 22. Oftober bon ber bisherigen 
II. QJtinenfudjbibifion, fü^lidj umbenannt in 3. 9ftinenfudj-#albflottiHe unb bertre- 
tungSWeife geführt bon i^apitdnleutnant ©raf bon 9)tontgetaS, gefunben. ©er Otadj- 
prüfung ber bon £ibau auSgefjenben SBege mürbe in biefen 2Bodjen befonbere Sorg- 
falt gewibmet, Weil man nadj ben Erfahrungen ber 93orjafjre beftimmt mit neuen 
feinblidjen Seinen regnete. Süenige Stunben bor Sluffinben ber Steinort-Sperre 
fanf auf if)r ber Kämpfer „©eneral ßutufoff" (193 33912:.) unter Serluft bon 
5 Sftann, ber einft bon ben Muffen als 23locffdjiff in ber Sftünbung ber SBinbau 
berfenft, bann aufgerichtet, gehoben unb entlaben morben mar unb nun 3WecfS 3n- 
ftanbfefcung nadj £ibau gebradjt mürbe, ©er Sdjlepper unb bie begleitenben 23or- 
poftenboote Ratten fidj su Weit feewärts gehalten, ©er borgefdjriebene üüftenfurS 
mar entgegen ben Slbfidjten beS $einbeS ebenfomenig gefperrt wie ber SteinortWeg. 
£agS barauf gingen bei ben näheren Bestellungen baS Üftinenfudjboot „T 64" mit 
feinem i^ommanbanten, Sftinenoberfteuermann 2BilfenS, unb 9 Oftann berloren. Sftit 
ber Räumung ber Sftinen Würbe bie III. Sftinenräumbibifion, i^apitänleutnant 2Beib- 
gen, beauftragt. ObWoljl fie in ^aulsljafen einen bequem gelegenen, Wenn audj un- 
bodfommenen Stü^punft fanb, 30g fid) bie SIrbeit bis SBeifjnadjten Ijin. Slbgefeljen 
bom SDetter berurfadjten bie ©urdjlaffer an ben Mertauen, Ijaufige Serfager ber 
Sprengmunition unb ber Umftanb Schwierigkeiten, ha^ bie bon ben ein3elnen 3* r ' 
ftorern geworfenen Üftinenreiljen fidj 3um £eil überlappten. 

Seit Sluguft brangen beutfdje U-53oote in ben 3?innifdjen Sfteerbufen ein. Sftitte 
beS SftonatS brachte „ÜB 33", Oberleutnant 3ur See £efrjol3, bon einer SrhmbungS- 
faljrt nad) Sadjfona bie ©ewißljeit mit, \>a^ fidj t>ier eine £ütfe in ber 3wifdjen $ad)- 
fona unb 9tuffarö bermuteten Sperre befanb. bereits am 22. Sluguft erreichte 
„UC 4", Oberleutnant 3ur See ^ilsetfer, ben SKorbauSgang beS Üftoon-SunbeS unb 
legte feine 12 Seinen ttofc fdjled)ten SBetterS unb erheblicher nabigatorifdjer SdjWie- 
rigfeiten bei Stapelbotten, auf ber Straße 9tebal— 9tigaifdjer 9fteerbufen. 

Sine 2Bodje fpäter freute Oberleutnant 3ur See Siebeg mit „ÜB 20" an ber 
eftlanbifdjen ^üfte. 93on Jargon fteuerte er nadj ben finnifd)en Sparen Ijinüber, 
nierjt a^nenb, \>a^ er bie Weit nadj Sßeften borfpringenbe gentralftettung burc^- 






Deutfcfye H=25oote im ^innifcfjen Sfteerbufen 89 

querte. Hörbild) .ftalbäban-©runb, too er einen beseiteten 6djiffaf)rtSroeg fanb, 
brang er in bas ©eegebiet smifdjen 9tebal unb #elfingforS ein. ©roße ©idjtigfeit 
begünftigte baS 2IuSmad)en ber ©eeseidjen unb ber Anlagen an £anb, um fo toe- 
niger eignete fidj bie sunädjft ftürmifdj betoegte, bann glatte 6ee su Singriffen auf 
3erftörer unb U-23oote, bie neben fleinen Kriegs- unb #anbelsfdjiffen in 6idjt ta- 
rnen. Sin am 3. ©eptember auf baS U-23oot „^antera" gefeuerter Sorpebo ging 
borbei. Umgefef)rt miggtütfte aber audj ber Singriff beS Muffen „23arS" auf baS 
Surücffefjrenbe „ÜB 20" norbmeftlid) 6teinort (7. September); sraei SorpeboS toaren 
gefjlfdfjfiffe, sroei Weitere Oberflächen- unb i^reistäufer. Oberleutnant 23iebeg unb 
feinen beuten mar es gelungen, mit einem fdjtoadjen 53oot in elf Sagen über 
1000 sm surütfsulegen — babon ber 3^it nadj brei fünftel, ber 6tretfe nadj ein 
Drittel unter SBaffer — , bis in bie innerften feinblidjen ©eroäffer borsuftogen unb 
roertbolle Beobachtungen ^einzubringen. 

©leidjseitig operierte „ÜB 32", Oberleutnant sur 6ee 6aljt, im roeftlidjen Seil 
beS SfteerbufenS. Sßegen ber fd)arfen 23eroadjung burdj 3etftörer unb ^Ueger, bie 
es bei Sadjfona borfanb, bradj eS nidjt bort ein, fonbern untertauchte f)tn unb 311- 
rücf bie alte „Deutfdjtanb"-6perre bon 1914 in 40 m £iefe. SS fanb öfttidj babon 
Stoei Bojenreifjen, bie offenfunbig ben 2öeg bon #angö — Happtnif nadj bem Sftoon- 
6unb gegen benachbarte JÜjinberniffe abgrensten. Sin einer ©teile tourbe aud) ein 
91e$ gefidjtet. 3fafjr3euge mürben fetten beobachtet, ein Singriff auf einen 93or- 
poftenbampfer am 5. ©eptember miggtürfte. 

SIm 11. ©eptember übernafjm baS größere unb fdjnellere „U 19", Oberleutnant 
3ur 6ee 3ofJanneS 6pieg, bie Slufgabe ber eben genannten U-S3oote. 14 Sage lang 
madjte eS bie füblidjen ©etoäffer unfidjer, anfangs stoifdjen ObenSfjoIm unb Jar- 
gon, bann nörblidj 9tebal. Sluger safjfreidjen Heineren Sorpebo-, Sftinenfudj-, SBadj- 
unb #anbetsfafjrseugen begegnete es nur einem i^riegSfdjiff unb einem U-S3oot, bei- 
ben beS 9tadjtS, in ungünftiger 6djugftettung. 9ftefjrere in S3attaft fafjrenbe Dampfer 
mürben megen ber ©efaljr beS Unterfd)iegenS nidjt angegriffen. SIber roeftlidj 53at- 
tifdj $ort auf bem ©raS-©runb rourbe am 12. ©eptember aus einem nad) 9tebal 
fafjrenben 93erbanb bon Transportern bie 9fr. 28, „Slisabetfj" (4 400 SfftS.), ber- 
fenft; aud) auf 9fr. 14 glaubte baS U-S3oot einen Treffer ergiett 3u fjaben, jebodj 
toirb ber Untergang nidjt beftätigt. Sin Weiterer Srfotg mar bie Sorpebierung beS 
engtifdjen Dampfers „ßennett" (1 680 339t£.) roeit im Often bei ßodffär (22. Sep- 
tember). 

8m Oftober fonnte breimal ein 9ftinen-il-S3oot mit je 18 Oftinen entfanbt roerben. 
21m 4. unb 5. berfeud)te „UC 27", Oberleutnant 3ur 6ee 93efper, bie üurfe längs 
ber eftnifd)en i^üfte an bier fünften 3tr>ifd)en ObenSt)otm unb Jargon. „UC 25", 
ilapitänteutnant ^etbfircftner, marfd)ierte bis bor ben Eingang ber 33ud)t bon i^ron- 
ftabt unb marf bort am 19. 3toei Sperren nörbticf) unb norbmefttic^ 6ef!är. Diefe 
23erfeud5ung ber Stappenftrage bon ben 6tül3pun!ten ber 33altifd)en flotte nadj 
ifjrem ^auptreparatur- unb SluSrüftungSljafen rourbe am 26. unb 27. bon „UC 27" 
berbotlftänbigt burdj $toei 6perren bei ^ocftlanb unb ©rog-^ütterS. Sluf bem 
9lüdtoeg legte Oberleutnant sur 6ee S3efper smei einselne Seinen bor Ülebal, 
bie eine auf ber gemeffenen Sfteile öfttidj SBulf, 'bie anbere norbmeftlicft biefer 



90 1. 2>as Äriegsio^r 1916 



tmfel bei ber üeuc^tbafe. Die Seinen bot ilronftabt lagen 5 m, bie übrigen 2,5 bis 
3 m tief. 

3roifdjenburdj freute nodj „ÜB 36", Oberleutnant sur 6ee .fturt SItbredjt, in bem 
Ülaum #angö — ObenSbolm — 9tebal. 2In 3^ten, bie einen Singriff (ofjnten, traf es, 
über SBaffer fabrenb, in einer Sftonbnadjt sroei t>on Sorpebobooten gefiederte Damp- 
fer. Da ftarfeS 2Betterleudjten binberte, näber als auf 1 400 m ansutaufen, ging 
ber gefeuerte £orpebo febl. häufiges SInftecfen ber ileudjtfeuer ließ auf regen 93er- 
feljr fernliegen, tagsüber rourben faft nur ältere gerftorer geflutet, bie mit ©udjgerät 
bie Jhtrfe abpatrouillierten; fie ftü^ten fiel) auf #angö unb 33attifdj $ort. 

2IIS le^teS 33oot brang <£nbe Ottober „U 19", Oberleutnant sur 6ee 6pieg, noch- 
mals in ben 3?innifdjen SKeerbufen ein. @S befam bei unb öfttidj SRebat bis 26° 
Oft, too eS fidj bauptfädjlidj auffielt, infolge beS bauernb trüben SöetterS unb ge- 
ringen 23etfer)tö roenig in 6idjt unb gelangte nie in eine SlngriffSftellung. 

SJlle U-53oote febrten rooblbebalten surücf, obne bag fie mit attgu grogen 6djroie- 
rigfeiten $u fämpfen gehabt Ijätten. 21m unangenebmften roaren bie Sftängel, bie 
ben ^reifelfompaffen nodj anfjafteten. 3uroeiten rourbe bie ÜKabigation burdj unfidjti- 
geS ober ftürmifdjeS SBetter erfdjroert ober ©trom berfe^te bie 23oote in unberechen- 
barer SKidjtung. üange Unterroafferfabrten ftetlten groge SInfprüdje an bie menfdj- 
lidjen Gräfte. 

Die il-33oote r)atten gelernt, bie Sftinen su meiben. Das eigene 6perrgebiet rourbe 
umgangen, roobei ber 2Beg über 6oenffa JQögarne — 53ogffär beborsugt rourbe. Sor- 
ben unb 3entratftellung rourben sule^t bon allen Üommanbanten untertaucht. 6ie 
burdjfur)ren bie berbädjtigen ©ebiete etroa in ber 9ftitte in 30 bis 45 m £iefe, an ber 
©rense ir)ter Saudjfäbigfeit, roobei eS borfam, bag ein 33oot fidj nidjt gans bidjt 
geigte ober ben ©runb leidjt fdjrammte. „UC 27" braute aus ber Sorberen (Stellung 
ein 6tücf 9tet3 mit an bie Oberfläche. „UC 25" berührte in berfelben ©egenb einen 
^rembforper, rr>ar)tfdr)eintict) baS SInfertau eines 9le§e$ ober einer 9ftine. SIber felbft 
„ÜB 20" unb „ÜB 36", bie roeite 6trecfen ber 3*ntralftellung in 11 m ober gar 
aufgetaucht burdjfabren baben, finb bor ©djaben beroar)rt geblieben, roaS fie frei- 
lief) sum guten Seil itjrem ©lücf su banfen bitten. 

Die fonft bon ben Muffen getroffenen SIbroebrmagnabmen finb ernftlidj überhaupt 
nidjt in (Srfdjeinung getreten, #aum je t)atte ein U-53oot baS ©efübl, gejagt su 
roerben. 3n ben sroei ober brei fällen, roo ein SBadjfabrseug baS 23oot entbeefte, 
befdjränfte es fid) auf einige ©djüffe. SBafferbomben bitten bie ruffifdjen 23eroadjer, 
roie es fdjeint, nodj nidjt, fie follen mit einem ©djleppgerät äbntidj bem beutfdjen 
U-53ootSbradjen auSgerüftet geroefen fein. Die Singriffe auf „^antera" unb bie 
Dampfer Ratten Sinfdjränfungen im 23er!ebr grögerer 6ct)iffe foroie Serfcbärfungen 
für 'ben Patrouillen- unb 33egleitbienft sur ^olge. SIucl) gingen bie Muffen an bie 
Slufftellung einer befonberen U-33ootSabroebr-^lottitIe aus ^torpebobooten unb 
Sßacbfabrgeugen unb 3ogen ibre U-53oote in erbostem 9^age 3ur ©idjerung b^an. 
Sßeftlidj Öfel-Dagö baben sroeimal ruffifebe ^U9B^ U 9^ bomben auf U-33oote ge- 
roorfen. ferner berftärfte man bie 93orbere ©tellung; roabrfcbeinlicb rourbe ber 
U-23oote toegen baS 3Jlinenfelb am 9}efman-©runb (roeftlicb ^aebfona) ausgelegt 
unb bie $ftet3fperre am Oftranb bis 3um 9Jloon-6unb Verlängert. 



Deutfdje 2Rtnen=£rfolge 91 



£)ie beutfcfjen Seinen übten it)re SBirfung. 23ei @raS-@runb tief am 28. Oftober 
ber 3^ r ftorer „Kafanes" auf unb fan! fofort mit sWei ©rittein feiner 23efa§ung. 
Da man an einen Xorpebotreffer glaubte unb bom Üftinenfucfjen abfafj, forberte 
biefe nur aus 4 Oftinen beftefjenbe 6perre nodj ein gmeiteS Opfer: ba£ Sftinenfudj- 
boot „$ugaß" würbe fcfjWer befdjä'bigt (20. *Kobember) unb fan! beim Slbfcljleppen 
unweit Jargon, bermutlidj Weil ein ©djott bradj, [ebenfalls nidjt infolge eines U- 
BootöangriffeS, Wie bie Muffen annahmen. 21m 7. SKobember bertor ber neue fcx- 
ftörer „üetjun" auf ber bei 2Bulf-23afe gelegten Sftine faft ba$ gan$e #ecf, fonnte 
aber nadj 9tebal eingefdjteppt Werben. SIIö am 19. Sftobember abenbs brei ©djiffe 
bie ftnfel #odjfanb ofttoärts puffierten, mürbe bau sweite in ber £inie „SRurif, im 
Borfdjiff fdjwer getroffen. Da 'bie Sftafdjinenanlage intaft blieb, fonnte ber Wert- 
bolle Heuser mit ^ilfe Don ^umpenbampfern nadj Kronftabt gebraut werben. Um 
£>otf seigte fidj, ba$ 240 qm ber 2Iußenfjaut befdjabigt, ber Borfteben gebrodjen, 
ber Kiel bis $um 27. 6pant Weggeriffen unb bie Snnenräume Weitgeljenb jerftört 
waren. £>aS 6djiff lag fünf 9ftonate lang in Reparatur. 6djließtidj ift nodj ba$ 
SranSportfdjiff „23ufi" bei Jargon gefunden (16. £>e3ember), nidjt burcft U-23oot<5- 
torpebo, Wie 'bie Muffen glaubten, fonbern Wofjt auf ben Seinen bon „UC 27" bor 
ber 6urop-6traße. 

£)a$ waren fcfjöne Erfolge. Um bie ©efamtmirfung ber U-93oot$tätigfeit su er- 
meffen, muß man tjinsurerfjnen: bie Berfenhmg bon minbeftenS sWei Dampfern 
burdj „U 19", gute 21ufffärung3ergebniffe unb eine beträdjtlidje Beunruhigung beS 
3feinbe$. Ratten fidj bodj nidjt weniger als 5 U-Boote tagelang unmittelbar bor ben 
#auptftü$punften beg ^einbeS aufgehalten. Slußerbem gab eö nodj falfdje Sllarmie- 
rungen. SBafjrfdjeintidj auf ber U-Boot3jagb liefen am 4. ©eptember bor #etfing- 
forS bie neuen 3etftörer „Orfej" unb „©fabijafa" auf ©runb unb fielen für Sftonate 
aus 1 ). $reitidj war ber Kern ber Baltifdjen flotte nur in „SKurif" gefcljäbigt Wor- 
ben, unb bau su einer 3eit r als 'ber Ijereinbredjenbe SBinter bie Kriegführung ofjne- 
bieä ftillegte. Sludj War aus ben Beobachtungen ber U-Boote nicfjt eben biel für bie 
eigenen Sntfdjließungen su gewinnen. 6djon ber Sftadjridjtenbienft Ijatte feinen 
3Weifel barüber gelaffen, ba$ bie Kreuser unb Äinienfdjiffe nur feiten ben #afen 
berließen. £3 fetjlte audj nadj Wie bor jeber SInfjalt, auf Weidjen Surfen ber $einb 
ba$ beutfdje Sftinengebiet überWanb. Da er fidj faum nodj feljen ließ, Ijatte biefe 
$rage aUerbingö an Bebeutung berloren. 

6eit langem Würbe eine £orpeboboot$unternefjmung in ben ^-innifdjen Sfteer- 
bufen erwogen. £>er Ob erb efefjtölj ab er Ijatte fdjon im Sftobember 1915 einen #anb- 
ftreidj gegen bie 2Badj- unb Sftinenfudjftreitfräfte nörblidj be$ 9ftoon-6unbeS ange- 
regt 2 ), Konterabmirat fiangemaf ben ^ßlan im ^rüfjjafjr aufgegriffen (fielje 6eite 79). 



*) <£s mögen an biefer 6tcCc nod) brei fdjwere (Srunbberüljrungen cfrwäljnung finbcn: 
Der Heine SKinenleger „SKotoga" ftranbete am 14. $uni in ben finmfdjen 6d)ären. 
„Stowt!" lief am 9. 3uli bei Stargön auf unb brauste 7 SBodjen 3ur SBieberfjerfteEung. 
Das ßrofefampffdjiff „Sfewaftopol" fam am 8. Dftobet bei 3uffarö feft, würbe erft nad^ 
oier Xagen flott unb lag ben ganjen SBinter in Reparatur. 

2 ) <ßgl. „Der ßrteg ^ur See", Dftfee 25anb II, Seite 348. 



92 1. Das Äriegsjaljr 1916 



U-Boote im ginnifdjen Sfteerbufen 1916 

9. bis 18. 8. „ÜB 33" Sabona 6perrlü<fe erfunbet 

18. bis 25. 8. „UC 4" STCorbausgang 9ftoon=6unb 12 SKinen gelegt 

27. 8. bis 7. 9. „ÜB 20" roeftl. u. öftl. 3entralfteHung $el)ifdjuf3 auf „^anteT-a" 

28. 8. bis 7. 9. „ÜB 32" öftl. ber Sorbeten Stellung ftefylfdjufe auf 23orpoftenboot 
9. bis 26. 9. „U 19" mefrl. u. öftl. 3entraIfteHung 2 (3?) Dampfer oerfenft 

1. bis 7. 10. „UC 27" Db ensf)oIm—9Targön 18 2Kinen gelegt, auf freiten 

„ßafanes", „ftugafe", 
„Bufi" fanten 
14. bis 22. 10. „UC 25" bis cor ÄronftabkBudjt 18 Sftinen gelegt 

17. bis 26. 10. „ÜB 36" 3roifa>n 93orberer u. 3entral= ftetjlfdjufe auf Dampfer 

ftellung 
22. bis 30. 10. „UC 27" bis 5)od)lanb u. (SrofcXütters 18 9Kinen gelegt, auf benen 

„£etjun" unb „9tai!" 
befdjäbigt 
24.10.bisll.ll. „U 19" öftl. gentralfteHung biefiges SBetter 



SJtadjbem nunmehr burdj bie U-Boote unb burdj Entsifferung ruffifdjer ^funffprüdje 
feftgeftetlt mar, baß bie (Sperre nörblidj £)agö unter £adjfona eine ©urdjfafjrt be- 
faß, befdjloß ber 53. b. 31. b. £). einen Überfall auf bie Borpoftenfafjrseuge, bie über 
Sttadjt in ber ilertel-Budjt gu andern pflegten. 4 Boote ber X. Flottille, au«gerüftet 
mit Entergerät unb #anbmaffen, fotlten in einer üfteumonbnadjt in bie Budjt ein- 
bringen unb fpäteften« in ber ^Dämmerung surüdfefjren. 2öurben fie oon ber Bat- 
terie ^adjfona (4 — 15 cm) entbedt unb geftört, fo ftanb „©traßburg" bereit, um 
ba« $euer auf fidj $u gietjen unb toomöglidj bie Batterie niebergufämpfen. £)er Heu- 
ser mürbe hinter £orpebobooten mit 9ftinenfudjgerät manövrieren unb bei ber 9taoi- 
gation bon einem borau«gefanbten U-Boot („U 19") unterftü^t werben. 3m Sln- 
fdjluß baran füllten bei günftigem SBetter 4 ^ugseuge, bie bon „j^olberg" unb £or- 
pebobooten nadj BogfMr su bringen maren, bie U-Boote unb ©djiffe in 9Jlarie- 
Ijamn ober Utö angreifen unb 'bie ©djärenroege erfunben. 

31m 26. Oftober mittag« gingen bie eisernen ©ruppen in (See. SIber bie öfttidjen 
SBinbe flauten nidjt ab, toie bie SBetterlage berfpradj, fonbern frifdjten auf unb 
erreidjten gegen SIbenb (Stätte 6 bis 7. ©er SIbmirat mußte bie Unternehmung ab- 
brechen. Sil« bie 20. #albflottitte in #öfje bon gärö auf ©egenfur« ging, famen bie 
Boote bermaßen in« 6djtingern, ba$ auf „V 72" unb „V 77" ©roßmaft unb 
^lugseug über Borb gingen. „V 75" mit bem britten ^lugseug fonnte ber X. Flot- 
tille folgen, bie nadj ber £eefeite bon ©otlanb entlaffen mürbe. 

©aß ber Borftoß nadj ber $erteI-Bud)t unterblieb, mürbe in i^iel mit Erleichte- 
rung aufgenommen, ©roßabmirat ^ßrins #einridj fjatte Beforgni« gehegt, bie £or- 
peboboote fomofjl mie „6traßburg" tonnten in ben feilten unb fteinigen ©emäffern 
auf ©runb geraten, audj falj er für ben ilreuser nur geringe Erfolg«au«fidjten in 
einem ©efedjt mit ben .ftüftengefdjütsen. Er Ijatte nidjt Einfprudj erhoben, meit bei 
ben Borberfjanbtungen nur allgemein bon einem Singriff auf bie ©perrberoadjung 



2Biberfprüd)lid)e Dperationsüberlegungen 93 



bie 9tebe getoefen toar unb ber OperationSbefef)! felbft ifjn $u fpät, etft am 27., er- 
reifte, ©er ^ring gebaute, berartige Unternehmungen für biefeS 3al)r gans einsu- 
ftellen unb fragte beim 23. b. 21. b. £>. nur nodj an, ob „ÜB 36", baS eben fjeim- 
fefjrte, 2Bad)ftreitfräfte beobadjtet f)ätte, bie einen SorpebobootSangriff lohnten. 

.ftonterabmiral Äangemaf, ber ben #anbftreidj ofjne ^(uggeuge su roieberfjolen 
beabfidjtigte, erbtiefte in biefer anfrage irrtümlich bie Anregung $u einem neuen, 
toeiter auSf)olenben Unternehmen, £r griff ben ©ebanfen um fo freubiger auf, als 
foeben 'bie ^adjridjt eingegangen mar, bag Flottillen ber #odjfeeflotte in ben @ng- 
lifdjen i^anal borgeftogen toaren unb 11 2Badjfafjr3euge bernidjtet Ratten, ofjne fetbft 
23erlufte 3u erleiben 1 ), ©eine 2lntroort (28. £>ftober) lautete: 

»Beobachtungen „ÜB 36" beftätigen 91adjrid)t, bag Transporter nidjt mefjr tags, 
fonbern nadjtS mit 3e*ftöterfidjerung fahren. 2Iugerbem fdjeinen 23etoadjungSfafjr- 
geuge jetst audj nad)tS an ber (Sperre SKuffarö — Sadjfona 3u fteljen, toäfjrenb ein 
Seit in #angö einläuft, £>emnadj fann bei SorpebobootSeinbrudj borauSfidjtlicf) ge- 
regnet toerben mit 23erfenfung eines SranSportfdjiffeS, ber begteitenben 3etftörer 
unb bielleidjt nod) eines 2öadjfafjr3eugS. 21uSfüf)rung nur etroa bei falbem Üftonbe 
ratfam, bamit Torpeboboote genügenb ©idjtroeite fyaben. £>urdjbrudj ?ann bafjer 
nidjt bei Sadjfona, fonbern mug auf bem 2Bege erfolgen, ben U-23oote getaudjt 
genommen fjaben. ©enaue Angaben über 2IuSbef)nung unb 2lrt ber ©perre SRuffarö 
— Tadjfona nodj nid)t befannt. 21nneljme jebodj, bag fdjtoere ©türme fester Sßodjen 
JJladjftänbe befeitigt fjaben, fo bag ©efäfjrlidjfeit für Sorpeboboote nidjt atlgu grog. 
©olfte bennodj ein 23oot auf Sftinen geraten, fo toirb herausbringen allerdings faum 
möglidj fein, ba Vorbringen ber ^reujer mit ben Xorpebobooten nidjt ratfam.« 

2I1S ber 2Ibmirat am 30. Oftober um ^ntfdjeibung bat unb geltenb machte, bag 
ber moralifdje Erfolg fefjr f)odj ein3ufdjät3en fei, ftimmte ber £)b erb efefjtSfj ab er bem 
^ßlan 311 mit ber Sinfdjränfung, bag nabigatorifdj fdjtoierige ©etbäffer roie bie i^er- 
tel-23udjt 3u meiben feien. 2fudj genehmigte er ben OperationSbefefjl, in bem neben- 
bei ein Überfall auf bie in 23altifdj ^ßort liegenben 3?afjr3euge in 2luSfidjt genom- 
men toar. 

iJn i^iel toar aufgefallen, bag ber borgefefjene ^inmarfdjfurS über bie beutfdje 
©perre bom 2luguft 1914 fjinroegfüfjrte. 2Iuf einen entfpredjenben #intr>eiS brafjtete 
2Ibmiral üangemaf (9. 9tobember), er redjne nidjt mefjr mit biefen 9ftinen toegen 
1. beS langen 21uSliegenS, 2. ber ruffifdjerfeits bort 1914 Vorgenommenen 9täu- 
mungSarbeiten, unb 3. toeil bie Muffen fie „borauSfidjtlidj als eigenen 6dju£ be- 
trauten unb beSljalb bielleidjt bafjinter nidjt gefperrt fjaben". Damit gab fidj ber 
$rin3 3ufrieben, anfdjeinenb fiel il)m 'ber 2Biberfprudj stüifc^en $unft 2 unb 3 nidjt 
auf. 2Judj entging il)m, bag aus bem legten ©a$ ebenfo roie am ©djtug beS Tele- 
gramms bom 28. 23eforgniffe megen feinblicr)er Seinen ^erauS3ulefen roaren, tnä^- 
renb allerbings ber OperationSbefel)! bergleia^en nia^t ernennen lieg. (£r besog baS 
auf bie allgemeine Sftinengefafjr unb auf bie bon ben U-53ooten gemelbeten 9^e^e; 
t»on einer 5Re^fperre mar aua^ öfters in ben ruffifdjen 5funffprüd)en bie 9tebe ge- 
toefen. gtuei 2Igentenmelbungen bom grü^'a^t, toonaa^ bei 9tuffarö b3to. 33engtffär 



*) SSgl. „Der ßrieg jur 6ee", 9tonbfee 25anb VI, 6eite 220 Bis 231. 



94 1. 2)as Sriegsiarjt 1916 



9ftinen lagen, rourben anfdjeinenb nidjt fjodj geteerter. 8n £ibau narjm man biefe 
ernfter. 53ei ben ^lugseugunterneljmungen roar ber Naum öftlidj $adjr"ona — 23engt- 
ffär für bie ©eeftreitfräfte Verboten roorben. Sitte U-23oote „burdjbradjen" biefeS 
©ebiet genau fo borfidjtig roie bie 6perre Jargon — Nönnffar, fie fuhren minbe- 
ftenö 15 sm roeit tiefgetaudjt (fierje 6eite 89). 3m 6tabe beS 23. b. 21. b. £>. ftettte 
man fidj bor, bag bie Muffen nörblidj unb fubtidf) <ber alten beutfdjen ©perre je ein 
SJlinenfetb, rjinter iljr bagegen rjödjftenS ein bis groei Reiben Seinen gelegt bätten. 
„2Benn audj mit einer #abarie burdj Sftinentreffer geregnet roerben mußte, fo bleibt 
bodj su boffen, bag bie Sterlufte gering finb unb bag bie Flottille 3kU antrifft, bie 
ba$ SRifif o rechtfertigen. 93efonberS f>od& beranfd)lagt voirb babei bie moralifdje 2Bir- 
fung auf ben Jfeinb 1 )." SIbmiral ßangemaf fe^te bie Xorpeboboote berougt ein. £r 
borte aus ben Nücffragen beS OberbefeblSbaberS roeber beffen 3roetH an <bem 
2öert ber Unternehmung nodj bie 6orge um 23erlufte IjerauS, obroorjl er felber nocb 
bor fursem ben bom £). b. £>. geroünfdjten SorpebobootSborftog in ben Nigaifdjen 
Sfteerbufen als 3u gefäbrtidj berampft unb berbinbert batte (fiefje 6eite 62). <£$ 
machte fidj offenbar bie pfydjologifdje 2ßirfung beS gelungenen 33orftogeS ber 
III. unb IX. Flottille in ben @nglifdjen i^anal bemerkbar. 

Nadj meljrtätigem SBarten fonnte baö Auslaufen auf ben 10. Nobember morgens 
feftgefefct roerben. £»ie 6ee mar rubig genug, um ben Sftinenfudjberbänben bie Nach- 
prüfung ber bon fiibau unb Söinbau rjinauSfürjrenben 2Bege su geftatten. £ine ent- 
Sifferte ruffifdje Sßettermetbung gab aucf) für ben Sorben günftige AuSfidjten. 2ßeber 
Nebel tonnte ben SIbmirat surücf galten, nodj ein 3?unr"fprudj &on „U 19" (im 
^innifdjen Sfteerbufen, fiefje Öeite 90), bemsufotge Steffel am SSorfjanbenfein tob- 
nenber giete Ratten auftreten muffen: „3m 2#eften bauernb unfidjtig; ©cf)ifföt»erfef)r 
ofttief» unb roeftlidj Nebal eingeftellt, abgefefjen bon ©djärenfabrroaffer." 3roei 
©ruppen ber X. ^ottille liefen borauS, bolten bei gärö bsro. 33ogffär ein 33eftecf 
unb beseidjneten @in- unb Ausgang beS SftinengebieteS bei (Sperre H unb L fo- 
roie ben Mittelpunkt burdj 23ojen. „j^otberg" rourbe gegen bie Alanb-6ee borge- 
fdjoben, »baS Sfaggfdjiff „6tragburg" begab fidj in ben Naum sroifdjen Oft- unb 
Sftittelboje. 93ei biefen 23ojen nabm je eine Notte Xorpeboboote Aufteilung, bie 
übrigen 7 33oote ber VIII. ^Flottille bienten ben Heusern als U-23ootSfidjerung. 

Um 18 Uljr abenbS ftieg bie X. ^lottiüe, geführt bon glottiliendjef, üorbetten- 
fapitän SBieting, auf „S 56", mit 21 sm ^ajrt in ben ^innifetjen SJleerbufen hinein. 
S)aS Sßetter meinte eö gut: fyUn 2Ronbfcf)ein, burdj eine £>unftfdjidjt gebämpft, 
febr gute ©icrjt unb ruhige 6ee. Um bie Emotion moglicfjft fcftmal su Ijatten, 
fuhren 'bie 11 23oote forgfältig in ^ieüinie, Slbftanb 300 bis 400 m. Nocb bebor 
fie ben 9fteribian bon £adjfona erreichten, rourbe um 20.30 Ubr baS adjte S3oot, 
„V 75", binter ber 33rücfe bon einer 9ftine getroffen, ^pianmagig blieben bie beiben 
folgenben 53oote sur #ilfeleiftung bei ibm. SJlfe brei #eisräume liefen fofort boll 
Sßaffer, bie baborliegenben Abteilungen roaren auf bie Sauer fdjroerlidj su rjalten. 
©djleppen erroieS fiefj als unburcrjfübrbar, aucrj Unterfangen Ijalf nicfjt mebr, um 
22 Ubr mugte baS 93oot berlaffen roerben. 211s bie S3efa^ung faum bon 33orb 



l ) Äriegstagebud) bts 25. b. 51. b. D. Dom 9. Nooembcr 1916. 






Borftoft ber X. ^lotHHc in ben $mmfd)en SKeerbufen 95 



mar, betonierte abermals eine 9ftine unter „V 75" unb gerrig eö in brei Seile, bie 
rafdj berfanfen. £>aS längSfeitliegenbe „S 57" rourbe manövrierunfähig. SBenige 
Minuten fpäter trieb autf) biefeS mit bem 93orfdjiff auf eine Sftine. „G 89", bem 
testen 23oot, broljte baS gteidje Ödjitffat. Obgteidj audj nodj irrtümlid) ein U-23oot 
gemelbet mürbe, legte i^apitänleutnant 6aupe an bem finfenben 33oot an unb 
rettete bie 23efai3ung. „S 57" erhielt einen Sorpebo als ^-angfcljug. Sann eilte 
„G 89" mit pdjfter Jaljtt gen SBeften unb gelangte glütflidj su „6tragburg", Don 
ber bie ^Befolgungen ber gefundenen 33oote übergenommen mürben. 

2IIS ber ^tottitlendjef gemaljr mürbe, bag ber 6djlug ber üinie surücfblieb, madjte 
er feljrt, um bie Urfadje feftsuftetlen. 6obal>b bie Reibung Don ber 9ftinenberür)rung 
„V 75" angekommen unb bie #itfeleiftung burdj smei anbere 53oote feftgeftellt mar, 
mürbe ber 23ormarfdj fortgefetjt. Dljne 3toifcfjenfatl ging es burdj baS ©ebiet ber 
alten beutfdjen 6perre unb ber ruffifdjen 9tet3e. ©egen 22 Ufjr fteuerte bie Flot- 
tille £>benStjotm an unb berbefferte banadj ffjr 23eftecf. 91un erft fam bie $£.-9ftel- 
bung bon „G 89" über ben Untergang bon „V 75" unb „S 57" burdj. Jbrbetten- 
fapitän SBieting entfcf)tog fidj gurütfsulaufen, um baS 33oot mit ben brei 53efa^ungen 
aufsuneljmen. Da er fidj fagte, bag ber SSerluft ber beiben 33oote, menn irgenb mög- 
tief), burdj einen Erfolg ausgeglichen merben mugte, befdjlog er, nur brei 53oote 
„G 89" sur Unterftü^ung su fdjicfen unb mit fünf 53ooten bie Unternehmung heiter 
burdjsufüljren. 23ebor biefer Entfdjlug sur SluSfüljrung fam, metbete „G 89", bag 
eS mit 30 sm 'fiafyrt $unft anfteuerte. Dk Entfenbung ber brei 53oote mürbe ba- 
burdj unnötig, bie Aufgabe tonnte mit adjt 53ooten fortgefe^t merben. 93on neuem 
naljm bie ^ottille .fturS auf bie eftlänbifdje üüfte. £>ie geplante Entfenbung einer 
ioalbftottiHe in bie ©emäffer füblicf) #angö tourbe aufgegeben, meil nur nodj 
8 33oote sur Verfügung ftanben. 

93om Stinbe mar nichts su feljen unb su fpüren. Es blieb nur bie Hoffnung, bie 
in 93altifdj $ort liegenben ^al)rseuge su überrafdjen. Dk JfottillenbootSgruppe 
„S 56", „G 90" unb „S 59" fteuerte, nadjbem ber £eud)tturm bon ^atferort glücf- 
lidj gefunben mar, balb nadj 1 Uljr in bie 23udjt hinein, mäljrenb ber 9teft babor 
freuste. 2In £anb mar alles ruf)ig, Batterien ober #afenfperren fdjienen nid^t bor- 
Ijanben su fein, in ber 6tabt unb am #afen nx*r fein £idjt su erbtiefen. 2ltS bie 
©djeinmerfer aufleuchteten, ermieS ficr) ber Rai als leer. 6o nahmen .benn bie 
53oote bie ßagerfd)ttppen, ben 23aljnljof unb bie ©ignatftation unter $euer, roä^renb 
bie 6tabt berfd)ont rourbe. 2Iuf Entfernungen bon 1000 bis 600 m tourben bon 
1.23 bis 1.33 Ul)r 162 ©prenggranaten berfa^offen. Ein ^teit ber burd)toeg eisernen 
93auten mürbe in krümmer gelegt, bie 33ranibtr>ir!ung mar nur gering. 

Unbehelligt trat bie Slottille mit 25 sm %af)xt ben $Rücfmarfc5 an. Z)aS berbädj- 
tige ©ebiet norblia^ S)agö fotlte auf bemfetben 2Bege paffiert werben roie beim 
Einbruch, bie UntergangSftetle bon „V 75" gebaute ber ^tottitlendjef norblicr) su um- 
geben, ßaum mar bie £inie #angö— 2^oon-6unb Übertritten, als 3.15 Ul)r „V 72", 
»baS fiebente 33oot ber üinie, auf eine Sftine ftieg. Da es einen U-23ootSangriff für 
mogticr) ^ielt, feuerte es einige 6cf)recffdjüffe. Dk ^tottitte madjte fer>rt, um gegen 
etma angreifenbe 3^^ftörer iailfe su leiften. 8n ber 6a^menfung ftreifte „G 90" eine 
9ftine. 33eibe 53oote maren am ^ec! fo ungtücftic^ getroffen, bag alle alteren 2lb- 



96 1. X>üs ßtiegsjarjr 1916 



teilungen Volliefen. 6ie mußten burdj Artillerie bsro. Sorpebo berfenft roerben, nadj- 
bem bie 33efat3iingen auf anbere 33oote übergeftiegen maren. 

Sßäljrenb bie Slottille roieber fammelte, betonierte gegen 4 Ul)t eine 9)line am 
#etf bon „S 58". Da in ber 9}är)e Dberftädjenftänbe gefidjtet rourben, mußten bie 
runb 100 2ftann mit 23ooten abgeholt unb, als „S 58" unterging, bon ben pößen 
geborgen roerben. .ftaum mar nad) fünf 23iertetftunben bau SRettungSroerf beenbet 
unb fud)te „S 59" mit fjöd)fter ^jafyxi Anfdjluß an bie im Sßeften freusenbe ^lottitte, 
als audj biefeS 33oot mit ber einen Ödjraube eine Sftine gur Detonation braute 
unb manövrierunfähig mürbe, ilorbettenfapitän SBieting ging fetbft mit „S 56" 
längsfeit, naljm 'bie 23efat3ungen bon „G 90", „S 58" unb „S 59" über unb ber- 
fenfte baS 33oot mit einem Xorpebo. 

6.11 Ufjr rourbe nodj „V 76" bon einer Sftine gefaßt. (Sbenfo roie auf „S 59" 
roaren nur bie adjterften Abteilungen befdjäbigt, baS 33oot roar bielleidU su Ijalten. 
Aber ber glottillendjef befahl fofortige Sprengung nacf) Übernahme ber 9ftannfd)aft 
auf „V 77". <£r fagte fidj mit Stedjt, ha^ 93erfud)e, bie 33oote in 6djlepp su nehmen, 
roeitere 23eroegungen im (Gefahrengebiet nötig matten. Audj roar bei ber bann not- 
roenbigen langfamen ga^tt su befürchten, baß neue Sftinenbetonationen bie 33oote 
ftatt roie bisfjer am #ecf nun born ober mittfdjiffs, atfo fdjroerer treffen unb ernfte 
<Jkrfonalberlufte mit fidj bringen mürben. Das SBetter rourbe fdjledjter, ber fübroeft- 
tidje 2Binb erreichte fdjon 6tär!e 3 biö 4. geben Augenbücf tonnten ruffifdje 3er- 
ftörer anlangen, roäfjrenb bie Flottille nur nodj brei mit Sftenfdjen übertabene 
33oote säfjlte. 

SKodj 30 sm bon $unft entfernt, mußte „S 56" roegen i^effetrofjrbrudjs ftoppen. 
„V 78" unb „V 77" mürben längsfeit gerufen unb gaben je 5 t 6peiferoaffer hinüber, 
roaS infolge beS 6eegangeS unb unsureidjenber Mittel eine ©tunbe in Anfprudj 
naljm. Dann traf bie ©ruppe balb auf bau ifjr entgegengefanbte „G 89" nebft sroei 
S3ooten ber VIII. Flottille, ein 6tütf roeiter füblidj als beabfidjtigt. ©egen 10 Ufa 
erreichte fie bie i^reuger. Die Abfielt, auf ifjnen bie bielen ©djiffbrüdjigen unter- 
bringen, rourbe fallengelaffen, ber 6ee roegen, im #inbtitf auf bie U-23ootSgefafa 
unb roeil eS unfidjtig geworben roar. <£rft nact) Dunfelroerben ftanb ber ©erbanb 
bor £ibau. Die Anfteuerung machte bei bem unflätigen SBetter 6cr)roierig!eiten. 

Die Vorgänge beim 'fitinb roaren aus feinem gunfberfefa su entnehmen. Die 
beutfefan 23eobadjtungSftationen Rotten unb peilten am 10. unb 11. ÜKobember 
131 ruffifefa ^unffprüdje, bon benen sroei Drittel bon ber £-6tetle Oft, Kapitän- 
leutnant ©ertl), im roefentlic^en entsiffert roerben fonnten. Dod) lag baS ^rgebniö 
ben beutfct)en ?fül)rern erft nacf) 6tunben bor unb roar 3unäd)ft fo lücfenbaft, t>a^ 
es 'beren <gntfc^lüffe nidt)t beeinfluffen tonnte. 53iö sur 33efcf)ießung bon 33altifcf) 
«Port t)atte 9lufte geberrfc^t. Dann rourben bie in 9logo!üll liegenben 3^ftörer alar- 
miert, ©egen 4 Uf)r tonnten fie auslaufen (I. unb V. Dibifion unter pfaung beö 
AbmiralS auf „^oroü"), fie rourben aber atSbatb, noi$ füblicf) SBormö ftebenb, su- 
rücfgerufen 1 ). 5.25 Ufjr beobachtete !tacf)fona 6a^einroerferleu^ten: e« roar bau 6ig- 
nal, mit bem „S 59" fein Aufminelaufen melbete. Als bei ioellroerben nodj immer 



A ) 9lac^ S). <2>raf, ,,^luf 9torDi!": et beftätigt fräs aus 'bem 5X.*53et!ef)T gewonnene S5ilb. 






4,25 


„S 59" 


6,25 


„V77" 


3,52 


„S 59" 


5,48 


„S56" 


3,45 


„V77" 


22,04 


„G 89" 
„S57" 


22,18 


„G 89" 



Der Untergang ber X. Flottille 97 



X. SorpebofcootSftottiHe j$ || g | 

ÄorocttenJapttän SBietmg J.'J #| ;g g 

o 3 SR » e» o 

„S 56" P Äaptlt. 3red) ______ 

19. lorpeboboots^albflotttHe, 
Äaptlt. SRebensburg (SBtlljelm) 

-V78"P* Dbtt. 3. 6. (£ran 3 (,2BiIf)eIm) — — — — 

„S58" ßaptlt. ^errmann (^ranj) 

„V 76" Dblt. 3. 6. gafper (Äarl) 

„G90" Äaptlt. Döring 

„S 59" Äaptlt. Älein (ftriebrtd) SB.) 

20. Xorpcbobootss5)aIbflottinc, 
Äaptlt. 5rt)r. «Höbet oon XMcrsburg 

„V72"|> Dblt. 3. 6. Btotafcn 

„V75" Äaptlt. SRen$e 

„S 57" Dblt. 3. 6. fftitftoifc unb (Saffron 

„G89" Äptlt 6aupe 

„V77" Äaptlt. ötratman 



beutfd)e Sorpeboboote nörblidj Dago ftanben, Wie man aus iljren $unffprüd)en et- 
fal), gab ber ^(ottena^ef um 8 Ufjr 33efer)t su einem 23orfto§. Die 3^^ftoret oerließen 
gegen 10 Ufjr 9togofütI unb ftanben um 14 Ut)r in bem abgefucfjten 2öege Weft- 
norbwefttid) Dagerort, worauf fie wieber einliefen. 2ludj minbeftens ein U-93oot, 
„ÜWisa", Würbe entfanbt. Das gerabe bor £ibau fteljenbe „E 19" fjat ben beutfdjen 
23erbanb nidjt gefidjtet. „E 1" r)atte swar am 10. morgens bei ^kxo 3 Sorpeboboote 
norbwärts fteuern feljen, War a6er Wegen su geringer SteidjWeite feiner ^unfein- 
ridjtung aufcerftanbe gewefen, su melben. 

©er fymb War oollfommen überrafdjt Worben. Sftur im ??(ottenftab war fürslid) 
ber 23erbadjt taut geworben, ba$ ben im ^innifdjen Sfteerbufen freusenben beutfdjen 
U-33ooten bie Qlufgabe geftellt fein tonnte, minenfreie SBege für einen £inbrudj 
$u erfunben. Üuftaufflärung unb ^unfbeobadjtung Ratten nidjts genügt, ©er lüften- 
wad)bienft t>atte am 10. SKobember feine Slufgabe infofern erfüllt, als bie erften 
Detonationen („ V 75" unb „S 57") gehört unb gemetbet Worben Waren; bem 
Ijatte man aber feine 33ebeutung beigemeffen. Der <£ntsifferungSbienft gab erft nad) 
bem Oberfall auf 23altifdj $ort SlnfjaltSpunfte für Bewegungen unb ©djitffale bet 
X. 3?fottilIe, aber er löfte ebenfoWenig Wie ber beutfdje fogleidj ade SKätfel. ftnfolge- 
beffen tarn bie SIbWeljr su fpät. 2IIS bie 3erftörer in Sfogofütl Dampf aufhatten unb 
burdj ben *Kucfö-2BormS-.ftanat auslaufen Wollten, seigten neue Detonationen an, 
bag bie X. Flottille fdjon Wieber nörblidj Dago ftanb unb Weitere 93erlufte erlitt. 



1. Das ßriegsjarjr 1916 



Offenbar Daraufhin l)ielt ber ^ottena^ef bie 3erftörer an unb lieg fie bei #etlroerben 
nad) SKogofüli surücflaufen. Er fafj roor)l bie #auptgefaf)r als befeitigt an unb 
fd^ä^te bie 2luSfidjten einer Verfolgung nidjt Ijodj genug ein, um feine beften 3^- 
ftörer baran su roagen. Sie 3?aljrrinnen, bie 9logo!üE mit ber offenen 6ee berbanben, 
roaren unbefeuert unb babei ftrecfenroeife nur 50 m breit. 2ludj fürdjtete man beutfdje 
2ftinen; erft fürstidj roaren „.ftafanes" unb „£etjun" berunglücft. 3n ber 2at Ijätte 
e$ fidj bodj gelohnt, bie getftorer fo frür), roie bie Sftabigierung irgenb geftattete/ 
biö £adjfona borsufdjicfen; fie Ijätten bie beutfdjen Boote bann nodj erreicht. 

£>ie Befdjiegung bon Baltifdj $crt roar ber ruffifdjen i^riegSleitung fidjttidj unan- 
genehm, ©er amtlidje Beridjt beeilte fidj, baS unbemerkte Einbringen unb fampf- 
lofe Entnommen beS Angreifers mit bidjtem Siebet unb ber Slufnafjme burdj beutfdje 
iTreuger su entfdjulbigen; bie Berlufte in Baltifdj ^ßort betrügen nur 9 £ote unb 
5 Berrounbete, babon bie #ätfte 3ibitperfonen; einige 53au(ic^feiten feien befdjä- 
bigt, 12 $ferbe getötet. 6päter ift befanntgeroorben, bag ber Sftateriatfdjaben nidjt 
unbebeutenb roar: bie befdjoffenen ©djuppen roaren mit Sftititärpferben gefüllt, bis- 
lang Ratten einige JJelbgefdjü^e in 33attifdr) ^ort geftanben, 4 £age bor ^er Be- 
fdjiegung roaren fie surücfgesogen roorben. Ebenfalls erft roenige Sage subor roar 
eine 9Jtinenfuct)bibifion bon 6 Booten nadj 9lebal gegangen 1 ). 

Bebeutete ber Überfall auf ben ruffifdjen 6tüt3pun!t einen Erfolg, fo roar eS 
'ber X. Stritte jebodj nidjt bergönnt, iljr #auptsiel $u erreichen. SBeber auf 6ee 
nodj im #afen f tie 6 f ie au f Kämpfer, 3^^ftörer ober Heinere Jaljrseuge. Üftan Ijatte 
in £ibau bie Beobachtungen bon „ÜB 36" überfdjät3t, bie bon „U 19" su gering 
geroertet. Offenbar beftanb fein regelmäßiger SranSportberfeljr meljr bon 9tebal 
nadj SRiga unb JQelfingforS, unb ber ^innifdje SJleerbufen rourbe bei S^adjt nur 
burcf) fettene ^atrouillenfafjrten überroadjt. 2ftan geroinnt ben Einbruch, als ob fidj 
ber ©egner fcrjon auf ben SBinter eingerichtet Ijatte. ©roge moralifdje 2öirfung 
rourbe nidjt auSgetöft, roeil bie Muffen fogleidj bekanntgeben tonnten, bag bie Sfteljr- 
Saljl ber Singreifer gefunfen roar. 

Bon ben 11 Sorpebobooten roaren 7 ben Seinen ber Sorberen 6tetlung sum 
Opfer gefallen: eins gu Beginn beS Einbruchs; auf berfetben ©perre eins ber Ijel- 
fenben Boote; beim 9tücfmarfdj 5 Boote auf 10 burdjfaljrenen 9ftinenreirjen. Sie 
^perfonalberlufte, 16 £ote unb 20 Berrounbete, blieben auf bie unmittelbare 2Bir- 
hmg ber 9ftinentreffer befdjränlt, baS roar ben sroecfmägigen Borfeljrungen, ber 
ruhigen beftimmten güljrung beS 3;lottilIendjefS unb bem felbftlofen unb tatkräftigen 
Söirfen bon Offizier unb Biaxin su banfen. 9ta einmal rourbe ein ©pifcenboot ge- 



*) SKuffifcrje Dffijiere erjagten 1918, es r)abe allgemeine S^croofität *piat3 gegriffen, 
oiele 5 ar "ilißn feien aus Baltifcfj *J3ort unb SHeoal in bas £anbinnere gebogen, ias 
bürfte übertrieben fein. Unoereinbar mit ben Xatfacrjen finb ^lusfagen, roonactj ber 9ln* 
griff 12 6tunben r»orr>er buretj 6pionage befanntgeroorben fei. SJcan Ijabc nod) 600 am 
5jafen lagernbe Seinen fortgeferjafft. (£ine Flottille rjabe bei Stargön bereitgeftanben, fei 
aud) oorgeftofeen, rjabe aber bie i>eutf<f)en nid)t einholen fönnen. (Offenbar 93ertDecr)s= 
lung mit ben nadj bem Überfall aus SHogofüü Dorgeftofeenen 3e^ftöretn.) 2)ie baran ge* 
fnüpfte 25erjauptung, bie ruffifdje 6pionage fyabe in £ibau ooraüglid^ gearbeitet, entbehrt 
ber (Srunblage. 



23ßttad)tungen 99 



troffen („S 59"), fonft ba$ Breite, feierte, fiebente unb adjte in ber £inie, obgleicb 
bie 23oote tabelloS auf Vorbermann gefteuert Würben. $>a$ #auptbinberni$, fedjS 
lange Reiften öftlidj bet atten beutfdjen 6perre, bat bie Flottille breimal obne 6dja- 
ben burdjfafjren. 23ei bem legten berbängniöbollen £>urd)brud) freuten bie 23oote 
ftunbenlang mitten in ber Sorbeten ©tetlung, unb bodj famen einige Ijeil fjerauS. 
£>ie SluSbebnung beS Sperrgebiets batte bie Muffen genötigt, ben 9ftinenabftanb 
3iemlidj groß su Wäblen, im Sftittel 85 m; aud) bürfte ber ©eegang in ben fedj« 
Monaten, feit bie Sperren gelegt Waren, manage £ücfen geriffen fjaben. 8m übrigen 
fpiegelt fid) in bem Ergebnis bie Unberedjenbarfeit beö SftinenfriegeS. 

©er 2lu$fall bon 7 gans neuen £orpebobooten mar als $rei$ su ijodj, felbft für 
ben 3?all, ba§ bie geftecften QieU alle erreicht Worben Wären. 9ftan forfdjte, tüie 
e$ ba$u fjatte fommen fönnen. £)a$ ruffifdje Sperrgebiet mußte minbeftenö 15 sm 
breit unb 30 sm lang fein. £atfädjtidj batte bie Vorbere Stellung biefe Slbmef- 
fungen unb enthielt über 5 000 9ftinen. 9ftit folgen Safykn batte SJbmiral £ange- 
maf nidjt geregnet. 2ludj in i^ict War ber fymb beträd)tlidj unterfaßt Worben. 
#atte ber Üftadjridjtenbienft über 2ftinen nur wenige melben fönnen, fo brauten bod) 
bie U-23oote allerbanb Slnseidjen mit, unb aus ben Erfahrungen Dom SRigabufen 
bätte gefdjtoffen werben fönnen, bag bie Muffen ben nodj Widjtigeren ^innifdjen 
Sfteerbufen in größtem Umfang fidjern würben. £)er 33efefjl$fja'bet ber 2lufflärungö- 
fdjiffe war gWar mißtrauifdjer gewefen als ber D. b. £>., bennodj batte er Wert- 
teile Streitfrage aufä 6piel gefegt, obne einen bebeutfamen Erfolg erwarten 3U 
fönnen. £>ie ilriegSleitung, bie fidj in biefem Sinne äußerte, fdjtoß mit ber Sftafj- 
nung, ha^ über ben SRabmen ber geftellten Aufgaben nidjt binauögegangen Werben 
fotle, toaü in biefem ifaüe ungweifelbaft gefdjeben fei. 

Z)a$ Unternebmen biente Weber ber (Störung einer ruffifdjen Offenfibe nodj bem 
#anbet£fdjut3 ober #anbel$frieg. ES überfdjritt audj bie ©rengen, bie fid) bie in ber 
Oftfee befebligenben SJbmirale felbft geftecft Ratten. Sftadjbem ein SftißberftänbniS 
bie Anregung gegeben batte, nabm ber ^ßlan ©eftalt an, obgleidj ber ^rins fdjon 
ben Vorftoß in bie .ftertet-23udjt nidjt gebilligt unb SIbmirat £angemaf felber fidj 
Wieberbott gegen bie VerWenbung Don £orpebobooten in minenberbädjtigem ©ebiet 
auSgefprodjen batte. 33eibe 23efebl3baber überhörten bie bon ber anberen Seite bor- 
gebracbten, leiber nidjt genügenb flar auSgefprodjenen Vebenfen. 93eim 33. b. 21. 
b. £>. macbte es aucb feinen Einbrucf, baß fowobl bie ^ommanbanten ber tl-53oote 
Wie i^ortoettenfapitän 2Bieting, ber feiner Flottille gewiß eine ©elegenbeit $um An- 
griff Wünfdjte, bon ber ilnternebmung abrieten, 9Kan gebt nicbt febl, wenn man 
bierin eine pfbdjologifdje IRücfroirfung beS glücfbaften 23orftoßeö ber 9^orbfeeftot- 
tillen in ben Englifeben i^anal erblicft. 

©roßabmirat $rina ^einrieb sögerte nidbt, ber ilriegSleitung gegenüber bie Ver- 
antwortung uoll auf fieb 3u nebmen. 2lber er fonnte SIbmiral £angemaf ben Vor- 
wurf nicbt erfparen, bor ben legten Unternebmungen unsutänglidj berid)tet unb bie 
geltenben üeftfä^e außer aebt getaffen su baben. £>er ^rins batte Wieberbolt ©ele- 
genbeit gebabt, ben ^tatenbrang unb unbeugfamen SIngrifföWillen beö 2lbmiralö, 
feine Slrbeitöfraft, ©iöpofitionögabe unb VerantWortungöfreubigfeit anguerfennen, 
nia^t minber bie ßeiftungen be$ 1. Slbmiratftaböoffisierö, i^apitänleutnant ©erefe. 



100 1. 2>as 3riegsjat)r 1916 



£r Ijatte aber aud) roieberljolt bor Obermaß tüarnen unb borbeugenbe Sftaßnafjmen 
treffen muffen, ^lunme^r far) er feine MeSbesüglidjen 23emüf)ungen fef)lgefdjlagen. 
UberbieS ftellte fidj beraub, t>a^ audj ba$ Vertrauen ber Untergebenen 31t ifjrem 33e- 
ferjlsfjaber gelitten fjatte. 60 beantragte $ring #einridj, Konterabmiral üangemaf 
an anberer, weniger felbftänbiger ©teile su berroenben. Sern gab ber hälfet ftatt. 

ÜKidjt giim erften 9Xlale fjatte fid) bie 93erbinbung $roifdjen Kiel unb üibau als un- 
Sureia^enb erroiefen. &$ mürben 6timmen taut, ber ^rins möge feinen 6U3 nacr) 
£ibau ober roenigftenS nadj ©angig berlegen. 2>ieö roar aud) Don ifjm erroogen 
morben, fdjon roeil er perföntid) gern ber Front näfjer geroefen märe. SIbgefefjen 
bon einer 9teife nadj Kurtanb im 3uli fjatte er fidj mit tetegrapljifdjem unb lang- 
roierigem fdjriftlidjen 9fteinung3au3taufdj begnügen muffen, Kiel Ijatte jebodj für 
ben £>b erb efef)l$lj ab er ber Dftfee audj unleugbare Vorteile: beffere S3erbinbung mit 
ber KriegSteitung, ber #odjfeeftotte unb ben für ^ßerfonat unb Material forgenben 
33efjörben, Füfjlung mit ben an ber Dftfeefdjiffafjrt beteiligten Greifen, (£inbrütfe 
bon ber politischen @ntroicflung im tmtanb roie bei ben Neutralen; bie 6idjerung 
bon 6unb unb 33etten gehörte ebenfo su ben Aufgaben be$ £). b. £). roie bie Krieg- 
führung im £)ften, roeld) legerer burdj bie ©djroädje ber 6treitfräfte ofjnebieS enge 
©renken gesogen maren. 3ur (Sntfdjeibung fdjeint bie ^rage ber überfieblung nidjt 
geftellt roorben su fein, ©er $rins berfdjärfte feine bie 23eridjterftattung betreffen- 
ben Reifungen, fdjränr"te bie 6elbftänbigfeit feines üibauer 23efefjt3f)aber nodj wei- 
ter ein als bisfjer unb erroirfte bie 23efe£ung biefeS ^oftenS mit einem in ber £)ft- 
feefriegfüljrung fdjon beroätjrten |5üf)rer, Konterabmiral ioopman. 1 ) 

mit bem Sorftoß ber X. Flottille fanb bie offenfibe Xätigfeit für 1916 tyr <£nbe. 
(£3 fefjlte an 2Ingriff3sielen. £>ie Sftitnafjme bon Flugseugen berbot fief) be3 2Better3 
roegen. überhaupt fdjränfte ber Söinter meljr unb meljr bie 2öaffenberroenbung ein. 
Slußerbem mar bie ©djtagf'raft ber 2Iufr"tärung$fdjiffe ber Oftfee burdj ben SluSfatl 
bon 7 £orpebobooten er^ebtid) berringert, bie £eiftung3fäfjigt"eit allgemein fjerab- 
gefe^t, roeil bie Seit für bie Snftanbljaltung be$ Materials roäfjrenb be$ ©ommerö 
ferjr fnapp bemeffen geroefen roar. 8n einer günftigen 2Betterperiobe (Snbe Sftobember 
roar nodj einmal ein 2ftinen-U-33oot unterroegS, e3 mußte aber balb roegen Kompaß- 
ftörungen umt i erjren. 

(Seit <£nbe September fonnten bie £uftfdjiffe in ben Sfteumonbperioben roieber an 
Fernfahrten benfen. Unter Führung be3 £uftfdjiffteiter3 Oft, Korbettenfapitän 
SBenbt (#amS), ftanben sur Verfügung: „SL 8", Kapitänleutnant 2Dolff (@uibo), 
„SL 9", Kapitänleutnant b. 91. SBolff (SRicfjarb) — ah 25. ganuar 1917 Kapitän- 
leutnant Kötte — , „SL 14", Kapitänleutnant b. SQÖaa^ter. Slußerbem lagen biö $u 
bier #eere3luftfdjiffe in 33ereitfd5aft. @egen ^nbe ©egember traten borübergebenb 
bie neuen großen £uftfdjiffe X 35", Kapitänleutnant (Sfjrticfj (Herbert) unb „L 38", 
Kapitänleutnant b. 91. £>ietridj (9Hax), fjinsu. 



!) Gilbert ^opman: Dienfteintritt 1884, roar bereits ©ejember 1914 bis STCai 1916 
^üljrer ber $lufHärungsftreitfräfte ber Dftfee geroefen, feitbem als Cljef ber Operations* 
abteilung im Slbmiralftab ber Marine tätig. 93gl. fein (Srinnerungsbu^: „I>as Kriegs» 
tagebud) eines beutfcfjen 6eeoffi3ters", 25erlin 1925. 



<£infai3 ber üuftfdjiffe 101 



£)en Anfang machte in ber Sftadjt 311m 20. September „SL 8", bem „SL 9", in bei 
nädjften 9*ad)t folgte. 

23om Dftober a6 fam nur wenige 9JMe ein ober ba$ anbere ber £uftfcfjiffe über- 
haupt sum Slufftieg. SJtit fortfdjreitenbem SBinter madjte atiein bie Slufredjterljaltung 
beö #allenbetriebe3 bei ftarfem groft große 9Jtülje. Übergroße i^ätte ober 31t ftarfer 
©egenminb, plötslidjeS Sluffommen roeftlidjer ober fübticßer SBinbe ober bie Ödjmie- 
rigfeit ber Navigation infolge ununterbrochener 2Bo(!enberfe nötigten ftetS 3ur Um- 
fefjr. <£rft am 28. £>e3ember fonnten „L 35" unb X 38" eine ^ernfaljrt bis in bie 
Näfje Von 33altifd) ^ort burdjfübren. SKadj 16ftünbiger ?a^rt bei fyärtefter i^älte 
mußte „L 38" am 29. £>esember unroeit £ibau notlanben, toeil baS burdj 6djnee 
unb @is überbelaftetete £uftfd)iff, Von beffen 5 Motoren 3 aufgefallen waren, fidj 
nidjt auf #ölje Ijalten ließ; eS feilte auf 2öalb auf unb bradj burdj. Nur nodj 
„SL 9" fanb Gelegenheit 3U einer 2ßinterfal)rt, bei ber eS am 18./19. Februar 1917 
SlrenSburg mit unbekanntem Erfolg bewarf. <£s fei tjiet Vorweggenommen, \>a^ audj 
biefeS £uftfdjiff Verlorenging; auf ber ^afyrt Von 6eerappen nadj 6ebbin am 
30. 93 f lär3 1917 Würbe eS über ber Dangiger 23udjt Vom 33lit3 getroffen unb ftürste 
brennenb ah. 

93on ben offenfiven Sftaßnaljmen beS JJaljreS 1916 gegen bie 53attifcf)e flotte 
Ratten allein biejenigen ber U-33oote Erfolge aufguroeifen unb unter iljnen Vorneljm- 
lidj bie ber 9ftinen-U-23oote (fielje 6eite 91). 23on ben Bombenangriffen auf bie 
ruffifdjen 6tü$punfte, bie Slbmiral £angemaf burcft Sftitneljmen Von ^luggeugen 
auf i^reu3ern unb £orpebobooten ermögfidjt fjatte, mar nur einer auf NeVal ge- 
lungen, bie übrigen an ungüftigem 2Better gefdjeitert. Sin einiges üuftfdjiff f)atte 
Vermodjt, 9ftarief)amn an3ugreifen. Sie SBirfung ließ in beiben fällen 3U Wünfdjen 
übrig. £>ie 3um £eil großangelegten Unternehmungen ber Xorpeboboote führten nidjt 
3ur 23erfen!ung feinbtidjer 3afjr3euge. 2Judj in ber Slufflärung mürben auf allen 
biefen ^aljrten feine Wefentlidjen ^-ortfdjritte ergiett. @S geigte ficß nur immer Wie- 
ber, ^ bie Muffen Hjte großen 6djiffe im #afen ließen unb überhaupt ben 6ee- 
Verfeljr möglidjft einfdjränften. hierin liegt bie Srltärung für bie geringen SBaffen- 
erfolge. Sitte Unternehmungen fjatte bie nidjt 3U unterfd)ä^enbe 2Birfung, ba^ im 
^innifdjen Sfteerbufen unb an feinen lüften Dom ^einbe Weitere 23erteibigungSan- 
lagen gefdjaffen mürben. 

Sluf ruffifdjer 6eite blieb ber 6djuf3 Von 6t. Petersburg nadj Wie bor bie Haupt- 
aufgabe ber Baltifdjen flotte. 6ie mürbe für ben ^all eines beutfdjen Singriffs auf- 
gefpart. tJmmerljin Waren einem tatkräftigen Rubrer bie #änbe nidjt Völlig gebun- 
ben, Wie bie 25orftöße gegen bie beutfdjen ©eleitgüge im $uni beWeifen. SBenn bie 
i^reuger nidjt öfter eingefe^t mürben, fo mag baS roof)f an bem Mangel an 3ielen 
gelegen ^aben, bie ben @infa$ lohnten, ©er üampf gegen bie ^rgfdjiffatjrt geitigte 
fo geringe Erfolge, \>a^ man lange 3e!t fogar auf bie Sntfenbung t»on U-33ooten 
üergicbtete. Sbenfo mißlangen bie 23erfud)e, ben U-33oots!rieg nadj Sommern unb 
Saugen oor3utragen, too bie @eleit3Üge ben 6$u^ neutraler ©eroäffer entbehrten, 
offenbar megen beS weiten SInmarfdjeS unb megen ber ©tärfe ber beutfa^en 
Slbtoebr. 

3m #erbft [teilte fid) bei ben Muffen aus bif3iptinarif$en ©rünben ein 23ebürf- 



1 02 1. 2>üs ßriegsjabr 1916 



niö nad) regerer militärifdjer Betätigung ein, benn auf ben in #elfingfor$ liegen- 
ben ®rogfampffd)iffen geriet bie £>ifsip(in ins 2Dan!en. 51m 20. September er- 
nannte ber 3ar an ©teile be$ „sroar gearteten, aber niebt befonberS populären" 
Slbmiralö ^anin ben „geliebten unb audj gefürdjteten" Kapitän sur 6ee Sftepenin 
3um Flottenchef, £>iefer Dfföier, bis babin ^ef be$ 91adjricbtenroefen$, roar be- 
fanntgeroorben burd) feine suroeilen berblüffenb genauen Reibungen über ben $einb, 
bie er ber ^ntsifferung beutfcf)er ^unffprüdje berbanfte. „ftebermann glaubte tfjm 
blinblingS. ©eine Ernennung rourbe bon ber gansen flotte mit großer Freube unb 
Hoffnung aufgenommen" (#. ©raf) 1 ). Üftan entfernte bie unfidjeren demente bon 
ben ©djiffen unb erfe^te mehrere ältere ^ommanbanten burdj beroäbrte jüngere 
Offiziere, £>ie £inienfdjiffe rourben für längere 3eit narf) üapproif Verlegt, roobei 
übrigens „©feroaftopol" feftfam (fiebe 6eite 91 2Inm. 1). 23or einem ftabr in äbn- 
lid)er Sage bitten groei groge 9ftinenunternebmungen sur ^eftigung ber 9ftann3- 
3ud)t auSgenu^t roerben tonnen. 8n biefem #erbft roaren fotebe 93otftöge nidjt ge- 
plant unb rourben aud) bom neuen Flottenchef niebt eingeleitet; ber ©runb bürfte 
bie ^ureftt bor ben beutfdjen £orpebo3 unb Seinen geroefen fein. 

£>ie ruffifdje Untätigkeit fam ben beutfdjen (5eeftreitfräften sugute. £)ie fdjroeren 
6djäben, bie biefe in ben beiben Vergangenen Wintern auf ben roeit in bie Oftfee 
borgetragenen fernblieben Sftinenfperren erlitten batten, blieben ibnen bieSmal er- 
fpart. SlllerbingS batte man aud) roeitgebenbe 23orfid)t$magregetn getroffen: £)ie 
6d)iffe fubren mögliebft feiten; bei ben eigenen Unternebmungen rourben bie beim 
3Iu3- unb Einlaufen 3u benu^enben ilurfe bis 60 sm bom #afen abgefudjt. 2Iber 
niebt alle 6djiffabrtSroege fonnten ftänbig unter Kontrolle gebalten roerben, einem 
unternebmungöluftigen ©egner bätten fieb Sftoglicftfeiten genug geboten. #at boeb 
3. 53. bie bon ruffifdjen 3e*ftörern gelegte (Sperre bei 6teinort einen freilieb roert- 
lofen Dampfer unb ein 2ftinenfud)boot als Opfer geforbert. €s ift berrounberfidj, 
bag bie Muffen niebt roenigftenS biefe Unternebmung roieberbolten, bag fie niebt 
6djeinbanbelSfd)iffe nadj 5Irt ber beutfeben #ilf$fteu3er mit Sftinen auSfanbten ober, 
\>a fie riebtige 9ftinen~U-23oote nodj niebt entroicfelt bitten, ben U-33ooten etnaetne 
Seinen mitgaben. 21nfdjeinenb roirfte baS ©erweitern beS mit „Slfula" unternommenen 
SerfudjS nodj immer abfdjrecfenb. 



*) S3t3eabmiral STCepenin: Dienftetntritt 1889, 1907 bis 1909 3erftörer!ommanbant unb 
=Dtr»ifionsd)cf, bann £ommanbant „<£btabrt)", feit 1911 c£Ijcf bes 2krbinbungsroefens ber 
23altifa>n flotte unb ßornmanbeur ber Seefront in SRenal. 






103 



Kapitel 6 

6pannungen mit £>änemarf unb Norwegen 
Nebolution in Nußlanb 

£Me brei ffanbinabiftfjen 6taaten fjatten bei .ßriegSbeginn iljre Neutralität er- 
flärt. £>aß es irjren Negierungen ernft bamit War, fiaben fie in ber $olgeseit oft 
bewiefen. Sbenfo beuttidj ift jebodj in £rfdjeinung getreten, Wie fdjwer ber Heinere 
Neutrale fein Nedjt gegenüber ben mächtigen .ftriegfüljrenben su Wafjren bermag. 
£Me Kenntnis, ba$ man gemeinfam borgeljen muffe, beranlaßte fcf)on batb nad) 
i^riegSbeginn ©djmeben, mit ben beiben anberen norbiftfjen ©taaten engere güfjtung 
3u nehmen. <£s tarn su SNonardjenbegegnungen unb jäfjrtidj meljrmatS su Sftinifter- 
befpredjungen; man bemühte fidj, WenigftenS in Sinselfällen sum gleichen Ctanb- 
puntt su fommen. 3ebodj £>änemarf unb Norwegen gingen eigene 2Bege, teils aus 
6orge um iljre Unabhängigkeit, teils aus Mißtrauen gegen bie beutfd)-freunbticf)en 
6trömungen in ÖdjWeben unb nidjt gulefct aus 6t)mpatljie für bie SBeftmädjte. 

8n £)änemarf ftellte fidj baS 23otf trot3 enger wirtfdjafttidjer 53esieljungen je länger 
befto meljr gegen £)eutfdjlanb ein. £>eutfdjtanbs Erfolge würben bon ber treffe ber- 
fleinert, feine Verlautbarungen angesWeifelt, Wäljrenb bie Nadjrirfjten ber anberen 
6eite offene Ofjren fanben. Sie Negierung, bie fidj alle 3Jlüf)e gab, bie Neutralität 
Su Waljren unb mit bem großen Nadjbarn gute 23esieljungen aufredjtsuerljalten, 
Würbe als parteiifdj berbädjtigt. 6djon 1915 Würbe bon ernft su neljmenben Grei- 
fen bie „fübjütifd)e ^ag^" aufgeworfen, man forberte eine VotfSabftimmung in 
NorbfdjleSWig, erljob alfo gans offen SInfprudj auf beutfdjeS ©ebiet. £>aS Ijieß nidjts 
anbereS, als ben 6ieg ber Entente Ijerbeisufefjnen unb bis su einem gewiffen ©rabe 
förbern. 

Von 3eit su 3eit tauften ©erüdjte auf, Snglanb motte in 3ütlanb, etwa in 
Ssbjerg ober auf ber Oftfeite in 2larljuS, Gruppen lanben unb l)ier eine neue 3wnt 
aufbauen. 3n Z)änemarf fanb niemanb QBorte ber @ntrüftung gegenüber einem fol- 
gen NeutralitätSbrud). 3n biefem Sau fei ©egenWeljr stoetfloS, Ijieß eS, bie SIrmee 
Werbe ©eweljr bei ^uß fteljen. Sin 3ufammengeljen mit beutfdjen Gruppen sur 2Bafj- 
rung ber bänifdjen ©etbftänbigfeit mürbe gar nidjt in Erwägung gesogen. @S mar 
offenfunbig, ha^ bie Offiziere beS #eereS größtenteils ber Entente suneigten. 

£)ie .ftriegSauSWeitungSpläne ber Alliierten lagen offen sutage; bereits nad) bem 
Verfagen ber ©allipoli-Unterneljmung Ratten fie bie bortigen Gruppen nadj (Salo- 
nin gebradjt, um eine Vatfanfront su erridjten; in ©riedjenlanb seigten fie ber SBelt, 
Wie ein neutraler 6taat WeljrloS gemacht unb gegen ben SBitlen ber ÜNefjrljeit beS 
Votfes in ben Jlrieg gesogen Werben fann; bie norbifdjen 6taaten Würben ©djritt 
für ©abritt iljrer 6djiffaljrtS- unb #anbelSredjte beraubt; <£nbe Sluguft 1916 Ijatten 
bie Alliierten erreidjt, \>a^ Numänien in einem für bie SNittelmädjte fritifdjen faxt- 
punft gegen biefe in ben ilrieg eintrat. 3n Sänemar! tobten su biefer 3eit fcfjmere 
innerpolitifdje kämpfe, bie Oppofition fteigerte bie beutfdjfeinbtidje VotfSftimmung 
Sur (5iebelji$e, unb ber 6turs ber gemäßigten Negierung 6cabeniuS fdjien unber- 



1 04 1. 2>as 3rtegsjaf)T 1916 



meibbar; ob im ^aüz eines 9legierungSroedjfelS bie *KeutralitätSpotiti? fortgefefct 
roerben roürbe, roar sroeifettjaft. £>ie ©efafjr ging bieSmal nodj botübet, bet Sftinifter 
blieb am SRuber unb bet ÜfteutralitätSfurS unberänbert. 

316er bie Jhife beranlagte bie füt bie 6idjerbeit bet Sftorbgrense berantroortlicben 
©teilen su eingebenber Prüfung bet grage, wie bei einem ßonftift mit ©änemarf 
einem bänifdj-englifdjen Singriff borgubeugen unb roie ibm gegebenenfalls su be- 
gegnen fei. tJm Satte einet englifdjen £anbung in Jütlanb roürbe obne 3weifel bie 
ganse englifdje glotte bie Überführung bet Gruppen betfen, ifjre 2terbinbung mit bet 
Heimat fiebern, ben 23otmatfd) tatkräftig unterftür^en unb bafüt fotgen, bag £>äne- 
marf burdjbiett. 2Iud) lag es im 23ereidj bet Sftöglidjfeit, bag bie ruffifcf»e flotte 
gfeidjseitig auf bem $lan erfcbien unb berfudjen roürbe, bie beutfdjen ©tellungen 
an 6unb unb Gelten im dürfen gu faffen. 2InbrerfeitS faf) bie Dberfte #eereSteitung, 
an beten 6pi$e getabe in biefen Sagen ©eneralfetbmarfdjatt b. #inbenburg unb 
©eneral £ubenborff getteten roaren, feine Sftögtidjfeit, an itgenbeinet 3tont Grup- 
pen freisumadjen. 

£Me 6idjerung bet ©rensen gegen ©änemarf unb #oltanb, bet 6djur} bet Sftorb- 
unb Dftfeefüften foroie beS ^aifer-2Bilbelm-.ftanalS unb bie Stetteibigung bet bon 
bet SItmee befettfen Steftungen unb unfein 1 ) lag urfprüngtidj bem 6tet(betttetenben 
©eneralfommanbo beS betteffenben 5IrmeeforpSbesirfS ob. €in foldjeS betfügte je- 
bocr) nut übet fdjroadje £anbfturmformationen. Da biefe gut 2Ibroebr einet £anbung 
nid)t genügten, roar ein t)atbeö JJaljt subot ein gemeinfameS Obetfommanbo bet 
JTüftenberteibigung mit bem 6Ü3 in Hamburg gefdjaffen roorben. Sin itjm sugeteil- 
tet bob^tet Öeeoffigiet r)atte baS 3ufammenroitfen mit ben Üttatinefeftungen 2 ) unb 
ben fdjroimmenben (Streitkräften fidjersuftetten. Sorbereitungen roaten gettoffen, um 
bem ObetbefebtSbaber b. #eeringen innerbatb 12 bis 36 6tunben alle itgenb bet- 
fügbaten fampffäljigen Gruppen aus bem 9teid) susufübren. SItlerbingS roar audj 
biefer 23erbanb nur auf 5, feit einiger 3*it gar auf 2 ©ibifionen bemeffen unb mit 
Artillerie fer)r fnapp auSgeftattet. Srat gleichseitig mit ©änemarf etroa audj #ot- 
lanb in ben -ßrieg, fo mugte er nodj bagu geteilt roerben. 

£)ie SIbroebr fiel infotgebeffen, sum minbeften in ber erften 3eit, bauptfäcbticb ber 
SJlarine su. ©er £)b erb efeblSb ab er ber Oftfeeftreitfräfte, ©rogabmiral spring ^einrieb, 
ber bisber bie bänifeben ©eroäffer an ibrem 6übranb überroadjt batte, berfügte nur 
über ein 6cbiff mit fdjroeren ©efdjül3en, baS üinienfcr)iff am 6unb. 6eine leisten 
6treit!räfte bermodjten su Ujten normalen Aufgaben faum nodj neue su übernebmen 
unb tonnten tjödjftenS für einige Sage an anberer 6telle eingefetjt roerben. 9ftit 
©rogfampffdjiffen, Beugern, Sorpebobooten, U-33ooten unb üuftfdjiffen mugte bie 
#odjfeeftotte auSbelfen. ©er 25erteibigung ber Sftarinefeftungen, bie unter Umftänben 
febr balb sum fragen fommen roürbe, tag bei ben (5tationSfommanboS in üiet unb 
SftittjelmSbaben, ben SIbmiraten 23adjmann unb b. JTrofigf. 6ie Ratten audj ©e- 
febü^materiat unb alles irgenb entbebrlidje ^erfonat sur 93erftärfung «beS ©reng- 
fcr)u^eS b^ugeben. 



l ) 25ot!um, Storberncn, 6ntt, 6roinemüni)c, Dan3ig*9tcufabrroajfcr, ^3iHau. 

*) ^elgolanb, SBilbelmsbaDcnsSBangetoog, (Steeftemünbe, Cujbaoen, 95runsbüttet, Äiel. 



Sicherung gegen ©artemarf 105 



£)ie Beteiligung fo bieler Smmebiatftellen, bie 6djroierig?eit, iljre SätigfeitSge- 
biete örtlich unb facfttid^ gegeneinanbet ab3ugrengen, bot allem bie Eigenart bet 
Slufgabe, bie $olgenfd)roere bet su faffenben (Sntfdjlüffe unb bie 2Baljl beS redjten 
3eitpunlteS für bie etften 6d)titte [teilten Ijolje 2Inforberungen. Vorarbeiten roaren 
3unäd)ft faum borbanben. *ftunmel)r rourben unter Leitung beS £fjefS beS Slibmiratfta- 
beS, SIbmiral b. ^ol^enborff, in gemeinfamer Arbeit OperationSptäne aufgeteilt. 21m 
fdjroierigften roar bie ^rage beS Oberbefeljls 3U löfen. Sie Oberfte Heeresleitung 
beanfprudjte ifjn für ©eneratoberft b. Heeringen; bie Sftarine madjte geltenb, baß bie 
6eefriegfül)rung im Vorbergrunb fteljen rourbe, fie tonnte gubem bie Verfügung 
über bie flotte nidjt preisgeben. ftnnerljalb ber Marine roar 3U entfdjeiben, ob unb 
roann ^Pring Heinridj bie Leitung an ben Flottenchef abgeben fotlte, fofern größere 
Verbänbe aus ber SKorbfee ^erüberfamen. Slbmiral 6djeer fanb bie £öfung, inbem 
er borfdjlug, fofort mit ber gangen flotte nadj bem .ftattegat gu geljen, unb 
feine Vereitroilligfeit erklärte, 'bann unter ben Vefeljl beS ^ringen gu treten; bie 
©efamtleitung bon Heer unb Sftarine fotlte in baS ©roge Hauptquartier berlegt 
werben. 6eitenS beS SIbmiralftabeS rourbe fogleidj für bie 3ufGrnmenarbeit mit 
ber Oberften H^teSleitung ein befonberer OperationSftab gebitbet, bortäufig 
in Verlin. 

*ftadj unb nadj rourben 60 mittlere unb leicfjte ©efd)ü^e unb 30 SRebolberfanonen 
aus bem Vieler ^flungSgürtet in ©djteSroig eingebaut ober bereitgeftellt, teilroeife 
mit Vebienung. Sftorb- unb Oftfeeftation matten mehrere taufenb Sftann für ben 
Oberbefehlshaber ber .ftüftenberteibigung frei; fie rourben im Jelbbienft auSgebilbet 
unb, ba in3roifdjen bie iTrife borübergegangen roar, an ber 2Beftfront eingefetjt. üftodj 
im Herbft rourbe mit ber Slufftellung Pon 38-cm-@efdjür$en am £)ftufer ber Bieter 
prbe begonnen, um bie Mtung unb ben i^analeingang audj gegen ©rogfampf- 
fdjiffe berteibigen gu tonnen; bie roenigen borfjanbenen gtuggeugabroeljrbatterien 
rourben bermefjrt unb 3U einem 3roecfmägigen 6pftem ausgebaut 1 ), ©er £uftfdjut3 
ber Heimat, im befonberen ber ^lugmelbebienft, rourbe in einer Hanb 3ufammen- 
gefagt unb einljeitlidj organifiert, rooran bie Marine mit ben 6eeftreitfräften unb 
bem $üftennatf)ridjtennet3 beteiligt roar. 

3m Oftober 1916 tarn es 3u einer (Spannung mit Sftorroegen. 2Iudj bort roar bie 
Stimmung immer feinbtidjer gegen ©eutfdjlanb geroorben. $et3t gab bie Regierung 
im ©egenfat3 3u ben Vereinigten Staaten bon Sftorbamerifa, Spanien unb Dänemarf 
einem Verlangen ber Entente ftatt unb unterfagte U-Vooten bie £>urdjfaljrt burdj bie 
HofjeitSgeroäffer. 3roar lehnte bie Verorbnung fidj an baS in Sdjroeben befteljenbe 
Verbot (Seite 39) an, aber bie norroegifdje Sftagnaljme rietet fid) einfeitig gegen 



*) Vei ßriegsenbe befafe Atel bie Vucrjrbatterie bei ftiefbergen füblid) 6cr)önberg, 
4 — 38 cm, 387 hm, unb eine ßifenbarjnbatterie, 4 — 28 cm, 277 hm, bie je nad) Vebarf 
im Dften (bei 6d)önbeTg), im 2Beften (bei 6of)l) unb im STorben (bei Kappeln) auf* 
gefahren roerben fonnte, ferner bie ftorts 6tofd) umb ftalfenjtein, bie ßoppelbatterie, bie 
Vatterien Stein, pgersberg unb etor)I mit 44 mittleren unb fdjroeren (Sefcrjütjen ge* 
ringerer SReidjroeite, f er/tiefend) 24 5laf*Vatterien; ber sjjanjerturm £abö, 2—28 cm, 
197 hm, roar nod) im Vau. 



106 1. 2>as Srtegsjabr 1916 



bie b e u t f dj e n U-93oote unb unterroarf ttjr tt>itlfürti<jö unb roiberredjtlidj audj bie 
#anbel$-U-33oote. ©eutfdjlanb, ba$ übrigens bie 5Rcc^tmägigfext beS fdjroebifdjen 
©orgebenS f. 3t. ebenfalls in 3roeifel gebogen Ijatte, erfjob ^roteft. ©er 23rudj rourbe 
oermieben, inbem SKorroegen roenigftenS in besug auf bie #anbel£-U-23oote nadjgab. 
©0(35 mußten bie militärifdjen (Stellen bie Sftögtidjfeit ernftlicf) ins Sluge faffen, ba§ 
Rorroegen in ben Krieg eintreten unb feine #äfen ber englifdjen ^totte offnen tonnte. 
Kattegat unb bänifdje ©eroäffer mußten -baburdj gans anberS als biSber sum 
KriegSfdjaupta^ werben. Sludj nadj biefer (Seite rourben operatioe Sftaßnabmen 
erroogen. 

©aß bamatS ber griebe mit ©änemarf unb Norwegen erbalten blieb, ift nidjt 
Sulefct ber (Sxifteng einer ftarlen beutfdjen #odjfeeflotte su banlen getoefen; fie ftärfte 
ben 2Blüen ber Regierungen, fidj bem ©rängen ber öffenttidjen Meinung üjrer £än- 
ber unb bem ©rucf ber SlUiierten aufs äußerfte su toiberfe^en. 

3n biefen Sftonaten erreichte ber Kampf ber mititätifc^en unb politifdjen 6te(Ien 
um ben uneingefdjränften U-23ootSfrieg feinen #öbepunft. ©ie mititärifdje ßage roar 
an allen fönten berart gefpannt — nidjt sute^t burdj ben rumänifdjen KriegSein- 
tritt — , ba$ neue 23elaftungen auf (eben $all bermieben werben mußten. 6oldje 
roaren su erroarten, roenn Neutrale burdj ben uneingefdjränlten U-93ootSlrieg be- 
logen rourben, in ben Krieg einsutreten; biefe Üftöglidjl'eit roar bei ©änemarf unb 
#ot!anb, bietleidjt audj bei Rorroegen gegeben. 6o mußte er abermals aufgefdjoben 
roerben. tmstoifdjen nat)m ber rumänifdje ^elbsug einen raffen, glänsenben ©er- 
lauf, bie fdjroeren ruffifdjen 6ommer- unb #erbftangriffe roaren trot} beträchtlicher 
Erfolge in Hjrem <£nbsiel gefdjeitert unb bitten su ungeheurer ©djroädjung beS ruffi- 
fernen #eereS geführt, bie 33esief)ungen ©eutfdjlanbS su ben neutralen Radjbarn 
feftigten fidj roieber. 2lls nun Sftitte ©esember 1916 baS 3?riebenSangebot ber 9ftit- 
telmädjte im üager ber ^einbe fcr)roff surücfgeroiefen rourbe unb roenige £age barauf 
audj ber ©orfdjlag beS ^räfibenten SBilfon su 3riebenSüerbanblungen baS gleidje 
6d)icffa( erlitt, far)en Oberfte Heeresleitung unb SIbmiralftab im uneingefdjränften 
U-23ootSrneg baS einsige Mittel, um su einem erträglichen ^rieben su lommen. €r 
rourbe mit 3uftimmung beS ReidjSfanslerS am 9. Januar 1917 befdjloffen unb be- 
gann am 1. Februar 1917. 

Ob bie Kriegführung in ber Oftfee burdj ifjn roefenttidj beeinflußt roerben rourbe, 
mußte bie 3ufunft letjren. SBäfjrenb bie 5Irmee für bie nädjften SBodjen bie 6idjerung 
an ber Rorbgrense gegen ©änemarf berfdjärfte, braudjten 6eeftreitlräfte nieftt be- 
fonberS bereitgefteüt su roerben. ©ie lleinen Neutralen fanben fidj mit ber neuen 
£age a^, bie ©ereinigten 6taaten r>on Rorbamerifa atlerbingS traten auf bie 6eite 
ber SIlHierten. 

2lu<S ben „Kriegöerinnerungen" beö ©eneralö £ubenborff roiffen roir Ijeute, t>a% 
bie Dberfte Heeresleitung fidj am 9. Januar 1917 nietjt sum uneingefdjränlten 
U-S3ootSlrieg entfc^loffen bätte, roenn fie gemußt ober geatjnt bätte, \>a^ bie Sftebo- 
lution in Rußlanb nabe beborftanb unb su einem 3ufammenbrudj beö ruffifeben 
2ßiberftanbes führen rourbe, roie er im £aufe beö 3abreS 1917 erfolgte; foenn mit 
biefem Ereignis roäre bie 2luSfidjt entftanben, ben Krieg su £anbe su günftigem 
€nbe su bringen unb bie Slnroenbung beö für bebenllidj gebaltenen U-©ootSlriegeS 



Äritifdje £age bcr SJlittcImädjtc 107 

nebft feinet gotge beS .fttiegSeintrittS ber Seteinigten Staaten t>on SImetifa auf 
feiten unfetet ©egner su bermeiben 1 ). 

£>a bie ruffifdje Rebolution bie $täne unb Sftagnaijmen bet 6eeftiegfüfjtung 
in bet £)ftfee im 3af)te 1917 fteigenb $u beeinfluffen beftimmt roar, fei bereite bier 
nadjfolgenb eine futge sufammengefagte £>arftellung gegeben. 



£> i e tuffifdie Rebolution 

©egen £nbe beS SßintetS 1916/17 bradj baS 3&t*nreidj sufammen. 2Bat eS be- 
reits feit bem #erbft beS JfabreS 1916 nidjt meßt gelungen, bie inneten 6d)roierig- 
feiten 3u überbrütfen, fo machten fidj an bet gront bei #eet unb Statine gunäd)ft 
nodj feine rebolutionären £rfdjeinungen bemerkbar. @tft nadj Serfagen bet testen 
53ruffi(off~£)ffenfibe im Desember 1916 begann eS in ben beißen bet erfdjöpften 
Sltmee su gäten; bie 23eroegung, Don ^Potitifetn foroobl bet fosialiftifdjen hinten 
roie beS Kommunismus genäbrt, roanbte ficf) roeniger gegen ben Krieg als gegen baS 
Sariftifdje Regiment, Rodj im Januar raffte fid) baS #eer 3U sroei grogen Slnftten- 
gungen auf: einem fjeftigen Eingriff im äugerften Sorben bet beutfdjen Oftfront 
bei Riga unb einem in bie ©übflanfe bet öfterreid)ifdj-ungarifdjen Oftftont. 2I1S 
beibe nadj fd)roeren Kämpfen unb untet gtogen 93tutopfern bet Muffen abgeroiefen 
roaren, begann fid) ein tiefgefyenbet Umfdjroung beim #eer ab3U3eidjnen. 3roifdjen 
bem 3aten unb bet immet ftätfet 3ur 9ftatf)t fttebenben Duma bin unb bet geriffen, 
entglitt bie 2Bef)tmad)t bem 3aten immet mebt. 21tS bann im Sftäts 1917 in ^Peters- 
burg bie offene Rebolution auSbradj, eine £>umaaborbnung untet Sftitjufoff unb 
Kerenfft bie ©eroalt an fid) rig, bie ^Befreiung beS 93olfeS bom autoftatifrfjen Regi- 
ment unb bie 3^rtfet3ung beS Krieges proklamierte unb ben 3aren 3ur SIbbanfung 
3toang, fteüte fid) baS #eer unter bie neue ©eroalt, fdjroor if)r ©ef)orfam unb blieb 
in feinen Stellungen unb ©räben; aber bie Kampfmübigfeit nabm 3u, bie Kampf- 
banblungen fdjliefen ein, unb fogar 33erbrüberungen bon ©rab'en 3u ©raben fanben 
ftatt. £in „33efebt Rr. 1", mit bem ber Petersburger Öorojet unter ben aufgeregten, 
für)rerlofen Gruppen ber #auptftabt Orbnung 3u fdjaffen fudjte, fet3te fid) aller- 
orten burdj, obroor}! er auf £infprudj beS Hauptquartiers sunädjft für bie $ront 
auSbrütflidj auger i^raft gefegt rourbe. £r regelte bie SBafjl bon ©olbatenräten, 
fteüte bie Sßaffen unter beren Kontrolle, fetste fie als 23efdjroerbeftetIe gegen bie 
Dffigiere ein, befdjränfte £>if3iplin unb ©rugpflidjt auf bie 3eit beS ZMenfteS unb 
toerlieb ben ©olbaten politifdje Redjte. Sßablen, ©erfammlungen unb Reben festen 
ein, ©isfuffionen über bie neuen Körperfdjaften beanfprudjten ben grögten Seit 
ber 3^it, unb ben Dffoieren blieb nid)tS übrig als ber Serfud), fidj moglidjft grogen 
Hinflug auf fie su fiebern. 



') 23gl. „£er Ärieg 3ur 6ee 1914—1918", „2>er 5)anbeIsFrieg mit U=23ooten" III. 
95anb, Seite 377/78. 



108 1. Das £rtegsjaf)r 1916 



2Bäfjrenb fidj bie Umroäl3img beim #eer faft unblutig tooHgog, fam e$ in ben 
tfriegSljäfen su fdjroeren SluSfdjreitungen 1 ). #ier Ratten fidj im ©egenfat* sum ioeer 
bie SIgenten beS terroriftifdjen .Kommunismus bor benen beS gemäßigten 6o3ialiS- 
muS ben Hinflug gu fiebern gewußt. 

£Me geftung .ftronftabt beherbergte neben ber aus ©olbaten unb Sftatrofen ge- 
bitbeten 33efa^ung SlrbeitSfommanboS, Depots, Sßerftbetriebe, ©djulen unb 23e- 
fjörben in groger 3ar)I fowie einige 6djul- unb 2roßfd)iffe, lauter ©teilen, bei 
benen fdjwer £>ifsiplin su galten War, sumal eS an Öfteren fehlte. £>ort fjatte aurf) 
bie fdjon im ^rieben befteljenbe illegale, bolfdjewiftifdj gerichtete Üftatrofenorgani- 
fation if)re 3entrale. 211s nun aus Petersburg 23erid)te über #elbentaten ber Re- 
volutionäre unb Wilbe ©erüdjte über bom alten Regime f)er brotjenbe ©efafjren 
anlangten, berloren bie 23efonnenen bie ©eroalt über bie Menge. 8n ber Radjt Oom 
13. 3um 14. Qttärs ptünberte man baS 3Irfenat unb befreite bie ©efangenen. 31m 
borgen Würbe ber ©ouberneur, SIbmiral Sßiren, Wäfjrenb er befänftigenb bor einer 
Serfammlung fpradj, fjinterrücfs erfdjoffen, sroei anbere Slbmirale unb 75 Offäiere 
unb Beamte traf baS gleidje 6djitffal. Sftan entwaffnete alle Dfföiere unb riß 
ifjnen bie Sldjfelftütfe herunter. Ober 500 ^erfonen, barunter 200 Dffisiere, Würben 
gefangengefefct unb graufam mißfjanbelt. 

3n 6beaborg-#elfingforS, Wo baS ©roß ber flotte überwinterte, bermodjte an- 
fangs Slbmiral Repenin, Oberbefehlshaber ber 23altifdjen flotte unb ber £anbbe- 
feftigungen, bie ©ärung unter ben 33efa^ungen niebersur)alten, inbem er für fadj- 
tidje Slufllärung forgte unb, bem 23eifpiet ber Slrmeefüfjrer folgenb, fogfeidj bie 
£)umaregierung anerkannte. 5Iber am 16. Sftärs abenbs, auf bie Reibung bon ber 
2Ibban!ung beS 3aren fjin, begannen bie roten Signallampen su fpielen. @fn 6djiff, 
baS fidj nidjt beteiligte, rourbe oom Raa^bar als reaktionär berfdjrien unb mit 33e- 
fdjießung bebrotjt. 2Iuf „SInbrej 93erWofWannr)j" rourbe ber Wadjfjabenbe Offisier 
niebergefdjoffen, Weil er einen Soften 3uredjtWieS, gleich barauf audj ber £>ibifionS- 
djef, ßonterabmiral Rebolßin, ber gerabe baS ©djiff berließ, um fidj sum ^lotten- 
ftab su begeben. Run ging man auf bie übrigen Öfföiere, £)etf- unb Unteroffisiere 
loS, es entroicfelte fidj ein ^euergefec^t, bis fdjtießlidj ber ibmmanbant, Kapitän 
3. 6. ®abb, in einer $aufe unter feine £eute fprang unb rooljl nidjt $um roenigften 
burdj feine Unerfdjrotfentjeit bie burdj ©djlagWorte t>ert)ef3te 53efat3ung Wieberge- 
roann. Sluf „Imperator ^aroel I" rourbe ein Offigier erftodjen, roeil es fjieß, er 
ftänbe im £)ienft ber potitifdjen ^Poligei; ber I. Offisxer rourbe über 33orb aufs @iS 
geworfen, brei Leutnante oljne befonberen ©runb bon einem Reiser erfdjlagen. 2Iuf 
ben ©roßfampffdjiffen unb ben ilre^ern fdjeinen DfföierSmorbe bermieben roorben 
3U fein, ebenfo auf ben £orpebo- unb Sftinenfudjbooten mit 3IuSnafjme bon je 
einem S3oot. SJm folgenben Sftittag rourbe ber bura^roeg beliebte Utottendöef, SIbmiral 
Repenin, unberfer^enS auf offener 6traße Oon rürfroärtS niebergefa^offen. 6ein Radj- 
folger rourbe ber efjrgei3ige SIbmiral ^Rarimoff, ber fief) bereits furg bor RepeninS 



*) (Sinaelfyeiten aus S). (3raf, „The Russian Navy in War and Revolution. From 
1914 up to 1918". 



Slusbrucf) ber Sfteüolutton in SKufelanb 109 



Ermorbung bon ben ©Treibern unb Dxbonnongen feines ©tabeS sum glottendjef 
fjatte toäfjlen taffen; er galt als unaufrichtiger ©treber, iber mit jeber politifdjen 
9tidjtung paktieren toürbe. 

©er größte Seit ber ©eroatttaten entfiel auf SruppS bon Üftatrofen unb ©olbaten, 
bie unter pfjrung botfdjeraiftifdjer Elemente in ber ©tabt, am #afen unb bei ben 
©djiffen umflogen. Sie 3^1 £>er Opfer überftieg roal)rfd)einlidj 100, bie ber 
SKarineoffisiere atiein betrug 38, unter ben 2Irmeeoffi$ieren befanben fidj stoei 
©enerate. SKandjer Offisier mürbe berrounbet, faft alle ber $reif)eit beraubt, einige 
gesroungen, ifjr ^ommanbo gu berlaffen. 8n beiben #äfen beburfte eö mehrtägiger 
33emüljungen bon Slbgefanbten ber probiforifdjen Regierung unb be$ ©orojet, um 
ben Terror ber !Rabifalen einsubämmen. ©ans rourbe bie Orbnung nidjt roieberljer- 
gefteüt, in ber QJtarine behielt bie äugerfte üinfe ftarfen Einflug. 

53ei ben in !Ret>al liegenben Heusern, 3erftörern unb U-23ooten unb bei ben im 
9Jtoon-6unb überrointernben ©treitfräften fam eö nidjt su 2Iu$einanberfe$ungen 
mit ben SBaffen, bie SMfsiplin erfuljr sunädjft nodj feine Einfdjränfung 1 ), obrooljl 
getoiffe, ben itampftbitlen täfjmenbe Erfdjeinungen audj l)ier sutage traten. #ier tjan- 
bette e$ fidj um ©treitfräfte, bie biel in ©ee unb öfters am $einb geroefen, beren 
23efatjungen in ernften ©tunben sufammengefdjmeigt maren. ©idjertidj trug ber 
Mangel an folgen Erlebniffen bei ben anberen Üftarineteiten su ber traurigen Ent- 
toitftung ber £>inge in ilronftabt unb #etfingfor3 bei. 93on 23ebeutung mar ber 
Umftanb, bag biefe ©arnifonen feljr grog tüaren, bag fie mandje toegen fdjtedjter 
3?üljrung bon ber ^ront abgezogene üeute Ratten aufnehmen muffen unb bag e£ bort 
an ftraffer 3udjt fehlte. Erljebtidj fiel in£ ©eroidjt bie enge 53erüljrung ber 9ftann- 
fdjaft mit ben Sftaffen be$ 93olfe£, bau Einbringen rebolutionärer ^ßropaganba in bie 
Gruppe unb bie Erinnerung an bie SKebolution bon 1905. 23lieb audj bie 23er- 
roenbungSfäfjigfeit ber glotte banf bem Einflug ber Offisiere unb ber Einfielt groger 
Seile ber 23efatsungen nod) erhalten, fo madjte fidj bodj ein fteteS unb unaufljalt- 
fames SJbfinfen ber ©djlagfraft bemerkbar, je meljr Einftug bie immer ftärfer bolfdje- 
toifierten ©olbatenräte auf bie 23efaf}ungen gewannen, ben Einflug ber Offiziere 
auSfdjalteten unb bie 93^ad)t an fidj riffen. 

3?ür ©eutfdjlanb bebeutete bie Umroälsung nodj nidjt ben ^rieben mit Sftuglanb, 
aber beffen 2ßeljrfraft erfdjien burdj bie 9tebotution fo gefdjroädjt, bag fie ben 
Üftittelmädjten auö bem Often broljenbe ©efaljr für immer gebannt fdjien. Sftodj mar 
eö aber nidjt fo roeit, bie Entroicftung ging nur langfam unb sögernb bor fidj, unb 
nodj einmal mürben bie Sftittetmädjte im Often in fdjtoere kämpfe bertoicfelt, als e$ 
üerenffi im ©ommer 1917 gelang, unter ber £>ebife „i^ampf für einen ^rieben oljne 
Annexionen unb Entfdjäbigungen, j^ampf für einen ^rieben oljne eine ÜKiebertage" 
eine groge 3at)l fampfmitliger £>ibifionen unb su XobeSbataillonen sufammengefagter 
begeifterter 91ebolutionöfämpfer su einer grogen Offenfibe im ©üben ber Oftfront 
borroärtSsureigen. 
Erft narf) beren blutigem 3ufammenbrua^, nadjbem bie fofort einfe^enbe beutfa^- 



x ) Slud) bie (5d)watfcyR<in'' < j$lottz blieb frei oon fdjroeren (Srfc^ütterungen, mas getoife 
jum guten Xeil ber ^Perfönlic^feit bes <Ubmirals ^oltfcl)al 3U banfen toar. 



110 1. 3>as Äriegsjo^r 1916 



öfterreidjifdjc ©egenoffenfiüe gu fluchtartigem Stücfgug ber Muffen aus ©aligien unb 
bei 23uforoina geführt Ijatte, unb nadj ber beutfdjen Dffenfibe im Sorben ber Oft- 
front, bie im 6eptember bie Eroberung SRigaS unb beS unteren £>üna-2lbfdjnitteS 
unb im Dftober bie ber 23altifdjen unfein bradjte, roar bie 2IngriffSftaft ber ruffi- 
fdjen 9tebotutionSarmee enbgültig gebrodjen. £enin unb 2rot3Ü, bie als Rubrer ber 
lommuniftifdjen Partei im Üftobember bie 9ftadjt an fidj riffen, roaren gum 2ö:affen- 
ftiltftanb bereit. 

Sie £ätigfeit ber 6oIbatenräte roanbte fid) in erfter £inie ber Ütabifalifierung 
ber 23eroegung ins bolfdjeroiftifdje Fafjrroaffer unb ber ©rünbung ungäljliger poli- 
tifdjer unb fac^licr)er „93erbänbe" su, beren #auptgiele neben ber 23ermeljrung foge- 
nannter ibeetler Sftedjte bor allem materielle Crrungenfdjaften roaren. Daneben 
betrieben fie bie 2Ibfdjaffung aller Sftangabgeidjen bei ben £)ffigieren unb tlnter- 
offigieren unb bie ÜKamenSänberung ber ©djiffe unb 3toljrgeuge, foroeit fie irgenb 
mit gariftifdjer Srabition in Verbindung gu bringen tüaren. Der Jlottendjef, 2lbmiral 
Sftaximoff, roiberfe^te fidj biefen 33eftrebungen in feiner 2ßeife, er berfügte fogar 
lurgerljanb bie böllige Slbfdjaffung aller Dienftgrabe beS UnteroffigierSforpS unb beS 
langbienenben ^erfonalS, baS barauffjin in groger 3aljl ben Dienft bertieß. Sn 
furgfidjtiger 2öeife beraubte er bamit bie Flotte roertbotler Seile beS tedjnifdjen $er- 
fonals, fo ba§ VetoegungSfäbigfeit unb ©cfjlagfraft ber Od^iffe ftarf abfanf. Die 
galjllofen Fodjfdjaften, ©etoerffdjaften unb Verbänbe mifdjten fidj immer meljr in 
ben gefamten betrieb ber Marine ein, einfdjließlidj ber 2öerften, ^abrifen unb De- 
pots, ftifteten Unorbnung unb untergruben bie Difgiplin. £ro§bem roaren 23efjar- 
rungSbermögen unb ©eroofjnljeit nodj fo ftarf, baß bie Vorbereitung ber Ödjiffe 
unb S3efeftigungen für bie 6ommerfriegfüfjrung 1917 leiblich burdjgefüljrt unb bie 
FrüljjaljrSbiStofation nadj aufgeben beS CifeS eingenommen rourbe. 

ilangfam aber ftetig gettmnn ber große ©otbatenrat „Centrobalt" bie Sftadjt in 
ber 9Jtarine, bem Slbgeorbnete aller 6djiffe, SJtarineteile, 33efeftigungen unb 23e- 
Ijörben angehörten; ber glottena^ef, Slbmiral SCRarimoff, geriet bötlig in feine 2lb- 
bängigfeit. Cr rourbe Sftitte $uni burdj bie probiforifdje Regierung abgelöft, i^onter- 
abmirat Verberetofft) erfet3te Ujn. Verbereroflr) bemühte fidj bergeblidj, bie Difgiplin 
gu feftigen unb bie fidj allerorts sufpi^enben ©egenfätje auSgugleidjen. 

211$ SInfang Sluguft ein rein bolfdjetbiftifdjer 2Iufftanb in Petersburg ausbrach 
unb bie probiforifdje Regierung 3erftörex gu iljrer ©idjerung anforberte, roiberfetjte 
fidj ber ben 33olfdjeroiften naf)efteljenbe Centrobalt. Crft als -fterenffi in Petersburg 
bie Oberljanb nodj einmal geroonnen t)atte, fetjte er bie Cntfenbung ber Serftorer 
burdj; gegen ben Centrobalt toagte er nichts gu unternehmen. Der Flottenchef, bem 
iterenffi mißtraute, rourbe abgelöft unb feftgefetjt, bann aber toieber freigelaffen unb 
fogar sum 3Jlarineminifter ernannt. 2JIS Flottenchef rourbe ber tüchtige unb all- 
gemein beliebte 23 efeljlslj ab er ber 3etftotetflottfHen, ^onterabmiral 9laSroofoff, !om- 
manbiert. ©eftü^t auf bie 3erftörerbefa^ungen gelang eS ifjm, einen geroiffen Einfluß 
auf bie Öolbatenräte gu geroinnen. £>effenungeadjtet erlangten auf bieten ©djiffen 
bie 6olbatenräte fötale 3^acr)t, l>a^ alle £ätigfeit, fogar baS £>ampfaufmadjen unb 
tJnfeege^en, nacr) SIbftimmung unter ber 23efa§ung t»on ibrer ©eneljmigung abging. 
Sluf ben Sßerften, in ben Depots unb ^abrifen ließ bie SIrbeit immer me^r nadj, 



Ausroirfungen auf bie ruffifdjc SMarin-e 111 



bie Reparaturen ber 6djiffe belagerten fidj übermäßig unb bie Anlieferung bon 
Munition unb Sftinen geriet ins 6tocfen. 

Anfang 6eptember bradj in Petersburg erneut ein Aufftanb aus (ilorniloff-Auf- 
ftanb), ber als reaktionärer ©eneralSaufftanb bezeichnet rourbe. Obroorjl bie Offiziere 
ber 9ftarine nidjtS mit ir)m su tun fjatten unb audj faft ausnahmslos eine t>om 
Flottenchef geforberte Klärung beS ©eljorfamS ber Regierung gegenüber unter- 
zeichneten, tarn es roieberum su blutigen AuSfdjreitungen gegen jüngere Offiziere 
auf ©djiffen in #etfingforS. £)ie i^erenffi-Regierung legalifierte biefe 9ftorbe, unb 
nun fe^te erneut unb berfdjärft bie #et3e gegen bie Offiziere ein. Radj ber Sinnaljme 
Rigas, ber Eroberung ber 33attifdjen unfein unb fpäter ber 23efet3ung RebalS burdj 
bie beutfdjen Gruppen rourbe aud) ber Reft ber flotte nadj #etfingforS gesogen, 
unb bort begann bie RabiMifierung ber bisher nodj leiblidj bifziptinierten Rebaler 
unb 9ftoon-6unb-6treitftäfte. 

3m Robember bradj in Petersburg ber bolfdjeroiftifdje Aufftanb aus, ber bie 
i^erenffi-Regierung Ijinroegfegte unb £enin unb Srorjfi ans Ruber bradjte. Sftitte 
Robember rourbe baS Üftarineminifterium in einen „Oberften 9ftarinerat" umge- 
bilbet, bem Abgeorbnete aller „Ruffifdjen Speere" angehörten; als eine Art „ber- 
antroorttidjer tedjnifdjer Berater" rourbe ifjm ber Kapitän Sroanoff zugeteilt, ber 
feinen Aufenthalt in #elfingforS naljm unb feine flagge als „2ftarineminifter" auf 
„©rafdjbanin" („VolfSgenoffe", ex „3effareroitfcr)") Ijißte. SS gelang, zroifdjen iljm 
unb bem Flottenchef eine geroiffe Obereinftimmung zu erzielen, fo ba§ biefer im Amt 
bleiben konnte. 

9ftitte Dezember fdjaffte ber Oberfte Sftarinerat bie Stellung beS Flottenchefs unb 
baS Ftottenfommanbo ab unb übertrug beren ©eredjtfame auf ben ©olbatenrat ber 
Flotte, ben Sentrobalt. Sine allgemeine OffizierSberfammtung befdjloß baraufljin 
faft einftimmig, ben £>ienft niebergulegen, roenn ber 23efdjtuß beS 9ftarineratS burdj- 
gefüljrt rourbe. ©er Sentrobatt, bem angeficf)tS ber iljm aufgebürbeten 23erantroortung 
fdjroül zumute rourbe, berfudjte zu bermittetn, aber oljne Erfolg, bie Offiziere be- 
tonten bei iljrem Sntfdjtuß. Aber aud) ber Oberfte Sftarinerat blieb feft: bie bor- 
gefeljene OrganifationSänberung follte ungefäumt ftattfinben, an ©teile ber bis- 
herigen Operationsabteilung beS FflottenfommanboS eine „Abteilung für i^riegS- 
fdjiffSberroenbung" beim Sentrobalt gebitbet unb bon i^onterabmiral Rujef geleitet 
roerben, ber als einer ber roenigen gegen ben 23efdjluß beS OffizierSforpS geftimmt 
Ijatte. Abmiral RaStoofoff bertieß bie Flotte, mit il)m biele Offiziere, feine 6tetle 
übernahm ber SKatrofe 3fmaitoff t»om Sentrobalt, unter bem ber Sljef beS 6tabeS, 
Kapitän 6djaftnt)j, bie ©efdjäfte führte, £>amit fetzte ber let3te Aft im tragifdjen @e- 
fdjerjen um bie ruffifcf)e Flotte unb iljr OffizierSforpS ein. ©er ©ienftbetrieb rjörte 
praftifdj böllig auf, bie £eute famen unb gingen roie fie roollten, alles breite fidj 
nur nodj um £öljnung, Verpflegung unb ©djtafptat}. 

Am 29. ganuar 1918 berfügte ber Rat ber VolfSfommiffare bie Auflöfung ber 
Marine, fdjaffte bie bisherige iTriegSftagge ab unb grünbete burclj einen Srfaß bie 
neue „Rote Sftarine" unter ber roten flagge. 

Sin ^riegSinftrument roar enbgüttig zerfdjlagen, ein neues rourbe burdj bie Reu- 
bilbung nodj nidjt gefcfjaffen; alles fcrjien zu serfatten. 



112 



IL Dae firiegsjahr 1917 

Kapitel 7 
Dperattoe ©tunbfogen, 2lbfidjten unb 9ftaßnafjmen 

SBäljrenb ber 2Bintermonate fjatte bie Kriegführung im £)ften fo gut Wie gang 
geruht. £Me Bereifung be$ ^innifdjen unb Rigaifdjen SfteerbufenS swang ben %z\nb 
Sur Einteilung ber ©eftiffa^rt. freilieft befaß er swifdjenburdj, Wie bie Erfahrungen 
ber Vergangenen 3aljre lehrten, in 3eiten Wärmeren SßetterS ^Bewegungsfreiheit. 
Sftan Ijiett es für wafjrfdjeinlidj, ba§ fidj Wieberum ruffifdje Minenleger bie langen 
Sftädjte sunu^e madjen würben, ^ro^bem War im £aufe beS Desember 1916 unter 
Söersidjt auf Überwachung beö Operationsgebietes ber größere £eil ber ©eeftreitfräfte 
unb glugseuge aus Kurlanb surütfgesogen Worben. 23efonberS bie Sorpebo- unb 
9ftinenfudjboote beburften nad) bem für fie fefjr anftrengenben ©ornmer ber grünb- 
fidjen Überholung, bie 23efafcungen Ratten eine SluSfpannung nötig. 2IIS Anfang 
Jebruar 1917 ber £ibauer #afen sufror, Würbe audj ber 9teft nad) bem SÖOeften 
berlegt. 

©er SBinter 1916/17 seid)nete fidj burdj ungeWöljnlidj ftrenge unb langanljaltenbe 
Kälte auö. Nidjt nur SBinbau unb £ibau Waren Wodjenlang Vom Eife eingefdjlof- 
fen, fonbern audj an ben fjeimifdjen Küften tarn seitWeilig ber 33erfefjr sum ©toefen. 
©er Kieler #afen fror su, bie Einfafjrt tonnte ebenfo Wie ber Kaifer-2Billjelm-Kanal 
nur mit großer 9Jtülje offengehalten Werben, geljmarnbelt, ©jebfer-Enge unb ©unb 
waren an managen Etagen unpaffierbar. 93on Enbe Januar bis Sftitte Februar muß- 
ten bie gafjrseuge ber ©unbbeWadjung surücfgesogen Werben, felbft baS £inienfdjiff 
gab eine 2Bodje lang feinen ty\a§ auf. 3m 9ftärs machte abermals ber Eisgang 
Einfdjränfung beS SBadjbienfteS notwenbig. Sftefjrere 95orpoftenboote unb eine ganse 
Slnsaljl ©ampfer blieben im Eis fteefen; an iljrer Befreiung arbeiteten nidjt nur bie 
Wenigen, oft su fdjwadjen EiSbredjer, fonbern audj bie größeren #ilf$fdjiffe, „Nau- 
tilus" unb baS £inienfdjiff „©djlefien". EiSbredjer „£)onar" Ijatte bis 9ftitte SIpril 
mit IjilfSbebürftigen beutfdjen Ersbampfern bei Dselö-Öunb su tun. 93iele £orpebo- 
boote unb Heinere ^a^rgeuge erlitten meljr ober minber fdjweren ©djaben. ©aburdj 
Würben bie oljneljin mit Slrbeit überhäuften unb burdj bie Ijarte Kälte in iljrer 
£eiftungSfäljigfeit beeinträchtigten 2Berften erneut belaftet unb bie übrigen in Re- 
paratur liegenben 3tofa3euge in Sftitleibenfdjaft gesogen. 

£Me JOftfeeftreitfräfte, fdjon im Vergangenen JJaljr äußerft fnapp bemeffen, waren 
nodj weiter sufammengefdjmolsen. £)ie im £>ften ftationierten Kleinen Kreuser 



Verringerung ber Dftfeeftreitfräfte 113 

„.ftolberg", „SlugSburg" unb „6traßburg" tonnten ebenforoenig gegen U-93oote 
etmaS auSridjten mie gegen große 6djiffe. „V 100" fjatte an bie #odjfeeflotte abge- 
geben roerben muffen. 23on ben 22 £orpebobooten ber VIII. unb X. Flottille geborten 
nur nodj 6 bem fampffraftigen „9ftobilmadjungS"-2r)p an; meitergebenbe SBünfdje 
beS OberbefeblSbaberS Ratten nidjt erfüllt toerben fonnen. 5In U-23ooten mar gu- 
näcf)ft ein £>ut3enb für bie Oftfee borgefeben, aber eins nadj bem anbern mürbe ben 
Üftorbfee- unb glanbern-'Slottillen für ben uneingefdjränften Il-23ootSfrieg übermiefen. 
£uftfdjiffe unb ^tugseuge boten infolge ifjrer 5Ib!jängig!eit bom SBetter feine ber- 
läßtidje £)etfung für bie ©eleitsüge. £)ie sablenmäßig ftarfe, aber langfame unb 
fdjroadj betoaffnete U-23ootS-6udjflottilte (S-JJlottille) burfte fidj nidjt roeit über 
33ornfjoIm binauS borroagen unb mar fd)roerlidj rafdj genug $ur 6tetle. Die #an- 
belsfcbut^flottille felbft tonnte auf ber Joauptftretfe längs ber fdjroebifdjen .ßüfte 
anfangt 11, fpäter 13 ©ruppen unb sroifcben ©roinemünbe unb üibau 5 ©ruppen $u 
4 booten einfe^en; bie erfteren berfügten jei3t über ein ober 3toei M-33oote (15 sm, 
Sroei 10,5 cm), bie übrigen 3tob*3euge maren gifd)bampfer. Slußerbem unterftanben 
ber Flottille je smei als U-33ootSfallen bergeridjtete Kämpfer unb ©egler. 

2Iuf ber anberen 6eite mar baS übergeroid)t ber 33altifdjen ^UtU sroeifelloS ge- 
roadjfen. Unt>erfebrt lagen bie 4 ©roßfampffd)iffe, bie älteren üinienfdjiffe unb eine 
bleibe bon ^anserfreusern sum Einfa^ bereit; audj „9tutit" mürbe sum grübjabr 
mieber gefedjtsfäbig fein. Sie Saty ber mobernen 3* r ftörer beregnete man auf 
©runb suberläffiger 9}adjricbten auf 15, bie ber feefäf)igen U-23oote auf minbeftenS 
45, barunter 8 Englänber. 3m üaufe beS 3abreS mürben nodj Neubauten bin$u- 
treten. 2Jnfdjeinenb ftanb ber erfte fd)nelle ilreuger ber „6roetlana"-.ßlaffe bor ber 
Sollenbung 1 ). 

$ro$ beS SftißberbättniffeS ber beiberfeitigen 6treitfräfte traute auf ©runb ber 
bisherigen Erfahrungen niemanb ben Muffen größere Dffenfibunternebmungen su. 
£>aS ©roS ber Sßaltifdjen flotte mürbe fidj aller 33orauSfidjt nadj mie bisher auf 
bie öftlidje 23erteibigung beS 3wnifdjen, 33ottnifdjen unb SRigaifdjen SfteerbufenS be- 
fdjränfen. SRic^t einmal im ^allz bon 23erroitflungen mit ©änemarf ober englifdjer 
Unternebmungen gegen bie Oftfee-Eingänge galt eine ruffifdje Off enfibe als feljrroaljr- 
fdjeinlidj. dagegen mar man barauf gefaßt, baß öfter als im 93orjabr ^reu$er unb 
3erftörer, bor allem aber U-33oote bie Ersfdjiffabrt an ber fdjroebifdjen i?üfte unb bie 
beutfdjen 6eeftreitfräfte su fdjäbigen berfudjen mürben, fei es unmittelbar, fei eS 
burdj Üftinen. 23ielleidjt mürbe ber $einb nadj beutfdjem dufter ein 6perrgebiet er- 
flären unb bie #anbelsftf)iffe obne 2ßarnung angreifen. SIber er mürbe fdjmerlidj 
magen, fidj über bie fdjmebifdjen #obeitSredjte binmegsufefcen, meil er auf bie Ein- 
fubr aus 6djroeben unb bie £>urdjfubr bon Englanb ^er nidjt beliebten unb audj 
nidjt münfdjen fonnte, ba^ fieb Jinnlanb gegenüber eine neue $ront bilbete. 

©roßabmiral $rins #einridj fab feine Aufgabe als gelöft an, „menn es gelang, 
obne größere 23erlufte ben geinb auf feine ©emäffer su befdjränfen unb ben #anbel 
bor ernftbaften ©törungen su bemabren". ©aS hoffte er auf bie gleite Sßeife mie 
im bergangenen 3abr su erreidjen, nur bersiebtete er roegen ber 9Jlinengefabr auf 



l ) IHe 3Jlitteilung entftammt ruffifeben Angaben nadj bem Kriege. 



114 2. Das äriegsi'O&r 1917 



23orftöße mit Obertoafferftreitfräften. Die U-23oote follten iljre Sätigfeit Wieber auf- 
nehmen: bie ^Blockierung ber feinblidjen #äfen, bie befonberS mit ioilf c bon 2Jlinen 
Erfolge gebraut ftatte, ben ^anbelsfrieg im 53ottnifdjen Sfteerbufen unb bie Qber- 
wadjung beS ©eegebietS öftlidj üanbSort. #in unb toieber fotlte ein ftarfer £orpebo- 
bootSberbanb bie ©eleitsüge fiebern. £>ie £uftaufHärung teilte allenfalls bis Ölanb 
unb ©otlanb, bewadjte aber sum Wenigften ben 2ßeg längs ber beutfdjen lüften. 
ipanbelöf(f)u^f(ottiüe, S-gtottille unb 9Kinenfudjbibifionen mürben nadj Gräften für 
bie ©idjerfjeit auf ben großen 23erteljrSftraßen forgen. £)en Witffamften ©dju$ ber- 
fpradj fidj ber £)b erb efeljlslj ab er bon einem meiteren SluSbau ber großen Üftinen- 
ftellung bor bem ginnifdjen Stteerbufen. £>ie .ftriegSleitung erklärte fidj mit feinem 
Programm einberftanben 1 ). 

£>ie iMlte broljte bie £)perationSpläne für baS grüljjaljr gu burd)freusen. £)ie brei 
Unternehmungen, auf benen baS große Sftinenfelb gwifdjen ben ©tocfljolmer ©andren 
unb JÖfel — £)agö burdj neue ©perren ergänzt werben foüte, mußten <£nbe SIpril er- 
lebigt fein. £)anad) mürben bie *Käd)te fdjnell fürger unb fjeller, unb ber 3wn& ge- 
wann feine ^Bewegungsfreiheit surütf, fo baß bei fpäterer ©urdjfüfyrung baS beut- 
fcf)e 23orljaben fdjwerlidj berborgen geblieben märe, gang abgefefjen bon ber gefteiger- 
ten ©efaljr beS 3ufammcnttcffcnö mit feinblidjer Übermalt. 6turm ober Siebet 
tonnten leicht sum SBarten nötigen; bei fdjled)tem SBetter mar bie £eilnal)me ber 
Xorpeboboote unb bie im Sperrgebiet unumgängliche genaue Sftabigierung in 3? ra 9 e 
geftellt. 93or allem tourbe 3eit gebraust, um bie .fturfe ber Beuger unb 9ftinenfdjiffe 
borljer auf ruffifdje 3Jlinen su prüfen, bie etwa im SÖöinter unbemerkt gelegt Waren. 

©ämtlidje 2ßege in genügenber breite genau auf Sftinen absufudjen, mar un- 
möglich 9ftan mußte fidj bamit begnügen, fie auf einer Slngaf»! bon ©treffen mit 
©erat abgufafjren. ©elbft hierfür reiften bie Gräfte faum aus. 23on ber II. Sftinen- 
fud)ftottille lag bie 3. #atbflottille nodj auf ber 2Berft, bie 4. beftanb sur 3eit 
nur aus 10 33ooten. £)eSljalb maren 8 M-33oote ber #anbe(Sfdju£ftottille unb 
8 gifdjbampfer ber 23orpoften-#albflottille Oft behelfsmäßig für ben 9ftinenfudj- 
bienft auSgerüftet unb auSgebitbet Worben. ;Kadjbem bie S3oote bon ben GüiSfelbern, 
bie fidj in ber ^ommerfdjen 33udjt ftauten, bis @nbe 2Jlär3 in ©minemünbe feftge- 
Ijalten maren, mürbe bie ©traße längs ber üüfte nadj Gängig unb üibau in Wenigen 
Etagen nachgeprüft, 2ro£ redjt ungünftigen SöetterS tonnten bie S3erbänbe bann, 
unterftü^t unb gebetft bon ber VIII. unb X. Flottille, bie 2JuSlaufmege aus £ibau 
unb 2Binbau, bie i^urfe nadj 3?ärö, ©otffa ©anbö unb #ufbubffär fomie einen 2Beg 
burdj baS Sperrgebiet norböfttidj ©otffa ©anbö bis sum 15. Slpril fertigftellen. 2In- 
fdjließenb tarn nodj bie <2nge gmifdjen £>lanb unb ©otlanb Ijeran. ^lirgenbs mürben 
Seinen gefunben. 

•ftun mar i^onterabmirat ioopman, ber 33efel)t$lj ab er ber SlufflärungSfa^iffe in 
ber öftlidjen Oftfee, in ber £age, rea^tseitig mit bem Minenlegen gu beginnen, ©er 
erfte 33erfua^ mußte Wegen Hebels abgebrochen Werben. £>ann aber Würben in ber 
3eit swifeften 18. unb 26. SIpril alle 2227 9^inen geworfen; auf ber erften Unter- 



*) 2>ic (£ntwidlung ber £agc im 5fttgaiftt}en 93leerbufen, im Äattegat ufw. wirb fpater 
befjanbelt. 



9teue öeutfdje 9Kinen=Dpetatü>nen 115 



neljmung 5 ©perren norböftlidj unb oftlidj ©otffa ©anbö, bann ebenfo biete bon 
biefer tJnfel nad) #ufbubffär hinüber, bie britte ©ruppe an bet SKorbtoeftetfe bon 
jöfel. £>ie 23emüf)ungen beS OberbefeljlSfjaberS um einen britten Kreuser aus ber 
SKorbfee als £rfa$ für bie nod) auf bet 2Berft liegenbe „Kolberg" unb um bie 
beiben Minenfreuser „krummer" unb „23remfe" toaren erfolglos getoefen. 2IIS 
Minenleger bienten „Nautilus", Korbettenfapitän Kault)aufen, unb ber SilfS- 
ftreuminenbampfer „£)eutfdjlanb", Korbettenfapitän <£rnft ^offmann, baS (exte- 
rna! audj baS iorpeboboot „V 77". ©ie mürben ftetS bon „SlugSburg" unb „©trag- 
bürg" unter güfjrung beS SIbmiralS begleitet. VIII. unb X. Flottille (bis su 
15 23oote) unb bie II. Minenfudjflottille fieberten gegen U-23oote, fuhren mit 
Minenfudjgerät borauS unb untersten ben 25erbanb burdj 33eftetffontrolIe. £>aS 
einsige berfügbare U-33oot „UC 78", Oberleutnant sur 6ee ilufat, tourbe für baS 
Minenlegen bei #unbSort nufcbar gemalt, sunädjft sur Slufflärung über bie @iS- 
berf)ältniffe, nadjljer als nabigatotifdje Marfe. 

2IHe ©perren mürben bei 9tadjt getoorfen, 2In- unb 2Jbmarfd)toeg toaren fo ge- 
regelt, bag fein 23eobadjter an feinblidjer ober neutraler Küfte 23erbadjt fdjöpfen 
fonnte; ber $£.-£Menft tourbe auf gans toenige unberfänglidje Signale befdjränft. 
£)a ber feinblidje ^unfberfeljr fein alltäglidjeS ©efidjt beibehielt, toar man fieser, 
bag ber $einb nidjtS gemerft Ijatte. im einer ©perre traten eine 2lnsaljl £)ber- 
ftädjenftänbe auf; bie (htoartung, bag fie fidf) balb loStdgen unb faum sum Ver- 
räter toerben toürben, ertoieS fidj bei ber im Mai unb Juni bon £uftfdjiffen burdj- 
gefüljrten Kontrolle als sutreffenb. 

£)aS Minentoerfen ging im übrigen obne ©törung bonftatten. Sltle Sperren lagen 
gut, auf eine (Seemeile genau am borgefeljenen $lat3, ber Minenabftanb betrug toie 
üblidj 50 m, bie Siefeneinftetlung 3 m. 6o toaren neue, ernfte #inberniffe gefd^af- 
fen für galjrseuge aller 2Irt, bie bom ^innifdjen Meerbufen ^er ©otffa ©anbö 
anfteuerten, für foldje, bie auger ©idjttoeite ber fdjtoebifdjen unfein nadj ©üben 
gelangen toollten unb für ©treitfräfte aus bem ©oelo-©unb. freilief) toaren bamit 
audj Stoei £ütfen im ©perrgebiet gefdjloffen, bie feit 1916 für bie eigene Krieg- 
führung bon Sftufcen getoefen toaren. Slbmiral #opman batte fie nur ungern preis- 
gegeben, sumat als bie SRebolution ben Offenfibgeift ber Muffen nodj meljr eingu- 
bämmen berfpradj. ^rins #einridj aber Ijielt angefidjtS ber ©tärfe ber beutfdjen 
U-33ootStoaffe am urfprünglidjen *ßlan feft. 53lieb bodj für bie eigenen U-33oote ber 
2ßeg über ©otffa ©anbö — ©benffa Jrjögarne nadj 53ogffär offen, bon too fie fotoo()l 
in ben 53ottnifdjen toie in ben Jinnifdjen Meerbufen einbringen fonnten. Unumftrit- 
ten toar bie 3toecfmägigfeit ber toeftlidjen ©perrfette, burdj bie einem ©egner, 
ber es auf bie beutfdjen ©eleitsüge abgefeljen batte, ein toeiterer bieget borge- 
fdjoben tourbe. SlllerbingS blieben nadj toie bor bie fdjtoebifdjen iooljeitSgetoäffer in 
einer 33reite bon 3 sm frei, aber baS toar eben unbermeiblidj. 

33ei bem Minenfudjen ergab fidj, bag bie Muffen, offenbar abgefdjrecft burdj baS 
beutfdje Minengebiet, beffen 23orljanbenfein iljnen aus ber beutfdjen ©perrgebietS- 
erflärung unb bem antreiben bieler Minen befannt fein mugte, in biefem SEBinter 
nichts unternommen Ratten, ^benfotoenig toie auf ben ^afjtftragen nörblia^ £ibau, 
bie bis Anfang Mai fämtlidj abgefud)t toaren, fanben fi$ Slnseidjen bafür in ben 



116 2. Das Äriegsjaljr 1917 



Ijeimifdjen ©eroäffern. ©ort arbeitete in ber #auptfadje bie S-glottille. £)ie 45 £og- 
ger ber 1. unb 2. #albf tottitle, geführt Oon roenigen Sorpebobooten, ertebigten in 
rurger 3*it umfangreiche Aufgaben, freilief) orjne Oolle 9ftinenfidjerrjeit gu Raffen, 
bereits @nbe 3Jlärs fuhren fie in einer großen, 15 sm breiten ©roarölinie, aufge- 
teilt in ©udjgruppen Oon groei ober brei 23ooten, bie Ötretfe 2Irfona — 6anbljammar 
— Jr)anö — i^oborg — £ibau ab, ben legten £eil unter 3utjilfenafjme ber 6egel, ba 
ber 2Binb erljeblidj auffrifdjte. £rot3 6eegang unb teilte rourbe bie Orbnung 
toäljrenb ber gangen 2Vs £age unb Sftädjte eingehalten, bie 3^1 ber ©erätftörungen 
roar gering; ein 23oot rjatte Sftafdjinenfdjaben, biefer rourbe fofort oon bem mit- 
fafjrenben SBerlftattfdjiff befeitigt. 3n äljnlidjer SBeife rourbe ber quer burdj bie 
Oftfee für)renbe „Oft-2Beft-2Beg" nachgeprüft. 93on 9Kai bis 3uli kontrollierte bie 
Flottille , um fitf) für bie Operationen gegen U-53oote 33eroegungSfreiljeit gu fdjaf- 
fen, bie gange mittlere Oftfee bis gur £inie £)tanb <5übfpit3e— 9tixl)öft. Sie ©teilen 
nörblidj &&a unb norbroeftlidj ber 6tolpe-23anf, roo bekanntermaßen ruffifdje 
Öperren lagen, rourben Oon ber aus Motorbooten befteljenben 3. S-#atbflottilIe mit 
Raumgerät lütfenloS gefäubert. 

21m 1. 3uni fidjtete baS 21rmeetuftfcf)iff „LZ 120" in ber ©angiger 93ud)t eine 
6perre Oon Seinen unb eine treibenbe 9ftine. 33iSfjer roaren in ber Oftfee ade 
SSerfudje, unter 2Baffer befinbtidje ©egenftänbe aus ber Hüft gu erfennen, miß- 
lungen. Da bie Sftelbung aber faum einen 3roeifel ließ unb gleidjgeitig Oor £ibau 
ein feinblidjeS U-33oot entberft rourbe — Oom 1. bis 3. 3uni roar „E 9" bort auf 
2BarteftetIung — , glaubte man, ba^ bie Muffen nunmerjr 9ftinen-U-93oote befaßen. 
£)aS oerbädjtige ©ebiet unb gur 6idjerung bie gange ilüfte Oon ©roinemünbe bis 
£ibau rourbe erneut abgefudjt, oljne ba^ Seinen gefunben rourben. Sftacf) brei 2Bo- 
djen fonnte ber SBeg #ela — 33rüfterort roieber freigegeben unb ber unterbeS Oor- 
gefdjriebene llmroeg über SKeufarjrroaffer — iM)lberg — Zittau gefpart roerben. £)ie 
Kontrolle beS SKadjbargebietS rourbe nidjt abgefcf)toffen, roeit bie II. Sftinenfudj- 
ftottitle Anfang 3uni auf 23efeljl ber 6eeh'iegSfeitung nadj ber 9brbfee oerlegt 
rourbe, roo bie Sngtänber bem beutfdjen Ll-S3ootSfrieg mit einer fdjarfen Sftinen- 
offenfioe begegneten, £>ie Oftfeeftreitfräfte mußten fidj mit ber S-gtottille unb ben 
SJlinenräumbiOifionen begnügen, nötigenfalls auf Sorpeboboote unb 23orpoften- 
boote gurücfgugreifen. #iergu tarn es jeboct) nidjt, ba bie Muffen 1917 roeber tl- 
23ootS- nocfj Oberroaffer-9ftinenteger irgenbroeldjer 2Irt auSfanbten. 

Ötänbige Slufmerffamfeit erforberten bie treibenben Üftinen, bie Oon ber 6ee in 
ben alten (Sperren loSgeriffen rourben. 23iele Oon ifmen roaren infolge 93erfagenS 
ber £ntf$ärfung$einridjtungen no$ fcftarf. 6ie ftörten befonberS in ber roeftli^en 
Oftfee, roo bie ©djiffaljrt ficf) ebenfo lebhaft unb faft forgtoö roie im ^rieben ab- 
roicfelte. QJlan roar ficr) bort ber ilriegSgefabren ?aum nodb beroußt. 6elbft bie 
große eigene 6perre in ber ©jebfer-^nge geriet in 93ergeffenf)eit; nia^t feiten roaren 
bie 2öad)fafjrgeuge genötigt, einen auf gefäbrlidjem ^urö liegenben £>ampfer ober 
6egler enetgifd) gu roarnen. 

©ie U-33ootSabtoef)rfteiIung ©jebfer— Söuftroro unb bie ©perranlagen an ben 
©übauSgängen Oon 6unb unb 33elten rourben gleidj nadb bem 6$roinben ber £iS- 
felber inftanb gefegt, ©ie galjtreidjen ^Xle^e, bie nid)t alle Oor »bem Eisgang Ratten 



SDttncn=(2>efaf)T in ber tr»c[tticE|cn Dftfee 117 

geborgen ober berfenft werben fonnen, tourben bom üftettfperrberbanb ber Oftfee 
toieber auögebradjt, gegen neue auögetaufdjt ober in monatelanger fdjroerer SIrbeit 
auögebeffert. „Nautilus" unb ber Hilföftreuminenbampfer „Hertfja" legten an ber 
Oftfeite be$ ©jebfer-9tiff3 unb am 6übranb be<3 Sperrgebiets bor bem 6unb 
je eine neue SKertje Sftinen. 25on ben alten ^atte nur ber Heinere Seit ben Unbifben 
beö SBinterS ftanbgefjalten, toie bie IV. Sftinenräumbibifion burdj 6tidjproben feft- 
ftetlte. 3m üangelanbbeft fdjuf bie S-^lottiße in ben eigenen Sperren eine geheime 
üücfe für ben galt, bag unerwartet einmal ©rogfampffdjiffe nadj Sorben paf- 
fieren müßten. 

©er SBadjbienft an biefen Sperren mürbe in bem bisherigen Umfang aufredjter- 
fjaften. 9tur tourbe bie 3aljt ber Säfdjermotorboote, bie bodj atlsuoft Dom SBetter 
auSgefdjaftet tourben, sugunften ber gifdjerei eingefdjränft. „Lothringen", ba$ 
Linienfdjiff am Sunb, tourbe im ioetbft burd) „Hannober" erfe^t. £)a$ glugseug- 
mutterfd)iff „SInStoalb" erfjielt im fiütt in „Santa Elena" eine SIbtöfung, fo bag 
bie Jfugaeuge fidj nun ftdnbig auf eine botltoertige Station ftüt^en tonnten. Haupt- 
aufgabe blieb ba$ Sluffpüren unb S3e!ämpfen ber U-53oote. SIber man roartete ber- 
gebend auf fie. 6eit bem Durdjbrudj groeiet Engländer burdj ben Sunb im Sep- 
tember 1915 bot fidj fein $einb mefjr biefen Sperren genähert. 

3n ber toefttidjen Oftfee berrfdjte SRufje. £>odj fonnte bie Lage fid) eines SageS 
rafdj berfdjärfen. Stoai toaren bie 33e3ief)ungen 3U £>änemarf nidjt me!jr fo ge- 
fpannt, bafür rief ber uneingefdjränfte U-33ootSfrieg neue Sorgen toadj. £>ie engtifdje 
Offentlidjfeit forberte baS Eingreifen ber ©rogen flotte. £orb ^ifb^rö 2Ini)änger 
befürtborteten bon neuem ben Einbrudj in bie Oftfee, audj um 'bem 3ufarnmen- 
brudj SftugfanbS Einbalt su tun unb bie Er3tranSporte gu unterbinben. Die Slbmira- 
titdt berfpradj, ber U-53oote batb Herr su fein unb fünbigte groge Luftangriffe an. 
Unter biefen Umftänben redjneten ^ßrins Heinridj fotoobt toie SIbmirat 93adjmann, 
'ber ©ouberneur bon iTief, unb SIbmirat b. Hotf^enborff mit ber 9ftöglidjfeit, bie 
Engfänber tourben i^iet mit feinen SDerften, ©acuten, 23erfudjSfommanboS unb ber 
£orpebotoerfftatt ^riebridjSort angreifen, fei es mit ber flotte, fei eS mit Sftug- 
geugen bon #ornS-9tiff ober bom ilattegat aus. StingS um bie Sorpebotoerfftatt 
tourbe eine Dradjen- unb 33allonfperre erridjtet, bie 3&1JI oer giuggeugabtoefjrge- 
fdjüt3e ber $eftung (bisfjer 12) tourbe bermebrt. Die Slufftetlung bon stoei 38-cm- 
©efdjütjen öftlidj ^ie( tourbe befdjleunigt. Um bie 93efefjtSerteifung su bereinfadjen, 
tourben im Sluguft Vieler 33udjt, ©roger unb kleiner 33ett bon bem 33efefjtSbe- 
reidj beS in Stoinemünbe ftationierten ^f)efö ber i^üftenfdju^bibifion abgetrennt unb 
einem eigenen „23efefjlSfjaber ber Sidjerung ber toefttidjen Oftfee" in iliel unter- 
fteflt. 

51m 12. 9Tlai tief eine afferbingS roenig glaubhafte Reibung ein, toonad) fiijö dn 
feinblidjeö @efd)toaber in 3Inmarfdö auf ben ©rogen 33e(t befinben fodte. Jür alle 
eJätte tburben bie 9)^inenfd)iffe auf bie borgefebenen ^piä^e gefa^irft, unb sroei Jtug- 
3euge Härten im üangefanbbelt auf; im Eifer überflogen fie bau gefperrte ©ebiet 
bei 9tt)borg — .ßorför, roaö einen bänifdjen ^3roteft sur ^olge batte. Enbe 9Jlai erfubr 
ber ©eneralftab, Norwegen tnerbe ficft bemnäa^ft offen auf bie 6eite Englanbö ftetfen 
unb ibm ilriftianfanb al« giottenbafiö abtreten. Daö ©erüa^t beftätigte fidj nidjt. 



118 2. 2)as Äriegsja^t 1917 



£S beroirfte immerfjin, ba§ ber ©djifföberfefn' an ber fübnortoegifdjen i^üfte gelegent- 
lidj beobadjtet tourbe. 2Iber roeber bie Don bei SKorbfee f)er aufftärenben üuftfdjiffe 
nocf) bic Il-33oote, bie bom 6unb aus naß bem ©fagerta! gingen, bemerkten ettoaS 
auffällige^ 



Kapitel 8 
#anbel$frieg unb #anbe(Sfdju$ 

©fagerraf unb i^attegat roaren fcfjon feit SIprit faft ftanbig mit einem U-93oot 
befeist, weniger 31t ©icfjerungSstoecfen als gut 6törung beS 93annroaretjanbefS sroi- 
fßen (Snglanb unb 6djroeben. ©er Oberbefehlshaber fiatte fiß unter Söerücffißti- 
gung ber burdj bie ruffifcfje 9tet»otution in ber Oftfee entftanbenen <£ntfpannung 
entfßtoffen, brei 33oote ber U-^tottitle ^urlanb oortäufig im i^attegat unb 6fa- 
gerra! ein^ufe^en unb fo ben uneingefdjränften U-53ootöfrieg $u förbern. 

£>ie U-33oote Ratten it)ten 6tanbort sunädjft in .ftiet, fpäter in SBarnemünbe bei 
ber IV. Flottille. 3ur ^a^rt nadj bem .ftattegat benufcten fie ftetS ben 6unb. 9tacfj 
©unfelroerben burd)fubren fie im ^ietoaffer eines SorpebobooteS bie $lint-9tinne, 
um nodj t>or Tagesanbruch bie Enge bei #e(fingor 3U paffieren. Obgfeidj eS itjnen 
auf biefe SBeife gelang, überrafcfjenb aufsutreten, gtücfte ifjnen nur fetten ein 3fa n 9- 
£>ie meiften #anbelsfdjiffe gelten fidj peintidj innerhalb ber #ofjeitSgeroaffer. 2Ifle 
23udjten rourben ausgefahren, audj ber tiefeingefßnittene ßriftianiafjorb rourbe, roie 
fidj geigte, erft Biemticfj roeit ©rinnen oon if)nen getreust. 2Iuf ber großen 6traße 
oon 6fagen nadj ^riftianfanb— £inbeSneS berfefjrten faft nur nodj bie oon ber 
Oftfüfte 3ütlanbS fommenben Dampfer. ftmmerfjin boten fidj ben U-23ooten fjier 
noß bie beften SluSfidjten, roeSfjatb fie biefe ©trecfe als Operationsgebiet beoorsug- 
ten (fiefje Slufftettung). 

„UC 79", ^apitänleutnant Eridj ioaefer, fonnte auf ber erften Unternehmung 
oier, auf ber gleiten fedjs Neutrale anhalten unb nadj 6roinemünbe fcfjicfen. £)aS 
Einbringen fo Dieter ©ampfer roar nißt teidjt, benn baS U-93oot fonnte fjodjftenS 

U~$oote im ßattegat unb 6fagerrat 1917 

22. bis 30. 4. „UC 79" 2larf)us, (Rotenburg, 12 6ßiffe unterfußt, baoon 

6fagen— ÄrtfHanfatib 3 eingebracht, 1 aufgebraßt 

11. bis 21. 5. „UC79" 6fagen— Äriftianfanb— 15 Skiffe unterfußt, baoon 

ßrtftiania 5 eingebracht, 1 aufgebraßt 

23. 5. Ms 4. 6. „ÜB 35" 6fagen— ßriftianfanb— 28 6ßiffe unterfußt, baoon 

ßriftiania 4 eingebraßt 

29. 5. bis 14. 6. „ÜB 33" 5jatmftab, (Rotenburg, 48 6ßiffe unterfußt, baoon 

6fagen— ßrifttanfanb, 3 aufgebraßt 

Äriftiania 

24. 6. bis 9. 7. „UC79" 6fagen— ßriftianfanb— 15 6ßiffe unterfußt, baoon 

fübl. u. roeftt. 6taoanger 3 eingebraßt, 1 aufgebraßt 

dn ben 3ßiten finb 5>in* unb SRücfmarfß bis jum 6unb nißt einbegriffen. 



3)eutfd)e U=93oote im ßattegctt unb 6fagetra! 119 

Sroei ^rifenfommanboS bon je einem Offfgier ober £>ecfoffisier unb einem Sftann 
mitnehmen. £>iefe mürben, fobalb fie üjr 6rf)iff an bie 6unbftreitfräfte abgegeben 
Ratten, bon £orpebobooten surücfgebradjt, roäbrenb baS il-93oot iljnen bis in baS 
mittlere iTattegat entgegenkam. Stugerbem fteüte „UC 79" aus ber eigenen 53efat$ung 
ein ober gar smei ^ßrifenfommanboS. <£benfo arbeiteten nad)t)er „ÜB 35", Ober- 
leutnant sur 6ee 6töter, unb „ÜB 33", Oberleutnant sur 6ee fieftjols; biefeS 53oot 
unterfudjte nidjt weniger als 48, allerbingS meift Heinere ^abrseuge. „UC 79" 
burfte bie te^te ^aßrt bis 6tabanger auSbebnen, fanb aber bort feinen 23erfefjr in 
freier 6ee. 

23on iben eingebrachten Kämpfern mürben fedjs (2 800 23912.) famt ben in ber 
ßauptfadje aus ©rubenbots beftefjenben üabungen eingesogen. £)rei roeitere, mit 
Lebensmittel belabene (1700 33915:.), famen nur baburdj frei, bag ein im Huni 9*- 
fcfjtoffeneS SIbfommen mit £>änemarf rücfroirfenbe ^raft erbiett. Sie bänifcf)en 
Unterfjänbter Ratten gegen roirtfcbaftlidje 3ugeftänbniffe erreicht, bag ibre £ebenS- 
mittelauöfutjr, bie bertragSmägig folange frei geblieben mar, bis ©eutfdjtanb bie 
©eroäffer um £ngfanb sum 6perrgebiet erklärte, augerbalb biefeS ©ebieteS roeiterbin 
freies ©eleit genog. 9ftag baS SIbfommen an fidj für £>eutfdjtanb nidjt ungünftig 
geroefen fein, bie il-53oote empfanben eS als fernere 53efjinberung. £>ie (£infübrung 
bon ©eleitfdjeinen unb bie freigäbe jener brei Dampfer roirfte ermutigenb auf bie 
neutrale 6djiffabrt, ber bon ben tl-33ooten auSgebenbe 6d)recfen berbtagte. <*S 
tarn binsu, bag bie übrigen sroölf eingebrachten Öcbiffe inSgefamt afsbatb enttaffen 
rourben, obroobl bringenber 23erbadjt borlag, bag fie im ZMenfte beS $einbeS ftanben 
ober ibre Rapiere nidjt in Orbnung roaren. ©er 9torroeger „Sborunn" batte fogar 
paffiben SBiberftanb geleiftet unb bie bom ^rifenfommanbo gefegte JTriegSftagge nie- 
bergeboft. Sftan lieg bie nadjträgtidj beigebradjten ^rflärungen ber neutraten 53e- 
fi^er gelten, weil su erroarten ftanb, bag bie ftreng nadj redjttidjen ©efidjtSpunften 
urteitenben beutfdjen <Prifengeridjte in dubio pro reo entfebeiben mürben. Die mei- 
tere £ntrofcflung ber Sage beftimmte 'bann £nbe ftuni bie 6eefriegSfeitung, biefe 
bref il-53oote nadj ber -ftorbfee su berlegen, um fie unter einheitlicher Leitung auS- 
fdjliegtidj gegen <£ngtanb su berroenben. 

iJm füblidjen i^attegat fonnten aufteilen bie 6unbftreitfräfte berbäcbtige ©ampfer 
anbalten, beren SluSfaufen man reebtseitig erfabren batte. SBurben fie bann einge- 
bracht, fo erroiefen fie fieb bei genauer Unterfudjung meift als barmfoS. Einmal, bom 
13. bis 15. 2Iprit, unternabm ber €bef ber 7. #aIbffottifle, tforbettenfapitän ©raf 
b. b. 9tecfe-93otmerftein, mit 4 Xorpebobooten unb einem ?ffug*eug einen 93orftog 
bis in ben 9Beg ©otenburg— 6fagen, roiber Smarten obne jeben Erfolg. 21m 1. 9ftai 
tourbe bas ©orpoftenboot „9totanb", Oberleutnant sur 6ee b. 91. W^ber, eins ber 
brei ©ruppenfübrerboote ber 93orpoften-#afbffottitte 2Beft, bie neuerbingS mit sroei 
^orpeboS bemaffnet roaren, auSnabmSroeife bis sur 2Ia(borg-?8ucbt borgefebieft. ^r 
faperte fübtieb ber ßafo-$Rinne einen Kämpfer; aber biefer foroobt roie ein in ber 
£abofmS-23udjt aufgebraßter mugten auf ©runb beS erroabnten n«ni-5IbfommenS 
tbieber b^rauSgegeben roerben. ^in britter, Bunäcbft bom ^rifengerid)t eingebogen 
unb bon ber Sftarine su Öpeaialsroecfen umgebaut, rourbe bom Oberprifengericbt frei- 
gegeben. Sie ein$ige S3eute ber IV. ^fottitfe in tiefem JJafjr blieb ein Dampfer 



120 2. Das Äriegsjaljr 1917 



(1 300 239t£.), ber unter einet ©ßeinlabung bon 23rettern ©rubenfjofs führte unb 
bem bie fßwebifße 3oHfammer gu llnreßt einen ^ßaß auSgeftetlt batte. 

On feinem $atl Würben bie #oljeit$reßte ber neutralen 6taaten beutfßerfeitS 
berieft. 3toei €infprüße norWegifßer bsw. fßwebifßer Sorpeboboote Würben an 
Ort unb 6tefle als unbegrünbet surücfgewiefen. 23ermeintliße Übergriffe, bie mehr- 
mals bie reisbare öffentliche Meinung gegen ©eutfßlanb aufbraßten, erWiefen fidj 
als gegenftanbSloS. 

23om ^feinb War im Sjftüljjaljt unb 6ommer im i^attegat unb 6fagerraf nißtS su 
fpüren. Einige U-33ootSmelbungen gingen auf 23erWeßSlungen mit beutfßen U-33oo- 
ten surücf. 9ftan bergißtete beSbalb audj faft gans auf £ntfenbung bon U-23ootS- 
fallen; #itfsfßiff „A" unb „K" fuhren nur wenige Üftale bie ©ampferWege bis 
3ur norWegifßen .ftüfte ab. ©er beutfße #anbel blieb im iTattegat unb 6fagerraf 
unbeläftigt. 

£rft im 6pätljerbft 1917 fam es ^u einem 3ufammenftoß mit englifßen leichten 
6treitfräften, in beffen ©erlauf baS SflfSfßiff „K" („ßronprins 2Diilf)elm") ber- 
nietet Würbe. 

„K" mar sur 23efämpfung feinblidjer U-93oote am 30. £)ftober 1917 burß ben 
kleinen 53elt naß Sorben gegangen unb bis ©tagen borgeftoßen, Ijatte bann baS 
Üattegat bis sur fßwebifßen ilüfte burdjquert, um anfßließenb über baS 6ee- 
gebiet bon üäfo naß bem 6unb $u geben. ©aS #ilf$fßiff ftanb am 2. ÜKobember 
um 7 Ufjr mit SSO-ßurS etwa 12 sm NW bon Wulfen, als ploijliß 9 englifße 
3erftorer, bie bom SftorbauSgang beS 6unbeS tarnen, gefißtet mürben, £s entfpann 
fiß ein furgeS ©efeßt, baS bei bem ungleißen i^ampf trot* b^benmütiger ©egenWeljr 
Sur fßnellen 95ernißtung beS 6ßiffeS führte. SKur 17 Sftann fonnten bon einem 
bänifßen ©ampfer gerettet Werben, ©er übrige Seil ber 53efafcung War gefallen 
ober in englifße ©efangenfßaft geraten. 

©ie englifßen 6treitfräfte sogen fiß fßnell surücf, berfenften babei im tfattegat 
noß 8 unbewaffnete $ifßbampfer unb tourben an biefem Sage gegen 14 Uljr sule^t 
bei 6fagen mit nörblißem .fturS gefißtet. Willem Slnfßein naß finb bei bem 
SSorftoß ber englifßen 3^ftörer auß noß anbere 6treitfrafte beteiligt geWefen, bie 
toeiter norbliß geftanben baben. ©a infolge unfißtigen 2öetterS eine Äuftaufflärung 
nißt mogliß mar, fonnte fein HareS 33itb über bie taftifße Hage gewonnen Werben. 
3ebenfalIS Ijieß eS, auf ber #ut gu fein. £s War nißt auSgefßloffen, ba§ ber geinb 
mit Seinen im ßattegat gearbeitet Ijatte. £ntfpreßenbe ©egenmaßnaljmen Würben 
baljer getroffen. 

€iner SluSfunft ber englifßen SIbmiralität sufolge ftanb bei biefer Unternehmung 
baS 6. leißte ßreusergefßWaber („<£arbiff", „£alr)pfo", „£ereS", „Caraboc") in 
einer SlufnaljmefteHung norbliß ber 3etftotcr; bei biefen banbelte es fiß um bie 
15. Flottille (pbterfßiff „^arfer" unb 12 3erftörer). SBeftliß beS 6fagerrafS 
ftanben „£ion", „(Hjampion" unb 6 3etft6tcr fowie baS II. ©ßlaßtgefßwaber auf 
unb ob. 9ftan ^atte gehofft, beutfße 3* r ftörer im ilattegat absufangen unb su 
bernißten. 

©er €^ef ber tfüftenfßu^bibifion, bem alle 6treitfrafte am 6unb, an ben &üb- 
auSgängen ber Seite unb in ber @jebfer-€nge fowie bie ioanbelöfßu^- unb bie 



getmdjtung bes fftlfsftfriffs „K H 121 

S-$lottille mit iljrem großen SlufgabenfreiS unterftanben, Ijatte im SBinter geroedj- 
felt. Vigeabmiral Sftifdjfe, »bcr ben Soften bei Kriegsausbruch übernommen, in auf- 
reibenber, roenig banfbarer SIrbeit biefen mannigfaltigen 95erbanb bon #ilfsfaljr- 
3eugen gefdjaffen unb über ber 6idjerljeit ber fjeimifdjen lüften unb #anbelSftraßen 
treu geroadjt Ijatte, mußte gleich mehreren anberen SIbmiralen jüngeren Gräften roei- 
djen. 2fn feine ©teile trat Konterabmiral 6djmibt oon ©djroinb, bis bafjin 23rigabe- 
fommanbeur beim ÜftarineforpS in ^fanbern. Leiter ber 6unbberoadjung unb ber t»on 
bort auSgeljenben 33orftöße roar nadj roie oor Kapitän gur 6ee #alm. 

SBidjtiger als bie offenftoe KriegSfüljrung in ben ©eroäffern groifdjen Oft- unb 
SKorbfee roar für 'bie IV. Flottille bie JQanbelSfontrotle. 2lm 6unb foroofjl tote in 
ber ©jebfer-^nge rourben im 6ommer monatlidj etroa 1000 Jaljrgeuge angehalten 
unb unterfudjt, ber 3aljl nadj ebenfo biete roie in ben Sorjafjren. SKadj 3Irt unb 
Sftenge geigte ber Verfeljr am 6unb aber ein anbereS ©efidjt. ©ort Ijanbelte es fidj 
je^t meift um Heine 6egler. £Me bisljer roidjtigften ©üter, baS fdjroebifdje ^0X3 
unb ^apiermaffe, gingen infolge beS U-33ootfriegeS ftarf gurücf, ebenfo bie als 
Ütütffradjt übliche Koljle. #ie unb \>a gaben ©djiffe SInlaß gur 23eanftanbung unb 
rourben sur genaueren Unterfudjung nadj 6roinemünbe gebraut, ©rößere Mengen 
Konterbanbe, bie sur £ingieljung beS 3ai)r3eugö beredjtigt Ratten, rourben nidjt feft- 
gefteltt. 

2DaS innerhalb ber fdjroebifdjen #oljeitSgeroäffer burdj bie Kogrunb-9tinne auS- 
unb einlief, tonnte nur oon roeitem beobachtet roerben. 9tadj bem im JJuli 1916 ge- 
troffenen SIbfommen burften nur fdjroebifdje 6djiffe paffieren unb audj biefe nidjt 
mit Kriegsmaterial. SIber einmal fielen unter biefen begriff bei roeitem nidjt alle 
©üter, bie mittlerroeife beutfdjerfeitS gu Konterbande erflärt roorben roaren, gum 
anbern fefcte €nglanb alles baran, um ©djroeben gu groingen, bie in ber Oftfee, 
meift in finnifdjen #äfen, nodj bradjliegenben englifdjen ^Dampfern burdjgulaffen. 
£)en gangen SBinter über ließ es bie fdjroebifdjen 6djiffe, bie mit ©etreibe in iljre 
Heimat beftimmt roaren, teils in Snglanb, teils in Kanaba feftljalten. 6djließlidj 
rourbe <5djroeben mürbe, nidjt gule^t burd) bie toadjfenbe Oppofition im eigenen 
üanbe. ©eutfdjlanb mußte nachgeben, roollte es nidjt in (Stocfljolm eine entente- 
freunblidje fiinfSregierung ans 9tuber fommen laffen; unb fo roilligte es €nbe 
SIpril gegen allerlei 3 u 9 e ftönbniffe gugunften ber beutfdjen Sßirtfdjaft unb beS U- 
93ootSfriegeS barin ein, \>a^ ein £eil ber englifdjen £>ampfer nadj unb nadj bie 
Kogrunb-Sftinne paffierte. 

£)ie Marine ftanb abermals oor ber Aufgabe, biefe Kämpfer roenn möglich tro^- 
bem am S5erlaffen ber Oftfee gu Ijinbern. 3m Sorben rourben fie toon einer ber U- 
53ootSfallen, oon ben ©eleitbooten ber ioanbelSfdju^flottiHe unb oon ben ilibauer 
Sorpebobooten überroad^t. ^in eigens gu biefem 3roecf ber S-^lottille gugeteilteS U- 
53oot follte fie abfangen, roenn fie in ber #anö-23udjt bie #oljeitSgeroäffer berließen. 
Sie 6unbftreitfräfte übernahmen bie Verfolgung bis Nullen. £>aS im Kattegat 
freugenbe U-33oot ertjielt SInroeifung, auf fie gu adjten. 6d)on bei ber erften ©ruppe 
englifdjer Dampfer, bie ^itte Sftai anfam, geigte fia^, t>a^ fie nodj t»orficf)tiger als 
1916 bie #oljeitSgeroäffer einhielten; roieberum rourben fie oon fc6roebif($en ^or- 
pebobooten begleitet. 



1 22 2. Das Sriegsjabr 1917 



Singreifbar toaren bie £nglänber allein im 33ottnifdjen 9Jteerbufen, folange fie bic 
neutrale i^üfte nocf) nidjt erteilt Ratten, ©ort treuste beSfjalb oon 3Tlitte 3Jlai bi<3 
in ben Sluguft Ijinein mit nur geringen Unterredungen ein tMöoot (fiebe 2Iuf- 
fteüung). ©en au$ er fdji ebenen finnifdjen #äfen einsetn abgebenben Dampfern 
ftanben biete 2ßege offen, <£rft als ber ^adjrißtenbienft be$ Slbmiralftabeö auö~ 
finbig gemadjt !>attc, bag fie bie 23otten-6ee in #6be oon 9ftäntt)luoto — #ubif3toall 
überquerten, tonnte „UC 57", .ftapitänleutnant Sßigmann, am 19. unb 24. ftuni 
je einen ©ampfer abfangen, „^enpol" (2061 239*2.) unb „SKeggie" (1802 239TC.) 
tourben bon einer ^ßrifenbefatjung (1 £)ffigier bgtr>. ©ecfoffisier unb 1 Sftann) nadj 
£ibau gebraut; beibe umgingen ba$ ruffifdje SKinenfelb in ber Alanb-6ee gefßicft 
am 9tanbe 'ber fdjroebifdjen ©andren; bei 6benffa #ögarne rourben fie bann bon 
einer ^fottitte Sorpebobooten aufgenommen, £nglanb fdjeute audj roeitertjin feine 
9Jlür)e unb Soften, um feine Tonnage freisubefommen, obgleidj e$ fidj um Heinere 
Kämpfer banbelte. 33i$ 3um 3afjre$fdjtuß berlieg faft ber ganse 9left, 54 Kämpfer 
mit 130 000 239t£., barunter aud) einige belgifße unb fransöfifdje, burdj bie .ßo- 
grunb-9tinne bie Öftfee. 

£)ie U-93oote rourben nidjt bloß ber (Sngtänber roegen in ben 93ottnifdjen Sfteer- 
bufen gefdjirft, fonbern gang allgemein gum #anbel$frieg. Sftan rougte, bag £ng- 
lanb bon 6djroeben bie Erlaubnis geforbert unb bekommen Ijatte, monatlidj eine 
geroiffe Sftenge 2öaren nadj SRuglanb burdjsufüfjren. 2Benn eö fidj audj ebenfo- 
roenig tüte bei bem Deport 6djroeben3 um Söaffen unb Munition tjanbelte, fo bocf) 
um Material, beffen Stuglanb bringenb beburfte. ©er #anbel roar in biefem Jfafjte 
nodj mefjr als früfjer auf ben 6eeroeg angeroiefen, roeil bie ^ifenbaljn fdjroer unter 
.ftofjlen- unb SBagenfnappbeit gu (eiben batte. 



U-23ootc in ber Äfonb-6ee unb im Sottnifdjen 9tteetbufen 1917 
5. bis 9. 5. „UC78" fübl. 9Kariel>amn 18 SOlincn gelegt 

20. bis 26. 5. „UC78" nötM. Älanb 2 Slgenten abgefegt 

16. 5. bis 12. 6. „UC 58" SRaumo, 6unbsr»all, 3 6ßiffe eingebraßt 

(Sefle, 9Jtcmtnluoto, 10 6ßtffe nerfenft 

2Bafa 20 6ßiffe unterfußt 

4 Seinen gelegt 

7. bis 26. 9. „UC 57" 2TCäntrjIuoto— ^ubifsrntll 2 englifße Dampfer aufgebraßt 
SHaumo, SBafa 5 6ßiffe oerfenft 

16 6ßiffe unterfußt 
8 Seinen gelegt 

5. bis 16. 7. „UC58" Staumo— SBafa— 1 Dampfer oerfenrt 

2TCäntr)luoto 10 6ßiffe unterfußt 

18 Seinen gelegt 

24. 7. bis 9. 8. „UC 78" SDZantnluoto— 9laumo, 6 6ßiffe unterfußt 

6unbsr»all, 25ottenroief, 18 Seinen gelegt 
3^arief)amn 



H=23oote in ber Älanbfee 123 



Dementfpredjenb lebhaft fcl3te ber 93erfef)r im 3?rütjjatjr ein. „UC 58", Ober- 
leutnant sur 6ee 23efper, säfjlte am 18. Sftai, als eg bor 3*aumo unb 9ftäntt)luoto 
anfam, über 20 Dampfer, bie ben breiten ^atfeiSgürtel bor ber üüfte su burdjbredjen 
fugten. Einige fonnte e$, unter bem Eis fjintoegtaudjenb, ftetten unb fie, t>a fie über- 
toiegenb 33anntoare gelaben fjatten, berfenfen. Drei ber größten, bie fdjroebifdjen 
Dampfer „£issie", „Üftärta" unb „@öta" (sufammen 2 700 939TC.), befamen ein 
^rifenfommanbo bon inSgefamt 5 Sftann an 33orb, außerbem bie 33efat3ung bon 
fedjS berfenften galjrseugen (66 $öpfe). Unter ber energifdjen ^ütjrung beS (Steuer- 
manns ber 6to. £aubon gelangten alle brei auf bemfelben 2Bege, 'ben fpäter bie 
engtifdjen ^Jkifen nahmen, nadj ©benffa #ögarne unb bon t>a mit Unterftü^ung ber 
X. unb VIII. giottitfe nadj £ibau. 

Obgleidj Oberleutnant 93efper üeute feiner 33efa^ung mitgegeben tjatte, blieb er 
nodj über brei SBodjen in ber 53otten-6ee. 6eine 2luSbauer madjte fiel) jebodj faum 
belofjnt, unb audj bie 33eute 'ber nadjfotgenben U-33oote mar gering. 3n ben brei 
Sftonaten ifjrer Jätigfeit tourben 16 Dampfer unb 6egler mit nidjt mefjr als 2700 
535RX. berfenft, babon 6 ruffifdje bgro. finnifdje; bie 33efat3ungen tourben botlsäfjtig 
gerettet. Einer ber fdjtoebifdjen Dampfer mußte fpäter begabt unb eine ber fünf 
$rifen herausgegeben toerben, toeil bie Eigentümer bie *Prifengeridjte su überzeugen 
bermodjten, bag mefjr als bie #ätfte ber £abung nidjt als Sanntoare ansufefjen 
tüar. Den U-33ootfommanbanten, bie in toenigen Minuten über eine üifte bon un- 
Säfjtigen ©türfgütern su entfdjeiben fjatten, toar barauS fein 33ortourf su madjen. 
SIber ber ©efamterfolg berringerte fidj baburdj auf 7000 33912. 6djiffSraum. 

93on 53ebeutung fotlten bie U-53ootSminen toerben. 6djon am 7. Üftai brang 
„UC 78", Oberleutnant sur 6ee ßufat, auSfdjließtidj su bem 3toecf in bie Afanb- 
6ee bor, um bie nadj Sftariefjamn füfjrenben i^urfe su fperren, toobei eS, ofjne eS 
Su toiffen, bie bon ben Muffen sum 6djui$ aufgelegte Sftinenfperre paffiert fjatte. 
6pdter tourben bie Einfahrten nadj 2Bafa, 9ftäntt)tuoto, 9taumo unb bie ©djären- 
fafjrtoaffer norblidj Abo berfeudjt (fiefje Slufftellung). Slbmiral #opman fjatte, um 
bem 3?einb baS Sluffinben unb Räumen su erfahrneren, toeit bom i^afen entfernte 
SInfteuerungSpunfte unb Durdjfafjrten auSgetoäfjtt. Da für >bie einselne 6perre nur 
3 bis 8 Seinen berfügbar toaren, tarn es barauf an, fie genau an ber borgefefjenen 
Otelle su werfen. Die STCabigierung am 9tanbe ber 6djärentoelt mit ifjren unfcfjein- 
baren $rirfen-6eeseidjen ftetlte an ein getaudjt faf)renbeS tl-93oot Ijofje Slnforbe- 
rungen; getrauten fidj bodj nidjt einmal bie Dampfer oljne üotfen su fahren. 95om 
Einbrudj in bie Afanb-6ee an, toosu bie ^ommanbanten ein enges 3tofjrtoaffer oft- 
lidj Hgffär unb beS ruffifdjen 9Tlincnfelbeö beborsugten, lauerten überall ber- 
borgene Reifen. Sitten ©djtoierigfeiten geigten fidj bie ilommanbanten in l)erbor- 
ragenber 2Beife getbaa^fen. 

Die 65 9ftinen famen gut sur SBirfung, ba ber geinb bie galjrftraßen nia^t plan- 
mäßig abfudjte. 6ie forberten groei ältere 2orpeboboote alö Opfer: am 12. Sluguft 
„£e|tenant 33urafoff" (400 t) füblidj 9}larieljamn unb am 27. STCobember bor Snäntt)- 
luoto „53jäbitelnt)f" (460 t) mit bem Efjef ber 7. Dibifion unb bem größten Seit ber 
33efal3ung; bie SJerlufte beliefen fiel) auf ettoa 80 9ftann. 2ßie biete Dampfer auf bie 
Seinen gelaufen finb, ift mangels ruffifdjer Veröffentlichungen nict)t befannt. Die 



1 24 2. Das Äriegsjdjr 1917 



treffe melbete im ilaufe be$ 3uni bcn Untergang bon tuet Meinen #anbel$fdjiffen 
(950 33912:.) bor SBafa unb 9taumo, roobei irrtümlidj meift ein U-23oot als Urljebet 
angefeben routbe. 33on ben englifdjen Kämpfern fdjeint feinet auf eine 9Jtine ge- 
laufen su fein. 

©et ©efamterfotg roar nidjt fo gering, roie ifjn 3<rijf unb Tonnengeljalt bet ber- 
nidjteten 6djiffe im 2tetgleidj mit anbeten ^riegSfdjauplätaen erfdjeinen taffen. 3m 
S3ottnifdjen Sfteerbufen roaren bie Entfernungen fürger, bie Reifen baljer häufiger, 
bie 2IuSnur$ung be$ 6djifföraum$ gut. £>er etfte große gang bon „UC 58" roitfte 
lange nadj, bet #anbel mit 23annroare fe^te sunädjft gang aus unb naljm bann 
ben großen llmroeg übet SKorb Abarten ober 23ottenroief\ St fdjrumpfte fo sufam- 
men, baß ficr) in ben fdjroebifdjen #äfen bie auf 93erfdjiffung roartenbe 23annroare 
ftapelte. 211$ feine U-23oote meljr entfanbt roetben fonnten, mag bet Serfeljr roieber 
Sugenommen Ijaben, abet nut füt futge 3eit. £>enn infolge bet 9tebolution fam baö 
SBirtfdjaftSteben im #erbft böllig sum 6titlftanb; 'bie dampfet legten borseitig auf. 
©änifdje 23emüljungen, ben biteften #anbel auf bet üinie i^openljagen — 9taumo 
roiebet gu eröffnen, bie trot* militärifdjer 33ebenfen bon ©eutfdjlanb um roirtfdjaft- 
lidjet 93otteile roillen gefötbett rourben, blieben erfolglos. 

JTeinS bet U-23oote Ijatte 2Ibroeljrmaßnaljmen bet Muffen betfpütt. ©erüdjte be- 
tagten, \>a$ bie 33efa$ungen bet in Abo liegenben £otpeboboote auf ben 23efeljl sum 
2IuSlaufen ben ©erjorfam betroeigett Ijätten. 93ereinselt tarnen Reibungen, man 
rjabe ruffifdje ^fugseuge obet ein U-23oot gefeljen, obet ruffifdje Torpeboboote Ratten 
einen eigenen ^Dampfet bis sur fdjroebifdjen ^üfte geleitet. 2lm 8. 2luguft rourbe ein 
beutfdjer ©ampfer totpebiett (fiefje 6eite 132). ÜKut untet folgen Umftänben roat 
e$ möglief) geroefen, bie U-23oote audj in bet 3eit ibet tjellen Städjte nadj bem Sorben 
3u fdjicfen. 

2IngefidjtS bet 2ßirtung, bie biefe btei U-23oote im 9ftai unb 3uni ausübten, ift 
berftänblidj, roenn bie beutfdjen 2Ibmirale mit 93eforgniS ben Eingriffen bet 45 
rufftfdjen unb englifdjen U-23oote entgegenfarjen. Sie 6übfpi^e bon ölanb roat füt 
ben l^einb ebenfo fdjnetl erreidjbar roie für uns 9taumo. ©er 2Beg bon fiibau nadj 
ben S^orbfroarfen (500 sm) roar nid^t langer als ber bon SKebal ober #angö nadj 
SIrfona. SBar baS nur 415 t große „UC 58" imftanbe, bier 2Bodjen in 6ee $u 
bleiben, fo tonnten bon ben sum Teil erljeblidj größeren U-33ootcn ibeS ©egnerS äljn- 
lidje üeiftungen erroartet roerben. 6elbft roenn man itjnen nur r)atb fobiel sutraute 
unb im #inblitf auf fonftruftibe, materielle Sftängel bie Hälfte aller 53oote unbe- 
rürffia^tigt ließ, mußte man fief) auf ein f(f)roereö fingen gefaßt machen. 



U - 33 o o t - 21 b ro e Ij r 

93on <&vfoz 2lpril an, naef) 2Ibfcr)tuß ber 3^inenunterner)mungen, ftanben bie ge- 
famten Oftfeeftreitfräfte, aufgenommen bie U-S3oote, im ©ienfte ber U-33oot$ab- 
roebr. ©ie 3a^t ber U-S3oote roar su gering, ber ioanbelsfrieg unb ba$ Minenlegen 
Su roidjtig, aU ba§ man bie borgeferjene üauerftellung öftticr) ßanböort t)ätte befe^en 
fönnen. 3m 3Jlai biermal, fpäter groeimal monatlicr) geigten fid& bie Torpeboboote 



toSßooUWbmdfl 125 



bei ©otffa 6anbö unb bor ben 6tocfbotmer 6djären. 2Begen ber TOglidjfeit beä 
3ufammentreffen$ mit feinblidjen S^^ftötcrn gäblte bcr 93erbanb ftetö 11 bis 12 
23oote, baruntet alle fahrbereiten großen 23oote (3 bis 6) ber 20. #albflottille; in ber 
3fübrung toedjfelten bie Sfjefä ber X. unb VIII. Flottille miteinanber. ©ie in üibau 
Surücfbleibenben £orpeboboote unb bie Kreuser hielten folange berfdjärfte 23ereit- 
fdjaft. Slbgefeben bon bem Embolen ber au$ ber 23otten-6ee fommenben $rifen 
Ratten fie feine (Gelegenheit fid) $u betätigen. 

©er 6d)iU3 bon SBinbau lag bauptfädjlid) in ben safjtreidjen bort bon 9tuffen unb 
©eutfdjen gelegten Sftinenfperren. #atte audj bie 3*it groge Üütfen geriffen unb 
manage 6perre gang befeitigt, toie bie Slrbeit ber Üftinenräum'bibifionen ernennen 
lieg, fo toar bod) ansunebmen, bag ber 3?einb biefe ©etoäffer mieb. ©er 2Deg nadj 
üibau ftanb burdj ben siemlidj regen 3?tugbertebr unter Sluffidjt. -ftur bei befonberen 
Slnläffen flärte augerbem ein 3flug$eug nadj 6ee su auf. 

©ie unmittelbare Umgebung bon üibau tourbe 'burdj gtoei Motten 93orpoftenboote 
gefiebert. sftidjt feiten toar ein 9ftinenfudjberbanb unterwegs, um ben einen ober 
anberen SJuSlauftoeg nachprüfen, ©ie regelmägige Kontrolle ber ©trage nadj 
Kernel unb bie Slufflärung, bornebmtidj in norbtoefttidjer SRidjtung, beforgten bie 
Slugseuge, bon benen bei günftigem 5öetter je gtoei in ber ^rübe unb be$ SIbenbö 
ftarteten. 23on Ujnen tourbe am 1. $uni toeit toefttidj £ibnu ein feinblidjeö U-S3oot 
entbetft unb berfolgt, fo bag bau üuftfdjiff „L 30" mit mehreren S3omben angreifen 
tonnte; baS U-33oot („E 9") enttarn jebodj unb tourbe bon <ben in ber folgenden 
Sftadjt fudjenben ^orpebobooten nidjt toiebergefunben. 

3ur übertoadjung be$ 2Begftütf3 bon Kernel biö 53rüfterort toar bau glugseug- 
mutterfdjiff „6anta @lena" nadj Kernel bertegt toorben. 2Iber £nbe 9ftai mugte ba$ 
^erfonal ber ^Jlugftation nadj Bulgarien abgegeben toerben, toeil bie Muffen fidj im 
6a^toarsen Üfteer auf bem Söaffer unb in ber £uft febr rübrig seigten. 6eitbem fiel 
ber 6d)u£ ber preugifdjen lüften toieber allein ber Öeeftugftation $u£ig su. ©er 
toeite ©eeraum stoifdjen Sommern unb Ödjtoeben tourbe bom X?tieger^otft 91eft (bi$- 
ber Köötin genannt) unb ben Sftadjbarborften SBiet unb 23ug auf tilgen unter Kon- 
trolle gebalten. Sllle brei glugftationen erreichten au£ Mangel an Stugseugen unb 
bor allem an Bejahungen taum je üjre planmägige 6tärte, berfügten oft nur über 
ein Jlugseug ober mugten gar auf eine ©djulmafdjine surücfgreifen. $u#g unb 
2Biet/93ug tourben in fteigenbem 3Jlage mit £ebraufgaben betraut (fielje Slufftellung). 
Slber audj bie 2luftlärung$ftüge Verfolgten $um guten £eil ben 3tocd, tan eben bon 
ber 6djule Kommenben prattifdje Srfabrung unb Öidjertjeit $u bermitteln unb fie 
für bie eigentliche S^ont reif su madjen. ©ementfpredbenb toeebfette ba& ^3erfonal 
häufig. 

Ötorenber noeb mad)te fieb bemerfbar, bag öfterö gluggeuge gur S^otlanbung ge- 
Stoungen tourben. ©ann mugten gluggeuge, 2eile ber S-^lottitle, ioanbelöfcbu^- ober 
93orpoftenboote auf bie 6udje gefebieft toerben, mandjmal tagelang, toenn bau 3^ug- 
geug fieb ettoa auf bem toeiten 2ßege bon 9left nadj £)lanb befanb. Stiebt immer 
tonnte es bor bem S^iebergeben feinen ©tanbort bureb Brieftauben ober fft. melben, 
unb felbft bann toar toegen ber Ungenauigteit ber Üuftnabigierung unb ber ©rift 
ein toeiter ©eeraum absufuc^en. 9Jlit Sluönabme bon gtoeien tourben bennoer) alle ber- 



126 



2. Das Äriegsjdjr 1917 



©eeflugftatfonen 6ommct 1917 (mittlere unb toeftlidje Oftfee) 
I. 6eefliegerabteilung, greg. Äapt. Söu^olj (^ermann) 







5Iug= 
jeuge 


$er* 
foroal 


9luf* 

flärungs= 

flüge im 

SKonat 




^Put3tg 


DbIt.3.6.b.K. 
6iebel, Äuno 
Äaptlt b. 5K. 6ä>malb 


30 

40 ~~ 


220 

250 ~ 


10 
30 ~" 


babd ftlugfdjule 
unb (Etnfiijerfcfyule 


STeft bei 
<Sr. 2HöIIen 


Dblt. |. 6. »arg 


4 
5"~ 


70 


20 

30 ~ 




2Bie! mit 
95ug (SRügen) 


Äaptlt. Äunfye 


25 

30 "" 


400 

500 — 


20 
30 — 


23eobadjterfdjule 
unb 23ombenfurfe 


„Stnsmalb" 
„6. Stena" 


^ fit 5. 6. Sotwfei 
1 £t. 3. e. b. SH. 

J 5)übner, SBalter 


2 


20 


5 
20 ~ 




233arnemünbe 


Äaprlt. (Sljorus 


3 

5~ 


110 

150 ~~ 


5 

25 "" 




^oltetiau 


ftaptlt. 93tüfä)om 


20 
30 ~~ 


350 


10 

35 ~ 


flieget« unb 
SSkobadjterfdjule 


Flensburg 


Äaptlt. 3. 2). (Soitj 
Ä. ßapt. etubenraud) 


12 

20 ~~ 


350 

400 "~ 


— 


Xorpeboflugjeug* 
Slusbilbung 


Slpenrabe 


Dbit. a. 2>. 

ftrölid), Gilbert 
Dblt. 3. 6. Slsmuffen 


8 

14 ~" 


120 

140 ~~ 


20 
40 — 


aud) 6d)ulbetrieb 




fionbf 


(ugftationen 










3euge 


^Jer= 

fotiai 


9T# 

flarungs* 

flüge im 

Sftonat 




£angfuljr 
bei ©anaig 


fit b. SR. (9H. 91.) 
.fjoepner 


3 
30 ~ 


35 

100 ~" 


— 


fianbfampfeinfitjer* 
fdjule 


Atel 


Dblt. 2>emutf) 
fit b. 6m. II (OT. 91.) 
Ärug 


8 
14 ~ 


50 
75 ~~ 


— 


fteftungsflugftation 



mißten ^ugseuge toiebergefunben, bic 93efa§ungen gerettet unb bie Apparate ein- 
gebracht; biefe tjatten allerbingS oft fo gelitten, bag nur Seite bon ifjnen toeitergu- 
oerroenben toaren. 3toei Utieget, bie fidj an bem einen 6djroimmer i^reö im 6turm 
gefenterten ftlugseuges gelten, mürben erft nadj 55 Ctunben t»on bem Leiter ber 
Station 9teft, Oberleutnant sur 6ee S3arg, aufgenommen. 



Süegerslcittgfeit 127 



3u kämpfen tarn eS in biefem Seit ber Oftfee nidjt. Die Reibung eines Äuft- 
fdjiffeS, ba$ in ber Dansiger Bu^t 9ftinen gefidjtet feien, rief bie 9ftinenfudjer auf 
ben $lan ((Seite 116), bie 23eobadjtung ertoieS fidj jebodj als 6inneStäufd)ung. Sftitte 
unb <£nbz 3uni toottten ©perrfaljrseuge ebenbort ein iMöoot bemerft fjaben, toorauf 
bie S-glottille alarmiert tourbe; fie fudjte erfolglos; tatfäd)lidj toar „E8" bom 4. 
bis 8. unb bom 20. bis 23. 3uni unb „E 1" Dom 24. bis 27. £uni auf SBarteftelfung 
bor üibau (fielje 2Jufftettung). $ljnlidje, bon bornljerein mit 3urütffjaltung aufge- 
nommene 9tadjrid)ten famen SInfang 3uni aus ber ©egenb bon Slrfona unb An- 
fang ©eptember bon einem bei Sftöen übenben U-Kreuser. 3n ber Xat Ijat ficft 
„E 19" bom 29. Sluguft bis 5. 6eptember im ©ebiet 23ornf)olm— ©tebnS Ktint— 
9ftöenS Klint — ^alfterbo — 2lrfona aufgehalten, oljne 2lngriffSmöglidjMt su finben. 
#in unb tbieber Ijatte ein ^ugseug, eine ©eleitgruppe ober ein #anbetSfdjiff (Ge- 
legenheit, ein 23oot mit entflogenen Kriegsgefangenen aufsugreifen unb bie meljr 
ober toeniger erfdjöpften tmfaffen surücfsubringen. 

8n ber Sftetftenburgifdjen unb Kieler 23udjt bilbete baS anfangen bon entflogenen 
ruffifdjen Kriegsgefangenen faft bie einsige Aufgabe für bie "glugseuge. Dort gab eS 
nidjt einmal meljr fatfdjen U-33ootSalarm. ^ro^bem tourbe ibie tägliche üuftauf- 
flärung ber (Stationen Sßarnemünbe, #oltenau unb SIpenrabe ben 6ommer über 
beibehalten, fjauptfädjlidj, um bie 2öaffe für ben %aü bon Operationen gegen Däne- 
mark fdjarf su ermatten. 2ludj Ijier entftanb bei unglütftidjen 6tartS unb Hanbun- 
gen mandje #abarie, bie 3 a ^t ber Sotatbertufte blieb auf stoei befdjränft. 

Ober »bie ganse Oftfee Ijin ftreiften bie £uftfdjiffe. 5ln iljnen toar fein Mangel, 
ba für ben ©ommer tbieber bier üuftfdjiffe bom #eer sur Verfügung geftellt waren, 
basu gtüci aus ber Rorbfee, toeit es in ben bortigen £uftfdjifff)äfen an ^pia§ feljlte 
(fielje Slufftellung). 23on Öebbin, 6eerappen unb Sßainoben aus tburben siemtiij^ 
Ijäufig »bie ©etoäffer um 33ornljolm, ber ©efaljrpunft an ber 6übfpi$e £)lanbS, ber 
6eeraum füblidj unb öftlidj ©ottanb unb fdjließtidj baS ©ebiet ber beutfdjen 9ftinen 
bon fianbSort bis 33ogffär abgefudjt. 23iS <Snbe 3uli unternahm jebeS ber 6 bis 7 
£uftfdjiffe im Durdjfdjnitt monattidj bier ^atjrten. Dag fie nidjt öfter aufwiegen, 
lag, abgefeljen bon Reparaturen, an bem unfteten 2Better unb ber 23erfdjiebenartig- 
feit ber atmofpljärifdjen Serljäftniffe in eng benachbarten ©ebieten. 2Iudj toirfte au- 
fteilen Ijemmenb, ba$ bie fallen auf ben Oftfeeptä^en nicfyt breljbar toaren; 

£uftfdjiffe (Sommer 1917 

£uftfd&iff leiten Oft: ÄoroettenJapitcm 2Benbt (#ans) 

Dom 5)eete: 
„SL 8" Äaptlt. SBolff (<$utbo), „LZ 98" Dblt. $rf)r. t>. (Scmmingen, 

ab ^unt ßaptlt. o. SBadjtet ab <£nbe 3uni Dblt. 6eibt 

„SL 14" Äoptlt. o. 2Bad)ter, „LZ 111" Dblt. $etftenfceig 

9. 9Jlai bcfa^abigt, abgerüftct 

„L 30" ftaptlt. Saftete „LZ 113" Hauptmann Jaltf 

„L 37" Äaptlt. Gärtner (^aul), „LZ 120" £t. b. SH. (2TC. %) £e^mann 

erft ab guli frontflar ((gxnft). 



1 28 2. Das Äriegsjdjt 1917 



„SL 14" tourbe beim £infjallen burdj £luertoinb ftarf befdjäbigt unb ift abgetoracft 
tootben, um bie #atte fdjnett frei $u madjen. £>afür baucrten biete galjrten ben 
gangen £ag, fo ba§ jebeämal anfebnlidje Xeile be$ i?rieg$fdjauplat3eg unter Kontrolle 
genommen tourben. „LZ 120" blieb in ben legten Julitagen gur ^ßrobe 101 ©tunben 
in ber üuft unb berührte babei bie fernften 2Din!el bei Oftfee. 93on Vorteil toar audj, 
ba§ bie 23eobadjtung nidjt toie beim gluggeug auf groei 5Iugen geftettt toar unb ban! 
bet tubigeren unb gefaxten Plattform grünbtidjer burdjgefübrt toerben tonnte. 

X 37" legte eine Slufflärungöfafjrt nad) Älanb (26727. 3uli) fo an, baß e$ 20 
fdjtoere 33omben auf bie 53efeftigung bei Sftarieljamn abtoerfen tonnte; gtögete 
6djaben tourbe offenbat nidjt angeridjtet. £)a$ £uftfdjiff tourbe bon einet gangen 
Slngaljl feiniblidjer Batterien erfolglos befdjoffen. Sßeitete Eingriffe bort unterblieben, 
um nidjt ben fymb gum S3au toeiterer 23erteibigung3anlagen gu beranlaffen. £>enn 
ber £>berbefeljl$ljaber rechnete nodj mit ber SftöglidjMt einer beutfdjen üanbung auf 
ben Alanb-Snfeln, gumal bie Ungufriebenbeit ber ginnen mit ber ruffifdjen #errfdjaft 
im SBadjfen toar. 3m Sluguft ging bie £ätigfeit ber £uftfdjiffe ofjnefjin gurütf, teils 
toeil ba$ #eer fidj entfdjloß, gugunften beö gluggeugbauS auf £uftfdjiffe gang gu ber- 
gid)ten. „LZ 113" unb „LZ 120" erhielten 9ftarine-23efa$ungen, bie beiben anberen 
tourben außer ZMenft geftettt. 



SBieberaufnaljme b e 3 ©eleitbienfteS 

Sftadj breimonatiger Unterbrechung mar am 22. Slprit ber ©eleitbienft toieber auf- 
genommen toorben. 93on 6toinemünbe nadj üanbSort ging gunädjft fedjämal in ber 
2Bodje, bon Sftitte 3uni an täglid) ein ©eleitgug. £>ie Ötrecfe 6toinemünbe— £ibau 
tourbe biermal toödjentlidj befafjren ftatt biöber breimal. 3toiftfjen 6aßnitj unb 
Sretteborg freugte gur 6idjetung bet @ifenbaljnfäbte ftänbig eine ©tuppe; fie 
fdjih3te gugleidj bie nadj 6djtoeben beftimmten, bei Sltfona fidj fammelnben ©ampfer 
unb fteflte ben ©eleitgug gufammen. #in unb toieber ftanb eine bet U-23oot$f allen 
an bet fdjtoebifdjen Stifte. ?für toidjtige Transporte unb U-33oote tourben ©onber- 
geteite geftettt. Sie 9teeber fjatten barüber binauS mandjerlei Serbefferungen bean- 
tragt unb toaren bei ber #anbel$fdjufcflottitte unb ben fyöfymn 23efeljl$ljabern auf 
23etftänbni$ geftoßen. £>et SIbmitalftab jebodj ^atte ba$ 23ebütfni$ nadj Ijäufigetem 
öetfebt, befferem 6djut3, Sinfdjalten t»on ©a^nellgeleitsugen unb 93etlängetung 
bet befaljtenen Ötteden niebt füt btiugenb genug etaeftten fönnen, um batuntet 
anbete Aufgaben obet gat ben U-23oot$ftieg leiben gu laffen. 

£>a$ Sinfa^ten bet U-33oote, t>a$ #etanbilben bet S3efa^ungen, bie ioetftettung 
unb ilonttotte minenfteiet 2öege buteft bie ©eutfdje 33ua^t, bie bon ben €nglänbetn 
ftänbig neu toerfeua^t toutbe, unb ba$ ©eteiten bet U-33oote auf biefen SBegen be- 
anfptudjte immet mebt ^ilföfabtseuge attet Sltt. Ser 23orrat an geeigneten #anbel$- 
fa^iffen tnar längft erfeftopft. 2BaS an neuen ^orpebobooten unb gifdjbampfetn fertig 
tourbe, beefte ben 53ebarf nia^t. <£$ blieb niebtö übrig, als auf bie (Streitkräfte bet 
Sut 3eit tubigen Oftfee sutütfsugteifen. 6tatt 93etftätfungen su getoäftten, fafj fi* 
bie 6ee!tieg^leitung gegtoungen, biefem .ßtieg$fdjaupla& auger faft allen U-S3ooten, 



$Ibäitg oon A= utiö M=58ooten 129 



ber II. 9ftinenfudjflottille unb ber II. Sftinenräumbibifion nadj unb nadj alle 6 A II- 
33oote (23 sm) unb 21 M-53oote (15 sm), bie feit bem SBinter in bie JrjanbelS- 
fdÖu^flottiHe eingeteilt toaren, gu entstehen, £>er ©eleitbienft in ber Oftfee mußte 
fidj toieber mit gifdjbampfern begnügen, beren ©efdjtbinbigfeit (10 sm) bie 9ftarfdj- 
fafjrt ber ©eleitgüge IjödjftenS um 2 sm, bei 6eegang gar nidjt überftieg. Um 
toenigftenS bau 3ftfjrerboot jeber ©ruppe betbeglidj $u madjen, fudjte Kapitän sur 
6ee SBolfram aus ber S-glottille, ber IV. ober VIII. J^ttitle Sorpeboboote gu er- 
halten. £>aS lehnte ber Oberbefehlshaber ab, tbäfjrenb ber Slbmiralftab Verhär- 
tungen aus ber SKorbfee nur für ben 'Satt in 2luSfidjt ftellte, bag ber Jteinb bie 
6djtoeben-£ranSporte tatfädjlidj ernftlidj gefäljrbete. 

^benfo grog toaren bie ^Perfonalfdjtbierigfeiten. 2Bie um bie ^afwuge fo kämpfte 
bie gront bauernb um 'bie nötigen Offigiere, Unteroffigiere unb 9ftannfdjaften. Ön 
jebem 9Ronat begannen neue üefyrgänge gur 2IuSbilbung bon U-33ootSbefat$ungen, 
^Hegern, Öteuerleuten unb mancherlei anberen ©pegialiften. #iergu taugte fein 
junger SftadjtbudjS, fonbern erfahrenes unb leiftungSfäljigeS ^erfonal, baS an 23orb 
ber 6djiffe unb 23oote bie roidjtigften Soften innehatte, mugte bagu abgegeben toer- 
ben. Sßerften unb Snbuftrie reklamierten Jadjarbeitet für ben U-33ootSbau unb 
anbere bringenbe .ftriegSlieferungen. üanbtbirte, JJif^er, Familienväter tourben sur 
üinberung bitterfter 9iot in toie Heimat beurlaubt. 6ie alle mugten getoöljnlidj aus 
bem eigenen Serbanb erfefct, ber <£rfat3 neben bem 2Bad)bienft fogufagen am geinbe 
auSgebilbet tberben. £>abei toaren #anbelSfd)ut3flottille, S-^lottille unb 23orpoften- 
berbänbe äugerft fnapp mit Offigieren befe^t; bie groge DTlc^rjal)! ber Ja^seuge 
tourbe bon ©eefoffigieren unb Unteroffigieren geführt, an beren i^enntniffe unb 
gäljigfeiten bie grögten Slnforberungen geftellt unb meift erfüllt tourben. 

©roge Slufmerffamfeit erforberte im ©eleitbienft bie ÜKabigation. £m ber irjanö- 
53ud)t unb befonberS gtbifdjen £)lanb unb £anbSort berlief bie neutrale #oljeitS- 
grense auf lange ©tretfen nur toenig augerljalb bon unfidjtbaren 6änben unb 
flippen. Sie fie begeidjnenben ^riefen unb bie ^eilobjefte an ilanb toaren nidjt 
immer teid)t auSgumadjen. 53ei ÄljuS unb an ber ©übfpi^e bon ölanb mugten bie 
#oljeitSgetbäffer berlaffen tberben. 2In anberen (Stellen, tbo mit fd)tbebifd)er Unter- 
ftü^ung gtbifdjen ben Untiefen eine 3?aljrrinne gefunben unb begeidjnet toar, bebeutete 
©urdjfaljrt bei ftürmifdjem ober unflätigem SBetter ein fd)tr»ereö SBagniS. Oft ber- 
langte bie feemännifdje 23orfidjt, ben Slbftanb bon bem ©djärengürtel gu ber- 
grögern. ©erabe an foldjen gefährlichen ©teilen l)ieg eS im ©eleitgug Orbnung gal- 
ten, gumal roenn bie ©ampfer in gtoei ober gar brei 9teifjen nebeneinanber fuhren. 
£)ie letztere Formation, bie »bem U-23oot ben Oberbticf unb ben Singriff beträdjtlidj 
erfdjtoerte, tourbe berfdjiebentlidj erprobt; fie fiel ben Kämpfern nid>t allgu fdjtoer, 
ertbieS fief) aber als gu unljanblid) bei grögeren ilurSänberungen. Ober bie 6orge um 
guberläffige S^abigierung unb um baS ©tellungS- unb i^urS^alten ber ©ampfer 
burfte natürlich ber SluSgucf naa^ U-33ooten nidjt bernadjläffigt tberben. Öignal- 
mittel, Sßafferbomben, U-33ootSbraa^en unb bie 2Rafa^ine mugten bauernb in Ijödjfter 
23ereitfc^aft gehalten tberben. 

6ignal- unb ^unfbienft nahmen einen breiten 9laum ein. ©er ©eleitgug tburbe 
bur$ glaggenfignale geführt. SIber eS gab immer nodj ©ampfer, beren ^ßerfonal 



1 30 2. Das ßriegsjatjr 1917 



3u fnapp, roenig auSgebilbet ober gleichgültig mar, fo baß erft ein ©djufcboot längS- 
feitgefjen unb burdj 3 uru f 23erbinbung fjerftellen mußte. Reibungen an bie 3entrale 
in öroinemünbe mürben m&glidjft optifcf) über eine .ftüftennadjridjtenftelk abgegeben, 
fonft funfentelegrapljifd). Sie ©eleitgruppen gaben planmäßig SBetternadjridjten unb 
melbeten fdjon Don üanbSort aus tarnen unb £abung$menge ber Dampfer. Sbenfo 
übermittelten fie bann Reifungen an bie Dampfer, ba beren 33eftimmung$bafen erft 
auf ber 3?af)rt uon einer „2lu3gleidj3ftetle für #anbel3fcfjiff$raum" feftgefe^t rourbe. 

Diefer „6djifföauSgleidj" in Hamburg entfprang bem 23ebürfniS, bie über 6ee 
aus- unb eingefjenben 9ftaffengüter möglidjft reibungslos uni3ufdjfagen. 6djon 
lange ftanben bie Sifenbaf)nen unter ber Kontrolle beS #eereS. Sfjre übertaftung 
fjatte im 3?rül)jal)r 1916 sur ©rünbung ber „6djiffaf)rtSgruppe" geführt, toeldje bie 
23innenmafferftraßen beS £)ftenS nu^bar machte. Sin 3afjr fpäter fafj fidj ber Sljef 
beS getbeifenbalmmefenS gegtüungen, audj ben 23erfef)r auf ben 6trömen unb Ka- 
nälen SBeftbeutfdjlanbS foroie auf ber Donau su fteigern, bort bradjliegenben ©djiffS- 
räum in @ang su fe^en unb für h)irtfd)afttidje 21uSnut3ung ber #afenanlagen unb 
ber 9ftenfdjenh*äfte su forgen. 9ftit Slufbau unb Leitung ber Ijiersu beftimmten 
„6djiffaljrtSabteilung" mürbe ber Üapitanleutnant .b. 01. lllberup betraut, ber bis- 
herige Leiter ber <5d)iffaljrtSgruppe. SS mar nur ein 6d)ritt, menn biefe neue, fjalb 
Suropa umfaffenbe Organifation aud) bie Srseinfufjr unb bie iloljlenauSfuijr er- 
faßte, ba beibe ben 23erfef)r auf ben 33innenmafferftraßen meitgefjenb beeinflußten. 
9ftan [teilte bie £eiftungSfäf)igfeit ber berfdjiebenen #äfen feft, forgte bafür, ba^ 
bort, mo bie 23erbinbungen mit bem 9tuljrgebiet am günftigften lagen, alle £abe- 
einridjtungen in betrieb gefegt mürben unb Verteilte bementfpredjenb bie einfom- 
menben Dampfer. 

Die JQanbelSfdjufcflottille bemüfjte fid) mit Srfolg, Reibungen mit 6cfjmeben su 
bermeiben. Die neutralen Sorpeboboote, bie bie #oljeitSgeh)äffer bemalten, Ratten 
feinen ©runb sum Sinfdjreiten. 2öieberfjott glaubten fdjmebifcfye 3etftö*er, ba^ £uft- 
fdjiffe baS 23erbot beS OberfliegenS ber #oljeitSgeroäffer nidjt beamteten, fie er- 
öffneten fogar baS geuer. SIber mäljrenb fie auf 6djä$ungen angeroiefen maren, 
fonnten bie £uftfdjiffe fieft auf üanbpeilungen ftütjen unb beroeifen, ba^ fie im 
SRedjt waren. 2InbererfeitS mürben einige beutfdje, auf biplomatifdjem SBege über- 
mittelte Anträge, baS auslegen neuer (Seeseidjen betreffenb, prompt berütffidjtigt. 

dagegen mißlangen bie 23erfudje, ben beutfdjen unb ben fdjroebifdjen ©eleitbienft 
in Sinftang su bringen. 6eit Anfang 3uli t>erfef)rten roieber mehrmals in ber 
SBodje im 23ottnifdjen 9fteerbufen fdjmebifdje SBadjfafjrseuge, benen fidj ibie Damp- 
fer in berfelben 2Irt mie im 23otjaf)t anfdjließen burften (fiefje 6eite 44). Die S3itte 
ber #anbelSfdjut3flottille, fie jeben £ag fahren su laffen, fonnte toon 6djroeben nidjt 
erfüllt roerben, toeit basu mebr 3aftrseuge unb ^3erfonal Ratten in bie 9ftarine ein- 
geftellt roerben muffen. Sine $nberung 'ber gatjrseiten in ber Älanb-6ee, bie für bie 
Dampfer einen bollen £ag SrfparniS bebeutet Ijätte, mürbe gleichfalls abgelehnt; 
man fönne bie Dampfer bei Dunfetfjeit nia^t sufammenljalten unb nieftt auSrei- 
a^enb fa^ü^en. 2I1S bie #anbet$fd)uf3flotti{le ben beutfeften Dampfern empfahl, bie 
furse unb gut innerhalb ber #ol)eit3geroäffer liegenbe 6trerfe bon 6t»artHubben 
bis SIrbolma o^ne Begleitung S" bura^fa^ren, fanb fie bamit feinen SInflang. 



6djwebijd)er (Selettbienft 131 



©djließlidj tonnte fie WenigftenS benjenigen ©eleitgügen, bie Slnfdjtuß oon £uteä 
Ratten unb baf)er befonberS ftatf Würben, meljr unö fdjnellere ©dju^boote gutcilen, 
Woburd) außer befferem ©djufc bie Sftoglidjfeit gefdjaffen Würbe, in 3Wei ©ruppen 
mit 9 bi$ 10 bsto. 7 big 8 sm ©efdjwinbigfeit su marfdjieren. 

©djweben unterhielt eine 3^itlang einen planmäßigen ^ßatrouittenbienft Oon£anbS- 
ort nadj bem ©unb (brei Sage) unb bon ba big $ur norWegifdjen ©rense (stoei Sage). 
Da bie ©tafette nur einmal in ber SBodje unb in ifjrem erften Slbfdjnitt bem beut- 
ftfjen ©eleitbienft parallel lief, im gtoeiten bei ber bort Ijerrfdjenben 9lufje nicf)t als 
23erbefferung empfunben Würbe, gewann fie für bie beutfd)e ©djiffaljrt faft feine 23e- 
beutung. 

(SbenfoWenig bürgerte fid) ber sunädjft jweitägige, ah Sluguft auf beutfdjen Sßunfdj 
täglidje ZMenft £ambSort— ,ßalmar-©unb ein. ^ier lag ber ©runb in 9KeinungSt>er- 
fd)iebenf)eiten steiften #anbelSfdjut3flottitle, J?üftenfd)ut3biOifion unb Oberbefehls- 
haber einerfeits unb bem SIbmiralftab anberfeits. Diefer oerfudjte in bem 33eftre- 
ben, gugunften ber SInforberungen beS U-23ootSfriegeS bie annäljernb 3 000 Sftann 
ftarfe Flottille abgubauen, mit bem fdjwebifdjen ©d)ut3 auSgufommen. Die gront 
machte geltenb, bie Dampfer tonnten bei weniger gutem Sßetter in ben fdjwebifdjen 
#of)eitSgeWäffern nid)t bleiben, fie freuten, fd)on wegen iljrer mangelljaften 2luS- 
rüftung mit 9}aoigationSgerät unb -perfonal, eber Untiefen als U-23oote unb mürben 
oon bem neutralen Begleiter nid)t fo forgfam geführt unb an bie .ftüfte Ijerange- 
brängt werben Wie je^t Oon ben 'beutfdjen; ein eingelneS 33oot tonne bie große 
Sftenge Dampfer nidjt fdjüt^en, unb bie 3aW &er Oorljanbenen fdjwebifdjen üotfen 
reidje bei weitem nidjt aus. Die ©eefriegSleitung erklärte, baS größere Ülififo tra- 
gen 311 Wollen. SJber fie ließ eS gefdjel)en, ba^ ber beutfdje ©eleitbienft neben bem 
fdjwebifdjen Vorläufig beibehalten Würbe. ©ie Wollte offenbar bie weitere (Entwirf- 
lung abwarten, nadjbem gerabe im Sluguft ein beutfdjer Dampfer tro^ Slnwefen- 
Ijeit eines fdjwebifdjen SorpebobooteS in ber 93otten-©ee torpebiert Worben War. 

Der 3einb War öfters gefpürt Worben. Die erfte, allerbingS nid)t gang fidjere 
U-23ootSmelbung tarn am 20. Sftai oon einem 3?tu93eug, baö norbweftlidj fiibau 
aufflärte, am 25./26. 931ai traf „UC 78" einen ©egner bei gäro, oljne 311m Angriff 
3u tommen, unb am 1. 3uni Würbe meftlidj oon £ibau ein U-23oot gejagt (fielje 
©eite 134). SIm 5. Jfuli Würben bie üibauer ©treitfräfte nodj einmal Oon einem e?lug- 
Seug alarmiert; es ^anbelte fidj um „E 19". 

23ei 2Irfö-i£äf ringe, bem alten i^ampfpla^, Wo baS 2öetter bie ©eleitsüge fo oft 
aus ber 9Mlje ber ©Clären unb Untiefen in bie offene ©ee fdjeud)te, entberfte am 
28. 9ftai ein ©ruppenfüljrerboot nahebei bie ©ebroljre eines U-33ooteS. „M 37" 
Warf auf bie ©id)tftelle eine 2Bafferbombe, bodj bie 3ünbung Oerfagte. Der U-33ootS- 
bradjen Würbe ausgebracht, gwei Weitere ©dju^boote fdjloffen fidj in ©taffei an, bie 
©ruppe begann nadj bem Oon Sftarinebaurat 33ergljoff entwidetten 23erfaljren in 
Weitem 33ogen baS U-33oot 3U fudjen, wäljrenb baS oierte 33oot bie Dampfer in bie 
#oljeitSgeWäffer füljrte. Siner ber auf 20 m Siefe gefteuerten Dradjen betonierte; 
bie aufgewühlte Srbe geigte, baß er auf ©runb geftoßen War. 2ltS bie brei 33oote 
Wieber am SluSgangSpunÜ anfamen, sünbete ein gweiter. Das SBaffer übergog fid) 
mit Öl 9^aa3 ber Detonation 3Weier 2Bafferbomben Würbe bie Ötftädje noc5 größer. 



1 32 2. Das Äriegsjabr 1917 



^teilidj tonnte Don bebeutenben Sftengen nidjt gefprodjen toerben, unb bic ertjofften 
ßuftblafen seigren fidj nidjt. £>ennodj toar man überseugt, ba$ U-33oot bernidjtet $u 
baben, gumat bie Muffen nad) einiget 3*tt ben Untergang eines 53ooteS bekannt- 
gaben. 

21m 11. 3uni treuste ein feinbtidjeS U-23oot auf getauft ettoaS füblidjer bei 
#ärabffär unb unterfudjte bie außertjalb ber #ot)eit$grense borbeifommenben #an- 
belsfdjiffe. £ben tootlte es einen trotj Slbratenö allein fabrenben beutfdjen Dampfer 
anhalten, als eS fetbft bef hoffen tourbe. £>aS $üfjrerboot „M 31" eines ^erannaben- 
ben ©eleitsugeS f»atte febr frübseitig 23erbadjt gefdjöpft unb eröffnete nun auf 80 hm 
baS Steuer. £)er stoeite 6djuß tourbe bon berfdjiebenen Seiten aU Treffer beobadjtet. 
33alb mar baS U-53oot roeggetaudjt. 3?ünf 6djut3boote — bon stoei ©eleitsügen — 
nabmen bie Verfolgung auf. Nidjt toeniger als bier U-53ootSbradjen sünbeten, einer 
bat»on berurfadjte auffaüenb ftarfe ©djaumbilbung. 2ßenn aud) typifdje 2lnseidjen 
fehlten, tourbe bie 23ernidjtung beS U-23ooteS boeb als toabrfdjeinlidj angefeben. (*S 
mu§ ficb babei um ein ruffifdjeS U-23oot gebanbelt baben, ha fein englifdjeS in ber 
©egenb tt>ar. 

iJn einer ber fotgenben, febr bellen Nädjte gab auf ber #ölje bon ^apellubben 
(£>lanb) ein ©eleitboot 2Jtarm, toeil es im .ßieltoaffer beS legten Kämpfers ein 
balbgetaudjteS U-23oot 3U feben meinte. ZMe fofort angefe^te ftagb in ber 6udjhirbe 
berlief ergebnislos; (ebenfalls mar es fein englifdjeS U-93oot. 

£)ie (Srsfdjiffabrt erfubr nidjt bie geringfte @infdjränfung, obtoobl bie SIbgabe 
ber für bie Norbfee beftimmten M-23oote, beren Sftittoirfung man bie Erfolge ban- 
den su muffen glaubte, planmäßig weiterging. Nur auf ber £inie 6aßni£-£retIeborg 
mad)te fid) eine getoiffe Unrube bemerkbar. £>ie neben stoei fdjtoebifdjen bort ber- 
febrenbe beutfdje 3?cHjre tourbe bon ber (ünfenbabnbertoaltung, fobalb sur Begleitung 
fein M-23oot mebr geftetlt tourbe, aus bem 23erfebr gesogen, bis ber SIbmiralftab 
(£nbe 3uli erflärte, ba§ Öidjerung bort überbaupt nicbt mebr nottoenbig fei. 

2ßer bereite (eben 2lngriffSgeift in ber 23altifdjen fjfotte erlofdjen glaubte, erftitft 
bon ben inneren SBirren, ber täufdjte fidj. 2lm 8. Sluguft tourbe ber beutfdje Kämpfer 
„^riebrid) <£aroto" (873 23N2.) in 'ber 53otten-2öief, 50 sm füblidj £uleä, obne 
SOßarnung bon gtoei SorpeboS beS ruffifdjen U-23ooteS „2Bjapr" getroffen, £in stoeiter 
£>ampfer, ber einige teilen hinter bem ©eleitsug surütfgeblieben toar, entfam. £)aS 
U-53oot taucbte auf, berfd)toanb aber fdjteunigft toieber, als baS fübrenbe fa^roebifcbe 
Sorpeboboot fidj naberte. ©er Untergangöort tag innerbalb ber #obeitögrense. Ob 
ber bieferbalb t>on 6djtt>eben erbobene ^roteft Erfolg batte, ift nidjt befanntgetoor- 
ben. 3ebenfallö toudjs bei ben für bie ©idjerbeit ber ^rsfdbiffabrt oeranttüortlidben 
©teilen bie 33eforgniS, bie Muffen toürben fid) nunmebr über bie SRea^te ber Neutra- 
len binroegfe^en. Srft fürslidj, 33^itte 3uli, roaren bie @ngtänber ^otlanb gegenüber 
äbnlia^ berfabren, inbem fie fedjs ibeutfa^e ©ampfer teils faperten, teils auf 6tranb 
jagten 1 ). 

21m 11. Sluguft feuerte ba$ ruffifa^e U-S3oot ,,^igr" einen £orpebo auf einen 
beutfcben ©eleitsug 4 sm toeftlidj ber 6übfpi^e bon Ölanb, alfo im freien Öeegebiet, 



*) Siebe „Der Ärieg jur 6ee", 9lorbfee 95anb VI. 



Sftuffifdje unb englifdje Xätigfeit in ber Dfrfee 



133 



aber gleichfalls ofjne SBarnung. @r toerfet)Ite fein 3iet, unb alle adjt Kämpfer famen 
banf ber Slufmerffamfeit ber 6dju#>oote, bie einen 3toeiten Singriff oertjinberten, 
fjeil oorüber. 3ur toeiteren 23efämpfung be$ il-33oote$ fonnte bie ^üftenfdjut^btoifion 
bieSmaf bie S-glottille anfe^en. $ünf 2Bodjen lang treuste ftänbig eine Öudjgruppe 
im 6übau£gang be$ ilalmar-(5unbe$, mit #ordjgerät unb burdj guten SluSgutf Oer- 
Ijütenb, ba$ toieberum ein tl-23oot biefe günftige £auerftettung besog. 2Iußerbem 
tourbe eine U-23oot3falle entfanbt. £Mefe, ba<S #üf3fdjiff „Sltesanbra", entberfte am 
13. Sluguft bor DSfarSfyamn eine Ölfpur, folgte itjr unb roarf eine 2Bafferbombe, 
toorauf fie einen ölflecf beobachtete. Sin Erfolg lieg fid) aber nicf)t nadjtoeifen. 



<£ngKfdje U-23oote in ber Oftfcc toom 3uni bis ©eptembet 1917 

[Wad) Angaben 5er englifcfyen Slbmiralität) 

Die Seiten geben öen ^lufcntr)alt im Operationsgebiet ofjne 5)in= unb 9*ücfmarfd) an. 
U-S3ootsftüt3punft mar £)angö, im Sluguft jeitmeife SReoat. 



Datum 



U s <8oot 



Operationsgebiet 



cfreigniffe 



Ibis 3.6. 



4. bis 8.6. 
13. bis 17. 6. 

16. bis 19. 6. 
20. bis 23. 6. 

24. bis 27. 6. 

5. bis 9.7. 



,E9" 



JE 8" 
„E 19" 

,,E9» 
„E 8" 

„E 1" 
„E 19" 



SBarteftellung oor 
£ibau 



2BartefteHung oor 
£ibau 



c5ebiet fübl. ölanb 
3ur Beobachtung 
bes 5)anbeIsoeT* 
fefjrs burd) ben 
ÄalmarsSunb 

SBarteftellung oor 
£ibau 



SBartefteHung oor 
£ibau 



SBarteftellung oor 
£ibau 

SCartefteHung oor 
£ibau 



fixtet 1. 6. 2 ftifdjbampferlinien, am 
2. 6. 6ud)tinie oon 12 3^tftörern. 
(Es handelt sich um den U=Boots» 
alarm durch Flugzeuge und Luftschiff 
„LZ 120" am 1. und die U»Bootsjagd 
am 1./2. 6.) Äetne Slngriffsgelegenfjeit. 

rietet 7. 6. U*23oot in N 30» O. 
(UC 57", das nichts bemerkt), ßeine 
Slngriffsgetegenljeit. 

fixtet 14. 6. großen oon 3 ftifdjbamp* 
fern geleiteten Dampfer oon 6üben 
in £almar=Sunb einlaufend Äeine 
^Ingriffsgelegentjeit. 

fixtet 15. 6. geflutetes ruffifdjes U*23oot, 
16. unb 17. 6. £uftfd)iff. Äeine Sin* 
griffsgelegenfjeit. 

fid)tet 20. 6. ruffifd>n Xorpebo oljne 
Äopf, fpäter in N 80° O aufgetauchtes 
il=93oot (deutsches Boot kommt nicht 
in Frage), ßeine Slngriffsgelegenfyeit. 

feine 2Kelbung über Siebten, feine Sin» 
griffsgelegenljeit. 

Beobachtung bes Hafens unb bes 53er« 
febrs. Sichtet 5. 7. £uftfd)iff, bas ben 
ganzen Xag in 6idE)t bleibt (U=Bootsc 
alarm und U=Bootsjagd). Dm inne« 
ren 5>afen 2 alte £inienfd)iffe. 



134 



2. Das ÄriegsioJjr 1917 



Datum 




Operationsgebiet 



Ereigniffe 



15. bis 20. 7. 

27. 7. bis 1.8. 
2. bis 6.8. 



9. bis 13. 8. 
15. bis 20. 8. 



„E9" 

„E 1" 
,E 19" 

„E9" 
JE 8" 



22. bis 26. 8. 



.ET 



29. 8 bis 5. 9. 



,E19' 



10. bis 12. 9. 



9. bis 15. 9. 



„E8" 



,E9" 



SBartefteHung oor 
£ibau 

SBartefteHung oor 
£ibau (nad) SKeoal) 

2BartefteIIung cor 
£ibau 
(oon u. nad) 9*eoal) 



SBartefteHung cor 

£ibau 

(oon u. nad) Sfteoal) 
2BartefteHung oot 

£tbau 

(oon u. nad) SReoal) 



Gebiet fübl. ölanb 
unb nörbl. 6tiIo 
23afe 

(oon SKeoal nad) 
i)angö) 



(gebiet 33ornf)olm 
bis 6unb 



2BartefteHung cor 
£ibau 



(Sebiet nörbl. 6tiIo 



[iahtet 15. 7. 4 patrouitfierenbe ge^ftö* 
ter, 17. 7. 2 33orpoftenboote, 18. 7. ein 
£uftfd)iff, 19. 7. 2 Eorpoftenboote. 

fid)tet 29. unb 31. 7. £uftfd)iff. 

fid)tet 4. 8. S3orpoftenboote „tote im* 
mer". 6d)teJ3t 2 Xorpebos auf einen 
Dampfer aus £ibau, fübroärts fteu* 
*tttb. $ef)lfd)üffe (Angriff wird nicht 
bemerkt). 

fid)tet 9. unb 12. 7. 93orpoftenboote, 
10. unb 11. in gleitet SRidjtung 5Raud> 
roolfen. ßeine $lngriffsgelegenljeit. 

beobachtet 15. 8. aus 6 sm Entfernung: 
Heiner Äreujer mit 3 6d)ornfteinen 
im 5>afen. 17 ilfyr 8 3^tftörer mit 
SBeftfurs. 18. 8. ftradjtbampfer ßurs 
SKorb, innerhalb Xorpebofdjuftroeite; 
25oot f djieftt nid)t; feine Angabe bes 
(Srunbes. 

22. 8. fübt. 5)oborg. 23. 8. fübl. ölanb; 
beobad)tet im £aufe bes Sages ad)t 
neutrale Dampfer mit Surfen iltflip* 
pan nad) ölanb. 24. 8. Gebiet 35 sm 
nörblidj 6tilo; feine 33orpoffcen* ober 
£uftfd)iffaufflärung. 25. 8. füblid) 
ölanb, 26. 8. nörblid) 6tilo, nid^ts ge* 
ftd)tet. 

29. 8. nörblid) 93ornf)olm. 30. 8. (Sebiet 
*piantagenet— Darffcr Ort. 31. 8. (Se* 
biet 6teons ßlint. 1. 9. Gebiet füb= 
öftlid) Slrfona. 2. 9. (Sebiet um 3Ir= 
fona. 3. 9. (Sebiet SKöens Älint unb 
6teon Älint (von „U 155" gesichtet), 
ftalfterbo. 4. 9. gleiches (Sebiet; ge« 
taud)t oor 3 Xorpebobooten, 3 93orpo* 
ftenbooten. Äeine $lngriffsgelegenl)eit. 

beobad)tet 11. 9. aus 6 sm Entfernung 
3 Heinere ßriegsfdjiffe im dufeeren 
5)afen, 3af)lreid)<e Heinere ^afjrjeuge 
im inneren 5)afen. ßeine Angriffs* 
gelegenljett. 

fdjiefet 12. 9. 2 Xorpebos auf <Seleit3ug 
oon 2 Dampfern mit 6 6dju^booten; 
5eJ)lfd)üffe (Dampfer „Coburg"); 20 
Minuten fpäter mit 2Bafferbomben be* 
roorfen. (5d)icfet 13. 9. füblid) ölanb 
nodjmals ^el)lf(^uf$, 3iel nid^t ange* 
geben; (Angriff nid)t bemerft.) 



<£nglifd> il*23oote in bn Oftfee 



135 



Saturn 



15. bis 18. 9. 
25. Ms 27. 9. 



26. Ms 29. 9. 



27. bis 30. 9. 



U s 58oot 



,El" 
,E8" 



„E9" 



„E 19" 



Operationsgebiet 



2BartefteHung norb- 
roeftlid) 6teinort 

SBartefteltung norb= 
roeftlicr) 6teinort 



SBartefteßung SJtitte 
Dagerort— 
(Sotffa 6anbö 
£ibaueinfet)en; 
roenn bort aufeerge* 
roöf)nlid)e 6d)iffs= 
anfammlung, fo* 
fort aurücffeljren u. 
melben; anbern* 
falls 6 läge im 
bortigen (3ebtet 
bleiben 



<£reignijfe 



feine Beobachtung, feine Angriff sge* 
legenfjeit. 

ftct)tet IV2 6tunben oon 5)angö rujfi* 
fdjes U*35oot „cfbenorog" in Seenot, 
bleibt V2 6tunbe bei if)tn. 6icr)tet 
23 M)r 20 in etroa 58' N 21° O großes 
aufgetauchtes U=93oot im 9Konbfcr)ein, 
offenbar „E 19" auf bem SKücfmarfd) 
oon £ibau. Verliert in ber STadjt 3U 
26. 9. 3535.=6d)raube; ba bei fernerer 
6ee mit 1 6djraube taudjunf tar, 9Uic!= 
marfd) nacr) 5)angö. 

feine Beobachtungen. $luf 9lücfmaTfdj 
(2>runbberüt)rung auf ftelfen unroeit 
ürö, nur leiste Befdjäbigungen. 

auf bem 5}inmarfd) im 6turm Antenne 
oerloren. 27. 9. nichts gefidjtet. Des« 
gleiten 28. 9. 29. 9. bei 3unetjmen= 
bem 6turm unb Seegang Beftecf bei 
(Sotlanb gefjolt. 30. 9. 4,5 sm oon ber 
Sübeinfafjrt, im 5>afen beobachtet: 

2 £inienfcr)iffe mit 3 Sdjornfteinen, 
1 fl. £reu3er mit 3 6djornfteinen; 
im ßriegsfyafen 6 bis 7 Dampfer, 
im inneren 5>afen 4 bis 5 Kriegs« 
fd)iffe (es waren „Emden", 5 Kreuzer 
der II. AufkI.=Gruppe, „Danzig" und 

3 Kreuzer des B. d. A. d. O.). 
(Kriegslotsendampfer sichtete Seh= 
röhr; Jagd mit 4 Torpedobooten und 
Flugzeugen blieb erfolglos). 



2In ber pommerfdjen iTüfte bei 6tilo rourbe am 12. 6eptember ein ©eleitsug an- 
gegriffen, gtnei SorpeboS gingen bid^t hinter bem Dampfer „Coburg", ber gefcrjicft 
auSroidj, borbei. Sie 33eMmpfung be£ U-23oote3 — e6 mar „E 9" — burdj bie ^ifaV 
bampfer mar erfolglos, gum Seil wegen 23erfagen3 mehrerer Sßafferbomben. Die 
S-^Iottitte legte, infolge ifirer geringen ©efdjroinbigfeit erft nadj 24 6tunben, an bier 
©teilen fenfredjt sur Stifte #ordjlinien au$. 6ie fjörte nidjtö unb mußte balb bor 
auffommenbem 6turm unter £anb <5d)ut3 fudjen; ba3 U-33oot mar nad) Sorben ab- 
gelaufen. 

3ule^t fam ein feimblidjeS U-33oot am 20. ©eptember auf fünf #anbel$fdju{3boote 
Bum Singriff, bie an ber Slugenfeite bon ötanb nadj Sorben fteuerten, roäljrenb iljre 
Dampfer ben i?almar-6unb benu^ten, um erft am SftorbauSgang roieber sum ©eleit- 
Bug 3U treten. 9teuerbing$ mürben alle ©djiffe, bie nidjt tiefer als 6 m gingen, auf 
biefen 2Beg berroiefen. Die ©eleitgrüppe befamb fid) roeit innerhalb ber #ofjeitSge- 
toäffer. Daö ^üljrerboot, ber Biemlidj große, aber fladj gebaute Dampfer „©rüg 



1 36 2. Das Äriegsj-a&r 1917 



©ott", roäre trot* energifdjen ©araufsubrebenS faft getroffen roorben; ein 2orpebo 
ging unter bem #ecf burdj, ber anbere 1 m bor bem 33ug borbei. SBäfjrenb ber 
mefjrftünbigen JJagb beobachtete man trief öl, audj 23fafen unb fogar ein großes 
6prengftücf ; 22 SDafferbomben rourben geroorfen. 2In ber SSernidjtung beS U-23ooteS 
roar nadj Slnfidjt beS ilommanbanten faum su sroeifetn. ©er Angreifer roar baS 
ruffifdje U-8oot „©eparb", baS fidj fürs barauf einer bierroödjigen Reparatur unter- 
Sieben mußte. 

£Me ßanbelsfdjutsflottille glaubte in ben fedjS ©efedjten biefeS ftabreS brei il- 
53oote serftört oiber boeb fdjroer befdjäbigt su baben. Sie tfüftenfdjufcbibifion, ber 
OberbefebfSbaber unb befonberS ber Slbmirnlftab gewannen aus ben ©efeebtsbe- 
rieten feinen fo günftigen Sinbrutf. Sie als 23eroeiS bienenben Srfdjeinungen Wür- 
ben je länger befto mebr auf baS öl unb gett surütfgefübrt, mit bem bie empfinb- 
tidjen (Sinridjtungen ber 33efämpfungSmittel gegen «Käffe gefdjüfct roaren. £atfäd)lieb 
finb brei ruffifebe ll-23oote bon ^ernunternebmungen nidjt gurücfgefebrt: „23arS", 
ausgelaufen am 16. 9ftai, „£roisa" im £uni, unb im ftuli ober Sluguft „A.C. 22"; 
biefeS fotl bie üibauer ©eroäffer sum Operationsgebiet gebabt baben. 6olange niebt 
genauer befannt ift — unb baS ift audj beute nodj niebt ber Jatl — , roann unb roo- 
bin fie ausgelaufen finb unb ob für bie ©efeebte audj anbere il-33oote in 93etradjt 
fommen, muß bie ?frage nadj bem 6djicffal ber Serfdjollenen ebenfo offen bleiben 
roie bie nadj ben Erfolgen ber ©eteitgruppen. 

U-33ootSbradjen unb SBafferbomben batten fidj im ganjen beroäbrt. SBenn ibre 
3ünber suroeilen berfagten, fo tag baS an ben 53eanfprudjungen, benen fie auf Kei- 
nen ^abrseugen bei fdjtedjtem 2Detter ausgefegt roaren, an ber 23erfdjtedjterung beS 
SftateriatS, an ber ÜJleffing-, Tupfer- unb ©ummifnappbeit unb an ber geringen 
Übung ber ^Befüllungen. £)aS SBergbofffdje SSerfabren ermöglichte eine planmäßiges 
6udjen beS getauebt fabrenben U-23ooteS, batte aber eine gute Ödjär^ung beS 31b- 
ftanbeS bom 6idjtungSpun!t, sietberoußteS #anbetn foroie eine geroiffe 9ftinbeft3abl 
unb ©efdjroinbigfeit ber ©eteitboote sur SorauSfe^ung; biefe roaren bafür im all- 
gemeinen su gering, £)ie Llnterroaffergeräufdjempfänger ber S-^ffottiHe roaren nur 
3u gebraudjen, roenn baS 6djiff geftoppt lag unb alle Oftafcbinen ftitfftanben. £)iefer 
erften $orm eines JoordjgerätS roar bie $robe beS SrnftfatleS bisber niebt befdjieben 
geroefen. 3Iudj bie Üftetje in ber roefttidjen Oftfee roaren nidjt 3um fragen gefommen. 

Sine borsüglidje Sßaffe roar fieberlicb bie Sftine. ^reitidj tagen bie Öperren in- 
folge ber SluSbebnung beS <5eeraumeS unb ber befdjränften 3abl ber Seinen roeit 
berftreut. Em ben einseinen 6perren übertraf ber Sftinenabftanb (50 m), felbft roenn 
ber 6eegang noeb feine £ücfen geriffen batte, bie ^Breite eines U-33ooteS um ein 
23ielfadjeS, fo ba^ feineSroegS jebeS burebfabrenbe U-53oot gefäbrbet roar. 9ftar- 
febierte es getaudjt, fo fam bie 6perre überbaupt niebt sur ©ettung. £)aS Sftinenge- 
biet fottte ja audj in erfter üinie gegen Oberroafferftreitfräfte roirfen. £rofybem finb 
bielleicbt bie brei oben genannten ruffifdjen U-53oote bem großen Oftinenfefb bor bem 
tfinnifeben Sfteerbufen sum Opfer gefallen. 

über bie Umftänbe, bie bie ruffifebe U-53ootSberroenbung feinen größeren Umfang 
annebmen ließen, fonnen nur Vermutungen geäußert roerben. 3roeifetloS baben bie 
Sertufte bemmenb geroirft, fdbon burdj ibie Ungeroißbeit, ob fie burefj W\mn ober 



Unjulfingli^e U.3agb 137 



burdj anbete Slbroeftrmagnaftmen berurfadjt unb roo fie eingetreten maren. Sie neu 
fettig toerbenben U-53oote brauchten, roie fidj auö bem Sunfbetfeftr ergab, lange 
3eit sum @infaftren beö 23oote3 unb ber 33efa$ung. Sie Kommanbanten üerfuljren 
offenbar auf bem Sftarfdje unb beim Singriff mit übergroßer 23orficftt. 6onft Ratten 
fie, roenn fie fidj fdjon be3 Jorpeboangriffö oftne SBarnung bebienten, öftere fliegen 
unb meljr a\$ einmal treffen muffen. 6ie Ratten an ber fdjtoebifdjen Küfte, aueft 
außerhalb ber ioofteitSgrense, täglidj ©elegenfteit, au£ ben oft biele Öeemeilen lan- 
gen ©eleitsügen fidj iftre Opfer fterauSguftolen. Sie nodj loftnenberen ©eroäffer toeft- 
lieft 33ornftolm rourben überhaupt nict)t meljr aufgefudjt. ©er lebftafte militärifdje 
^ranSportberfeftr längs ber beutfdjen Küfte blieb mit sroei 2Iuönaftmen unbehelligt. 
Kein il-23oot machte iben SSerfudj, bie 23erbinbung sroifdjen ber #eimat unb üibau 
3u ftören. Üftit 9tedjt fafjen bie beutfdjen Oftfeeftreitfräfte barin einen Erfolg iftreö 
rührigen unb unermüblidjen SBirfenS. 

6cftroerer lafteten auf ber Kriegführung be3 ©egnerö bie inneren ©efttoierigfeiten 
(fiefte Kapitel 6). 23or allem berfagten bie Sßerften meljr unb meljr. 53au, ftnftanb- 
ftaltung unb Reparatur ber U-53oote überftieg an fidj fdjon ibie Kräfte ber ruffi- 
feften ftnbuftrie, mancherlei 9ftafdjinen unb ©eräte, sule^t ganje 53oote, rourben auö 
bem 2Iu$lanb besogen. SKun trat nadj Üftateriallnappfteit, üäftmung be$ 33erfeftr3- 
roefenö unb infolge ber 9tetoolution eine beträdjtlidje SIbnaftme ber 2Irbeit$leiftung 
ftinsu. 5luf ben 33ooten felbft führten bie Unruhen sur ßoeferung ber Sifsiplin, roenn 
aueft nidjt in gleidjem Üftage tüie auf iben großen ©djiffen. Srei Viertel ber älteren 
iI-33oot$offisiere follen bon iftren 23efat3ungen abgefegt roorben fein, einige Ijaben 
tooftl auefj in Verfolg ber bei anberen ©teilen eintretenben 33eränberungen geroedjfelt. 
Safter maren bie meiften Kommanbanten jet^t feftr jung unb oftne £rfaftrung. 

Sftaftesu ftörungöloö roicfelte fidj ber gegen bau 33orjaftr nodj geroadjfene beutfefte 
6eeberfeftr ab. Sie #anbel$fcftu$flottille geleitete auf ben ©treefen 6roinemünbe — 
£anb$ort unb ©roinemünbe — üibau bon £nbe 5Ipri( bis Anfang Sesember 1917 an- 
näfternb 4 000 ©eftiffe. 33on iftnen gingen nur groei infolge bon ©runbberüftrung Ver- 
loren, ein britteS fanf nadj felbftüerfcftulbeten 3ufammenftog mit einem ©eleitboot 
(Bufammen 3 000 53915:.). „^riebridj Saroro" (873 33915:.), ber fieft einem fdjtoebifdjen 
©eleit angefcftloffen ftatte, rourbe in ber 53otten-2Bief bölferredjtSroibrig torpebiert 
(fiefte 6eite 132). 3roei beutfdje ^Dampfet (3 300 239*2) gerieten in bie ©jebfer- 
6perre. Slucft meftrere KriegSfaftrgeuge liegen bie notige 93orfidjt auger adjt unb 
famen ben SJlinen su nafte: bor bem Kieler #afen fanf ber üogger „6taa", bei 
©jebfer baß 23orpoftenboot „Verfing", am 6unb ber 91e^leidjter „V" unb baß 
£idjtfperrfdjiff „93otftnia". £in ^ifeftermotorboot ftranbete bei Klintftolm (9ftoen), 
93orpoftenboot „<£öln" rourbe in ber @jebfer-6perrtücfe bon einem Sampfer ge- 
rammt unb sum 6infen gebradjt. Surdj 3ufammenftöge rourben befeftäbigt „T 144" 1 ) 
(S-'Jlottitle) unb „Öitbana", baß Jüftrerboot einer ©eleitgruppe. 93orpoftenboot 
„^ftebrügge" ftieg füblidj SJlemel auf eine treibenbe 9ftine, fonnte aber nadj Sangig 



l ) Die Xotpebobootc „S 138" bis „G 173" rourben am 24. 9. 1917 in „T 138" bis „T 173' 
umbenannt, um ^ßerroedjslungen mit 9teubau=9Tr. ju üermeiben. 



1 38 2. Das Äriegsixüjr 1917 



eingebracht roerben. Die ^ßerfonalberlufte roaren im gansen gering 1 ). Die fdjroebifdje 
Marine Ijatte ben 93erluft beS 3erftörerS „<£la$ Uggla" su bettagen, ber in ber 33ot- 
ten-6ee ftranbete. 

Sfteljr als 5 Millionen t (*ifeners rourben in biefem 3a!jr su ©djiff hereingebracht, 
babon reid^lid^ bie #älfte aus £uleä unb immerhin 250 000 t aus Üftarbit entlang 
ber gangen norroegifdjen -ßüfte unb burdj baS .ftattegat. 2IuS ©djroeben tarnen außer- 
bem 11 000 ^ßferbe unb mancherlei für bie beutfdje i^riegSroirtfdjaft roertbotle ©üter. 
Rorroegen lieferte wenig, Dänemark aber bebeutenbe Mengen üebenSmittet unb mo- 
natlich 1 000 bis 3 000 ^ferbe. Die SluSfuljr bon ßofjle unb (Sifen toar ftart surücf- 
gegangen, roeil feit bem 2Binter 1916/17 foroorjt bie Sqeugung roie befonberS ber 
Transport mit ben ftets roadjfenben SInforberungen nidjt Ijatte 6djritt fjalten ton- 
nen. 93erfudje, ben #afen ü °n Rotterdam unb neutraten 6djiffSraum fjierfür nu$- 
bar su madjen, fdjeiterte baran, ba% £nglanb bie 6djiffe oljne SKütffidjt auf baS 
33ölterredjt taperte. SInberfeitS erachteten bie beutfdjen SJlatineftellen eS für nidjt 
angebracht, neutrale Dampfer burdj ben Üaifer-2Billjetm-^anat ober audj nur burdj 
bie innere Deutfdje 23udjt nadj iootnö-5Riff — ©tagen fahren su taffen. 

Die 53e3ier)ungen su -ben ftanbinabifdjen (Staaten blieben im gangen unberänbert. 
3?reilidj Heg fidj bie treffe meljr unb meljr audj in ©toctljolm bei bem geringften Ein- 
laß gu Ijeftigen Ausfällen gegen Deutfdjtanb Einreißen, unb bei amttidjen 23erljanb- 
lungen rourbe es immer fdjroerer, Sinberneljmen 311 ersteten. Der ©runb roar nidjt 
etroa in Mißgriffen ber beutfdjen ©eetriegfüljrung su fudjen, fonbern in ben roirt- 
fdjaftlidjen Röten, bie bon Sftonat su Sftonat ftärter atte 6taaten unb Wolter be- 
brüctten. 93eifpielSroeife tonnte 6djroeben 1917 forooljl bon Deutfdjtanb roie bon 
£ngtanb nur ben britten Seit ber borjäljrigen .ftoljlenmenge ermatten. 6etbft Dane- 
mart mußte im Desember 23uttertarten einführen. Rorroegen mit feiner großen, 
auSfdjtießtidj für bie SerbanbSmädjte fafjrenben #anbetSflotte erlitt fdjroere 23er- 
tufte burdj ben uneingefdjräntten U-93ootStrieg. @S roar su berfteljen, roenn bie 
©djroeben, bei benen baS 53rot fnapp rourbe, bie 23erfentung breier ©etreibebampfer 
als feinbfetige #anbtung betrachteten. Daß bem attem bie roiberredjtlidje, audj ge- 
gen bie Neutralen rüctfidjtStoS geführte englifdje 33tocfabe sugrunbe (ag, rourbe 
bei ben neutralen, ber feinblidjen ^ropaganba attgu sugängtidjen Woltern ungenü- 
gend geroertet. Die Regierungen roaren, audj roenn fie ttar faljen, im tägtidjen 
.ßampf um baS Dafein iljreS HanbeS gegroungen, ber 6timmung Rechnung su tra- 
gen, eö mit teinem ber -ßriegfüljrenben su berberben unb bauernb meljr ober Weniger 
gefdjictt 3U labieren. 

Die ruffifdjen unb englifdjen LMÖoote Ratten immerljin ben Erfolg, t>a^ fie nidjt 
unbebeutenbe beutfdje Gräfte in ber Oftfee banben. hätten fie fidj nidjt geregt, fo 
roaren rooljl im £aufe beS 6ommerS JrjanbetSfdjut3f{ottitle, S-^tottitte unb minbeftenS 
eine £orpebobootSflottilte surüctgesogen roorben. Die <£ntroicftung ber £age in Pe- 
tersburg unb in ber 23altifdjen ^(otte roar in Deutfdjlanb redjt gut betannt. Xro$- 
bem blieb ungeroiß, ob audj bie gerftSrei unb bie U-33oote auf längere 3^t su 93or- 



J ) Die 23crlufte an £uftfd)iffen ficfje 6ette 127, an ^tugjcugen 6eitc 126. 53gl. auc^ 
Kapitel 9. 



SSuibung ibeutfdjer Gräfte in 5er Dftfee 139 



ftößen außerftanbe maren. ©ab man ben ©eleitbienft auf, fo fonnten fetbft roenige 
U-23oote großen ©a^aben anrieten, bePor Don neuem auSreicfjenbe 6d)u^magnat)- 
men getroffen maren. Sludj mar mit ber Sftöglidjfeit su rennen, ber $einb roerbe 
eines SageS jebe SRürffidjt ©cfyueben gegenüber falten taffen unb planmäßig bie in 
ben #of)eit3getoäffern fa^renben Dampfer angreifen. ©djließtidj fpraef) bei aßen Er- 
mägungen ba$ Veftreben mit, für ben $afl eines Krieges mit £)änemarf gerüftet 
3u fein. 6o tarn es, baft 1917 eine über ben augenbticflicfjen Vebarf t)inau3geljenbe 
6id)erung aufrechterhalten mürbe. 

Sötte man ben Krieg mit SRußlanb als praftifefj beenbet anfeilen tonnen, märe gar 
ein SBaffenftillftanb su Ijaben gemefen, bann mären >bie ßuftfdjiffe, ^(uggeuge unb bie 
brei U-23oote nicfjt im Dften feftgeljalten morben. ^amenttid) bie let3teren fjätten im 
SanbelSfrieg gegen Englanb 2Bicf)tigere$ teiften tonnen als in ber 53otten-6ee. ©ielje 
bie 3ufammenftellung 2, 6eite 37). 



Kapitel 9 
©et 6teHung$frieg im SRigaifdjen Sfteerbufen 1917 

SInfang Januar Ratten bie Muffen an ber furlänbifdjen 21a in 9tidjtung auf 
9ftitau angegriffen. 6ie gemannen einige Kilometer 9taum, fonnten aber ben Erfolg 
nidjt ausbauen, meil eine größere £>ffenfit>e nicf)t Vorbereitet unb Pon ber ruffifdjen 
KriegSfeitung audj nirf)t beabficf)tigt mar. 6djen nad) 14 £agen eroberte bie 8. 2Ir- 
mee in ber „smeiten 2Binterfdjladjt an ber 21a" !f>re alten (Stellungen surücf. Sftan 
Ijatte bei bem älteften 6eebefel)lSf)aber in üibau angefragt, ob mit bem Eingreifen 
toon „6lama" ober Kanonenbooten 3U rechnen fei unb ob beutfelje U-53oote unb Tor- 
pedoboote in ben 9tigaifdjen 9fteerbufen entfanbt roerben fonnten. SIngeficfjtS ber 
noef) suneljmenben Kälte mürbe beibeS für sunädjft auSgefdjloffen erflärt unb bie 
£>auer ber Vorbereitungen auf minbeftenS smei Sßodjen oeranfcf)lagt. Unter biefen 
Umftanben mürbe auf bie Sftitmirfung ber Sftarine bersidjtet. SKur ein £anbftugseug 
ber Satlenfdjutsftation Sßainoben nafyn Pon Xutfum aus an bem ©egenftoß teil. 2Iudj 
ruffifdje 6djiffe seigten fief) nidjt. Der ^anserfreuser „2lbmiral SJlafaroff", ber im 
9ftoon-6unb überwinterte, roaS auf beutferjer 6eite nicfjt befannt mar, Ijat offenbar 
bie EiSbetfe nicfjt meljr burdjbrecfjen fönnen. 

Ein ruffifdjer Singriff tonnte fidj jeberseit rt>ieberr)oten. @S mar 3u hoffen, ba$ 
eines £ageS genügenb Gruppen 3ur Verfügung fteljen mürben, um baS aus Pielen 
©rün'ben mistige 9liga su nehmen. £)ann mußte bie SJlarine bereit fein, bie große 
ruffifdje ÜJlinenfteltung in ber ikbenftraße 3u überminben unb bie ©eeljerrfdjaft im 
9ligabufen 3u erfampfen unb 3u galten. 6djon menn bie Muffen mieber anfangen 
foüten, Pon 6ee T)er bie beutfdje üanbfront 3u beläftigen, mürbe bie SIrmee bie «öitfc 
ber U-Voote forbern. Vielleicht mürbe es bann su ber Unternehmung gegen öfel 
fommen, bie roieberljolt in Erroägung gesogen mar. ©roßabmiral ^rins i^einrid) 
bemühte fief) baljer, entfprecfjenbe Vorbereitungen fo meit mie möglidj su treffen. 



1 40 2. 2)as Äriegsjafjt 1917 



Die Minenräumbibifionen erhielten Sluftrag, ben minenfreien 3Beg unter ber für- 
länbifcfjen iTüfte roieber ^ersuftetlen unb ben gu feinem 6djut3 ausgelegten Minen- 
fdjirm su berbollftänbigen. Durd) unauffälliges arbeiten foüte ©egenmaßnafjmen 
bes 3einbeS Vorgebeugt roerben. Die OperationSridjtlinien enthielten ferner Offen- 
fibaufgaben, äljnlidj benen, bie 1916 gur ©djäbigung ber ruffifdjen ©erteibiger nidjt 
oljne Erfolg burdjgefüljrt waren: Einbringen ber U-23oote, SluSlegen bon U=Minen 
im Eingang gum Moon-6unb, t»or Dünamünbe unb Sirensburg, Singriffe bon £or- 
peboflugseugen, Sorftöße bon LM-93ooten, b. Ij. leisten unb fdjnellen, mit einem 
Sorpebo bewaffneten Motorbooten, unb 23erfeud)ung beS 6eegebietS füblidj 3^1/ 
roo bie tuffifdfjen SBadjfaljrgeuge fidj aufhielten, mit ^itfe bon Minenräumbooten. 

Mitte SIpril, als fief) gerabe bie EiSfelber in ber iJrbenftraße unb roeiter im Sor- 
ben löften, Verbot iber SIbmiralftab bis auf roeitereS offenfibe Unternehmungen, tm 
SKußlanb tobte feit bier SBodjen bie 9tebolution, <bie große Maffe beS 93otfeö roollte 
ben ^rieben. Sludj bie ruffifdje SIrmee rourbe bon ber 33eroegung ergriffen unb 
fampfte Vorläufig nidjt mefjr (fielje Kapitel 6). S3on beutfdjer 6eite rourbe ber 33er- 
fudj gemadjt, burdj Slufnaljme freunbfdjaftlidjen Sterf'eljrS sroifdjen ben ©djütjen- 
gräben gu einem SBaffenftillftanb $u fommen. Diefe 33eftrebungen follten nidjt ge- 
ftört roerben. Erlaubt rourben nur bie großen Minenunternerjmungen (Kapitel 7), bie 
unauffällig unb bor allem unauffdjiebbur roaren. SIlS jebodj Enbe SIpril ruffifcfje 
.ßriegSfdjiffe in ber Srbenftraße erfdjienen, offenbar um Minen 3U legen, unb $lug- 
jeuge über 3*tel gefid^tet rourben, ber fy'mb alfo ben i^ampf roieber aufnahm, be- 
antragte unb erhielt i^onterabmiral #opman audj für ben 93ereidj beS SRigaifdjen 
MeerbufenS #anb!ungSfreifjeit. 

Ebenfo trug bie 8. SIrmee feine 23ebenfen, baS irjr unterteilte Öonberfommanbo 
ber Marine bie ifjm geftellten Aufgaben in Singriff nehmen su laffen. 2Bie im 95or- 
jaljr rourbe in ber plante ber beutfdjen Stellungen ein Minenfelb gelegt. Unter 
Leitung bon .ßorbettenfapitän b. 33rit3fe rourben bie Minen unb groei für biefen 
3roecf befonberS gebaute Motorboote über £anb nadj .ftöfterseem gebraut; ber bor- 
jär)xige 6tüi3punft ilneiS lag jet3t gu bidjt Ijinter ber 3wnt. Der Transport madjte 
beträdjtlidje (Sdjroierigt'eiten, t>a gerabe bie ©djneefdjmelse einfette unb roeil bie 
23oote 16 m lang, 3,5 m breit unb 8 t fdjroer roaren. 33iS bie ^fetbbaljn notbürftig 
für foldjeS Maß rjergeridjtet roar, mußten große 6trecfen mit einem 2öanbergleiS 
bewältigt roerben. Die SIblaufbaljn mußte 300 m roeit in bie 6ee borgeftreeft roer- 
ben, um bie 53oote, bie mit einer £abung bon 10 Minen 1,35 m tief gingen, $um 
Sluffdjroimmen 3u bringen. 2rot3 roeitgefjenber Unterftüt$ung burdj Pioniere unb 
■ftommanboS beS #eereS bauerten bie arbeiten fieben SBodjen, geregnet bon ber 
SInfunft in ^tuefum, bis 3um 17. Mai. 

9lunmer)r roaren bie SKädjte fcr)on fo fürs, \>a^ bie S3oote trot3 iljrer guten ©e- 
fcr)roinbigfeit (10 sm) nur bis an bie Oftfeite be$ alten 6perrfelbe$ gelangten. Dort 
rourben bis 3um Monatöenbe 116 Minen in 12 6perren geroorfen. Der urfprüng- 
lidje ^pian, fie roeiter im 6üben 3u legen, rourbe aufgegeben, roeil ber 3?einb bie 6ee 
mit 6cf)einroerfern ableuchtete. 33ielleidjt roar er buref) 6pionage ober ©efangenen- 
ausfagen aufmerffam geroorben. ©enaue Kenntnis bon bem, roaö borging, erhielt er 
jeboef) nicf)t. Sludj bau Minenfelb bom bergangenen ftaljr ift if)m berborgen geblieben. 






Ausbau ber 23ßfeftigungen in Äurlanb 141 

SJber Die ©perren famen nidjt sut SUirfung, tueil bie Muffen in biefem $abr fern- 
blieben. 

£>ie ^üfte toar artitleriftifdj nadj toie bor redjt fdjtoad) gefdjü^t. £)ie brei üanb- 
fturmbatterien, bie norböfttidj £utfum eingebaut toaren, Ratten feine auSreidjenbe 
©djußtoeite. Um bie Üftinenfelber beftreidjen $u tonnen, tourben nocft im 3uni gtr>ei 
JladjbafjngefdjüV angefordert; bie Statine toar jebodj an mittleren ©efdjü^en unb 
befonberS an ^erfonal fo fnapp, ba$ ber S3au biefer toeniger toidjtigen Batterie 
unterbleiben mußte. £Me .ftaballeriebibifion, bie ben Slbfdjnitt bon ber 3wnt bis 
£)ome£nä$ gegen eine ßanbung fieberte, berfügte nur über einige $elbgefd)ü§e. 33ei 
ber 3?fugftation SIngernfee, atfo toeit lanbeintoärtS, ftanben biet 8,8-cm-glaf ber 
Marine. £>ie aus stoei 15-cm-©djiff3gefdjü£en beftebenbe Batterie SRojen, gebaut 
3ur 93erüollfommnung biefeS üeinen il-33oot3ftüt3punfte$, tourbe erft £nbe $uli 
fdjußbereit. 

£)er 2Iu$bau ber SftorMüfte i^urtanbö at£ ©d)u£ für ben minenfreien 3ßeg toar im 
$rüf)jafjr na^egu beenbet (fieije 3ufammenftetlung ©eite 142). £)er öftlidje 2eil toar 
erbeblidj betftätft tüorben. allgemein tüaren bie 53efebl$übermitttung$- unb @ntfer- 
nungämeßanlagen toefentlidj berbeffert. 93iet erhoffte man t»on 8 Untettoaffergetäufdj- 
empfängern, bie 50 biö 60 hm bor ber i^üfte aufgelegt tüaren; eine SRotorbarfaffe 
batte fie im 9ftai nidjt obne ©djtoierigfeiten an Ort unb ©teile gebraut unb auf ben 
©runb berfenft. ^ßaartoeife mit ben Batterien üerbunben, feilten fie aud) bei üftadjt 
unb unflätigem Sßetter bie 2Ibtoebr feinblidjer Minenleger ermöglichen. 9ftit bem 
Hafenbau in ber 2ftünbung be3 SrbeflüßdjenS mußte nad) ben ©türmen beö 2Dinter$ 
üon üorn angefangen toerben. 53atb jebod) toutbe ber 33au eingeteilt, toeil er nidjt 
bor <£nbe 1918 fertig tüerben tonnte unb bi$ babin unüetbältniSmäßig biel Slrbeitö- 
ftäfte, ^Pferbe unb Material beanfprudjt bätte. 3m £aufe be$ 3?fübjabr3 tourben bie 
gelbbabnen Sßinbau — SftidjaelSturm — i?tein-3rben — ^etragge unb Salßen — £)on- 
bangen — -ftlein-tkben fertig; erftere tourbe bon Sftarineperfonal betrieben, ©er 33au 
einer 24-cm-33atterie, bon ber fidj ber O. b. £). eine gute #ilfe beim (Sinbrudj 
unb nadjber bie bauernbe 23eljerrfdjung beö Eingangs in ben SRigaifdjen 9fteerbufen 
berfpradj, toar im Januat enbgültig abgelehnt tüorben, tüeil 2Ibmiralftab unb ©ene- 
ralftab ben 23ebarf anberer ©teilen, befonberS ber 2Beftfront für bringenbet anfaben. 

Sllle Batterien tüaten in ber 2ftatrofenattitletie-2lbteilung Üftotbhirlanb, i^orüetten- 
fapitän SBobars, sufammengefaßt, untetftanben bem 53efebl$bober bet Sftarinean- 
lagen in üibau unb i^utlanb, ilontetabmiral 23egaS, unb gehörten sum 23eteidj bet 
9ftatineftation bet Oftfee in iltel. 3m $all eines feinblidjen £anbung<3betfudjö ttaten 
fie untet ben 53efebl bet füt ben .ftüftenfdjut} betanttüotttidjen ©teilen bet 8. SItmee 
ober, toeftlicb ©omeönäö, beö ©oubernements üibau. gür getböbnlicb bitten fie eng 
mit ben ©eeftreithäften sufammensuarbeiten; fie toaren nad5 ben 33ebürfniffen beö 
©eehiegeö gefebaffen unb enttoicfelt tüorben, bie ©eebefebl^baber bitten bement- 
fprea^enb mitgetüirft. 3u oen 9ftarinetagen regneten audb bie ^Jlugftationen £ibau, 
Sßinbau, SIngernfee unb ©eblüterbof. 6ie erhielten ibre Dperationöbefeble im toe- 
fentlia^en bom S3efer)töf)aber ber 2Iufftärung$fdjiffe in ber oftlicben Oftfee bgro. ber 8. 
Slrmee, toaren aber organifatorifdj ©lieber ber I. ©eeflieger-SIbteilung in iliet. 
©iefeö bertoicfelte unb MneStoegS einbeutige llnterftellungöüer^ältniö ergab fid) au^ 



142 



2. Das Äriegsjatyr 1917 



23efeftigungen in ßutfanb 
Zum 1917 



Dtt 


(Sefdjüije 
cm 


9leid)ito. 
hm 


9ttafd). fl. 
cm 


6a>inro. 


<2>et. 
<£mpf. 


23emerfungen 


£ibau 


8—24 


232 








in 4 ^3an3ertürmen 
auf ben SHolen 


SBinbau 


2—15 
4— 8,8 f 


165 
133 




lgr. 

in. 






£nferort 


2—10,5 


122 


3—3,7+ 


Igt. 


2 




6amcl 








in. 




ab $luguft 
2—8,8 cm+ 


Sftidjaelstutm 


2—10,5 


108 


3— 3,7+ 


in. 


2 


früher Riffen ge« 
nannt 


<$r. cJtben 


4— 8,8+ 


133 


3—3,7+ 


3ft. 






6iftagge 


3—15 
4— 8,8+ 


165 
91 




Igt. 


2 


ab 3uli 2—3,7 cm+ 
fpäter in Samel 
unb £1. 3rben 


81 tJrben 


1—15 


165 


3—3,7+ 


2 IL 




in SRabtafette ab $lu* 
guft 2—8,8 cm+ 


^etragge 


3—15 


165 


2—3,7+ 


lgr. 


2 




Stojen 






3—3,7+ 


2 II. 




ab ^uli 1 — 15 cm 


$Ingernfete 


4— 8,8+ 


133 


4—3,7+ 


3fl. 






2Bainoben 






2—3,7+ 


211. 







+ bebeutet Jjflal. 



ber £age .fturtanbö groifdjen 3™nt unb Heimat, auö bem befonberen (Hjarafter ber 
berfdjiebenen ^rieg$fdjaup(ät3e unb aus ber Eigenart ber Sßaffen. Dant bem t>er- 
trauemSbotlen 3ufammenarbeiten unb ber ioilföbereitfc^aft aller Seile ljat e$ ficf) bie 
.ftrieggjaijre Ijinburdj beroäljrt unb nie gu ernfteren Reibungen geführt. 

5ln 6ee- unb £uftftreitfräften ftanb für bie Operationen am 9*igaifd)en Sfteer- 
bufen roenig gur Verfügung, ©obalb bie läfjmenbe Sßirfung ber SKebolution auf bie 
ruffifdje 6eefrieggfüf)rung in <£rftf)einung trat, mürben bie beften Gräfte für ben 
U-53ootöfrieg frei gemadjt. £>ie au$ F-23ooten beftefjenbe II. 9Kinenräumbit>ifion, bie 
im 9ftärg borübergefjenb ber #odjfeeflotte gugeteilt rootben mar, blieb nunmehr in ber 
SKorbfee. 201e üibauer ^nlenfboote mußten nadj ^lanbern abgegeben roerben, eben- 
fo bie für i^urlanb beftimmten LM-33oote unb bie neue Sorpebofluggeugftaffet. 9ftan 
f)atte fidj mit 6 groeimotorigen ©roßfluggeugen gu begnügen, bie, urfprüngtidj gebaut 
für ben Sorpebofdjuß, jet^t für ben SIbrourf bon gefjn 60-kg-23omben unb einer Sftine 






Kontrolle ber $iuslaufroege 



143 



eingerichtet tourben. 3m übrigen roaren bie 3?lugftationen mit23omben-,2lufnärung3- 
(1 3JI. @.) unb üampfflugseugen (2 9JI. ©.), barunter audj i^ampfeinfi^er, auö- 
reidöenb befe^t (fietje 5Jufftetlung). 



6eeflugftationen 6ommer 1917 (üurianb) 







ging* 
3eu* 
ge 1 ) 


9to 

fonal 


fteinb* 

flügc 

monat* 

Ii(f) 




JCibau 


Oblt. 3. 6. Siein 
(Hubert) 




8 
10 — 


150 
180~~ 


120 
170 ~ 


Slufflärung unb 9ln* 
griffe 3. 2. oon 
SBinbau aus 


SBinbau 


ßaptlt. SJtans 




12 2 ) 
29 3 )"" 


230 
270~ 


120 
180"" 


6tü^punft in ber 
3rbemünbung 


2lngernfee 


Äaptlt. 23ettr)olb 




10 2 ) 

22 3 )~ 


200 
250 


120 
180"" 








Üanbftugftation 






6d)lütetf)of 


5jptm. (Söije 




2 
6 3 )" 


? 


24 


2Kitte STCai bis 9ttitte 
^uni, fpäter in 
Xudum 



*) Die 3^1 ber jeroeils ucrfügbaren 25efa^ungen roar erfjeblid) geringer. 

2 ) Darunter 3 (Srofeflugjeuge. 

3 ) Darunter 2 Sampfeinfitjer 

2Iuf bem SBaffer [teilte ein probetoeife gebautes, einen Sorpebo tragenbeö ©Ieit- 
boot bie einsige 2IngriffSroaffe bar, abgefet)en Oon ben brei U-23ooten „U33", 
„U 35", „UC 79". £>ie gefamte SJlinenfudj- unb Üläumarbeit mar Oon ber III. 3Jti- 
nenräumbiüifion 3U betoältigen, im befonberen Oon ber aus 5 F-23ooten beftefjenben 
1. ^albbibifion. £>ie tangfamere unb nidjt fo feetücf)tige IV. 9ttinenräumbiOifion, bie 
als <£rfat3 für bie II. aus ber mittleren Oftfee überliefen roar, fonnte auf Oorge- 
fdjobenem Soften nidjt Oiel nü^en. 

Anfang SKai begann bie III. 9ftinenräumbiOifion, geftüfct auf baS in Söinbau 
liegenbe 9ftutterfcr;iff „3nfula", mit ber ©udjarbeit. i^apitänteutnant Sßeibgen fonnte 
ben alten 2Beg beibehalten; nur auf bem £t)ferort-9tiff, too mehrere 6-m-6tellen 
gefunben tourben, Oerfdjob er üjn ein 6tücf feetoärtS; <£nbe beS Monats tourbe bie 
Srbemünbung erreicht. 23on ber ©djiffsfperre 3aungeem roaren nodj bie haften 
breier SBracfS fia^tbar. Sie roeiter öftlitf) berfenften ruffifdjen ^ab^euge Ratten im 
Eisgang fo gelitten, bag fie nur an bem 2luSfdjlippen beS 6ud)geräts ernannt rour- 
ben. Sftinen tourben bis ,ftlein-3rben unb ^etragge nitf)t gefunben. <£rft hd ber Ver- 
breiterung biefeS legten SlbfdjnittS na* Sorben ftieß bie 1. #albbibifion am 12. £uni 
auf eine ruffifdje 6perre. 6ie erftretfte fldj, roie alsbalb feftgeftellt tourbe, in toeft- 
lidjer Stidjtung minbeftenS bis 3aunseem, bilbete alfo eine toillfommene planten- 



144 2. Das Äriegsjaljt 1917 



becfung. £>er minenfteic 2Deg Würbe nunmeljr als bollenbet angefetjen. Ein Weiteres 
Vorbringen tonnte bem 3einb nidjt berborgen bleiben, mußte barum IjinauSge- 
fdjoben Werben, bis bie Sftädjte buntter unb länger Würben ober bis ber Einbrucf) 
unmittelbar beborftanb. 

93on Snbe 3uni an Würbe ber Minenfdjilb erneuert. Um bie 6perren auf einer 
3?ar)rt werfen su !6nnen, Ijatte man bie beiben Minenmotorboote beS ©onberfom- 
manboS b. Vritjfe, bie bei rufyigem SBetter 19 Minen trugen, fjerangesogen. £)ie 
F-23oote übernabmen bie nabigatorifdje gübrung unb bodjer baS 2Jbfudjen ber .ßurfe 
unb ©perrgrünbe. S3ei ben ja^lreicften SJlinenfucr) anlaufen seigte ficr), ba$ bie bei 
^lein-ftrben gefunbene ruffifdje ©perre bis querab bon MidjaetSturm (Riffen) reifte 
unb im £)ften bon anberen ©perren überlappt Würbe, fo ba$ am 29. guni nur Btoei 
bon ben borgefeljenen adjt ©perren gelegt su werben brausten. 2lnfdjließenb an biefe 
beiben Würben bann notf) nörblidj ßrjferort brei ©perren am 2. 3uli unb 29. guli 
geworfen; biefe gäbtten je 57 Minen, fo ba§ bie 33oote sroeimal fahren mußten. Sine 
5Ingar)t Oberflädjenftänbe, auf fdjledjte Unterbringung auf bem üagerpraljm surücf- 
gufübren, Würbe abgefdjoffen. Slnfang 5luguft batte bie III. Minenräumbibifion banf 
raftlofer, gefdjicfter Slrbeit bie Slufgabe gelöft. ©er minenfreie 2Deg war faft lücfen- 
loS gefidjert, sum größeren £eil burcr) ruffifdje Minen, im SBeften burdj 247 beutfdje. 

£)ie 2. #albbibifion, unterftütjt bon ber in Vilbung begriffenen I. Minenräum- 
bibifion, Ijielt Wäljrenbbeffen ben 2Beg unter Kontrolle. 2lm 19. $uli fanb fie in #ölje 
bon ©amel eine Heine ©perre. 8 £age fpäter rourbe eine ©eemeile füblidj babon 
eine berfeudjte ©teile entbecft. ©djaben berurfadjten bie Seinen nidjt, aber bie 
wenigen alten 53oote Ijatten jebeSmal eine 5öodje su tun, bis baS ©ebiet minenfrei 
gemelbet roerben fonnte. 

©iefe Verfeudjungen tarnen nidjt überrafdjenb. £)ie ^üftenbatterien Ijatten roieber- 
bolt berbädjtige Jaljrseuge gefidjtet, freilief) nur jenfeitS beS minenfreien 2BegeS. £m 
ber SKadjt bom 11. sunt 12. Mai feuerte bie 8,8-cm-23atterie ©itragge auf bier 
Motorboote, bie im SIbftanb bon 3 bis 4sm an ber ilüfte entlang fur)ren. Slm 11. 
3uni befdjoffen ^Petragge unb ©itragge nidjt lange bor Mitternacht auf 140 hm brei 
3erftorer unb Minenfdjiffe, berloren fie aber tro§ ber ungeWöbntidjen #elligteit nadj 
50 ©djuß auö ben Slugen. #in unb Wieber ftreiften einselne Voote ben ©djußbereidj 
ber i^üftenartillerie. ftn ben UnterWaffergeräufdjempfängern Waren suweilen Motor- 
faljrseuge su Ijören. Die nodj unbolltommene SInlage unb baS wenig gefdjulte $erfo- 
nal tonnte jebodj nur anbeuten, in Weldjer ungefähren 9licr)tung unb Entfernung ficr) 
bie ©egner befanben. ©ie mit ©djeintoerfern unb üeudjtgranaten su faffen, glücfte 
ben Batterien nicr)t. Mebr als einmal faben bie Jlieger bei 3^el unb auf SIrenöburg- 
SReebe Kämpfer liegen, bie sum Minenlegen eingerichtet unb r)in unb roieber mit 
Minen belaben roaren. 

On ber iluft r)atte ficr) biefelbe £age ergeben wie im borigen tfaljre; bie Muffen 
faben ficr) bon bornberein in bie Verteidigung gebrängt, obroobl eö im Mai auf 
beutfdjer Seite an Jftugseugen feblte; ein neuer ^t)P erroieS fief) alö su wenig fee- 
tüc^tig, eine 5Jnsabl Flieger war obne Erfabrung. ©ie ^tugftation SDinbau, bie je^t 
an üanb, am Ufer be$ 95orr)afenö untergebracht War, befanb ficr) nocr) im 2lu$bau. 
Srofcbem Würbe bie Slufflärung alsbalb biö su ben lüften bon JÖfel auögebeftnt, unb 



ftltegetsXatigfeit 145 



neben Me ©idjerung ber Minenräumboote traten Singriffe auf fiebara. Bereits am 
12./13. 9ftai unb in ber folgenben SKadjt toarf eins ber ©roßflugseuge, geführt bom 
6tationSleiter, üapitänleutnant 9ftanS, feine 60-kg-Bomben auf bie feinblidje ffiuQ- 
ftation. 5lm 18. Verfolgten bie SBinbauer ©eefampf einher, üeutnant sur 6ee Biftor 
6djul3 unb Dberflugmeifter 3Beiß, bon ber tJrbemürrbung aus ein aufflärenbeS 3fag- 
boot. S^icftt roeniger als 5 Muffen ftarteten sur Elbtoebr. 3toei babon tburben bon ben 
beiben Sinfitjern abgefdjoffen. 3n)ei weitere ftießen, toenn bie Beobachtung eines in 
größerer #öbe ftebenben beutfdjen 6idjerbeitSflug3eugeS richtig tbar, in ber iluft 3U- 
fammen unb ftürgten ab. 

Die Ulugftation Eingernfee fonnte fidj erft fpäter beteiligen, fdjon toeil bie Ein- 
lagen bon ber Ödjneefdjmelse ber toodjenlang überfdjtoemmt tbaren. 8n ber Sftadjt 
bom 9. sum 10. $uni griff Jlapitänleutnant Bertbolb mit gtoei ©roßfluggeugen 
ElrenSburg an. <5r unb fein Beobachter, Leutnant sur 6ee ©aftpar, trafen ifjr 3k\ 
fo gut, baß beibe Jluggeugballen in flammen aufgingen, toomit bie Ötation für 
lange Seit auSgefdjaltet mar. Elm 13. unb 14. morgens tburbe 9tunö angeflogen, un- 
geachtet beS ElbtoebrfeuerS eines 3e*ftörerS. £>aS #auptgiel, bie 3£-6tation, tburbe 
befd)äbigt. 6id)erljeit$tjalber gingen am 15. unter bem ©djut^e einer ilampfftaffel 
Stoei jjluggeuge am ©tranb nieber, unb Leutnant gur 6ee Böhmer gerftörte bie 
©tation bollenbs mit ©prengpatronen unb geuer. Sie ruffifdje Bejahung bon 2 Offi- 
3'ieren unb 20 9ftann batte fidj im SBalbe berftecft unb machte bon iljren 9ftafdjinen- 
geroebren feinen ©ebraudj. Einige Eöodjen fpäter gab ber ^teinb bie ünfel gang auf. 
iJm übrigen fanb fidj nidjt oft ©elegenfjeit su Bombenangriffen. £>ie Wenigen 
lobnenben 3iele tbaren burdj Jflaf-Batterien gefdjütst, fo ba^ bie gluggeuge bei £age 
fidj auf 3000 m, in bellen 9tädjten roenigftenö auf 1000 m galten mußten. EluS biefer 
#6be unb mit ben einfadjen 3tetoppa™ten tbar baS Elbfommen fdjtbierig, ber Ein- 
fluß beS SDinbeS faum richtig 3u fdjä^en. 6etbftberftänblidj griffen bie ©roßflug- 
3euge an, als bie Elufflärung am 10. Juni in ber ElrenSburger Budjt einen „©angut" 
entbecfte; leiber entpuppte fidj baS ©roßfampffcf)iff am anberen Sftorgen als 3^- 
ftörer. Stadj einiger 3eit begegnete man bort tbieber ruffifdjen Jtteg^n, fo ^ fidj 
ein erneuter Singriff auf bie ^lugftation empfabl (19. Eluguft). Eludj tburben auf Ein- 
forderung ber EIrmee Fabrikanlagen bei £)ünamünbe mit Bomben belegt (2./3. EIu- 
guft). Elm 12. unb 13. $uli berfudjte SBinbau, unterftü^t bon £ibau, bie ^tugftation 
<PapenSbolm außer ©efedjt 3u fe^en; biefe tbar erbeblidj bergrößert tborben unb toar 
ftarf belegt. Elm gtoeiten £age tbaren nidjt roeniger als 20 ^uggeuge aufgeboten, 
bon benen 10 mit 15 großen, 42 fleinen unb 22 Branbbomben (ettoa 1500 kg) bela- 
ben toar; bie anberen 10 bienten als JJagbfdjut}. 211$ Erfolg fonnte nur bie 3etft5- 
rung eineö ioaufeö unb fämttidjer ^etepbonleitungen gebucht tberben. Bernidjtenbe 
Sßirfung fonnte offenbar nur ein ©tücfstreffer seitigen, benn bie 6prengfraft ber 
60-kg-Bombe unb erft redjt ber fleinen gu 10 kg tbar auf bem £anbe red)t gering. 

6tänbigeö 3iel ber Sßinbauer Bombenfluggeuge mar bie ^albinfel Ötoorbe. ©ie 
^lugftation ßebara, nörbticb babon eine Batterie bon bier 13 cm, eine ebenfoldje an 
ber Söeftfüfte, bie im Bau befinblid)e fdjtoere Batterie bei 3eret mit üjren Einlagen 
unb bie ?Jla-@efdjüt3e, fcbtießlidj bie üanbepläi^e bei 3^1 unb 9)^ento boten EInreig 
genug, ©roße Mengen Baumaterial unb ber in bem Reißen 6ommer auSgebörrte 



1 46 2. 2>as Äriegs[al)r 1917 



2ßalb empfahlen befonberS ben ©ebraudj Oon 23ranbbomben. SIber beren 2Dirfung 
entfpradj nidjt ben (grroartungen. £>er 3^nb oermodjte immer genügenb Gräfte ein- 
Sufetjen, um auSbrecr)enbe 23ränbe batb su löfdjen. Durdjfdjlagenbe Erfolge rourben 
bis sum Sluguft nid)t ersielt, obgleich auf 23 Unternehmungen 70 gtugseuge bort 
33omben geroorfen Ijaben. greilfdj roaren fetten ©roßftugseuge barunter, Die im 
JJaljre 1916 fjäufigen Singriffe auf 3^ftörer rourben faum roieberljolt, roeil bie 3iete 
$u Hein unb su beroegtidj roaren. 9fteljrmalS tourben auf Kämpfern Xreffer mit fidjt- 
barer, aber nur geringer 33ranbtoirfung ersielt. 

€nbe 3uni Ijatte ein 23erfudj beftätigt, bag bie ehemaligen £orpeboflugseuge im- 
ftanbe roaren, Seinen su roerfen. Sie 2efa-9ftine, sur Sterroenbung auf U-33ooten ge- 
fdjaffen, nur 470 kg fdjroer, erroieS fidj als geeignet. Sine alte 3orberung ber Jjfür)- 
rung in ber Oftfee roar bamit erfüllt. 6o übernahmen benn bie ©roßflugseuge bie 
Aufgabe, beren Durchführung ben 9ftinenräumbioifionen in biefem 3at)re aus Man- 
gel an F-S3ooten nidjt möglicr) roar: baS Söerfeudjen ber bom ^dn\> befahrenen 6ee- 
gebiete. 9ftandjerlei ©djiDierigfeiten roaren babei su überroinben: sum 2Ibrourf mugte 
baS ^lugseug auf 20 bis 5 m heruntergehen; einerfeits burfte fein geinb, ob an 
£anb, auf 6ee ober in ber £uft Skrbadjt fdjöpfen; anbererfeits oerfpradjen gerabe 
Diel befahrene unb bei roidjtigen i^üftenpunüen gelegene ©ebiete guten Erfolg; nidjt 
alle glugseugfüljrer roaren imftanbe, in bunfler 9tadjt nur nadj tJnftrumenten su 
fliegen; gemeinfameS 23orgeljen Oon mehreren gfagseugen roar nur in ber Dämme- 
rung möglicr). 2öefentlidj roar, ben auSgefudjten ^3tat3 auf roenige 100 m genau su 
erreichen; ber 23eobadjter roar babei auf ben unsulängtidjen Kompaß unb bie Uf)r 
allein angeroiefen, beftenfallS Ijalfen ir)m einige grobe Teilungen roeit entfernter 
Objefte. 

33on 2Binbau aus rourben beS SftadjtS bei Rap -ftaroi, roo bie Oon SIrenSburg unb 
Oom 9ftoon-6unb nadj 3erel füljrenben i^urfe sufammenliefen, Seinen geroorfen 
(10 Unternehmungen, 16 Seinen). 3m Sluguft tarn ein stoeiteS 3iel r)insu, bie ruffifdje 
S3oje öftlidj beS Dal-©runbeS, bie neuerbingS roieber als 3Jlarf für bie SBadjboote 
ausgelegt roar. 6ie lag 7 sm Oon fctd ab f fo ba§ bie 9ftinen ftatt bei Dunfelljeit 
an biefigen Sagen gelegt roerben fonnten (8 Unternehmungen, 20 9ftinen). Die 
brei ©roßflugseuge aus SIngernfee bemühten fidj sunädjft in mögtidjft bunHen $uti- 
nädjten, bie (Sinfaljrt nadj SlrenSburg su oerfeudjen (7 Unternehmungen, 13 Seinen), 
.ßonterabmiral #opman Ijatte hierfür bie üürfe stoifdjen ber ^e^fperre, bie jefct 
nidjt meljr an 6djiffen, fonbern an fdjroeren 23ojen aufgehängt roar, unb ber tmfel 
Slbro auSerfeljen. 6päter Ijanbelte es fiel) im 3ufammenljang mit ben £anbopera- 
tionen barum, ben aus 9tiga flüdjtenben ^aljrseugen ben Sßeg su Oerlegen. #ier 
fauben fiel) naa^ ben erften 23erfudjen ruffifa^e ^aftrroaffertonnen als günftige 2In- 
^attSpunfte. ©ie Muffen benut3ten, nacf) gelegentlichen Beobachtungen su urteilen, 
ben im ^rieben üblidjen SintauffurS. £>ieS rourbe bura^ bie 3wni ber ruffifd)en 
3Jlinenfetber beftätigt, beren ©rensen Snbe 3uti befanntrourben 1 ). Die beträchtliche 



J ) €nbe 3uli gelangte bas rufftf^e (Sefjeimbud) „Üotfen roäfjrenb ber ^rtegs3eit M , 
Ausgabe 1917, in bie 5)änbe bes $tbmiralftabs. cfs enthielt bie 53or[d)riften für bie 
Äriegsbefeuerung unb bie Slnfteuerung ber ^äfen, fiiften ber Signal* unb 25eobad)* 



£uftmmen 5 <£mfai3 147 



Entfernung ber SBurfftellen bon £>ünamünbe (3 bis 8 sm) machte eS unbebenHid), 
in bcr Dämmerung borsugeljen ftatt in bet Sttadjt (8 Unternehmungen, 21 Minen). 
£>ie testen Minen fielen bor 2JrenSburg am 475. Sluguft, bor £>ünamünbe am 
20., Sei Rap ilatoi am 23724. Sluguft, bei ber 3rben-23oje am 7. ©eptember. 

ES War gelungen, mit glugseugen 70 Seinen su legen, bamalS eine ljodjft anerken- 
nenswerte £eiftung. #ie unb bu Ijatte bie SlbWurfborridjtung berfagt ober eine an- 
bere 6törung f)atte su borseitiger Umfel)r genötigt. Ein ^lugseug, baS füblidj 3«cl 
mit Motorpanne liegenblieb, Würbe bon bem ©teitboot gefjott unb nadj 2öinbau ge- 
fdjleppt. Einige Seinen gelten bie 33eanfprud)ung bei bem tjorisontalen 2Iuffd)lag 
aufs Sßaffer nidjt aus unb berfadten ober Würben Oberflädjenftänbe. 2HS man foldje 
bor £>ünamünbe entbedte, Würben fie berfenft, teils mit #ilfe eines 33ooteS, baS ein 
©rogflugseug borten braute, teils bon guten 6djtbimmern. £>ie glieger waren 
überseugt, bie Minen auf 1000 m genau an ben borgefefjenen ©teilen gelegt su Ija- 
ben, mit SluSna^me bon gtoei fällen, Wo fie benachbarte 33ojen berWedjfelt Ratten. 

Die 23emüljungen, baS Minenlegen bor bem ^einbe Bu berbergen, befdjränften 
fidj nid)t nur auf forgfältige2Ba^liber3:ageS3eit,beS3BetterSunbber2Inmarfd)rid)tung 
fotbie auf ausgiebigen ©ebraud) beS ©leitflugeS, fonbern bei allen Unternehmungen 
nadj SIrenSburg unb bei mandjen ber bon Söinbau auSgeljenben tourben 23omben- 
flugseuge mitgegeben, bie bie nädjftgelegenen Batterien angriffen unb fo bie 2luf- 
merffamfeit bon ben ©roßflugseugen ablenkten, begegnete man ^aljrgeugen, fo 
Würbe iljnen möglidjft ausgewichen. Ein bei Slbro auf 23orpoften liegenber 3^r- 
ftörer tourbe folange beläftigt, bis er berfdjwanb, bann erft tourben bie Minen ab- 
geworfen. SIm 21. Sluguft Warfen brei ©roßflugseuge 1500 kg auf eine bei iTap 
^awi anfernbe 3^^f torßi: 9 ru PP e - Öie $u berfdjeudjen gelang nidjt bollftänbig, Weil 
ber 3**ftörer „6trojnt)j" (390 t) auf ©tunb faß. Eine 60-kg-53ombe traf iljn auf 
ber 23rüde, tötete 13 Mann unb richtete folgen ©djaben an, ba$ bie 33ergung auf- 
gegeben Würbe. 

£ro§ allem tarn ber ©egner mit ber 3<?it Ijinter ben 6inn ber geljeimniSboHen Un- 
ternehmungen. 9tid)t nur adjtete er nadj ben Erfahrungen bon 1916 auf tieffliegenbe 
£orpeboflugseuge, er War ofjnebieS barauf gefaßt, ba$ U-33oote ober Motorboote 
in ben ©ewäffern bon 3***1 wieber Minen legen Würben. Es bauerte nidjt lange, 
ba Tratte ein SBadjfafjrseug baS abwerfen bon Minen bei -^ap ilawi erfannt unb 
bon £anb aus Waren bie ?Jtüge nadj jener 23oje beobachtet Worben. Minenfudjboote 
fäuberten bie 3?aljrftraßen nidjt oljne Erfolg, Wie baS antreiben abgefdjnittener Jefa- 
Minen in i^urlanb bewies, Sro^bem lief am 26. 6eptember ber 3erftörer „Odjotnif 
(750 t) bei ber 33oje auf Mine unb fanl unter 23erluft beS größeren Seils ber 33e- 



tungspoften unb bcr 6d)ärenfaf)rwaffer, harten bcr minenfreien 2Bege unb bie genaue 
£age fämtlidjer ruffifdjer Stttnenfelber. Da es bereits im ftebruar in Druct gegeben war, 
blieb fretlid) ungewiß, wo feitbem neue Sperren gelegt waren. SBoIjl in Slnbetradjt 
bes Umfanges ner3td)tete ber Slbmiralftab barauf, bas ganje 23udj überfeijen ju Iaffen, er 
gab nur bie Sftinenfelber befannt. So erhielt bie ftront bebauerlidjerweife feine Kenntnis 
oon ben ruffifdjen ^aljrmaffern unb 2Begen, bie für bie H=25ootsüorftöf3e unb 9Kinen* 
Unternehmungen fowie fpäter für bie Operationen non Überwafferftreitfräften nü^lidj 
gewefen wären. 



1 48 2. Das ßtiegsjatjr 1917 



fafcung. £>ie Einfabrt nadj 2Iren$burg tourbe offenbar minenfrei gehalten, ©er bor 
Dünamünbe brobenben ©efabr Dagegen ift fidj ber S^inb anfdjeinenb nidjt beroußt 
getuorben. £>aß er bort bor 6djaben betoabrt blieb, bürfte fidj aus bem geringen 
Verfebr, ben 2Katerialberfagern unb ber berftreuten £age ber 9ftinen erflären. Un- 
ter ben borliegenben Umftänben toar bie Vernidjtung eineö 3etftörer$, gumal in einem 
fetjr günftigen geitpunft, ein fdjöner Erfolg. 

2im 24. Sluguft abenbs ging ber Kämpfer „^enelope" (1200 33912.), ber bei 3crel 
3u Sinter lag, burdj feplofion unter (Üarte 3). Sie Dluffen glaubten an einen Sor- 
peboftuggeugangriff unb feuerten in bie £uft. Slber ber Säter toar ba$ SBinbauer 
©leitboot, bau auö 400 m Entfernung feinen Sorpebo gefdjoffen ^atte. Oberleut- 
nant 3ur 6ee $et)tfd) toar ber Erfolg su gönnen. Er Ijatte ba$ ©leitboot (1 6tufe, 
ettoa 6 t, 2 X 240 PS, 34 sm, ein 45-cm-£orpebo, 1 Offigier, 3 9ftann) in mübe- 
boller Slrbeit frontreif gemalt. Sie erften brei Unternehmungen, bie er in ben bor- 
angegangenen SBodjen eingeleitet Ijatte, toaren mißglücft. 2ltlgufelten toar bie 6ee 
rubig genug für biefeö fdjnelle unb empfinblidje Voot. 9hmmeljr berbinberte eine 
Reparatur unb bie Ungunft be$ #erbfttoetter3 weitere Anläufe bis gum 10. Oftober. 
Sin biefem Sage flog ba§ Voot nörblidj ©roß-ftrben in bie £uft, ob burdj 9ftinen- 
ober burdj 9Kotorexplofion, ift ungetoiß. 

£>en toidjtigften £>ienft leifteten bie ^(ugseuge in ber Slufflärung. Sftorgenö unb 
abenbs überflog je eine fRotte bie ftrbenftraße unb ben toeftlidjen Seil be$ 9fteer- 
bufenö. Oft ftanb \>a$ Sßetter bem 6tarten ober bem Stiegen entgegen. SIber ba$ 
beeinträchtigte bödjfteng bie unmittelbare Vorbereitung geplanter Unternehmungen. 
Senn bie 9Jlinenräumbibifionen fonnten an ftürmifdjen Sagen oljnebieS nidjt arbeiten, 
bei Siebet unb ftarfer Unfidjtigfeit beburften fie feiner 6idjerung. £>ie i^üfte fdjü^te 
fidj felbft gegen einen #anbftreidj. Ernftere Slbfidjten beö ©egnerS, au$ feiner 3u- 
rücfbaltung berauögutreten, toürben fidj in lebbaftem Verfebr unb erlebter Slufflä- 
rungötätigfeit anfünbigen. Die ^ugseuge bätten foldje $nberungen in bem feit lan- 
gem gleidjförmigen Vilb fofort bemerft. Von 3*it 3" fcü tourbe ber #auptftü$punft 
ber Muffen im 9ftoon~6unb eingefeben, gelegentlidj aud) bie Oftfüfte be$ 9tiga- 
bufenö. £)ie $ortfdjritte im Sluöbau ber Vefeftigungen bei 3***1 tourben monatlicb 
pbotograpbifdj feftgeftellt. T)a$ in £ibau bebeimatete SKeibenbilbfluggeug, ^lugmaat 
Softer unb Leutnant gur 6ee b. 9t. ilurt Füller, nabm im üaufe be$ 6ommer$ 
gtoeimal bie gange 2Beft- unb ©übfüfte bon £>fel auf. 21m 29. ftuni brang e$ bi$ 
Sftoon unb (Sdjilbau bor. 3m 3uni tourbe bie 9ftarine-£anbfampfftaffel ©djlütedjof 
ber Slrmee sur Verfügung geftetlt unb nadj Sucfum berlegt. 

gür alle 6djiff$beroegungen unb Vorgänge in 6id)ttoeite ber iTüfte bebeuteten bie 
SMbungen ber 91adjrid)tenfte{len unb ^Batterien eine toertbolle Ergängung ber £uft- 
aufflärung. £>iefe tonnten oft bie ganse iJrbenftraße bis 3erel bin überblitfen. 9todj 
größeren Pulsen braebten bie Teilungen unb Veobadjtungen ber ^unfftationen. 2Benn 
aueb in biefem 6ommer nur bie Entsifferung bon roeniger gebeimen ruffifeben gunf- 
fprücben gelang, fo toar eö boeb auffcblußreicb, ben ^unfberfebr felbft $u berfolgen, 
beffen 6d)lüffel man noeb niebt ermittelt batte. 

WM ernftem 2Diberftanb in ber Hüft braudjten unfere gtugseuge nidbt gu reebnen, 
©ie ruffifeben Flugboote, 3tüeifi^er fotoobl tüie Einher, blieben feit bem unglücf- 



23eroct(f)ung ber 3rbcn*6trafeß 149 



liefen 18. Üftai (fielje (Seite 145) in ber SKäfje iljrer 6tationen unb im ©djur^e ber 
i?laf-23atterien. 9ta bereingett griffen fie an, roenn fie einer borüberfommenben 
©ruppe überlegen toaren. £)ie beutfdjen Kampfflugseuge, bie bie ^ernaufflärer be- 
gleiteten ober in ber Srbemünbung bereitlagen, traten faum in Sätigfeit; breimal 
fonnten fie ein Flugboot 3u überftürster ßanbung sroingen unb bann mit bem 9fta- 
fdjinengeroeljr unbrauchbar madjen. £>ie SlufflärungSflugseuge ließen oft iljr 3fta- 
fdjinengeroeljr su #aufe unb nafjmen bafür 23omben mit. Einige feinblicfje £anb- 
fampfeinfi^er, bie im Sluguft auf öfel anlangten, bermodjten ber beutfdjen £uftljerr- 
fcfyaft feinen Slbbrudj su tun. *Kur einmal fiel iljnen am 7. Öeptember ein ^lugseug 
sum Opfer (Leutnant sur 6ee b. 9t. ©üridj unb gtugmaat 2Beig); sroeimal roarf ein 
bluffe erfolglos 33omben auf ^etragge. £)a$ $euer ber ruffifdjen SIbroeljrgefdjütje 
roar nur inforoeit roirffam, alö es bie Angreifer notigte, #of)en bon 2 000 6fä 
4 000 m aufsufudjen, Treffer unb Slbfdjüffe rourben nidjt erhielt. £>ünamünbe, Sftoon- 
SBerber, SlrenSburg, ^kpenSrjolm unb befonberS 3^f befaßen eine ganse 2Insafjl 
$laf, bie redjt gut fdjoffen, allerbingS feine Ödjeinroerfer unb üeudjtgranaten. £)ie 
Batterien rourben bon ben faft burdjtoeg mobern bewaffneten ©djiffen unb 3*rftorern 
lebhaft unterftü^t. 

©er ftänbig im SKigaifcfjen Üfteerbufen roeilenbe £eil ber 93altifdjen flotte fe^te 
fiel) sufammen aus ben üinienfdjiffen „6laroa" unb „©rafdjbanin", einem $anser- 
freuser ber „2Ibmiral 9ftafaroff"-Klaffe, ben Kanonenbooten „<£ljrabrr)j", ,,©rof- 
j'afdjtfdjij" unb „Cljiroines", sroei fleinen engtifdjen U-33ooten „C 26" unb „C 27", 
einem falben ©utgenb neuer unb einer ganzen Slnsafjl alterer 3*rftörer fotoie aus 
ben ^aljrseugen beS SftinenbienfteS unb beS SroffeS. „$ünrer ber 3erftorerbibifion" 
auf „Sftotoif roar Konterabmiral 9tafroofoff, ab Sftitte 3uli, als biefer ben 33efeljl 
über bie flotte übernahm, Konterabmiral 6tarf. £>a$ ©roS lag bie ganse 3*it im 
9ftoon-6unb auf Kuiroaft-Steebe, bie U-23oote in Sftogofüll ober längöfeit eines SJlut- 
terfdjiffeS auf Kuiroaft-9teebe. £)ünamünbe unb Bernau roaren, roie es fd)ien, nidjt 
befe^t. 2)or 2IrenSburg unb bor Sftento trafen bie flieget geroofjnlidj 1 bis 3 3*r- 
ftörer an. 3uroeiten lag ein 3^rftorer bei 3eret auf 23orpoften. 

£)ie S3eroncr)ung ber 3rben-6tellung rourbe bon einem 23eobadjtungSturm bei 3^et 
aus ausgeübt, ber mit einem bom 3Bracf „Sftagbeburg" ftammenben 23afiSgerät aus- 
gerüstet roar. 9^ur bei fcfjled)ter 6idjt unb in ruhigen, für Unternehmungen ber beut- 
fdjen Üftinenräumboote geeigneten SKädjten fdjicfte ber Kommanbant bon 6roorbe, 
Kapitän sur 6ee Knüpfer, ein 2Badjfafjrseug, meift ein Motorboot, in ben „9fta- 
nöberfaef" bor. Hauptaufgabe mar, su erfunben, ob unb too ber ©egner an ben 
6perren arbeitete. Sßeiter galt eS, beutfd)e U-53ootS- unb SftotorbootSborftöße su ber- 
eitein unb bamit bie eigenen ©eroäffer bor 93erfeud)ung, bie 6d)iffe bei %zul unb 
97^ento bor Überfällen su fd)ü^en. 33or biefen beiben £anbeplä$en lagen oft ©ampfer, 
bie Baumaterial für bie Befeftigungen unb alles Zotige für bie 33efa^ungen Ijeran- 
feftafften. 

©onft befeftäftigte bie Muffen nur bie ©erbodfommnung it>reö ÜftinenfelbeS. ©ie 
ßücfen, bie bie 3*it unb sumal ber Sßinter mit feinem Eisgang in bie 6perren gerif- 
fen ^atte, rourben burdj einen neuen Siegel gefeßloffen. £>ie 6perren bon 1915 liefen 
bom £)al-©runb naef) ©üben, bie bon 1916 nadj Öüboften auf Klein-ftrben $u; in 



1 50 2. 2)as Änegsjafjr 1917 



biefem 3abre mußte man mit Sftütffidjt auf bie beutfdjen ^üftenbatterien auf bfc 
Joauptridjtung Oft 3urütfgef)en. 23efonbere (Sorgfalt rourbe auf bie 23erfeudjung beS 
^lügclö bei ©omeSnäS Oerroenbet. Sine inerte Oon (Sperren rourbe nadj SBeften bis 
in #ölje oon ©arnel öorgefdjoben. Einselne Minenleger gelangten mit ttjrer Labung bis 
an bas £r)ferort-9tiff fjeran unb in ben beutfdjen minenfreien Sfteg. £)aS SluSlegen 
nal)m ben ganzen 6ommer in SInfptuä), bauptfädjtidj roobt barum, toeit nidjt genug 
Seinen ^ergefteUt rourben. 2Bä!jrenb 1916 in ber tJrbenftraße 6 000 Minen geroorfen 
rourben, brauten es bie Muffen in biefem Jfabr faum auf ben feierten Teil 1 ). 

©er innere 3ufammenbrudj roirfte audj auf bie 6ee!riegfüt)rung im 9tigaifdjen 
Meerbufen surücf. 9tfdjt allein baS roadjfenbe Serfagen ber Lüftung«- unb Sßterft- 
betriebe, mebr nodj baS Einbringen ber neuen „Errungenfdjaften", bie SertrauenS- 
frife unb baS übergreifen ber politifdjen kämpfe auf bie 33efa^ungen unterhöhlten 
i?raft unb Sßagemut ber Muffen, ©eroiß tarn es nidjt gu einem foldjen Serfall roie 
auf ber flotte in #eIfingforS. gern bon ben ^afenftäbten unb angefidjtS beS 3^nbeö 
gelang es ben Offizieren im großen unb ganzen, ttjre Slutorität bu toafjren. £)odj 
audj t)tcr ftellte bie Mannfdjaft immer neue S3ebingungen unb $orberungen. ©er 
ßerftörer „6trojnr)j" geriet im Sluguft auf ©runb (fiebe (Seite 147), roeil man ben 
.ftommanbanten abgefegt unb einen Matrofen gerr>äf)tt batte. 8m Sluguft foflen nur 
11 3^ftorer, Kanonen- unb Minenboote bereit geroefen fein, fidj gegebenenfalls 
einjufe^en; baS febr offenherzige 93udj bon ©raf bringt hierüber nidjts. 

Qber bie Tätigfeit ber fleinen englifdjen U-Q3oote im SRigabufen gibt ein bon ber 
engfifdjen SIbmiralität 3ur Serfügung geftellter SluS^ug aus bem .ßriegStagebudj beS 
33efebISbaberS ber U-S3oote, Eommanber Eromie, SluSfunft, ber aber offenbar nidjt 
lütfenloS ift. £>anadj roaren „C 26" unb „C 27" im Sluguft im SKigabufen, roo 
„C 27" am 14. unb „C 26" am 21. ergebnislofe ftabrten nadj ©omeSnäS madjten. 
ftntereffant ift bie lafonifdje ^eftftelfung am 21.: „3unabme beS Mißvergnügens auf 
allen 6djiffen im 9tigabufen." 

SIm 25. Sluguft rourben bie beiben S3oote t>on „C 32" unb „C 35" abgefoft, gingen 
nadj #ango unb roaren am 4. 6eptember roieber in SKogofufl. £)b bie U-33oote fidj 
in ben Tagen ber Eroberung bon 9tiga unb ©ünamünbe betätigt fjaben, ift nidjt 
3U ernennen. Erft am 5. ©eptember ging „C 26" $u 23eobadjtungen nadj ©omeSnäS. 
„C 32" patrouillierte bom 7. bis 10. 6eptember sroifdjen SKunö unb ber furlänbifdjen 
.ftüfte, fidjtete am 7. nadjmittagS ben Turm eines gefluteten U-33ooteS („UC 78",baS 
nidjts bemerft bat) fam aber nidjt ^um Singriff. 8n ber gleiten 3cft roar „C 27" auf 
SBartefteflung norbroeftlidj ©ünamünbe, fidjtete 3 bis 4 sm im SBeften ein ll-53oot 
(„UC 57", bas nidjts bemerft bat) taudjte sum Singriff, fonnte aber nidjt fdjießen, 
ha es biersu bu bunfel roar. SIm 10. Öeptember liefen „C 27", „C 32" unb „C 35" 
roieber in 9logo?ütI ein; auf roeldjer Ötellung „C 35" roar, gebt aus bem Tagebudj 
nidjt berbor; am 11. lief eS mit unbidjtem ^eriffop unb 5^iebergang auf ber S3acf in 
^ango ein. SIm 27. febrte „C 27" oon „einer roagemutigen SlufflärungSfabrt in bie 
Sftünbung ber ©üna" Burücf, beren Ergebnis nicbt naber angegeben ift. Sludj über 
bie ruffifdjen U-53oote enthält baS Tagebudj gelegentlidj ?8emer!ungen; banacb fcfjei- 



l ) 9tad) ber Sluffteßung oon Wl. ^ßetroff im OTorffoi Sbornif 1926, 5)eft 3. 



(gngltfcfjß il=23oote in ber Stigaer 23ucf)t 151 

nen biefe giemti«$ oft 3roifd)en #angö unb SRebal bin- unb hergefahren 3u fein. (*r- 
roäbnt finb bie llnterneijmungen bon „2ßjapr" unb ,,^igr" im Sluguft (fietje 6eite 132), 
eine Sjfafjtt bon „A.G. 15" in ben SRigabufen am 16. 6eptember, ber beginn ber 
ftnftanbfe^ung Don „Ugor", „SBjapr" unb „A.G. 14" am 21. 6eptember, ferner bie 
Unternehmung bon „©eparb" in ba§ ©ebiet Ölanb unb 6tilo, roobei haß 33oot roeft- 
lidj £)fanb auf ein burdj fedjS ^ifcr)bampfer gefiedertem Kanonenboot 3um 6djug ge- 
kommen fei: groei geljlfdjüffe, ein Sorpeboberfager („©rüg ©Ott", fiefje 6eite 136). 
©ag 33oot fei bier 6tunben mit 2ftafferbomben beroorfen roorben, aber nadj #aufe 
gekommen. ,Motf" follte an feine (Stelle geben, mußte aber roegen fdjabbafter #aupt- 
mafdjinenlagerung umfebren. ©er 24. ©eptember enthält bie 33emerfung, bag bon 
ben fieben ruffifdjen U-33ooten nur groei triegöbereit feien. 

©ie roeitere Sätigfeit ber englifdjen U-33oote roirb bei ber Eroberung ber 33alti- 
fdjen unfein in Kapitel 11 bebanbelt roerben. 

£nbe Juni leitete Kerenfü in ©alisien eine groge Offenfibe ein (fief>e 6eite 109). 
©amit roaren bie beutfdjen 53eftrebungen, auf bem SBege über eine ftillfdjroeigenbe 
SBaffenrube 3um ^te&en 3u gelangen, gefebeitert. 91un mugte ber ©egner roieber 
fräftig angepatft roerben, um iljn nidjt roieber erftarfen 3u laffen, bielmebr fobalb 
tote möglidj feinen Völligen 3ufammenbrudj l)erbei3ufül)ren. ©ie Üftittelmädjte mug- 
ten bie im Often ftebenben Armeen freibefommen, bebor bie SImerifaner auf bem 
$lan erfdjienen. 6o fdjicfte benn bie Dberfte #eere$leitung, obgleidj ein groger 
englifdjer Eingriff in ^lanbern beborftanb, fedjö ©ibifionen ber 2Beftfront für Offen- 
fibbanblungen nadj bem Often. ©er erfte 6tog befreite banf ber geringen Söiber- 
ftanbgfraft beö ©egnerS in 3ebn Sagen ©ali3ien unb bie 33uforoina. 211$ nädjfteö 
rourbe bie Sßegnabme bon 9tiga borgefeben, roaö bie Muffen befonberS fdjroer tref- 
fen mugte, Ijatten fie bodj groei Jabre lang alles barangefer$t, biefe 6tabt 3U balten. 
6ie berloren mit 9tiga bie roidjtige Ötetlung roeftlidj ber ©üna, bie ben »beutfdjen 
linfen ?ftügel bebroljte. Sludj roar 3u erroarten, bag fidj Regierung unb 95olf in 
Petersburg, burdj bie inneren 2Birren 3ermürbt, unmittelbar gefäbrbet füllen roürben. 

©er Leiter beS 2IngriffS, ©eneral bon Mutier, £)b erb efeljlöt) ab er ber 8. SIrmee, 
!am am 12. Sluguft perfönlidj nad) £ibau unb ftellte ben SIufHärungSftreitfräften 
ber Öftfee bie Slufgabe, ba$ £ntroeidjen feinblidjer Gruppen aus ©ünamünbe burdj 
Seinen unb U-33oote 3u bereitein. Slugerbem bat er um bie Sftitroirfung ber ftlug- 
3euge bon 5Ingernfee bei ber 3erft6rung ber ©ünabrücfen. tJn ber 93orbereitung€3eit 
rourbe mögliebft rege ^liegertatigfeit über öfel geroünfd)t, um ben ^einb irrezu- 
führen, ©er Angriff roar für bie erften Sage be<3 6eptember borgefeben; Konter- 
abmiral ^opman fonnte banf ber feit bem ^rübjafir geleifteteten Vorarbeit aUeö 3U- 
fagen. {Jroei U-^8oote roürben ben 6übeingang beö 9)^oon-6unbeö berfeud)en unb, 
falls nidjt febon bie im ©ange befinblidjen Unternebmungen ber ©rogflug^euge 3um 
giele führten, bor ©ünamünbe Sftinen roerfen. 5Iud) roürben fie bie an ber Küfte bor- 
gebenben Gruppen bor 53efd)iegung bon 6ee aus fd)ünen. Minenräumboote roürben 
nadj Qftitau gebraebt roerben, um 91a unb ©üna bon Seinen 31t fäubern. ©ie W^age, 
ob im e?atTe einer Offenfibe in Htr»tanb flberroafferftreitfräfte in ben 9Jleerbufen ein- 
bringen fonnten, mugte im ^inblicf auf bie 5lnforberungen beS U-33ootfriegeS ber- 
neint roerben. ©orauäfefcung bafür roar bie 33efet5ung bon öfel. 



1 52 2. J)as ariegsjatjr 1917 



£)ie Jorberung, ben SIngriffSort 311 berfdjteiern, trat batb in ben #intergrunb, Weit 
ber ©egner fidj unterrichtet geigte. <£r traf an ber gangen unteren £>üna SlbWefjrmaß- 
natjmen. 21m 21. Sluguft räumte er ben am weiteften auf Sucfum borgefdjobenen 
^rontabfdjnitt hiß sur Sla. XagS barauf erfdjien ein Kanonenboot bei Nagotfen, feit 
JJafjreöfrift gum erftenmat, unb fud)te bie Operationen an üanb 3U unterftü^en. 3u- 
gteidj würbe bon ben ^unfpeitftetten bie SIntoefenfjeit beS £fjef$ ber Vattifdjen gfotte 
im 9ftoon-6unb ernannt. 

£)afjer betrachtete Slbmirat #opman als fein erfteS 3iet, beim Jjfriirb Unfidjer- 
fjeit 3U erregen. Sie Verfeudjung ber 33erfef)rötüege burdj bie ^ugseuge Würbe ge- 
forbert; in einer SBodje günftigen Setters Würben nidjt Weniger als 24 Seinen 
geworfen, babon 10 bor Mnamün'be. £in U-S3oot Würbe nadj bem Norbeingang 
beS 9ftoon-6unbeS gefdjitft. ©er ^ännifdje Sfteerbufen war in biefem Jfatjre nocfj gar 
nidjt aufgefudjt roorben, teils aus fanget an 23ooten, teils Wegen ber Reffen ÜKädjte. 
„UC 59", Kapitänleutnant üeffjots, burdjquerte am 18. Sluguft tiefgetaudjt baS 
3Jlinengebiet norbtidj Sago, warf bei ber StnfteuerungStonne $um 9ftoon-6unb unb 
fübofttidj ObenSfjotm feine 18 Sftinen unb treuste big sum 26. auf ber Ötraße nadj 
Sftebat. €S fidjtete nur einige 93eWadjer unb U-93oote, ofjne sum Singriff su fommen. 
£)ie Seinen berurfadjten am 23. ben Untergang beS großen SftinenfudjbooteS „3tja 
9fturome§" (1 650 t) mit 11 Üftann feiner 93efa$ung. 

sftadjbem am 19. 5tuguft SIrenSburg bon Siegern fjeimgefudjt unb am 21. „6troj- 
nr)j" burdj eine 23ombe sum Sßract geworben War (fiefje (Seite 147), fafj ber 24. Sluguft 
beutfdje 9ftarine-6taffetn Weiter borgefdjoben benn je. £>ie brei ©roßftugseuge bon 
SIngernfee gelangten bis KuiWaft-Neebe unb Warfen aus 2 500 m #ötje, Wäfjrenb 
anbere ^tugseuge baß ^uer ber Batterien umb f^Ia-^efcöüt^e auf fidj sogen, 1200 kg 
93omben auf bie ©djiffe unb 3erftorer. Treffer Würben anfdjeinenb nidjt ergiett. 
©teidjseitig nafjm baß 9teifjenbitbftugseug bie 2agga-23udjt auf unb flog weiter sum 
6oeto-6unb unb nadj £)agerort. 93or ^kipenSfjolm fidjerten Wäfjrenbbeffen Kampf- 
ffugseuge, unb 30 sm WeftfübWefttidj Ifitfanb ftanben fünf Sorpeboboote, um bei 
#abarie ober Vrennftoffmanget #itfe 3U teiften; bie 16. #afbffottifle mar su biefem 
3wecf fürs bortjer nadj SBinbau bertegt roorben. 

imstoifdjen bereitete bie III. 9ftinenräum-£)ibifion ben ©urdjbrudj burdj bie ftrben- 
6teIIung bor. £)ie U-S3oote mußten bon bem minenfreien 2öeg, ber auf 6 bis 10 m 
SDaffer an ber Küfte entlang füfjrte, in bie tiefe SKinne gebracrjt werben, roo fie tau- 
ten unb bie weiteren 6perren unterfahren fonnten. Kapitänteutnant 2Beibgen legte 
ben 5Iuögangöpunft btß 6tidjfana(ö etroaö oftticfjer alß im ©orjafjre, 3roifcr)en bie 
6cf)ifföfperren Kfein-8rben unb ^Petragge, unb tbärjlte norblidjen Kurö. 6eine Ver- 
mutung, ba% tjier nur eine 6perre im 2Bege lag, ertbieö fidj alß ridjtig. llnfdjroer 
rourbe bon ber 1. #atbbibifion eine üücfe gebrochen, am 25. Sluguft mar bie 400 m 
breite, 4 sm lange 2Iu$faflftraße fertig. 3n biefem Slugenbticf metbete bie 2. #alb- 
bibifion im ^auptroeg Seinen. £)ie Nachprüfung ergab, ba% tß fidj um fatfdjen Sllarm 
t)anbe(te. £)ie üeinen, ftar! fcrjlingernben 33oote mit irjrer geringen 5Iugenrjorje Ijatten 
nfdjt genau nabigieren fonnen unb waren auß bem 2Beg, beffen ©rensen borfid)tö- 
rjatber nidjt burc^ 23ojen gemarft waren, Ijinauögeraten. ^ro^ fidjtigen SBetter« 
würbe baß Vortreiben beS minenfreien Sßegeö bon ben Muffen nicrjt bemerft ober fie 



Skfefcung oon ffttya unb Dünamürtibc 153 

unterfdjäfcten bie barin liegenbe ©efafjr. ilngeftört geleitete bie III. Üftinenräum- 
bivifion in ber *ftacf)t Vom 28. sum 29. Auguft „UC 57" unb „UC 78" bis 311m 
^nbpunft, unb beibe il-23oote gelangten oljne ^äfjrniffe in ben Sfteerbufen. 

£>er ©eeroeg Von ©ünamünbe nadj bem Sorben roar roeitgefjenb gefperrt, foroeit 
es mit ben Verfügbaren Mitteln möglidj roar. ©er Sjfeinb mugte mit ber lebhaften 
Tätigkeit ber JJtugseuge rennen. 6ogar in ber ^ernauer 33udjt rourben am 
29. Auguft sroei ioilfSfriegSfcfjiffe angegriffen, unb baS 93ermeffungSfdjiff „£ot" trug 
23efdjäbigungen unb 23ertufte bavon. £)ie ©rogflugseuge Ratten bie 3ufaf)tt nadj 
©ünamünbe mit Sftinen Verfeudjt. Am 30. Auguft legten „UC 57" unb „UC 78" 
breier (Sperren im füblidjen 9ftoon-6unb; bie Ua^rftraße roar aus ber Sage ber An- 
fteuerungStonne unb beS aus bem üotfenbudj bekannten ruffifdjen SftinenfelbeS siem- 
tirf) gut su erfennen. 6eitbem f>iett „UC 57" baS ©ebiet Von ©ünamünbe bis 9Uino 
unter Auffidjt unb „UC 78" treuste sroifdjen biefer tmfel unb bem 9ftoon-6unb. 
6ie ftanben auf bem richtigen Kurs, benn roieberfjolt begegneten iljnen 3erftorer. Am 
2. ©eptember lam „UC 78" auf einen fübroärts fteuernben leeren Kämpfer unb auf 
baS Kanonenboot „£fjiroines", roeldjeS fätfdjlidj für „©rafdjbanin" gehalten rourbe, 
gum 6djug; beibe TorpeboS gingen fel)l. „UC 57" falj biefelben Ödjiffe unb nodj 
ein sroeiteö Kanonenboot nadj ©ünamünbe einlaufen, oljne angreifen su fönnen. 
Am 3. rourbe fein Serfefjr beobachtet. 

Auf ruffifdjer (Seite roar man fidj beS Umfangt ber ©efafjr nidjt berougt, bie Tot- 
pebofdjüffe roaren nidjt bemerkt roorben. ftn ben Küftenbefdjiegungen Vermutete man 
anfangs £uftfdjiffangriffe. £rft eine Kampffjanblung am 3. mittags Verriet bie An- 
roefenfjeit eines U-33ooteS: „UC 78" Ijatte unter öfel einen Von SDeften fommenben 
©ampfer mit ©efdjü^feuer verfolgt unb sroei Treffer ersielt. 6ein ©egner, ber 
Transporter „Sinei", roar bewaffnet, fe^te fiel) sur SBefjr unb stvang baS U-33oot 
Su tauten, £>ie $olge roar eine allgemeine U-53ootSroarnung. Anfdjeinenb Ijatte ber 
ruffifdje Abmital audj fofort Üftinenfudjen angeorbnet unb ben 93erfefjr entlang ber 
3?eftlanbSlüfte öftlidj beS ruffifdjen SftinenfelbeS umgeleitet; Ijier fafjen bie iM3oote 
fpäter 3^tftörer eintaufen. 

Am 1. Öeptember morgens festen nadj f urser Artillerievorbereitung beutfdje 
Truppen oberhalb Sftiga über bie £>üna. 33eiberfeitS flxfüll rourben über ben 300 m 
breiten 6trom ^Pontonbrürfen gefdjlagen, nodj am gleidjen Tage geroannen bie An- 
griffSbiVifionen baS anbereilfer. ©er^einb Vermochte nidjt ernftlid) su ftören. Aber et 
befe^te bie €ngen beS fumpf- unb roafferreidjen ©elänbeS unb leiftete immerhin fo- 
Viel 2Diberftanb, bag er feinen gefätjrbeten regten 3^9^ ü6et bie £>üna unb bie 
livlänbifdje 21a surücfnefjmen unb alle 23rütfen, 23afjnfjöfe, fja&tifen unb militari- 
fdjen Anlagen serftören fonnte. 9tiga rourbe am 3. 6eptember nadjmittagS, £)üna- 
münbe am 4. morgens fampfloS befe^t; Ijier roirlte ein Sftarinelommanbo Von 
400 Sttann unter Kapitänleutnant ber 6ro. 23locf mit (fiefje (Seite 156). ©er Erfolg 
ber 8. Armee roar um fo erfreulicher, als fidj bie 93erlufte in fer>r geringer ^öfte 
fjfelten. ©ie Verfolgung führte ein ganseS 6tücf naa^ ßivlanb Ijinein, aber fcf)on 
30 km jenfeitS 9*iga rourbe bie neue 3tont erridjtet. 3u einer gortfer5ung 
bet Offenfive fehlten sunäa^ft bie Kräfte, fo roenige aueft Vielleicht erforberlic^ 
geroefen roaren. 



154 2. $as Äriegsjcirjr 1917 



Unmittelbar an ben Operationen beteiligt roaren bie in 9teid)toeite befinblidjen 
2ftarineflug3euge. kluger ber ^tugftation 6djlüterl)of-£utfum h>ar SJngernfee für 
biefe 3eit ber 8. SIrmee unterteilt roorben. £)ie üanbflugseuge toirften gans unb gar 
mit benen beS #eereS sufammen. £>en Öeeftuggeugen tourben bie 6törung beS ruffi- 
fdjen 0lürfgugeö unb fpäter SluftlärungSaufgaben übertragen. tJn ber ÜKadjt sum 
1. September brangen groei ©rogfluggeuge mit 16 fdjroeren 23omben bis su ben 
S3a^n!notenpunften am Oftranb bon 9tiga bor. 21m 2. mittags tourbe 23ilberlingSfjof 
angegriffen, ©egen Slbenb trugen fect)S ^uggeuge 300 kg nadj 23oberpolt unb #in- 
genberg roeit hinter 3liga unb fdjoffen mit 9ft. @. auf absieljenbe Kolonnen. 3^1 
©rogfampffluggeuge nahmen in ber Sftadjt bom 3. gum 4. bie über 3atnifau nadj 
Sorben füljrenbe ©trage unter 33ombenrourf. £)ie fonft nodj geplanten 3^9* mugten 
auffallen ober abgebrochen roerben, benn baS Sßetter mar biefig unb regnerifdj 
unb tourbe fpäter ftürmifdj. Sem Ijoljen Tonnen ber Sieger unb 23eobadjter roar eS 
$u banfen, bag bie geftellten Aufgaben im grogen unb gangen geloft rourben. 

£)ie in Sßainoben unb Öeerappen (bei Königsberg) bereitliegenben £uftfdjiffe, 
bie ebenfalls ber Slrmee sur Verfügung geftellt roaren, tourben anfangs burdj baS 
SBetter gang auSgefdjaltet. Üfteljrere nädjtlidje ^aljrten berliefen ergebnistos, roeit 
jeber 2IuSblicf auf bie (Srbe fehlte. €rft am 7./8. (September fonnten „L 30", „L 37" 
unb „LZ 120" 1 ) bie 33afmljöfe bon 2öalf unb SDolmar (£iblanb) ausgiebig unb mit 
Erfolg bewerfen. 3n ber Sftadjt barauf !am autf) „LZ 113", Kapitänleutnant 3o^f<^- 
mar, auf Sßolmar 3um Singriff. £>ie ©egenroirhtng blieb, ebenfo toie bei ben $lug- 
3eugunterneljmungen, meiftens auf ©etoeljrfeuer befdjränft, ruffifdje Flieger liegen 
fid) nidjt bilden. 2Öie es fdjeint, Ijat gerabe baS fpäte auftreten ber £uftfdjiffe gün- 
ftig getbirft, inbem es bie 33eforgniS bor einer Jfartfe^ung ber beutfdjen Offenfibe 
bertiefte. 

£>aS SIrmeeoberfommanbo hoffte, ben SRücfgug ber Muffen audj baburdj frören 
3u können, bag bie Ll-23oote beS SKadjtS bie Küfte befdjoffen. 2Ibmiral #opman 
erfüllte ben 3Bunfdj, ber iljm bon feinem ©erbinbungSoffigier in Sftitau, Kapitän- 
leutnant Döring, übermittelt tourbe, obgleidj es für bie fonftigen Aufgaben ber U- 
53oote günftiger getoefen tbäre, roenn ifjre 2Intoefenljeit nodj berborgen blieb. £s ge- 
lang, bie U-53oote fogleidj an3ufet3en. 2lm 2. 6eptember frülj machte fidj „UC 57", 
Kapitänleutnant SBigmann, 3er)n Minuten lang in ber ©egenb bon ^ernigel bemerf- 
bar, toäfjrenb „UC 78", Oberleutnant 3ur 6ee Kufat, bei #ainafdj 20 6djug auf bie 
Küfte ahgah. £m ber folgenben Sftadjt tourben benachbarte fünfte unter 3^ Ußt 
genommen. 21m 4. abenbs berfdjog „UC 57" ben 9teft feiner Munition (©efamtauS- 
rüftung 150 ©ranaten) auf bie Küftenftrage bei 6t. Meters Kapelle. 

£)ie feinblidje KriegSteitung chatte anfdjeinenb nicfjt in £rroägung ge3ogen, ben 
6eetoeg als SRütfgugSftrage 3u benutzen. 3ebenfaflS tourben SranSportfdjiffe, fotoeit 
begannt, bon iljr nidt)t angeforbert. SBenn bie 9ftarine brei Kanonenboote unb mehrere 
3erftörer nact) ©ünamünbe fanbte, fo gefdjalj eS tbie bei früheren SInläffen 3ur artil- 
leriftifct)en Unterftüt3ung ber üanboperationen. SllterbingS rourben bieSmal brei 
fleine Dampfer mitgefcfticft, roeil man auf 6djlimmeS gefaßt roar. £>iefe r)aben bann 



l ) Äommanbanten: ßapitänleutnante 95öbecfer, Partner, d. £ofenit$ct. 



Verfolgung ruffifdjer SRäumungstransporte 155 

audj glüdjtlinge aufgenommen. ©ie JlriegSfdjiffe famen nidjt sum €infat3, teils toeil 
ber SRücfgug fo ftJönetl bot fidj ging, ba$ bie ^ütjtung mit bem ^einbe abriß, teils 
toegen ber Unmöglidjfeit, nadj 9tiga unb toeiter ftromauf su gelangen; bereits in 
©ünamünbe fperrte eine ^ontonbrütfe ben 2Beg. Sftadjbem am 3. (September frütj bie 
Räumung ber ^eftung befohlen toar, beteiligten fidj bie 6djiffe an ber 3erftörung 
ber Hafenanlagen, ©ebäube unb Vorräte fotoie ber £eudjtfeuer unb 6eeseidjen. @e- 
gen SIbenb berließen fie bie ©üna, bie 9ligaer ^tußbampfer unb einige ^aljrseuge 
ber J?eftung mit fidj neljmenb. Sie Hafeneinfahrt tourbe ausgiebig mit Sftinen ber- 
feudjt. 

©aS auslaufen tourbe bon brei ^tuggeugen aus SIngernfee, bie in bie riefige, nörb- 
lidj 9tiga lagernbe ©unft- unb SKaudjtoolfe Ijineinftießen, erfannt. 6ie betoarfen bie 
©ampfer aus geringer Hötje mit 33omben. Sitte brei beobachteten Treffer mit S3ranb- 
toirfung, toaS freilidj bon ruffifdjer ©eite nidjt beftätigt toirb 1 ). Sie Ijeteinbredjenbe 
Sftacljt berbarg bie 6djiffe bem braußen toartenben U-53oot. „UC 57", bon bem 
auslaufen benachrichtigt, ftettte ficfj am borgen oftlidF) 5Kunö auf. ©er feljr lang- 
fam marfdjierenbe 93erbanb toar nodj nidjt borüber, aber er betoegte fidj toeit im 
Often außer 6idjttoeite beS 6eeroljrS. Sftidjt ber 9ftoon-6unb toar fein 3^/ fonbern 
Bernau, too ein £ei( ber Jaljrgeuge bie #afenbertei'bigung übernehmen foltte unb 
too ein gefdjü^teS, 6 m tiefet ^aljrtoaffer nörblidj bon i^r)n6 nadj bem 9ftoon-6unb 
führte. 2ludj »UC 78" toartete baljer bergebenS. 2IIS biefeS 33oot gegen Slbenb bie 
^ernauer S3udjt anfteuerte, traf eS nur nodj 3^ftorer an. ©er £roß toar fdjon in 
ber inneren 23udjt geborgen, ©aß bie beutfdjen Seinen bor ©ünamünbe fein Opfer 
forberten, banfte ber Jeinb iljrer geringen 3oW unb berftreuten £age. @inen Er- 
folg tonnten bie U-23oote nidjt buchen. 

SJbmirat Hopman ^atte als SIbtofung für „UC 59" am 1. 6eptember „UC 58" 
nadj bem ^innifdjen Sfteerbufen entfanbt. ©aS 33oot fam gtütftidj burdj baS ruffifdje 
6perrgebiet, obtooljl eS in 50 m £iefe in einem 9*et3 fjufte. .ftapftänleutnant 35efper 
legte feine 9ftinen, aufgehalten burdj Habarie unb 6turm, am 6. bei @raS-@runb 
toeftlidj 23altifdj $ort unb am 7. bei 6tapelbotten im 2ftoon-6unb. 5Iuf biefer 
6perre fanf anberntagS ber mit einem ©eleitsug auStaufenbe ©ampfer „2BimS" 
(ettoa 1 000 239t£.). 6djußgelegenljeit Ijatte baS U-33oot nitf)t. 

öm 9tigaifdjen Sfteerbufen bemüljten fidj beibe Parteien toeiter, bie £anbfront 
bor 6törungen bon 6ee Ijer su betoaljren. „UC 57" traf am 7. unb 9. 6eptember 
je eine ©ibifion alterer 33oote bei ^ernigel unb 6t. Sftattljäi. Um 33efdjießungen su 
berljinbern, griff baS U-33oot troi3 betoegter 6ee an; ber £orpebo ging borbei, ber- 
fdjeudjte aber bie 53oote. £s fdjeint fidj um SJtinenfudjer geljanbelt su fjaben, bie 
eine bor ber .ftüfte geplante 9ftinenunterneljmung borbereiteten, ©enn bie 9luffen 
f)aben balb barauf stoifdjen 9teu-6aliS unb Hainafdj ©dju^fperren gelegt. 6o oft eS 
baS Sßetter erlaubte, ftreiften Jftugseuge bon SIngernfee über ben gansen Sfteerbufen. 
©urdj fie unb burdj bie U-33oote tourbe audj ©ünamünbe gefidjert. ©er Hafen lag 
einem Hanbftreidj offen, falls ber geinb bie ^infaljrt nia^t bottfommen gefperrt Ijatte. 
93or allem beburften bie bort tätigen Minenräumboote beS 6dju^eS. 



l ) SDTalinin, „Das £intenfd)iff »6lama«...: im 3T(orffoi Sbornif 1923". 



1 56 2. Das Äricgs^r 1917 



Slbmiral #opman fjatte, um ©ünamünbe, Me £)üna unb bie furtänbifdje 21a mog- 
lidjft rafdj benu^bar gu machen, eine Slnsafjl Motorboote mit ber 23afjn tjinüberge- 
fanbt. günf Beiboote ber ^reu3er unb ber X. Flottille tüaren behelfsmäßig mit 
Sudjgerät ausgelüftet unb unter ilapitänteutnant b. 9t. SamS su einer Üftotor- 
joübibifion sufammengefaßt toorben. Sie fjatten bon Üftitau aus auf ber furlänbi- 
fdöen Sla ben Sormarftf) mitgemadjt, Ratten ben gtuß ausgelotet, nadj Seinen ge- 
fucfjt, bie 91efte niebergebrannter 33rütfen befeitigt unb toaren bei bem Qberfe^en bon 
Gruppen bef)itf{idj getoefen. Sftit ifjrem Eintreffen in ©ünamünbe am 5. bormittagS 
toar bie Sla für SftadjfdjubtranSporte frei. 

tfljnen folgten 6 53oote ber I. Üftinenräumbibifion unter gfüfjrung bon iTapitän- 
feutnant Slftljeimer; biefe ©ibifion toar im £aufe beS Sommers aus alteren 33ooten 
aufgeteilt toorben, ifjr Üftutterfcfjiff „ftnbianola" roar foeben in SBinbau eingetrof- 
fen. S3eibe 23erbänbe fäuberten gemeinfam in ben fotgenben Sagen 'bie Oerfdjiebe- 
nen #afenbecfen £>ünamünbeS, räumten auf ber £>üna stoifdjen 33olberaa unb ber 
Sftünbung ettoa 30 Seinen unb fdjufen braußen in norbtid^et 9tidjtung einen fdjma- 
ten SBeg burdj baS ruffifdje Sperrgebiet. $kx fanben fie nur wenige Seinen, toäfj- 
renb ber getoöfjnlidje, bon ben Muffen bis sute^t benutzte EinlauffurS grünbtidj ber- 
feucfjt mar. 9ftandjeS 5ftaf notigte ber Seegang bie Heinen offenen 23oote, bie SIrbeit 
absubredjen. £>ie S^abigation fonnte feinen Slnfprudj auf ©enauigfeit ergeben. Sro$ 
allem tourben am 13. nadjmittagS „UC 57" unb „UC 78" glücflicfj nadj £)üna- 
münbe Ijereingebradjt. £)as Söetter blieb fo unruhig, ba$ ber 2Beg feiten nadjge- 
prüft Werben fonnte; „UC 57", baS am 20. September nodj stoei Sperren im Sftoon- 
Sunb legte, mußte bei ber sftücfl'efjr bier Tage auf ©eleit toarten. 

©er geinb erhielt burdj feine iMBoote Kenntnis bon ber ioerfteHung eines minen- 
freien SQßegeS. Er Ijatte bon bornfjerein bamit geregnet, ba% man beutfdjerfeitS ber- 
fudjen toürbe, ben #afen nu^bar su madjen. SIm 5. September tourbe bafjer eins 
ber fleinen englifdjen tI-23oote nadj ©omeSnäS gefdjicft, am 7. stoei Weitere nadj 
ber Enge füblidj SKuno unb nad3 9tiga. £>ie testete Söarteftellung tourbe nodj mehr- 
mals befe^t, freilidj immer nur für 2 bis 3 Sage. 21m 12. befdjoffen 3 gerftorer 
furge 3eft 93afenfjof CDomeSnäS). ifrgenbeine SBirtung tourbe mit biefen Sftaßnalj- 
men nidjt ersfett. 

©ünamünbe tourbe, fo gut es ging, 3um Stü^punft Ijergeridjtet. $om erften Sage 
an arbeitete neben Truppenteilen ber SIrmee ein 9ftarinefommanbo bon 400 Sftann 
unter üapitänleutnant ber Sto. 93Iocf, gefteKt bon bem 93efefjlSfjaber ber 9ftarine- 
anlagen in £ibau unb Üurtanb, üonterabmiral 53egaS, an ber ^efeitigung ber 
ärgften Sdjäben. S>ie SIrbeit geftaltete fidj nid)t einfaä^, 3umal bie 9ligaer ^abrüen 
unb SBerften unbrauchbar gemadjt n>aren. Den S^ad)rid)tenbienft erleichterte bie aus 
Rauben ^erangesogene fahrbare ^S.-Station. ©ie ©efd)ü^e ber ruffifc^en Seefront 
toaren größtenteils gefprengt ober ber $erfdjfüffe beraubt. 9^ur eine 25-cm-53atterie 
3u bier ©efa^ü^en unb stoei 12-cm-®efc^ü^e, fämtlicft auf S^agnuS^olm, toaren fo 
gut toie unberfeljrt. Sie tuurben bon ber 9^arineartil(erie-5Ibteilung SKorbfurlanb 
befe^t. 33ebeutung für ben 95er!el)r getoannen ber ^afen unb bie SDafferftraßen bor- 
erft nid)t, toeil bie Eifenba^n fe^r fa^nell bis 9liga borgeftrectt tourbe unb toeil ber 
Seetoeg berfcftloffen blieb. 



Dünamünbe als iU23oot*6tüi3punft 157 

SIlS feljr nü^tidj erwies fidj ber #afen für bie U-33oote. ES Würbe 23orforge ge- 
troffen, \>a$ fie fjier 93rennftoff, Munition unb Sftinen auffüllen fonnten. £>aburdj 
Würbe es möglich, ben fübtidjen 9ftoon-6unb öfters 311 berfeudjen unb ben Sfteer- 
bufen ftänbig unfidjer 3U machen. 3roar foftete baS durchqueren beS 2ftinengebieteS 
bor £>ünamünbe 3eit, aber baS ^affieren ber 3rben-6tettung bot nodj größere 
Ödjwierigfeiten. ©er £)urdj6rudj Ijier War bon langwierigen Sftinenräumarbeiten 
abhängig, unb auf ber #eimreife beftanb für bie U-23oote erfjöfjte 3Hinengefa^r, Weil 
fie bei ber SInfteuerung beS minenfreien SBegeS Umfdjau Ratten, atfo seittüeilig auf 
6efjrof)rtiefe fahren mußten. 3n biefen Sagen erftanb ein neues #inberniS, baS bie 
Sftinenfudjarbeiten nod) meljr als bisljer auf unfidjtige Sage befdjränfte: bie fdjwere 
Batterie 3et*l eröffnete baS 3tuer. 

51m 7. 6eptember Würbe bie III. 9ftinenräumbibifion in #öfje bon Klein-ftrben 
befdjoffen. £>odj nur bie erfte unb bie letjte ber 6 6alben lagen in ber -ftäfje beS 3ielö; 
offenbar fonnte baS Ijodj über 6worbe fteljenbe 23eobad)tungSflug3eug bie Heinen 
23oote fdjwer im Sluge behalten. Sitte bier 30,5-cm-©efdjü£e feuerten, bie SReidjWeite 
betrug naf)e3U 290 hm; nur 10 hm Weiter, unb bie ©ranaten Ratten bie furtänbifdje 
Küfte erreicht! £>er minenfreie 2öeg bon ber ftrbemünbung an im Ödjußfelb: £)aS 
War eine unliebfame Qberrafdjung, wenn audj mit ber Batterie als foldjer feit lan- 
gem gerechnet Würbe. 23ombenflug3euge Ijatten immer Wieber berfudjt, ben 33au 3U 
ftören (fielje (Seite 145). Sludj eine 23efd)ießung bon 6ee fjer roar erwogen Worben. 
Slber bie Erfahrungen bon Jflönbern unb ben £>arbanetten fpradjen bagegen. Slußer- 
bem Wäre eine große Stenge Munition unb eine größere Sln3aljl bon £inienfd)iffen 
nötig geWefen, 3U beren ©idjerung SKinenfudj- unb Sorpeboboote aus ber ^orbfee 
Ijätten ljerange3ogen toerben muffen. 

£)ie fieiftungen ber Sttarine fanben bie botte SInerfennung beS oberften Kriegs- 
herrn, ber wenige Sage nadj ber Einnahme in 9tiga Weilte. Sitte in ber öftlidjen 
Oftfee befinbtidjen Unterfeeboote, 9ftinenräum- unb fiuftftreitfräfte foroie £anbma- 
rineteile Ratten einfa^freubig unb tatkräftig mitgewirkt, ©ie Sftfaung Ijatte bie be- 
fdjeibene Ötreitmadjt gut 3ur ©eltung gebracht, Wobei iljr ber günftige 3eitpunft 
beS Unternehmens suftatten fam. Sßenn ber Erfolg ber Erwartung nid)t bot! ent- 
fpracf), fo roar bieS teils bem ungünftigen Ijerbftlidjen SBetter 3U3ufdjreiben, teils 
bem 23erljalten beS ©egnerS. Es erfdjienen 3War überrafdjenb biete Serftörer, aber 
faum 6d)iffe, bie einen Singriff tonnten, ©rößere ÖeetranSporte fanben nidjt ftatt, 
waren offenbar audj nidjt geplant. £>er eingige bon Mnamünbe abgef)enbe ©eleit3ug 
erreichte meljr burdj 3ufatt als aus 23eredjnung unbehelligt fein %\zL inwieweit 
bas 23ombenroerfen unb bie Küftenbefdjießungen bie Entfdjlüffe ber ruffifcr)en 6ee- 
unb üanbbefeljlsljaber beeinflußt ^aben, ent3icr)t ficr) unfrer Kenntnis. 

£)as Ergebnis beS 6ommerfelb3ugeS im 9ligaifcr)en 9)leerbufen roar im gan3en 
burcftauS befriebigenb. 2Bär)renb auf beutfdjer (Seite bis Enbe 6eptember nicfit ein 
^a^eug berlorenging, büßte ber ^einb sroei ältere gerftorer, ein großes 3Jtinen- 
fucr)fa^r3eug unb minbeftenS sroei ©ampfer ein. Einem eigenen abgefdjoffenen Jlug- 
Seug ftanben fünf ruffifdje gegenüber. Sßenn 16 $lug3euge ber brei furifcr)en 6ee- 
flugftationen unb 11 Üanbftug3euge bei 6tart ober ßanbung infolge bon #abarie 
bur(5 geuer ober 6turm unbrauchbar würben, Wobei glücflic^erWeife feine ^erfonal- 



158 2. Das Äriegs[a&r 1917 



berlufte entftanben, fo geigt ba$ nur bie Einfa^freubigfeit unb ben Söagemut ber 
Flieger. 

SIngernfee unb Sßinbau Ratten in nodj fjofjerem Maße als 1916 bie #errfdjaft 
im üuftraum errungen unb behauptet, ©roßfluggeuge trugen ungeljinbert 23omben 
unb Minen an bie lüften <be$ JeinbeS. Die £uftaufftärung fannte feine anberen 
©rengen als bie beS 23rennftoffborratS unb beS SöetterS. 6ie Vermittelte ber beut- 
fdjen güljrung im herein mit ben SBaljrnerjmungen ber 6eeftreitfräfte unb ber ilüfte, 
Üftadjridjtenbienft unb bor allem ber 3f£.-S3eo6adjtung unb -Entzifferung ein faft 
lütfenloSfeS 33ilb ber feinblidjen £ätigfeit. Das ©teitboot r)atte einen Erfolg $u ber- 
geidjnen. ©er III. Minenräumbibifion roar es gelungen, einen auSgebeljnten 2öeg 
minenfrei gu galten. Die i^üftenbatterien Ratten bie feinblidjen Minenleger faft 
immer frülj genug aufgefpürt unb abgebrängt. ll-33oote roaren in ben Meerbufen 
eingedrungen, Ratten fidj l)ier gehalten unb operiert. 

Das 3^1 Wttc mit ben gegebenen fpärlidjen Mitteln nidjt erreicht roerben ton- 
nen, roenn nicf)t bie gegnerifdje i^riegSfüljrung gelähmt geroefen roäre. Die Muffen 
litten Mangel an Seinen unb ^tuggeugen, bie SBaffen rourben nitftt meljr fortent- 
roitfelt, ein Seil ber 53efa^ungen berfagte ben ©et)orfam, erfaßt bon ber ülebotution. 
Sfmmerljin hielten fidj bie Ötreitfräfte im 9iigaifd)en Meerbufen roeit beffer als baS 
©roS in #elfingforS. Die 3rben-6tetlung rourbe erneuert, einzelne Minenleger 
roagten fid) bis £r)ferort bor, 2ßadjmotorboote burdjftreiften baS gange (Seegebiet. 
2IIS Sftiga bebrorjt roar, traten überrafdjenb biele 3^ftörer in (Srfdjeinung, unb bie 
Mefjrgal)l ber Kreuzer unb üinienfdjiffe berfpradj burdj atlerbingS reidjlidj bom- 
baftifdje ^unffprüdje, ifjnen bei ber Serteibigung beS 23atertanbeS gu Ijelfen. Stuf 
£)fet, Moon unb 2Berber rourben 53efeftigungen angelegt. Man fdjaffte bier 30,5-cm- 
©efdjüfce mit allem 3ubetjör nadj 3^el unb förberte ben 33au fo, ba§ bie Batterie 
SInfang Öeptember fdjußbereit roar. 

Damit erfuhr bie üage eine grunblegenbe $nberung. 33isljer Ratten, abgefetjen bon 
ben Minenfudjftreitfräften, groei ©roßfampffd)iffe genügt, um ben Durdjbrudj ber 
8rben-6tellung gegen 6djiffe ber „6taroa"-.ftlaffe su ergtoingen. Sftunmeljr mußte 
gegebenenfalls gunädjft bon 6ee Ijer ober aus ber £uft bie Batterie niebergefämpft 
roerben, roaS bei beren überlegener 9*eidjroeite unb ber ©tärfe beS auf 6roorbe einge- 
bauten £uftfdjut3eS feine leiste Aufgabe roar. 2luf ber anberen ©eite roar mit Sftiga- 
Dünamünbe ein U-53ootSftüi3punft in beutfdje #anb gefallen, ber ben üampf gegen 
bie ruffifdjen 93erteibiger erleichterte. Sftotroenbig roar bie Öffnung ber Srbenftraße 
gunädjft nid)t, benn SHiga roar balb an baS beutfdje Eifenbafjnner* angefdjloffen. SIber 
bie 23erforgung ber Slrmee unb ber 240 000 Einrooljner SRigaS befaftete bie 33ar)nen 
fdjroer, befonberS roenn es gu einer Dffenfibe nadj Äiblanb l)inein fam. Ober fürs 
ober lang mußte ber ©eeroeg frei gemadjt roerben. 



159 



Kapitel 10 

Die Eroberung öer Galttfchen Mein. I. 

Dperattoe ©runbfagen, Überlegungen unb Vorbereitungen 

£>ie Unternehmung Pom Sluguft 1915, bei >ber sroei ©roßfampffdjiffe Porüber- 
gebenb in ben SRigaifcfjen SJteerbufen eingebrungen roaren, batte gegeigt, baß bie 
©eerjerrfdjaft bort nur gebalten roerben tonnte, roenn bie 23altifdjen unfein, 311m 
minbeften JÖfet unb 9Koon, feft in beutfcber #anb tüaren. Öeitbem roar ber $lan 311 
üjrer Eroberung nidjt meljr aus ben Überlegungen ber maßgebenden ©teilen ber 
Sftarine unb beS Öftreres berfdjrounben. 3e nadj ^er Kriegslage im Sorben ber 
Oftfront trat er mebrfadj in ben Kreis ber Erörterungen, obne aber fefte ©eftalt an- 
3unel)men unb toertoirflidjt $u roerben (fiebe ©eite 54). £>er ©runb tag bauptfäcblicb 
barin, ba$ bie £). #. £. bie erforberlidjen Gruppen nicljt freimadjen tonnte; man 
fdjätjte biefe auf eine friegSftarfe £>ibifion mit allerlei Üftebenformationen. Sie 
SKarine mußte angefidjtS ber ©tärfe ber ruffifdjen flotte, ber ftarf ausgebauten 
33efeftigungen unb Sftinenftellungen ber Sfnfeln unb ber su erroartenben lebhaften 
feindlichen U-^BootStätigfeit einen erbeblidjen 3TeiI ber fdjroeren unb teidjten ©eeftreit- 
ftäfte ber #odjfeeflotte Perfügbar machen, baneben einen umfangreichen SIpparat an 
Sftinenfudj- unb -räumPerbänben, an U-93ootSabroebrmittetn unb Sroßfdjiffen, unb 
nidjt sule^t eine beträchtliche SranSportftotte. Ob unb roann bieS möglidj roar, Ijing 
Pon ber Kriegslage in ber Üftorbfee unb niebt suletjt Pon ben Erforberniffen beS U- 
23ootStnegeS ab. Enbe 3uni 1916 batte Konterabmiral üangemaf einen $lan ent- 
roorfen, ber nur mit einer Perftärften 33rigabe, mit nicf)t mebr als sroei ©roßfampf- 
fdjiffen, einer geringen 23erftärfung ber leisten Oftfeeftreitfräfte unb an ©teile einer 
£ranSportflotte mit Porbanbenen #üfsfdjiffen reebnete, £)ie SorauSfetjungen roaren 
altsu günftig angenommen, bie Perantroortlidjen ©teilen Pon SJlarine unb #eer Per- 
motten ben Optimismus 'beS SIbmiralS nicljt su teilen, ber $lan rourbe niebt ernft- 
IfdP) in Erroägung gesogen. 

2llS im Sftai 1917 bie 2luSfidjt, auf bem SöerbanblungSroege mit 5Rußlanb su einem 
©onberfrieben su fommen, fdjroanb unb erneut 3U militärifdjen £>rucfmitteln ge- 
griffen roerben mußte, trat bie 3?rage ber 23efer$ung oon £)fet unb 9ftoon erneut in 
ben Sorbergrunb. über 23orbefpredjungen sroifdjen £). #. £. unb Slbmiralftab tarn 
es jebodj sunäcftft niebt binauS; ber ^ptan rourbe roieber surütfgeftetlt, niebt sum 
roenigften, roeit bie ©efabr beftanb, baß ber erft Por fursem energifdj eingeleitete un- 
eingefdjränfte U-93ootSfrieg bureb bie seitroeitige Entsieljung eines Seils ber sum 
Steibalten ber SluSlaufroege nötigen Sftinenfudj- unb -räumPerbänbe gefcfjäbigt 
roerben rourbe. £Mefer 0^acr)teil rourbe naef) bem Urteil ber D. $>. £. burdj ben im 
£>ften su erroartenben ©eroinn nicljt aufgetragen. 

Kerenffts Offenfioe in ©alisien roar nacr) beträchtlichem Anfangserfolg SInfang 
3-uli sum ©tefjen gebraut roorben, bie ©egenoffenftoe mit ^tlfe einiger Pon ber Sßeft- 



1 60 2. Das Äriegöja^r 1917 



front herangeführter ©ibifionen befreite in rafdjem SInfturm ©aligien unb bie 33ufo- 
roina. Sßeiter nadj ber Sftolbau borgubringen, roaS mogIid)errDeife ben enbgültigen 
3ufammenbrudj 9tugtanbs mit ficf) gebraut r)ätte, reifte bie beutfdje SIngriffSfraft 
ni<Jr)t aus. 6o roanbte ficft ber 23licf ber £). Q. £. roieber bem *ftorbflügel ber Oftfront 
3u; fie nabm für Slnfang 6eptember bie Eroberung bon 9tiga unb ©ünamünbe in 
SluSfidjt, ber bann nadj gegebener 3?it bie SBegnafjme bon JÖfel folgen foflte. 

£eiber rourbe ber SIbmiralftab erft ÜTtitte Sluguft bon biefen Slbfidjten unterrichtet. 
€r empfaljl, bor 9tiga gunädjft öfet unb Sftoon su nehmen, roeil bamit bie Opera- 
tionen gegen 9tiga-£)ünamünbe gefdjülst unb bon 6ee aus roirffam unterftü^t roerben 
fonnten. gür eine foldje $nberung ber $täne roar es aber angefidjtS ber für bie 
9ftagnaljmen gur 6ee notroenbigen ©orbereitungSgeit su fpät, ber Slufmarfdj gegen 
SRiga roar bereits groei Söodjen gubor eingeleitet roorben, ber Singriff fonnte nidjt 
länger bergögert roerben; überbieS roar nad) SInfidjt ber O. #. £. bie Unternehmung 
gegen £)fel nodj feineSroegS fidjer, fie Ijing bon ber ÜJlöglidjfeit ah, bie erforberlidjen 
Gruppen folange im Often gu belaffen. 

3m 9tabmen ber gefamten Oftüberlegungen rourbe in ber O. $). £. audj bie 23e- 
fe^ung ber Alanb-ftnfeln erroogen. 6eit langem fdjon befürworteten maggebenbe 
Offigiere unb ^olitifer biefen ©abritt, bon bem fie fidj Vorteile für bie £anb- unb 
ÖeefriegSfüljrung unb für bie Regierungen gu ©djroeben unb ginnlanb berfpradjen 
(fielje 6eite 15). ©er Slbmiralftab beurteilte bie folgen roeniger günftig unb madjte 
im befonberen geltenb, bag bie 23erbinbung mit ben ftnfeln nur fdjroer unb unter 
bauernbem @infa£ eines erheblichen £eitS ber #odjfeeflotte aufrechterhalten roerben 
fönne. SIngefidjtS ber ftänbig abfinfenben xuffifct)en SBiberftanbSfäfjigfeit unb mili- 
tärifdjen iJnitiatibe roar neuerbingS freilief) faum nodj mit tatkräftigen 9ftagnaljmen 
bon ruffifdjer 6eite gu rennen, £)arum griff bie O. $). £. ben $lan auf, als fie An- 
fang ©eptember bon engtifcö-ruffifc^-fc^roebifc^en 23erljanblungen erfuhr, beren ©e- 
lingen ©eutfdjlanbS Hinflug im Sorben fdjäbigen mugte unb bie ©efatjr einer neuen 
$ront im Ijofjen Sorben in ben 33ereidj ber Sftöglidjfeit rütfte. ©er Slbmiralftab riet 
audj je^t nodj ah. £s fei unfidjer, roie 6djroeben bie 23efi$ergreifung aufnehmen 
roürbe, möglidjerroeife roerbe aus biefem SInlag bie beutfdjfeinblidje £infe ans 9luber 
fommen, roaS leicht $um Slnfdjlug ber ffanbinabifdjen ©taaten an bie Entente unb 
bamit gerabe gur neuen $ront im Sorben führen fönne. £>iefe ®efar)r roerbe erft ge- 
bannt fein, roenn Sfttanb befe^t, Petersburg genommen ober gum minbeften bebroljt 
fei unb baburc^ ginnlanb aus ber ©eroatt ber Muffen befreit roürbe. 

21m 7. September famen biefe Überlegungen im ©rogen Hauptquartier gum ©or- 
trag. 6ine ^ottfet3ung ber Offenfibe naa^ ßiblanb unb ^ftlanb hinein ftanb borerft 
nidjt in 'fixaQZ, bie Gruppen, bie 9liga erobert Ratten, reichten bafür nia^t aus unb 
rourben borauSficr)tlicft balb an anberer ©teile gebraust. 6o rourbe bie Alanb-Unter- 
ne^mung gurücfgeftellt, bafür aber empfohlen, JÖfel unb S^oon in 33efit$ gu nehmen, 
um bie üage ber ^orbfront gu berbeffern unb einen ftarfen 53rücfenfopf gu fdjaffen, 
geeignet für bie 93erteibigung roie für fpäteren roeiteren Singriff. 3* eljer baS Unter- 
nehmen bor fidj gebe, befto beffer; man roollte bie Gruppen nieftt lange entbehren, ber 
SDinter mit ben ©efaljren ber Bereifung ber ©eroäffer um bie Snfeln na^te, borljer 
mugte ber ©auerguftanb ber 23efefcung mit berbältniSmägig geringen ©tanbtruppen 



25efd)Ieumgte Vorbereitungen 161 



fotoie bie Verprobiantierung unb AuSrüftung für bie Söintermonate burdjgefüfjrt fein. 
Von Sftitte ©eptember ah fönne bie für bie £anbung benötigte friegSftarfe ZMbifion 
geftellt toerben. £>ie £). #. £. fragte, ob bie Marine sur Jeilnatjme bereit fei. 

ftnnerljatb bon adjt Jagen, rote es banadj nötig getoefen toäre, roaren bie Vorbe- 
reitungen bon biefer unmöglidj su treffen. Sftodj Anfang Auguft toat ber O. #. £. 
auf Vefragen mitgeteilt toorben, ba§ baS ^larmadjen unb #eransieljen ber JranS- 
portbampfer 25 Jage beanfprudjen toürbe. Audj für ba$ #eranljoten ber einsigen im 
£anbung$bienft auSgebilbeten ^ionierfompanie, bie fidj in Rumänien an ber unteren 
£>onau befanb, für bie Vereitftellung bon £anbung$gerät, i^ilfsfaljrseugen, .ftoljlen 
unb Material, nid)t sulet^t für bau 9ftinenfudjen unb -räumen im Operationsgebiet 
toaren mehrere SBodjen erforberlidj. Allein bie 3ufammenftellung ber 6täbe, bie Auf- 
arbeitung unb ber £rtaß ber £)peration$befel)le su biefer gans eigenartigen Unter- 
nehmung, für bie jebe @rfafjrung fehlte, bie gormienuig unb & a $ #eransiel)en ber 
erforberlidjen 6d)iffSberbänbe toürbe in foldj furger ^rift nur mit ©djtoierigfeiten 
betoetfftelligt toerben. €$ rächte fidj jel3t, ba§ ber ©eneralftab auf bie toieberljolten 
Anregungen beS AbmiralftabS su eingehenderen Vorarbeiten unb Vorbereitungen 
nidjt eingegangen mar unb bie nötigen Unterlagen nidjt hergegeben fjatte. 

Jro^bem toar ber Abmiralftab, im befonberen ber neue £ljef ber OperationSab- 
teilung, ilonterabmirat $rljr. b. .fterjferlingf, fofort bereit, alles £rforberlidje be- 
fdjleunigt in bie SBege su leiten; toollte baS #eer bie bon ber Sftarine toieberljolt an- 
geregte Unternehmung jetjt in bie Jat umfe^en, fo burfte ba$ nidjt an ber Sftarine 
fdjeitern. Audj toeitere AuSblitfe taten fief) auf: bielleidjt toürbe bie flotte balb bor 
bie Aufgabe geftellt toerben, im Jpnnifdjen SReerbufen su operieren; eine günftige 
SBirhmg auf ©djtoeben unb 3?innlanb toar su ertoarten; bie ©rogfampffdjiffe tonnten 
enblict) toieber if)re £)afein$beredjtigung ertoeifen, unb überhaupt befam bie ?Jtotte 
toillfommene (Gelegenheit, fid) im £infat3 su betätigen unb su betoäljren. 



2Bcr)rgeograpr)ifcr)e unb militärifdje 
VorauSfe&ungen 

9Kit toeldjen geograpljifdjen unb militärifdjen Vebingungen toar bei bem geplanten 
Unternehmen su rennen? 

£)fel ift mit 2600 qkm faft breimal fo grog toie Saugen, 9ftoon mißt 200 qkm, 
£>agö, beffen Vefe^ung borerft nodj nidjt ins Auge gefaßt toar, ettoa 1000 qkm. 
Aße brei ftnfeln finb ftadj, bie größten Srijebungen liegen 50 bis 70 m über bem 
9fteere. ©er färgtidje, mit 6teinen burdjfel^te Voben lägt Acferbau nur in geringem 
Umfang su, bie Vebölferung lebt in ber #auptfadje bon 2Beibetoirtfdjaft unb Viefj- 
Sudjt, an ber .ftüfte bon ^ifdjerei unb 6djiffaljrt. £>a$ toeitljin betoalbete unb ber- 
fumpfte £>agö ift nur bünn befiebelt. Audj Öfet ift ftrerfentoeife betoalbet unb mit 
Sftoräften unb 6een burdjfet^t, bie aber ebenfotoenig toie bie Sßafferläufe #inberniffe 
bon Vebeutung bilben. ftmmerljin erteidjtern fie im Verein mit Vaumgruppen unb 
^nier)ols, #ecfen unb 6teintoätlen bie Verteibigung beS £anbe$. 



1 62 2. $as ßriegsjarjr 1917 



3ablreidje 2Bege burdjsieben £>fel, bodj eignen fidj nur roenige für größere £rup- 
penberoegungen. (*ine gute ©trage füfjrt bon 2IrenSburg nadj Dem ©teinbamm bei 
Oriffar 1 ) (65 km), ber £)fel mit 9ftoon berbinbet, unb weiter nadj .ftuiroaft (85 km), 
ber tJäf)rftetle nadj bem tfeftlanb. ausgebaut aber redjt fdjmal finb bie ©tragen 
t>on SlrenSburg nadj 3^ (50 km), nadj üietfonb fübroefttidj ber 2agga-53ud)t 
(35 km), t»on reo eS nur nodj roenige Kilometer sur ^lugftation ^PapenSljolm finb, unb 
nadj ^ßamerort gegenüber Dago (60 km), ferner ber i^üftenroeg ^pamerort — jOriffar 
(50 km), (Sifenbabnen finb auf ber 3nfet nidjt borljanben, ben befdjeibenen gradjt- 
berfebr beforgt bie ilüftenfcf)iffal)rt. 

Die serriffene ©eftalt ber lüften, bie in auSgebeljnten 6anbbänfen, Stiffen unb 
önfeln üjre $ortfe§ung finben, erfdjroert baS 23efaljren ber umtiegenben ©eroäffer. 
3m Sßeften reidjen bie für große ©djiffe gefährlichen Untiefen 10 bis 15 sm Weit ins 
3Jleer IjinauS. Das bort sur SDarnung ausgelegte JJeuerfdjiff roar bereite bei ^riegS- 
ausbrudj eingesogen roorben. Die Untiefen sroifdjen ©roorbe unb ilurlanb laffen nur 
brei fdjmate (Sinfaljrten sur Srbenftraße frei. 3m 9tigaifdjen 9fteerbufen, rings um 
SlrenSburg Ijerum, ift befonbere nabigatorifdje Slufmerffamfeit bonnöten. öberbieS 
mar bamit su rennen, ba$ bie Muffen redjtseitig alle 6eeseidjen, roie 33ojen, ^riefen 
unb £anbmar?en, entfernen würben. Otjne üeudjtfeuer fonnte man fjier beS ÜftadjtS 
nidjt fafjren. Der steine 6unb, sroifdjen £)fel unb 9ftoon, in feinem mittleren £eil 
gans ftadj, roirb burdj ben bie Ufer berbinbenben 6teinbamm oljne Durdjfabrt in sroei 
£eile serfcr)nitten. Sie Eingänge sum kleinen 6unb finb nur bon Heineren $afjr- 
geugen befahrbar. Der 9ftoon-6unb bat in feiner gansen SluSbeljnung sroifdjen 
Sftoon unb SBormS Weniger als 10 m, ftreefenroeife nidjt einmal 5 m 2Baffer. Die 
9luffen batten jebodj in langer, säber, Ijäufig unterbrochener SJrbeit eine Jfafjtrinne 
ausgebaggert, bie jerjt mit einer Siefe bon 8 bis 9 m unb 70 m 33reite älteren 
£inienfdjiffen bie Durdjfaljrt ermöglichte, tm baS 93ecfen sroifdjen ben brei ftnfeln, 
bie $affar-2öief, führte bom 9ftoon-6unb Ijer ein 5-m-^abrroaffer; bie SBeftauS- 
farjrt burdj ben 6oelo-6unb weift nadj ben harten nur 3 m £iefe auf; burdj 'BZ.- 
^Peilungen roar feftgeftellt, ba§ fie für 3ctftörer paffierbar, alfo insroifdjen ausge- 
baggert roorben roar. 

£inen #afen befirjt nur SIrenSburg, bie einsige 6tabt auf ben unfein unb 6it$ ber 
33erjörben. 6elbft bort gibt es nur eine einfadje, gegen 6eegang Wenig gefdjüfcte 
Sftole, an ber Heine Dampfer anlegen tonnen. Die 23udjten um £)fel finb meift offen 
unb feidjt, bie lüften fladj unb fteinig. künftigere ©erijättniffe bietet bie im Sftorb- 
roeften tief ins £anb einfdjneibenbe £agga-23udjt. 33ei berbältniSmäßig großen 
Sßaffertiefen fteigt ber 9fteereSboben Ijier siemlidj rafdj an, fo ba^ 33oote bis nabe 
ans Ufer gelangen fönnen. Die 23udjt bietet S^aum für eine größere flotte unb fcr)ü^t 
fie gegen ©eegang aus Sßeften. 

Die 23orsüge ber ^agga-53ucr)t, böcbft bebeutfam für eine Lanbung großen Um- 
fangeS, bie fiel) über £age erftreeft, roaren feinerseit fofort erfannt roorben, als ber 
©ebanfe ber Eroberung bon Cfet auftauchte. 3roar rourben bie SlrenSburger unb 
bie öftlidj bon ibr gelegene 3?ettel~23udjt ebenfalls als geeignet befunben. 5lber fie 



J ) anbete 6c^reibrocifc: Drifaat. 



9toijfif*e Ärfifte auf öfel 163 



fdjieben aus, Weit fid) ber 3ugang gum 9tigaifcf)en Sfteerbufen nod) in ber ©eWalt 
beS geinbeS befanb. Sie Vorteile, bie fie als £anbungSplät3e ber üanbhtegfüfjrung 
für ben Vormarfdj boten, Wären borauSfid)tlidj gu teuer erfauft Worben burdj bie 
.Opfer, bie ein £>urdjbrudj burdj bie minenberfeud)te, neuerbingS bon fdjwerfter 
.ftüftenartitlerie berteibigte Srbenftraße geforbert bätte. Audj Wäre bei foldjem Vor- 
geben baS Moment ber überrafdjung preisgegeben Worben. 

SRußtanb ^atte bie Verteidigung ber unfein gut borbereitet. 6eit JJaljren War bie 
tJrbenftraße mit Saufenben bon 9ftinen gefperrt, bie ftets bon neuem ergängt wür- 
ben. Sin VerteibigungSberbanb lag ftänbig im 9ftoon-6unb bereit. 33ei %zul, an 
ber 2ßeftfüfte bei ^apenSbolm unb bei Arensburg Waren ^tugftationen entftanben, 
bie gWei £>utgenb ©eefluggeuge für bie Aufklärung beherbergten. gluggeugabWefjr- 
batterien unb neuerbingS .ßampffluggeuge, für bie befonbere £anbflugpläl3e angelegt 
waren, fdjüt^ten fie gegen beutfdje Luftangriffe. 6eit SKobember 1916 würben beut- 
fdjerfeitS auf bem ©übenbe bon ©roorbe Vauten folgen Ausmaßes beobachtet, baß 
fie nur ber Aufteilung fdjwerer Artillerie gelten konnten. im ber Xat Ratten bie 
Muffen bort außer gWei Batterien mittleren Kalibers bier 30,5-cm- < gladjbaljnge- 
fdjüfce in ©tellung gebradjt; fie Ratten am 7. Öeptember baS geuer eröffnet, wobei 
fidj geigte, ba^ fie banf feljr großer (hfyöbung bie Meerenge in iljrer gangen Vreite 
beftridjen unb erbeblidj weiter fcf)offen als bie fdjwere Artillerie ber beutfdjen £inien- 
fdjiffe. 33ei 9ftento Würbe ein #afen gebaut, getbftellungen am Ötranbe unb in ber 
Umgebung ber fdjmalen £anbgunge, bie ©Worbe mit £)fel berbinbet, bem foge- 
nannten „^lafdjenbalS", ließen ernennen, ba^ bie #albinfel fidj gu einer ftarfen 
VerteibigungSftetlung entwitfelte. 

Audj gum 6djut3 ber (Sübeinfaljrt beS 9ftoon-6unbeS unb beS $tottenftül3punfteS 
bei i^uiwaft Waren, Wie bie Flieger feftftellten, Batterien gebaut Worben, gWei auf 
9ftoon bei 2Boi (5 fdjwere, wabrfdjeinlidj 28 cm=, unb 4 mittlere ©efdjütse) unb ein 
ober gWei mit mittleren ©efd)üt$en auf ber geftlanbfeite auf 2ßerber. gelbftellungen 
Waren inSbefonbere in ber Sftäbe beS £)riffar-£>ammeS ausgehoben, bort l)atte fiel) 
ber geinb einen Vrütfenfopf gefdjaffen. ©übtidj 9ftoon tag fdjon feit bem beutfdjen 
Sinbrudj im Auguft 1915 ein Sftinenfelb quer gum 3?ab*waffer. ©eine Lage War aus 
bem ruffifdjen ©eljeimbudj befannt, baS bor furgem in bie #änbe beS AbmiralftabeS 
gelangt War. 

Am Eingang gur £agga-23udjt bei Rap #unbSort Würbe im 3uni bon einem 
9teiljenbilbfluggeug eine Batterie im erften Vauftabium ernannt. Aus ber Aufnahme 
eines gWeiten 3?tugeS £nbe Auguft war gu erfeljen, ba^ bort bier 15 cm aufgeteilt 
Worben Waren. 3e^t entbetfte baS Aufnahmegerät auf ber anbeten 6eite ber Vudjt 
bei i^ap Sftinnaft eine Weitere neue Batterie mittleren Kalibers, beren bier ©efdjiitse 
ebenfalls fdjon eingebettet waren, 3? r ifd) auSgebobene 6djü£engräben am Ötranbe 
ließen erfennen, ba^ fiel) bie Muffen über bie ©eeignetfjeit ber 33ud^t für £anbungen 
flar waren unb ba^ fie baber auef) Infanterie gur AbWebr bereithielten. 2Jlinen- 
fperren Waren bem £otfenbudj gufolge in bem gangen ©eegebiet beS norbweftlicben 
öfel niä^t gelegt; es War aber gu bebenden, ba^ biefeS 33ua^ bereits im Jebruar ge- 
brurft War. 

Sie lüften beS 6oelo-6unbeS aus ber ßuft eingufeljen, War bistjer noej nieftt ge- 



1 64 2. 2>as Äriegs jaljr 1917 



lungen. 9ftan bermutete bort ebenfalls auf beiben (Seiten Batterien, ettoa bei £offri 
unb bei ^amerort. 

33ei Sagerort batte ba$ Reüjenbilbftugseug am 24. 2luguft feine SöatteriefteHung 
entbetft; tatfädjlid) ftanben bort bier 15-cm-©efd)ül3e. Saß fidj bei Sadjfona eine 
15-cm-23atterie befanb, toar feit langem befannt; in3toifcften follte Ijier audj eine 
Batterie Don bier 30,5 cm entftanben fein. Rörblidj bon Sago bebnte fidj quer über 
ben JJinnifdjen 9fteerbufen ba$ große ruffifdje 9ftinenfelb, bie „93orbere Stellung", 
au«, in bem bor balb einem 3abr bie X. Flottille fcbtoere Sertufte gehabt batte. 
£$ reifte, toie aus bem £otfenbudj ^erborging, nidjt gans bis an Sago fjeran; 
bier bitten N) bie Muffen bidjt unter üanb einen €in- unb 2lu$lauftoeg frei- 
gebalten. 

Sen Rorbeingang beö 9ftoon-6unbe$ fdjüfcte eine Batterie bon bier ©efdjüfcen 
mittleren .ftaliberö auf ber Rorbtoeftfpifce ber 3nfel 2ßorm$ unb eine gleite auf 
bem geftlanbe, nabe bem Ray Öpitbamn. 

Slußer ben bekannten unb nodj unbekannten feinblidjen Sperren toar aber audj 
ba$ große beutfdje 9ftinenfelb toeftlidj £>fel-Sagö su berütffidjtigen. 33ei ber 23er- 
ftärfung im SJfrüfJiAfa 1917 ftatte man gugunften feiner 2Bir!fam!eit betoußt auf 
Hücfen für eigene Operationen beliebtet, abgefeben bon einem Rorbfübtoeg auf ber 
fd)toebifd)en Seite. Rur bie U-23oote bitten bie Sftoglidjfeit, e$ im £)ften su um- 
geben, t>a fie, obne gefeben su toerben, nadj fianbmarfen genau nabigieren unb 
fladjeS 2Baffer benutzen tonnten, ©etoiß lagen 3totftfjenräume bon mebreren 6ee- 
meilen stoifdjen ben einseinen Sperren, aber fie toaren niebt leiebt su finben, ba fie 
unbeseidjnet toaren, unb befonberS bei febteebtem SBetter beftanb immer bie ©efabr, 
auf bie Sftinen su geraten. 3m 6übeingang beö 9ftoon-Sunbe$ ftörten jefct bie bor 
ber Riga-Unternebmung bon ben beutfdjen U-33ooten gelegten (Sperren. Sie madj- 
ten baö Vorgeben toeftlicb be$ ruffifeben Sftinenfelbeö nabesu unmöglich beanfprudj- 
ten (ebenfalls 9Kinenfud)arbeit unb bamit foftbare 3eit. Scbließlid) toar in allen 
Seegebieten mit abgeriffenen, treibenben, nidjt entfebärften Seinen su reebnen. 

Sie 33efa£ung ber ftnfeln tourbe auf eine ftarfe Sibifion gefdjä$t. Rodj im Sep- 
tember gelang e$, in Riga einen HanbeSt'unbigen $u finben, ber biefe Sdjä^ung 
beftätigte unb einen überblid geben fonnte: ein Infanterie-Regiment (Rr. 425) lag 
auf Stoorbe, ein anbereS (Rr. 426) famt einigen ^elbbatterien im Rorbtoeftteil bon 
jöfel, Regiment Rr. 472 in ber ©egenb bon SlrenSburg. Slußerbem toaren borbanben 
500 Sftann ©renstoadtfaballerie, 2 Kompanien Pioniere, 2 ^anserfrafttoagen unb 
ettoa 2 000 SlrbeitSfolbaten. Sie .ßüftenbatterien unb bie sablreidjen 3ta-©efcbü§e 
toaren bon Sftarine- unb ^eftungöartitlcrie ftar! befeist, inSgefamt mebrere taufenb 
9ftann. Sin Regiment (Rr. 427) unb 1 ^ioniersug ftanben auf Sago, .ftomman- 
bant ber „93efeftigten 9ftoon-Sunb-Stellung" toar .ßonterabmiral Stoefdjnifoff, ber 
bon SIrenöburg aus bie gefamte 33erteibigung ber unfein leitete. Stoorbe ftanb unter 
einem befonberen .ßommanbanten, bem Kapitän sur See ßnüpfer. Sie auf ben un- 
fein liegenbe, aus ben ertoäbnten Regimentern beftebenbe 107. tJnfanterie-Sibifion 
tourbe bon ©eneralmajor Stoanoff befebligt, ber ben ilonterabmiral Stoefdjnifoff 
unterftanb. Sen Oberbefebl batte, toie über ben gefamten OftfeeoperationSraum, 
ber glottendjef, 5Ibmiral Raätoofoff. 



SSeurtdlung ber 2lbn>ef)r!Taft 165 



23on ber borroiegenb eftnifdjen 23ebotferung auf öfef unb Sftoon, tunb 70 000 
Köpfe, maren geinbfeligfeiten nidjt su erroarten, ba ffe £>eutfdjen unb Muffen gleidj 
fremb gegenüberftanb. Sine gemiffe Unterftütsung erhoffte man bon ber baltifdjen 
Oberfdjidjt, ©utSbefi^ern, ^aftoren unb bürgern, fomeit ffe nidjt ins innere 9tuß- 
(anb abbeförbert maren. 

SBeit verbreitet mar bie Meinung, ba% fidj bie unfein metjr ober roeniger unter 
ber 23otmäßigfeit £ngfanb$ befänben. 6eit ber SKebotutfon gingen Ülac^ricfitcn burdj 
bie ruffifdje unb bie neutrale treffe, monadj namentfidj bie Atanb-tfnfetn, aber audj 
£)fet unb anbere ftrategifdj roidjtige $Iä£e unter engtifdjer Leitung ftefjen fotlten. <£$ 
fofften 93erljanbtungen megen flbernafjme ber unfein burcft bie £ngtänber fdjroeben; 
biefe tatigten angeblidj ©üterfäufe; ber engtifdje 23otfdjafter empfing eftnifdje 
SIbgeorbnete. £$ fjieße, Sngtanb beabfidjtige, fidft in ber öftlidjen Oftfee ein 
neues ©ibraftar $u fdjaffen. £)en beutfdjen berantmortfidjen 6teden famen fötale 
©erüdjte attsu abenteuertidj bor, unb bie angeftellten 9tadjforfdjungen gaben 
iljnen retftt 

2Iuf 6ee fonnte bie gange unter bem 93efefjt Don 23iseabmiraf StaSroofoff ftetjenbe 
Dftfeeffotte sum £infa^ fommen: 4 ©roßfampffdjiffe, ebenfo biete ältere, mit 
30,5-cm-©efdjüt$en beftücfte üinienfdjtffe, 9 große Heuser, eine 5In3aT)I Kanonen- 
boote unb Sftinenfdjiffe, mefjr ats 30 3erftorer unb Torpeboboote, einige Sftinenfudj- 
bibifionen unb an bie 40 U-23oote. 23on biefen mar roofjt ein giertet nur nodj sur 
#afenberteibigung su gebrauten, fonnte atfo für bie beutfdjen Überlegungen auger 
23etradjt bleiben. Unter ben übrigen befanben fidj 8 fet)r gute engtifdje 33oote, bie 
nadj roie bor bon engtifdjen Kommanbanten unb 93efat$ungen gefahren mürben. SIber 
audj bie ruffifdjen U-53oote fjatten fidj als IeiftungSfäfjig ermiefen. 8m 9ftoon-6unb 
toaren bauernb ftationiert: bie üinienfdjiffe „6taroa" unb „©rafdjbanfn" (frütjer 
„3effareroitfdj")r stt»ei ^anserfreuser, ein £>u$enb 3erftorer r barunter bie neueften, 
unb 2 bis 4 U-S3oote, meift engtifdje, ferner Minenleger unb -fudjer. ©iefe „6treit- 
fräfte im SRigaifdjen Sfteerbufen", gefütjrt bon bem tatkräftigen 33iseabmiral 23adji- 
reff, mürben fidjerlidj bei eintretenber ©efafjr berftärft. 

Kamen atte biefe SerteibigungSmittet sum £infa$, bann ftanben bem Singreifer 
ernfte Kämpfe bebor. SIber bie ruffifdje SBefjrmadjt mar feit ber SRebofution nidjt 
metjr bie atte. 95on Sftonat su Üftonat berfdjfedjterte fidj bie JMfsiptin, wie aus man- 
nen SInseidjen tjerborging. Steile ber flotte Ratten Üftitte ftufi oen Slufftanb ber 
93otfdjemiften unterftü^t. £>ie Eroberung bon SRiga mar uns rafdj unb mit berfjätt- 
niSmäßig geringen 23ertuften gegtütft. 2lnbererfeitS tetjrte biefe Unternehmung, baß 
fidj nodj immer eingetne Truppenteile in ber 93erteibigung gut unb tjartnätffg fdjtu- 
gen. Ebenfo beroiefen bie 2Ibroefjrmaßnafjmen ber SRuffen in ber tJrbenftraße unb 
auf öfet (Kapitel 9), \>a^ bei biefen borgefdjobenen 6treitfräften bie SBiberftanbS- 
traft nodj tebenbig mar. <£in Xeit ber ruffifdjen U-53oote, ber bem 53eifpiet ber £ng- 
länber fotgenb feine 53afiS nadj #ango bertegt Ijatte, mar nodj feft in ber #anb 
feiner Offisiere. 5Rur bon bem @ro$ in S^ebat unb i^etfingforö mar nidjt $u ermar- 
ten, baß e$ fidj ernfttjaft gur 3Betjr fe^en mürbe, ©ort mar gerabe eine neue SDetle 
ber 2Iuftetjnung gegen bie Offisiere burdj ben berungtücften ^Putfdj beö Ge- 
nerals Kornitoff aufgebranbet, obroot)l bie gtotte mit biefem Slufftanb nidjtS $u tun 



1 66 2. Das Sriegsjabt 1917 



hatte. £Me ^oIqc roar roeitere £otferung ber ^Difgiptin (fiebe (Seite 109). £ro$ atlebem 
burfte bie ruffifdje SöiberftanbSfäbigfeit auf ben Snfetn unb bei ben 9ftoon-6unb- 
6eeftreith*äften nidjt unterfdjä^t roerben. 



93 o rb ef p r e dj ung en in Lettin 

£>te erften 33efpredjungen stüifdfjen SIbmitatftab unb ©eneratftab Slnfang 6ep- 
tembet bcttten in grogen Umrtffen folgenbeö Ergebnis: 

3ur Eroberung bon £)fet unb Sftoon ift eine rneg^ftarfe ZMbifion nebft einet 2ln- 
gabt bon 6onberformationen unb gefamter 53agage ?u überführen; ^infdjiffung^bafen 
ßibau, ba SBinbau su roenig $Iat3 bietet. 2Iu$fdjiffung im Sftorbroeftteif ber önfel 
Öfel in ber £agga-33ud)t. £)ie 9ftarine bat bie Gruppen auf ber flberfabrt gegen 
Seinen, U-33oote unb bie ruffifcf>e flotte $u fdjüt^en, bei ber £anbung örtlidjen 
Sßiberftanb nieberaufämpfen unb bie £anbung su fiebern, bie fieb über mebrere £age 
erftretfen roirb. 93ormarfcb ber £anbungötruppen bis 5Irenöburg. 3116 groeiteö fotl Don 
6ee unb bon üanb fjer bie #albinfet 6roorbe begroungen roerben, bor allem bie 
eben fertiggeftetlte SO^-cm-Söatterie 1 ). £>anadj fott ein ©erbanb fdjroerer 6djiffe 
in ben 9tigaifdjen Sfteerbufen einbringen, bie SIrmee bei Slrenöburg unb beim Wei- 
teren ©orbringen gegen Sftoon unterftül3en, bie 93efeftigungen auf 9ftoon unb bie 
ruffifeben 6treith*äfte im 9ftoon~6unb in 6djadj bitten unb biefen fetber abriegeln. 

Unüersüglidj, nodj bor enbgültiger 33efdjtußfaffung, ging bie 6eetranSportabtei- 
lung be3 $Keidj$-9ftarine-5lmt$ baran, bie nötige 3 a ^^ t* 011 SranSportbampfern be- 
reitsufteden unb auSsurüften, ba bieä geraume Seit in 5Infprudj nabm. 6ie fagte su, 
bie urfprünglidj auf 3 SDodjen bemeffene 2Iu3rüftung$seit auf 2 1 h SBodjen b^tunter- 
gubrürfen. 



J ) Über ben <$rab ber 58erextf<f)aft biefer Batterie finb fpätet 3weifel entftanben, 
ba ber ßommanbant non 6rootbe, Kapitän 3. 6. ßnüpfer, nacr) ber Übergabe oon ^zxtl 
einem beutfdjen Oecoffijicr gegenüber äußerte, et bebauere, nur jtoei (^efdjüijc feuet* 
beteit gebabt 3U b^ben, anbernfalls roüt'be er ben Deutftrjen erbeblid) mebt 3U febaffen 
gemaebt r)aben. Die Eingabe faxten eine gereifte 6türje batin ju finben, ba$ toäbtenb 
ber Unternebmung t»on ben befebieftenben <3dt)iffen aus nur 3u>ei 5( 5cbuf3=SaIrjen be* 
obacEjtet mürben. Dagegen roitb fie butd) feine ber tuffifdjen 5tetöffentlicr)ungen geftütjt: 
roebet bas SSudj *>on M- W. Danilobb „Die gemifebte Dpetation im 9ttgaet SJteetbufen" 
nod) bas 2Betf ber SJtarineafabemie ber SKßÄSI. ßemngrab 1928 „Der ßampf bet flotte 
im $abr 1917" (übetfetjt r»on Kapitän 3. 6. a. D. SJfenbabl), msbefonbere bie in Ie^terem 
ausfübtlicb roiebetgegebenen Setnebmungen unb ^lusfagen bet 3e«9^n übet bie <£t* 
eigniffe auf 6rootbe bis jur Übergabe, erroäbnen bie fteiierbereitfcbaft oon nut jtoei bet 
fdjtoeten (Sefcbü^e. (Setabe biefe $Ius[agen, aus benen bas 6ud)en nacb c£>tünben füt 
bas aufgeben bet Skttetie unb bas 3^^ftöten bet c$efd)ü^e unb bas 5)in unb 5^et 
jtoifcben Dffijieten, (Sefcbü^bebienungen unb 6otbatentäten beuttidt) betootgebt, bitten 
eine Xatfacbe toie bas Hnf tatfein bet balben febtoeten 35attetie beftimmt nid)t oet* 
febrotegen. 60 ift bie 25emerfung ^nüpfers roobl nur als Crntfcbulbigung für bie ge* 
ringe Xätigfeit bet Sattetie 3U roetfcen. — Das ettoäbnte 2Betf roitb roeitetbin ab= 
gefür3t be3eict)net roetben „OTatine^fabemie üeningtab 1928. Die 9Jloon=6unb-Untet* 
nebmung 1917". 



Bebenfen ber Dftfeebefef)lsr>aber 167 

21m 11. 6eptember rourben bie na<$ Berlin berufenen ©ertretet beS OberbefeljlS- 
IjaberS ber Oftfeeftreitfräfte unb beS £ljefs ber ^od)feeflotte in bie bisherigen 2Jb- 
ficfjten, Berrjanblungen unb Sftaßnafymen eingeroeifjt, roeiteftgeljenbe ©eljeimljaltung 
rourbe roegen beS für baS ©etingen ber Unternehmung roicfjtigen OberrafdjungS- 
moments 3ur ^ftidjt gemacht. Der £r)ef ber Operationsabteilung ber flotte, Kapi- 
tän 3. 6. b. £eber$oro, ergriff mit greuben bie 5ftöglidjf 1 eit, audj bie fcr)roeren 6djiffe 
roieber einmal in friegerifcfjem Sinfat} an ben $einb $u bringen, unb ftellte 11 ©roß- 
fampffdjiffe, 6 ^reujer, 3 £orpebo-#atbflottillen unb 1 9ftinenräum-£)ibifion in 2IuS- 
fidjt. ©er <£tjef beS ©tabes beS O. b. O., i^onterabmiral bon Ußtar, tonnte geroiffe 
Bebenfen gegen bie Unternehmung in iljrer ©efamtanlage nidjt berufen: bie 
3aljreS3eit fei reidjlidj roeit borgefdjritten, bie Wetterlage roerbe bon SBodje 3u 
SBodje ungünftiger; fie roerbe baS Sftinenfudjen ftarf erfahrneren unb be^ögern 
unb bamit baS Moment ber Oberrafdjung beeinträchtigen; ber Einfat} erfdjeine iljm 
3u rjodj für ein Unternehmen, oaS testen EnbeS nur eine etroaS beffere ©idjerung 
>beS SHorbflügctö ber üanbfront begtüecfe, eS fei nur 3U berantroorten, roenn man 
fpäter öfel bauernb im Befitj behalten roolle. 2Iuf feine Sitte um Slufflärung über 
bie tjöljeren Siele ber Unternehmung rourbe iljm geantwortet, baS Unternehmen fei 
politifdj unb militärifdj bon Ijödjfter Bebeutung. i^onterabmirat bon Ußlar erklärte 
baraufljin, er fjatte oaS Unternehmen für burdjfüfjrbar, eS müßten aber nodj min- 
beftenS eine XorpebobootS- unb sroei 9ftinenfudj-#albflottillen meljr geftellt roerben 
als bisher borgefeljen. ©erabe foldje Berbänbe roaren aber in ber Üftorbfee fdjroer 3U 
entbehren, iljnen lag baS ^freiljalten ber 9Bege für bie U-Boote ob, unb ber U-BootS- 
frieg — barüber roaren fidj ade ©teilen einig — burfte nidjt beeinträchtigt roerben. 
Kapitän 3. 6. b. £ebet3oro berfpradj namens ber flotte, 9tat 3U fdjaffen. 60 f a g t e 
benn bie Oftarine ifjre Beteiligung 3U. 

©et Ob erb eferjlslj ab er ber Oftfeeftreitfräfte, ©roßabmiral spring #einridj, befanb 
fidj in üurtanb unb fjatte in 9tiga bem üaifer gegenüber ein Öfel-Unterneljmen für 
biefeS $af)t als untunlich be3eidjnet; bie gleidje Slnfidjt fjatte ber 33. b. 91. b. O., 
ßonterabmiral #opman, bort geäußert. 211« bem ^ringen nun bie Befdjlüffe beS 
11. 6eptember gemelbet rourben, fufjr er nadj Berlin unb erljob beim £fjef beS 
SIbmiralftabeS Sinfprudj. Er roieberljotte unb ergängte bie bon feinem ©tabsdjef bor- 
getragenen Einroänbe: bie fertigt eit ber Muffen in ber 9ftinenberfoenbung fei Ijodj 
ein3ufdjäi3en; bie feinblidjen U-Boote, barunter bie gut geführten englifdjen, Ratten 
bon iljren 6tür$punften aus nur einen !ur3en 2Beg; ifjre SIbroefjr fei erfdjroert burdj 
ben feftliegenben, geraben .fturö unb bie geringe ©efdjroinbigfeit ber Qberfüfjrungö- 
ftotte; mit fräftigem ruffifdjen SBiberftanb auf ben ftnfeln fei 3U tedjnen; Erfah- 
rungen in £anbungSunternefjmungen ftünben unö nidjt 3U ©ebote, ba$ ©aHipoti-Un- 
ternefjmen ber Engtänber fei miggtücft; in 3roei biö brei 5öodjen roürben bie Bor- 
arbeiten faum mit ber notigen ©rünbtidjfeit 3U treffen fein; einmal begonnen, muffe 
bie Unternehmung burdjgefüfjrt roerben, fofte e$, roaö e8 rooffe; aobrecfjen, etroa roe- 
gen englifdjer Operationen in ber SKorbfee ober in ben Betten, bebeute Mißerfolg; 
ber $fan fei unter Opfern ausführbar, roerbe aber beffer bis 3um nädjften ^rütjjafjt 
berfa^oben; bietleidjt fjabe ffcfj bie ßage in 5Uu6(anb bis bar)in fo entroicfett, ba§ 
uns öfel in ben 6djoß falle. 



168 2. Das Äriegsjaljr 1917 



©er flaifer tjatte su entfd)ciben. ©er <£fjef beS SIbmiralftabeS, ber ifjm bie 23e- 
benfen beS grinsen im einseinen Vortrug, leugnete nidjt, bag manche ©djroierigfei- 
ten su übertoinben feien. 216er et fdjät3te ben ©etoinn bet unfein Ijodj ein, et hoffte 
auf tueittragenbe SBirfungen. 2lud) machte et geltenb, bag bie Unternehmung ba$u 
beitragen mürbe, ben friegerifdjen ©eift in bet Statine su beleben. 6o roiltigte bet 
iTaifet ein, als am 18. (September audj bie Oberfte Heeresleitung Dom Ötanbpunft 
bet ©efamtfriegfüljrung aus bie ©urdjfüljrung empfafjl. 9tur mahnte et, ©egenftöge 
auö bem Jfinnifdjen Sfteerbufen nidjt äuget adjt su laffen, bie flotte nidjt fdjroeren 
Serluften auSsufefcen unb im Sluge su behalten, bag bie £ngtänbet üielleidjt su 
einem 6djlage gegen ^tanbetn auSljolen fönnten. 2Iudj bet 2Ibmiratftab redjnete mit 
bet 9ftögtid)feit, bag fidj bie Sage im UmfteiS bet Sftorbfee berfdjärfte; gegebenen- 
falls mugte man bann bie im Often ftefjenben ©efdjroaber oljne 9tücffidjt auf bie 
bottige £age fofott surütfsiefjen unb nadj bem SBeften roerfen. ©ie Oberfte #eereS- 
leitung mar bon biefet Sluffaffung unterrichtet unb bamit einberftanben. 

©eroiffe Cdjroierigfeiten btacf)te bie 'SwQe, roer bie Unternehmung leiten fotlte. 
ßonterabmiral #opman, bet ben .ßriegSfdjauplat} unb ben ©egnet fidjetlidj am 
beften fannte, tarn nidjt in 23etradjt, et mar gegenübet ben aus bet -iftorbfee fom- 
menben SIbmitalen su jung. ©a gut bie Hälfte bet #odjfeeflotte beteiligt fein mürbe, 
gebaute SIbmiral 6djeer felbft nadj bem Often su gefjen. ©rogabmiral spring Hein- 
ridj etljob auf ©tunb feinet 6tellung als O. b. O. unb feinet örtlichen €rfaljrung 
Slnfptudj auf ben Oberbefeljt. £r roollte fein Hauptquartier in £ibau auffdjlagen 
unb bon bott aus bie Einlage fotooljl roie ©urdjfüljrung bet Operationen auf 6ee 
unb an üanb leiten, ©em roiberfpradj bet ^lottendjef, roeit et feine 33efeljlSgeroalt 
allsufeljt eingefdjränft glaubte. Slbet audj bet Slbmitalftab ljutte 53ebenfen gegen 
ben $lan beS grinsen, ©iefer unb fein 6tab fdjienen ifjm su roenig eingeatbeitet, 
um ptotjlidj eine Slufgabe bon betattigem Umfang su übetneljmen. 93or allem abet 
Ijielt et es füt notig, ben £ljef bet überfüfjrungSflotte, bet auf bem Sftarfdje, bei 
unb nadj bet üanbung feljt roidjtige £ntfdjeibungen su treffen fycfotn toütbe, mög- 
lidjft felbftänbig su madjen. 3ljm falle bie Hauptberanttoortung su, fo bütfe et nidjt 
butdj altsu biele 23efeljle eingeengt obet burdj unflare 23efeljlSberljältniffe geljemmt 
roerben. 

gine £öfung mar nodj nidjt gefunben, als bie Oberfte Heeresleitung am 15. <5*v- 
tember eine bom Ob erb efeljlSr) ab er Oft, $rins üeopolb bon 33at)ern, borgefdjlagene 
Siegelung überbringen lieg, ©anadj follten roäljrenb beS Transportes über 6ee bie 
für bie Hanbung beftimmten Gruppen bem 6eebefef)lSljaber unterftellt fein. S^arf) ber 
£anbung roürbe biefer ben Slnforberungen beS JruppenbefeljlSljaberS, eines Jlom- 
manbierenben ©enerals, su entfpredjen ljuben. ©ie Oberleitung gebüljre bem Ober- 
befehlshaber ber 8. SIrmee, ©eneral bon Hutier, in beren 53ereicr) JÖfel liege, ©er 
Vertreter ber O. #. ü teilte subem mit, nodj am gleiten ^age fei bie ßmtfdjeibung 
beS ÜaiferS im 6inne biefeS 33orfcf)tagS $u erttmrten 1 ). 



x ) Der SÖcrtrcttr bet D. S). £. routbe mifeoctftanbcn. Slm 15. September l)olte biefe 
nur bie (Senefymigung ein, bie Eroberung oon öfel gemeinfam mit ber 9Karine einleiten 
3u bürfen. (SinäelljeUen rourben noa^ nid^t oorgetragen, Mes gefd)a^ am 18. 6eptember. 



ftrage btr 25efe1jtsfül)rung 169 



©er £fjef beS 2IbmiralftabeS betrachtete tiefe Regelung als enbgüttig. £r tjatte, 
als er bie Jfrage nun audj bom (Stanbpunft beS Heeres aus prüfte, nidjts gegen fie 
einsuWenben. ©er Marine fiel letsten £nbeS nur eine taftifdje, feft umgrengte Auf- 
gabe su, nadjbem bie ©runbtagen bon ber ©eefriegSleitung gefdjaffen Waren. <£S 
War unbebenHidj, Wenn bie Ijoljen 23efeljlSljaber, bie in ben neuen Raljmen nidjt 
hineinpaßten, auSgefdjaltet Würben. @r befdjloß, bem Gaffer borsufcljtagen, baS 
ibmmanbo auf 6ee bem ätteften Unterführer ber flotte, SSiseabmiral £ljrljarb 
(Sdjmibt, su übertragen. fttjm tüürbe ein 6tab aus 2IbmiratftabSoffisieren ber glotte, 
beS O. b. O. unb beS SIbmiralftabeS beigegeben Werben, an beffen 6pi^e ber €ljef 
ber Operationsabteilung ber flotte, Kapitän 3. 6. b. £ebe§oW, treten fotlte. 

Ridjt fo leidjt fügte fidj ber Ob erb efetjlsf) ab er ber Oftfeeftreitfräfte in bie über- 
tafct)enbe Sßenbung. ©er $rins lieg bem .ftaifer bortragen, ba§ bie Unternehmung 
feiner SInfidjt nadj Überwiegenben Sftarinedjarafter trage unb batjer bon einem 
6eeoffi$ier geleitet Werben muffe. Sludj bie flotte seigte fidj beforgt, ba§ bon ben 
mit ben 23erljättniffen ber ©eefriegfüljrung Wenig bertrauten 21 cm e eb efefjlslj ab ern 
unerfüllbare ober su Weit geljenbe Säuberungen geftellt werben tonnten, ©er £ljef 
beS SIbmiralftabeS entgegnete, bie SIrmee ftetje als Urljeber unb Rut^nießer im $or- 
bergrunb, ber ÖeebefefjtStjaber befi^e nadj ber borgefdjlagenen Regelung genügenb 
©elbftänbigfeit, im übrigen fei ber OperationSbefetjl inswifdjen erlaffen. @r miaute 
aber bie Heeresleitung auf bie ©efaljr beS <£ntftetjenS bon Sftißberftänbniffen unb 
Reibungen aufmerffam unb bat, bem nadj Sftöglidjfeit borsubeugen. pro erfte 
fjerrfdjte, tüte bie Oberfte Heeresleitung bem .ftaifer melben tonnte, botlfteS gegen- 
feitigeS €inberftänbnis unb ©ertrauen. 60 entfd)ieb ber iTaifer im 6inne beS 
23orfdjlagS bon Oboft, unb SMseabmirat £l)rfjarb 6djmibt Würbe sum 23efefjlS- 
tjaber beS su bilbenben „6onberberbanbeS" ber Marine ernannt. 

2Iuf ©runb ber Vorarbeiten, bie inswifdjen lebljaft Weiter betrieben Worben 
Waren, ergab fidj folgenbe 3ufammenfei3ung ber £anbungStruppen unb beS 6on- 
berberbanbeS. 

©en ilern beS üanbungSforpS bitbeten brei Regimenter ber 42. Infanterie- 
©ibtfion, bie bie Offenfibe in ©atisien unb foeben bie Eroberung bon Riga mit- 
gemacht Ijatten. #insu traten Steile eines bierten Regiments, einige Rabfafjr-9fta- 
fdjinengeweljr- unb Öturmfompanien, unb, fofern fie redjtseitig eintraf, bie fürstidj 
in ^tanbern aufgeftellte 2. Rabfaljr-93rigabe in Ötärte bon 30 Kompanien, ©ie 
.ftabaflerie tbar auf brei (Sdjwabronen befdjränft. 5In Artillerie fotlten ein $elb- 
artillerie-Regiment unb fünf fdjwere Batterien 1 ) mitgenommen werben. Sludj Pio- 
niere, ÜJ^inentüerfer unb pnfer waren satjtreidjer als für eine ©ibifion suftänbig. 
2lHe Gruppen mußten einen Seil iljrer pljrseuge surücflaffen, um ©djiffSraum unb 
3eit 3U fparen. SnSgefamt waren faft genau 20 000 Sftann, 5 000 ^ferbe, 60 ©e- 
fdjü^e, 1 300 pljrseuge unb 3 400 t Munition unb ^robiant su überführen. Wei- 
tere Gruppen unb ßaften fotlten nötigenfalls mit einer II. 6taffel beforbert Wer- 
ben, ©ie Leitung ber Operationen auf ben tJnfeln unb bie 95erbinbung mit bem 



l ) 25eim Syux werben alle Äaliber uon 10 cm aufwärts als fcl)wex bejeid)net. 



1 70 2. Das ßTiegsjafjr 1917 



Öonberoerbanb übernahm ber ?Jüt)rer ber XXIII. 9teferOeforp$, ©enerat bet In- 
fanterie 0. ^atfjen; fein Sfjef beS ©eneratftabeS roar Dberft 0. Sfdjifdjroit}. 

£>ie Öeeftreitfräfte festen fid) sufammen aus bem III. unb IV. ©efdjroaber mit 
ben 10 ftätfften üinienfdjiffen bet flotte unter ber ^füfjtung bet SSijeabmitale 
33etjntfe unb ©oudjon, aus bem 6d)Iad)tfreu3er ,,9JtottrY' als fftaggfe^iff beS 
23iseabmiralö Sfjrfjarb 6djmibt, 9 Heinen Heusern, 55 Sorpebobooten unb 6 il- 
53ooten. 3?ü* bie SKinenbefämpfung roaren 4 6perrbred)er, 4 Sftinenfudj- unb 
5 ÜftinenräumOerbänbe Oorgefefjen. 3Xtit ber Ll-SBootSabroefjr roar im befonberen bie 
6udjf(ottitte ber Oftfee unter ^regattenfapitän 0. 9tofenberg mit ir>ren Bafjtreidjen 
g-afji^eugen unb ein 9^eftfperrt»erbanb betraut, ©er flotte folgte ein OerfjättniS- 
mäßig Heiner 2roß Oon £asarettfdjiffen, 53ergungSfafjr3eugen, iloljten-, jöl- unb 
$roüiantbampfern unb anberen 6pe3ia(fdjiffen. 

6edjS meift ältere £uftfd)iffe tagen in ben hatten bei 6tofp, Königsberg unb 
üibau bereit. 3ln ©eeflugseugen roaren in £ibau, SBinbau unb SIngernfee nicf)t 
roeniger als 90 3ufammenge3ogen, Oon benen jebodj nur brei Viertel $u gleicher 
Seit befet^t roerben tonnten. ??ünf ^orpeboflugseuge famen aus ^lanbern, ein 
©u^enb 2IufHärungSf(ug3euge Oon ben 9torbfeeftationen. SDeiter befanben fidj 
barunter 15 Kampfflug3euge mit sroei 9ft©., ebenfooiete Kampfeinfilser unb einige 
ältere ©roßflugseuge. ©er 9teft beftanb aus normalen bomben- unb SlufHärungS- 
mafdjinen, bie teilroeife mit einem 9ft@. ober mit ^unfeinridjtung Oerfefjen roaren. 
Sin ^lugseugmutterfa^iff, baS atlerbingS nur bier Apparate aufnehmen fonnte, folgte 
bem 6onberüerbanb. £>aS #eer ftettte 3ef>n üanbftugseuge, unter itjnen brei Kämpf- 
ender. £>a biefe 3unädjft an bie Küfte unb bie ^ugplät3e 9lorbfurtanbS gebunben 
roaren, rourben ber 42. ©ioifion für Ujre Aufgaben adjt ©eefluggeuge gugeteitt unb 
mit £anbbeobadjtern befe^t. 

$ür bie Überführung beS £anbungSfotpS rourbe eine £ranSportflotte Oon jroolf 
Oseanbampfern mit einem ^aumge^att Oon |e 7 000 23915:. unb mefjr benötigt, 
ber größte maß 11 500 239*5:. <5ie rourben bem in Hamburg unb Bremen auftiegen- 
ben 6cfjiffSparf ber großen beutfcfjen Webereien entnommen, ®a$\i traten biet be- 
fdjtagnafjmte Snglänber Oon 2 000 bis 4 000 33915:., ber 9teft einer ©ruppe, bie auf 
Sßunfdj iber £>. Q. £. 1915 für ben $afl ptösticfjen 23ebarfS für Truppentransporte 
eingerichtet roorben roar 1 ). Sin Kämpfer beförberte baS Material, baS bie ^Moniere 
gum 23au Oon 23rütfen unb 6tegen für bie £anbung brausten. Unabhängig Oon 
ber eigentlichen 5:ranSportffotte rourben 3roei roeitere Heinere engtifcfje $rifen- 
bampfer oerroanbt, beftimmt 3ur Slufnafjme ber suerft 3u lanbenben Bataillone, beS 
„Vortrupps", foroeit biefe nicfjt auf ^orpebobooten unb anberen $afjr3eugen ber 
3?totte $fat$ fanben. £>ie ©efamttonnage bet Xranöportflotte erreichte faft 120 000 
93915:., ungerechnet einen 9teferOebampfer, ber für bie II. 6taffel beftimmt roar. 

©ie |?Iotte umfaßte nid)t roeniger at« 375 000 t, unb bie aU .ßilfsfrfegsfdjiffe 
beteiligten ^ambetöfeftiffe matten 60 000 939^5:., ber 5:roß etroa 30 000 93915:. au«. 
3äf)lt man ade 6cl)iffe unb 93oote 3ufammen, bie gegen öfe( fufjren, fo fommt man 
auf mefjr at« 300 5ar)t3cuge. 



l ) Sögt. Oftfee, 95anb II, Seite 32. 



Dk beutfcfyen 6trritfr8fte 171 



^Beilagen 2, 3 unb 4 enthalten bie ©lieberungen <beS HanbungSforpS, beS 6onber- 
berbanbeS unb ber glugtoaffc, Beilage 5 bie ©lieberung ber tuffifcfjen ©eeftreit- 
fräfte im 9ftoon-6unb sur 3eit ber 9ftoon-6unb-tlnternel)mung 1917, entnommen 
aus ben ruffifdjen ^Quellen, Beilage 6 bie .ftüftenbatterien ber 9ftoon-6unb-6tel- 
lung, ebenfalls aus fpäteren ruffifdjen 9tacf)ridjten. 

©er JÖperationSplan beS üanbungSforpS mußte fidj bamit abfinben, ba% bie 
£anbung nur in ber als SluSgangSpunft für bie üanboperationen nidjt feljr gün- 
ftig gelegenen £agga-23udjt Vorgenommen toerben tonnte. SIlS erfte Slufgabe nadj 
geglüctter £anbung ftettte fidj baS #eer bie <£innafjme bon Sirensburg. Sie 6tabt 
toar gleich tüid^tig als 3entrale ber feinbtidjen 23erteibigung toie als #afen unb 
23erteljrSfnotenpuntt; bor allem rourbe ben im ©übroeften ber Snfel fteftenben 
ruffifdjen Gruppen bamit ber 9lücfgug abgefdjnitten. £>anadj follte baS £anbungS- 
torpS tafd) ben kleinen ©unb geroinnen, ben 23rüctentopf bei Oriffar nefjmen unb 
Sftoon befeuern Sei bem Singriff auf Sirensburg unb für baS 93orrücten längs ber 
©übfüfte rourbe bringenb ^lantenbetfung burcft bie ^flotte geroünfdjt. ftljre 9ftit- 
toirfung fdjien gan3 unentbeljrlidj, fobalb es fidj ibarum l)anbelte, ben Übergang 
nadj 9ftoon su ertämpfen. ©ollte fie redjtseitig sur ©teile fein, bann mußte fofort nadj 
ber ßanbung bie fdjroere Batterie 3etet unfdjäblidj gemadjt Serben, bie bie 8rben- 
ftraße fperrte unb bon 6ee rjer taum niebersutämpfen mar. ©o fiel ber 42. £>ibifion 
bie roeitere Slufgabe su, fdjleunigft bie #albinfel ©roorbe su erobern. 

OberfteS @efe§ roaren ©djnetligteit unb überrafdjenbeS auftreten. SBaren biefe 
SBaffen oljnebieS ansuroenben, roo immer eS galt, beim Singriff 23tut su fparen 
unb bie 25erteibigung unficfter su madjen, fo toaren fie Ijier befonberS roidjtig, su- 
mal ber Singreifer taum fo ftart roar roie ber 33erteibiger. @S gab mandjen ge- 
fäfjrttdjen Engpaß, roo roenige ftanbljafte 23erteibiger beutfdje Frontalangriffe tage- 
lang aufhalten tonnten: roeftlidj SlrenSburg sroifdjen ben ©een unb 6ümpfen, an 
bem befeftigten Sftorbenbe bon ©toorbe, in bem boppelt auggebauten 33rüctentopf 
bon Oriffar unb auf bem brei Kilometer langen, betfungSlofen ©teinbamm nadj 
Sftoon hinüber. £>ie £rftürmung fotdjer #inberniffe roar um fo fdjroieriger, als bie 
Gruppe in ben erften Jagen nur fpärlidj mit SRafcßinengeroeljren, ©efdjü^en unb 
Munition auSgerüftet fein tonnte; bie $ferbe unb ^aljrseuge roaren nidjt fdjnell 
auSsulaben. übrigens roar baburdj audj bie 23eroeglidjteit ber Infanterie einge- 
fdjräntt; fie tonnte fidj IjodjftenS mit beigetriebenem guljrroert Ijelfen. £>ie Slufgaben 
ber ^abatlerie Ijatten bie saljlreidjen SKabfaljrer su erfüllen, falls fie nodj redjt- 
Seitig sur Verlobung mit ber I. ©taffei eintrafen. 

21m roidjtigften roar baS Moment ber flberrafdjung bei ber üanbung. lüften- 
Batterien finb ©djiffen gegenüber ftart im Vorteil butd) iljren feften, meift fdjroer 
auSsumadjenben ©tambort, reidjlia^e Munition unb gute Üftöglidjfeiten ber Snt- 
fernungSbeftimmung. Sie ©djiffe bieten fidj in if)rer gansen ©roße bar unb finb 
bielfadj berrounbbar, roogegen audj fr>re fdjtberften 3^rf)b^ n 9^f^u^e ben 33efefti- 
gungen nur roefentlidjen 6$aben sufügen, toenn fie Volltreffer in ben ©efdjfuV 
ftänben errieten, ©iefe alte £eljre roar burdj bie kämpfe in ^tanbern unb bor 
allem burdj bie Erfolge ber beralteten türtifdjen Batterien an ben £>arbanetlen ge- 
gen englifdöe unb fransöfifdje £inienfa^iffe beftätigt. 3n ben Batterien SunbSort 



172 2. X>a5 Äricgsial)r 1917 



unb Sftinnaft fjatten, foroeit begannt, mobernfte 15-cm-©efd)ür3e Slufftetfung gefun- 
ben. £Me £agga-23udjt roar ringsum beroatbet; überall fanben ^elbbatterien unb 
crft tedjt Sftafdjinengeroefjrftänbe beS 23erteibigerS gute £>etfung. £>iefe fonnten auf 
bem £anbe fiel) näfjernben £anbungSfafjrseugen fdjroeren 6djaben anrieten, £)enn 
bie Gruppe, eng sufammengebrängt, roar in biefer £age roerjrloS, unb Me £orpebo- 
boote, bie bie £anbung su beefen Ratten, fonnten irjreS Tiefgangs roegen !aum näijer 
als 1000 m an baS Ufer fjerangeljen. SKadj bem ausbooten ber etften 6toßtruppen 
brof)te roeiterfjin ibie ©efafjr fräftiger ruffifdjer ©egenangriffe. 6ie berringerte fidj, 
je roeniger bie feinblidje $üfjrung borbereitet roar unb je fpäter fie alarmiert rourbe. 

©eSroegen roaren fidj SIrmee unb Marine bon bornfjerein einig, baß bie Han- 
bung im erften Morgengrauen beginnen mußte, unb sroar fdjfagartig, an mehreren 
©teilen sugleidj unb mit mögtidjft ftarfen Gräften, ©leid) su beginn mußte eine 
große SInsaljt bon 33ooten für bie 21uSfdjiffung sur Verfügung ftefjen. Sie .ftüften- 
batterien burften gar nidjt erft bie 3eit fimben, bie 3kU 3" erfaffen, fie roaren fo- 
fort bon ben £inienfdjiffen unter geuer su nehmen unb niebersufämpfen. 6djein- 
unternefjmungen an anberen geeigneten fünften bon öfel fodten ben ©egner irre- 
führen. SKiemanb burfte bom 2Inmarfdj ber flotte etroaS merfen, roeber bie feinb- 
lidjen U-23oote nodj bie Iftieger unb bie üüftenroadjen, audj nidjt bie ^unfftationen 
ober bie Agenten beS ruffifdjen ^adjridjtenbienfteS. 2Ilfo mußte baS le^te 6tücf beS 
SlnmarfdjeS in ber £>unfettjeit surücfgetegt roerben, ungeadjtet ber 6djroierigfeit, bie 
baS beutfdje Sftinenfelb unb bie möglidjerroeife bor ber 23udjt liegenben feinblidjen 
(Sperren boten. Vorarbeiten fjierfür unb 21uffIärungSftüge, foroeit fie ben ^einb 
fjeWjörig madjen fonnten, mußten in ber 23orbereitungSperiobe mögtidjft eingefdjränft 
roerben. SBaren fdjon bie umfangreichen XranSportborbereitungen nidjt su berbergen, 
fo ba^ fidj in ben #afenftäbten bie 33licfe nadj £)ften richteten, roobon ibie Muffen 
beftimmt Kenntnis erhielten, fo mußten unbebingt $k\ unb 3ettpunft ber Unter- 
nehmung geheimgehalten roerben. €S ergingen su biefem 3roecf fttenge ©ef)eimf)al- 
tungSborfdjriften, u. a. burfte im 6djrift- unb ^ernfpred^öerfeftr nur ber £>ecfname 
„Sllbion" für bie geplante Unternehmung gebraudjt roerben. 

iffjr 3^itpunft roar oljnebieS nodj ungeroiß. Senn fie fjing in fjöfjerem ©rabe als 
anbere bom SBetter ab. 53ei 6turm fonnten S3oote nidjt auSgefetjt, ebenforoenig be- 
loben unb an ben fteinigen 6tranb gebradjt roerben. 316er audj fdjon roäfjrenb ber 
Überfahrt burfte es nidjt altsufefjr roefjen, fonft famen bie £orpeboboote unb bie 
überaus safjtreidjen anberen fleinen ^afjrseuge nidjt mit, unbermeiblidj berlor baS 
eine ober anbere in ber 9tadjt ben 3Infdjluß unb geriet in ©efafjr, auf Seinen su 
fommen. £>ie ber ©eefafjrt ungerootjnten ©olbaten, bon ber 6eefranfbeit mitgenom- 
men, roaren ben fofort nadj ber iknbung einfe^enben SInftrengungen nidjt botl ge- 
roadjfen. 3ubem fonnten fidj bei iben Sftinenfudjarbeiten unberechenbare ^emmniffe 
einftellen. 5^icr)t nur ber Sftarfdjtag unb moglicrjft aucl) bie 2Bodje beö 2Iuö(abenö 
mußten batjer gutes fetter aufroeifen, aucr) eine 9teifje bon ^agen borljer roar 
rufjigeS 2Better notig, benn in ber ftrbenftraße Tratten bie Üftinenräumberbänbe noer) 
ein beträchtliches 6tücf SIrbeit su leiften, um ben bisfjer minenfreien 2Beg auSsu- 
bauen unb moglidjft roeit naa^ Often borsutreiben. 
©ie Aufgaben ber Marine roaren umfangreidj unb mannigfaltig, fie trug bie 93er- 



Sonberüetbanb für „Sllbion" 173 



anttoortung für baS ©elingen ber überfahrt unb bet Hanbung. SluStoaljl, ^crrttJötung 
unb Vemannung ber SranSportflotte fotoie beS VootSparfS für bie £anbung, bic 
Verteilung ber Gruppen auf bie £>ampfer, Sin- unb SluSfdjiffung in ber getoünfdjten 
Reihenfolge, Verteilung ber ©efdjüise, ^aljrseuge unb beS gefamten Materials auf 
bie ©ampfer, ©idjerung ber SranSportflotte gegen bie ©efafjren beS SfteereS, gegen 
9ftinen, Ü-33oote unb Singriffe aus ber üuft, baS Rieberfämpfen ber i^üftenberteibi- 
gung unb ber 6dju$ bor ©egenangriffen t>on 6ee Ijer — alles lag in ifjrer $cmb. 
6törungen bon feiten ber ruffifdjen 6eeftreit!räfte im Rigaifdjen 9fteerbufen mußten 
auSgefdjaltet, ber Übergang nadj 9ftoon gebetft unb ber 9ftoon-6unb für <ben $einb 
gefperrt toerben. üuftfdjiffe, ^tugseuge unb U-Voote follten ben 3tein& In unb bor 
feinen ©tü^punften fdjäbigen. Vefonbere Slufmerffamfeit toar bem Radjridjtenbienft, 
inSbefombere ber Regelung beS ^unfberfeljrS susutoenben. Es galt nidjt nur, ben 
umfangreidjen eigenen Verleg ber ©eeftreitfräfte su bewältigen, fonbern baneben 
ben mit bem Heer unb ben ber einseinen HeereSftellen untereinanber glatt abgu- 
toitfeln. Ein umfaffenber üuftauftlärungSbienft mar einsuridjten. 2Baren alle biefe 
Aufgaben gtütflidj burdjgefüfjrt, fo toaren bie unfein mit Material unb Verpflegung 
für ben SDinter auSsurüften, bie Gruppen, fotoeit fie ni«f>t als Vefafcung auf ben 
unfein blieben, fjeimsubeförbern unb für bie ©djiffafjrt 9ftinenfidjerljeit su 
fdjaffen, nidjt allein im Vereidj um öfel unb ÜKoon, fonbern audj auf bem 2ßege 
nadj Riga. 

£)ie Vorbereitung unb £>urdjfüljrung biefer gewaltigen Aufgabe fiel im toefent- 
lidjen bem „Jlottenberb anb für ©onberunterneljmung" (abgefürgt „6onberberbanb") 
Su. Rur bie Vereitftellung ber SranSportflotte unb in getoiffem Umfang bie Ein- 
fdjiffung ber Gruppen toar 6adje ber 6eetranSportabtei(ung beS ReidjS-9ftarine- 
2ImtS. ©er 6onberberbanb beburfte bei ber Aufarbeitung bieler Sftaßnaljmen ber 
Unterftüt^ung ber Armee, anbererfeits lag es iljm ob, ben (Stäben unb Offigieren 
beS leeres bie iljnen fremben 9ftarineberl)ältniffe su erläutern unb fie mit ben 
burdj bie 6ee bebingten Eigenheiten ber Unternehmung bertraut su madjen. 2Bie 
fdjon bei ben grunblegenben Veratungen stoifdjen Dberfter Heeresleitung unb Ab- 
miralftab ber Üftarine ergab fidj alsbalb eine feljr glütflidje 3ufammenarbeit auf 
ber ©runblage bollften Vertrauens unb freubigen 6iegeStoillenS. 

21m 15. 6eptember ging ber 6tab beS 6onberberbanbeS in Verlin an ibie Arbeit; 
ber OperationSbefeljl toar nodj nidjt erlaffen, fein ftnljalt im toefentlidjen aber feft- 
gelegt. ©er Eljef beS 6onberberbanbeS, Kapitän 3. 6. b. üebel^oto, befam als ©e- 
Ijilfen bie i^orbettenfapitäne ©ietridj Sftetyer (bom <5tabe ber flotte) unb 2egt~ 
metjer (O. b. £).) unb bie ilapitänleutnante girle (Abmiralftab) unb i^iep (Jlotte). 
3u ben AbmiralftabSoffisieren traten fpäter nodj brei ^laggleutnante: .ßapitänleut- 
nant Rennetfe, Oberleutnante siir <5ee Efjrift unb Ridjarb ©Treiber. Rodj am 
15. naljm ber 6tab bie 3W)lung auf mit 9ftajor 2Be$ell bon ber DperationSabtei- 
lung ber £). H- £. unb STlajor Vrinfmann, bem I. ©eneralftabSoffisier toer 8. Armee, 
fürs ^anaa^ mit Dberft Hoffmann, bem <£fjef beS 6tabeS beS Oberbefehlshabers Oft, 
unb mit Hauptmann Volfrnann, bem foeben bon ber 3wnt eingetroffenen I. ©ene- 
ralftabSoffisier ber 42. iJnfanterie-©ibifion. Von SInfang an beftanb enge Verbin- 
bung mit bem £ljef 'ber 6eetranSportabteilung, Kapitän 3. 6. Reblia^. 



174 2. 2>as Äriegsioljr 1917 



£)er gemeinfame Operation$befel)l für 2lrmee unb Marine rourbe am 18. 6ep- 
tember crtaffcn. @r lautete: 

©rogeS Hauptquartier, 18. 9. 1917 
6eine QJlajeftät befehlen: 

1.3ur 33eljerrfdjung be$ 9tigaifdjen Üfteerbufenö unb sur 6tdjerung ber plante be$ 
OftljeereS finb burdj gemeinfamen Singriff oon £anb- unb ©eeftreitfräften bie 
ftnfeln £)fet unb Sftoon su nehmen, iber ©roge 9ftoon-6unb für bie £>urdjfafjrt 
feinblidjer 6eeftreitfräfte su fperren. 

2. iQiergu [teilen: 

a) Ob oft: baö £anbungöforp$ (eine Oerftärfte 3nf. £)to.) unter 33efeljl be$ @en. 
£bo. XXIII. 31.; 

b) bie 9ftarine: bie £>etfung3flotte unb bie Sranöportflotte. 

3. £>ie Oberleitung beS gangen Unternehmend toirb bem Oberf'ommanbo ber 
8. SIrmee übertragen. 

4. £>ie ©urdjfüljrung be£ 6eetran$porte$ unb beffen ©djul* leitet ber $ül)rer ber 
6eeftreitfräfte. ©einem 23efeljl finb bie eingefe^ten £eile be$ üanbljeereS für 
bie £>auer ibeö £ranSport£ bis sum 2-lugenblitf be$ ©etanbetfeing unterteilt. 

Sftadj erfolgter ilanbung fyxt ber güfjrer ber ©eeftreitfräfte ben Slnforberun- 
gen be3 21. O. ü 8 bgto. benen beS $ül)rer$ & e $ £anbung$foip$ mit allen ver- 
fügbaren Gräften su entfpredjen. 

5. Sie ftnfetn £)fel unb Sftoon gehören gum OperationSbereidj ber 8. Slrmee. Sie 
Operationen auf ben unfein leitet 'ber güljrer be$ £anbung$forpS; er ift audj 
fpäter für ifjre Söerteibigung toeranttoortlidj. 

6. SluSrüftungö- unb (ginlabetjafen beö Üanbungöforpö ift £ibau. 2llle$ SKäljere betr. 
23ereitftetlung unb 23erlabung be£ £anbung$forp$ regelt 21. O. & 8 mit bem 
güljrer ber 6eeftreitfräfte. 

7. £)a$ Unternehmen, ba3 fidj in erfter £inie auf Überrafdjung aufbaut, ift, toenn 
bie SOÖetterlage e£ irgemb geftattet, nodj im (September burdjsufütjren. £)er be~ 
abfidjtigte 3eitpunft, ber 23eginn ber Sinlabung unb bie Slbfaljrt Oon £ibau finb 
ber O. #. £. unb ber ©eefriegöleitung (SIbmiratftab) su brauten. 

8. SKadj erfolgter ilanbung an ber Sftoribtoeftfüfte t»on Ofel ift bau erfte unb bal- 
bigft su erreidjenbe Operationösiel bie SBegnatjme öon 2Iren£burg, ba$ flotten- 
ftü^punft werben foll, unb bie tmbefil3nafjme ber befeftigten #albinfel 6toorbe 
toon Sorben Ijer. 

£>a$ s^eite, ebenfalls möglidjft fd)nell su erreicfjenbe Operation^siet ift bie 
Sßegnaljme be$ S3rücfenfopfeö bei Oriffar am Oftranb ber 3nfel, bie Srstoin- 
gung be$ Übergangs narfj SKoon unb bie Snbefitmaljme biefer Snfel. 

9. Aufgabe ber ©eeftreitfräfte bei biefen fdjnell burdjsufüljrenben Operationen 
(t>gl. giff. 4) ift eö, burdj batbigeö Einbringen in ben 9tigaifdjen Üfteerbufen bie 
redjte ^lanfe :be3 £anbung$forpg gegen 6ee $u fiebern unb ben Singriff gegen 
ben 23rürfenfopf toon Oriffar unb bie Snfel Sftoon mit allen Verfügbaren Gräf- 
ten su unterftüfcen. 



Dperati onsbefefrle 175 

10. ©ie fpäter erforbertid)en Sefafcungen ber unfein [teilt ba$ £anbl)eer, mit 2Iu$- 
naf)me ber .ftüftenartitlerie, toeldje bie Marine ftelft, unb bic ebenfalls unter 23e- 
fel)l beö bom £anbl>eer su ftetlenben 23efefjt3ljaber3 ber unfein tritt. 

11. Sie Verforgung ber gesamten Snfelbefat^ung obliegt ber 8. SIrmee. Sie Marine 
fteüt auf SInforbern be$ 21. £). ü 8 bie erforberlidjen Transportmittel unb über- 
nimmt beren 6djut$. 

ge$. b. ^inbenburg ges. b. iool^enborff 



91adj Oberfieblung 'beö (Stabes beö ©onberberbanbeä nadj üibau begannen am 
20. (September unbersüglidj bie Beratungen mit ben grontftetlen, benen befonbere 
Aufgaben sufielen. ©er 33. b. 51. b. £)., üonterabmiral #opman, begleitet bon fei- 
nem I. 2lbmiralftab3offisier, ilortoettenfapitän SBieting, berietet über 6tanb unb 
Sluäfidjten »ber bon feinen (Streitkräften betriebenen Vorarbeiten, im befonberen über 
bie 9ftinenfudjarbeiten. 9CRit bem £ljef ber U-Voot$-6udjflottilIe, Jfregattenfapitän 
b. SRofenberg, tourben bie ©idjerungSmagnafjmen bor ber £agga-Vudjt burdjgefpro- 
djen. ©er sum ibmmanbeur ber ??tieger beim (Stabe be3 (SonberberbanbeS ernannte 
Heiter ber ^lugftation Slngernfee, i^apitänleutnant Vertt)olb, legte feine Vorfdjläge 
für ibie Vertoenbung ber glugseuge bor. £ag3 barauf nafjm ba$ ©eneratfommanbo 
beS XXIII. ^eferbeforps, bertreten burd) ben (StabSdjef/ Oberft b. XfdjifcfjroiS, in 
üibau feine ^ätigfeit auf. 21m Slbenb beä 22. traf Viseabmiral (£ljrljarb 6djmibt 
ein unb übernahm bie Jül)rung be3 (SonberberbanbeS. 

3luf ©runb beä £>peration3befefjl3, ber Vorarbeiten beä Slbmiralftabeö unb ber 
erften Vefpredjungen ergaben fiel) folgenbe operatiben 9fta§nal)men bor unb tbälj- 
renb ber Unternehmung: 

,,©ie Sftinenfudjberbänbe fyaben ben 2lu3lauftaeg ber flotte biö sur £agga-Vudjt 
absufudjen unb einen minenfreien 2Beg für ©ro§fampffd)iffe bis Srben su fdjaffen. 

Jlieger unb £uftfdjiffe fotlen toäfyrenb ber Vorbereitung$3eit bauernb über 'bem 
SRigaifdjen 9fteerbufen, über 3etel unb bem 9ftoon-(5unb aufklären; 3^1, inöbefon- 
bete bie 30,5-cm-Vatterie, finb möglidjft häufig mit Vomben angugreifen, ebenfo 
bie Einlagen bon Bernau, (Satte unb #ainafdj an ber i^üfte ÄiblambS. 

Unauffällige £rfunbung ber £agga-Vud)t burdj ein U-Voot. 

SluSlegen bon fünf ^euerfdjiffen (Jifdjbampfer) burd) bie 6udjftottitle SRofenberg 
am erften DperationStag nad) ©unfeltoerben, bie ber flotte ben Sftarfd) burdj bie 
9ftinenfelber toefttidj #unb$ort erleichtern unb bei ettoa eintretenbem Sftebel bau 
©urdjljalten ermöglichen fotlen. 

©er Vrütfenfopf für bie üanbung in ber £agga-Vudjt ift burdj einen Vortrupp 
bon etroa 4 500 Sftann su erfämpfen, ber bon ben (Seeftreitftäften übergeführt tbirb. 
Äanbung überrafdjenb bei #etltoerben, ©etfung burdj bau geuer ber £inienfdjiffe unb 
£orpeboboote. 

(Sperrung beö 2ßeftau3gangö be$ (Soeto-<Sunbe3 burd) Seinen unb Vlocffdjiffe 
gleichseitig mit ber fianbung beS Vortrupps in ber Sagga-Vudjt. 

SJbtenfung ber Slufmerffamfeit beS geinbeS ^on ber Tagga-Vudjt burc^ ©emon- 



176 2. Das Äriegsja^t 1917 



fttation eines £inienfdjiff$treffen$ gegen 6roorbe unb burefj Befdjiegung Don iliel- 
fonb unb bet eJtugftation ^apenSfjolm burd) Sorpeboboote. 

9lad) Bilbung foz$ BrütfenfopfeS in ber Sagga-Budjt Einlaufen ber SranSport- 
flotte unb Beginn ber £anbung. 

Unmittelbar banad) 6id)erung ber 2agga-Budjt unb beS ibaborliegenben 6ee- 
gebiets gegen U-53oote burdj SKettfperren, #ordjtinien unb Borpoften. 

2ßenn fpäter bie Gruppen gegen ©roorbe borgefjen, ift bieS iburdj ba$ 5 cuet bon 
©djiffSgefdjü^en su unterftüfcen unb babei, toenn möglich, bie 30,5-cm-Batterie bon 
3erel niebersufämpfen. 

Unmittelbar nadj bem Jfatl 3ml$ Einbringen teidjter unb fdjroerer 6eeftreitfräfte 
burefj bie iJrbenftrage, um bie Gruppen beim Borgefjen auf SIrenöburg su unter- 
ftü^en, ifjre ©eeflanfe unb ben Obergang nadj Sftoon <burdj ba$ Steuer ber 6djiffS- 
gefdjütse su beefen unb ben Berfefjr Sftoon — ?Jeftlant> su un'terbinben. 
Bon ben U-Booten su befe^enbe (Stationen: 
ÖübauSgang beS 9ftoon-6unbeS unb sftorbroefteefe beS 9tigaifdjen 9fteerbufen$: 
2 U-Boote. 

£>agerort sum 6cfjut$ ber £agga-Budjt: 1 U-Boot. 

SKorbauSgang beö 9ftoon-6unbeS, bor 3^ct>at unb bor #angö je 1 U-Boot; 
Subor Sftinenberfeudjung beS SftorbauSgangS. 
SBäfjrenb ber Unternehmung 5Iufflärung (beS 3innifcfjen unb Stigaifcfjen Sfteer- 
bufenS burdj £uftfdjiffe, fotoie gtugtoettet ift. 

Sätigfeit ber Flieger toäfjrenb ber Unternehmung: Slufflärung über unb rings 
um öfet. Bombenangriff bei jeber fidj bietenben ©efegenfjeit auf lofjnenbe 3iele. 
Ötellen ber Artillerie- unb Infanterieflieger. Befetjung bon 9tunö, falls möglich." 
Die gemeinfamen Beratungen ber nädjften Sage führten $u einigen $nberungen 
biefer geplanten operativen Sftagnafjmen. £)aS ©eneralfommanbo unterfudjte su- 
nädjft bie grage, roietoeit bie 5Irmee bei SJrenSburg unb nadjfjer am kleinen 6unb 
ber Sftittoirfung ber flotte beburfte. Bereits bei ben Befpredjungen in Berlin mar 
ifjr balbigeS Erfdjeinen im SRigaifdjen Üfteerbufen getoünfdjt roorben (3iffer 9 beS 
DperationSbefefjlS). £)en 3*itpunft borauSsufagen, mann bieS ber ^all fein fonnte, 
mar ber 9ftarine nidjt möglich. Denn 'baS bisljer abgefudjte SBegftücf lag auf liefen 
unter 10 m, ben bisherigen .ßriegSerforberniffen entfpredjenb, mar alfo für üinien- 
fdjiffe nidjt su gebrauchen. Es mußte bon SDinbau an ein gans neuer „©rogfdjiff- 
fafjrtStoeg" gefdjaffen toerben, biete Öeemeilen roeit burdj ein ©ebiet fjinburdj, baS 
auger safjtreicfjen 9ftinenfperren tüomöglidj nodj irjinberniffe unbekannter 2Irt enthielt. 
£)ie Qftinenräumbibifionen brausten eine ganse Slnsaljl bon ©utroettertagen allein 
für ben erften £eil, ber auger^alb beS ©ä^ugfelbeS ber 3^tel-Batterie lag; bann fam 
ber ©urdjbrudj burdj ein befonberä ftarf berfeua^teS ©ebiet unter borauSfidjtlidj 
fräftiger feinbliä^er ©egentoe^r. Sßaren bie -^eereSftellen infolgebeffen bisher ge- 
neigt getoefen, baS 9lififo in ben iTauf $u nehmen, bag fidj bie flotte infolge ber 
9ftinenfdjroierigr'eiten in ber Orbenftrage berfpatete unb bag ba$ üanbungSforpS 
oljne i^re ^ilfe gegen SIrenSburg unb bon bort gegen Üftoon borgeljen mugte, fo 
wollten je^t ©eneralfommanbo unb 42. ©ibifion auf if)re SJ^itmirfung feineSfaüö 
bersieftten. 6ie trauten bem ©egner burcftauS su, bag er im Brücfenfopf bon £)riffar 



23ebeutung ber Äaff at«e! 1 77 



gäfjen Söibctftanb leiften unb bie 3nfe( Sftoon fjartnätfig berteibigen roürbe, gumal 
toenn bie fdjtoeren .ftüftengefdjü^e am 6übenbe bon Üftoon mitroirfen tonnten, toa$ 
nidjt auögefd^loffen fallen. Ofjne Artillerie ber flotte, ertlärten fie, unb oljne il)re 
33oote fei ber Übergang nadj 9ftoon nid)t ausführbar. 9ftan muffe bafjer mit ber gan- 
gen Unternehmung roarten, 6i3 ber ©roßfdjiffafjrtötoeg fo toeit fertig fei, ba§ bie 
flotte nadj bem ^aü bon 6toorbe balbigft im 9tigaifdjen 2fteerbufen auftreten 
tonne; audj auf bie ©efafjr fjin, ba§ ba$ SBarten länger bauere unb bie 9ftöglidj- 
feit ber Uberrafdjung be3 ©egnerS fidj berminbere. Der ©onberberbanb trat iljrem 
23orfdjlag bei, toeil bie Unternehmung bamit auf eine fixere ©runblage geftettt 
tourbe. Dementfpredjenb tourbe entfdjieben unb ber Armeebefehl, in bem ba$ Ober- 
fommanbo ber 8. Armee am 24. Öeptember auf ber ©runblage beö 53efeljl$ ber 
i^riegöleitung ben @ang ber Operationen näfjer fefttegte (fielje Anlage 7) enthielt 
bie Q3eftimmung: „£)ie SranSportbetoegungen bürfen nidn efjer beginnen, al£ bis bie 
33eenbigung ber AufräumungSarbeiten in ber <£inf aljrt gur 9tigaer 33udjt abgufeljenift." 

Als ber ©onberberbanb fid) je^t näfjer mit ben am kleinen 6unb gu ertoartenben 
Aufgaben befaßte, änberte fid) bau feisfjer gewonnene 23ilb. Sie üage ber Batterien 
auf bem Cübenbe bon 9ftoon, aus ben ^Kegeraufnaljmen erfidjtlidj, berriet, baß fie 
offenbar auSfdjließtidj gur 93erteibigung beS 9ftoon-6unbeS beftimmt toaren unb 
bafjer bödjfttoaljrfdjeinlid) nidjt nadj 2Beften feuern tonnten 1 ). Dagegen tonnten fie 
baS 23orgeljen ber beutfdjen 6djiffe beträdjtlidj erfahrneren, beren 33etoegungSfreiljeit 
oljnel)in burdj feinbtidje unb eigene Sftinen eingefdjräntt toar. üinienfdjiffe unb 
.ßreuger tonnten erft, toenn fie fo toeit in ben kleinen 6unb eingebrungen toaren, 
toie if)r Tiefgang ertaubte, ben ©teinbamm unb feine Umgebung mit iljren ©efdjoffen 
erreichen. AngefidjtS ber geringen AuSfidjt, bon 6üben Ijer fdjnell unb toirtfam ein- 
greifen su tonnen, erroog ber ©onberberbanb nunmehr, bon Sorben, bon 'ber ßaffat- 
Sßief aus Heine A-53oote (250 t, Tiefgang 2,5 m, groei 8,8 cm) gu artitleriftifcr)er 
Unterftü^ung angufe^en, bie bis nal)e an £)riffar unb ben ©teinbamm borgeljen tonn- 
ten, unb 9ftotorruberbartaffen gum rafdjen Überfel3en ber Gruppen nadj 9ftoon in bie 
©egenb Oon Oriffar gu fd)affen. <£S toaren groar nur fedjS A-33oote borljanben, unb 
biefe bienten ber 6udjftottille als @ruppenfül)rerfdjiffe, aber ber glottillendjef 
glaubte, fie entbehren gu tonnen. £>aS ©eneratfommanbo ertlärte fidj fofort mit 
biefem $lan beS 6onberberbanbeS einberftanben unb bergidjtete nunmehr auf bie 
fefte 3ufidjerung red)tgeitiger Unterftü^ung Oom SRigabufen ^er, roenn eö audj nac^ 
toie bor darauf Sßert legte. 

Operationen in ber i^affar-2Biet toaren biötjer nia^t inö Sluge gefaßt. Slngefia^tö 
ber ^o!jen 3Infprüd)e, bie bie fianbung in ber £agga-33udjt unb ber ©urcftbrucr) burdj 
bie iJrbenftraße gerabe an bie leid)ten ©treitträfte fteüten, glaubte man bei ben 
berliner 33efpredjungen bie nötigen Gräfte für eine toirtfame 6id5erung beö 2Beft- 



x ) 2)ic5 traf ntd)t 3U. SHufftfd^e Quellen errechnen, bafe oon ben fünf 10 — ^ollstöe» 
f^ü^en $roei auf 23eton unb brei auf 5)ol3&ettungen aufgefteüt maren; Ie^tere fjätten 
einen 6a^roentung5bereia^ oon 360° gehabt unb bamit bie SCurjel Des 2>amms bei 
Orijfar unb bie (Segenb oon Driffar beftreidjen fönnen. 6iefje „9narine*^llabemie 
ßeningrab 1927. Die 9Jloon=6unb*ilnternel)mung 1917". J>er (Sang ber (Ereignijfe be* 
ftatigt bie5. 



1 78 2. 2>as Äriegs jaljr 1917 



ausgangs beS 6oelo-6unbeS nidjt erübrigen $u fönnen; man fjattc bafjer feine 
Sperrung burdj 23locffdjiffe unb Seinen borgefeben, um fidj bor feinbtidjer ©egen- 
toirfung su fdjüfcen. gregattenfapitän b. 9tofenberg, bem bie ilaffar-Sßie! für 
beutfdje ^lanfenunternebmungen 6ebeutfam erfdjien umb ber feiner Flottille um- 
faffenbere Aufgaben sutraute, als bisfjer für fie borgefeben toaren, fdjlug bor, ben 
6oelo-6unb nidjt bollftänbig su fperren, fonbern tfjn nur mit U-33ootSnet3en ab$u- 
fdjließen. £>er 23orfdjtag tourbe genehmigt. 

©er größte £eü ber 6ud)ftottilIe fear bei ber 6idjerung ber £agga-53udjt feft- 
gelegt (6 ©ruppen); bie 33oote follten, auSgerüftet mit #ordjgerät unb -Ke^en, eine 
eingige große 23orpoftenlinie bon #unbSort bis fjinüber nadj £>agerort bilden. £Me 
7. ©ruppe follte ben SBeftauSgang beS 6oelo-6unbeS fiebern; ttjr gebaute ber $lot- 
tillendjef bie SJbfperrung mit 6djleppnet}en su übertragen. Sie 6 A-23oote, beren 
i^ommanbanten sugleidj bie Rubrer iljrer ©ruppe toaren, ftellte er für ben kleinen 
6unb 3ur Verfügung; bei ber 23orpoftentinie blieb nur ein #albflottitlendjef unb ein 
©ruppenfübrer. £>ie unter ibem anberen #atbflottillendjef ftebenbe 7. ©ruppe am 
6oelo-6unb (8 33oote) Ijatte nun audj nodj bie ^ufj^nne su erfunben, fie auSsu- 
loten unb auSsubojen. 

SIngefidjtS ber Jjftage, toie biefe ©ruppe bor feinblidjer ©egenroirhmg aus ber 
ilaffar-2ßie! IjerauS gefdjüt3t toer-ben tonnte, fam ^togattenfapitän *>• SRofenberg 
auf ben ©ebanfen, bie bei i?ap ^kmerort auf £)fet bermutete ruffifdje Batterie burdj 
#anbftreidj s u netjmen unb mit Sftatrofenartitleriften su befetjen, um auf biefe SBeife 
ben Ofteingang beS 6oelo-6unbeS beftreidjen $u fönnen. £)er $lan tourbe bom 
Oonberberbanb gutgeheißen, unb ber glottillendjef ftellte aus feiner Flottille ein 
ßanbungSforpS sufammen, teils bon ben 23efa$ungen ber 53oote felbft, teils bom 
Ötamm feiner 4. #albftottilIe, bie in iliel in ber 33ilbung begriffen toar, unb be- 
antragte, es burdj bon ber Slrmee su ftellenbe 6turmtruppen, 9tabfafjrer, Pioniere 
unb ^ernfpredjperfonal su berftärfen. Überführung unb üanbung follten auf %a$x- 
Seugen ber eJlottitle erfolgen. 

SMefe ÜKebenlanbung fanb beim #eere lebhafte 3uftimmung unb Unterftüfcung, 
nidjt allein roegen iljrer SBidjtigfeit für baS £)urdjbringen ber A-S3oote unb Sftotor- 
ruberbarfaffen in bie i?affar-2Bie!, audj toegen ber burdj fie erhofften Irreführung 
beS ^inbeS, mebr aber nodj aus taftifdjen ©rünben. £>enn tbenn 30 km öftlidj ber 
2agga-23udjt in ber 9täbe guter 6traßen eine Gruppe mit auSreidjenber ©efedjtS- 
fraft getanbet tourbe, bie rafdj borbringen fonnte, bann ftieg gans toefentlidj bie 
SluSfidjt, ber feinblidjen 3nfelbefa^ung ben 9tütfsug su bertegen, enttoeber norböft- 
lidj bon SIrenSburg ober gar am kleinen 6unb. ©eneratfommanbo unb 42. ©ibifion 
traten um fo toärmer für bie 9tofenbergfdje Unternebmung ein, als SInfang Oktober 
ftarfe SRabfabrerberbänbe in £ibau eintreffen follten, bie fidj einerfeitS befonberS 
für bie angebeutete Aufgabe eigneten, anbererfeits fdjtoer nodj nadjträglidj auf ber 
SranSportflotte untersubringen toaren. 

6o tburbe eine roefenttidje 93erbefferung beS Operationsplanes erreicht. Regatten- 
fapitän b. 9tofenberg maa^te es mögtidj, auf bem 2öerfftattfd5iff „Sonau" ber 
Öudjflottille unb s^^i Heinen Dampfern, bie er fia^ suteilen ließ, neben feinem 
2ttarinelanbungSforpS bon über 300 2ftann noa^ nabesu 2 000 6olbaten, gtüci ©e- 



SKeb-ewtonibimg burd) Flottille d. ftofenberg 179 



fdjü^e mit Sefpannung unb fogar i^raftmagen unterbringen unb bie für bie Aus- 
bootung nötigen Sftittel $u befdjaffen. £>aS ©ange trug 3mar ben 6tempet beS 23e- 
IjelfSmägigen, mar aber moljtburdjbadjt unb gut organifiert. Sie £anbung an ber 
offenen i^üfte fonnte aUerbingS nur bei gutem Sßetter gelingen, geilte eS Ijieran, 
fo blieb smar bie Üftöglidjfeit ber ilanbung in ber 2ftuftelljam-23udjt, bon bort aus 
aber Ijatte .bie Gruppe einen biet meiteren 2Beg. £>er ©onberberbanb willigte ein, 
allerdings unter ber 23ebingung, bag bie Hauptaufgabe ber 6udjftottille, bie ©icfje- 
rung ber £agga-23udjt, nidjt bernadjtäffigt mürbe. 

5In ber Unternehmung mürbe feftgefyalten, aud) als eine SReiljenbilbaufnaljme 
bom 1. Oftober bei ^amerort feine ©efdjü$- ober tjfnfanterieftellungen ernennen lieg. 
Sftan Ijielt baS Vorfjanbenfein einer gut getarnten Batterie bodj für möglid), bie 
Sftarine falj im übrigen in ber Srridjtung einer ©ignalftation, bie bie Vemegungen 
feinbtidjer Streitkräfte in ber i^affar-2ßief beobachten unb melben follte, unb in ber 
Unterbrechung beS Labels nad) £>agö erftrebenSmerte 3iete, baS ©eneralfommanbo 
mag bem raffen Vormarfdj ber su lanbenben Gruppen bon $ofa auf ber ilüften- 
ftrage nadj Oriffar Ijolje 23ebeutung su. £>aS Heer übernahm es, gegebenenfalls 
bei ^amerort eine 10-cm-23atterie sur 23eftreid)ung beS 6oelo-6unbeS auffahren 
SU laffen. Sine gleidje follte, gemäg früherer Vereinbarung, am Eingang sum kleinen 
6unb bei 6t. 3oljanniS in Stellung gebraut merben. £>iefe ferneren Batterien 
fonnten aber früljeftenS biet Xage nadj Veginn ber üanbung $ur ©teile fein. JJür 
bie 3roifcf)en3eit erbat firf» ?Jregattenfapitän b. SRofenberg als 9tütfljalt für feine 
23oote an unb im 6oelo-6unb eine 2orpebobootS-#albflottille in ber berechtigten 
Slnnaljme, bag bie 3?af)rrinne für fie tief genug mar, mürbe biefe bodj naclj früheren 
Veobadjtungen bon ben Muffen benu^t. $ür ben %ail ftärferer ©egenmirfung fagte 
ber ©onberberbanb meitere Unterftü^ung gu, fomeit berfügbar. 

2IuS ber urfprüngtidj beabfidjtigten Sperrung beS 6oelo-6unbeS ermudjs allmäl)- 
lidj eine .ftette bon Operationen, bie bebeutenbe Streitfrage feffelte. Sie 6ud)- 
ftottille mar nidjt btog mit einer ©ruppe beteiligt mie urfprünglid) borgefeljen, fon- 
bern audj mit allen il)r bon ber HambelSfdjutjflottille unb anberen Verbänben sur 
Verftärfung sugefüfjrten ^a^rgeugen; fie gab fämtlidje A-23oote für bie ßaffar- 
2Bief ab, ftellte ein üanbungSforpS, belaftete fidj mit einer fleinen 6onbertranS- 
portflotte unb mit beren <£ntlabung; ber 6d)roerpunft ifjter Sätigfeit rücfte bon ber 
Öidjerung beS ©eegebiets nörblirf» ber £agga-53udjt gegen U-33oote su ben Opera- 
tionen um ^amerort, 6oelo-6unb unb ilaffar-SOßief. 6ie beanfprudjte gu iljrem 
6dju£ minbeftenS eine SorpebobootS-Halbflottille, mafjrfdjeinticfj meljr. Am erften 
Sage mugten fogar ein ßinienfdjiff unb ein Beuger eingefe^t merben, um bie 
Batterien ^offri unb ^amerort in 6c5ad) su Ratten. 

93^ana^eS bei biefem Unternehmen mar rec^t ungemig. 2Bürbe ba$ SBetter bie 
üanbung sulaffen? 3Do lag bie galjrrinne im 6oelo-6unb, mar fie für große Zox- 
peboboote mirftia^ befahrbar? Sntfpraa^en ibie uns befannten Angaben über bie 
Jlaffar-2BierV ein abfeitS bon jebem 23erfel)r liegenbeS ©emäffer, nod) ber Söirnicf)- 
feit? £agen bie 6eesetd)en aus mie im ^rieben? 2Bar bort etma mit ©perrmagnaf)- 
men 3u rennen? Sie Vorarbeiten beS AbmiralftabeS Ratten fid) nic^t mit Operatio- 
nen in ber i^affar-2Bie! befagt. Aucft je^t mürbe nic^t näjer unterfucftt, maS ber 



180 2. Das äriegsjafjr 1917 



geinb 3ur Slbroeljr unternehmen fönnte, ob unb reo etroa -Dftinen su erroarten roaren. 
gregattenfapitän b. 9tofenberg roußte, bafc ber 6onberberbanb feinen 9ftinenfudj- 
berbanb freimachen, aucr) Sorpeboboote fdjroer entbehren fonnte. 6o hütete er fid), 
Bu biel su forbern unb berließ fidj auf feine eigenen Gräfte. Verlufte nidjt fdjeuenb, 
bertraute er barauf, ba$ er jeroeils bie red)te 2IuSl)ilfe finben, ba% feine 23efafcungen, 
bon bemfelben SIngriffSgeift befeett roie er felbft, richtig Ijanbeln, unb baß er mit 
einem gut £eil i^riegSglücf feine roeitgeftecften %kU fdjnelt erreichen toüt-be. £)ie 
£anbung bei ^amerort mit bem unmittelbaren SBeitermarfdj nadj Oriffar unb baS 
Eingreifen ber A-33oote am kleinen 6unb roaren in ber £at beS EinfatjeS roert. 
£>aS #eer maß iljnen größere 33ebeutung 3U als ben Operationen im SRigaifdjen 
Sfteerbufen. 

©er eingeljenbe Operationsplan, ber nunmehr am 25. Öeptember erlaffen rourbe, 
enthielt bie nadjfteljenben, gefürgt roiebergegebenen SKidjtlinien unb 23eferjle: 

„£)ie beiben Aufgaben 'ber ©eeftreitfräfte — fixere Überführung beS Truppen- 
transports unb baran anfdjließenb b a l b i g e S Einbringen in ben SKigaifdjen Sfteer- 
bufen — finb nur gu löfen, roenn ber ©roßfampffdjiffSroeg in ben SRigaifdjen 9fteer- 
bufen foroeit borbereitet ift, baß ber Sfteft ber arbeiten fid) in abfeljbarer %z\t er- 
lebigen läßt. SInbernfallS fann nidjt bamit gerechnet werben, ba^ bie Öeeftreithäfte 
bie iljnen übertragene Unterftütyung ber £anbungStruppen bei ber Einnaljme bon 
SIrenSburg unb bem Singriff auf Sftoon übernehmen fönnen. 

©er 33eginn ber Unternehmung muß baljer bon bem ^ortfdjreiten ber Sftinen- 
(umarbeiten auf bem SBeg in ben Sftigaifdjen Sfteerbufen abhängig gemalt roerben. 

3?ür bie Operationen ergeben fidj aisbann folgenbe Slbfdjnitte: 

E r ft e r 31 b f dj n i 1 1. Überführung unb SluSfdjiffung ber £anbungSbibifion. 
©ecfung beS £öfdjenS ber Transporter. ©leidjseitig bemonftrierenbeS Vorgeljen ge- 
gen 6roorbe am Sage ber £anbung unb fpäter beim Vorbringen ber Gruppen gegen 
3erel nochmalige Vefdjießung ber Vefeftigungen. Sftebentanbung bei ^amerort. Ein- 
bringen leichter ©eeftreitfräfte in bie ^affar-Söiet. 

3 ro e i t e r SI b f dj n i 1 1. ©obatb Qm\ gefallen ift, Einbringen in ben 9tigaifdjen 
9fteerbufen in SKidjtung auf SIrenSburg unb Unterftü^ung ber SIrmee bei ber Er- 
oberung SIrenSburgS. 

£> r i 1 1 e r SI b f dj n i 1 1. (Sperrung beS 9ftoon~6unbeS unb Unterftü^ung beS 
Singriffs auf ben Vrücfentopf bon Oriffar unb beS Übergangs über ben kleinen 
6unb. 

hieraus ergeben fid) folgenbe Aufgaben: 

l.£>er 53. b. 21. b. O. läßt burdj Sorpeboboote bie SInmarfdjfurfe nachprüfen, bon 
ber II. Sftinenfudjflottille bei SKadjt bie i^urfe burdj bie 6perren roeftlidj #unbS- 
ort bis $ur £agga-33udjt abfudjen unb mit allen berfügbaren Sftinenfudj- unb 
räumträften an bem ©urtfybrudj nadj bem 9tigaifd)en 9fteerbufen arbeiten, roobei 
ein minenfreier 2öeg für ©roßfampffd)iffe bis Srben frei3umad)en ift. 

2.2Bäfjrenb biefer Vorarbeiten fotlen Stieger unb £uftfdjiffe jebe fidj bietenbe Ge- 
legenheit 3um Singriff auf bie Batterien bon 3*1*1 unb nebenher 3U Singriffen 
auf bie SInlagen bon 6aliS, #ainafdj unb Bernau auSnu^en. £>ie Ofttüfte bon 



Stuf gaben ber Seeftrettfrafte 181 



3erel, ber Dftoon-(5unb uirb ber 9tiga-23ufen fotfen bauernb unter Kontrolle ge- 
halten toerben. S$ fotl ber 6ßein ertoetft tüerben, als ob bie Operationen, beren 
Vorbereitung auf bie Sauer <boß nidjt gefjeimsufjatten ift, gegen bie Dftfüfte beö 
9tigaifßen Üfteerbufenö gerißtete feien. 

3. Sin U-33oot fjat unauffällig bie 2agga-23ußt su erfunben. 

4. 21m erften Operationötag morgend 2Iu£taufen »ber Verbänbe unb 6ßiffe aus ben 
Slufmarfßljäfen unb Sftarfß naß Sorben. 

5. gfür ben Üftarfß burß bie Sftinenfetber toeftliß #unb$ort tüerben am erften 
£)peration3fag n a ß t 3 5 ^euerfßiffe burß bie S-^tottitle SKofenberg ausgelegt, 
©er Sluöganggpunft tüirb burß ein U-53oot feftgetegt, bau tagö genaues 53eftetf 
naß £anbpeitungen nimmt. Sin sroeites U-23oot begeid^net ben SlnfteuerungS- 
punft „SBeijT 6 sm nörbtiß ber £agga-33ußt. 

6. JJür ben anmarfßierenben ©onberberbanb ift boppette Üftinenfißerung borge- 
fefjen: bie als ©pitje marfdjierenbe S-^tottitle fäfirt mit aufgebraßtem ©erat auf 
bem Jlurfe beS ©onberberbanbeS bis su einem beftimmten ^3unft nor'btoefttiß ber 
£agga-23ußt unb sietjt fiß bon Ijier aus, immer mit aufgebraßtem ©erat fttaf)- 
lenförmig auSeinanber, fo baS ©ebiet überbetfenb, in bem naßfter bie Verbänbe 
3ur Vefßießung ber 33efeftigungen bei #unbSort unb Sftinnaft fahren muffen. 

£>ie II. Oftinenfußftottitle fäfjrt ebenfalls mit aufgebraßtem ©erat bor bem 
©onberberbanb fjer bis sum $unft „SBeijTr bon bem aus fie bann noß ben .fturS 
in ber £agga-33ußt naß befonberem 23efefjt abfußt. 

7. Sin bon ben ©eeftreitfräften su überfüfjrenber Vortrupp (etttm 4 500 Sftann) 
fotl ben Vrücfenfopf für bie £anbung ber SranSportftotte erfämpfen. Sr roirb 
übergeführt auf ben ©ßiffen beS III. ©efßtoaberS (auSsufßiffen unb su tanben 
mit Sftotorruberbarfaffen), auf ber II. JorpebobootSftottitte, auf „93tit}" unb ben 
©ampfern „Squitt)" unb „Sorfica". ©eine üanbung f>at mit #etltoerben über- 
rafßenb su erfolgen unb ift burß baS ^euer ber £inienfßiffSgefßtoaber unb £or- 
peboboote su berfen. Minenräumboote fotten baS ausbooten unterftü^en. 

8. ©(eißseitig mit ber £anbung beS Vortrupps in ber £agga-Vußt (anben bei 
^amerort 300 Sftatrofen ber S-^tottitte 9tofenberg unb ettoa 3 000 9tabfafjrer, 
bie Sftatrofen unterftü^t burß Sturmtrupps ber SIrmee sur S i n n a f) m e Wa- 
rner o r 1 S , 'bie 9tabfal)rer su befßteunigtem Vorgehen gegen ben V r ü tf e n - 
topf bon Oriffar. Überführung ber Gruppen auf üoggern ber S-^Iottitte 
unb auf ben Kämpfern „£)onau", „Saftor" unb „Soburg". £>ie ^Pamerort gegen- 
überliegende Batterie £offri (©übfpii^e £>agös) ift burß ein üinienfßiff unb 
einen kleinen Heuser niebersufämpfen. 

9. Um bie 5Iufmerffam!eit beS $einbeS bon ber Sagga-Vußt unb ^amerort afo- 
Sutenfen, fotl mit #ettroerben ein ßinienfßiffstreffen gegen bie Vefeftigungen auf 
6 to o r b e bemonftrieren unb eine SorpebobootSgruppe R i e l ! o n b unb bie 
fttugftation ^apenöfjotm befßiegen. 

10. 6obaIb ber S3rücfenfopf in ber 2agga-23ußt gebitbet ift, (äuft bie SranSport- 
ftotte ein unb beginnt fßnellftenS mit ber fianbung sugteiß bon aßen Kämpfern 
au«. 



1 82 2. Das Kriegs j aljr 1917 



11. (Sofort rtad) ifjrem Einlaufen finb bie £agga-Budjt unb baß 6eegebiet babor 
burd) Üftetsfperren, #ordjlinien unb ^Patrouillenboote gegen U-Boote $u fidjern. 

12. SCTlit ben gegen Driffar borgebenben 9tabfabrern fotten SorpebobootSftreitfräfte 
in bie ^affat-2Bie! einbringen sur ©tdjerung ber nörbttdjen plante ber Gruppen, 
3ur Unterftüt^ung beim Übergang nadj Üftoon unb sur 2Iufredjterbattung ber rütf- 
bärtigen Berbinbung auf bem ©eeroege. 

13. Daß fpätere Borgeben ber Gruppen gegen 6roorbe roirb burdj 6d)iff$gefdjü£e 
unterftü^t, 'bie fdjroere Batterie 3***1/ roenn mögiidj, niebergefampft. 

14. 9Jl!t bem $att 3***1$ follen leichte unb fdjroere Ötreitfräfte in ben SRigaifdjen 
Sfteerbufen einbringen sur Unterftü^ung ber Gruppen beim Angriff auf 5Irenö- 
burg, jum 6djut3 ber 6eeflanfe, sur ©ecfung be$ Übergangs nadj 9Jbon burdj 
6djiff£gefdjü§e unb sur Unterbinbung be$ Berfebrö bon Sftoon nadj bem ^tft- 
lanbe. 

15. 3mei Unterfeeboote befer$en ben ÖübauSgang be$ 9ftoon-6unbe$ unb bie 9brb- 
roeftetfe be$ SKigaifdjen 9fteerbufen3, eins nimmt sunädjft Borpoftenfteflung bei 
©agerort $um 6djut$ ber £agga-Budjt ein, ber 9teft — brei — befefct ben Sftorb- 
auSgang be$ 9Koon-6unbeS unb ^ofitionen bor 9tebal unb #ango. ©er 9torb- 
9ftoon-6unb roirb bon ibnen borber mit Seinen berfeudjt. 

16. Sie £uftfdjiffe Hären bor bem $innifdjen unb über bem SRigaifdjen Üfteerbufen 
auf unb fidjern ben Slnmarfcf) ber XranSportflotte. Singriffe gegen Öeeftreitfräfte 
finb freigefteflt. 

17. ©ie Flieger, bie bem ^liegerfommanbeur beö 6onberberbanbe$, üapitänteutnant 
Bertfjotb, unterftetlt finb, Hären über unb rings um öfel auf, ftetfen bie etforber- 
lidjen 2Irtitterie- unb Infanterieflieger, benu^en jebe ©elegenbeit sum Bomben- 
angriff unb befe^en bei fidj bietender Gelegenheit SKunö." 

3n enger Sfüfjtung sroifdjen ben beteiligten #eete$- unb ÜJtarineftetfen mürben bie 
berfdjiebenen Aufgaben burdjgearbeitet unb We entfpredjenben Befebte ertaffen. 
Seren 3ar>l ftieg auf 100 unb mefjr, eine beträdjttidje SIrbeit für bie (Stäbe, ©er 
6onberberbanb t)atte beifpiefäroeife auger ben sufammenfaffenben Operationäbe- 
febten Slnorbnungen für folgenbe Sftagnabmen 3u treffen: baß SIbfudjen 'be$ 2In- 
marfdjroegeS auf Seinen, baß auslegen bon U-Booten unb 3*u**f<*)iff*n B ut ®*~ 
3eidjnung beS SDegeS, bie ©lieberung ber $(otte, ibren Oftarfdj unb ttjr Einlaufen 
in bie £agga-Budjt, baß £anben be$ BortruppS, baß 9lieberrampfen ber Batterien 
an ber £agga-Budjt unb am 6oefo-6unb, bie ©emonftrationen bei ©roorbe unb 
bei ^ielfonb, bie ilanbung bei ^amerort, bie Öidjerung ber £agga-Budjt, ben Bor- 
ftog nadj bem deinen 6unb, bie Operationen in ber ftrbenftrage unb im Sftigaifdjen 
Sfteerbufen, bie bort einsuridjtenbe Betonnung unb Befeuerung, -bie Sätigfeit ber 
3?fug3euge unb Äuftfdjiffe, ben gefamten Sftadjridjten-, inSbefonbere ben ffunfbienft, 
bie roedjfetfeitige Benu^ung bon £anb- unb 6eefarten, bie Brennftoffergänsung 
unb ben fonftigen *Kadjfdjub, nid)t 3u reben bon mebr büromägigen aber «bennodj 
roidjtigen arbeiten roie Berteilung bon harten unb ^^9^aufnobmen, Befanntgabe 
bon 9tad)ridjten bom ??einbe unb bon nabigatorifdjen Angaben, ^erauögabe bon 
^rgänsungen u. bgt. m. #bnticfj roenn autfj nicbt fo ftarf betaftet roaren bie Befeblö- 



6d)tDierigfeiten bn Unternehmung 183 

Ijabet bet SIufHätungöfdjiffe ber Oftfee, bet €fjef ber @ud)ftotti{Ic, bet pfjrer ber 
SranSportflotte unb bie anderen Unterführet beö ©onberberbanbeS foroie bie .ftom- 
manboftetten be$ £anbung3forp3. <£ine große SIrbeit in berfjä{tni$mäßig !ur$er geit 
mar bon ben ©täben su (elften, um ade Gräfte auf$ befte an^ufe^en, ©djroierig- 
feiten borau$3ufefjen unb $u überroinben, auf jebe 2Irt feinblidjer ©egentoirhmg ge- 
rüftet 3u fein unb fo bie glatte £>urdjfüfjrung be£ toidjtigen Unternehmens fidjersu- 
[teilen. 216er audj bie 23efefjl3empfänger Ratten alle #änbe tootl su tun, um bie ifjren 
2Iufgabenftei$ berüfjrenben 33efef)Ie $u tierarbeiten, bie Untergebenen foroeit nötig su 
unterrichten unb alle Sftaßnaljmen entfpredjenb borsubereiten unb burdjsufüljren. 



2Iufmarfdj ber ©eeftreitfräfte 

TJnstüifcften tootlgog fidj ber Slufmarfdj ber ©eeftreitfräfte. 211$ erfte trafen am 
19. 6eptember ber I. ^üfjrer ber lorpeboboote, ^ommobore #einridj, auf „@mben" 
unb bie II. £orpeboboot$flottifle — bie Flottille ber großen gerftörer, bie an ber 
6pi^e ber flotte mit bem Vortrupp an 23orb in bie £agga-23udjt einbringen foflte 
— in £ibau ein. 2fn ben nädjften Sagen famen gruppenroeife bie II. 9ftinenfudj- 
ffottitte foroie ba$ Üftutterfdjiff „2Immon" mit ber II. Üftinenräumbibifion an 23orb; 
beibe 95erbänbe tourben fdjon in ber 93orbereitung$seit gebraudjt. 21m 23. langte 
pünftlidj ba$ ®ro$ ber SranSportflotte an. 6dj(edjteS 2Better in Serbinbung mit 
empfinbtidjem fanget an ftarfen 6dj(eppern Einbette jebodj bie Kämpfer, an bie 
ßaiplä^e su berfjolen. Ünfotgebeffen rourbe ber beginn ber <£infdjiffung$borberei- 
tungen um 48 Ötunben belögen, unb bie Heuser ber II. 2IufHärung3gruppe unter 
ßonterabmirat b. Deuter, als pfjrerfdjiffe ber ©ruppen ber £ran$portftotte be- 
ftimmt, mußten in ber ^u^iger 9Bief roarten, big am 25. im Söorfjafen bon üibau 
pa^ für fie rourbe. 

£Me £inienfdjiff$geftfjroaber unb ber als Jfaggfdjiff beö 6onberberbanbe$ borge- 
fefjene 6djtadjtfreu3er „9fto(tfe" trafen am 24. Öeptember in ber ©angiger 23udjt 
ein. $ür fie roar in £ibau, abgefefjen bom ^(atynanget, nidjt genügenb SBaffertiefe, 
ebenforoenig roie in SKeufafjrroaffer. £>iefer fanget fjatte ben OberbefebtSfjabet ber 
£)ftfeeftreitfräfte fdjon anbertbalb $afjre Subor berantaßt, bie geraumige, bon ber 
#afbinfel #eta umfdjtoffene ^ul^iger SBief sum ^(ottenftütspunft fjersuridjten. ©et 
8,5 sm bteite Eingang gut 53ud)t steiften #eta £eudjtturm unb Oxljöft roar mit einer 
33a(fen- unb sroei Sfte^fperren gegen Sorpebo- unb U-33oote ab gefdjf offen; eine 
fdjmare ©urdjfafjrt rourbe nur bei 23ebarf geöffnet. 23i$fjer fjatte bie ^ßufy'ger 2Bief 
nur einmal im JJafjre 1917 ben Heusern unb Sorpebobooten be$ 33. b. 51. b. O. als 
übungöpta^ gebient. $e£t rourbe fie 3um erften 9ftale ifjrer eigentlichen 23eftimmung 
entfpredjenb benutzt. Sie Serforgung bet 6djiffe gefdjafj butdj bie i?aifettia^e 
SBerft ©ansig; fie liefette .ftofjten, SBaffet, Lebensmittel mit Kämpfern unb £eidj- 
tern unb tonnte audj bie 2Iu$rüftung ber 6djiffe berbeffern, t>a bie bei ifjr tagernben 
©eräte unb Materialien im ©egenfa^ su benen ber ioauptliegeljäfen nod5 au$ bem 
Rieben ftammten. 

©ie ilrfegsfdjiffe rourben'bon ben auö bem SBeften fommenben !lorpebobooten 



1 84 2. $>as Äriegsjd&t 1917 



ber 7., 12. unb 13. #albftottitle begleitet, bie Dampfet bet £ran$portflotte bon 
Joanbetöfdju^booten. 33ei feinem ber Verbänbe reiften bie 53oote su toirffamer U- 
33oot$fid)erung aus, sumal eine Slnga^l bet 33oote nodj in ben 2fterften tag. SInbere 
93oote, bie fjätten aushelfen können, toaren roeber in ber roeftlidjen Oftfee nodj in 
ber Üftorbfee Verfügbar. SItleö irgenb Entbeljrlidje toar fdjon für baö Unternehmen 
„Sllbion" freigemadjt unb hergegeben, übrigens fdjät3te ber 6onberberbanb bie 
U-33oot$gefafjr in ber fübtid)en Oftfee nadj ben Erfahrungen be$ 6ommer$ nidjt 
tjodj ein, mit 9tedjt: eö erfolgte fein einsiger Angriff. 

Den 3^itpunft für ben 21ufmarfdj ber nidjt unmittelbar am „2Ilbion"-Unter- 
nefjmen beteiligten Seife ber #odjfeeftotte behielt fidj SIbmiral 6djeer nodj bor. Er 
Ijfelt e$ für fefjr untoafjrfdjeinlidj, bag fidj bie Engländer burdj eine Unternehmung 
gegen bie Valtifdjen unfein su ©egenmagnafjmen im i^attegat ober in ber ÜKorb- 
fee berteiten liegen. 6eine SInfidjt über bie operatibe £age erfjeflt aus folgenben 
©teilen feineö 33efefjt3 bom 21. ©eptember: „®roge Unternehmungen gegen bie 
oftjütifdje üüfte unb bie 33eltinfetn erforbern umfangreidje Vorbereitungen. 2Iudj 
bie allgemeine ftrategifdje £age EnglanbS unb bie 3afjreSseit fpridjt bagegen. Srots- 
bem fann jebeS auftreten ftärferer feinblidjer ©treitfräfte im ^attegat bie Opera- 
tionen im Often ftören. Sftöglidjft ftarfe Detfung ber 6idjerung$ftreitfräfte an ben 
füMicfjen 33ettau$gängen unb am 6unb ift bafjer notig." Unb toeiter: „3ur 6idjerung 
be$ Fortgangs be$ U-53ootöfriegeö aus ber Deutfdjen 93udjt fjerauS genügt ba$ 
3?reifjalten ber s« 3- borgefefjenen Ein- unb SluSlauftoege. Aufgabe ber #odjfeeftreit- 
fräfte bleibt nur bie 6idjerung ber arbeiten ber Sftinenfudjberbänbe. 6ie mug in 
erfter £inie burdj £uftaufflärung erfolgen. Dem mug bie Xätigfeit ber 5ftinenfudj- 
berbänbe angepagt roerben baburdj, bag nur bei geeignetem Sßetter unb grunbfät$- 
lidj nur innerhalb ber uns befannten, fdj umgeben ben engfifdjen Üftinenfperren im 
Sftanbgebiet ber Deutfdjen 23udjt gearbeitet toirb. 3ur unmittelbaren OTdenbetfung 
biefer arbeiten genügen toenige 6treitfräfte. Der 6dju§ ber Deutfdjen 33udjt mug 
bet örtlichen Verteibigung überlaffen toerben." Dementfpredjenb beabfidjtigte 51b- 
miral 6djeer mit bem ^lottenftaggfdjiff, oer I. Dibifion beS I. ©efdjtoaberS unb 
ben 6djtadjtfreusern nadj .ftiet su geben. 3n ber Sftorbfee, unb s^ar auf ber Elbe, 
follten nur bie bier üinienfdjiffe iber II. Dibifion beS I. ©efdjtoaberS, bie IV. 2Iuf- 
ftärungSgruppe unb stoei SorpebobootSftottillen bleiben, ferner in iljren 6tü$punf- 
ten bie sum ^reibalten ber 2IuS- unb Eintaufroege notigen SJtinenfudjberbänbe. 

■iftidjt allein bie flotte ftanb gans im Dienfte ber Öfef-Unternefjmung, fonbern 
faft alle Seife ber Sftarine. Der 53 efefjfSfj ab er ber mittleren Oftfee, ber bie 6udj- 
flottiHe geftetlt Ijatte, gab nodj ferfjö #anbelSfdju$boote ah, oljne bag belegen ber 
©eleitbienft eingefdjränft toerben burfte. 9ftit ber ©unbberoadjung mar bie satjten- 
mägig unb bor allem an $ronterfafjrung fdjtoädjere Ödjutljalbflottille ber I. Sorpebo- 
bootS-Dibifion betraut, um bie 7. 2orpebobootS-#aIbffottiHe freisumadjen. Die £uft- 
aufflärung am 6unb erlitt burtf) ben Fortgang ber „6anta Elena" eine empfinblidje 
Einbuge. 2Iuö ber roefttidjen Oftfee famen ba$ ÜKinenfdjiff „Nautilus" unb ber 
5Re^fperrberbanb. Die 13. Sorpebobootä-ioalbflottille toutbe für „Sllbion" sur Ver- 
fügung geftellt, obtootjt fie für bau Ü^arineforpö in ftfembern beftimmt unb im be- 
griff toar, na$ 3^brügge in 6ee su geben. 'Jlanbern tuurbe aueft seitVocittg bie 



3fafnrarfä <ber ftlofcte 185 



I. £orpeboflug3eug-6taffel entsogen. Einige ^lugseuge nebft 53efa(3ung mußte faft 
jebe ^lugftation ^ergeben, bie 6eeflug3eug-2Ibnaljmefommiffion SBarnemünbe fogat 
mehrere gang neue. Der ^ßerfonalgeftellung für bie SranSportflotte machte ben 
6tamm-9ftarineteilen beträdjtlidje 9Mfje. ©tele SBerften Ratten mit bem Umbau 
unb ber Vereitftetlung ber Kämpfer unb beS SluSfdjiffungSgeräteS su tun, Woburdj 
bie auftrage anbetet ©teilen beeinträchtigt Würben. 



Vereitftellung ber £ranSportflotte 

VefonberS umfangreiche SIrbeit War bon ber ©eetranSportabteilung beS SteidjS- 
9ftarine-2lmtS, Kapitän 3. 6. Stebtidj, su leiften. gut bie UmWanblung bon HanbelS- 
fdjiffen in Truppentransporter Waren gewiffe Vorbereitungen bereite im ^rieben 
getroffen. 3n einer ©eetranSportorbnung Waten bie Etfaljrungen bet Eljinae*pebi- 
tion 1900 unb bet Transporte nadj ben Kolonien berWertet. ES War errechnet, Wie- 
bief Staum Gruppen, ^ferbe unb SBagen aller 2Itt auf einem Dampfet beanfprudj- 
ten, unb es War feftgelegt, wie bie großen üaberäume am beften auSsunutjen unb 
inwieweit Einrichtung unb 2IuSrüftung ber 6djiffe $u änbern unb $u ergäben Waren. 
Da Oftenfdj unb Sier um fo mefjr ^Bewegungsfreiheit unb 33equemlid)feit brausten, 
je länger bie Steife bauerte, unterfdjieb man lange, geWöljnlidj (bis $u seljn Städjten) 
unb furse Transporte (bis 3U stoei 9tädjten). Eine 6djiffSbefidjtigungSfommiffion in 
Hamburg, mit 3toeigftetlen in ben anberen großen Häfen, Ijatte fdjon bor bem Kriege 
als 9ftobilmadjungSborarbeit alle Dampfer auf iljre (Geeignetheit für bie 3toecfe ber 
Marine, barunter audj für Transporte, unterfudjt unb iljre befonberen Eigenfdjaften 
feftgeftellt. 2Iuf biefe Sßeife War eine Steifte bon Dffisieren, Vau- unb VerWaltungS- 
beamten mit ben Verljältniffen bei ber HanbelSmarine bertraut geworben, unb es 
beftanben gute Vesieljungen 3U ben Steebereien unb SBerften. 

Enbe 3uti 1917 War bie 6djiffSbefidjtigungSfommiffion, iTonterabmiral 3. D. 
Sllesanber Sfteurer, bon ber 6eetranSportabteilung unterrichtet Worben, ba% bie 
Dberfte Heeresleitung im 9ftai ein überfeeunterneftmen fursen EljarafterS mit etwa 
einer Dibifion angeregt fjatte. Der $lan tonne Jeberseit Wieber aufgegriffen Wer- 
ben, fo ba^ gewiffe Vorbereitungen getroffen werben müßten. Die 6tärfe einer 
mobilen Dibifion fei bon ber D.S. £. mit 500 Dffoieren, 14 800 Sftann, 3 600 
$ferben unb 900 JJaljrseugen angegeben. Die ^atjrt bauere nur etwa 12 6tunben, 
es genüge beSljalb, bie Einrichtungen an Vorb behelfsmäßig auSsufüljren. Ein- unb 
SluSfdjiffung fänben borauSfidjtlidj im Hafen am ßat ftatt. büßten bie Gruppen 
ausgebootet Werben, fo Würbe man bie $ionier-£anbungS-.ftompanie ibeS Heeres 
($i-£a-.fto.) mit iljrem erprobten ©erat in Slnfprudj nehmen. Es fei nidjt notwenbig, 
bie Dampfer fofort fahrbereit 3U machen, bieS fönne gleichseitig mit bem Umbau 
gefdjeljen, Wofür minbeftenS brei SBodjen sur Verfügung ftänben. Der ® e Ij e i m - 
fjaltung Wegen bürften bie Steebereien nodj n i dj t benadj- 
t i dj t i g t W e t b e n. Untet biefen Umftänben mußte man fidj botetft batauf be- 
fdjränfen, bie notigen Dampfet liftenmäßig su etfaffen. ftn etftet ßinie Wutben auf- 
liegenbe ^oftbampfer ausgewählt, bie fidj butdj 6djnellig?eit unb gute ^Paffagiet- 



1 86 2. Das Äriegs[af)r 1917 



einridjtungen empfahlen, ^rroogen tourbe audj bie SSerroenbung bon in Dienft befinb- 
tieften Dampfern, bie im (hstranSport in freier ?Jaljrt ober für bie ©djiffaljrtSabtei- 
lung fufjren. SJber ibfc meiften tüaren 31t Hein für bie Übernahme fdjtoerer ©eroidjte. 
Unb abgefeljen bon einer ©djäbigung ber ^riegSroirtfdjaft roar su befürdjten, baß 
es nidjt gelingen mürbe, im gegebenen Slugenblicf fursfriftig nadj 3 a W u n° 2frt 9 e_ 
nügenb 6djiffe su befommen. 

SJm 8. (September, einem 6onnabenb, tarn nadjmittagS ber 53efeljl, bie SranS- 
portflotte innerhalb bon seljn Sagen marfdjbereit su madjen. 3u9^icft rourben neue 
Sruppensaljlen mitgeteilt, bie bie bisherigen roefentlidj (bei *ßferben unb ^aljrseugen 
um 20 b. #.), überftiegen. Daburdj roudjs bie 3at)t ber Dampfer auf elf, neben ben 
toter engtifdjen £mbargobampfern, bie fdjon in Dansig lagen unb bort ausgerüstet 
mürben. €in Stifter als Referbe trat fjinsu; audj er tourbe alsbalb in bie SranS- 
portflotte eingereiht, bor allem, toeil mitgeteilt tourbe, \>a% bie üanbung an offener 
ßüfte erfolgen mußte, fo ba$ saljlreidje 33oote unb Material sum 93rücfenbau foroie 
mehrere Kompanien Pioniere mitsuneljmen roaren. @S tourbe fogar nottoenbig, einen 
fteineren @mbargobampfer eigens für ben Transport ber £anbungSboote borsufeljen. 

Die Dampfer mürben fcftteunigft auf bie großen Sßerften in Hamburg, 93remen 
unb ©eeftemünbe berteilt. 6ie gingen sur Überholung ber Unterroafferteile ins ©00!, 
Sftafdjinen unb Reffet rourben inftanb gefegt, üabeeinridjtungen, Rettungsboote ufto. 
geprüft unb überholt, bie SluSrüftung ergänst, fdjließlidj Noblen, öl, SBaffer unb 
^Jkobiant genommen unb bie Debiation ber .ftompaffe beftimmt. Die Üftafcftinen toa- 
ren sum Seil sur Ünftanbljaltung auSeinanbergenommen, jebenfatlS brei Jjaljre nidjt 
gelaufen, manage Rohrleitung Ijatte burdj ^toft 6djaben gelitten ober mar sur ®e- 
roinnung beS Tupfers IjerauSgefdjnitten; @rfats mar nidjt fo teieftt $u befdjaffen. 3ur 
©erforgung ber ©djiffe mit ©parmaterialien, roie Säumer!, ©Irjserin, 93ensol u. bgl. 
mußten erft bie Organe beS .ßriegSroljftoffamteS bon ber Dringlidjfeit beS 93ebarfS 
überseugt werben. 

Die 3aljl ber 6djlafplät3e tourbe burdj Einbau bon i^ojen unb ^kitfdjen auf bie 
bolle 93elegungSftärfe gebraut. Die für bie ^Pferbe beftimmten Haberäume erhielten 
#olsbelag, ^foften, £ang~ unb Ouerbretter, fo ba^ jebeS $ferb einen getrennten 
6tanb Ijatte. 5luf einseinen Dampfern rourben audj nodj an Oberbecf <Pferbeftatle 
eingerichtet, Srinf- unb ©pülroafferleitungen rourben eingebaut. @ine Vergrößerung 
ber .ftüdjen erübrigte fidj, ha »bie Sruppen aus iljren ^elbrudjen berpflegt werben 
folften. <£s roaren Säften su fertigen, mittels berer bie ^ferbe übergenommen unb 
fpäter in bie 33oote gefegt roerben fonnten. Die ^otberung auf Sttitnaljme fdjtoerer 
©efdjü^e (bis su 21 cm Kaliber), bon £aftfraftroagen unb £anbungSfafjrseugen, bie 
bei 2IuSroatjl ber Dampfer nodj nidjt geftellt mar, madjte es notroenbig, ibie faft 
burdjroeg su fdjtoadjen üabeeinridjtungen su berftärfen, fo gut es ging. 2Iudj tourbe 
es notig, sur Unterbringung ber £anbungSboote bie freie DecfSflädje, auf $oft- 
bampfern siemlidj fnapp bemeffen, nadj Sftöglidjfeit su bergroßern. 

SIlS üanbungSfaftrseuge famen bie in Rumänien befinblidjen, gut geeigneten 
galjrseuge ber $ionier-£anbungS-.ftompanie aus 3^tmangel nidjt in 33etradjt. Die 
Rettungsboote >ber Dampfer fonnten rooljt Sruppen beforbern, aber feine ^Sferbe 
unb 2Bagen. hierfür fdjienen bie in Hamburg gebräudjlidjen offenen ^afenfeftuten 



Vorbereitungen für bk Xransportflotte 187 

am geeigneten. 12 bis 16 m lang, Dorn unb hinten fladj anfteigenb, tonnten fie, 
toie ein Verfudj Beigte, einen betabenen £aftfrafttoagen tragen unb ir)n, freilief) nur 
bei rufjigem Söaffer unb ettoag fteilerem Ufer, an ilanb fe^en. 6ie erljielten auf bem 
#etf eine Ijölserne pattform, su ber aus bem inneren eine SKampe hinaufführte 
unb bon ber eine stoeite SRampe nadj äugen gefloppt toerben fonnte. 25 ©djuten 
tourben in biefer 2Beife oon einer #arburger 5Berft mit Unterftü^ung be$ 2Berfftatt- 
fcf)iff$ „33o$nia" in toenigen £agen eingerichtet. (Sie fanben auf ben in Hamburg 
auSgerüfteten Dampfern gut $la$. Sie gleidje SInsaljl Sampfpinaffen tourbe als 
6djleppboote bereitgeftetlt, teils bei ben .ftaif erliefen SBerften, teils bei ben 9tee- 
bereien. Sie Sftarinepinaffen tourben su stoeien ben bon ber SBefer fommenben 
©Riffen mitgegeben, bie übrigen elf bem ^ionierbampfer „OStoalb" (englifdjer 
Smbargobampfer „OStoeftrt)", 3 650 339££.); er toar imftanbe, fie aufsuneljmen, 
toeil er fürslidj sum Sftutterfdjiff einer Sftinenräumbibifion umgebaut toorben toar. 

Sie SruppentranSportbampfer füllten unter ber .ftriegSflagge mit militärifdjer 
Vefat^ung fahren, benn 3»öilfce(eute toaren nid)t su befommen; alle nur einiger- 
maßen brauchbaren Gräfte toaren fd)on für bie (£rsfaljrt unb bon ber 6djiffaljrtS- 
abteilung bereinnaljmt. 2Iuf bie ftnbienftftedung ber ßrnbargobampfer toaren bie 
Sftarineteile borbereitet, baS ^erfonal ftanb bereit. 9*icf)t fo einfact) geftaltete ficr) 
bagegen bie ^Bemannung ber 3toolf großen Kämpfer, bon benen jeber atiein für ben 
betrieb 100 Üftann unb meljr benotigte, außerbem je 20 Sftatrofen sur Vebienung 
beS ßabegefdjirrS. Von einem £ag sum anbern mußten bie 6tamm-9ftarineteile 
1 700 9ftann aufbringen, barunter 6teuermannS-, 9ftafdjiniften-, 6ignal- unb 
Jfunfperfonal, baS feinen Sienft felbftänbig unb beranttoortlidj toaljrnetjmen fonnte. 
Ober eine berartige VereitfdjaftSreferbe berfügten fie bamalS — #erbft 1917 — 
nfeftt. 3ufädig [teilten gerabe stoei 6djiffe beS ehemaligen II. ©efdjtoaberS außer 
Sienft, fo ba^ fie bie angeforberten Unteroffigieren unb 9ftannfd)aften abgeben 
fonnten. SItlerbingS toaren audj junge 6olbaten darunter, bie stoar ausgebildet, aber 
nodj feine fertigen 6eeleute toaren. 

Sie 6tationSfommanboS toaren nicfjt in ber Hage, bie ßommanbantenftetlen su 
befe^en, ebenfotoenig bie ber ßeitenben Ingenieure. Surdj Vermittlung ber großen 
Steebereien tourben Kapitäne, Offiziere unb Üttafdjiniften 'ber #anbelSmarine heran- 
gezogen, bie nidjt meljr toeljrpflidjtig ober überhaupt nirf)t 6olbat getoefen toaren. 
Sie sum Seil fdjon redjt 53ejar)rten folgten bem *Kuf bereittoiUigft unb tjaben it>ren 
Sienft begeiftert unb mit oeftem Erfolg berfeljen; fie tourben für bie Seit ifjrer 
Vertoenbung su #ilfSoffisieren unb -Ingenieuren ernannt. Sie flotte [teilte einige 
jüngere Offiziere; ibaburd) tourbe erreicht, ba% jeber Sampfer unter ben SBadjoffi- 
Sleren toenigftens einen aftiben Leutnant 3. 6. Ijatte. 3m übrigen tourbe bie 6orge 
für bie SBaljrung ber Sifsiplin ben mit aus biefem ©runbe fommanbierten ©ruppen- 
füfjrern übertragen, älteren Seeoffizieren, bie baß 9teidjS-9ftarine-2Imt sur Ver- 
fügung fteHte. 

Sie STuSfdjiffung tourbe im efnuernefjmen mit ber £>. #. £. ber <ßionier-£an- 
bungS-JTompanie übertragen (11 Offiziere, 260 9ftann), bie otjne f^re Voote in 
14 Sagen bon ber Sonaumünbunq nadj ßibau gelangen fonnte. 9ftit bem Vau 
einer feften Vrücfe an ber üanbefteHe fotoie mit ber Vefc^affung unb Vorbereitung 



188 2. Das Ätiegsialjr 1917 



beS bagu notigen Sftaterials mürbe ber 6tammtruppenteil bet $i-£a-.fto. beauftragt, 
baS $ionier-Erfa(3-Bataillon 9 in Satburg, baS allerdings mit feinen 15 Öfteren 
unb 550 Üftann, bie großenteils erft bor roenigen 2öod)en eingesogen roaren, nodj 
feine großen ^adjfenntniffe befaß. Sluf Borfd)lag beS Bataillons rourbe eine Neferbe 
bon Werbe- unb BranbungSbooten unb fonftigem ©erat ber $i-£a-.ßo. mit ber 
Bafjn bon Satburg nadj £ibau berfradjtet. Sie ÖeetranSportabteilung roar an- 
fdjeinenb Don ttjrem redjtseitigen Eintreffen in IMbau nidjt überseugt, benn fie traf 
feine Vorbereitungen für ibas Einfet3en ber Boote auf ber SranSportflotte. 

Danf ber freubigen Mitarbeit aller ©teilen, banf überftunben unb Nachtarbeit 
unb mit Slufroanb ertjeblidjer SJlittel mürben bie Dampfer fo fertiggeftellt, \>a^ fie 
am 18. unb 19. 6eptember auslaufen fonnten. Nur ber nadjträglidj angeforberte 
groölfte Dampfer „£)Sroalb" brauste brei Sage langer. Die Erprobung ber 9fta- 
fdjinen mürbe auf ber JMrt felbft, im ^aifer-2Billjelm-.ftanal, borgenommen unb 
berlief gur 3ufriebenljeit. 

Nadj fur^em Slufentljalt in ^iel trat ber Berbanb gefdjloffen unter ^üßtung bon 
i^apitänleutnant $rljr. b. 6teinäcfer, bem SIbjutanten ber ©djiffsbefidjtigungsfom- 
miffion unb nunmefjr ber SranSportflotte, ben Sftarfdj nadj bem Often an. Der als 
Süljrer »ber SranSportflotte fommanbierte Kapitän 3. 6. ^udjS unb bie ©ruppen- 
füljrer fdjifften fidj, um fcü 3" fparen, erft in £ibau ein. 6türmifdjer SBeftroinb 
machte ben Dampfern gu fdjaffen. Dljne Labung, audj oljne Ballaft roegen ber ge- 
ringen liefen an ben üibauer .ftaiflädjen (7 m) boten fie bem 3©inb große Sln- 
griffsflädjen unb liefen leidjt aus bem Nuber. Nidjt alle 6djiffe Ratten auSgebilbete 
Nubergänger, ein Seil ber Sftatrofen mar sum erften OTatc auf 6ee. 5Iuf bie i^om- 
paffe mar roenig ©erlaß, fdjon roegen <beS ftarfen ©ierenS ber 6djiffe, aber audj 
roeil bie magnetifdjen Gräfte im 6djiff nact) bem langen Ötilliegen tüanberten. Die 
SluSrüftung mit ÖteuermannSgerät entfpradj nidjt ben Bebürfniffen ber ßüften- 
nabigation roie fie in ber Sftarine geljanbljabt mürbe. Die Einrichtungen $um $lag- 
genfignalifieren unb sum Torfen berfagten auf etroaS größeren Entfernungen, baS 
6ignalperfonal roar safjfenmäßig unb nact) Erfahrung faum ben einfachen Sln- 
forberungen geroadjfen. ^unftelegrapljie befaßen nur Me ©ruppenfüfjrerfdjiffe. ES 
fehlte an ölseug unb roarmer i^teibung. Den Seisern mar baS arbeiten oljne über- 
brucf fremb. Das Sftafdjinenperfonal forooljl roie bie 2Badjoffisiere unb audj bie 
.ftommanbanten roaren mit Dampfern, bie nidjt bafür eingerichtet roaren, nodj nidjt 
im Berbanbe gefahren. 60 ging auf ber Oberfafjrt nact) üibau ber 3ufammenljalt 
berloren. 3Iber banf ber aufopfernben SIrbeit aller Beteiligten famen fämtfidje 
Dampfer nodj redjtseitig ans 3iel. 

Eine burdjgreifenbe Begebung ber Mängel mar nidjt moglidj. Die ^füljrung unb 
bie Befat^ungen mußten feljen, roie fie „mit Borbmitteln" Slbljilfe fdjufen. Beim Er- 
gäben ber SluSrüftung Ijalfen iljnen bie ÜNarineroerfe in £ibau unb die i^aiferlidje 
Sßerft Dan^ig. $ür bie SluSbilbung beS ^erfonafs fonnte sunädjft nur roenig ge- 
fdjeljen, roeil es nidjt nur an £>ffi$ieren, fonbern audj an geeigneten, energifdjen 
Unteroffisieren unb testen EnbeS auct) an 3eit fefjlte. Dagegen Ijatte ein Antrag 
beS ^füfjrers ^er SranSportfcr)iffe auf Berftärfung burct) eingefahrenes ^jSerfonal Er- 
folg, bie Sod)feeflotte fcfticfte 140 Sftann bom Befa^ungSftamm beS nod^ unfertigen 



Stetfdjiffung in äroet Staffeln 189 

IftteugerS „€öln", fteilidj nur ein drittel bet Erbetenen. Slugetbem toutbe eine bet 
#atbutget ^ßionieriompanien (180 Sftann) auf bie Dampfet Verteilt. 3 u m ©tue! 
toutben ber 23eginn bet Sinfdjiffung, geplant für ben 25. (September, unb bet 2lb- 
matfdj (28. 6eptembet) betfdjoben, sunädjft um gtoei Jage, bann toeitet, entfpte- 
djenb ben infolge ftürmifdjer Söitterung geringen 3?ottfd)titten bet 9ftinenfudjatbei- 
ten in bet fttbenfttaße; babutdj toat 3eit füt 'bie 53efjebung bon Mängeln unb füt 
Sluöbübung gewonnen. 

gebet dampfet toat füt eine beftimmte 3aljl bon Dffigieten, 9ftannfdjaften, 
$fetben unb gafjtseugen eingerichtet, betfdjieben nadj feinet 33auatt unb nadj bet 
Stuppe, bie auf ifjm untetsubtingen loat. Die 6eettan3pottabteilung, bet audj @e- 
netatftaböoffisiete angefjötten, ^atte bot beginn be$ Umbaus bet Ödjiffe einen 23e- 
legungSplan auSgeatbeitet, toobei iljt bie bon bet D. #. £. übetmittette 6tätfe- 
übetfidjt einet Dibifion alö ©tunblage biente. $ebe bet btei #auptgtuppen, in bie 
bie £tan£pottflotte eingeteilt toutbe, follte in fid) möglidjft einen taftifdjen 25etbanb 
beteinigen: ein tmfantetie-Ütegiment, einige Batterien, ettoaS i^aballerie, Pioniere 
ufto. 3m übtigen foüte gefdjloffen gufammengeljatten toetben, toa$ otganifatotifdj 
obet butdj bie nadj bet üanbung su ertoattenben Aufgaben sufammengel)örte. Sine 
©rense bilbete bie ^la^ftage unb bie Rücffidjt auf bie ©efafjt bon Betluften: e$ 
butfte nidjt bei bem Untetgang eines Dampfet^ eine 2Baffe gans unb gat auffallen. 
Sludj toutbe bebaut, bag bie ©efdjütse, ^fetbe unb Ja^tseuge, bie am btingenbften 
gebtaudjt tourben, fidj nidjt auf einem Dampfet fjäuften, toeit ifjte Sluöfdjiffung ge- 
taume %z\i in 2Infprudj naljm. 

Run änbette fidj abet bauetnb bie 6tärie unb 3ufammenfet3ung bet einsufdjiffen- 
ben Emotionen. <£$ fteüte fidj IjetauS, baß eine Dibifion bet Oftfront toefentlidj 
meljt ^Pfetbe unb ga^tseuge mit fid) füfjtte als bie Rotmalbibifion im 2Beften. 2Iudj 
toutben bet 42. Dibifion ein bietteS Smfantetie-Regiment fotoie fünf fdjtoete Batte- 
rien mit einem umfangteidjen 3ut)tpatf sugeteitt. Dasu tarnen bie ^Moniete unb ba$ 
£anbung$getät. 2lm 15. ©eptembet toat bet ©djiffStaumbebatf auf naljesu baS 
Doppelte beffen angetoadjfen, toaS eine SDodje gubor bei ftnbaugabe bet JtanSpott- 
ftotte ettedjnet toat. @S genügte nidjt, auf gtoei Refetbebampfet sutütfsugteifen. 
9ftan mußte fief) entfdjließen, einen Seit bet Dampfet stoeimat faxten su laffen. 
Kolonnen unb anbetet, baS nidjt fofott füt ben i^ampf unb füt ben etften ©ebtaudj 
nötig toat, mußte tjetauSgegogen unb su einet stoeiten ©taffei sufammengeftetlt toet- 
ben. Die Verteilung bet Jtuppen auf bie etfte 6taffet toutbe neu auSgeatbeitet 
untet 3u9 tuno ^ e 9 un 9 &** Dampfereintidjtungen, toie fie nun einmal gefdjaffen 
toaten. 3u9leidj fteüte bie 42. Dibifion eine DtinglidjteitSlifte auf, bie füt jeben 
Dampfet genau feftfe^te, in toeldjet Reihenfolge bie Stuppen, ©efdjü^e unb $afjt- 
Beuge aussulaben unb bementfptedjenb in üibau su betlaben toaten. 

ßaum toat alles feftgetegt unb in fiiften unb SIntoeifungen gebtueft, als ba$ 
©enetatfommanbo XXIII 9t., an ben früheren Vet^anblungen nic^t beteiligt, eine 
neue ©tauung nadj anbeten taftifdjen ©efi^töpunften toünfiftte. Det 6onbetbetbanb 
fab fiä^ gestoungen, bieö absulebnen; bau ©anse tonnte nicfjt nod^ einmal umge- 
tootfen toetben, es etgaben fief) ol)nebin 23etfd)iebungen genug: auf 33etanlaffung 
beS ©enetatfommanboö ttaten nod) je stoei 9tabfal)t-6tutm- unb ^ioniettompanien 



1 90 2. Das Äriegs jo$r 1917 



unb ber £>ibifion$brücfentrain sum üanbungSforpö ^ingu, fowie gu bet borgefetjenen 
einen 6djWabron nodj stüci Weitere. Slucf) bie Boote ber $i-£a~ib., bie bodj redjt- 
Seitig eingetroffen Waren, mußten untergebracht Werben. £>afür mußten Weitere Steile 
ber großen Bagage gurücfbleiben, unb audj bie Gruppen felbft mußten eine SReifje 
bon ga^rseugen nebft Befpannung surücflaffen. 

211$ ber Beginn ber Unternehmung fidj bis in ben Oftober oergögerte, traten 
weitere $nberungen ein, bie aber Wenigftenö bie 3&fjl bzx ^ferbe unb 3fafa3euge im 
großen unb gan$en befteljen ließen. 3unädjft fotlten 3Wei, bann alle fünf Bataillone 
ber 2. 9tabfafjr-Brigabe eingefdjifft Werben, ^rmöglicfjt Würbe bieg burdj Erweiterung 
ber ÜKebenlanbung bei ^amerort (fielje 6eite 178) unb burdj Vergrößerung »beö Vor- 
trupps, beibeö mit ^ilfe einiger Heiner ©ampfer ber ÖdjiffaljrtSabteilung unb burdj 
Ver3idjt auf ein Sfnfanterie-Bataillon beS Regiments 255 91. £)iefe$ War gum Seil 
fdjon berlaben unb Würbe Wieber auSgefdjifft. 2ßo auf eingetnen Kämpfern >t>ie 3atjt 
ber Ödjlafpläfce nun nidjt meljr auöreidjte, mußten Sftannfdjaften auf ben mit #ols 
unb 6treu belegten unteren £>ect3 fdjtafen, maö fidj als tragbar erwies; auf ben 
fteinen Kämpfern gab es ofjnebieS feine i^ojen. Sludj War nun nidjt 3u bermeiben, 
ha^ eingetne Formationen in Heinere Seite auSeinanbergeriffen Würben, toa$ nadjfjer 
bei ber £anbung gu gewiffen (Störungen führte, #ier Wie in nodj Ijötjerem 9ftaße bei 
ber Jrjerridjtung ber Sranöportfdjiffe unb bei iljrer Bemannung rächte e£ fidj, baß bie 
für nötig gehaltene unb urfprünglidj geforberte $rift bon brei bis bier SBodjen nidjt 
gur Verfügung geftellt Würbe. 

SKebenfjer liefen Bemühungen, bie £)auer ber Einfdjiffung abgutürgen. £>ie 6ee- 
tranSportabteilung Ijatte brei bolle Sage beranfdjlagt. £>agu tarnen anbertljalb Sage, 
ibie bie 2lrmee brauste, um bie berftreut tiegenben Sruppen an bie Einlabeplä^e fjer- 
angubringen. ES tonnte alfo erft am fünften Sage ber Üftarfdj nadj ber Sagga-Budjt 
angetreten, am fedjften gelanbet Werben, gerechnet bon ber Erteilung beS Einfdjif- 
fungSbefetjtS. £MeS bebeutete eine feljr ungünftige 3eitauSmu3ung. Unter Umftänben 
mürben gWei Sage guten SBetterS genügen, um ben minenfidjeren 2öeg fo Weit bor- 
gutreiben, \>a^ ber Vormarfdj gur Sagga-Budjt angetreten Werben tonnte; biefer 
Würbe aber bann bergögert, Weit bie Einfdjiffung ber Sruppen nodj nidjt beenbet War. 
^ier mußte alfo 3eit eingefpart Werben. 2ttan berlub beSljalb, foWie bie Kämpfer 
am .ftai lagen, bie Munition, ben ^robiant unb fonftigeS ©djwergut, audj fdjon 
einen beträdjtlidjen Seil ber ^aljrgeuge. 

Eine Weitere .ftürgung ber Slufmarfdjfrift erreichte 'ber OberbefefjlSfjaber ber 8. 
Slrmee, ©eneral b. Mutier. Er traf in Begleitung beS ©eneralftabsdjefs ber 8. SJrmee, 
Oberft $j™tfdjer, am l.Dttober in £ibau ein, um bie Vorarbeiten in 2Iugenfd)ein su 
nehmen, Wobei er fidj in SKüctfpradjen mit 6onberberbanb unb ©eneraltommanbo 
babon übergeugte, ba^ ber 6tanb ber 9^inenfua^arbeiten ben Beginn ber Unter- 
nehmung nodj nic^t guließ. 2Juf feinen Befeljt bin berlegten bie suerft gu berlabenben 
Sruppen tr)re ©tanborte berart unb Ijielten eine fola^e Bereitfdjaft, \>a^ fie in e i n e r 
;ftadjt gu ben Kämpfern gelangen tonnten. 

£>a$ Einfcftiffen Würbe geübt, bie Sruppen blieben fogar einige Sage an Borb, 
mußten bann aber Wieber auSgefdjifft Werben, Weit bie Kämpfer nidjt für längeren 
2Jufentljalt fo bieler Sftenfdjen unb Siere eingerichtet Waren, ©djließtidj ermöglichte 






Vorbereitungen unö Übungen 191 



bie <£infd)iffungSleitung eine Weitere @rfparnis bon 24 ©tunben, inbem WenigftenS 
ein Seil bet Gruppen famt ^aftrseugen unb gelbfüdjen ftämbig eingefdjifft blieb. 2lud) 
bie Hälfte ber ^ferbe Würbe übergenommen; um iljnen bie 9ftöglidjfeit gut unum- 
gängtidj nötigen Bewegung au berfeftaffen, Würben fie nadj einigen Sagen gegen 
bie anbere #ätfte auSgeWedjfelt. 

£)aS £infdjiffen ber Gruppen fetbft erforberte nur Wenig 3^t. Die ©olbaten gingen 
felibmarfdjmäßig auSgerüftet über bie formalen gallreepS, über Jakobsleitern, bon 
benen mefjrere an ber 33orbWanb aufgehängt Waren, unb über ©tetlinge an 23orb. 
£>a bie Ijodjborbigen ©djiffe 5 bis 10 m über bie ilaiftädje hinausragten, mußten 
$ferbe unb ^atjrseuge mittele £abebaum übergenommen werben. 3ebeS spferb Würbe 
eingeln in einem born unb hinten mit einer Sür berfetjenen haften aufgezeigt, um 
bie Uafirgeuge Würben ©troppen gelegt. Sie 33ebienung ber fdjWeren 23äume, ber 
ioeißftanber unb ber ©ampfwinfdjen mar für 'bie barin ungefdjutten Üftatrofen su- 
nädjft nidjt einfad), aber batb gewannen fie bie nötige gertigfeit. 3um ©djluß bauerte 
bie Übernahme eines ^PferbeS nur eine Minute, <£in galjtgeug braudjte meljr ^\t, 
weit es erft funftboll im £aberaum berftaut werben mußte, bebor baS nädjfte folgen 
tonnte. Sluf ben meiften Kämpfern Würbe an ber borberen unb adjteren Me gleich- 
seitig gearbeitet. Einige mußten ir)te 9täume abwedjfetnb belaben, fie Ratten nur an 
einer ©teile Verbindung mit £anb, \^a fie aus Mangel an .ftaiflädje an einer Vrütfe 
feftgemadjt Ratten. 

©djwierig, aber bereits in ben erften Dltobertagen burdjgefüfyrt, War bie Ser- 
labung ber „Werbeboote". £>er 9^eferbebootS- unb -gerätepar! ber *JMonier-£an- 
bungS-.ftompanie War redjtgeitig aus Antwerpen eingetroffen. Dk Kompanie, fetbft 
feit bem 25. ©eptember in £ibau, tonnte 26 ^ferbeboote gur Verfügung ftellen, 
außerbem ebenfo biete leiste „53ranbungSboote" unb eine SInsafjl fetjr guter 
^Pferbefäften. £>ie ^ferbeboote, bon ber Kompanie nadj englifdjen duftem ent- 
Witfelt, Waren bei einer £änge bon 10,5 m fefjr breit (3,4 m) unb gingen, obgleidj 
Siemtidj Ijodjborbig, in betabenem 3"ftanb nidjt tiefer als 0,6 m. öftre $orm War 
redjtecfig, born unb tjinten ein Wenig abgerunbet, baS #ecf als 9tampe auSgebitbet, 
bie beim £ntlaben nadj außen auf ben ©tranb geHappt Würbe. £>a fie fräftig gebaut 
unb mit boppettem 33oben berfeljen Waren, Wogen fie 12 bis 15 t. ÜKur ein einsiger 
Dampfer Ijatte ßabegefdjirr für foldje ©ewidjte unb sugteidj genügenb freie £)etfs- 
flädje. Vier Weitere, auf benen $tat$ gefdjaffen Würbe, befaßen Väume bon 8,5 t 
Sragfäfjigfeit. Sftan War geswungen, fie su benutzen, auf bie ©efaljr Ijin, ^a^ irgenb- 
ein Seil beS ©efdjirrS bradj unb baburdj Womöglich baS Weitere SluStaben empfinb- 
lidj geftört Würbe. 2ludj bei bem Sinfetsen ber £>ampfpinaffen im ©eWidjt bon etwa 
7 t auf ben Heineren ^Dampfern mußte baS Material öfter über ©ebüljr beanfprudjt 
werben; aber überall, beim (Sin- unb SluStaben, Ijielt eS bie Oberlaftung aus. 

Aber bie £infdjiffung Würbe nidjt bergeffen, bie nodj weit fdjwierigere £anbung 
borgubereiten. ©er ©eräteguWadjS in ©eftalt ber ^ferbeboote Würbe allfeitS begrüßt; 
bon ben VranbungSbooten berfpradj man fidj weniger, Weil fie swar größer, aber 
weniger feetüdjtig Waren als bie in genügenber 3aljt bortjanbenen ©djiffsboote. 

3ur Erprobung ber Vorarbeiten ließ ber ©onberberbanb am 29. ©eptember sWei 
Dampfer eine £anbung im £ibauer Vorhafen burdjfüljren. Von bem einen Würbe 



1 92 2. Das ßrtegsj aljt 1917 



in feinen eigenen Rettungsbooten eine Kompanie, Don bem anbeten mit #itfe bei 
^Pi-£a-JTo. eine Batterie auSgefdjifft. Xrof3 frifdjen, auflanbigen SßinbeS unb be- 
legter 6ee rourben bie Pioniere fefjr gut mit ifjren ferneren ^ferbebooten fertig, unb 
iljre babei benu^ten ^anbetroffen aus ©tafjlbrafjt bewährten fidj. Slber eS traten audj 
Mängel in (hfdjeinung: um ein bollbefel3teS 6djiffSboot burdj bie 23ranbung 3u 
bringen, reidjte eine 23efat3ung bon 3toei 9ftann nidjt auS; auf Unterftü^ung burdj 
bie lanbenben, mit SBaffen unb ©epäcf betabenen ©otbaten mar nidjt $u rennen; 
es mar nötig, ßeinen $u beranfern unb 3u fpannen, an benen ficr) bie 23oote ans Ufer 
unb gurütf bereiten; bie Gruppen mußten lernen, über ftafobsteitern in bie 23oote 
gu gefjen, mußten überhaupt nodj beffer mit 53orbberfjättniffen bertraut werben. £>aS 
gan3e -Dftanöber bauerte 3u lange, es fef)lt nodj ber redjte ©djroung. konnte nidjt 
alles erfjeblidj befdjleunigt werben, fo mar bie 2luSfdjiffung ber gefamten Gruppen 
(ofjne 2JtunitionS- unb 23erpflegungSreferbe) feineSfallS in biet Sagen beenbet, roie 
bie 6eetranSportabteilung beranfd)fagt unb 3ugefagt fjatte. £ine fefte #amb mußte 
bie 3ügel ergreifen, genaue ©iSpofitionen treffen unb aus ben S3efa^ungen ber 
SranSportbampfer baS le^te fjerauSfjofen. 

tiefer fdjroierigen Aufgabe mar ber nadj längerer .ftranffjeit eben erft bon einer 
.ßur 3urücfgefefjrte Kapitän 3. 6. $ucf)S nidjt geroadjfen; er mar offenfidjtlidj nocr) 
nidjt bei bollen Gräften. 93i3eabmiral <£fjrfjarb 6djmibt entfdjtoß ficr) barjer furset- 
fjanb ifjn 'burdj ben in üibau berfügbaren, im 6eetranSportroefen betoanberten $re- 
gattenfapitän b. 6djlicf 3U erfet3en; beffen Soften als .ftommanbant 6. 3JI. 6. 
„6traßburg" übernafjm ber 1. SlbmiralftabSofföier ber flotte, ^fregattenfapitän 
Ouaet-JaSlem, ben SIbmiral 6djeer für biefen 3roetf 3ur Verfügung ftellte. ©er un- 
geroöfjntidje, aber burdj bie Umftänbe gebotene 6djritt beS €fjefS beS 6onberber- 
banbeS fanb bie Billigung beS 9ftarinefabinettS unb ber ©eefriegSleitung. 

3ielberoußt unb mit äußerfter Energie ging Jfregattenfapitän b. ©ablief ungefäumt 
an bie ifjm geftellte fdjroierige Slufgabe. 3unädjft erbat er ficr) bom güfjrer ber II. 
SlufflärungSgruppe, .ftonterabmiral b. Reuter, bie I. Offisiete ber in üibau liegenben 
kleinen i^reu3er. Radj feiner Slnroeifung ftellten fie Sftanöberrollen für jeben Damp- 
fer auf unb übten fie mit ben 33efa£ungen unb Gruppen ein; testete gingen audj 
öfter in bie 33oote. 93on £anbungSübungen fafj er 3ur 6djonung beS Materials ah. 
5luf feinen SIntrag beim 6onberfommanbo ftellten bie ilreu3er unb bie üinienfdjiffe 
nodj etroa lOÖfföiere unb 200 9Jiann für bie SranSportflotte, ibarunter (Signal- unb 
3^.-@äfte, 6djreiber unb 23erroaltungSperfonal, bis bafjin a(l3u tnapp bemeffen, unb 
bor allem ©eeleute für bie 23oote. Sie 6djiffe erhielten bafür teilroeife jungen <2rfat3 
bon ben 6tamm-9ftarineteilen. Sie Sßerften mußten nodj biel Sautoerf, üecfftopfma- 
terial, Referbelabebäume unb fonftigeS Material liefern. Raf^u alle ^inaffen unb 
53arfaffen ber ©efdjroaber rourben für bie SluSfdjiffung borgefefjen. ©er Senberparf 
beS £ibauer #afenfapitänS gab mehrere üeic^ter unb Ödjtepper f)er. 5Iuf foldje große 
$af)r3euge legte gregattenfapitän b. 6d)litf befonberen 2ßert im irjinbticf auf fdjlecr)- 
tes Sßetter unb auf bie in3roifcr)en borgefer)ene II. 6taffel, bie auf ber offenen Reebe 
bon SIrenSburg auSgelaben werben follte. 



Vorbereitung ©er Slebenlanbung 193 



SDeitere 2lu$nu£ung ber 93 o rb er e i t un g 3g ei t 

Unabhängig bon ber £ran3portftotte übte >ber unter bem Befeljl be$ CljefS ber II. 
£orpeboboot$ftottille, i^orbettenfapitän #einetfe, ftefjenbe Vortrupp. Öeine erfte 
(Bruppe (Vortrupp 1), bie unter güfjrung bon brei A-Booten ber Öudjflottifle in bie 
£agga-Budjt einlaufen fotlte, beftanb aus gefjn 9ftotorruberbarfaffen be$ III. ©e- 
fdjtoaberö. Die bon iljnen gu lanbenben beiben Kompanien (420 2ftann) tourben nadj 
ber ^utjiger 2ßie! übergeführt unb auf ben £inienfdjiffen auSgebilbet, auf benen fie 
bis bor bie £agga-Budjt mitguneljmen toaren. (Sie mußten fo toeit gebradjt tüerben, 
bag fie auf offener 6ee unb bei böttiger Dunlelljeit bie aufgefegten Barfaffen be- 
mannen fonnten. ©er Bortrupp II, mefyr als lOOOÜftann, ber auf ben getjn Booten 
ber II. Flottille eingefdjifft tourbe, t)atte fidj bor allem mit ber £nge unb ben fjinber- 
niSreidjen Detfö ber £orpeboboote bertraut gu machen. Deren Bejahungen toaren 
fo einguteilen, baß fie bie eigenen Beiboote unb nodj ein britteö, gelietjeneö beman- 
nen, mit iljnen bie 6olbaten beS Vortrupps II an £anb fe^en unb gugleidj itjre eige- 
nen ©efdjütje unb 9ftafdjinengetoel)re bebienen fonnten. 6ie Ratten in ben fritifdjen 
Minuten ber fianbung bie beranttoortungöbolle Aufgabe, ettoaigeS geuer beS JeinbeS 
nieberguljalten. Bortrupp III, au£ brei Bataillonen befteljenb — über 2000 Sftann — 
tourbe auf bem £enber „Blitj" unb auf ben lleinen Dampfern ,,£quitr)" unb „€orfi- 
ca" eingefdjifft; er übte ba$ 3 u fömmenarbeiten mit ber II. Üftinenräumbibifion, beren 
Boote feine 2lu3fdjiffung gu beforgen Ratten. 

9ftannigfadje Borarbeiten toaren auf ber Öudjflottille beö 3 r ^9attenfapitänö b. 
SRofenberg su treffen. Das Sßerfftattfdjiff „Donau", bie Dampfer „<£aftor" unb 
„Coburg" fotoie gtoei ©udjboote tourben für bie Überführung ber Gruppen tjerge- 
ridjtet, gum £eit fourdj ^ingier)en bon DetfS in ben üaberäumen; itjre Bejahungen 
tourben berftärft. 6ie Ratten nidjt nur ba$ eigene £anbung$forp3, 350 ÜJftann ein- 
fdjlieglidj 40 9ftatrofenartilleriften, unb baß ber Slrmee (2100 9ftann) an Borb su 
nehmen, fonbern audj gtoei 3^gefd)üt3e nebft 2ftunition3toagen unb inögefamt 35 
^Pferbe, ein Du^enb $etbfüdjen, 1600 3?aljrräber unb bie für bie üanbung notigen 
Boote. Das SluSfdjiffen tourbe geprobt, ba3 Üftarine-üanbungSforpS im Jf^bbienft 
auggebilbet. ^xegattenfapitän b. SKofenberg legte mit beffen 3W)rer, -^apitänleutnant 
b. Slljlefelb, unb ben BefefjtStjabern ber SIrmeetruppen, 3Tlajor 6tut)ter (6turm- 
bataitlon) unb Hauptmann b. Sßinterfelb (Sftabfaljrfompanie) alle Singettjeiten be$ 
3ufammenarbeiten3 feft, audj für baS Singreifen ber A-Boote am kleinen 6unb. 
BerbinbungSoffigiere tourben auggetaufdjt, unb bie ^unfftation 'ber 9tabfatjrer befam 
9ftarineperfonal mit. 3*bölf 3?ifdjbampfer ber Borpoften-^albflottide Oft unb ber 
#anbet$fdju^ftottille, bie ber S-gtottille gur Berftärfung gugetoiefen toaren, tourben 
für ben #ordjbienft unb a(3 ^euerfdjiffe auSgerüftet. Die groge 3a^t ber 6udjboote 
madjte fidj nidjt nur gur U-B oots ab toefjr bereit, fonbern audj gum Sftinenfudjen, ha 
bie S-^ftottilie einen M( ber 9ftinenfidjerung auf ben SJnmarfdj 3u Ieiften fjatte. 

Die tflugseuge nutzen bie 2Bartegeit ifjrem Befefjl entfprea^enb au$, eö tourben 
mehrere Angriffe gegen bie Batterie 3^ unb gegen bie SIntagen bon ^ainafeft 
unb Bernau geflogen. 9lege 5Iufflärungötätigfeit erfolgte über >ber Orbenftrage, bem 



194 2. 2>as Äriegsjafjr 1917 



Stigaifdjen Üfteerbufen unb inSbefonbere feiner Oftfüfte; £>fef, 9ftoon unb Dago wür- 
ben befehlsgemäß im allgemeinen unbehelligt gelaffen, nur bie £agga-Budjt unb 
bie ©trage Kielfonb-SIrenSburg-Oriffar follten nodj einmal unauffällig burdj 
Sfteiljenbilbfluggeuge überflogen Werben sur #erftellung einer letgten Sfteiljenbil'b- 
aufnähme. 

3n ben legten ©eptembertagen beeinträchtigte baS SBetter bie Jtugtätigfeit ftarf, 
inSbefonbere mußten bie SlngriffSflüge unterbleiben. (£rft in ben SKädjten gum 1., 5., 
9. unb 10. Oftober fanben Singriffe bon gffaggeugen ftatt, in ber #auptfadje gegen 
3erel, aber audj gegen #ainafdj unb Bernau, bei ibenen inSgefamt 5900 kg Bomben 
abgeworfen würben. Beim Singriff auf $m\ in ber Sftadjt gum 1. Oftober erfolgte 
in ber 30,5-cm-Batterie eine fdjWere Detonation. Üftadj Eingabe beS nadj bem ^atl 
bon 3^el gefangengenommenen Befehlshabers bon ©Worbe, Kapitän 3. 6. Knüpfer, 
Ijatte ein 6prengftücf bie (£idjentür su einem nodj nidjt betonierten Munitionslager 
burdjfdjlagen unb bort tofe Ijerumliegenbe Kartufdjen entgünbet, wäljrenb eine gweite 
Bombe eine in ber ÜKälje befinblidje 3Tlüf)le in Branb fe^te. Söäljrenb ber Löfdjar- 
beiten, an benen bie Bejahung beS gangen Söerfs, in ber #auptfadje bie ©arbe- 
equipage, beteiligt war, übertrug fid) ber Branb in unaufgeklärter SBeife auf baS 
innere beS 9ftunitionSraumS unb braute iljn gur Detonation. 4 Offigiere unb 70 
Sftann würben fofort getötet, weitere 3 Offigiere unb 40 Sftann bon 100 BerWun- 
beten feien fpäter geftorben. Das Ereignis Ijat feljr nieberbrücfenb auf bie gange Be- 
jahung bon ©Worbe gewirft unb foü Wefentlidj gur unfid)eren Haltung ber Be- 
mannung ber fd)weren Batterie in ben Kampftagen beigetragen Ijaben. 

SIuS bem ruffifdjen 9Karine-3Ifabemie-2Derf bon 1928, Banb IV, „Die 9ttoon- 
<5unb-Unterneljmung" finb nodj folgenbe €rgebniffe bon Luftangriffen in ber Bor- 
bereitungSgeit gu erfeljen. £m ber Sftadjt gum 5. Oftober Würben bei 3crel mehrere 
6olbaten berWunbet. Bei einem Sagangriff auf #ainafdj am 7. Oftober würben 
£ifenbaljngleife gerftört unb ein (Seefernfpredjfabel befdjäbigt, mehrere ^erfonen 
getötet unb berWunbet. Die Bombenabwürfe auf gerel in ber üftadjt gum 9. Oftober 
richteten feinen 6djaben an, bagegen fdjtugen gWei Bomben in ber CRäfte 'beS bei 
ÜUtento liegenben Dampfers „©eneral 3imniermann" ein, eine britte traf baS Detf 
unb tötete unb berWunbete mehrere Leute. 

Slm 8. Oftober flog bie I. Sorpebo-^luggeugftaffel einen Singriff auf gWei Sftinen- 
bampfer; ber eine, etwa 800 B9££. groß, lag bor fcxd, ber anbere, etwa boppelt fo 
groß, bor Sftento. Beteiligt waren fünf £orpebofluggeuge, jebeS im SInflug unb beim 
Singriff gefiebert burd) einen ©eefampfeinfi^er; ljod)fliegenbe £infi^er- unb Kampf- 
fluggeuge follten bie Slufmerffamfeit ber bort ftarfen LuftabWeljr bon ber 6taffel 
ah auf fidj lenfen. Die 3^1* fa9*n etwa 1000 m bom Ötranb ah unb bamit nadj ber 
Karte auf 5 m Sßaffertiefe. Bei einer 6djußentfernung bon 1500 bis 2000 m betrug 
bie SBaffertiefe nadj ber Karte an ber SI b W u r f ft e 1 1 e 10 bis 11 m. SKadj SIngabe 
beS Sorpebo-BerfudjSfommanboS War bei normalem SlbWurf baS 6djießen bei foldjer 
SBaffertiefe gwar unbebenflidj, größere £iefe jebodj erwünfdjt. Die Berfenfung ber 
beiben Sftinenbampfer fdjien bem Leiter ber ©eeflugftation SBinbau militärifdj bon 
foldjer SBidjtigfeit, baß er ben Slngriff tro$ ber ungünftigen Siefenberljältniffe 
befahl. 



cfinkitenbe fftiegertätigfeit 195 



Da aber fdjledjteS SDÖctter aufsufommen brof)te, ftattete bie ©taffei bei 2ßinb 
S 2—3, ©eegang 2 unb fidjtiger Hüft um 13.30 Ufjr sum Sagangriff. 
Saft, fftt. 



I 


giugseug 1378 


Leutnant 3. 6. ©tfnfft) 


II 


1372 


Sornau 


III 


1377 


b. 91. 6d)ürer 


IV 


1374 


„ b. 9t (ÜR. 31.) Sffer 


V 


1376 


3. 6. b. 91. 9lotoefjl 



23on ben für >bie ©taffei Verfügbaren seljnSorpeboö ftanben für bic Vorbereitung^ 
3cit fjödjftenS fünf 3ur Verfügung, minbeftenS fünf roaren für bie Sllbion-Unternel)- 
mung felbft aufsufparen. Sin gleichseitiger Singriff ber fünf glugseuge an einer 
©teile roar infolge ber 2Bafferberf)ältniffe nidjt möglief), fo rourben brei gtugseuge 
auf ben Kämpfer bei Sftento, sroei auf ben bor %nA angefeijt. 

Die Bacfborbrotte (9h. II unb IV) narjrn .ßurS NNW auf ben £eucfjtturm 3etef, 
tJlugfcöfje guerft 200 m, bann 100. ©er Kämpfer lag auf üut« NNW, bie ©taffei 
Ijolte infolgebeffen nad) S3acfborb au«, um iljn auf etroa NO-i^urö ansugreifen. ©0- 
toie bie Ulaf-33atterien bei 3eret su feuern anfingen, ging bie ©taffei auf« SBaffer 
herunter unb flog ba$ Siel an. Um 14.27 Ufjr fiel auf etroa 1 700 m ber ©djug Don 
9ta. II; ber Sorpebo lief nadj sroeimaligem Durdjbredjen ber Oberfläche normal, 
fonnte roegen SlbbreljenS be$ glugseuged aber nur etroa 100 m roeit berfolgt roerben. 
i^urs barauf fiel ber ©djug bon 9tr. IV; audj biefe £aufbaljn fonnte nidjt im Sluge 
behalten roerben. Treffer rourben nid)t beobachtet, £in über ber ©taffei fteljenbeS 
23ebecfung$flugseug Ijat nadj bem Singriff sroei fief) bor bem 3^ freusenbe Sßaffer- 
ftreifen gefeljen, bon benen ber eine ficr) hinter bem irjeef be$ Dampfers borbeisog, 
bie eigentliche 33lafenbaljn ift bon iljm nidjt beobachtet roorben. 

Das |Jür)rerflug3eug unb bie ©teuerborbrotte ( 9fr. I, III unb V) flogen bor bem 
SBinbe in ©teuerborbftaffel an unb gingen auf 10 bis 20 m jr)öl)e herunter. Der 
Dampfer bor Üftento lag auf i^urS OSO; um 14.30 Ufjr fcr)oß 9ta. I auf 1 700 m unb 
i^urö NzW ben erften ©djug, ber ©runbgänger roar. ^ur$ barauf ©djug bon 9tr.HI: 
ber Sorpebo lief nadj mefjrfadjem #erau3fpringen etroa 800 m gerabe unb madjte 
bann einen .ßnief nad) 33acfborb. Um 14.32 Uf)r folgte ber le^te Slbrourf bon 9lr. V. 
Sftadj Beobachtung eines ^inf^er-^liegerö ging ber Sorpebo 10 m hinter bem #ecf 
beg Dampfers burdj unb betonierte fpäter auf bem ©runbe. Die ©taffei rounbe bor 
bem Slbroerfen unb beim Slbflug mit Kalibern bon 15 cm bis Runter su 9ft©$ 
heftig aber erfolglos befdjoffen; 15.30 Ufjr roaren fämtlidje ^ugseuge in SBinbau 
gelanbet. 

Der Singriff roar ein gefjlfdjlag, ber in erfter £inie ben ungünftigen Sßaffertiefen 
Susufa^reiben roar. Sludj fpäteren ruffifdjen 9^adr)ricl)ten sufolge rourbe fein Treffer 
er$ielt, mehrere SorpeboS feien sroifdjen 3ielen unb ©tranb auf bem ©runbe 
betoniert. 

Das unbefriebigenbe Ergebnis beö Slngriffö, bau bie Hälfte ber berfügbaren ^lug- 
SeugtorpeboS gefoftet Ijatte, berantagte ben £fjef be£ ©onberberbanbeö su ber Sln- 
orbnung, bag bie Sorpeboftaffel gunäd)ft borroiegenb su Bombenangriffen ansu- 
fe^en fei, sum Sorpeboangriff nur bei befonberS lofjnenben 3ielen unb bei günftigen 
Siefenberfjältniffen. 



196 2. Stas Äriegsioljr 1917 



Söar ber Singriff ber I. 2orpeboflug3eugftaffel auf bie beiben 9ftinenbampfer miß- 
lungen, fo Würbe nun ein anberer 23erfudj $u if)rer Vernichtung unternommen: ba$ 
©leitboot unter güljrung be$ Oberleutnants 3. ©. $et)tfdj, foa$ am 24. Sluguft faft 
an ber gleidjen ©teile ben SranSportbampfer „^enetope" burdj Sorpebofdjuß ber- 
nidjtet l)atte, lief am 10. Oftober um 15 Ufjr aus Söinbau aus, um bie Kämpfer 
in ber Slbenbbämmerung ansugreifen. Sßie bei ber erften SIngriffSfaljrt fteuerte es 
bei 9ftid)aelSturm unter ber i^üfte entlang, um bon bort aus .fturS .burdj baS Sperr- 
gebiet nadj ber 9teebe bon SKento 3U neljmen. Um 17.18 Uljr Würbe eS bon ber 
Batterie SftidjaelSturm in 30° mit norböftlitfjem ihirS 3um letztenmal gefel)en. Söenige 
Minuten fpdter, um 17.27 Ul)r, beobachtete bie Batterie ©roß-tJrben in 6,5°, in ber 
3f*id)tung, in ber fürs 3ubor baS ©teitboot aus ©idjt gekommen mar, eine fdjwere 
^Detonation mit ftarfer Jeuererfdjeinung. £>as ©leitboot feljrte bon ber Unterneh- 
mung nidjt aurücf, feine ©pur bon iljm unb feiner brauen S3efa^ung ^at fidj gefun- 
ben. Ob es >burdj eine 9ftine ober burd) tJnnenbetonation bernidjtet Worben ift, fteljt 
baljin. 

Sludj bie üuftfdjiffe Waren in ber 23orbereitungS3eit nicf)t untatig geWefen. Sieben 
SlufftärungSftügen fanben Singriffe ftatt, fo in ber SKadjt bom 24. $um 25. Septem- 
ber um 2.45 Ul)r burdj „LZ 120", ^apitänleutnant b. £oßnit3er, mit 3 700 kg bom- 
ben gegen bie Batterie 3*^1 u nb burdj „LZ 113", i^apitänleutnant 3aefc^mar, mit 
2 000 kg 53omben gegen baS ©ebiet bei 3***1/ &**&* Wollen gute £refferlage be- 
obachtet f)aben. Slm SIbenb beS 1. Oftober flogen „L 30", Oberleutnant 3. ©. 23er- 
me!)ren, „L 37", ^apitänleutnant $aut ©ärtner, unb „LZ 120" Singriffe gegen 
©aliS, ©aliSmünbe unb bie bortige Umgebung, Wobei 8 000 kg 23omben abgeworfen 
Würben; mit Weldjem Erfolg, blieb audj in biefem Jade unbefannt. 

Sie lange SBartcgeit Würbe Weiter ba3u auSgenu^t, baS umfangreiche 23ilbmaterial 
ber £id)tbilbabteilung £ibau über bie 23efeftigungSanlagen auf ben 23altifdjen unfein 
ben ©Riffen unb Truppenteilen als Unterlage für bie artitleriftifdje S3efämpfung 3U- 
gänglidj 3U machen. £MeS gefdjal) teils burdj £idjtbitbborträge an güfjrer unb Un- 
terführer beS #eereS unb ber 9Karine, teile burdj Verteilung bon 23ilbab3ügen unb 
^Planquabratfarten. Sftidjt Weniger als 30 000 Slb3üge Würben in 14 £agen Ijerge- 
ftellt unb berteilt, Woran fidj audj bie ©tabsbilbabteilung ber 8. SIrmee in 9tiga 
beteiligte, $ür eine perfönlidje 3?ül)lungnaljme aller ©teilen, bie miteinanber 3U tun 
Ratten, Würbe geforgt, 3. 23. ber SIrtitleriebeobadjter mit ben SIrtitlerieoffaieren ber 
©djiffe, ber SIrmeebeobadjter mit ber IL SorpebobootSflottille, 'ber VerfcinbungS- 
offtiere mit ben 9tad)ridjtenoffi3ieren. 

Sie borbereitenben SJlinenfuc^- unb -räumarbeiten auf bem ©roßfdjiffaljrtSWeg 
unb auf bem SInmarfdjWeg ber flotte aur £agga-23ud)t 3ogen fidj Wiber Erwarten 
beträdjtlidj in bie üänge. Sie SOßitterung War <£nbe ©eptember umb SInfang Oftober 
ungewöljnlidj günftig. 23on ben berfügbaren Sftinenfudjberbänben War Wirflidj fee- 
tüdjtig nur bie IL 9ftinenfudjflottilIe unter .ftapitänteutnant £)oflein. £Me 9ftinen- 
räumbibifionen mußten fdjon bei mäßigem ©eegang iljre arbeiten einftetten. ©er 
urfprünglic^ für ben 25. ©eptember beabfidjtigte Sinfcr)iffungöbefeljl mußte baljer 
immer Wieber berfa^oben Werben. <£rft am 1. unb in ber 9tadjt 3um 2. Oftober ge- 
lang es ber IL Sftinenfudjftottitle, ben SInmarfdjWeg 3ur 2agga-23ua^t big 3um 



«öerjogerung ber SKirtenraumarbdten 197 

^ßunft „2Beig" (6 sm norbfid) ber £agga-23udjt) ab3ufudjen unb als minenfrei feft- 
guftetten; babei tourbe bie ^afjrftrage bon $unft „9)pfifon" bis „2Beig" in 23reite 
bon 2 800 bis 3 700 m abgefudjt. 21m 1. Of tober roar audj bon ben TOumbibifionen 
am ©rogfdjiffaljrtSroeg gearbeitet roorben, roobei eine Slngaf)! Seinen gefunben 
unb geräumt roürbe. 3ur 23erftarfung ber arbeiten am ©rogfdjiffafjrtSroeg roürbe 
je^t bem 23. b. 21. b. £) bie IL Sftinenfudjftottitte 3ur Verfügung geftettt, bie am 
3. unb 4. Oftober bort eine <5tütf borroartS fam, roafjrenb ber 6eegang für bie 
SRäumbibifionen nodj su grob mar. 

21m 2. Oftober erftattete ber iTommanbant bon „UC 58", Oberleutnant 3- ©• 
Sefper, Reibung über bie (£rfunbung ber £agga-23udjt. <5r fjatte bie 23udjt am 
28. 6eptember bis sur 20-m-£inie unter SBaffer ausgefahren, roeber bei ber 2In- 
fteuerung nodj in ber 23udjt 9ftinenanfertaue ober fonftige 2In3eidjen berfpürt, bie 
auf Oftinen fdjtiegen liegen, audj fonft feine 23eobadjtungen gemadjt, bie auf befon- 
bere 23orfefjrungen beS 3?einbeS fjinbeuteten. £)ie nabigatorifdje 2Infteuerung ber 
23udjt fei einfadj, auf Rap #unbSort ftefje eine tt>eitf)in fidjtbare 23afe, bie @e- 
fdjü^e ber Batterie feien bon 6ee aus gut 3u fetten unb bafjer audj unter $euer 
3u nefjmen. £)ie nabigatorifdje 2Infteuerung unb $eft(egung beS ÜftarfpunfteS bei 
^Punft „Alpha" bot für baS U-23oot, baS burdj £anbpei(ungen ein unbebingt fixeres 
93eftetf gehabt f)atte, feine 6djroierigfeit. Sie Reibung roar ungemein roidjtig, fie 
beftärfte ben £fjef beS 6onberberbanbeS in ber 2Iuffaffung, bag mit Sftinen bor unb 
in 'ber £agga-23udjt nidjt 3u rennen roar; tror$bem fottte fcincrgeit 2In- unb <£in- 
fteuerung mit ben gebotenen 93orfidjtSmagnafjmen erfolgen. 

23eim Oboft. roar man infolge ber ©erjögerungen ungebufbig geworben, unb ber 
€fjef beS 6tabeS, Oberft #offmann, fjat in einem ^erngefprädj bem 21. O. R. 8 
mitgeteilt, bag als testet Termin für ben beginn ber 2Itbion-Unternefjmung ber 
10. Oftober gelten muffe. £MeS bebeutete: <£infdjiffungSbefefjt für ben 7. Oftober 
ofjne 9tütffidjtnafjme auf ben 6tanb ber SJh'nenfudj- unb Sftäumarbeiten; infolge- 
beffen beftanb bie ©efafjr, bag bie bon ber Oberften #eereSfeitung befohlene 5ftit- 
roirfung ber flotte als ^lanfenfdjut* in 9tigaifdjen Sfteerbufen unb bei Oriffar unb 
Sftoon in Wrage geftettt, unb bag bie II. ©taffet ber £ranSportftotte nidjt redjtseitig 
bor 2IrenSburg eintreffen mürbe. <£ntfpredjenbe SSorftettungen beS 6onberberbanbeS, 
beS XXIII. 9t. tf. unb beS 21. O. ß. 8 beroirften, bag Oboft. unb O. #. £. fidj 
am 6. Oftober mit bem 15. als festen Termin für ben beginn ber Unterneh- 
mung einberftanben erffärten. infolge 23efferung ber Sßettertage glaubte ber 
£fjef bes 6onberberbanbeS sufagen 3u fonnen, bag fie beftimmt fdjon bor biefem 
Termin beginnen roerbe. 

Satfädjtidj fjiett bie 2Betterbefferung an; am 6. unb 7. Oftober rourben bie 
2Irbeiten am ©rogfdjiffafjrtSroeg fräftig gefordert, bie II. Sftinenfucfjftottitte begann 
bereits mit ber 23e3eidjnung ber ^atjrftrage, unb es roar 3U erroarten, bag am 
fotgenben ^age ber $unft „F", nbrbtid) SJlidjaelSturm, erreidjt fein roürbe, bon 
bem aus im gegebenen 3eitpunft ber 2Deg burdj baS SJlinengebiet in ?Rid)tung 
auf 2IrenSburg 3u bahnen roar; bamit roar bann bie 93orbebingung erfüfft, bfe 
fidj iber ©onberberbanb für ben Beginn beS Unternehmens gefegt f)atte. ©er ^fjef 
bes OonberberbanbeS erbat ba^er am 8. Oftober bei 21. O. ü. 8 ben 23efe^I 



1 98 2. Das Sriegsjaljr 1917 



Sur (Jinfdjiffung beS üanbungSforpS für ben 9. 21m *Kadjmittag traf nadj Ein- 
gang ber ©enetjmigung burdj O. 5). Z. ber 33efeljl beS 21. O. R. burdj gern- 
fpredjer ein, roonadj bie <£infd)iffung am 9. ftattsufinben, bet 11. Oftober als 

I. Operationstag su gelten Ijabe. 

©er 33efei)t tu u r b e fofort an ade in 23etradjt (ommen- 
ben ©teilen weitergegeben, b a S Don allen beteiligten mit 
Ungebulb erwartete 2Ilbion~Unterneljmen lief an. 

Sie £infd)iffung erfolgte reibungslos am 9. Oftober, bie £ranSportftotte berljotte 
am 10. mittags aus bem i^riegSljafen unb bem #anbetsljafenfanal, ging im SJorlja- 
fen an ben borgefdjriebenen ^piä^en su Sinter unb lag flar sum auslaufen, beSglei- 
dften ber £roß. 

„Sftoltfe" mit bem III. unb IV. @efd)toaber lag auslaufbereit in ^3u^ig, bie 

II. SlufflärungSgruppe, ,,(£mben" mit bem I. $. b. X., baS ©roS ber £orpebobootS- 
flottitlen unb bie ©ucbflottille SKofenberg in £ibau, ber 33. >b. 21. b. O. mit ben iljm 
Sugeteilten ©treitfräften in SDinbau. 

©er Slufmarfcfj ber nidjt unmittelbar am 2Ilbion-Unterneljmen beteiligten £eite ber 
#odjfeefIotte t)atte entfpredjenb ben 2lbfidjten beS £ljefS ber jQodjfeeflotte (fielje 
(Seite 184) bereits am 6. Oftober ftattgefunben. 



Kapitel 1 1 

Die Eroberung öer ßaltifchen Dnfeln. II. 
©ie Operationen Dom 10. bis 23. Oftober 

©er 1. unb 2. Operationstag (11. unb 12. Oftober) 
(bgl. ßarte 2lnlage 1) 

Entfpredjenb bem ©runbgebanfen beS Operationsplans „Qberrafdjenbe fianbung 
beS Vortrupps im Morgengrauen, Erfämpfung beS 23rücfenfopfeS in ber £agga- 
23udjt, gleichseitige Sftebenlanbung bei ^amerort, fdjnellfteS *KadJ3ieljen ber XranS- 
portflotte in bie £agga-33udjt" ergaben fidj für ben 93ormarfdj beS ©onberberbanbeS 
bie nadjfteljenben Ijauptfädjlidjften ©efidjtSpunfte, bie in ben einseinen ©onberbe- 
feljlen sum 2IuSbrucf famen: „©er ^tottenberbanb fteljt am stoeiten Operationstag 
(12. Oftober) bier ©tunben bor ©onnenaufgang ettoa 1 sm nörblidj bon ^unft 
„SßeiJT unb toirb bort su 2Infer gebraut, ©ei $unft „2Beiß" formiert fidj banaefj 
ber Vortrupp; fein 93ormarfdj ift fo su regeln, ba% er mit ber ©pi§e eine f)atbe 
©tunbe bor ©onnenaufgang, alfo um 5.30 Uljr, innerhalb ber £agga-93udjt ettoa 
querab bon 2Beißer S3erg fteljt, flar sur £anbung. ©leidjseitig fteljen bie für bie 
33efrf)ießung ber ^üftenbefeftigungen unb 2Inlagen bei #unbSort, Sttinnaft, Soffri, 
^Pamerort, iftelfonb unb ^apenSbolm fotbie sur ©emonftration gegen 3erel be- 
ftimmten 93erbänbe unb ©djiffe flar auf iben 23ombarbementSftetIungen. ©ie S* 



auslaufen bes 6onbßrt»erbanbes 199 



3flottiffe Rofenberg gefjt nadj £>urcf)füfjrung ifjrer Aufgabe bei ber 2Jtinenfi(fte- 
rung be$ ^(ottenberbanbes sur £anbung bei ^amerort bor, bie unmittelbar nadj 
beginn ber £anbung in ber £agga-23ucf)t erfolgen foU, feineöfatfä bor ifjr." 

Hieraus erga6 fidj für ben Anmarfdj gut 2agga-23udjt eine ÜKarfdjorbnung, Me 
ben gefamten 33erbanb in bier große Abteilungen glieberte. 

£)ie erfte Abteilung tourbe gebilbet burdj bie S-^(ottitte mit ben ifjr zugeteilten 
pfjrseugen, ber bie Aufgaben gemäß 3iff^n 5, 6, 8 unb 11 be$ Operations- 
ptanS (fiefje (Seite 181) oblagen; toeiter fjatte fie toäfjrenb ber £>unMfjeit ben An- 
marfdjtoeg beS ÖonberberbanbeS bis sum $unft „£)efta" auf Üftinenfidjerfjeit mit 
aufgebraßtem Öudjgerät nadjsuprüfen, beSgfeidjen bon „£)elta" aus baS ©ebiet 
nörblidj ber £agga-23udjt, baS toäfjrenb ber Sßefdjießung bon HunbSort unb Rinnaft 
3u befahren toar. 

Unter 33erücffidjtigung ber seitlichen Reihenfolge biefer Aufgaben fe$te ber 
gtottiflendjef fotgenbe Sftarfdjorbnung feine« 23erbanbeS feft: 

l.„T 144" pljrerboot ber S-Pottifle. 

2.„T 142" pfjrerboot ber 1. S-£albflottitte. 

3. gine ©ruppe Pdjbampfer ber 33orpoften-#a(bflottitte Oft, bie sum pfjren 

mit ©udjgerät beftimmt toar. 
4.£)ie bier als puerfdjiffe beftimmten Pdjbampfer unb baS ßriegSfeuerfdjiff 

Oft. 
5.£fe 1. S-Halbflottitte. 

6. SBerfftattfdjiff „£)onau" mit brei Motorbooten. 

7. „T 141" pljrerboot ber 4. S-#albf lottitle. 

8.©. „Caftor" unb stoei 6udjboote mit £anbungStruppen. 
9. £>. „Coburg". 

10. Sie 2. S-#albflottifle. 

11. ©ie mit Ödjleppfdjefben für bie #ordjberfolgung ausgerüsteten ptjrgeuge. 

12. „T 130" pfirerboot ber 2. S-#albflottitIe. 

ftn ber stoeiten Abteilung fufjren toäfjrenb beS SagmarfdjeS biejenigen Serbanbe 
unb ©djiffe unter pfjrung beS CfjefS ber IL SorpebobootSftottitte, bie als Haupt- 
aufgabe bie Überführung unb bie üanbung beS Vortrupps in ber 2agga-53urfjt su 
betoerffteüigen Ratten. 

CS toaren bieS: 

1.11. Sftinenfudjflottitle (bon Sßinbau fommenb). 
2. II. SorpebobootSflottille mit Vortrupp II an 33orb. 
3. Senber „93liy ] 

4. ©. „Cquitt)" | mit Vortrupp III an 23orb. 

5. ©. „Corfica" ) 

6. £>. „Ammon" mit II. Sftinenräumbibifion an 23orb. 

53ei eintretenber £)unfelfjeit follte ficf) bie II. SorpebobootSflottille an baS Pagg- 
fdjiff „Cmben" beS I. $. b. £. anfangen, ebenfo bie brei Kämpfer unb „23liV an 
bas 6djlußfdjiff beS IV. ©efdjtoaberS (fielje britte Abteilung), toäfjrenb bie II. 9fti- 
nenfurf)flottiUe 3 sm bor bem 6pü3enfrf)iff beS PottenberbanbeS („^önig") mit auS- 



200 2. 2>as Ärfegsj^r 1917 



gebrautem ©erat sum SJbfudjen auf Sftinenfperren $u faxten batte, ßurS übet 
fünfte „S", „Cpfilon", „Sllpfja", „23eta", „©arnma", „©elta", banadj OV2S bis 
8 /4 sm nörbtidj ?un!t „2Beiß" unb bann ^ut« 6üb bis 58° 35' N. 
2I1S britte Abteilung folgte baS ©roS beS 6onberberbanbeS als £>etfungSftotte: 

1. III. ©efdjroaber 

2. „3nottfe" als 3?IottenfIaggfd)fff 

3. „£mben" mit bem I. <$. b. 2. 

4. IV. ©efdjroaber 

2IIS U-23ootSfidjerung beS ©roS fuhren bie 33oote bet VI. SorpebobootSftottitte, 
ber 13. unb 15. £orpebobootS-#atbflottitIe; 3roei 23oote beim gtottenftaggfdjiff. 

£>ie feierte unb te^te Abteilung umfaßte bie SranSportftotte. 6ie rourbe für bie 
Qberfabrt unter ben 23efefjl beS 3?üfjrer$ ber II. 2IufHärungSgruppe, .ßonterabmirat 
b. Deuter, geftetlt. 3u ib* gehörten bie steinen Heuser „Königsberg", „Stonf- 
furt", „KartSrube" unb „Nürnberg". Slußerbem roar ifjr ber kleine Kreier „£>an- 
3ig" sugeteilt. 

£Me SranSportfdjiffe unb ber Sroß roaren in fünf ©ruppen eingeteilt, bie bon je 
einem steinen Kreier geführt, Don Sorpebobooten gegen U-23oote gefiebert rourben 
unb in einem 5Ibftanb bon etroa 5 sm bintereinanber marfdjieren fotlten. £Me bor- 
berfte ©ruppe, bor ber bie bier 6perrbredjer „Sftio $arbo", „6djroaben", ,,©ta§" 
unb „üotfjar" futjren, enthielt baS fjlugseugmutterfcftiff „6anta C£fena" unb ben 
SKe^fperrberbanb ber Oftfee; biefe mußten an ber 6pi$e ber SranSportftotte ftetjen, 
roeit fie als erfte in bie £agga-93udjt eintaufen fotlten: „6anta <£fena" sum 2In~ 
fe^en ber ^ u 93^uge, ber ^e^fperrenöerbanb sum 2IuSfegen ber 93ojen- unb 6tett- 
netjfperre 3roifdjen #unbSort unb ^innaft sur 6idjerung gegen U-33oote. 

Unter 23erütffidjtigung ber 3U beranfdjfagenben geringen Sftarfdjgefdjroinbigfeit 
unb ber fonftigen Umftanbe bertieß ber 33erbanb ber S-^tottitte £ibau bereits am 
Sage bor bem erften Operationstage, am 10. Oftober um 12 Ubr, unb trat ben 
©ormarfd) an. S3einat)e roäre bie ©ebeimbaftung ber Unternebmung fdjon (etjt ge- 
fdjeitert! <£in engtifdjeS U-53oot „E 1", baS am 6. Oftober aus #ango ausgelaufen 
mar mit bem auftrage, bie im #afen bon £ibau tiegenben beutfdjen 6eeftreitfräfte 
3U erfunben, mar am 8. Oftober bormittagS bor ilibau angelangt unb batte bie 2In- 
roefenbeit bon einem steinen Heuser unb einer großen 3Insat)t Heiner Ödjiffe feft- 
geftetlt, bie es ats Sorpeboboote unb Jif^oampfer anfpradj, obne ber 93erfammtung 
weitere 53ebeutung 3usutegen. £)aS U-33oot blieb sunädjft bis sum 10. Oftober in 
feiner 23eobadjtungSftetlung. Um 11 Ubr an biefem Sage fidjtete ber iTommanbant 
ein Heines Sorpeboboot, baS in etroa 1000 m borbeifubr, bann aber pto^tidj auf 
„E 1" 3ubrebte. £r glaubte fidj bon bem Sorpeboboot bemerft unb nabm an, es 
mürbe burdj 6ignal $abr3euge 3ur U-53ootSjagb aus bem #afen herbeirufen. 8n 
ber Sat erfdjien um 12.30 Ubr redjt adjterauS bon JE 1" ein Serbanb auf norb- 
roefttidjem iTurS; bor ibm tief baS U-93oot unter SBaffer c^> unb taudjte erft um 
18 Ubr nadj ^inbrutb ber ©unfetbeit auf. Die berfotgenben $abr3euge tagen je^t 
in breiter ©roarStinie auf .fturS 91orb unb führten je ein rotes £idjt im Sopp. Da- 
raufbin anberte ber ilommanbant feinen ^urS attmäbtid) nad) Sßeften, um mit bodj- 
fter ga^rt bon bem SDeftflügel ber bermeinttieben ftagbformation freisufommen. 



93ormatfd} nacr) Sorben 201 



Sftadjbem ifjm MeS gegtücft roar, fe^rte er am nädjften £age auf feinen 23eobad)tungS- 
poften bot £ibau 3urücf. 3n 2öirfnd)feit fjatte „E 1" baS SluStaufen ber S-^tottitte 
nadj bet £agga-33ucf)t beobacfjtet, ofjne su erfennen, roorum es fief) fjanbette. Sie 
23oote ber S-^lottille bagegen fyaben „E 1" nidjt gefefjen. Rocf) roar bie ©efafjr nidjt 
borbei, nodj (ag bie Sftögtidjfeit bor, ba$ „E 1" ben 93ormarfd) beS 6onberberbanbeS 
am 11. Oftober beobacfjten rourbe. 5Iber baS ilriegSgtütf roar liefern geroogen; sroar 
fidjtete „E 1" morgens einige £orpeboboote, ofjne biefer Beobachtung befonbere 23e- 
beutung susumeffen, bon bem SInmarfcf) ber £inienfd)iffe unb bem auslaufen ber 
SranSportftotte aus £ibau bemerfte es nidjtS. 21m 12. Oftober fehlte eS naef) 
#angö surücf. 

©er Radjtmarfcf) ber S-^lottille bom 10. sum 11. Oftober berlief ofjne befonbere 
@reigniffe; am 11. um 6 Ufjr bradjte bie ^ifdjibampfergruppe ber Sorpoftenflottiffe 
ber Oftfee baS (Sucfjgerät aus unb prüfte ben 2Beg für ben 6onberberbanb über 
$unft „S" in SRidjtung auf $unft „@pfifon" nacr), ofjne ba% Seinen gefunben 
rourben. 

Sie aus ber ^ßu^iger 2Bief fommenben £inienfdjiffe benutzten bis £ibau bie 
minenfrei gehaltene ^afjrftraße #eta — 53rüfterort — kernet an iber i^üfte entlang. 
6ie trafen um 7.15 Ufjr am 11. Oftober bor £ibau ein, roo fidj ber £fjef beS 6on- 
berberbanbeS unb ber i^ommanbierenbe ©eneraf beS XXIII. ReferbeforpS mit ifjren 
6täben auf „Üftottfe" einfdjifften. Sie übrigen aus üibau auSfaufenben 6eeftreit- 
fräfte unb bie XranSportffotte hängten fiefj an, unb ber 6onberberbanb trat mit 
9 sm $afjrt in ber angeorbneten Reihenfolge ben $ormarfd) nadj Sorben an. 8n 
ber üuft fieberten bie ^Jtugseuge aus üibau unb SBinbau (25 pflüge bon burdj- 
fdjnittticf) brei ©tunben Sauer) unb bie üuftfdjiffe; biefe rourben bom £uftfd)iff- 
teiter Oft roegen brofjenber Söetterberfcfjfedjterung bereits mittags surücfgerufen. 

Sie bon SBinbau fommenbe II. Sftinenfudjftottitte, berftärft burdj bie 8. Sftinen- 
fud)-#albf lottitle, fjatte ben #afen um 9.30 Ufjr bertaffen, um 15 sm fübfid) bon 
$unft „S" ifjren Soften in ber Sftarfdjorbnung mit ausgebrachtem ©erat bor ber 
6pit3e 'ber sroeiten ©ruppe einsunefjmen. 

Um 14.15 Ufjr rourbe bie 9ftarfdjorbnung für bie Radjt eingenommen. Sie II. $or- 
pebobootsffottiße, „23Iit3", „Squitrf, „(Eorfifa" unb „SImmon", fjängten ficr) an 
„£mben" bsro. an baS Ödjfußfdjiff ber £inie an. ©teidjseitig rourbe baS $ur Semon- 
ftration gegen ©roorbe beftimmte 1. treffen beS IV. ©efdjroaberS, bie üinienfdjiffe 
„^riebridj ber ©roge" unb „.ftönig Gilbert", entfaffen unb begab fiefj sunädjft an ben 
6d)lug ber £inie fjinter baS Sftutterfdjiff „SImmon" ber II. Sftinenräumbibifion, um 
na$ <£inbrucfj ber Sunfelfjeit su gegebener 3eit sur SInfteuerung ber 3Beftfeite bon 
6roorbe ofjne 6torung beS 25erbanbeS ausfaseren $u fonnen. Um 19.35 Ufjr paffierte 
baS ©roS ben ^unft „5". 

^ür ben €fjef ber S-Jtottilfe begann bei Sunfetroerben ber sroeite 2!e!t «ber ifjm 
für ben 23ormarfcfj sugeteitten Aufgaben, bie 2Rinenficfjerung beS 6onberberbanbeS 
roäfjremb ber Racbt unb baS 5IuSfegen ber ^euerfa^iffe. Sie S^inenficfjerung fjatte 
gregattenfapitän b. Rofenberg bet 1. 6ucfjfjatbflottifle übertragen, bie fjiersu be- 
reits um 14.15 Ufjr im $unft „S" baS ©ucfjgerät ausbrachte; fie fufjr in bier 6udj- 
gruppen su je fec^S bis fieben ^o^B^gen; eS rourbe rottenroeife gefugt bei 120 m 



202 2. 2>as Äricgsjal)! 1917 

i — 



SKottenabftanb unb 150 m 33oot$abftanb. £m bet 6udjbWar3tinie ftanben fomit 
27 $aSr3euge in einer breite bon 1,5 sm. 

©er £Sef ber S-3?tottitfe, ber mit feinem Serbanb in ber 6eite 199 angegebenen 
9leitjenfotge marfdjierte, Satte ben 23efef)t, mit ben ^euerfdjiffen am 12. Oftober 
bei ©unfetwerben — aber feineSfattS früijer, um bon £anb auö nicf)t gefeSen 311 
werben — bei $unft „2Ilpfja" $u fteSen unb fie bon bort aus auffegen, im ^unft 
„D" trennte er fia*j mit „T 144" bon feinem Söerbanbe unb lief, begleitet bon „A 27" 
unb ben ^cuerfd^iffen mit ber fjödjften 3?aStt, bie biefe fjatten fonnten, über ^ßuntt 
„Spfifon" nacS $unft „2IlpSa", too „UC 58" als natoigatorifdjeS 3Jlarf lag. 3n ber 
ungefähren £age bon „Spfilon" tourbe um 17.45 LUjr \>a$ für biefen ^Punft beftimmte 
Jeuerfdjiff, ^er ^f^^ampfer „Sßien", 3urücfgelaffen unb beranfert. tJn *Punft 
„2I(pSa" angefommen, legte ber ^ef ber S-^tottitte um 18.35 USr fjier ba$ 
„JfriegöfeuerfcSiff Oft" aus, beftimmte bei „UC 58" feinen 6tanbort unb fdjitfte 
„A 27" mit Sodjfter 3?aSrt nadj „£pfifon" $urücf, um f)ier bau 3*uerfcSiff „€pfüon" 
in nabigatorifdj genauer £age 3U Sinter 3U bringen, hierbei ergab fidj, t>a§ ber erfte 
SInferpIafc beS ^ifdjbampferS „SBien" um 0,75 ©m $u tüeit nadj SBeften gelegen 
Satte. „A 27" erwartete bei „<5pfi(on" ben SInmarfdj ber S-^fottitte unb fdjtoß ficS 
ber hinter foen ©ampfern „<£aftor" unb „Coburg" marfdjierenben 2. S-ioalbflottifle 
Wieber an. Ütadj ber ©eranferung beS ^euerfcSiffS ,M$W bertieß „UC 58" feine 
SftarfbootSftetlung unb fteuerte über „23eta" unb „©amma" nadj Sorben, um fiefj 3ur 
£rtebigung feiner Weiteren Aufgabe in ben ^innifcSen 9Jleerbufen bu begeben. 
„T 144" tief bon „2I(pfja" nadj ben fünften „23eta", „©amma" unb „£>etta" bor- 
auS unb gab ben ifjm folgenben ty^uerfc^iffen 'bie Hage ifjrer 2Inferptä§e genau an. 
£>a$ SluStegen ber geuerfcSiffe „SlfpSa", „£pfifon" unb „23eta" gelang nabiga- 
torifdj einWanbfrei, baSjenige ber geuerfdjiffe „©amma" unb „£)etta" febodj nidjt 
genau, infolge beS nadj Sorben fe^enben, nidjt unbeträdjtttdjen 6tromS, ber ni^t 
genügenb berütffidjtigt Worben war, würbe ba$ geuerfdjiff „©amma" um 2 sm, \>a$ 
3?euerfdjiff „£>elta" um 2,3 sm weiter nörbtidj aufgelegt atS nadj bem $lan bor- 
gefefjen War, Was aber erft im Weiteren ©erlauf ber Unternehmung feftgeftellt Würbe. 
Sftadj bem 3IuStegen ber ^euerf^iffe ging ber <£Sef ber S-3?tottitte mit „T 144" in 
bie SKäfje beS fünftes „2ßeiß", ber bon „UC 59" befe^t War, um bie S-gfottitle 
3u erwarten. 

©iefe ftatte in3Wifdjen befehlsgemäß ben 93ormarfdj fortgefe^t, um 16.30 Utjr 
*Punft „D" paffiert unb planmäßig baS geuerfdjiff „SltpSa" erreidjt. SIber tro^ beö 
ad5terticSen SBinbeö unb obwohl bor bem STuSbringen ber ©eräte bie i^effetfeuer 
gereinigt Worben Waren, betrug bie 6ud)faf)rt bon SInfang an nidöt mefjr atö 5,5 sm. 
3m Weiteren 93er(auf beö 3^arfa^eö fan! fie mefjr unb mefjr unb betrug fdjließfidj 
nur nodj etwa 4sm. 53ei ber SInfunft in „£>etta" War bie angefe^te 3^t um mefjr 
atö BWei Ötunben überftfjritten. 3Benn audj bie faffa^e üage beö tfeuetfeftiff« 
„©amma" foWie ba$ 95erfcStacfen ber ^euer einen 3*itberluft 3ur ^otge gehabt Sat- 
ten, fo lag bodj ber #auptgrunb für bie fdjwerwiegenbe ©erfpätung bon 3Wei 6tun- 
ben barin, ba^ bie 6djWen?ung ber 1,5 sm breiten 6udjbWar3tinie um einen SBinfet 
bon 90 ° bei ?unft „©amma" berfagt Satte, ^in fofdjeö Üftanöber in -ber ©untet- 
Seit bot fefbft für einen eingefaSrenen Sftinenfudjberbanb auö gleichartigen 6udS- 



6<f)tDierigfeiten bei ber S*5IottiHe 203 

booten ©djroierigfeiten. £>ie fdjroerfättigen Jogget, bie in toier ©ruppen bon bet 
©reite je einet Sftinenfudj-iaatbftottitle fuhren, waren einem betattigen Sftanober 
nidjt geroadjfen. £>ie 6udjformation geriet bafjer bei bet ©djroenfung beratt in Un- 
otbnung, bag fie fdjtiegtidj ein roirreS £>urdjeinanber ber 9lotten bitbete. £>ie ber 
l.S-#atbf tottitle fotgenben Seite ibet S-$tottitIe fdjoben fidj nun in bie quer 311t 
bisherigen ^atjrtridjtung liegenden ßoggerrotten tjinein unb bergrögerten bie Unorb- 
nung. CS bauerte groei ©tunben, bis fidj baS Knäuel entwirrt tjatte unb bie 6udj- 
formation foroeit toiebertjergeftettt War, bag fie ben 6udjmarfdj fortfe^en tonnte. 
Sftodj längere Seit bauerte es, bis audj bie fjinter ifjr ftefjenben Seite ber S-JJtottitle 
bie ^atjrt toieber aufnehmen tonnten. 

Sie l.S-#atbf(ottitte erreichte in nur unbottfcmmen Wieberfjergeftettter 6ud)for- 
mation baS geuerfdjiff „£)etta" am 12. Dftober etwa um 1 Utjr morgend. 23on 
„£>efta" aus f Otiten 1. unb 2. S-#atbf tottitle burdj ftraf)tenförmigeS SluSeinanber- 
Bieljen ber ©ruppen baS 33efdjiegungSgebiet nörbtidj ber Sagga-53udjt mit ©erat 
abfafjren. Sie 2. S-#atbftottitte langte erft um 1.30 Utjr bei „£)etta" an, Wäfjrenb 
bie bor ifjr ftetjenben brei SruppentranSportfdjiffe „£>onau", „Caftor" unb „Coburg" 
ben Üftarfdj in SKidjtung auf ?un!t „2Beig" unter pfjrung bon „T 141" fortfe^ten. 

©em Cfjef ber S=3tottitIe seigre baS ausbleiben feines ©erbanbeS, beffen 6ud)for- 
mation tängft ptanmägig $unft „2Deig" Ijätte erreidjt tjaben muffen, bag untieb- 
fame Serjogerungen eingetreten fein mugten, beren Umfang itjm aber berborgen 
btieb. 60 gab er 3ur 6idjerfjeit um 1 Uf)r an bie pfjrerboote ber 1. unb 2. S-#atb- 
ftottitle ben gS.-93efetjt „gtottengebiet bis 2 Ut>r räumen", ber bon ben ptjrer- 
booten abgenommen, auf bem Iflaggfc^iff beS ©erbanbeS, „Sftottfe", aber nidjt mit 
abgehört Würbe. Sie stoeite ©ruppe ber 1. S-#aIbftottitte natjm barauf baS 6utfj- 
gerät auf unb fteuerte mit fjodjfter gafjrt nadj bem tt>r für ben SageSanbrudj ats 
Operationsgebiet sugewiefenen SBeftauSgang beS 6oeto-6unbeS. £>ie bierte ©ruppe, 
beren ©eräte stoifdjen „©amma" unb „£)etta" unffar geworben waren, braute 
biefe nidjt Wieber aus. £>ie britte ©ruppe fe&te ben 6udjmarfdj bis 2.15 Utjr, bie 
erfte bis 3 Ufjr unter SIbfafjren ber itjnen burdj ben $tan sum 3Ibfudjen beS 53e- 
fdjiegungSgebieteS borgeftfjriebenen i^urfe fort. CS tagt fidj aber nidjt metjr nabi- 
gatoriftfj genau feftftetten, Wetdje Seile beS ©efdjiegungSgebietS bon ben ©ruppen 
ber 1. unb 2. S-Joatbftottitle am 12. Oftober in ber 3eit bon 1 Utjr bis 3.15 Utjr 
abgefudjt worben finb; jebenfatts ift feine Dlotte mit 6udjgerät über ben üängen- 
grab 22° 9' O nadj Often tjinauSgetangt. £)urdj ben $efjter in ber £age beS $euer- 
fdjiffs „£)etta" War baS ganse SIbfudjgebiet um 2,3 sm nadj Sorben berfdjoben 
worben. ©er $unft „SBeig" tag infofgebeffen fübtidj ber 6übgren$e iber tatfädjtitfj 
burdjgefüfjrten SIbfudjung. £>emnadj ift nur ein geringer Seit beS ©efdjiegungSge- 
biets auf Sftinenfreifjeit geprüft Worben. 

Sie II. 9ftinenfutf)ftottitIe erreichte otjne befonbereS Ereignis um 20.32 Utjr am 
11. Oftober baS Jfeuerfdjiff „Cpfiton" unb ermägigte bie Öudjfafjrt, bie bistjer 10 sm 
betragen fjatte, auf 9 sm. ©alb nadj ^affieren foeS ^euerfa^iffS „SItptja" mürben bie 
bieten #etflitf)ter ber S-$fottitte gefia^tet, unb bie 6ua^fatjrt rourbe weiter auf 8 sm 
tjerabgefe^t, naa^ ^3affieren bon „33eta" fogar auf 5 sm, t)a man insmifdjen ber S- 
Jtottitte bidjt aufgelaufen mar. ©ei ber attmätjtidj suneftmenben, aa^tertia^en Dünung 



204 2. Das Äriegsjd&r 1917 



roar es unmöglich bie 6ud)boote mit geringerer $afjrt auf ^ofition ju galten, ©ie 
in ber ©djroenfung bei $unft „©amma" in Unorbnung geratene S-^tottittc machte 
es ber II. Sftinenfudjftottifle unmöglich, mit aufgebraßtem ©erat nadj »ber einen ober 
anberen 6eite auSsuroeicfjen ober seitroeife auf ©egenfurS 3U fcfjroenfen. ©er <£fjef 
ber IL 9ftinenfudjfIottille fafj fidj bafjer um 22.35 Ufjr genötigt, fübtidj beS $euer- 
fdjiffs „©amma" bie ©eräte aufnehmen $u raffen, um feine 33oote bor ©efafjrfagen 
in ber ©unfetfjeit su beroabren. ©urdj bie bidjt gebrängte in nid)t $u überfefjenber 
3afjf quer über ben Sfnmarfdjf'urS ber II. SKinenfudjftottitfe fafjrenben Dogger unb 
fonftigen (Sinfjeiten &er S-^tottitte entftanb eine SInfammtung bon ^afjrseugen bei 
„©amma", bie für bie II. Sftinenfudjftottitte einen Sluf enthalt bon IV2 6tunben bet- 
urfadjte. i^oftbare 3eit roar Verlorengegangen, unb bon 6üben fjer roaren bie fdjroeren 
6djiffe im SInmarfdj. 6otIte bie 6trecfe bis ^ßunft „2Beiß", roie befohlen, überhaupt 
nod) auf Seinen nachgeprüft roerben, fo blieb nidjtS anbereS übrig, afS ba$ bie 
fdjnelfere II. Sftinenfudjftottitte ofjne ©erat fämtlidje 3fafJ r Beuge iber S-^tottitte über- 
holte unb bann erft ben 6udjmarfcfj roieber aufnahm. Sftotgebrungen entfdjtoß fidj 
^apitänteutnant ©oftein gu biefem Üftanöber, baS in ber ©unMfjeit bei ber tootlig 
unü6etfid)ttid) geroorbenen ©tetlung unb Formation ber S-'gtottifle fdjroierig unb 
nid)t ungefäfjrfidj mar. (Srft in ^ßunft „©etta" am 12. Oftober 1.15 Ufjr morgens 
Härte fidj bie £age foroeit, ba$ baS 6udjgerät roieber ausgebracht roerben tonnte. 
£rot3 bes fjeftig geroorbenen, [etjt quer ftefjenben ÖeegangS gelang eS in furger 3eit. 
SIber immer nodj rourbe bie Sftinenfudjftottitfe befjinbert, inbem jer^t bie Transport- 
bampfer ber S-^tottifle, bie ifjren $urS nadj $unft „9©eiß" roeiterfteuerten, sroifcfjen 
bie ©udjgruppen ber II. Sftinenfudjffottitte gerieten, £rft a(S biefe banf ifjrer 6udj- 
fafjrt bon 10 sm fidj bon ben langfameren ©ampfern geföft fjatte, fonnte fie ifjre 
6udjformation orbnungSmäßig roieber einnehmen. SIlS fie $unft „2Beiß" an 6teuer- 
borb querab fjatte, rourbe baS 6udjgerät entfpredjenb einem insroifdjen bom <5onber- 
berbanb eingegangenen $£.-33efefjf roieber aufgenommen, ben nadjfotgenben 23er- 
bänben burdj ablaufen nadj 6üboft ^3tat3 gemalt unb fpäter $unft „©etta" an- 
gefeuert, um bort bie 6pit3e ber £ranSportftotte $u erroarten. 
©ie britte unb bierte Abteilung bes 6onberberbanbeS roaren unterbeffen planmäßig 
roeitermarfdjiert. Um 19.34 Ufjr paffierte baS ©roS ben $unft „S", um 21 Uf)r 
fa^roenfte baS erfte treffen beS IV. ©efdjroaberS ah, um eine SDarteftettung etroa 
35 sm nor<broefttidj <5roorbe angufteuern, roo eS um 23.05 Ufjr änderte. ©ie ÜJlarfdj- 
fafjrt ber britten Abteilung, bie um 18.45 Ufjr auf 11 sm gefteigert roorben roar, 
rourbe um 20.05 Ufjr roieber auf 9 sm ermäßigt. 2ItS baS 6pit3enfdjiff ber ©ecfungS- 
ffotte, „.ftönig", um Mitternacht baS .ftriegSfeuerfdjiff „©amma" erreichte, mußte eS 
auf langfame Jarjrt gefjen, ba ein Sftinenfudjberbanb bidjt bor ifjm lag. i^urge 3eit 
mußte geftoppt roerben, bann fonnte roieber mit geringer ^afjrt gefolgt roerben. 
„i^önig" fu^r bidjt hinter ber 8. ÜJlinenfua^-ioatbffottiffe, bie afs 9täumgruppe hinter 
ber II. Sftinenfucfjflottitte ftanb. Stuf befragen mefbete fie, ba^ bor ifjr bie II. W\- 
nenfuc^flottitle läge unb bidjt babor bie gefamte S-^tottitte. ©er ©runb für bie 
6taudjung ber fiinie rourbe bom <£fjef beS III. ©efdjroaberS bura^ £orpeboboot bem 
^bef beS ©onberberbanbeS gemelbet. ©ie Seit gur recbtjeitigen @innafjme ber Slnfer- 
pfä^e brängte, ber €fjef beS III. ©efcf)roaberS entfdjfoß fic^ barjer, an ben 9Kinenfudj- 



Durdjbrud) imrdj bas SKincngeMet 205 

formationen borbei3ufabren; bei bei Unüberfidjtlidjfeit bcr £age unb ber großen 
3a()I bon 9ftinenfudjfabr3eugen, bie mit aufgebraßtem ©erat ben 2ßeg berfperrten, 
gelang bieö nidjt obne roeitereS. 

2luf ber 23rütfe be£ 3taggf(^iffö „9ftoltfe" rourbe man beforgt; e£ erroieö fief) als 
nachteilig, baß \>a$ ^taggfebiff in ber SKitte be3 23erbanbe£ fubr unb nidjt an ber 
6pitje; bem @bef be$ 6onberberbanbe3 rourbe baburef) ber überbtitf über bie £age 
unb ber £ntfdjluß su neuen Sftaßnabmen erfdjroert. Sßertbofle 3*it roar berloren, mit 
jeber roeiteren Minute ber 93etgögerung roud)3 bie ©efabr, bag bie ©runblage be$ 
Erfolgs ber Sllbion-Unternebmung, bieöberrafdjung, unmöglicr) rourbe. (Sollte 
biefe bod) gelingen, fo mußten ©ro3 unb Vortrupp fpäteftenö um 3 Ufjr morgens ben 
SJnferplat* erreidjt baben. 9ftöglidj roar bieö nur, roenn auf bie roeitere 9ftinenfidje- 
rung beliebtet unb bem ©ro3 freie 33abn gefdjaffen rourbe. Der @bef be$ 6onber- 
berbanbeS ftanb bor fdjroerem, berantroortungöbollem (£ntfdjluß: 23eraidjt auf 9ftinen- 
fidjerung fdjuf ©efabren, ^Beibehaltung ber Sftinenfidjerung gefäbrbete faft mit 
Öidjerijeit ben überrafdjungSerfolg. £M)ne 3aubern entfdjloß fidj 23iseabmiral €r- 
barb ©djmibt sum 93er3idjt auf roeitere 9ftinenfidjerung unb gab um 2.10 LUjr burdj 
gS.-23efebl an bie 9ftinenfudjberbänbe: „(Sofort SRaum geben für bie 
glotte. ©erat aufnebme n." 

Der €bef be$ III. ©efdjroaberö batte insroifeben ein Sorpeboboot borauSgefdjicft, 
um ben 2Beg frei $u macben, unb ging mit bem 23erbanb auf große 3?abrt. Slber febon 
nacb furger 3*it mußte er roieberum ?5ar>rt berminbern, roeit roeitere 3?ab*3*uge ber 
S-glottille, bieömat „T 141" mit brei SranSportbampfern, bor bem S3ug tagen. £)a$ 
$euerfdjiff „Delta" roar gut fidjtbar, e$ blieb an öteuerborb; aber in !Ricr)tung auf 
^Punft „2tteiß" roar fdjroer Überfidjt $u geroinnen: biebter 9taudj benabm bie 6idjt, 
unb gabllofe #edlidjter ber 9ftinenfud)berbänbe ließen ba$ roeiße 33linffeuer bon 
„UC 59", ba3 bei $unft „SBeiß" planmäßig bor Sinter tag, erft febr fpät unb bann 
nidjt mit boller ©idjerbeit ernennen. Slugenfdjeinlidj ftanb ber üinienfdjiffäberbanb 
3u roeit nörbtieb; 23igeabmirat 33ebnfe ging baber im testen Seit be$ Sftarfdjeö auf 
JlurS OSO, um roenigftenö noeb mögliebft nabe an ben befohlenen 2Inferplat3 3U 
fommen. £r erroog aueb eine kräftige 23erbefferung burdj boppelte -ftafenfebroenfung, 
fonnte fie aber niebt auSfübren, ba fübtieb ber 6pi^e feines ©efdjroaberö ein ©udjber- 
banb fubr unb jet3t feine 3ett mebr bis 3um Sintern bertoren roerben iburfte. ©erabe 
noeb recbt3eitig, um 3 LHjr morgend, rourbe ber £inienfdjiff3berbanb mittels 9^ad)t- 
fafutanseiger 3U Sinter gebraßt. Die II. SorpebobootSflottitle, bie ben Vortrupp 3ur 
üanbung 3U fübren batte, fdjroenfte unterbeffen auf *ßunft „2Beiß" 3U unb ftettte 
feft, ba^ ber 93erbanb ^3un!t „2öeiß" in 183° rro., 4 sm ah lag. 

Sftadj bem Sintern fab fid) ber £bef beö ©onberberbanbeö folgenber fiage gegen- 
über: bie Jab^euge beö 23ortruppö mußten mit i^urö 180° rro. in bie £agga-33udjt 
einfteuern, JüRoltfe" binter ibnen sur Unterftüt3ung. Daö 33efcbießungögebiet roar 
bureb ben üängengrab 22° 5' O in einen roefttidjen Seit für 'bie brei 6cr)iffe beö 
IV. ©efdjroaberg unb einen öftlißen Seit für ba$ III. ©efebroaber eingeteilt 3ur 
9^ieberfämpfung ber Batterien i^unböort unb Sftinnaft. 3ur ©icberung ber Sfteben- 
tanbung ber S-^tottitle bei ^amerort fotlte „53at)ern" bie Batterie bei $ap Soffri 
auf Dago unb „@mben", bat glaggfßiff beö I. fr b. S., bie Batterie bei ^amer- 



206 2. Das Äriegsj.aJ)t 1917 



ort unter geuer neljmen. Slüe 6djiffe fotlten babei in bem bon ber S-^tottitte abge- 
fudjten ©ebiet fahren. SIuS ber um 3.25 sm nad) Sorben berfdjobenen üage be$ 
SlnferplatjeS mar gu erfeljen, ba$ bau geuerfdjiff „S>elta" um über 2 sm su roeit 
nadj Sorben lag. £)iefe$ ^euerfdjiff mar aber ber SluSgangSpunft für ba$ ftrafjten- 
formige SluSeinanbergiefjen ber S-gtottitle gum SIbfudjen beö VefdjiegungggebietS 
geroefen; ba$ SIbfudjen mar alfo, foroeit e£ überhaupt ftattgefunben fjatte, um bau 
gleite 2Rag nadj Sorben berfdjoben toorben. £>a ferner bie £inienfdjiffe fd)on ge- 
gen 1 Ufjr bie ©udjgruppen ber S-^lottitte überholt Ratten, tonnte nur ein geringer Seil 
be$ Vefdjiegungögebietö auf 9Kinen abgefudjt fein. £>araug ergab fidj, ba§ bie üinien- 
fdjiffe bei ber Vefdjiegung faft burdjroeg in unabgefudjtem 6eegebiet fahren mürben, 
©er £fjef be$ ©onberberbanbeö nafjm babon SIbftanb, eine neue Sftinenfidjerung für 
baS VefdjießungSgebiet einsuleiten: bie S-^lottitte mar su langfam, überbieS bereits 
auf bem 9ftarfdj gu ben DperationSaufgaben be$ £age$, gu benen fie nidjt gu fpät 
fommen burfte. Sludj für ben Einfa£ ber II. Sftinenfudjftottitte su erneutem 9ftinen- 
fudjen im VefdjießungSgebiet mar e$ reidjlidj fpät, bagu fjätte es überbieS eines 
regen g^.-VertefjrS beburft, ber gu bermeiben mar. 6o bertraute ber £fjef beS 6on- 
berberbanbeS bem Ergebnis ber Erfunbung ber £agga-33udjt burdj „UC 58", too- 
nadj in unb bor ber Vudjt feine ruffifdjen Üftinen lagen; in feiner Sluffaffung mürbe 
er fourd) bie Satfadje beftärft, ba$ audj feinergeit baS SIbfudjen bis ^unft „8Beiß" 
burd& bie II. ÜJftinenfudjflottitte am 1./2. Df tober Sftinenfreibeit ergeben Ijatte. £)ie 
roäfjrenb ber Vefdjießung gu fteuernben i^urfe toaren forgfättig auf jebe Sftögtidjfeit 
f)in überlegt. Sag fie foroof)! beim III. tbie beim IV. ©efdjroaber bon ben erft fpäter 
befanntgeroorbenen ruffifdjen (Sperren freigefüljrt fjaben unb bie Verbänbe im Ver- 
laufe ber Vefdjießung bon ferneren Verluften berfdjont geblieben finb, ift aber 
nur einem glütfüdjen gufatl gu berbanfen. Vielleicht mären 9ftinenbefdjäbigungen 
bei ben Verbänben gang bermieben morben, menn fofort nacr) bem Sintern nörblidj 
$unft „2Beiß" ber etjef ber II. 9ninenfucr)ftottitte längsfeit „3JloItte" gerufen morben 
märe unb ben Vefefjl erhalten fjätte, III. unb IV. ©efdjroaber unb „Vatyern" burdj 
9ftinenfudj-iQatbflottillen gum unb im VefdjießungSgebiet führen gu taffen; bei ben 
geringen Entfernungen im 6eegebiet bor ber £agga-Vudjt mären bie #atbfIottitten 
banadj immer nodj redjtgeitig gum 6idjern ber SranSportflotte gur ©teile geroefen. 



Vorgefjen beS Vortrupps 
Vefdjießung ber Vefeftigungen 

£>er $(an für bie Vilbung unb ben Vormarfdj beS Vortrupps unter güfjrung beS 
£f)efs ber II. £orpebobootsf(ottitte fafj folgenbe 9ftaßnafjmen bor: 

„Sofort nad) bem Sintern be$ @roS finb bon 5 üinienfc^iffen beö III. @efcr)ma- 
berö bie Sftotorruberbarfaffen auögufe^en unb ber bon ifjnen überführte Vor- 
trupp I in 6tärfe bon 240 9^ann in bie Varfaffen gu berlaben. £Me 10 Varfaffen 
fammeln bei „UC 59" auf ^unft „Sßeig", mo fie bon 3 A-33ooten ber S-ftlot- 
tilte ertoartet merben. T>a bon f>ier bis gur £anbunggfteUe ein 2ßeg bon 9 sm 



$Ibmarfdj ber Vortrupps 207 



3urütf3ulegen ift unb bie 33arf äffen bei 6 sm ©efdjtoinbigfeit ö^rgu IV2 6tunben 
gebrauten, muffen fie $unft „2Beiß" 4 Ul)r morgens berlaffen, bamit fie um 
5.30 Uljr an £anb kommen, ©efüljrt bon ben 3 A-23ooten bilben fie bie 6pi£e 
beS Vortrupps. 

ES folgt ber Vortrupp II in 6tarfe bon 1 030 Wann auf ben 10 Torpedo- 
booten ber II. SorpebobootSflottitle. Er ift burdj bie Butter ber Sorpeboboote 
unb bie F-33oote 'ber IL 9ftinenräumbibifion an £anb su bringen, bie unmittelbar 
nadj bem unfern bon „SImmon" auögufe^en unb 3U ^unft „2öeiß" $ur IL Flot- 
tille gu fdjitfen finb. £)ie F-Voote galten baS Raumgerät für alle %aüz flar 3um 
ausbringen, bodj follen fie nidjt mit ©erat borauSfaljren, um nadj bem Einlaufen 
in bie Vudjt oljne jeben 2Iufentljalt bei ben £orpebobooten längsfeit geljen unb 
ibie Gruppen übernehmen 3U fönnen. ^üx ben Vormarfdj Rängen fie fidj fjalb- 
bibifionStoeife an bie beiben #albftottillen ber IL Flottille an. 

Vortrupp III in 6tär!e bon 2 150 Wann folgt auf „23luy, „Equitt)" unb 
„Eorfica" hinter ber IL XorpebobootSflottille. Vortrupp II unb III laffen bem 
Vortrupp I, beffen niebrige Varfaffen oljne haften am toenigften ber ©efafjr ber 
Entwertung ausgefegt finb, genügenben Vorfprung unb ridjten fidj mit ber 'ftafyrt 
fo ein, ba§ ber gan3e Vortrupp ettoa auf bem Vreitenparatlel 58° 30' Üftorb 
aufgefdjloffen ift. 

9tadj bem Slbmarfd) beS Vortrupps tüirb „UC 59" bei ^ßunft „Sßeiß" frei, fotl 
fidj bis 3um #elltoerben auf ©runb legen unb ift bann 3U feiner nädjften Aufgabe 
im ^innifdjen 9fteerbufen entlaffen." 

©urdj baS berfpätete Sintern in 4 sm (anftatt bon *U sm) Entfernung bon ^ßunft 
„2Beiß" tourben bie Vilbung unb ber Slbmarfdj beS Vortrupps empfinblidj geftört. 
£)ie 9ftotorruberbarfaffen, bie um 3.40 Uljr bon ben ©djiffen abgefegt Ijatten, trafen 
erft 4.45 Uljr auf bem 6ammelptal3 ein. „Slmmon", ber am Enbe ber üinie ftanb, 
Ijatte in nodj größerer Entfernung t>on ^ßunft „2ßeiß" geanfert. £>aS SluSfefcen ber 
Voote naljm bei 6eegang 6tärfe 3 faft eine ©tunbe in SInfprudj, fo ba$ fie erft 
um 4.40 Uljr 3ufammen mit „Vli$", „Equitt)" unb „Eorfica" auf 'bem 6ammelpla$ 
anlangten. 6olIte bie üanbung nodj um 5.30 Uljr toie befohlen beginnen, fo mußten 
bie Voote ber IL SorpebobootSflottille fpäteftenS um 4.45 Uhr mit 12 sm $aljrt 
bon $unft „Sßeiß" abmarfdjieren, oljne auf bie übrigen 6djiffe unb Voote beS 
Vortrupps 3U toarten. ©er Eljef ber IL XorpebobootSflottille entfdjloß fidj fjiergu, gab 
ben übrigen $aljr3eugen beS Vortrupps 'ben Vefeljt, mit Ijödjftmöglidjer 'Bafyxt 3U 
folgen, unb lief mit ber IL £orpebobootSftottille an. 

©er Eljef beS 6onberberbanbeS Ijatte ben ©efdjtoabern unb „Emben" ben Vefeljl 
gegeben, um 4.30 morgens Sinter $u listen unb bie VombarbementSftetlungen ein- 
3uneljmen. £)en Vefeljl 3um 3?euereröffnen behielt er fidj bor. „ÜJloltfe" fe^te fidj in 
gutem Slbftanb um 4.43 Ul)r hinter bie ©ruppe „VIÜ3", „Equitt)" unb „Eorfica" unb 
fdjloß erft tbäljrenb beS VormarfdjeS auf 1 500 m an „Eorfica" Ijeran. ©er Vor- 
trupp erreichte oljne entbecft 3u toerben unb oljne (Störung bie £agga-53udjt bis auf 
bas le^te 6djiff; biefeS, „Corfica" geriet 5.35 U^r in 58° N' unb 22° 4,6' O auf 
eine SJline. ©ie Detonation erfolgte Öteuerborb altern unter ibem 3^afa^inenraum, 



208 2. 2>as Ärtegsjaljr 1917 

i 



ber fidj fcfjnell mit SBaffer füllte. „SKoltfe" tourbe sum ©tetjen gebraut, gtüei bei if)r 
fteljenbe Sorpeboboote tourben su „£orfica" entfanbt, um bic £anbung$truppen über- 
Simefjmen unb auszubooten, toaß rafd) unb obne ^erfonalberluft gelang. „€orfica" 
tourbe banadj nadj ilap 9Jlcttiö gefcbleppt unb «bort auf ben ©tranb gefegt. ©päter 
tourbe baß £etf gebietet unb baß ©djiff nadj £ibau gebraut. 21(3 bann im £aufe 
be$ £age3 bie II. Sftinenfudjflottille auf 33efebt be3 ©onberberbanbeö ibie ©egenb um 
bie Unfallftetle ber „Corfica" abfudjte, ergab fidj, bag tatfädjlidj eine ©perre Heiner 
ruffifdjer 9TUnen fidj quer bor ber 23udjt bon Often fjer erftredte, bie alsbalb toeg- 
geräumt tourben. ©er Vortrupp, „Sftoltfe" unb fpäter bie gange SranSportflotte 
baben mit befonberem ©lütf genau ben burdj bie ruffifdje ©perrlücfe füfjrenben 
j?ur$ in bie £agga-23udjt genommen, ebenfo toie offenbar feinexgeit „UC 58" bei 
ber Srhmbungöfabrt! 

Sßätjrenb „Sftoltfe" nodj im SJuffdjliegen begriffen toar, tburbe fürs nadj 5.20 
llfjr an 33atfborb baß ^euer anfdjeinenb fdjtoerer ©efdjüfce gehört; ber 9tidjtung 
nadj fonnte e$ fidj nur um „93at)ern" Ijanbeln, bie offenbar bie 53efdjiegung ber 
Batterie £offri bereite aufgenommen fjatte; ba (aut DperationSbefebl baß $euer 
erft auf 23efefjt beö ??Iaggfcf)iffö erfolgen follte, mußten befonbere, für bie üeitung 
nidjt erfennbare ©rünbe borliegen (fiebe ©eite 210). ^ebenfalls toar ansunebmen, 
bag bie Muffen nunmefjr alarmiert toaren. 2Iu$ biefem ©runbe unb toeil ber Vor- 
trupp fdjon tief in bie 23udjt borgebrungen toar unb unmittelbar bor ber üanbung 
ftanb, tourbe an III. ©efdjtoaber, 2. SIbmiral beö IV. ©efdjtoaberS, I. fr b. X. unb 
<£f)ef be$ IV. ©efdjtoaberS um 5.27 Ubr ber frT.-23efeljl „3 e u e r eröffnen" 
gegeben. 

©efüljrt bon bem 2. SIbmirat, .ftommobore Üfteurer, toaren bie ©djiffe be$ IV. ©e- 
fdjtoaberS „i^aifer", „^rinsregent üuitpolb" unb „i^aiferin" um 4.30 tUjr SInfer 
auf gegangen unb fjatten bie Batterie JrjunbSort angefteuert, fidj innerhalb be$ ©e- 
bieteS baltenb, baß bon ber S-^lottille auf Üftinen abgefudjt fein follte. Um 5.44 Ubr 
toaren bie ©efdjütse bon #unb$ort fo Har $u ernennen, bag baß Steuer eröffnet toer- 
ben fonnte. £)ie Batterie ertoiberte faft gleidjseitig mit einigen 6alben, beren 2Iuf- 
fdjläge aber bon ben fdjiegenben ©Riffen nidjt in iljrer SKäbe beobachtet tourben. 
£atfädjtidj Ijatte bie Batterie baß $euer auf „Sftoltfe" eröffnet, bei ber einige Sal- 
ben fürs unb toeit lagen, oljne jebodj su treffen. Daß gut liegenbe $euer be« 
IV. ©efdjtoaberS unb bon „SftolttY' betfte bie Batterie bötlig ein, bie nadj SIbgabe 
einiger toeiterer ©djüffe fdjtoieg. Um 6.17 Uljr toar baß IV. ©efdjtoaber auf 80 hm 
an #unböort Ijerangelaufen unb fteüte baß $euer ein. 9ftit geringer 'Safyxt tourbe auf 
unb ah geftanben in ber 2lbfidjt, biß sur SBefet^ung ber Batterie burdj ßanbungS- 
truppen in günftigem feuerbereit su bleiben; um 7.45 Uljr tourbe baß ©efdjtoaber 
auf 93efeljl ber Leitung Ijiet su SInfer gebradjt. 

©leidjseitig mit bem IV. ©efdjtoaber Ijatte audj ber £b*f btß III. ©efdjtoaberS, 
SSiseabmiral 93ebncfe, mit feinem 23erbanbe ben Slnferpla^ berlaffen, um bie 6tel- 
lung sur S3efdbiegung ber Batterie 9^innaft einsunebmen. Um 4.40 Uftr tourbe 
„33at)ern" gu ibrer ©onberaufgabe bor Rap ^offri entlaffen unb Rap Sftinnaft an- 
gefteuert. Sie ^üfte toar in ber Dämmerung nur unbeutlidj auösumaeften; sunaebft 
tourbe Rap ^3anf für ^ap 9^innaft gebalten. £)ie ilurfe tourben au$ bier forgfältig 



23eginn ber SBefdjiefeung 209 



innerhalb be$ ©ebieteS gewätjlt, ba3 bon ber S-3fottitIe nacftgcpxuft fein foflte. Als 
baä 6ignaf gum geuereroffnen bon „SKottfe" um 5.27 Ufjr eintraf, Waren Woljl 
einige ©ebäube an ilanb unbeutlidj su ernennen, bie Batterie War jebodj nidjt au$- 
jumadjen. @rft um 5.45 Uljr mar e$ foweit fidjtig geworben, bag bie Batterie mit 
ben optifdjen ©eräten erfaßt unb ba£ geuer mit ber Sftittelartillerie auf 46 hm er- 
öffnet werben tonnte, ©er @infat3 ber fdjweren Artillerie erfdjien bem ©efdjwaber- 
djef nidjt notig, fo bag er fie sur 6djonung ber SKoljre fdjweigen lieg, Die Batterie 
War fofort gut eingeberft, sur (SrWiberung beS geuerS Cam fie nidjt. Um 5.54 Uljr 
tonnte ba$ geuer eingeftetlt Werben. SBäljrenb ber nädjften beiben Ötunben bampfte 
ba$ ©efdjwaber mit langfamer galjrt auf 45 bis 50 hm bon ber Batterie auf unb 
ab, fidj genau auf ber gleiten i^urölinie auf 9torb-6üb tjaltenb, sum Eingreifen be- 
reit. Als fürs nadj 6 Ul)r erneute lebhafte Bewegung in ber Batterie entftanb, bie 
bie 2Dieberbefe$ung erwarten lieg, legte „.ßönig" nodj einige Öalben unb <5insel- 
fdjüffe auf Batterie unb 23eobadjtung3ftanb; um 7.52 Uljr anferte ba$ ©efdjwaber sur 
.ßofjlenerfparnte auf ihtrö Öüb; bie Batterie toar botlfommen berlaffen. 

Auf bem 2Bege sur 23efdjiegung tief „©roger .ßurfürft", ber als s^eiteö 6djiff ber 
fiinie fut)r, um 5.09 Uljr in 58° 39,7' N, 22° 14,5' O auf eine Sftine, tonnte aber bie 
6teüung im 23erbanbe innehatten unb fidj planmägig an ber 23efdjiegung beteiligen. 
Die Detonation toar an ©teuerborb born erfolgt; Doppelwänbe, SBallgänge, 6djut3- 
unb Augenbunfer ber betroffenen Abteilung tiefen botl; 280 t SBaffer brangen in« 
6djiff ein, ber Tiefgang ertjöljte fid) auf 9,55 m. 53etämpfung unb ©idjerung beS 
£erf$ bereiteten feine ©djwierigfeit. Am Sftadjmittag beö gleichen £age$ Würbe 
ba$ 6djiff mit bem III. ©efdjwaber nadj ber ^u^iger AMef entfanbt, bon Wo aus e£ 
nadj AMltjelmSfjaben sur TJnftanbfe^ung weiter tief. bereits am 18. 9tobember war 
e$ Wieber friegSbereit. 



Die -ftebentanbung bei ^amerort 

„93at)ern" War im Stafjmen be3 üanbungSunternefjmenS bei ^amerort bem 
I. $. o. £. unterftetlt, um etwaige artilleriftifdje ©egenwirtung am <5oelo~6unb 31t 
bredjen. 6ofort nadj bem Anfertidjten Würbe fie bom <£tjef be$ III. ©efdjWaberS 
betadjiert unb lief mit langfamer gafjrt auf bie feftgetegte 33ombarbement$ftetlung. 
Um 5.07 Ut)r morgen« in 58° 42,5' N, 22° 15,0' O erfolgte 23atfborb born eine 
Detonation, eine grau-fdjwarse SBaffer- unb £}ualmfäule bon berfjättniSmägig ge- 
ringem Durdjmeffer Würbe 8 bis 10 m in bie #ötje gefdjleubert. £>a$ 23orfdjiff fiel 
fdjnell tiefer; mit SftücfWärtSgang Würbe bie galjrt aus bem <5djiff gebraut, um ben 
gafjrtbrutf aufsut)eben. Sßäljrenb bie üetffidjerungSmagnaljmen im ©ange Waren, 
Würbe um 5.24 Utjr U-23oot$atarm an 23atfborb gegeben; ba$ 6djiff breljte nadj 
6teuerborb auf ^urö 6üb unb naljm im Smtereffe ber für ba$ ©efamtunterne^men 
erforberlidjen Oberrafdjung bon artitleriftifdjer Abwehr sunädjft Abftanb. <5rft nac^- 
bem auf wieber^olte Anfrage be$ ilommanbanten beftätigt Würbe, bag ber 3. Artil- 
lerieoffisier ba$ 6e^ro^r in 6ia^t \)abe, ber 4. Artillerieoffisier fogar eine üaufbaljn 



21 2. 2)as Äriegsiai&r 1917 



in Öidjt Ijaben roollte, mußte baS ^euer gur 6elbftberteibigung eröffnet merben. 1 ) 
£in Erfolg rourbe nidjt beobachtet. Offenbar Ijat es fidj bei bem gangen Vorfall um 
eine falfdje Beobachtung geljanbelt, benn nadj ben fpäteren Angaben beS englifdjen 
U-BootS-BefeljlSljaberS 2 ) ift roeber ein engtifdjeS nodj ein ruffifcfjeö U-Boot am 
12. Oftober 1917 in biefer ©egenb geroefen. 

ftngroifdjen fear baS £ecf gefiebert morben; £orpebobug- unb borberer Breitfeit- 
raum bollgelaufen, etroa 1000 t 2Baffer im 6djiff, <ber Tiefgang mar Dorn auf 11, 
fjinten auf 9 m feftgeftellt, baS 6djiff aber berroenbungSfäljig. Um 5.45 Uljr tonnte 
entfpredjenbe Reibung an ben 6onberberbanb abgegeben merben. 

Um 6 Uljr geftattete bie #etligfeit, bie Batterie Soffri auSgumadjen, fie tonnte 
aber nur mit einem i^ilfögtet redjtS babon erfaßt merben. 6.02 Uljr mürbe baS $euer 
mit ber ferneren unb fürs barauf audj mit ber Üftittelartillerie eröffnet unb auf 
Entfernungen Don 102 bis 93 hm mit 24 6djuß 6. 21. unb 70 6djuß 9ft. 21. burdj- 
gefüljrt, in baS unbergüglidj audj „Emben" einfiel. 9tadj ber britten 6albe bon 
„Bauern" eröffnete bie Batterie £offri baS 3^uer, baS aber einigen Booten ber 
S-glottille galt, bie im 2BirfungSbereidj ftanben; nadj ben Beobachtungen bon „£m- 
ben" aus, bie gute birefte 6idjt gur Batterie Soffri Ijatte, lag baS inbirefte $euer 
bon „Bauern" roeit; batb entftanb audj im 2Balbe hinter ber Batterie ein ftarfer 
Branb, ber mehrere 6tunben bauerte; tüie fpäter feftgefteüt rourbe, roaren £ruppen- 
untertünfte unb £agerljäufer Ijinter ber Batterie in Branb gefdjoffen morben. 3ur 
Berbotlftänbigung beS BilbeS fei Ijier gleich bie Beteiligung ber „@mben" an biefer 
^ßljafe ber Unternehmung gefdjilbert. £)aS 6djiff mit bem I. 3- &• £•/ -ftommobore 
#einridj, an Borb, mar ebenfalls um 4.30 Utjr 2Infer auf gegangen, J^urS auf $ofa; 
4.50 Uljr tarn unbeutlidj bie ^üfte Don £)fel im 6üben in 6idjt, batb barauf audj 
im Sorben bie ilüfte bon £)agö. SJlit bem #etlerroeriben mürben an Bacfborb bie 
berftreut faljrenben, offenbar reicljtidj roeit nörblidj geratenen ^faljrgeuge ber £an- 
bungSabteilung SKofenberg geflutet, bie nunmehr .fturS auf bie $ofa-Budjt nahmen. 
2ro£bem ein Seil ber ^rgeuge im roirffamen feuerbereit ber Batterie £offri 
ftanb, rührte fidj biefe nidjt; audj als 5.28 Ufjr infolge beS U-BootSalarmS mehrere 
6alben bon „Batjern" aufbtil3ten, fdjroieg fie. Um 5.45 Uljr fefcte „@mben" iljre 
Boote aus unb fdjicfte fie gum Kämpfer „Coburg" gur #ilfe beim 2IuSbooten. Erft 
als um 6.02 Uljr „Bauern" bie Batterie Soffri unter Jeuer naljm, fam £eben in 
biefe; fie eröffnete Jeuer unb groar auf bie Boote ber S-Jlottille, bon benen „A 28" 
einen Botltreffer ins 2Jdjterfdjiff erhielt, ber aber Blinbgänger roar unb feinen 
roefenttidjen ©djaben anrichtete. Jür „Smben" bot bie Batterie in iljrer gangen 2luS- 
beljnung ein HareS 3ieO 6.08 Uljr rourbe baS Jeuer auf 80 hm eröffnet, ber 2Irtil- 
lerieoffigier fd)og fidj mit .fturgfatben Ijeran: bie erfte lag im SDaffer, bie gtbeite auf 
bem 6tranbe, bie britte unb bie folgenben beefenb in ber Batterie, toorauf bon 
Borb aus gu beobachten mar, ba$ bie Bejahung bie Batterie fluchtartig berließ, eine 
Beobachtung, bie bon ben näljer liegenben Booten <ber S-Jlottille beftätigt rourbe. 



*) (^5 mar Mes bas (3cfd)ü^fcuer, bas 5.20 Ufjr auf bem ftlaggfdjiff gehört roorben mar. 
2 ) Xagebud)au53üge ber engltfdjen U=Boote in ber Dftfee; oon ber englifa>en 2lbmira* 
Utat 3ur SÖerfügung gefteßt. 



SJUncntreffer auf „23ai)ern" 211 



„Emben" toanbte fidj nun ber $ofa-23udjt gu unb Ijielt fid) in ber 9^äfte ber SranS- 
portfafjrseuge, Hat sum Eingreifen, ^regattenfapitän b. 9tofenberg ftatte fidj mit 
„T 144" an bie i^üfte fjerangelotet unb bei 2fturrifa eine günftige üanbungöfteüe 
auSfinbig gemalt, ^ier fammelten feine £ran£portfaijrseuge unb bie übrigen für bie 
£anbung beftimmten Seile ber S-^tottitle. Um 7 Ufjr begann bie üanbung be$ 
£anbung$forp$ ber S-glottille, ber 6turm- unb ber 9labfabrerfompanie oftne jebe 
©egentoirfung. 2ludj ^amerort fdjtoieg; roie fidj nadjfjer seigte, h^anb ficf) bort feine 
Batterie. £>ie 23eböiferung glaubte suerft, engltfdje Gruppen bor fidj $u fjaben. Sie 
9tabfafjrer- unb bie ©turmfompanie traten fofort ben 23ormarfdj in SRidjtung auf 
ben 23rücfenfopf bon Oriffar an. 



£) i e Operationen an ber Sßeftfüfte ÖfeU 

©aö erfte treffen be$ IV. ©efdjroaberö, „tJriebridj ber ©roße" unb „.ßönig 
Gilbert", unter güfjrung be3 ©efdjro ab er djefS, 23iseabmiral 6oud)on, roar am SIbenb 
be$ 11. Oftober um 21 Uftr au$ ber üinie beS 6onberberbanbe3 auögefdjoren unb 
baue bie -ftadjt über außer 6idjt bon Hanb roeftlidj bon ©roorbe 3u Sinter gelegen. 
21m 12. Oftober gegen 4 Uftr morgens listete e£ SInfer unb nafjm unter ©eteit ber 
iljm für 9ftinen- unb U-33oot£fdju$ sugeteitten 15. 2orpeboboot$-#a(bf(ottiIIe .fturg 
Sur Einnabme ber 23efdjießung3ftellung auf. SDäfjrenb be$ SInmarfdjeS erfolgte 9fti- 
nenalarm, bie ©erate beiber borauSfafjrenben Motten roaren auögefdjlippt. Es roar 
fraglidj, ob bie fdjroeren 6djiffe nodj tiefer nadj Often in bie 23udjt borbringen 
tonnten; ber ©efdjroaberdjef lieg bafjer, bem 3roecf ber ©emonftration entfpredjenb, 
gegen 6.30 Ubr einige 6djuß ber fdjroeren Artillerie mit größter Erfjöfjung in norb- 
öftlidjer 9tidjtung auf bie ilüfte abgeben, um bem $einb eine £anbung$abfidjt an 
biefer ©teile borsutäufdjen. £>ie Entfernung mar aber nodj su groß, fämttidje Sluf- 
fdjläge tagen bor ber i^üfte im SOÖaffer. ftnsroifdjen roar beim Sftadjprüfen ber .fturfe 
feftgeftellt toorben, <baß infolge eines 33eftecffeblerS ber AnmarfdjfurS über einen 
Ausläufer ber 2Buttfdjur-93anf geführt, unb ba^ babei ©runbberübrung ber ©eräte 
biefe sum AuSfdjtippen gebraut baue, ©aber rourbe ein erneuter Anlauf unternom- 
men. Aber bereite nadj fur$er 3?it fdjtippte baS ©erat ber einen 9totte roieber aus. 
£ag es an ber Unfidjerijeit ber Sorpeboboote im Rubren mit Sftinenfudjgerät, ober 
lagen bodj Seinen aus? 3unärf)ft mußte mit ber leiteten Sftögtidjfeit geredjnet wer- 
ben. £)aS treffen ftoppte unb toenbete auf ber 6tetle. £)urdj bie mebrfadje Unter- 
brechung roar 3^it berloren gegangen; rourbe bie ©emonftration bis su bem ur- 
fprünglidj bafür beftimmten $unft borgetragen, fo fonnte baS treffen nidjt meftr, 
toie befohlen roar, nocb bei ^ageöliä^t bor ber 2agga-33ud)t eintreffen, ©er ©e- 
fdjroaberdjef entfcbloß ficb baber, ben nädjftgelegenen Xeil ber ilüfte mit 30 6d)uß 
fcbtoerer Artillerie unter fyün netjmen $u laffen, um ber ©emonftration, foroeit 
überhaupt möglieft, 9*adjbrutf su beriefen, ©ämttiefte Sluffcftläge lagen bieömal im 
üanbe. ^ro^bem bie 6djiffe fieb längere 3^it im geuerbereid) oer feftroeren Batterie 
bon 3^el befanben, rourbe bau Steuer nieftt ertoibert. 

211^ bon ber #albftottiIIe bie Reibung einging, \>a^ ba$ sroeite Sluöfcftlippen beö 



21 2 2. Skis Ärtegsjaljr 1917 



6udjgerätö burrf) tJafjrtfeljler berurfadjt mar, mar e$ bebauertidjerroeife für einen 
britten Anlauf s u fpät. Um 8.35 Ufjr mürbe bet Sftarfdj nadj >ber £agga-33udjt unter 
U-23oot$fidjerung burdj bie 15. £orpebobootM)albflottille angetreten. 

£)er £f)ef ber 13. JorpebobootS-Jrjalbflottitle, .ftapitänleutnant Sanber, mürbe mit 
ber pljrerbootSrotte „V 82", „S 64" unb „V 74", bie mäfjrenb ber SKadjt beS 
2Inmarfd)e$ beim III. ©efdjmaber geftanben fjatte, um 2 Ufjr morgens betadjiert, um 
als ©onberaufgabe bie 23efdjießung ber Einlagen bei i^ieUonb unb be$ 3tugpla^eö 
$apengf)olm burdjsufüf)ren. ©egen 5 Ufjr liefen bie 23oote in bie füblidj #unb$ort ge- 
legene .ftjuraffar-23udjt ein unb fonnten eine ©tunbe fpäter btä geuer auf iftetfonb, 
^lugftation unb JJ^-Ötation ^apenöfjotm roirfungSboll eröffnen, (*ine feinblidje 
Batterie norbmeftlidj iftelfonb unb eine gla!-33atterie füblidj ^ßapenSfjolm erroiber- 
ten ba$ ^euer. (£rftere foroie eine fpäter füblidj babon auffafjrenbe ^etbbatterie 
mürben sum ©djroeigen gebraut. „V 82" lotete fidj bis 36 hm an ^apenSljolm 
fjeran. Quid) langfameö 2Beiterfeuern mürbe bie ^lugftation, bie bom 3 em &e ge- 
räumt rourbe, frei bom ^einbe gehalten unb if)re 3^^ftörung berfjinbert. SIlö am 
SKadjmittag Steile be$ 3nf. 9*gt3. 131 .ftielfonb unb ^apenöfjolm befefcten, fanben fie 
bie glugfjatle, 6 glugseuge unb bie JX.-6tation unberfefjrt bor. ^apenSfjolm fonnte 
aU irjaupt-glugftation übernommen unb in ben nädjften Jagen eingerichtet roerben. 

©egen Mittag mürbe i^apitänleutnant 3anber mit feinen 33ooten burdj 3f£--23e- 
feljt beö 6onberberbanbe$ mit f)ödjfter $af)rt nadj ^amerort beorbert, um bort gur 
Verfügung be$ I. $. b. X. auf „@mben" $u ftefjen. 



ön ber £ag g a-93 u dj t 

SBenben mir un£ nun mieber bem Vortrupp su, ber bor ben gefdjilberten (£reignif- 
fen in bie £agga-23udjt eingedrungen mar, ofjne entbetft su werben. 211$ bie üüfte 
gegen 5 Ufjr morgens fdjmadj auSsumadjen mar, fetzte i^orbettenfapitän irjeinetfe 
bie 4. #albflottille auf bie Oftfeite ber 23udjt an, mäfjrenb er fidj mit feinem güfjret- 
boot „B 98" unb ber 3. #albflottille ber SBeftfeite sumanbte. ^urs bor 6 Ufjr 
lanbeten bie erften 23oote auf ber SBeftfeite, sunäcfift oljne jebe ©egenmirfung. £> i e 
Uberrafd)ung mar, mie f i dj a u dj f p ä t e r fj i n beim 23 o r m a r f dj 
'ber Gruppen seigte, bollfommen gelungen. 

T>a$ SluSbooten ging trol3 beS ^efjtenS ber Motorboote ber Sftinenräumbibifion 
(fielje 6. 207) gut unb fdjnetl bonftatten. Sie £anbung3berfjäftniffe maren günftig, 
unb bie £orpeboboot$futter ermiefen fidj für baS ausbooten unb SInlanbgeljen ber 
Gruppen als fefjr geeignet. 

£)ie einseinen ÄanbungSptä^e mürben bon berbetft in ben 3Bälbern ftefjenben fylb- 
batterien bon ber Oftfeite ber 23udjt fjer befdjoffen; fie legten iljr $euer über ben 
6tranb, bie lanbenben 33oote, bie Sorpeboboote, „53tit3" unb „(*quitt)", jebodj ofjne 
SBirfung; 33efa^äbigungen ober ©erlufte traten nic^t ein. Sie 33eantroortung beö 
^euerö burrf) bie Sorpeboboote ^ätte ba$ an ber Oftfeite ber 53udjt lanbenbe 8nf. 
9lgt. 138 gefäbrbet unb unterblieb begfjalb auf auöbrürflia^en 2Bunfcft be3 S3rigabe- 
fommanbeurö, Oberft 2natt^iag, ber fidj auf „B 98" befanb. 



JConbung in ber Xagga*23udjt 213 



dagegen rourbe bie Oon 3nf. Sftgt. 131 erbetene inbirefte 53efd)ießung einiger im 
#interfanbe liegenber fünfte planmäßig burdjgefübrt. ^ietfonb unb 'bie Drtfdjaft 
£äge, beren fidj ba$ Regiment bemädjtigen roottte, rourben unter Jeuer genommen. 

£)ie 2Iu£bootung ber Gruppen auf „23tif3" unb ,,<£quitr)" bottsog fidj mit ^ilfe 
ber erft atfmäblidj eintreffenben Motorboote ber IL ÜKinenräumbitufion sroar lang- 
famer als toorgefeben, aber fonft planmäßig. Sludj bie Sftotorruberbarfaffen beS 
III. ©efdjroaberö famen je^t an unb roarfen ben Vortrupp I an ben bafür beftimm- 
ten ©teilen an üanb. 

^orbettenfapitän #einetfe batte auf bie Sftinenmefbung t>on „<£orfica" bin „A 29" 
3ur #iffefeiftung gefdjicft. Sftadj einer ©tunbe febtte bau 53oot mit ber Reibung 
3urücf, baft bie Gruppen bereits burdj bie beiben Xorpeboboote beS Jfaggfdjiffeö 
gefanbet rourben, ber £>ampfer fotfe banadj auf <5tranb gefdjteppt roerben. 

Einern 6onberbefebt entfpredjenb r)atte „V 100" um 5.16 Ur>r S^urS auf Serroaffo 
(öfttidj unterbalb oon #unb$ort) genommen unb bie .ftüfte angelötet. Um 5.30 übt 
rourben brei Butter ausgefegt, unb unter bem Jeuer ber ®efdjüt*e oon „V 100" unb 
bem gleichseitig einfe^enben Jeuer beS IV. ©efdjroaberS gegen #unb3ort rourbe eine 
Ijatbe 6turm!ompanie an £anb geworfen. £>urdj entfprecbenbe (Signale bon £anb 
aus rourbe ba$ ©efdjüt^feuer Don „V 100" auf bie geroünfdjten $kU gelegt. bereits 
nadj furser S^it rourben ber i^ommanbeur einer Jelbbatterie oon fedjS ©efdjüfcen 
bei Serroaffo (3. Batterie ber 107. £>ibifion) unb 19 9ftann als ©efangene an 53orb 
gebracht. 2IuS ber fofort oorgenommenen 93ernebmung biefeS DffisietS, Dberftleut- 
nant üieforoienfo, ging berbor, ba$ bie Muffen über bie geplante Unternebmung 
unterrichtet roaren; bie OorauSfidjttidje üanbungSftelle, bie Xagga-93udjt, roar ibnen 
anfebeinenb erft fürafidj mitgeteilt roorben, bementfpredjenb batten fie nodj feftrtjin 
bie £)i$tofation ber Gruppen geänbert 1 ) Um fo unoerftänblidjer ift bie oollftänbige 



*) Die SRuffen roaren fdjon fett längerer &\t burd) Slgentennadjridjten auf beutfdje 
Unternehmungen im Sorben oorbereitet. „9Harine=$lfabemie £eningrab 1928. Die 
97toon=6unb=ilnternebmung 1917" enthält bierüber eingebende Angaben. Vlad) Agenten* 
telegramm com 14. Sluguft aus £onbon roar mit einem Singriff (ber Slrmee) im Sorben 
in aKernäd)fter 3eit 3" rennen, ber burdj einen Singriff ber flotte unterftütjt roerben 
rourbe. (Sine 9Igentennad)rid)t r»om 17. Sluguft befagte: „Die nädjfte Slufgabe ber 
beutfdjen ftlotte roirb bie 93efetjung ber cfnfel öfel unb einer <$ruppe ber Alanb=2mfeln 
fein, um ben 3 u 9 fl ng jum Eigner, ftinnifdjen unb 23oünifdjen 9tteerbufen ju fiebern 
unb bie roeiteren Operationen gegen SHiga unb burdj ftinnlanb auf ^ßetroarab *u er* 
kid)tern." (Slrdn'o ber ruffifdjen marinegefd)id)tlid)en Äommiffion, Slfte 9tr. 10 725.) 
Slm 19. September teilte ber SJcarinegeneratftab bem ftlottend)ef mit, ba^ nad) eng* 
lifd^en Slbmiralitätsnaa^ridjten eine beutfdje 5I ot ^ n unternebmung in ber Dftfee beoor* 
ftebe; bie bafür beftimmten Seeftreitfräfte roerben niemlia^ rid)tig aufgellt. SIm 
23. September ging bie SKelbung ein, bie engtifdje Slbmiralität bestätigte bie „in ber 
fommenben 2Boa^e" beüorftebenbe gro^e Seeunternebmung. Slgentennadjridjten gaben 
bie Belegung £ibaus mit beutfdjen 6eeftreitfräften am 18. September an, aber nad) 
3abl unb SIrt übertrieben (5 (Sro^fampffdjiffe, 9 2>eutfd)lanb= unb SBettinftaffe, „S^oon", 
„93rin3 5)einrid)", 2 „5>anfaflaf[e", 8 steine Äreujer, 20 Xorpeboboote, 20 il=58oote, 
3 5Iugjeug=9Jlutterfd)iffe, 40 Xransportbampfer neben einer Slnsabl non ^ilfsfreujern, 
SJtinenlegern, Sminenfucbern unb Räumern). Daraufbin 30g ber ^lottendjef in £approi( 



214 2. Das ÄrtegsjoJjt 1917 



©orgtofigfeit unb bie mangetnbe Söadjfamfeit, benen ibie gelungene Oberrafdjung 
3u berbanfen toar. 

Bon Xertoaffo toanbten fidj bie 6turmtruppS bet Batterie #unb$ort su, bie 
8.30 Uf)r genommen toar. 

Slucf) auf ber Oftfeite ber £agga-Budjt bolfsog fidj bie fianbung be$ BortruppS 
planmäßig. Die 4. £orpeboboot3-#atbftottitte unter ifjrem #albf(ottiHendjef, Rox- 
bettenfapitän ^aulborn, fteuerte bie Oftfeite beratt an, ba$ bie Boote „B 109", 
„B 110", „B 111", „B 97" unb „B 112" fid) auf bie -ftüfte Don SIbbut bi<3 tfap 
Sfterris berteilten. Beim beginn be$ 2luSbooten3 erfolgte sunädjft feine ©egentoir- 
fung. £)ie Sorpeboboote legten feidjteö ©perrfeuer auf bie Stifte unb ben babinter- 
liegenben 3Balb, unter beffen 6d)itt3 \>a$ 8nf 9tgt. 138 {anbete, £>ie #albftottitfe be- 
fam bann 6djrapnellfeuer bon £anb aus leisten ^^t^gefdöü^en, inbeS toar bie 
Batterie nidjt au^umad)en. „B 110" unb „B 111" ertoiberten ba$ fyun in unge- 
fährer 9tidjtung beS 6tanbort$. Bertufte ober Befähigungen traten bei ben Booten 
ober ben lanbenben Gruppen nidjt ein, \>a bie 6djüffe fdjtedjt tagen, ©egen 7 Uf)t 
tourbe bie Batterie, beftebenb aus fedjö ©efdjü^en, bon leiten be$ I. Bat. 8nf. 9tgt. 
138 genommen. 

„B 112" batte bei Rap OJ^erriö einen 6turmtrupp be$ #eere$ gefanbet, ber bon 
£anb au£ mit 9ft©.-$euer empfangen tourbe. Sftadj £rbeutung ber Sftafdjinengetoebre 
ging bie Gruppe in SRidjtung auf bie Batterie SKinnaft bor, toäbrenb „B 112" unter 
ber .ftüfte als ^anfenbedung folgte. Die SIrtitterie beö SorpebobooteS befdjoß nadj 
6ignalanforberung burcr) bie Gruppe feinblid)e ÖteUungen, aus benen bie Muffen 
ffüdjteten. Um 10 LNjr toar Sftinnaft genommen. £ine genaue Befidjtigung ber Bat- 
terie in ben nädjften Sagen burdj ben 2. Slbmirat beö III. ©efdjtoaberS gab interef- 
fante ^insettjeiten. 

£)ie Batterie toar eben erft bertoenbungSbereit getoorben; Betonbauten toaren 
nodj nidjt troden, Unterkünfte neben ber Batterie nodj im Bau; bie Batteriebe- 
fa^ung — 260 Sftatrofenartiüeriften aus Stebal — toar im Dorf SKinnaft unterge- 
bradjt. Sftur eine 2Badje bon fieben köpfen lag in ben Bereitfdjaftöräumen bei ben 
©efdjü^en. Die Batterie fjatte bier 15-cm-@efdjü£e in -ßafemattfafetten neuefter 



bie I. Äreu^erbrigabe unb 3roä altere £inienfd)iffe jufammen, orbnete für bie oier 
(Srofefampffdjiffe 4*6tunben*Bereitfdjaft an, fdjidte einige U*Boote auf SBartefteHungen 
unb liefe bie übrigen in 5)angö fammeln. $ür ben SKigaer 97te«rbufen rourbe pd)fte 
<$efed)tsberettfdjaft befohlen. — $lm 3. Dftober teilte bie XII. $trmee bem ftüljrer ber 
6eeftreitfräfte im SRigaifdjen SKeerbufen mit, man erwarte nadjts einen Eingriff unb 
bie £anbung bes fteinbes auf fifet. $lm 9. Dftober telegraphierte ber Äapitän I. langes 
SKoroopafdjennni, ba$ in 5Kid)tung auf bie 3nfel ftitfanb eine Abteilung feinblid)er lor* 
peboboote gefxdjtet unb bafe im gan3en 3roei fetnblid)e Xorpebobootsflottillen in 6ee 
feien. (Snblid) traf am 10. Dftober beim ftlottenftabe ber 3nbalt eines oon ben (Sng* 
Iänbern entzifferten ^unffprucbs ein, ber oon bem gfü^rct „ber Abteilung 3ur befonberen 
^ßerroenbung" an bas IV. <2>eftf)roaber (unb roabrfa^einlid^ aua^ an bas III. (Sefd^roaiber) 
foroie an ben Rubrer ber £ibauer $lufflärungsgruppe gerietet mar unb ber befagte: 
Dafe „Die Operation beginnt am Donnerstag, bem 28. 6eptember (11. Dftober)". 
<£s banbelt fid) f»tcr 3roeifeHos um ben ^unffprud) bes 6onberDerbanbes über ben Be* 
ginn ber 5llbion=Hnternef)mung. 



Btlbung eines Brüdenfopfes auf öfel 215 

Bauart, ruffifd^eö Material aus ben Petersburger SBaffenfabrifen. 2Iucf) bie gern- 
robrbifiere, ©djeiben für Einteilung ber Entfernung ufro. roaren neuefte Üftobetle. 
£)ie gtonfpredjantage roar nod) nidjt eingebaut, aber bereit ba^u. £)aS auf bem 
Kommanbeurftanb aufgehellte Entfernungsmeßgerät Ijatten bie Muffen mitgenom- 
men. 3toifdjen ben roeit auSeinanberftebenben ©efdjütsen roaren betonierte SftunitionS- 
unb BereitfdjaftSräume eingebaut, in benen nodj groge Mengen t»on Munition, $ro- 
biant, ÖanitätSmaterial, ©aSmaSfen, ©eroebre ruffifdjer, englifdjer unb japanifdjer 
#erfunft foroie bagugefjörige Munition borgefunben rourben; ba$u ein ganger Korb 
mit £>ienftfdjriften, 6dju§tafeln ufro. Sitte SluSrüftungSgegenftänbe ber Batterie 
roaren erftflaffigeS Material. 2lm borgen ber Befdjiegung ift offenbar 3unädjft nur 
bie 2ßacr)e bon fieben 9ftann in ber Batterie geroefen, bon ber bie Bejahung im 
©orf alarmiert rourbe. £)iefe fdjeint auf Sllarm bin bie Batterie nur unbollftänbig 
befe^t su fjaben. 

£>ie Einfdjläge ber 9ftittelartillerie beS III. ©efdjroaberS tagen gut berteilt in, 
bot unb r)inter ber Batterie. Ein Treffer unter t>em Bobenftücf eines ©efcfjüfceS 
batte biefeS botlfommen auger ©efedjt gefegt, bie ©efdjüt^bebienung roar gefallen. 
Ein sroeiter Treffer Ratten ben Kommanbeurftanb serftört. 3^lreicfte 6prengftücfe 
Ratten bie anberen ©efdjütse getroffen, obne fie aber in iljrer BerroenbungSfäbigfeit 
3u beeinträchtigen, £>ie in ber ÜKäbe ber Batterie im 2IuSbau befinblidjen Kafernen- 
bauten — unter Leitung eines £)eutfdj-9tuffen aus 3^iga — roaren grogsügig an- 
gelegt. Biel Baumaterial rour-be erbeutet. 

Bereits um 6.45 Urjr roar fidj Biseabmiral Eljrljarb 6cr)mibt, nadjbem bie flber- 
rafdjung in ber £agga-Budjt gelungen unb bie üanbung beS BortruppS faft roiber- 
ftanbSloS in gutem ^ortfe^reiten roar, barüber Hat geroorben, bag er nun bem Bor- 
trupp möglidjft fdjnell baS ©roS beS üanbungSforpS als SKücfbalt unb Berftärfung 
folgen taffen fonnte. Er gab baber ?5^.-33efef)t an ben $üljrer ber II. SlufflärungS- 
gruppe, fofort mit ber £ranSportflotte in bie Sagga-Budjt eingulaufen, unmittelbar 
binter ber 6perrbredjergruppe. 3ur roeiteren 6idjerung erhielt bie IL Sttinenfucf)- 
ftottitte ben Befeljt, fidj mit ausgebrachtem ©erat bor bie SranSportflotte 3U fetten 
unb fie bis in bie Budjt su geleiten. Dk 6pi$e ber SranSportflotte befanb fiefj 3U 
biefer Seit 3roifdjen ?ycuetfrf)iff „£>elta" unb $unft „Söeig", fie tonnte alfo balb 
nadj 8 illjr bor ber Sagga-Budjt eintreffen. 

SIuS ben bon 7 LNjr ah eingebenden Reibungen ber Unterführer — ©efdjroaber- 
djefS, I. $. b. £., Ebef ber 13. £orpebobootS-#albflottilte, Ebef ber II. SorpebobootS- 
flottitle, Brigabefübrer an £anb — erfaben ber Ebef beS ÖonberberbanbeS unb ber 
BefeblSljaber ber üanbungstruppen, bag bie Operationen fidj allentbalben plan- 
mägig entroitfelt batten unb in gutem ^ortfdjreiten roaren. BefonberS roidjtig roar 
in biefer 3eitfpanne bie Berbinbung mit ben gelanbeten leiten beS BortruppS. SllS 
6ignalübermittler 3toifdjen biefen unb ben auf „Sftoltfe" befinblidjen Ötäben unb 
fpäter mit bem auf „Königsberg" eingefdjifften Kommanbo ber 42. £mf. ©ib. biente 
auf ber SBeftfeite ber Sagga-Budjt „B 98" (fpäter abgelöft burdj „G 101") unb 
auf ber Oftfeite „B 109". 

Um 8 Uljr morgens roar bie üanbung beS gefamten Bor- 
trupps beenbet, ber Bortrupp in 3 ü g i g e m Borgeljen 3 u t 



216 2. 3>as Äriegsio^r 1917 



23 i l b u n g unb 6 i dj e r u n g >b e S 93rücfenfopfeS, bic ©tunbtage 
für bcn glatten ^ottgang ber #auptlanbung geroonnen. 

Um 8.15 Ufjr ftanb „Königsberg" mit ber erften ©ruppe ber SrunSportflotte bor 
ber 2agga-53ucfjt; baS Einlaufen unb Slnfern auf ben planmäßig feftgelegten ^lät^en 
ging fortlaufenb unb ofjne ©djtoierigfeiten bor fidj; eine falbe 6tunbe nadj bem 
2Infern ber erften 6djiffe roaren bereite bie erften iJnfanterietruppen an £anb. Um 
10.50 Uf)r ftanb „Nürnberg" mit ber Breiten ©ruppe ber SrunSportflotte, bie bie 
©efdjroinbigfeit nidjt fatte galten fönnen, als letzte bor ber 23udjt unb erhielt £in- 
laufbefeljt. 

8m £aufe beS RadjmittagS tarnen als Radjsügler nodj 'ber 6<f)lepper „Retter" 
mit s^ei 6eeleidjtern unb ber ©eefdjtepper „6turm" an, bie 6djtepper „Jalfenftein" 
unb „tJägerSberg" am folgenben Vormittag. 

2IIS U-23ootSfidjerung patrouillierten fieben Sorpeboboote bor ber 53udjt, bis bie 
borgefeljene Refcfperre ausgebracht mar. 

9ftit #odjbrucf rourbe bie £anbung in Singriff genommen, an allen ©teilen rourbe 
mit äußerfter 53efdjleunigung unb 53egeifterung gearbeitet. SJuSfcfjiffung unb £an- 
bung botlsogen fidj fcfaell unb oljne Unfall. 16 Minuten nadj bem Slnfern beS 3?ülj- 
rerfdf)iffeS ber SranSportftotte, „33af)ia 23Ianca", feiste ber erfte 6tf)leppsug mit 
Infanterie bon iljm ab, ber 19 Minuten fpäter gelanbet mar. 6ofort begannen bie 
Pioniere mit bem 53au ber ßanbungSftege unb -brücfen; erftere roaren nadj einer 
Ötunbe, leitete nadj gut sroei 6tunben fertig, ©teiefeeitig mit bem üanben ber 
Infanterie begann audj baS üanben bon ^ferben, ©efdjütjen unb ^aftrgeugen mit 
#ilfe ber ^ferbeboote ber <Pi-£a-Ko. 

Die #auptmaffe ber Infanterie unb ber fonftigen ^ußtruppen mar nadj 3V2 
©tunben an £anb. 

Da baS borfanbene 23ootS~ unb SluSfdjiffungSmaterial für gleichseitiges üofdjen 
aller Dampfer nidjt auSreidjte, mar ein befonberer 53ootSberteilungSplan in 33e- 
rücffidjtigung ber bon ber 42. T5nf. Dib. aufgeftetlten DringlidjfeitSlifte gemalt 
toorben. Diefe üifte, bis in bie fleinften ^inselljeiten aufgeteilt, regelte bie 2IuS- 
fdjiffung entfpredjenb ben üanbungSftellen Oft unb 2Deft. SIber bereits bor bem 
Einlaufen unb bann toäljrenb ber SÜuSfdjiffung felber rourben bauernb $nberungen 
borgenommen, roie Serfdjiebung ganser Serbänbe bon ber einen $ur anberen £anbe- 
ftelle, unb baburdj 6djroierigfeiten unb S3ersogerungen berurfadjt. 

Um 20 Uljr roaren gelanbet: bie gefamte Infanterie, bie Rabfaljrer unb Sftafdji- 
nengeroeljre, 3 ^elbbatterien, inSgefamt 530 ^ferbe unD 100 J^rseuge. 

Die £öfdj- unb £anbungSarbeiten rourben roäljrenb ber gansen SluSfdjiffungS- 
bauer audj in ber Dunfelljeit fortgefe^t; je sroei Kreier beleuchteten 'bagu bie £an~ 
bungSfteHen mit irrten ©djeinro erfern. 

Slußer ben Rettungsbooten ber SranSportbampfer unb außer bem mitgefürten 
SluSfdjiffungSmaterial an ^inaffen, #afenfdjuten, £eidjtern, 6djleppern, $ferbe- 
unb 33ranbungSbooten ftanben in ben Sagen ber SluSfdjiffung nodj 1 Dampfbarfaffe, 
2 ©djnellboote, 10 Sftotorruberbarfaffen, 5 Dampfpinaffen unb 2 Oftotorjollen bon 
ben ßriegSfdjiffen bes 6onberberbanbeS sur Serfügung, ba$u seitroeife 10 Motor- 
boote ber IL Sftinenräumbibifion. 






3)urcfjfüf)rung ber 5>aupt-£anbung 217 

i - 

Senber „53(ir3" unb Kämpfer „(Squitt)", bie bereits gegen Mittag mit bem 2IuS- 
laben ifjrer Transporte fertig roaren, rourben nodj am Üftadjmittag nadj üibau in 
Sftarfdj gefegt, bon reo ,,<£quitt)" nadj £>ansig roeiterging, um für eine 6onberunter- 
nefjmung ausgelüftet $u roerben (fiefje Kapitel 13). 



©idjerung bet £a g g a-23ucf) t 
(bgf. ^atte Slnlage 2) 

£)ie QTlinentteffer auf „©roßer ßurfütft", „53ar)ern" unb „<£orfica" geigten, ba$ 
baS ©eegebiet bor ber £agga-53udjt nidjt, roie angenommen, minenfrei roar. £)ie 
2agga-23udjt felbft, baS ©ebiet bor ifjr, in bem „£orfica" auf Seinen gelaufen roar, 
unb ber £in(aufroeg in bie 93udjt mußten ungefäumt nachgeprüft unb bon Seinen 
gefäubert, unb ber ^intauffurS mußte beiberfeitS auSgebojt roer<ben. 33iS sur 53een- 
bigung biefer arbeiten roaren fämttidje ^Bewegungen bon 6eeftreitfräften in ben 
genannten ©ebieten einguftetten, aufgenommen auf bem bon ber IL 9ftinenfudj- 
ftottiHe bor ber 6pi^e ber £ranSportf(otte bon ^unft „2ßeiß" bis in bie 53udjt nach- 
geprüften <£inlaufroege. £)ie beiben ßinienfdjiffSberbänbe fottten bafjer auf ifjren 
SInferptätjen liegenbleiben, bis fie burd) eine Sftinenfudj-ioalbflottitle abgeholt rour- 
ben, ober bis fie auf ©runb beS Fortgangs ber Sftinenfudjarbeiten ben (Sintaufroeg 
ungefäfjrbet erreichen tonnten. £>ie SIrbeit rourbe bem £fjef ber II. Sftinenfudj- 
flottitte übertragen, $ur 33erftärfung erhielt er bie 8. 9ftinenfudj-Jr)atbf(ottifle suge- 
teitt. SBeiter rourbe bon ber Leitung in 2IuSfidjt genommen, nadj 53eenbigung biefer 
SIrbeit minenfreie ©ebiete für bie 33eroegungen ber ©eeftreitfräfte in SKidjtung auf 
ben 6oeto-6unb foroie einen bireften Sintaufroeg bon ^euerfdjiff „©amma" nadj 
ber ^etjfperre bor ber Xagga-33udjt $u fdjaffen; felbftberftänbtidj roaren bie abge- 
fudjten ©ebiete unb Sftege bauernb nachprüfen unb roo nötig $u erweitern. 

Slußerbem roar bie üage ber geuerfdjiffe nachprüfen; fjiersu rourben bie £orpebo- 
boote „V 69", „S 50" unb „V 46" entfanbt, bie gegen SIbenb mit 'bem Ergebnis 
Surücffeljrten, ba$ bie geuerfdjiffe ber geograpfjifdjen Hange nadj richtig lagen, 
ba§ aber in ber 23reite SIbroeidjungen bis etroa 1,5 sm, bei „£)elta" etroaS über 
2 sm feftgeftettt roaren. 

bereits bormittagS entroiefette fidj eine emfige Sätigfeit. Sugtcitfi rourben bie 
innere 33udjt unb baS „£orfica"-©ebiet abgefudjt; ©udjftreifen auf 6udjftreifen 
rourbe gelegt, baS planmäßige Räumen ber „<£orfica"-6perre in Singriff genom- 
men; fjier rourben Heine, gbttnberförmige, ftarf berroftete Seinen mit brei 33tei!appen 
gefunben unb geräumt. £)anadj tarn baS SIbfudjen Weiterer ©ebiete sroifdjen J?ap 
9*innaft unb Rap ?an! an bie SReifje. 6djon um 10.35 Ufjr rourbe baS III. ©efdjroa- 
ber bon ber 3. 9ftinenfud)-ir)aibftottilIe abgeholt unb über ^unft „2Beiß" bor bie 
$agga-53udjt gebraut, roo es bis 17 Ufjr im abgefudjten ©ebiet auf unb ab ftanb. 
Um 14.20 Ufjr rourbe „33at)ern" bom I. $. b. $. entlaffen unb bon ber 4. 5ftinenfudj- 
Salbftottitte geleitet. Um 17 Ufjr anferte haß IV. ©ef^roaber in ber 2agga-23udjt, 
auf bem SBege bortfjin gefiebert bon ber 3. 9ninenfudj-#atbfiottilTe. 

tlnsroifc^en roar bie roeitere ©idjerung beS ÖeegebietS norblidj ber £agga-23udjt 



218 2. Das Äriegsjatjr 1917 



bis Sago gegen il-33oote unb gegen toen (Sinbrudj bon llbertoafferftreitfräften burdj- 
gefüfjrt toorben, bie ber S-JJlottitle übertragen toar. S^acr) bem SJufnefjmen ber 6udj- 
gerate um 3 Utjr morgens Ratten bie fjiersu beftimmten ©ruppen ber S-'glottiHe üjre 
Stellungen angefteuert, bie bei #elltoerben eingenommen fein follten. ^otgtnber 
$lan mar bafür maßgebenb: 

1. 8m nörblidjen ieit «beö ©eegebietS 3toifdjen ben unfein öfel unb £>agö toar 
in ber £inie ber $unft R unb F burd) bie erfte unb britte ©ruppe ber 1. S-#alb- 
ffottilte unb burdj bie erfte unb 3toeite ©ruppe ber 2. S-#albftottitIe — im gangen 
34 ^fafwuge — eine 6djleppnet*fperre auS3ulegen. 3e nadj 'ber 5Baffertiefe fotlten 
bie S^e^e burdj Untereinanberfdjäfeln bon S^e^ftürfen eine £iefe bon 48 m ermatten, 
fo bag ber ©runb bon bem Unterlief erreidjt unb baburdj Perfjinbert tourbe, ha$ 
U-23oote baS *Ket3 untertauchen tonnten. 

2. 3m füblitf)en Seil beS ©ebietS stoiftfjen $unft F unb $ap JounbSort fotlten bie 
bierte ©ruppe ber 1. S-#albflottiHe unb bie britte ©ruppe ber 2. S-#albflottille — 
im gansen 16 3 a f)f3euge — eine U-33ootSfjordjfperre bon beranferten ^a^rseugen 
ausfegen. 

3. T)k stüeite ©ruppe ber 1. S-#albflottilte Tratte ben SBeftauSgang beS 6oe(o- 
ÖunbeS burdj Dogger mit 6djleppne$en öftlidj beS £ängengrabeS 22° 20' O su 
fperren. £)ie 6perre toar fo toeit nadj £)ften borsufdjieben, toie bie |Jal)rrDaffert>er- 
fjältniffe unb ettoaige feinbtidje ©egentoirhing ber Batterie Soffri eS geftatteten. 
9Bar bie Sperrung an ber befohlenen ©teile nic^t mögtidj, fo fotlten bie üogger eine 
#ordjtinie an ber ©ren^e beS feinblidjen Ifeuetbeteid^ö auflegen, bis bie Batterie 
niebergefämpft toar. £)anadj toar bann bie Sftefcfperre toie borgefetjen auS3ulegen. 
£)iefe 6idjerung beS 6oelo-6unbeS follte auf bie Oftfeite 'beS 6unbeS berfdjoben 
toerben, fobalb bie üanbung bei ^amerort burdjgefüfjrt toar. £>asu mußte bie stoeite 
©ruppe fo fdjnell toie möglich eine £>urdjfafjrt burdj ben 6oefo-6unb fjerftetten, bie 
^afjrftraße forgfältig ausloten unb burd) 53ojen unb 9ftarfboote beseidjnen. £)anadj 
toar ein £otfenbienft einsuridjten. 

4. 3ur toeiteren 6idjerung beS gefamten 6eegebietS bor ber Xagga-53udjt toaren 
3?ifdjbampfer ber S3orpoftenflottille Oft innerhalb ber üinie R — F — i^ap #unbSort 
gleichmäßig berteilt sur betoegtidjen #ordjberfolgung auflegen. 

£)as SluSlegen ber #ord)linien erfolgte befehlsgemäß; bei SageSanbrudj fjatten 
fämtlidje #ordjfafjr3euge ifjre ©tetlungen eingenommen, dagegen fonnte beS 6ee- 
gangS toegen baS ausbringen ber 6djteppne£e erft gegen Üftittag beginnen, als fidj 
bie 6ee berufjigt fiatte. £>ie gabrseuge 3ur betoegtidjen #ordjberfolgung besogen 
ifjre Soften ebenfalls mit SageSanbrudj. £)ie beiben im 23efdjießungSgebiet beS III. 
unb IV. ©efdjtoabers liegenben #ordjftellungen tourben erft nadj 33eenbigung ber 
93efdjießung befetjt. 

£>iefe 6idjerung bor ber ^agga-33ua^t lag bis 3um 18. Dftober aus. hierbei et- 
toiefen fic^ bie Sftafdjinen ber fiogger als 3u fdjtoadj, um fie bei unruhigem SDetter 
mit ausgebrachten $Re^en auf ^ofition 3u galten. S3ei Söinbftärfen 4 bis 5 mußten 
bie SKetje geborgen toerben. 

£>ie stüeite ©ruppe ber 1. S-jr>albflottille, ber bie Aufgabe am SBeftauSgang beS 
6oelo-6unbeS übertragen toar, ^atte nod) in ber Z)unfelf)eit am frühen Sftorgen 



6ict}erung foet Xagga=23ud)t 219 



bie BeroadjungSftellung erreicht unb ficf) an bie 10-m-Üinie Ijerangelotet. £>aS 3?ülj- 
rerboot ber ©ruppe, „A 28", unb brei üogger ftanben bei SageSanbrudj auf bem 
23reitengrab bet Sftitte bet ©urdjfaljrt 3roifdjen ^amerort unb £offri unb berfudj- 
ten, burdj £oten 'bie £age bet ©urdjfaljrtSrtnne fefouftellen. 211s je^t bie Befdjießung 
bet Batterie £offri burdj „Bauern" einfette, geriet „A 28" mit feinen Booten, roie be- 
reits erroäljnt, in baS Jfeuet bet Batterie; es säfjlte fieben betfenbe 6alben. Ütadj- 
bem bie ^Batterie burdj baS geuet Don „£mben" unb „Bauern" sum 6djroeigen ge- 
bracht unb bon iljrer Bejahung berlaffen roar, festen „A 28" unb bie Jogget bie 
Sfrbeit fort. 6ie fanben eine (Sinfteuerung bon 4 bis 5 m SBaffertiefe, bie fie mit 
galjrroafferbojen berfaljen, unb geroannen bamit ben Slnfang bet 6 m tiefen, Don ben 
SRuffen benu^ten ©urdjfaljrt. £)ie Jogget breljten auf .fturS Oft unb ftetlten feft, 
foaß auf biefem -ßurfe bie ^aljrrinne mit tuffifdjen ^riefen unb Befentopp3eidjen 
— an bet S^orbfeite tote, an bet 6übfeite roeiße — begeia^net roar. #ierburdj rourbe 
bie #erftellung bet ©urdjfafjrt roefentlidj erleichtert unb befdjleunigt. Sludj bie 
SRicr)tbafen auf bet 6übfüfte bon £>ago, bie bie ©urdjfaljrt begeieftneten, ftanben am 
12. £)?tobet nodj; etft in ben nädjften Sagen rourben fie bon ben SRuffen umgelegt, 
fpätet, nadj bet Befet3ung bet Snfel £>agö, beutfdjerfeits tüiebet aufgerichtet, £>ie 
JJafjrrinne tnurbe bis querab bon £mmaft ausgelotet. „A 28" fam bei ber £anbungS- 
brücfe bon 6erro feft. £>aS 6udjboot „S 25" geriet bei bem Berfudj, „A 28" absu- 
fdjleppen, ebenfalls auf ©runb unb berlor bie 6djraube. Beibe rourben bon anberen 
6udjbooten abgefdjleppt. „A 28" blieb berroenbungSfäljig. £m ber 9tinne rourben bie 
Bojen A, B unb C ausgelegt, baS JOftenbe ber Spinne burdj einen üogger als Sftarf- 
boot beseictjnet. 

Sßäljrenb biefer arbeiten eröffnete um 8.12 Uljr bie roieberbefe^te Batterie Soffri 
nochmals für furge 3^it bas faun auf bie sroeite ©ruppe, tourbe aber fdjnett burdj 
einige 6alben bon „Bauern" jum 6tf)roeigen gebradjt. 

©araufljin gab ber I. fr b. X. bem €r)ef ber S-$tottilIe ben Befeljl, bie Batterie 
enbgültig $u bernidjten. gtegattenfapitan b. Sftofenberg, ber bei ber fianbung in 
^amerort gunädjft unabfömmlid) roar, fdjicfte „S 61" unb f fi 63" bon ber 13. #atb- 
flottiHe, bie bei „£mben" ftanben, nadj Soffri, um bie Batterie aus nädjfter SKälje 
nochmals unter Sfeuer 3u neljmen unb bie Einlagen banadj burdj ein 6preng!om- 
manbo 3U 3erftören. 6oroeit bie @efd)ür3e nidjt bereits burdj baS geuer bon „£mben" 
unb „Bauern" außer ©efedjt gefegt toaren, rourben fie im £aufe beS Vormittags 
burd) bie 6preng!ommanboS ber beiben £orpeboboote gefprengt. ^ine oftlict) babon 
angelegte 3foeite Batterie erroieS fict) als nidjt armiert. 

Um 9 Uljr roar bie £urdjfaljrt fertiggefteHt, roorüber ber I. 3. b. 2. auf „£mben" 
bei ^ofa optifdj Reibung erhielt, ©ie ^rrinne unb iljre Se3eicr)nung rourbe in 
ben fotgenben Sagen burdj S3o[en unb Jeuerfdjiffe berbollfommnet. Sro^ 3ar>treicf)er 
<Renn3eidjnung unb Befeuerung unb trot3bem baS 23efafjren nur unter Leitung ge- 
fa^ulter ßotfen geftattet roar, genügte fie Ijinfidjttidj ber nabigatorifef^en 6idjerljeit 
nur unbollfommen. ©et SJleeteSgtunb roat untein unb mit gtoßen 6teinen befät, bie 
^inne namentlich an ben fdjatfen Biegungen 3U fdjmal. ©et 3Baffetftanb anbette 
fi$ mit ben roedjfelnben 5Binbrid5tungen, unb unter beren Einfluß fetzte siemlicf) 
ftatfer 6trom, beffen 9litr)tung nieftt genau feftftellbar roar. Ünfolgebeffen tarnen 



220 2. 2>as Ärtegsja&r 1917 



eine Slnsa^I bon Sorpebobooten, ©djteppern unb ÜRinenfucftfa^rscugen im leiteten 
Settauf ber Operationen in bet ©urdjfafjrt feft unb erlitten teilweife foldje 93e- 
fcfjäbigungen, bag fie für bie Unternehmung auffielen. 

£>ie enge ©icfjerung ber £agga-53udjt gegen U-93oote war bem 9te$fperrber- 
banb ber Oftfee (9t. 93. O.), pfjrer i^orbettentapitän ßautfjaufen, übertragen. 
Sum erften 9ftate Würben 93ojenftettne$e im offenfiben 93orgef)en an 'ber feindlichen 
ilüfte gelegt. Sie bem 9c. 93. O. burtf) Operation$befef)t geftettten Aufgaben Waren: 

1. 8m erften SIbftfmitt ber Operation: 9Jcögtid)ft fcfjnetteä #erricfjten ber Sagga- 
93udjt als U-93oot$-fitf)erer 2Interptaf3 für ben 6onberberbanb unb bie SranSport- 
flotte. 

2. 3m sweiten SIbfcfjnitt ber Operation: 6idjerung ber 9teebe bon SIrenöburg 
unb Sluötegen einer 9te$fperre quer über iben 6übauSgang be$ 9ftoon-6unbeS 
auf ber 23reite ber £arina-33ant, falls notwenbig Werben fottte, ben 9tigaifdjen 
9fteerbufen gegen feinblidje U-93oote aus bem 6üb-9ftoon-6unb 31t fidjern. 

3Bäfjrenb be$ 9te$au$legen$ mußten bie beiben 9ie§legefdjiffe „£$timo" unb 
„9toffal" gefdjleppt Werben, ©agu Waren ifjnen fünf #odjfeefdjfepper sugeteilt, bie 
aber sum Seit nidjt mefjr at$ 8,5 sm 9ftarfdjgefdjWinbigteit aufbraßten, ©er 
91. 93. O. War bafjer an biefe 9ftarfdjgefdjWinbigteit gebunben, Wäfjrenb bie Sranö- 
portftotte 10 sm leiften tonnte. SInbererfeitö mußte 'ber 9c. 93. O. als erfte ©ruppe 
nadj 93eenbigung ber 33efdjießung in bie £agga-53udjt eintaufen, um bie 6idje- 
rung fo fdjnelt Wie mögtidj 3U beWertftelligen. 5Iu$ biefem ©runbe War ber 91. 93. O. 
in bie tangfamfte ©ruppe eingegtiebert Worben; biefe futjr in größerem SIbftanb 
bor ben übrigen ©ruppen 'ber SranSportflotte tjer, um trot* ber geringen 9ftarfdj- 
gefdjwinbigteit als erfte bor ber 93udjt 3U ftefjen. Stuf ben 9ce§fd)iffen lagerte bie 
Öperre nadj ben 3u erWartenben SBaffertiefen bereite borbereitet, eine Umftauung 
an 93orb War nidjt mögtidj. Slußerbem tonnten bie beiben 6djiffe nidjt bie ganse 
für beibe OperationSfcfjiffe nötigen 9te§mengen in ben Lagerräumen unterbringen. 
6ie Waren ba^er bei 93eginn ber Unternehmung nur mit ben 91e^en für bie Öperre 
ber 2agga-93udjt betaben. £)a$ sum 91. 93. O. gefjörenbe 9tet3tagerfdjiff „93urg- 
frieb" mit Weiteren 100 km Weisen berfdjiebener Siefe Würbe nadj üibau getegt. 
9tadj 93eenbigung ber Arbeit bor ber £agga-33udjt fottte ber 9c. 93. O. nadj £ibau 
3urüdtefjren unb fidj für ben sweiten OperationSabfdjnitt auörüften. 

£)ie 6perre bor ber £agga-93udjt War als boppefreifjige 9le^fperre bon ßap 
9Mnnaft in 9tidjtung 250° rW. quer über ben Eingang ber 53udjt in einer ©efamt- 
tänge bon etwa 12 km auSsutegen. 3roei 6perrtücten bon je 225 m 93reite Waren 
borsufefjen, bie Wefttidje für eintaufenbe, bie öftlidje für auötaufenbe 6djiffe. £)ie 
Öperrlütfen fottten nidjt beseicfjnet Werben, um feinbfidjen U-93ooten bie 9ftöglidjteit 
3u nefjmen, getauft burdj bie 6perre 3U gelangen, ©emsufotge War ein 6perr- 
burdjfafjrtäbetrieb unb eine fdjarfe 93eWadjung ber 6perrlücfen bei SageSlidjt ein- 
Suridjten; Wäfjrenb ber ©untetfjeit Waren bie ©perrtütfen 3U fdjtießen. 

Um 9.30 Ufjr am 12. Ottober begann „9toffaI" mit bem üegen be$ 9te§eS am 
SBeftflüget, 10.30 Ufjr „<£$timo" am Oftftüget. <&3 Würben 24 m tiefe 9ce^e aufgelegt. 
£Me Söettertage War günftig: 9ßinb S 2 bis 3 über £anb tjer Wefjenb unb batjer 
gans geringer 6eegang. 33ereitS um 15.50 Ufjr fjatte „Sftoffal" feinen Seit bon 6 km 



III. (Sefcbtoaber entlaffen 221 



£änge gelegt unb anferte füblidj be$ 2Beftflügel*3 bet 9^e^fpette. „£3fimo" been- 
dete bie einreibige 6perre um 19 Ubr nad) 2Ju3legen bon 5,25 km. <£$ roar hzah- 
fidjtigt, bie sroeite ^e^rettje fofort am nädjften borgen su legen, aber auffommen- 
ber 6übfübroeftroinb unb grober 6eegang berbinberten e$. £rft am 14. Oftober 
roar bie Üftet3fperre s^eireibig fertiggeftellt. 23i3 babin ergänsten bor ber 23udjt 
fieben patrouitlierenbe £orpeboboote bie U-23oot3fidjerung. 2lm borgen be$ 
15. Oftober ging ber SKe^fperrberbanb nad) üibau, um bie 9ie$e für bie Aufgaben 
be$ sroeiten Operation£abfdjnitt$ an 53orb su nehmen. 

21m SKadjmittag beö 12. Oftober melbete bie £ntsifferung3ftelle £ibau bem 
6onberberbanb, bag einem entsifferten ruffifeben ^unffprud) sufolge biet U-33oote 
um 13 Ubr #ungö mit fübroefttidjem -fturS berlaffen Ratten. 6ie fonnten alfo nodj 
bor Mitternacht bor ber £agga-23udjt b$ro. auf ben 2Inmarfdjroegen su biefer fteben. 
<£$ roar baber geraten, bie £inienfd)iffe, bie nidjt mebr in ber Xagga-23udjt ge- 
braust rourben, fofort sur 23rennftoffergänsung su fdjicfen. ©er (Efjef beö III. ©e- 
fdjroaberg rourbe um 16.30 U^r mit „.ftönig", „©roger ^urfürft" unb „.ftronprins" 
nacb ber ^u^iger 5Bief betadjiert unb erhielt ben 23efebl, audj „33ar)ern" beransu- 
Sieben unb biefe foroie „©roger iTurfürft" bon ^Pu^ig au£ sur Reparatur nadj .ftiel 
$u betaebieren. 211$ U-23oot3fidjerung rourbe ibm bie 15. £orpeboboot$-#albflottilIe 
beigegeben. „9ftarfgraf" follte beim ©onberberbanb bleiben unb in ber £agga-23udjt 
bei „SJtoltfe" anfern. 

©a$ III. ©efdjroaber trat fofort — 17 Ubr — ben Sftarfdj über $unft „2Beig" 
auf bem iburdj bie geuerfdjiffe beseiebneten 2ßeg an, entlieg „Sftarfgraf", ber su- 
fammen mit bem IV. ©efdjroaber um 19.30 Ubr bureb bie (Sperre in bie 33udjt ein- 
lief unb bort anferte, unb ging sunädjft „£angfame ^abrt", um „23at)ern" ba$ 
-fteranfommen su ermögtidjen, bie hinter ber 4. 9ftinenfudj-#atbflottiHe im 2ln- 
marfcb roar. Um 18.20 Ubr batte „33at)ern" mit 11 sm JJubrt ben 2Infdjlug geroon- 
nen, mußte aber balb mit ber $abrt beruntergeben, ha ungeroöbnlidje (Srfdjütte- 
rungen auf ftarfe 23eanfprudjung ber 23erbänbe fdjliegen liegen, Smmer weiter 
rourbe bie $abrt berminbert, bis ftf)liegtidj um 20 Ubr bei $unft „©amma" wegen 
ftarfer £)urdjbiegung bon ©djotten eine 6tunbe lang su Slbftü^ungöarbeiten ge- 
ftoppt Werben mugte. Da bie £age be3 ©djiffeö nidjt unbebenflieb unb e$ niebt 
Su überfeben roar, ob nadj Weiterem Slbftü^en ber ©djotten böbere 'fiafyxt burdjge- 
balten roerben fonnte, betadjierte ber ©efdjWaberdjef burdj ©djeinwerferfprudj 
„93at)ern" nacb ber £agga-53udjt unb gab ibr „.ßronprins" su etwaiger #ilfelei- 
ftung unb brei £orpeboboote aU ©eleit mit. ©egen 22.30 Ubr abenbS fdjicfte ber 
6onberberbanb eine 23ergung3gruppe unb bie 1. #albftottille ber II. £orpebo- 
bootöftottitle nacb „©amma" sur #ilfe unb ftellte aueb feinerfeitö „33at)ern" an- 
beim, nacb 'oer £agga-23udjt surücfsufebren. Um 21 Ubr trat ba$ 6cbiff mit nur 
4 sm $abrt ben 5Rücfmarfcb an, traf um 1.30 Ubr am borgen be$ 13. Oftober bei 
$unt"t „2ßeig" ein, naebbem e£ in ber groifebenseit noebmatö su SJbftürjungSarbeiten 
für einige 3eit batte ftoppen muffen, unb entlieg bort „i^ronprins" unb ein Xorpebo- 
boot. 33ei ^Punft „SBeig" blieb „53ar)ern" gefloppt liegen, roeit sunäc^ft 23ebenfen 
beftanben, baö SInfergefcbirr su benu^en; bie beiben ^orpeboboote umfreiften ba$ 
6cbiff als U-53ootöfidberung. Um 5.30 Ubr Würbe 3 sm nörblicfj $unft „SDeig" rote- 



222 2. 3>as Äriegsjoiljr 1917 



ber pljrt aufgenommen unb mit ber 3. SorpebobootS-#albflottille als U-23ootS- 
fidjerung, begleitet bon bet stoeiten 23ergungSgtuppe, butdj bie minenfreie pljt- 
fttage nad) »bet 2agga-33udjt eingelaufen. Um 9.30 illjr fiel ber SInfer; unbetsüglidj 
rourbe mit ber Bekämpfung beS £ecfs begonnen, bie fidj fdjroierig unb seitraubenb 
gemattete. Die Sftinenfudjboote ftellten am 17. Oftober in ber ©egenb ber #abatie 
Don „Babetn" eine Sftinenfperre aus ruffifdjen Bteifappen-ilugelminen feft, beten 
©prenglabung auf 100 bis 120 kg gefdjä^t rourbe. 3n 2Jnbetrad)t biefer fiabung 
roar 'bie 6prengroirf'ung fefjr beträchtlich. Es erfdjien nidjt auSgefdjloffen, bag bie 
SBitfung burdj bie Explofion eines in bet $erftörten Srimmselle 12 befinblidjen, auf 
30 kg £>rutf aufgepumpten ÜuftfammlerS ber Sorpeboroaffe erljöljt roorben mar. 



Slm 6oelo-6unb 

21m 6oelo-6unb Ijatte fidj im £aufe beS 23ormittagS baS 23ilb beränbert. ÜKadj- 
bem am 12. bormittagS 'bie ?Jar)rrinne burdj ben 6unb ausgelotet mar, ftieg „T 130", 
baS güljrerboot ber 2. S-#albflottitle, mit brei 6udjbooten in bie .ßaffar-2öief 
bor, um bie g£.~6tation auf ^aroafterort su befdjiegen. 2Bäljrenb bie 9ftorgenauf- 
flärung burdj ein ^tuSSeug Me i?affar-2Bief nod) frei bon fernblieben ©eeftreitfräf- 
ten gefunben unb gemetbet fjatte, mürben nun im Dften 9taudjroolfen fidjtbar, bie 
fidj rafdj näherten; balb tarnen gmei 3^^ftöret ber „.ftonbratenrV'-iÜaffe mit SBeft- 
furo in 6idjt unb eröffneten baS fyuzx auf „T 130", baS mit feinen Booten sum 
SKücfsug in ben <5oelo-6unb gesroungen mürbe, gtoar mürben fie bon „Emben" auf 
beren äugerfter 6djugroeite bon 158 hm unter 3^uer genommen, bodj tonnte eine 
SBirfung auf biefe Entfernung nur infomeit beobachtet roerben, als bie beiben 3er- 
ftörer sunädjft nadj Often aus 6idjt liefen, fidj bann roieber näherten, aber augerljalb 
ber 9teidjroeite bon „Emben" geftoppt liegenblieben. Es roaren bie 3ctftoret „.ßon- 
bratenfo" unb „$rogranitfdjnir, bie ber BefeljlSljaber ber ruffifdjen 9Jtoon-6unb- 
Öeeftreitfräfte sur Beobachtung entfanbt Ijatte, nadjbem Hjm bie £anbung in ber 
£agga-33udjt gemelbet morben mar. 

£)em I. 3- b. 2. ftanben su »biefer 3eit nodj feine für ben Einbruch in bie ^affar- 
SDief geeigneten Öeeftreitftäfte sut Betfügung äuget ben 3?uljrseugen bet 6-^lottille. 
Et befdjtog baljer, ben gut Untetftül3ung bet SRabfaljrfompanie b. SBintetfelb bei 
Dtiffat geplanten Borftog ber fedjs A-Boote unter ^üljrung bon fjregattenfapitän 
b. 9tofenberg auf „T 144" bis sum Sftadjmittag su berfdjieben. Bis baljin tonnten 
bie brei Boote ber 13. SorpebobootS-Joalbflottille, bie morgens ^apenSljolm befdjof- 
fen Ijatten, bei iljm angelangt fein, fo bag iljm bann in ber botlsätjtigen 13. #alb- 
flottille bie genügenbe j^ampffraft sur Verfügung ftanb. £)ie SRabfaljrabteilung, beren 
Übergang bon ^ulipanf naa^ ber i^albinfel .fteinaft bie A-33oote betoerfftelligen feil- 
ten, tonnte erft am SKadjmittag bort eintreffen; »bie Unterftüfcung traf alfo nodj reeftt- 
Seitig ein. 

SKadjbem um 13.30 U^r baS pljrerboot ber 13. ^albflottille bie üotfen für ben 
6oelo-6unb bei „Emben" abgeholt ^atte, «mürbe ber 93orftog angefe^t, ben 5?regat- 
tenfapitän b. 9tofenberg leitete. Sie 13. 2orpebobootS-#albflottille ^atte ben 23efebl/ 



5öorftofe in bie £ajfar s 2Bief 223 



bie feinblidjen 3crftöter nadj Dften 311 brütfen, um bem ©egner ben (Sinblicf in btc 
Vorgänge am 6oelo-6unb unb an ber ©übfüfte ber Kaffar-2Bief su entgic^en. 
©(einseitig follte iljr 23orgef)en ben 23orftoß bon „T 144" unb ber A-53oote nad) 
Keinaft becfen. (Sollte biefer $lan nidjt burdjfüfjrbar fein, fo toar bet 23orftog fo ein- 
3uridjten, bag bie 13. #albflottille nodj bor @inbrudj ber ©unfelljeit toieber toeftlidj 
be$ 6oelo-6unbe$ ftanb. Um 15.30 Ul)r liefen bie fünf Sorpeboboote ber 13. #alb- 
flottille in ben 6oelo-6unb ein. ©er ©egner toar instoifdjen burdj ben 3erftörer 
„£>eöna" unb ba$ fladjgeljenbe Kanonenboot „©roöjafdjtfdji" berftärft toorben. 2öälj- 
renb bie £orpeboboote mit geringer 3?aljrt burdj bie enge 6oelo-9tinne gingen, er- 
öffnete ba$ Kanonenboot bau $euer. 211$ biefeö bon ber #albflottille ertoibert tourbe, 
breiten bie 9tuffen auf öftlidjen Kurs. £3 enttoicfelte fidj ein 23erfotgung$gefedjt, 
in ba$ auf ruffifdjer ©eite gegen 15 Ufjr fünf weitere 3^tftörcr unter Jüljrung be$ 
3erftörerfüljrerftf)iffe$ „Motolt" eingriffen. Um 15.20 Uljr tourbe auf „©roöjafdjtfdji", 
ber als Ödjlugfdjiff ber feinblidjen üinie ful)r, ein Treffer ergiett. £>ie 13. Sorpebo- 
boot$-#albflottille brang bis nadj ber Oftfeite ber Kaffar-SBief bor; nörblidj ber 
Kumora-23anf tourbe babei 'ber Kreier „Abmiral Sftafaroff" gefidjtet, ber mit 
fdjtoerer Artillerie ben ^lürfgug ber 3erftöter betfte. 93i3eabmira( 23adjireff f>atte iljn 
om Vormittag borten gelegt, um burdj fein geuer ben ©urdjbrudj beutfdjer 2or- 
peboboote nadj bem 9ftoon-6unb 3U berljinbern. Um 15.25 Uljr liefen bie ruffifdjen 
$Jafjr3euge mit ©üboftfurä in ben 9ftoon-6unb ein, 3toei 3^ftörer tourben 3ur 93e- 
toadjung am 9torbtoeftau$gang be$ fogenannten „6trumpf"- < 3?aljrtoaffer$ 3urütfge- 
laffen. ©er 13. #albflottille tr>aren „T 144" unb bie fedjs A-S3oote gefolgt unb fjat- 
ten toäljrenb foeö ©efedjtS berfudjt, nadj bem Kleinen 6unb burefoubredjen. 6ie ge- 
rieten in bie SBeitfdjüffe ber ruffifdjen 3^ftö*er, audj tourbe ber ©urdjbrudj ber- 
Sögert, tbeil fidj baö ©efedjt in bie üänge 30g. Üftit Hauptmann b. SBinterfelb toar 
bereinbart, bag er bie A-S3oote burdj 3?2. anforbern tourbe, toenn er fie 3um über- 
fein bei ^ßulipanf brauste, £>iefe Anforberung blieb au$, 'bie 53oote toaren baljer 
toäljrenb ber 9^a(f)t am Kleinen 6unb nidjt unbebingt erforbertidj, 3umal bie £)un- 
felljeit ein toirffameä 33efdjießen bon üanbgielen unmögtidj machte. SInbererfeitS 
tonnte ber ©egner bie 33oote jeberseit toäljrenb ber Sftadjt mit überlegenen Kräften 
angreifen. 60 toar e$ bebenHidj, fie toäljrenb ber Sftadjt in ber Kaffar-2Bief 3U be- 
laffen. Um 16.05 Ul)r orbnete bafjer ber <£f)ef ber S-^lottille ben SKütfmarfdj <burdj 
ben 6oelo-6unb an. Sftadj ber £)urdjfaf)rt ber A-33oote unb ber 13. #albflottiHe 
tourbe ein £ogger an bem redjttoinfligen Knicf ber ^afjrtrinne aufgelegt, um ben 
unbetoadjten ©urdjbrudj feinblidjer 6treitfräfte nadj Sßeften 3U berljinbern. £)ie 
Kaffar-2Bief toar bamit bon beutfdjen Ötreitfräften geräumt, unb eö fanb audj feine 
23etoadjung beö Oftauögangö be$ 6oelo-6unbeö ftatt. Sie 33etoaa^ungöfaljr3euge 
ber 3toeiten ©ruppe ber 1. S-#a(bftottille »borten bor3ufdjieben, toie eö im ^ßlan 
beö ^efö ber S-^lottille borgefeljen toar, toar nirfjt angebracht, toeil fie bort einem 
ruffifdjen Angriff fdju^toS auögefe^t toaren. 

Sie 13. £orpeboboot$-#albftottitle ging für bie SKadjt bom 12. 3um 13. Oftober 
in ber $ofa-53udjt in ber Sftäfje bon „^mben" 3U SInfer, bie üogger ber 3toeiten 
©ruppe ber 1. S-ioalbf(ottitte nahmen i^re Setoadjungöftettungen am SBeftauögang 
oe$ 6oe(o-6unbeö ein. 



224 2. 2>as Äriegsjdjr 1917 



©er I. ^. b. X., ber bic Magnafjmen beS €^efö ber S-Jlottille billigte, melbete 
bem ©onberberbanb, bag feine ©treitfräfte 311t 23efämpfung beS ©egnerS in bet 
.ftaffar-SBief nidjt ausreichten unb erbat bie 3uteilung einer weiteren £orpebobootS- 
#albflottitle. ©aS pljrerboot ber II. SorpebobootSftottille, „B 98", unb bie 4. £or- 
pebobootS-#albftottitle tourben ir)m für ben folgenben Mittag sugefagt. 



gortgang ber M i n e n f u dj - unb -räumarbeiten in ber 

Örbenftrage 

©er 33. b. 21. b. O. tonnte am SIbenb beS 13. Oftober gute gortfdjritte ber Minen- 
fudj- unb -räumarbeiten am ©rogfdjiffabrtsroeg unb in ber ftrbenftraße melben. Nadj 
fcfjtoierigen Vorarbeiten t>atte bie III. Minenräumbibifion am 11. Oftober begonnen, 
in mehreren anlaufen eine 6perrlücfe in ber alten, bereits im 3uli 1917 gelegten 
ruffifdjen Minenfperre 1 $u fdjaffen. Sie fdjroere Batterie bon 3^el berfudjte erfolg- 
los, biefe Sätigfeit burcr) iljr $euer $u ftören. 2Jn ben beiben folgenben Sagen tourbe 
bie Slrbeit ^ier fortgefe^t, augerbem audj im ©rogfdjiffaljrtSroeg energifcr) gefugt unb 
geräumt, fo baß biefer am 13. abenbS bis 3um ^unft 57° 40,7' N, 22° 5,5' O 
unb 57° 39,8' N, 22° 6,6' O Vorangetrieben unb bamit fertiggeftellt toar. 

£in beutfdjeS SlufflärungSflugseug, baS am 12. morgens auf ©ee 3toifdjen getel 
unb ber III. Minenräumbibifion notgelanbet roar, würbe bon stoei ruffifcfjen Motor- 
booten berfolgt; bie Näumbibifion fonnte mit iljren 3,7-cm-9tebotberfanonen ein- 
greifen unb ben ©egner bertreiben. 2ludj bie Batterien MidjaelSturm unb ©rog- 
ftrben belegten bie Motorboote mit geuer, benen es bennodj $u entfommen gelang. 

S3ei Nachprüfung 'ber gefdjaffenen ©perrlütfe in ©perre 1 tourben 0,7 fem norblicr) 
babon weitere Minen gefunben, offenbar 3U einer neuen ©perre 2 gehörig. ©emnadj 
roar mit roeiteren ©perren norblicr) unb bamit mit entfpredjenb umfangreichen 9täum- 
arbeiten 3U rennen. ©ie Muffen bitten Minen berfdjiebenfter 2Irt in ben gleiten 
©perren berroenbet unb baburdj bie Näumarbeiten erfjeblidj erfdjroert. 2Iuf ©runb 
eines nodj am SIbenb beS 13. Oftober eingegangenen 5X.-S3efe^lS beS ©onberber- 
banbeS (fief)e ©eite 229), ben ©urcf)brucf) nacf) SIrenSburg balbigft 3U berfucben, 
entfdjlog fiel) ilonterabmirat #opman, ben Vormarfdj borten mit ioeHroerben am 
14. Oftober mit brei 9läumberbänben bon ber ©perrlücfe aus 3U beginnen. 



Die ©efamtlage am SIbenb beS 12. Oftober 

SIlS am SIbenb beS 12. Oftober bei 'ber Leitung auf „Moltfe" bie £age auf ©runb 
ber eingegangenen Metbungen befprodjen rourbe, fonnten 23i3eabmirat @ljrljarb 
©cr)mibt unb ©eneral b. Farben mit ben <£rgebniffen beS £ageS 3ufrieben fein: alle 
gefteeften Sieh roaren erreicht, 3um Seil überfdjritten, unb baS unter berljältniSmägig 
geringen Verluften. ©ie überrafdjenben £anbungen in ber £agga-23udjt unb bei 
^amerort roaren geglücft, bie i^üftenbefeftigungen bei #unbSort, Ninnaft unb Soffri 
niebergefämpft unb befefct ober serftört, bie SranSportflotte or)ne Verlufte in bie 






(Erfolge öes erften Äampfabfdjnttts 225 

£agga-23udjt eingelaufen unb in boller Auslobung begriffen, bie 33ud&t nadj £)agö 
f)in gegen U-23oote gefiebert, ber 6oelo-6unb erfunbet unb auSgebojt, bie Jlugftation 
<jßapen$f)olm bon teilen be$ £mf. Rgt. 131 in unberfeftrtem Suftanb erobert, be- 
fangene unb 23eute eingebracht. £>er Vortrupp, berftärft burdj 3nf. ERgt. 17 unb 
255 ffr., in ©efamtftärfe bon bier Infanterie-Regimentern unb brei Rabfaf)r-23a- 
taillonen, allerbingg nur mit einer JJelbbatterie, ftanb in ber üinie £atoi — 3ertoe- 
met$-6ee— £)d)tja-6ee— ^ibbemets in einer brüdenfopfartigen 6tellung rings um 
bie 2agga-23udjt, ftarf genug unb genügenb weit bon ifjr entfernt, um bie toeitere 
2lu$fd)iffung ber ^tranöportflotte gegen feinblid)e Singriffe bon £anb t)er fjinreidjenb 
3U fdjüfcen. @in bei ^5ofa gelanbeteS Rabfat)r-23atailIon, bau in Ridjtung ArenSburg 
borgegangen mar, ftanb abenbs bereite auf unb füblidj ber nörblidjen RürfsugS- 
ftraße Arenöburg— Zitta— £aggafer— Driffar. Sie Rabfaftrabteilung Sßinterfetb unb 
ein Seil ber 6turmfompanie 18, ebenfalls bei $ofa auSgefdjifft, roaren längs ber 
ßüfte fdjnell borgebrungen unb Ratten fidt) im Raum Oriffar — Sfjomel feftgefe^t; 
Patrouillen roaren über ben ©teinbamm nadj 9ftoon borgebrungen, Ratten aber bor 
überlegenem $euer surüdgeljen muffen, überall toar bon ben Ruffen 2ßiberftanb ge~ 
leiftet, biefer aber rafdj gebrochen toorben. £Me Abteilung SDinterfelb r>atte über- 
rafdjenb fdjnell ben roidjtigften ?unft auf ber RüdgugSftrage be$ geinbeä erreicht, 
toar aber Ijier nidjt ungefäljrbet: eine fdjtoadje Gruppe, of)ne Artillerie, allein auf 
fidj angeroiefen. 3tjr Auöljarren tonnte bon entfdjeibenber S3ebeutung roerben. #ilfe 
tonnte ir>r sunädjft nur bon 6ee Ijer fommen; bie Sätigteit ber 6eeftreitträfte in 
ber iTaffar-5Bief in ben folgenben Sagen mußte fomit befonbereS ©eroidjt gewinnen. 



©er b ritte £)peration$tag (13. £>ftober) 

£)ie €reigniffe am 6oelo-6unb tourben um 7.31 Uljr buret) eine 3?luggeug- 
melbung eingeleitet, toonadj adjt ruffifdje 3erftörer mit roeftlidjem .fturS in ber 
^affar-2Bie! ben 6oelo-6unb anfteuerten. £>araufljin listete „<£mben" 7.45 Uljr 
Anfer unb ging nadj Sorben nalje an bie 8-m-üinie Ijeran, um bem 6oelo-6unb 
näljer $u fein. 33alb tarnen brei ruffifdje 3erftörer in 6idjt, bie um 7.50 Uljr ba$ 
geuer eröffneten; bie Auffdjläge lagen in ber Räfje ber im 6oeto-6unb arbeitenben 
Jatjrseuge ber S-^lottille. ©ieben Minuten lang erroiberte „£mben" bau Steuer auf 
138 hm, teittoeife mit bedenben ©atben, oljne bag Treffer beobachtet mürben. £>er 
$einb breite ah unb f)iett fidj außerhalb ber 6djugtoeite be$ -ftreuserö. 3n bem 
ihiegötagebud) be$ am 14. Dftober bon ber II. Flottille genommenen gerftorerö 
„@rom" fanb fidj ber 93ermerf, bag ein 3erftörer einen Treffer erhalten tjatte. 

©er €r)ef ber S-^lottitle, ber fidj auf „T 144" im 6oeto-6unb $ur Kontrolle unb 
SSerbefferung beö nabigatorifdjen Z)urdjfaljrt$betriebe$ befanb, beobachtete, ba$ oft- 
lieft ber ruffifdjen 3erftörer audj ein grögererS 6djiff ftanb, bau er als Minenleger 
ober als 93lodfdjiff anfpradj, bermutlidj $ur Verblödung ober 93erfeudjung ber Öoelo- 
Jafttrinne. ^r naftm barauS SIntag su bem Antrag, bie ©übfpifce ©agöö bei 6erro 
mit bem ßanbungötorpö ber 6-3tottille su befe^en, baö in i^ürse bei ^amerort 
berfügbar werben toürbe. 



226 2. 2>as ßriegsjobt 1917 



Um 8.20 Uljr anfette „Smben", bie fidj möglidjft nabe an bie Untiefen Ijerange- 
lotet Ijatte, füblidj bon biefen. 9.25 Uljr famen erneut gtoei 3erftörer an 'ber alten 
©teile in 6idjt, roäfjrenb fidj fccf)ö roeitere Eintet ^amerort iouf gelten. Sluf baS 
geuer bon „£mben" fjin breiten bie beiben 3^^ftörer fofort ab unb Ijielten fidj auger- 
Ijalb ber 6djugroeite beS KreugerS. liefet betlegte nun ben 2Jnferpla£ öftlidjer in bie 
23udjt l)inein, tooburdj 'bie Entfernung gut Kaffar-2Bief um 2 000 m Verringert tourbe; 
allerbingS tourbe nun ber Einblitf in bie Kaffar-2öief burdj ^amerort #uf ber- 
fdjledjtert, aber eS füllte berfudjt roerben, mit i^ilföbeobac^tung bonberam£agegubor 
bei ^amerort eingerichteten ©ignalftation aus gu fließen; gur 33efeljlSübermittlung 
tourbe eine gernfpredjleitung bon ber 6ignalftation gu einem 3?X.-£ogger in ber 
*ßofa-33udjt gelegt. 

Um 10 Uljr traf „B 98" mit ber 4. ßalbflottille bei „<Smben" ein. Sine 53e- 
fpredjung beS I. 3- '&• £• mit ben <£befS ber S=3?lottille, ber II. SorpebobootSftottitle 
unb ber 13. #albflottilIe geigte Obereinftimmung in ber Sluffaffung, bag ein SÖorftog 
ber leidjten 6treitfräfte in bie Kaffar-2Bief gur 3eit nodj berfrübt roat; er mugte 
gleich beim Austritt aus bem 6oelo-6unb auf baS überlegene Steuer ber tuffifdjen 
3erftörer unb Kanonenboote treffen, ha bie 6djugroeite unb baS Kaliber bon 
„£mben" nidjt auSteidjten, bie bluffen toeit genug nadj £)ften gu btücfen. £)agu roar 
ein grogeS 6djiff mit fdjroetem Kaliber gut £>etfung bis toeit in bie Kaffat-SDief 
hinein notig. £)ie Ötationietung eines foldjen Öcfjtffeö am 6oelo-6unb gab gubem 
bie 9ftögtidjfeit, bie gange ©übfpifce £)agöS attilletiftifdj fo gu bebetrfdjen, bag ber 
^einb fidj bort nidjt roieber einniften fonnte. SJudj fcftien es nidjt ridjtig, bie Muffen 
burdj einen borgeitigen, nidjt genügenb gebecften 23orftog auf bie Söidjtigfeit ber 
6oelo-6unb-$affage für bie beutfdje Kriegführung aufmerffam gu machen; aus ben 
Kurfen ber 3etftörer ^ar gu erfeben, bag eine 9ftinenberfeudjung bor bem OftauS- 
gang beS 6unbeS nodj nidjt ftattgefunben r)atte, fie fonnte aber jebergeit erfolgen, gu- 
mal offenbar ein grogerer Minenleger bei ber #auptmadjt ber 3erftotet nörblidj 
6t. JJoljanniS ftanb. 3utom lieg ber ftarfe 2ftunitionSberbraudj ber 13. Sorpebo- 
bootS-#albftottille bom Sage gubor einen Einbrudj in bie Kaffar-Sßief, bei bem es 
borausfidjtlidj gu lebhaften ©efedjten fommen roürbe, bor Auffüllung ber 9ftunitionS- 
beftänbe nidjt ratfam erfdjeinen. 3Jlit einem entfptedjenben üageberidjt, ben er münb- 
licft ergangen fotlte, tourbe ber ^r>ef ber 13. #albf lottitle, Kapitänleutnant 3anber, 
gum <£b*f beS ÖonberberbanbeS nadj ber 2agga-93udjt entfanbt, ber bie borgetra- 
genen ©efidjtSpunfte billigte unb ein <5djiff beS IV. ©efdjroaberS für ben borgen 
beS 14. Oftober gufagte. £>aS £inienfdjiff follte feine ©tetlung erft in ber 9ftorgen- 
bämmerung einnebmen, um überrafdjenb eingreifen gu fönnen. 

©egen 13 Ubr ftieg in ber Kaffar~2Bief ein Kanonenboot, roabrfdjeinlidj „£tjiroineg", 
gu ben 3erftötern unb näherte fidj bem 6oelo-6unb. „^mben" ging SInfer auf unb 
belegte eö bon 13.49 bis 13.55 Ubr mit mehreren -betfenben 6alben; ber ©egner er- 
roiberte mit einigen furg 80 bis furg 300 m liegenben ^ingelfa^üffen, breite mit Ijober 
gabrt ab unb tarn für „@mben" balb aus 6icftt. £Me 23erbinbung mit ber 6ignal- 
ftation batte berfagt, bie gernfprecftteitung roar geftort. ^rft fpäter famen burdj 
%%. über t>a$ 2Berfftattfa^iff „£>onau" bie S3eobacbtungen ber 6ignalftation, unter 
anberem bie eines XrefferS auf bem Kanonenboot. 53ei gune^menber ©iefigfeit ging 



„£mi>en" im 6oelo*6unb 227 



„Emben" Wieber füblidj be$ ©oelo-©unbe$ $u SInfer, um fpäter ben 2lnferpta$ für 
bie ^adjt wieber bidjt unter bie ^üfte bei ^ofa su berlegen. 

Sßäljrenb beS sKadjmittagS ereignete fidj nid)t3 23efonbere$, bie S-glottille arbeitete 
heiter an ber ^afjrWaff erberb efferung be$ 6oelo-©unbe£, bie Üluffen blieben auf 
ibren 23eobad)tung$ftellungen in ber Kaffar-2Bief. Sie bem I. g. b. X. unterteilten 
Sorpeboboote anferten bei $ofa bidjt unter £anb. Dabei geriet ba$ JJübrerboot ber 

13. £orpebobootM)aibftottitte auf eine Untiefe unb befdjäbigte fidj bie ©teuerborb- 
fdjraube fo ftarf, ba§ e$ sur Reparatur nadj üibau entlaffen werben mußte, ©er 
#albftottillendjef fefcte feinen ©tanber auf „S 61", bie #albflottille beftanb nur notf) 
au$ bier gefed)t$fäljigen 23ooten. 

S3ei ber ruffifdjen Leitung beftanb Klarbeit barüber, bofc auf bie Dauer ein Ein- 
bringen ber beutfdjen ©treitfräfte in bie Kaffar-2öief burdj bie ruffifdjen 3^ftörer 
nidjt su berbinbern mar. #atte man e$ biöber berfäumt, ben ©oelo-©unb su fperren, 
fo mußte bie$ nunmefjr befdjleunigt gefdjeben. Der Dampfer „£atmija" fotlte nadjtä 
im OftauSgang ber jjabrrinne als 23locffdjiff berfenft unb unmittelbar öftlidj babon 
eine Sftinenfperre gelegt werben. 33eibe£ tarn jebodj in ber ;Kadjt bom 13./14. Ofto- 
ber nidjt $ur Durdjfübrung. Ruffifdjen Radjridjten 1 ) sufolge ftranbete „£atwija" auf 
einem 9tiff, bebor fie bie 23erfenfung£ftetle erreidjt batte, Wäbrenb bie 33efa^ung be$ 
Minenlegern „^ripjetj", ber bie ©perre legen follte, auf 23eranlaffung be$ ©olbaten- 
rateS bie 2lu£fübrung ber SIrbeit berWeigerte. 

3n ber £agga-33udjt mar im £aufe be$ Sageö mit größter Satfraft unb Umfielt 
an bem Entloben ber £ran£portflotte gearbeitet Worben, obWobl ba% febr fdjledjte 
SBetter — 2ßinb SSW ©tärfe 6 biö 7 — bie arbeiten ftarf erfdjWerte. 

Dem €bef be$ ©onberberbanbeä ftetlte fidj am SJbenb be$ 13. Of tober bie ©efamt- 
lage Wie folgt bar: 

im ber Kaffar-2Dief entwicfelten bie Muffen einen tatkräftigen, gut überlegten 
Sßiberftanb. Slm 13. Oftober mar e$ ibnen gelungen, bureb bie Feuerüberlegenheit 
ibrer Kanonenboote unb 3^ftöter erneutes Einbringen unb 5?ugfaffen ber beutfdjen 
Sorpeboboote in biefem ©ewäffer $u berbinbern; fie hatten Ujre ©treitfräfte bort We- 
fentlidj berftärft unb neben Kanonenbooten offenbar fämtlidje 3^^ftörer sufammen- 
gegogen. JJeberseit ftanb ibnen bie Sftöglidjfeit offen, ben Oftausgang beS ©oelo- 
©unbeä burdj 23todfdjiffe unb Seinen su fperren. Dies mußte unter allen Umftänben 
berbinbert werben, benn bie ©eeberrfdjaft in ber Kaffar-2Bief mar für uns eine un- 
bebingte RotWenbigfeit, um bon ©ee ber bie linfe ^lernte ber Abteilung 2ßinterfelb 
toirffam unterftüisen su fönnen, bie bei Oriffar in nidjt ungefäbrlidjer £age mar. Die 
biöber für bie Kaffar-2ßie! bereitgeftellten leisten ©eeftreitfräfte unter bem 1. g. 
b. $. waren basu su fdjwadj. 3bm Waren bis sum nädjften borgen noeb bie 3. 2or~ 
pebobootn-^albflottiüe ber II. Flottille unb swei berfügbare 33oote ber 12. Sorpebo- 
bootö-ioalbftottille susufübren. 2Hit ben gefamten SorpebobootSfräften follte er am 

14. Oftober in bie Kaffar-Sßief einbringen, fie bom 3^tnbe fäubern unb fidj in ibr 
fo Weit öftlidj Wie möglieb bebaupten. 3u feiner artilleriftifdjen Unterftü^ung follte 
„Kaifer" mit bem 2. SIbmiral beö IV. ©efa^Waberö an 33orb am 14. morgenö bei 



„9Karineafabemie üeningrcü) 1928. 3>ie 3JZoon=6uttb s ilntcrncbmung 1917.' 



228 2. 2>as Äriegsioljr 1917 

#eHtüerben fübroeftlidj beS 6oelo-6unbe$ an geeigneter ©teile ftefjen unb biö auf 
weiteres bort berbleiben. Um bie fdjroeren (Schiffe ber Muffen aus bem 9ftoon-6unb 
SU vertreiben, fear ein 23orftoß ber A-23oote ber S-gtottilie borsubereiten; fie follten 
nadjts bie auf JMtoaft-Sfteebe öfttidj ber tfofel 2ftoon su Sinter liegenben ruffifdjen 
©djiffe mit SorpeboS angreifen, pr eine Unternehmung biefer Art Waren -bie fleinen, 
Wenig auffälligen 23oote mit üjrer fjofjen ©efdjwinbigfeit unb mit £>lfeuerung, bie 
ifjnen raudjlofeS gafjten ermöglichte, befonberS geeignet. 

©ie £anbung$truppen Waren im £aufe be$ SageS, oljne auf bie Artillerie unb bie 
Kolonnen su Warten, überall Leiter borgebrungen, bei teilweife ftärferem, teilweife 
fdjwadjem feinblidjen Sßiberftanb. £>er anbauernbe biegen unb bie grunblofen 2Bege 
Ratten allen Seilen, inSbefonbere ben SRabfaljrabteitungen, ftarf gugefe^t. ®a$ 3nf. 
9tgt. 131, bau auf ©Worbe angefe^t War, gelangte bis gum Abenb in «bie ©egenb 
ber Sßurgel ber #albinfel, be3 fogenannten „'gtafdjenljalfeS". £)a$ 9lgt. 255 91. rücfte 
bis tJraffe bor, \>a$ 9lgt. 138 m $utla, 9tgt. 17 bis Sftuftla. £)a$ I. 9tabfaljr-23a- 
taillon War fübwärtö borgebrungen unb Ijatte bie füblidje ^lücfgugöftrage ber 9tuffen 
ArenSburg— Oriffar bei i^ötljall erreicht, am Sftadjmittag aber Wegen ftarfen SBiber- 
ftanbeö 2 km nadj Sorben auSWeidjen muffen. T>a$ IV. unb V. 9tabfaljr-23ataillon 
ftrebten auf grunblofen SBegen unb oljne pljlung mit bem ^einb im nörblidjen Seil 
ber Snfel oftwärts weiter, ©djwierig War bie £age bei Oriffar. 3lr>ar Ijatte bie Ab- 
teilung Sßinterfelb bie gange ©turmfompanie 18 Ijerangegogen, mußte aber eine Weit- 
auSgebeljnte (Stellung in großem 33ogen bon QCRafif über ©aifla — füblidj Sljomel — 
Sfteuenljof — SBurgel be$ Driffar-£>amm3 in fdjweren kämpfen gegen bie in Dtidjtung 
auf ben Somm surücfflutenben ruffifdjen Sruppen galten, ©egen t>k beutfdje 
S3rücfen!opfftelIung unmittelbar an ber SBursel beö £>ammS entwicfelte fidj abenbs 
ein meljrftünbigeS, IjartnäcfigeS Sftadjtgefedjt, in ba$ audj ruffifdje Gruppen bon 
9ftoon Ijer über ben Damm eingriffen. 211$ nun audj bie Munition anfing fnapp 
3u Werben, mußte Hauptmann b. 2Binterfelb bie ©tellung am Damm aufgeben, fidj, 
oljne bom geinb gebrängt gu toerben, auf Oriffar surütfsiel)en unb fidj auf ba$ Rat- 
ten ber ©teltung Oriffar— 9ftafir— 6atfla— Spornet befdjränfen. 

Ober biefe Vorgänge toar ber i^ommanbeur ber 42. 3nf. £>ib., (Generalleutnant 
b. £ftorff, nur gang allgemein burdj ^liegermelbungen unterrichtet, aber er toar fidj 
ftar barüber, ba§ bie £age bei Driffar fritifdj toar. Am fpäten Abenb braute iljm 
eine Patrouille, bie bis Arensburg gelangt toar unb bie 6tabt bon ruffifdjen Sruppen 
fo gut toie berlaffen borgefunben Ijatte, bie ÜJMbung, baß nadj Angabe be$ gefan- 
gengenommenen .ßommanbanten bon ArenSburg bereite am Abenb be$ 12. Dftober 
bie 6täbe unb 10- bis 12 000 Üftann nadj Oriffar abmarfdjiert Waren, um über 
2Jloon bau geftlanb su geroinnen; anbere feien nadj ©roorbe aufgebrochen, um auf 
©djiffen su entfommen. Dk üage für bie Heine Sruppenabteilung bei Oriffar fonnte 
fomit ungemein fritifeft Werben, ©eneral b. (Sftorff befahl baljer feiner ©ibifion, 
ben 93ormarfa^ auf Oriffar nodj in ber SKadjt fort3ufe^en, obtoo^l bie Sruppen eben 
erft nadj großen Anftrengungen sur 5Ru^e gekommen roaren. 

©ie ^lugseugaufflärung l)atte tro^ beö fcßlecjten 2BetterS am 13. Dftober gut 
gearbeitet unb roefentlidj basu beigetragen, ein ftareS 33itb 'ber üage su berfdjaffen. 
3Jle^rere Reibungen befagten, \>a^ in SlrenSburg unb bei 3 et ^ größere Sränbe 



3>ie £anb=Operattonen 229 



toüteten. £>ie Schlußfolgerung lag nafje, baß bie Muffen angefidjtS beS raffen 23or- 
bringend ber £anbungStruppen begannen, geret unb 3IrenSburg 3U räumen unb fidj 
übet baS SBaffer surücfgusiefjen. £>er 33. b. 31. b. O., bet Weiteren guten ^ortfdjritt 
ber Sftinenräumarbeiten in ber Srbenftraße gemelbet fjatte, erhielt bafjer nodj am 
3Ibenb beS 13. Oftober <ben 33efeljl, mit feinen ©treitfräften ben £>urdjbrudj nadj 
3lrenSburg balbigft gu berfudjen; bie IL Üftinenfudjffottitte unb bie 6perrbredjer~ 
gruppe roürben fobalb als mögtid) gefdjitft toerben, „i^önig" unb „^ronprins" mit 
ber 15. £orpebobootS-if)albflottitle nadj 33rennftoffergänsung am 15. Oftober folgen. 



6 i dj e r u n g ber £agga~33udjt b o m 14. bis 17. Oktober 

2tfar bie 6idjerung ber £agga-33udjt bis sum 13. abenbs bom Öonberberbanb 
unmittelbar geleitet toorben, fo rourbe fie je^t bem 3W)*er ber II. SlufflärungSgruppe 
übertragen. £>ie fjierauS fid) ergebenben Aufgaben unb ifjre £öfung toerben nadj- 
fteljenb für ben geitraum bis sum 17. Oftober abenbs befjanbett. 

€s fjanbelte fidj im einjetnen um folgenbeS: 
l.£>auernbes ^reifjalten ber 3ugangStoege gur £agga~33udjt bon Seinen burdj SKadj- 

prüfen ber feftgelegten ^a^tftragen. 

2. Kontrolle beS gefamten ©eegebieteS nörbtidj ber £agga-33udjt innerhalb beS 33e- 
teidjS ber burdj bie S-^lottitle ausgeübten U-33ootSfidjerung auf SJtinen burdj 
©tidjproben. 

3. TägtidjeS SKadjprüfen ber richtigen £age ber $euerfdjiffe „(Spfilon" bis „3Mta" 
unb, roenn notig, ifjre Verlegung auf bie ridjtigen Ötanborte. 

(£)a bie ^fifdjbampfer bei unruhigem 2Better leidjt bor SInfer trieben, ertoieS ffdj 
Mefe Üftaßnafjme für bie fixere £>urdjfafjrt burdj baS (Sperrgebiet als befonberS 
nottoenbig.) 

4. 23eauffidjtigen beS U-33ootSfidjerungSbienfteS ber S-^tottitte t»or ber 2agga-33udjt. 

5. Siegelung beS gefamten 6djiffSberfefjrS in unb bor ber Xagga-33udjt, beS 316- 
marfdjeS 'ber TranSportfdjiffe unb ifjrer 9ftarfdjfidjerung. 

$ür biefe 3Iufgaben rourben bem ^üfjrer ber IL 31. @. außer feinen Heusern 
unb „£>an3ig" notf) unterftettt: 

a) Sie 4. 9Kinenfudj-#albflottitte, beftefjenb aus bem pfjrerboot „T 104" unb 
7 ©udjbooten. 

b) Sie im U-33ootSfidjerungSbienft ber £agga-33udjt bertoenbeten Teile ber S-Jflot- 
tille. 

c) ©ie in ber 2agga-23udjt ftationierten Torpeboboote. 

£)en 6perr<burdjfafjrtSbetrieb an ben 6perrtücfen ber ^e^fperre leitete bis sum 
14. Oftober morgens „ßaifer", nadj beffen Verlegung an ben 2BeftauSgang beS 
6oelo-6unbeS „^ringregent £uitpotb". 

©er 3ugangStoeg sur £agga-33udjt über bie ^euerfdjiffe „<£pfiton" bis „£>etta" 
unb $unft „2Beiß" fonnte am 13. abenbs als in genügenber 33reite minenfidjer f)er- 
geridjtet angefefjen werben. 33on ^unft „3Beiß" bis gu ben 6perrlütfen toar er mit 



230 2. 2>as #riegsictf)r 1917 



33ojen beaeidjnet; biefer Seil beburfte bauernber genauer STCadjprüfung, roeil et einen 
tatkräftigen ©egner gu erneuter 23erfeudjung eintub. 

3n bem übrigen 6eegebiet bor ber £agga-33udjt roaren für bie 93eroegungen ber 
(Seeftteitfräfte, namenttidj nadj bem 6oelo-6unb r)in, bereits am 12. unb 13. Ofto- 
ber minenfreie SBege unb Sftäume abgefudjt roorben. ©er 3?üfjrer ber II. 21. ©. er- 
hielt ben Auftrag, biefe in ben folgenben Sagen $u erweitern. 

3?ür ben $att einer neuen 23erfeudjung ber SInmarfdjftraße beftanb bie ©efaljr, 
ba$ ber 23erfeljr sur £agga-23udjt ins ©totfen fam, folange nur ein einziger minen- 
freier SInmarfdjtüeg beftanb. ©er ©onberberbanb fjatte bafjer bereite angeorbnet, 
ba% eine 9ftinenfudj-#albflottitle auf bem 9tütfmarfdj nadj Sttinbau einen sroeiten 
3ugang sur £agga-33udjt fcfjaffen follte, ber nörblidj ber 6perrlücfen ber SKe^fperre 
unmittelbar sum ^euerfdjiff „®amma" führte. £r rourbe am 14. Oftober Ijergeftetlt. 

im ber SKadjt bom 13./14 Oftober mürbe bei 6übfübroeftroinb ber (Seegang fo 
ftarf, ba$ bie Jafjrseuge ber S-^flottitle in ber ioordjlinie bor ben 2Infern trieben. 6ie 
fugten bafjer 6djut3 unter ber i^üfte. 2IIS am 14. Oftober bei SageSanbrudj 'bie erfte 
©ruppe ber 2. S-#albflottille fammelte, um bie 6tettungen in ber #ordjlinie roieber 
einsunefjmen, flutete baS 6urf)boot 9fr. 42, ber $ifcfjbampfer „Sittair", 7 Uf)r mor- 
gens an 23acfborb borauS in 100 m SIbftanb einen Oberfladjenftanb. £r gab ben 
übrigen 53ooten ber ©ruppe <baS 6ignal sum 6toppen, um felbft bie Sftine absu- 
fdjießen. SDäfjrenb er hiermit befdjäftigt mar, erfolgten furg nadjeinanber unter bem 
©ampfer sroei Sftinenbetonationen. Um 7.18 Ufjr fanf „2I(tair" unroeit ber 6teHe, 
an ber am 12. Oftober „©roßer üurfürft" auf eine Sftine gelaufen mar. 10 Sftann 
ber 53efa^ung fielen, 24 rourben gerettet. 6eit bem gleiten Vormittag rourbe baS 
6udjboot 9fr. 52, ber Siftfj&ampfer „©elpfjin", bon <ber sroeiten ©ruppe ber 2. S- 
irjalbflottille bermißt. ©iefe ©ruppe gefjorte $ur #ordjtinie, bie bon $unft F nadj 
^Punft R auslag. Sror^ eingefjenber 9tadjfor?djungen tourbe feine 6pur bon bem 
bermißten ^fafjrseug gefunben. £s mußte berlorengegeben roerben. 6ein 6djicffal 
ift gmeifelbaft: es fann auf eine beranferte Sftine geraten fein, es liegt aber audj 
bie Üftöglidjfeit bor, ba^ es in ber ©unfelfjeit bon einer treibenben Sftine bernidjtet 
roorben ift. ©enn in ben 6djledjtroettertagen bom 13. bis 18. Oftober finb biele 
treibenbe, nidjt entfdjärfte Seinen in bem ©eegebiet bor ber £agga-93udjt angetroffen 
unb abgefdjoffen roorben. 2IuS ben 93eroegungen ber ^afjrseuge ber S-^lottitle in ber 
6idjerung rourbe barauf gefdjloffen, ba% „©elpfjin" mit Ijoljer Sßafjrfd&einlidjfeit 
nörblidj $unft „2Beiß" gefunfen ift. Sßafjrfdjeinlidj finb beibe ^afjrseuge ber glei- 
ten 93frnenfperre sum Opfer gefallen, auf ber „93ar)ern" unb „©roßer ßurfürft" 
fjabariert roorben finb. 

SJudj bie bierte ©ruppe ber 1. S-#afbffottille gab ifjre 6tellung in ber #ordjlinie 
am SIbenb beS 13. Oftober auf unb anferte bei 6übfübroeftroinb 6tärfe 6 nadjtS 
norblia^ Ray iounbSort. Um 9.15 Utjr am 14. berließ fie ben 2Inferpla$ unb fteuerte 
mit .fturS 48° rm. nac5 $unft „SBeiß", um bie ^orcfjftetlungen roieber einsunefjmen. 
Um 9.50 fidjtete baß pfjrerboot ber ©ruppe, „©lürfsburg", norbofttidj ^unbSort 
aa^t Oberflädjenftänbe, bie in ber Sftidjtung NO/SW lagen. €$ roaren bie gleidfjen 
fleinen 3t)linbrifdjen 9Jlinen mit brei 33leifappen, roie fie in ber ,,^orfica"-6perre feft- 
geftetlt roorben roaren. ©er Vorfall roar eigenartig, benn faum IV2 6tunben bor^er 



SHtnenfudjs unb =räumarbeiten 231 

toar bie 8. 9ftinenfuß-#atbflottitIe mit ausgebraßtem ©erat in 600 m 6ußbreite 
0,6 <sm [üblich biefer ©teile borbeigefatjren, oljne Sftinen su finben ober bie Dber- 
fläßenftänbe 3u fißten. 23ielleißt ift er fo su erflären, bag bie bißt unter ber 2ßaf- 
feroberffäße fteljenben Sftinen burß rafßeS Abfinden beS 2BafferS naß SBinbftau 
plö^Iiß an bie Dberftäße gekommen finb. 

^ebenfalls toar aus biefen £reigniffen su ernennen, bag baS ©eegebiet norbliß 
ber £agga-33ußt noß feineStoegS minenfrei toar. 

2IIS erfteS am 15. Dftober prüfte bie 4. Sftinenfuß-ioatbffottille ben minenfreien 
3Beg bon ber 9te£fperre über „SBeig" unb „£>efta" bis „©arnma" naß, oljne Seinen 
3u finben. dagegen ftieg bie #albf(ottitte Bei ber 9lücffe!)r bon „©arnma" norbliß 
#unbSort noß auf eine Sfteifje ber bekannten sr)tinbrifßen Seinen mit brei 53teifap- 
pen, bie tooljt $u ben toeftlißften Seiten ber bor ber £agga-93ußt gelegten ruffifßen 
6perren geborten. 3to6If Seinen tourben burß baß 6ußgerdt abgeriffen. ©anaß 
toar ber 4. Üftinenfuß-ioatbftottitte aufgegeben, bis sum 16. abenbS einen minen- 
freien 2Beg bon ber Stte^fperre bis naß .ßap Toffri su bafjnen, toeil injtoifßen bie 
23efet}ung ber önfet £)agö neu in bie ÖperationSaufgaben aufgenommen toorben 
toar unb ^ietsu bie £anbung bon Gruppen bei 6erro erforberliß tourbe. 6otoofjI 
minenfreie SInmarfßtoege toie Slnferplä^e für bie SranSportbampfer toaren su fßaf- 
fen. £Me Arbeit tourbe im üaufe beS SftaßmittagS am 16. Df tober beenbet, Seinen 
tourben babei nißt gefunben. Um 14 Ufjr geriet bei ber 6ßtoen!ung auf ©egenfurS 
mit ©ußgerat an ber 10-m-@rense bor Rap Soffri „T 56" auf 6teine. ©er ÜfteereS- 
boben toar fjier fefjr unrein unb bißt mit großen fjofjen Steinen befät. 23ergebliß 
berfußte haß güfjrerboot „T 104" es mit ©ßlepperfjrtfe am 16. unb 17. Dftober 
absubringen; <burß bie 6ee tourbe „T 56" am 17. auf ben ©tranb getoorfen unb 
mußte aufgegeben toerben. 

3BaIjrenb beS 23ormarfßeS ber £anbungStruppen auf öfel ertoiefen ftß bie SBege 
als berart bernaßtäffigt unb grunbloS, bag ber reßtseitige 9taßfßub beS fßtoeren 
#eereSguteS unmögliß tourbe. £>aS XXIII. 9t. ß. bertangte 'bafjer eine $nberung 
ber bisherigen Anorbnung, bie bie £nttabung ber gefamten I. 6taffet in ber 2agga- 
S3ußt borfafj. €s tourbe bafjin entfßieben, bag in ber £agga-23ußt nur noß baß 
unbebingt ÜKottoenbige auSgefßifft, alles übrige über 6ee naß SIrenSburg gefßafft 
unb bort auSgelaben toerben fotlte. @ine nißt unbeträßtliße ©efäfjrbung beS auf ben 
Kämpfern befinblißen SftaffenguteS auf ber ptjrt bon ber £agga-33ußt naß 2IrenS- 
bürg burß Seinen unb U-23oote toar unbermeibliß unb mugte in ben üauf genom- 
men toerben. £>em 6onberberbanb braßte biefe 2tnberung ben Vorteil, bag bie 3eit 
ber Sntlabung in ber Tagga-53ußt toefenttiß abgefürst tourbe. bereits am 15. Okto- 
ber um 16 Ut)t fonnte ber güfjrer ber II. Aufklärungsgruppe ben erften Abtransport 
in 6tärfe bon 7 ©ampfern in Begleitung bon „3?ranffurt" unb 4 Sorpebobooten in 
Sftarfß fe^en. £>ie II. Sftinenräumbibifion tourbe baburß bei ben AuSfßiffungS- 
arbeiten frei unb tonnte Dom 16. Oftober morgens ab toieber in ben 6uß- unb 
SRaumbienft eingereiht toerben. £>ie 1. #albbtoifion tourbe bem I. ^. b. £. für bie 
i^affar-2Die?, bie 2. #atbbtoifion bem p^rer ber II. 31. @. sugeteitt. S3on ben fieben 
Surürffe^renben SranSportbampfern toaren bier ber grogten in ben brei abgelaufenen 
Sagen bötlig entlaben toorben; ber <£ljef beS 6onberberbanbeS ftob bieS in feinem 



232 2. Das Ätiegsfa^r 1917 



tfriegStagebudj als befonberg anerfennenStoerte üeiftung beö gürtet« ber SranS- 
portftotte unb ber beteiligten Öftere unb Sftannfdjaften Verbot. 

©er Surret ber II. 91. ©. [teilte ber 2. #atbbibifion brei Aufgaben: 

1. SRadjprüfen be$ 2IuStauftoege$ aus ber £agga-23udjt über $unft „Söefg", 
Seuerftfiffe „©arnma", „23eta", „©elta", „Spfiton", „Sltp^a" in mögtia^ft großer 
breite, toobei bie £age ber ^euerfebiffe $u fontrotfieren toar. 

2. Jeftftetlen ber infolge be$ Untergangs bon „Sittair" unb „©elpbin" Vermuteten 
9ftinenfperre. 

3. gnbgültigeS #erftellen eines minenfreien SBegeS bon 1 sm breite bon ber 9te$- 
fperre unmittelbar nadj Jeuerftf)iff „©amma"; bie bisberigen aufarbeiten fjatten 
nidjt genügt, um biefe Ötrecfe eintoanbfrei befahrbar $u machen. 

£>ie 2. #atbbibifion erfebigte bie Stufgabe 1 bis jum SIbenb beS 16. Oftober; fie 
fudjte einen 6treifen bon 150 m breite bis gum Jeuerfdjiff „2Ilpf)a" ab, ofjne Seinen 
3u finben. 

21m 17. Ottober arbeitete fie an ber Aufgabe 3. hierbei tourbe feftgefteltt, bag bie 
$af)rtoafferbojen stoiftfjen Sftefcfperre unb $untt „Sßeig" teittoeife natf) Often ber- 
trieben toaren. ©er 3Beg tourbe auf 1000 m verbreitert, bie 3fabrtoafferbojen neu aus- 
gefegt. Sludj fjier tourben Seinen nid)t gefunben. 

£>arauf fudjte bie 2. #atbbibifion nadj ber bermuteten (Sperre norblidj $unft 
„2Beig". £>iefe Arbeit mußte jebod) um 13 Uf)r toegen ptö^tid) auftommenben 
fdjtedjten SBetterS abgebrodjen Serben. 

21m gteitfjen *Kadjmittag batte bie 4. 9ftinenfucf)-#atbf{ottitte ben Sluftrag, ben 
minenfreien 2Beg bon $untt „2Beig" bis Jeuerfdjiff „£pfiton" nochmals nadjsu- 
prüfen, toeit mit 33eginn ber £>unfettjeit eine ©ruppe ber SranSportflotte auf biefem 
9Dege nadj £ibau getjen fottte. infolge grober 6ee bei 6übfübofttoinb 6 bis 7 tonnte 
nur bon „SBeiß" bis „©amma" gefugt toerben; Seinen tourben nidjt gefunben. 
£)aS Ergebnis tourbe burdj Ödjeintoerfer bem Rubrer ber II. 21. ©. gemetbet, \>a bie 
SranSportbampfer borfjer nidjt auslaufen burften. £>iefer lieg um 16 Ubr bie 3toeite 
Abteilung ber SranSportftotte in 6tärfe bon 10 ©ampfern einfdjtiegtidj einiger 
.ftofjtenbampfer unter ber güfjrung bon „.ßartSrube", begleitet bon 7 Sorpebobooten, in 
6ee geben; bie überfabrt erfolgte obne befonbere 93ortommniffe. £)amit batte ber 
größte Seit ber SranSportftotte bie 2agga-23udjt bertaffen. £s blieben 4 ©ampfer, 
5 6djtepper unb einige £eidjter surütf, bie für bie Überführung bon Gruppen bon 
^amerort nadj Öerro gebraust tourben. 21m 17. Ottober abenbS erhielt ber Rubrer 
ber II. 21. ©. 33efebte beS 6onberberbanbeS für eine „Sftorbunternebmung", bie 
fpater 3u befpredjen fein toirb. hieraus ertoudjs für bie 6udj- unb SRäumberbänbe 
beS JüfjrerS ber II. 21. ©. eine 9teüje neuer Aufgaben. 



SBettere Sicherung ber Xagg>a=23ucf)t 233 



£) e t 4. ÖpetationStag (14. Oftober) 
21m 6oe(o-6unb unb in ber ßa f f a r-3B i ef 

Um 6 ilf)t motgeng berlegte „£mben" ben 2Inferplai3 auf bie Xagftettung bom 
13. Oftober, um ben 6oelo-6unb unb feinen OftauSgang su beberrfdjen. 33alb ba- 
rauf fam „Gaffer", geleitet bon „V 46" unb „S 50" bon bei £agga-23udjt unb ging 
Sunädjft bei Rap $anf su SInfer; er fottte erft unmittelbar bor bem geplanten €in- 
brudj ber £orpeboboote in bie i^affar-2Bie! in (Erfdjeinung treten, um bau $euer 
überrafdjenb für bie 9luffen su eröffnen. 2Iudj mugte ber 2Beg |u ber für ifjn be- 
ftimmten ©tettung nod) auf Untiefen unb 9ftinen nacfigeptüft roerben. £>er I. $. b. 2. 
bemühte ben Vormittag, um bie Unternehmung eingebenb mit ben £bef$ oer S- 
glottitte, ber II. SorpebobootSflottitte unb ber beteiligten #afbftottitten su befpredjen. 
9^acb ©urdjfteuerung be$ 6oelo-6unbe3 fottte ber (Einbrudj in biet ©ruppen er- 
folgen unb sur 6äuberung ber i^affar-SOÖief bis sur SBeftgrense be$ 2ftoon-6unbe$ 
borgetragen toerben; unmittelbar hinter ben £orpebobooten batten bie fedjS A-33oote 
unter Jübrung be$ @bef3 ber S-^tottille auf „T 144" su folgen unb in ben kleinen 
6unb einsulaufen sur Unterftü^ung ber bei Oriffar fämpfenben Abteilung 3Binter- 
felb. ©er I. $. b. 2. fdjiffte ficb sur Leitung «beö UnternebmenS auf „V 100" ein. 
(Einem bem €fjef ber S-Jlottiüe münblidj erteilten 33efebl be$ £bef3 be$ 6onber- 
berbanbeS gufotge tüar ba$ £anbung3forp3 ber S-^lottitte im üaufe beö £age$ bon 
^amerort nadj ber ©übfpi^e bon £>agö su überführen, um bort im 9taume bon 6erro 
einen 23rücfenfopf su bilben, bon bem aus bet <5oelo-6unb aus nadjfter 9lät>e su 
bebettfdjen unb ein ettoaigeS erneutes ^eftfe^en ruffifdjer Gruppen in biefer ©egenb 
Su berbinbern mar. £s tourbe beftimmt, ba$ baS £anbungSforpS unmittelbar nadj ber 
©urdjfabrt 'bet Flottille burdj ben 6oelo-6unb lanben fottte, attittetiftifdje Unter- 
ftütjung burdj „£mben". £)ie (Einfdjiffung beS üanbungSforpS in ^amerort ber- 
Sogerte ficf) bis in ben *Kadjmittag, fobaß bie £anbung bei 6erro nidjt mebr bor 
ftunfettjeit erfolgen tonnte unb bis sum nädjften borgen berfdjoben tourbe. 

Um 7 Ubr am 14. Oftober famen in ber ^affar-2Bief bier ruffifdje gerftorer 
(„$objebitet", „6abijafa", „@rom" unb „.ßonftantin") in 6itf)t, bie als 23etoadjung 
bor bem OftauSgang beS 6oeto-6unbeS patrouillierten, fidj aber außerbalb bet 
Ödjußtoeite bon „£mben" breiten; fpätet anfetten fie in ©roarSlinie. 

Um 11.45 Ubr anferte „üaifer" an ber borgefebenen Stelle fübtbefttidj beS 6oeIo- 
6unbeS unb eröffnete baS $euer mit ber fdjtoeren SIrtitterie auf 192 hm (Entfer- 
nung, baS bereite mit ber stoeiten (Salbe betfenb stoifdjen ben ruffifcben 3^^ftorern 
lag; fie listeten befdjleunigt SInfet unb liefen mit bobet 'fiafyit nadj Often ah. 
Einern tuffifa^en ^Betidjt 1 ) sufolge traf eine ©ranate ber feiten 6albe bie 6teuer- 
borbmafdjine beS ,,©rom" unb fa^lug burdj, obne su frepieren. 33eibe 9ftafdjinen 



J ) SBcnn im folgenbcn oon ruffifcben ^lugccben oibet 25ettd)ten bk Sftdbe ift, fo tnU 
ftammen ftc htm 23ucg „3Jlatine^fcibemie fieningrab 1928. 2)ic 9Koon=6uni)sUntertieb= 
mungcn 1917" 2>ejfen ausfübrlicbe Angaben ftimmen im allgemeinen mit ben toefent* 
lid) fütjetcn oon S). C3raf „The Russian navy in war and revolution" übetein. 



234 2. 3>as Kriegs jcßr 1917 



feien unftar unb ba3 33oot manövrierunfähig getoorben. £e§tere$ fann 3u biefer 3*it 
nodj nidjt eingetreten fein, \>a fotooljl „Gaffer" tbie bie <ben 6oelo-6unb paffierenben 
Sorpeboboote aller bier 3erftörer mit f)ofjer $af)rt ablaufen fafjen unb ,,©rom" audj 
noß mäljrenb be$ fpäteren ©efedjtg betoegungSfäljig gefeljen unb bon ber ©ruppe 
„V 100" unter fyun genommen mürbe, hierbei tbill „V 100" einen Treffer auf 
,,©rom" erreicht Ijaben, bem bann in (Srgänsung be$ „ilaifer"-$reffer$ ba$ enbgültige 
Slugergefeßtfe^en beö 3^ftorerö sugufdjreiben fein tonnte. 

211$ bie 3erftörer um 12.08 Ufjr auö bem 6ßugbereidj naß Often heraufgelaufen 
toaren, ftellte „ßaifer" ba$ $euer ein. Unterbeffen traten bie £orpeboboote ben 
£>urßmarfß burß bie 6oelo-9tinne an; „T 55" unb „T 62" fuhren borauö. £>aS 
noß in ber fdjmafen 9tinne aufgebraßte 6ußgerät fßlippte um 12.50 Ufjr au«, 
„G 101", ba$ als gtoeiteö 23oot ber ßinie ful)r, fam infolge beS ftarfen OuerftromS 
unb ber geringen $at)rt bei £onne B feft, „V 46" unb ein A-53oot tourben sum 
SIbfßleppen 3u*ütfgefoffen. JS 50" toar bor beginn ber galjrt toegen einer Üftafßi- 
nenljabarie aufgefallen, fo blieben bem I. g. b. X. nodj 13 33oote für ben 93orftog. 
£>ie 9ftinenfußrotte fam nur langfam bortoärtö, es beftanb bie ©efaljr, bag noß 
weitere Sorpeboboote in bem formalen ^aljrtoaffer bei £luertoinb unb -ftrom feft- 
fommen mürben; ber I. g. b. £., ber mit „V 100" an fünfter ©teile ful)r, entfßlog 
fiß baljer — ät)ntiß toie 23iseabmirat <£ljrf)arb 6ßmibt in »ber 9taßt bom 12./13. 
Oftober — , auf Sftinenfißerung 3u bergidjten, Ijigte ba$ Öignal: „Surßljalten. 
©roge 3;aljrt" unb lief an ber ÜJlinenfußrotte borbei. £>iefe erhielt ben 23efeljl, bor 
bem £>ftau$gang ber ^aljrrinne 3u bleiben unb biefeö ©ebiet auf Seinen abgu- 
fudjen. 

Um 13.20 Uf)r l)atte bau letzte Sorpeboboot »ber £inie bie enge 9linne burßlau- 
fen, unb ber 23orftoß tourbe nun in bier ©ruppen auf JlurS Dftnorboft mit 17 sm an- 
gefefct, Ijöljere ?Jar)xt liegen bie geringen SBaffertiefen nißt 3U. 8n ber füblidjften 
©ruppe fuhren unter ilorbettenfapitän #einecfe „B 98", „G 103", „G 104"; ba- 
nden „V 100" unb „B 111" unter bem I. fr b. £.; bemnäßft JB 109", „B 97", 
„B 110" unb „B 112;" als nörblißfte ©ruppe bie 13. #albflottitfe unter .ßapitan- 
leutnant 3anber, „S 61", „S 64", „S 63", unb „S 74". ßurs subor toaren bie bier 
ruffifßen 3^ftorer borauö in 6ißt gefommen. 6ie eröffneten 13.21 Utjr auf fe^r 
groge Entfernung, 100 biö 110 hm, ba$ faun, ba$ furg lag, breiten ah unb liefen 
in breiter Formation auf bie 9ftoon-6unb~9tinne su. Z)ie ©ruppen!olonnen be$ 
Üommobore ioeinriß entmirfelten fiß rafdj unb entfpreßenb ber ©efeßtölage in 
guter üinienpeilung faft o^ne ©ignalbefeljte, eö entfpann fiß ein 93erfolgungögefedjt 
auf etroa 95 hm Entfernung, 'bie fid) toenig beränberte; nur bie 33uggefdjüt*e tonn- 
ten feuern, ©er 3^ftorer ,,©rom", auf bem „V 100" einen Treffer ersielt gu l)aben 
glaubte, 30g fidj aHma^liß naß bem Öübflügel ber ruffifdjen ©toarölinie. Erft um 
13.45 Ul)r, alö auö bem 9ftoon-6unb ba$ ^anserfanonenboot „E6rabrt)j" fiß $u ben 
3erftorern gefeilte unb nod) ein toeitereö, anfßeinenb ff ^)Mmf, aus bem ÜKorb- 
9J^oon-6unb ^^anfam, ftetlten fiß bie 3erftöret tbieber unb Ijielten fiß mit norb- 
lidjen unb füblißen Surfen bor ber 9ftoon~(5unb-9tinne, offenbar um ben Ijabarierten 
,,©rom" 3U beefen. Um alle ©efßü^e 3um fragen 3U bringen, folgte ber I. g. b. £. 
mit gruppenroeifen SBenbungen, fußte bann aber ftarfe Slnnä^erung; bie geringfte 



(Sefedjt mit ruffiftt>n 3etft8retn 235 

i 

Entfernung roar 70 hm. £>ie 13. ioatbflottille, bie inaroifdjen bie SKorboftetfe ber 
Kaffar-2Bief aufgeHärt unb ben *Korb-9ftoon-6unb barauf eingefefjen tjatte, ob bort 
6djiffe lagen, beren ^lanfenfeuer su erroarten roar, foüte nun fdjarf auf ben nörb- 
Ii(jr)en ^füget beS JeinbeS brücfen. £>er ©egner f>ictt nidjt ftanb unb 30g fidj um 
14.15 Utjr in ben 9ftoon-6unb surücf, bie Kaffar-SBief preiSgebenb, obrootjt in- 
Stoifcfjen fieben weitere 3 er ftörer aus bem 2ftoon-6unb tjerangefdjfoffen tjatten. 
„Efjrabrt)j" roar es gelungen, „@rom" in 6djtepp bu nefjmen; als aber bie ruffifdjen 
3erftörer bei itjrem SRürfgug mit fjofjer ^ar>tt borbeiliefen, bradj bie 6djfeppteine. 
Ein neuer 23erfudj, „©rom" in 6djtepp 3u nefjmen, mißlang, ber größte £eif ber 
93efa^ung fprang auf bau Kanonenboot tjinüber, bau ben übrigen 3^tftorern nach- 
eilte. 211$ bie ©ruppe #einecfe bie #öfje bon „©rom" erreicht tjatte, ging „B 98" bei 
biefem längSfeit, befe^te ifjn, fjeigte bie beutfdje KriegSftagge über ber ruffifdjen 
unb nafjm ifjn in 6djtepp; fünf Üftann rourben gefangengenommen. „© 103" unb 
„G 104" becften ba$ Sftanöber burdj einen Staudjfdjteier, \>a ruffifdje ©efcfjogauf- 
fdjtäge um „B 98" unb „@rom" tagen. Um 14.40 Utjr fammelte ber I. ft. b. X. 
feine 23oote, mit 2Iu$nafjme ber bei „©rom" befdjäftigten, öftlidj biefeS 9taucfj- 
fcfjleierS unb ftanb in ©efedjtöformation bor bem Eingang sum 9ftoon-6unb auf unb 
a^>, ben ©egner in 6üboft in 6idjt, aber auger 6djugroeite. Um 15.35 Uf)r eröffnete 
ber $efnb toieberum ba$ Steuer; es toaren 2Iuffdjläge fdjroeren Kafiberö barunter, 
bie sum £eil gut sroffdjen ben 33ooten tagen. 95on biefen aus roar ber Jeinb nur 
fdjledjt au$sumadjen, benn e$ roar biefig geroorben; bis 3U 13 Einheiten — 3^tftörer, 
Kanonenboot unb roafjrfdj einlief) ein Kreier — roaren seitroeife 3u säfjlen. 15.45 
Utjr ftettte ber ^teinb hau geuer ein; bie einfe^enbe Dämmerung lieg ifjn bann nidjt 
mefjr in 6idjt fommen. 

Um 15.10 Utjr roar „©rom" in 6djlepp bon „B 98" gefentert; bie Söracfftette 
tag 6t. ^ofjanntefirdje in 191° 3,6 sm c^ f bat SBracf gut fidjtbar aus bem SBaffer 
fjerauäragenb. 

2Bäf)renb be$ ©efedjtS ber Sorpeboboote roar ber Efjef ber S-$fottitfe mit „T 144" 
unb ben fedjö A-33ooten planmägig in ben steinen 6unb eingelaufen, ofjne 3U- 
nädjft ^üfjlung mit ber Abteilung SBinterfetb befommen 3U fönnen; ein 93erbin- 
bung$offi$ier rourbe abgefdjicft, um fie 3U fudjen unb itjr mitsuteilen, bag bie 65. 3nf. 
23rig. 3U ir)rer Unterftüt5ung im 2Inmarfcfj fei. 33on ben A=53ooten aus roar tjin unb 
fjer ftutenber ^erfonenberfetjr auf bem 6teinbamm Oriffar — Sftoon 3U beobachten, 
es roar aber nidjt auSsumacfjen, ob eigener ober feinbtierjer; infotgebeffen mugte bie 
93efdjiegung beS ©ammS sunäcfjft unterbleiben, ©egen 16.30 Utjr roar bie 93erbin- 
bung mit ber Abteilung SBinterfetb rjergeftettt; fie erbat 33efdjiegung beö 6tein- 
bammö unb ber beiben 53rücfenföpfe an ben ^Dammroursetn auf 9Jloon unb öfet, 
bie beibe in $einbe$fjanb roaren; roeiter erbat fie 3^unitionönacftfufjr für bie leidjte 
^aubit^batterie, bie nur noef) 100 6djug Munition Ijatte, unb 9tadjfdjub an £ebenö- 
mittetn. £Me S^unitionö- unb SebenömittelBufuljr rourbe bon ^tegattenfapitan b. 9^o- 
fenberg sugefagt, für bie 33efcf)iegung roar e3 insroifdjen gu bun!et geroorben. Er be- 
gab fid) 'banadj mit „T 144" gum I. 5. b. X., um biefem 93erfdjt gu erftatten. ®a- 
bei rourbe bie bom ©onberberbanb gegen ben 9ftoon-6unb angeorbnete S^acfjtan- 
grifföunternebmung ber A-53oote erörtert. Eö beftanb einfjeittidje Sluffaffung bar- 



236 2. 2>as £riegsjai)t 1917 



übet, fie sunädjft surücfsuftetlen, erftenö roeil bie 33oote feine £orpebo$ an 33orb 
Ratten — b!e 23ereitftellung mar „@mben" bereite aufgetragen — unb bie ibmman- 
banten im Mattangriff nidjt geflutt maren, stoeitenS tueit mit ber fdjmadjen 
SIrtitlerie ber A-93oote allein gegen 6treitfräfte im 9ftoon-6unb nidjts auSsuridj- 
ten mar, Drittens tt>eil bei ber augenblicftidjen £age im Maum bon Oriffar bie Un- 
terftüfcung ber SIrmee an erfter ©teile fteben unb bie A-23oote hierfür bereit bleiben 
mußten. 

Sie £aggefedjte in ber J?affar-2Bief Ratten bier -bie 6eeljerrfdjaft gebraut; bie 
©efabr, bie ber Abteilung SBinterfelb t»on ber 6eefeite $n brobte, mar gebannt. 
Um biefen Erfolg unter allen tlmftänben su fiebern, fd)lug Fregattenkapitän b. Mo- 
fenberg bor, bie -ßaffar-SBief meftlidj ttjreS 3luSgangS sum 9ftoon-6unb audj mäb- 
renb ber Madjt bureb 2orpeboboote bemacben su laffen. iTommobore #einridj, ber 
au$ einer auf „@rom" erbeuteten 6ee!arte erfeben batte, baß bie i^affar-2Bief frei 
bon 9Jlinen mar, glaubte bie Snitiatibe ber Muffen su jeber Sätigfeit in ber i^affar- 
2Dief gebrodjen unb ^ielt eine berartig toeit borgefdjobene ©idjerung nidjt für er- 
forberlidj. @r anferte fürs bor £>unfelmerben mit ber II. £orpebobootgflottitte unb ber 
13. #albf(ottitfe in ber meftlitfjen üaffar-2ßief unter £anb bor Rap $efferort, 
„T 144" unb bie A-53oote mefttitf) babon. 3mei 93oote ber 13. #albflottilIe anferten 
bon 20 Ubr bis sum nädjften 3Jlorgen 5 Ubr oftlidj be$ DftauSgangS beS 6oelo- 
6unbe$ su beffen ©idjerung gegen Sftinenunternebmungen. ZMe übrigen 23oote blie- 
ben in fofortiger 33ereitfdjaft, befonbere Slufmerffamfeit auf 6djnelIboote mar üjnen 
befoblen. Um 19.15 Ubr mar „G 101", bau im üaufe beS MadjmittagS freigefommen 
mar, mieber sur Flottille geflogen; feine ©djrauben maren ftarf berbogen, fo ba$ 
bau 23oot infolge übermäßiger @rfd)ütterungen nidjt gefedjtsbereit mar. Stam- 
men mit „G 103", ba$ burdj einen Treffer bidjt neben bem #etf Serbeulungen unb 
erbeblidje Hetfagen erlitten batte, tourbe e$ sur SBieberberftellung auf bie Sßerft nadj 
£ibau entlaffen, nadjbem beibe 53oote ibre Munition an anbere 33oote abgegeben 
batten. 

Zxo$ be$ F£.-33efeblS beS Flottena^efö, SIbmiral MaSmofoff, bie ^affar-3Dief 
um jeben $rei$ su balten, batte ber Rubrer ber ruffifdjen £orbebobootSftreitfräfte, 
ßonterabmiral <5tarf, fteft mit feinen gabrseugen in ben 9ftoon-6unb surücfgesogen 
unb nur eine fdjmadje 23emadjung bei ber $affar-93oje surücfgelaffen. Um bem ®eg- 
ner ben 23efi£ ber i^affar-5Bief su berleiben, orbnete SIbmiral 33adjireff, ber S3e- 
feblöbaber ber ruffifdjen 6eeftreit?räfte im Migaifdjen Sfteerbufen, an, ba$ in ber 
bergangenen Madjt mißglütfte 9ftinenunternebmen erneut su berfudjen. 3uberläffige 
üeute ber Flottille mürben auf ben Minenleger „^kipjetj" unb einige Sftinenmotor- 
boote gegeben, unter oberen Einfluß bie 23efa$ungen fidj mit ber Unternebmung ein- 
berftanben erflärten. £>em ruffifdjen 23eridjt sufolge legten fie in ber Madjt bom 
14715. Cftober auf bem üängengrab bon ^aroafterort obne 6törung bureb ben 
geinb eine Üftinenfperre (2ßinfelfperre). 



23efei3ung ber Sajfar*9Bief 237 



33 e i 3 c t er 

21m borgen beS 14. Oftober ging bon £anb bie Reibung beim 6onberberbanb 
ein, £mf. SRgt. 131 fei bis 311m $tafd)enbalS borgebrungen unb erbitte bie plan- 
mäßig toorgefefjene 23efdjießung 3erelS; ber ÜtegimentSfommanbeur fyafo einen Par- 
lamentär mit ber Slufforberung 3ur Übergabe nad) ©toorbe gefdjitft. 

£)ie für bie 23efdjießung beftimmten brei ©djiffe beS IV. ©efdjroaberS, „3?nebridj 
ber ©roße", ,,^6nig albert" unb ,,-ftaiferin", gingen mit fedjS 53ooten ber IV. unb 
VI. SorpebobootSflottitle al« U-23ootSfidje*ung um 9.10 Ubr 5Infer auf; bei be- 
fdjteunigter ^afyxl fonnten fie um 15 Ubr mit ber 23efd)ießung beginnen. 

3?ür biefe Unternehmung mar folgender ^pian mit bem XXIII. 9t. j?. Vereinbart: 
l.Um baS Vorgeben ber Gruppen gegen 6roorbe unb auf ber #albinfel 3U erleich- 
tern, follten ©etänbepunfte nadj SluSroabt beS 3?üf) r ^ ber Gruppen mit bem 
3?euer ber ©djiffe belegt werben, hierfür fam sunäcbft bie ©egenb beS giafdjen- 
balfes tbeftlidj Rap Sfterris unb SInfefüll, bie burdj 93efeftigungSanlagen gefperrt 
toar, in 23etradjt, ferner befe^te Ortfdjaften u. bgl. @S rourbe toeniger auf ©turm- 
reifmadjen als tuelmefjr auf bie moralifc^e Sßirfung ber 6tfjiffSartillerie geregnet. 
2. Sßeiter toar auf SInforberung beS SruppenfübrerS bie fdjtoere Batterie bon 3e*el 
3u befdjießen, um beren $euer — fie r)atte 360° 23eftreidjungStoinfeI — nötigen- 
falls bon ber angreifenben Infanterie ab3ulenfen. 

©er erfte Seil ber Aufgabe fiel „"griebrid) ber ©roße" 3U. £>aS 6djiff foHte fo 
nafje toie möglich an ben 3?tafdjenbals b^angeben, um bie 53efcf)ießung ber ruffi- 
fcben 23erteibigungSftellungen möglidjft toirffam 3U geftalten unb um bie 93erbin- 
bung mit ben borgebenben Gruppen b^uftetlen. SBenn möglidj, füllten ber 21n- 
marfdjtoeg 3ur 93ombarbementSftellung unb biefe felbft am Sage üorijer burdj Stoei 
Sorpeboboote abgefudjt, ausgelotet unb auSgebojt roerben. 

©er stoeite Seil ber Aufgabe mar bon „^önig Gilbert" unb „i^aiferin" gu erlebi- 
gen. 6ie bitten gleichseitig bie Batterie 3m\ unb beren 33eobadjtungS- unb 3*uer- 
leitturm unter fyüzx su nebmen unb ba3u getrennt aus norbtoeftlidjer Sftidjtung bor- 
Sugeben. £)ie Trennung maebte bie 6d)iffe beroeglidjer unb erfdjroerte ber Batterie 
baS Steuer. £)aS Operationsgebiet rourbe in 3toei Seile serlegt, ber öftlidje „.ftönig 
Gilbert", ber roeftlidje „.ftaiferin" sugeroiefen. £>ie feebs Sorpeboboote, benen auf <bem 
Slnmarfdj bie U-23ootSfidjerung, im 23efdjießungSgebiet bie Sftinenfidjerung unb 
etwaiges Sinnebein 3ufiel, roaren rottenroeife auf bie £inienfdjiffe berteilt. 

Um 10.30 Ubr febiefte ber ©efdjroaberdjef „T 170" unb „T 169" borauS, um ben 
6d)ießpla^ für „griebridj ber ©roße" borsubereiten. 33eim ©udjmarfdj entftan- 
ben Steigerungen bureb SluSfdjlippen beS ©eräts infolge ©runbberübrung; bie 
SSoote tonnten baber ibren Auftrag niebt 3U £nbe burdjfübren, liefen surütf unb 
festen fieb um 14.20 Ubr mit auSgebradjtem ©erat bor baS anmarfdjierenbe 3fa99- 
fdjiff. ©iefeS anferte für etroa eine 6tunbe auf bem borgefebenen 6djießplatj in 
Srroartung ber planmäßigen Slnforberung burdj bie Sruppe ober beS 3teuereröffnenS 
ber Batterie 3erel. 



238 2. 2>as Äriegsjd&r 1917 



„$önig SItbert" unb „Jlaiferin" roaren um 13.50 Uljr gut Einnahme iljrer (Stel- 
lungen betadjiert unb iljnen anfteimgeftetlt roorben, su anfern. Um tootte 23eroegung$- 
freiljeit su behalten, 30g e$ „»ftönig Gilbert" bor, fidj in Jafjrt auf ber ©teile su 
galten. 

Die bon ben ©djiffen im 23efdjiegung$gebiet gefteuetten ilurfe führten roeit in ben 
geuerbereidj ber Batterie 3eret fjinein. Die betgegebenen £orpeboboote fugten bie 
23efdjiegung$pläfce auf Sftinen ab unb tourben sur U~33oot$fidjerung berroanbt. 
„T 170" unb „T 169" befanben fidj bei teiltet Unfidjtigfeit um 16.05 Uljr auf bem 
©udjmarfd) mit roefttidjem ^utö, als e$ fd)neü aufflarte unb bie 3erel-33attei:ie 
ba$ geuer gegen fie eröffnete. Set #albflottillendjef au f rr j 170" breite nadj Sor- 
ben ah unb lieg, als er fünf Minuten fpäter ben 33efeljl erhielt, an „Jfriebridj ber 
©roge" fjerangufdjtiegen, ba£ ©erat aufnehmen, „.ßönig Gilbert" ftanb su biefer 
3eit bei feiner Pa^boje in ber 9tätje ber beiben Sorpeboboote, „^aiferin" nörblidj 
babon. S3eibe üinienfdjiffe erroiberten alsbalb bau geuer. „3?riebridj ber ©roge" ging 
fofort Anfer auf unb fdjlog Ijeran, ba er für feine eigentliche Aufgabe, bie Unter- 
ftüfcung be$ 3nf. 9tgt. 131, nodj nidjt benötigt tourbe. Etroa eine 6tunbe lang be- 
fdjoffen bie brei iMnienfdjiffe bie Batterie %ml auf Entfernungen bon 170 bis 
200 hm unb Verfeuerten imlgefamt 120 6d)ug fd)toere Artillerie. Die Batterie 
3erel fdjog 6alben bon sroei 6djug, 'bie teilroeife gut lagen. 60 roar fie 3. 33. auf 
„.ftaiferin" fdjnell eingefdjoffen, bereite bie bierte 6albe tag beefenb, feittidj 9Kitte 
6djiff, fo bag 3^3acffurfe gefteuert rourben, um Treffern 3U entgegen. Audj „^önig 
Albert" naljm i?ur$- unb 3^ljrtänberungen &&*/ um ba$ Einfliegen ber ^Batterie 
3u erfdjroeren. Eine Üftinenfidjerung fanb roetyrenb biefer 23eroegungen nidjt ftatt, 
fie roäre audj bei ber r)ol)en ^a^rt, bie bie 6djiffe liefen, nidjt möglieft geroefen. 
Sßäljrenb be$ ©efedjtö gab „$önig Albert" U-33oot£alarm unb glaubte audj, ben 
SBafferfdjroatl eines AuSftogeS unb bie 23lafenbaljn eines £orpebo$ gefeljen 311 
fjaben; aber e$ roar Säufdjung geroefen. 

Den nidjt gans Haren ruffifdjen 53eridjten gufolge — e$ fdjeinen Angaben über 
bie Ereigniffe beö 14. Oftober mit benen über ben 15. bermengt su fein — Ijaben 
bie Einfdjläge 'ber 6djiffe meift 1 000 m bon ber fdjroeren Batterie ah gelegen, 
in ber ©egenb ber Steferbemunitionäräume unb ber Anlagen für £anb- unb 6ee- 
ftieger; bie 6djuppen feien serftört, ber gtugpla^ aufgepflügt roorben. *Kur eine 
6albe rjabe bidjt bei ber Batterie gelegen, etroa 60 m bom erften ©efdjüt}, ba$ bon 
(Splittern getroffen rour»be, aber boll berroenbungSfäljig blieb. Anfdjeinenb ber- 
liegen aber bie @efdjüt3mannfdjaften iljre ©efedjtsftellen unb brauten fidj in 
©idjerljeit. ©er 23eridjt ftetlt feft: „Der geinb [teilte ba$ Steuer früher ein als 
roir. Da ber Leutnant 33artenjeff aber falj, bag bon ber Batterie bon bier © e- 
fdjüfcennurnodj eins feuerte unb ber 3wnb im S^ebel berfdjroanb, ftellte 
er baö ^euer ein." 

„^riebridj ber ©roge" blieb roäljrenb ber 9^aa^t in 3ar)rt, bie beiben anberen 
6djiffe an!erten. 



SBefdjiefeung r»on 3erel 239 



iJn ber 3rbenftrage 
(23gl. üarte Anlage 3) 

21m 14. Oftober morgens fotlte ber 33. b. 21. b. O. mit bem Durcbbrudj ber 
SJrbenftellung in SRidjtung 2lrenSburg beginnen. 2Iuger feinet 2Iufflärung3gruppe 
(„iblberg", „6tragburg", „2Jug$burg") ftanben ttjm „33lu3", bie VIII. Sorpebo- 
bootSflottille, bie 20. Sorpeboboot$-#a{bflottitle, bie III. 9ftinenräumbibifion mit bem 
9ftutterfdjiff „tmbianola", bie IV. Sftinenräumbibifion, bie 3. S-#albf(ottille, adjt 
23orpoftenboote bet 23orpoften-#atbflottilIe Oft, bie Sonnenteger „9)Mum" unb 
„2öilbelm$" unb ba$ ^eilboot 6 sur Verfügung. Die Sonnenleger unb baö ^peitboot 
batten bie toidjtige Aufgabe, bie abgefud)ten ©treffen fofort mit baltbaren, gut 
fidjtbaren 23ojen gu beseidjnen unb bie auSliegenben ruffifdjen Öeegeidjen nabiga- 
torifdj su beftimmen. Die SKäumberbänbe roaren burdj bie anftrengenbe Sftäumarbeit 
im ©rogfdjiffabrtötoeg mafdjinefl giemlicf» mitgenommen; brei 23oote ber III. 9täum- 
bibifion fonnten am 14. Öftober infolge 9ftotorfdjabenö nidjt auslaufen. 

Die III. unb IV. 9ftinenräumbibifion unb bie 3. S-#albflottilIe liefen am 14. Ofto- 
ber um 3.15 Ubr aus 2öinbau aus. 23ei ber III. unb IV. Sftinenräumbibifion ftanben 
als 23egleitfdjiffe ber ^ifc^bampfer „ioodjfamp" unb bau 23orpoftenboot „O 2", 
bei ber 3. S-#albftottille ba$ 23egleitfabrseug „^ßrimuta"; bau 9ftutterfdjiff „3n- 
bianola" folgte mit bem Srog be$ 23. b. 31. b. O. ©ebroadjer fübtbefttidjer 2Dinb ftanb 
in ber ftrbenftrage, ba$u leicf)te Dünung. 3m £aufe beö Sageg flaute biefe ab, 
unb bie ©idjtigfeit nabm su, wenn fie audj im gangen roedjfetnb blieb. Die '2Dit- 
terungSberbältniffe geftatteten fomit ben 23erbänben gutes arbeiten unb liegen 
günftige ^ortfdjritte ertoarten. Um 13.30 Ubr fonnte ber <£bef ber III. Sftinenräum- 
bibifion bem 23. b. 21. b. O. melben, bag bie ©perrlücfen 1 unb 2 fertiggeftellt toaren. 

©er 33. b. 21. b. O. batte mit feiner 2JufflärungSgruppe SBinbau um 6 Uljr am 
14. Oftober berlaffen. 23orau$ fubr bie 16. Sorpeboboot$-#albflottilIe, bie bei 
SBinbau Xfeuerfd^iff B rottenroeife ba$ ©udjgerät auSbradjte, um ben ©rogfdjiff- 
fabrtötoeg mit 11 sm ©uebfabrt nadjsuprüfen. «5()r folgten als borbere ©ruppe ber 
Senber „23li$" unb bie beiben Sonnenleger, 2 sm babinter bie Sroggruppe, in 
ber bie übrigen ^afwuge sufammengefagt roaren. Sie Sorpeboboote bilbeten U- 
23oot$fidjerung. Die borbere ©ruppe fd)tog mit 14 sm auf unb paffierte um 7.36 Ubr 
bie Sonne OD an 23acfborb. (Sine batbe ©tunbe fpäter feuerte bie Batterie 3erel 
einen £inselftf)ug unb banadj stoei ©alben su sroei ©djug in ^Rid^tung auf bie 
Heuser. Die 2Iuffdjläge lagen smifdjen ibnen unb ber ©udjformation ber 16. #alb- 
flottille. Da fidj bie Batterie sufebenbs an bie Heuser b^ranfebog, roenbete .ßon- 
tetabmiral #opman mit 7 sm Jabrt adjt ©trieb nacb ©teuerborb ah, lief fo in 
DtoarSlinie aus bem ©rogfdjiffabrtgtüeg in ben ^leinfcbiffabrtöroeg binüber, um 
baburdj aus bem 3teuerbereid) ber Batterie b^auösufommen. 3^bn Minuten fpäter 
toenbete er nacb 23acfborb gurücf unb fe^te ben 23ormarfdj in öftlicber 9tidjtung 
fort. Die 16. #albftottille führte bie ©uebfabrt bis su ber ©teile burdj, bon 'ber aus 
ber DurdjbrudjSfurS nacb ber ©perrlütfe 1 su fteuern toar. #ier erbielt fie bom €ljef 
ber III. 9Kinenräumbibifion ben 2ßinffprudj, bag bie 6perrlücfe 2 nodj nidjt gans 



240 2. 2>as Ärtegsic^r 1917 



minenfidjer mar; fie naf)m infolgebeffen baS ©erat auf, ließ auf 23efeljl beS 
23. <b. 21. b. JÖ. „V 186" als 23erbinbungSboot unb 23efel)lSübermittler füblidj bet 
6perrlücfe 1 anfern unb 30g bie übrigen 23oote im SKüdroärtSgang aus ber forma- 
len 6perrlücfe IjerauS. Sie 2JufHärungSgruppe anferte um 8.45 bei 9ftidjaelSturm. 

23ei ben 9Kinenfudj- unb -räumarbeiten beS Nachmittags fließ bie 3. S-#atb- 
flottille etma 3 sm bon ber 6perre 2 balb nadj 14 Uf)r auf eine dritte 6perre, bie 
aus ^enbelminen beftanb. #ier mürben bie III. unb IV. SKäumbibifion angefefct, 
toäl)renb bie 3. S-#albflottille roeiter fudjte, !urs barauf auf eine feierte (Sperre 
ftieß unb fjier 311m Räumen überging. Um 17 Ufjr mürben auf 23efeljl beS 23. b. 21. 
b. £). für biefen Sag bie <5ud)- unb Sftäumarbeiten abgebrochen, bie 6udj- unb 
Näumberbänbe änderten unter £anb. 3ur 23emacf)ung ber minenfrei gemadjten 
Ötrecfen mürben bie 23egteitfaf)rseuge .ber IV. Näumbibifion, „iQodjfamp" unb 
„O 2", am Norbranb ber abgefudjten Seile, eben füblidj ber Öperrlütfe 3, gu 
2In!er gelegt. ©ie brei Heuser Verließen um 16.10 Ufjr il)re 6tellung füblid) ber 
Öperrlütfe 1 unb anferten für bie Nadjt auf ftadjem 2Daffer in ber 9ftitte ber 
Seilftrecfe Va >beS .ßteinfdjiffaljrtSroegeS. 6ämtlid)e Sorpeboboote mürben eingeln 
öftlidj unb nörblidj ber i^reuger innerhalb beS abgefudjten galjrroafferS berteilt, ©ie 
fed)S 23orpoftenboote ber 23orpoften-#albftottille Oft nahmen bie feftgetegten 23e- 
roadjungSftellungen „2Ilpl)a" bis „©amma" im @roßfd)iffaljrtSroeg ein. ©er 33. b. 21. 
b. £). befdjloß, bie 9täumarbeiten am nädjften Sage in ber bisherigen Ütidjtung 
fortfe^en 3U laffen; nur für ben gaff, ba§ bie Batterie 3* r ^ bie 2Irbeiten 3U fetjr 
beljinbem mürbe, behielt er fidj bor, ben ©urdjbrudj nad) £)ften um3utegen. 

Nuffifdjen 2Ingaben 3ufotge mürben bie beutfdjen Näumarbeiten am 14. Oftober 
morgens bon Sercl aus gefe^en. 2Iber bie ftarf roedjfelnbe 6id)tigfeit madjte bie 
Beobachtung fdjmierig unb ent3og bie arbeitenben 23erbänbe Ijäufig gan3 ber 6id)t. 
©er 23atteriefommanbeur ftielt es für 3roecfloS, fie unter fyuzx 3U nehmen unb 
befdjränne fidj auf bie erroäfjnte fur3e 23efdjießung »ber iheu3er. ©rei 3^ftörer 
waren angeblidj oft(id) beS Sperrgebiets in ber ftrbenftraße auf ^atrouillenfaljrt 
gefdjicft toorben; beutfdjerfeits mürben fie nidjt bemerkt. 3ebenfaHS unternahmen 
fie nidjts gegen bie Dtäumberbänbe. 

2Iuf 6morbe mar bie Stimmung fcf)on feit ber 33efd)ießung bom 12. Oftober 
erfdjuttert, unb bringenbe 9lufe um Unterftüfcung ergingen an 'ben SeebefeljlSljaber, 
2Jbmiral 33ad)ireff. Um bie 23efat3ung bon Smorbe 3u ermutigen, ging biefer mit 
feinem 3?laggfdjiff, bem $anserfreu3er „23ajan", in Begleitung bon brei 3crftörern 
am 14. Oftober morgens bom 9ftoon-(5unb nad) ber Oftfeite bon Sroorbe, madjte 
aber bereits borljer ou$ unbekannten ©rünben feljrt unb lief nad) bem 9ftoon- 
©imb $urücf. 

©er Heuser mürbe bon „UC 57" auf #in- unb Nücfmarfdj, bon „UC 78" nur 
auf bem Sftücfmarfcf) gefidjtet unb bon Ujm bem 23. b. 21. b. O. gemelbet. 2ßäf)renb 
„UC 57" feine ©elegenfjeit 3um 2Ingriff ^atte, gelang eS „UC 78", um 13.07 Ufjr 
füblid) ber Önfel 2lbro bie g^ftö^fi^unö 3 U untertauchen unb ungefeljen auf 
300 m an „23ajan" ^eran3ufommen. infolge eines unglücflid)en gufatlS flemmte 
fi* ber 2orpebo beim 6d)uß im 2luSftoßro^r feft; ber auffteigenbe 23lafenfd)toaa 
beulet baS U-33oot, unb 'ber ^reu3er lief mit Ijoljer ^aftrt ofttoärtS ab. 



! 



„Bajan" cor Bwoxbt 241 



©er SRürfgug beS „Bajan" fdjeint fefyr ungünftig auf bie 6timmung ber Be- 
fafcung Pon 6toorbe gemirft 311 baben. SKadj Beenbigung beS ©efedjtS mit bcn 
£inienfdjiffen mar es 3tt>ar 3unädjft nod) einmal gelungen, bie ©efcbüfcmannfdjaf- 
ten auf bie ©efedjtsftationen surüefsubtingen. ©er ruffifdje Beridjt ftellt auSbrücf- 
lidj feft, baß etwa um 20 Ubr alle ©djäben in ber Batterie befeitigt unb bie ©e- 
fdjü^e Pollfommen gefechtsbereit waren. 21ber nun WudjS bie Unrulje, Berfammlun- 
gen Würben anberaumt, Beratungen eingelner BefatyungSteile fanben überall ftatt, 
unbefannte, plö^lidj auftretenbe ^roPofateure mifdjten fid) ein. ©ie 3uftänbe ber- 
fdjärften fid) bon ©tunbe su ©tunbe, bringende Bitten um #ilfe gingen an ben 
ÖeebefefjlSfjaber im 9ftoon-6unb ab, unb gegen borgen Würbe es flar, ba$ bie 
Bejahungen ber Batterien nidjt mebr fämpfen, fonbern abtransportiert werben 



Wollten. 



© i e fonftige üage 

£ingebenbe Befpredjungen beS ^efs beS 6onberPerbanbeS unb beS .ftomman- 
beurS beS XXIII. 9t. j?. fjatten im £aufe beS Bormittags beS 14. Oftober bagu 
geführt, bem 21. £>. R. 8 unb ber 6eefriegSleitung bie balbige Befe^ung ber Smfel 
©agö im 3uge ber öfelunternebmung bor3ufdjlagen. Einmal tonnten bie Opera- 
tionen in ber i^affar-3Bief baburdj gefiebert Werben, Weiter Würbe ber Befit* t»on 
©agö sur balligen Beberrfdjung beS 9ftoon-6unbeS unb beS Eingangs 3um ginni- 
fdjen 9fteerbufen erforbertidj. 3um galten ber Snfel waren im Bergleidj 3U £)fef 
allein faum mebr Befa^ungStruppen nötig, t>a feinbtidje Angriffe unb bor allem 
£anbungSberfudje gegen ©agö mefenttid) fdjwieriger erfdjienen als gegen bie 
*Korbfüfte ÖfelS, folange ©agö in ruffifdjem Befit3 blieb, ©ie SDegnaftme t>on 
©agö fdjien überbieS mit berbältniSmägig geringen unb balb berfügbar 3U madjen- 
ben Gräften möglich, ©er gleite ©ebanfe war beim 21. O. R. 8 erwogen unb bem 
Oboft. 3ur ©enebmigung übermittelt Worben. ©ie bem Sfjef ber S-glottille bom 
£b?f beS (SonberberbanbeS am Bortage münblidj befohlene Befe^ung ber &üb- 
fpitje ©agöS burd) baS üanbungSforpS ber S-glottille tonnte 3ur Wirffamen Bor- 
bereitung ber Unterneljmung bienen; bie 2lrmee fagte Unterftü^ung für ben 16. Of to- 
ber abenbs su. 2IbenbS traf ber telegrapbifdje Befehl 3ur Befe^ung ©agöS ein. 
©eneral 0. Farben beftimmte baS 3nf. 9lgt. 17, baS II. 9tabfabr-Bataillon unb 
eine gelbbatterie unter gü^tung beS Oberftleutnants bon Üatoecsijnffi für biefe 
2Iufgabe. Öobalb biefe Gruppen auf Ofel entbebrlidj Waren, füllten fie bon ber $ofa- 
Budjt aus nadj ©erro übergeführt werben, ©er £bef beS 6onberberbanbeS übertrug 
bie Borbereitungen für @infdjiffung, Oberfübrung unb £anbung beS ©etacbementS 
bem I. g. b. £., ber Wäbrenb feiner 21bWefenbeit ben Üommanbanten bon „(Smben", 
Sregattenfapitän grbrn. b. ©agern, bamit betraute, bem er audj bie Leitung in ber 
$ofa-Budjt unb am 6oelo-6unb übertragen fjatte. 

©egen Mittag beS 14. Oftober melbete ber BefeblSbaber ber glieger 'bem (Ebef 
bes ©onberberbanbeS, ba§ ein Offigier unb 16 3Jlann am 13. Oftober auf ben 



242 2. £>as Äriegsja^r 1917 



©djtoimmern bon Öeeflugseugen ber 6tation SIngernfee nadj ber ftnfel SRunö ge- 
bracht toorben toaren unb <bie ftnfel befe^t Ratten, oljne 2Biberftanb gu finben. 

9ftittagö tourbe bie 6eeftugftation ^apenöljolm, befet^t mit ^UQS^ugen au$ üibau, 
in betrieb genommen. £>ie #olsljallen, fec^ö Jtugboote, galjlreidje Motoren unb 
SBerfftattmafdjinen, ferner 23etrieb$ftoff in großen Stengen toaren unberfeljrt am 
13. Oktober in unfere ipänbe gefallen, £>urdj bie Inbetriebnahme bon ^apenSljolm 
tourbe bie £>urdjfüljrung ber üuftaufHärung toefentlidj erleichtert. 

2lm SKadjmittag tourbe fdjtießtidj bie ^tugftation bon 2lren$burg befefct, um eben- 
falls rafdj für bie Operationen nu^bar gemalt su toerben. 

£Me £age bei ben Gruppen auf £>fel bot am Slbenb be$ 14. Dftober folgenbeS 
S3itb: 

£)ie ©efaljr be$ £rbrütfttoerben$, in ber bie Abteilung Sßinterfelb ben gangen 
Xag gefdjtoebt Ijatte, trofcbem itjr bormittagä bau V. unb fpäter bau IV. 9tabfatjr- 
93ataitlon su #ilfe gekommen waren, tourbe gegen SIbenb gebannt; bie auf grunb- 
lofen 2Begen rütffidjtSloS borbrängenbe 23orf)ut (I unb IL/17, 6./Ja. 8) unter £>berft- 
leutnant b. .ßatoecstynfrM erreichte fürs bor £)unMtoerben bie ©egenb bon Sfjomel, 
griff fofort ben 33rücfenfopf auf ber £>felfeite be$ 6teinbamm$ an, naljm iljn unb 
gtoang bie über ben ©teinbamm borgeljenben ruffifdjen ^ansertoagen unb Gruppen 
(t>a$ 9tebaler „£obeöbataillon" ber Sftarine) sum Stücfsug. £)amit toar bie drifte 
bei Oriffar übertounben, ber S3rücfenfopf fo feft in beutfdjer #anb, bag ein €nt- 
fommen be$ Jfeinbeö über ben Damm nadj 2ftoon auSgefdjtoffen toar. £>ie $ront ber 
9tabfafjr-33ataitlone mar burd) bie 3nf. 9*gt. 138 unb 17 geftüfct, ber etwaige 9tücf- 
3ug ber Stuffen nadj SIrenSburg burdj ba$ bis i^apra borgebrungene Sfnf . 9tgt. 255 91. 
berlegt. £)ie außergetoöljnlidjen 9ftarfdjleiftungen, bie ber £>ibifion$fommanbeur bon 
ben Gruppen geforbert Ijatte, Ratten fidj reidjtidj beloljnt gemalt; bie 23efafcung bon 
JÖfel mar an ber Oftfüfte sufammengebrängt, eingefdjloffen unb fomit sum ilampf 
nadj stuei (Seiten geftellt: im £)ften ber kleine 6unb, im Sßeften ©umpfgelänbe, im 
Sorben unb ©üben 'ber beutfdje ©egner; ein ^ntfommen mar unmöglidj. 

3nf. 9tgt. 131 toar am 14. Oftober um 6 Uljr angetreten, fjatte aber balb füblidj 
Seljomarbi #alt gemalt; Oberftleutnant Uifd^er toollte bie Batterie faul fdjnell 
unb mögtidjft oljne unnü^eS 231utbergießen in feinen 33efi^ bringen unb entfanbte um 
8 Uljr einen Parlamentär sum 3?einbe/ um iljn sur Übergabe aufsuforbern. £>urdj 
bie itjm beigegebene 9Katine-ßanbung$-3?$.-6tation erbat er -bie Unterftüfcung be$ 
IV. ©efdjtoaberg. £>ie g$.-93erbinbung fom nidjt guftanbe, toeil ein 93rudj im 9fto- 
torenaggregat ber Ötation eintrat, ber sunädjft ni$t behoben toerben fonnte. 6o 
berfudöte ber 9legimentöfommanbeur feinen Sßunfdö, eö möge toegen beö entfanbten 
Parlamentär^ nur gefa^offen toerben, toenn bie Batterie bon fidj aus ba$ ^euer er- 
öffnete, burdj 3^arineftugseuge über Sßinbau su übermitteln, toaö gelang. 2llö ber 
Parlamentär um 15 U^r nodj nicftt surücf toar, rücfte ba$ Regiment biö füblicft 
5InfefülI bor unb blieb bort für bie SKadjt gegenüber einer befehlen feinblidjen 6tel- 
lung fte^en. 



SBegnafjme bes 2Koon=ü[el*2>amms 243 



£) e r 5. Operationstag (15. O f tobet) 
3n Der 3 r b e n [trage 

3n ber tfrbenftrage tourben bie £)urdjbrudjSarbeiten im tuffifdjen (Sperrgebiet 
burdj bie 93erbänbe gegen 7 Utjr toieber aufgenommen. @S Ijerrfdjten leiste Sßinbe, 
toedjfelnb gtoifdjen 9torboft unb Sftorbtoeft, bie 6ee toar ruljig, baS 5Better biefig 
unb teiltoeife regnerifdj. £)ie 2Iuff1ärungSgruppe bertegte ifjren 2lnferpla$ näljer an 
bie 6perrlücfe 1, um bei feinbtidjer ©egentbirfung burdj 6eeftreitfräfte im Durdj- 
brudjStoeg borftogen gu fönnen. Um 11.25 illjr mar 6perrlücfe 3 gefdjaffen; unter- 
beffen beobachtete bie 3. S-#albftottilIe, an ©perre 4 arbeitenb, 9taudjtbolfen in 
nörblidjer 9tidjtung; fie bermutete ruffifdje 6eeftreitfräfte unb entfdjlog firf) 311m 
9tücfmarfdj otjne ©erat. £>abei tourbe erfannt, bag 3 ere l aus norbtoefttidjer SRidjtung 
betroffen tourbe, offenbar bon ben üinienfdjiffen beS IV. ©efdjtoaberS, unb bag 
ber £eudjtturm bon 3erel in Rammen ftanb. £>ie beobachteten SRaudjtoolfen ftamm- 
ten bon gtoei 3^ftörern, bie nad) ruffifdjer Angabe bom £inienfdjiff „©rafdjbanin" 
nad) 9ftento gefanbt toaren. 6ie ftanben nur 7 sm nörblidj ber 3. S-#otbflottille, 
aber infolge ber biefigen £uft fidjteten bie galjrgeuge einanber nidjt. 

£)ie £inienfdjiffe ,,-ftönig" unb „.ftronpring" Ratten bie .ßofjtenübernafjme in ber 
^utjiger 2Bief in benfbar fürgefter 3eit beenbet unb langten unter $üfjrung beS (EljefS 
beS III. ©efdjtoaberS am 15. Oktober früfjmorgenS bor SBinbau an. #ier tourben fie 
bon „V 180", bem glottitlenboot ber VIII. £orpebobootSflotte ertoartet, baS fie burdj 
ben ©rogfdjiffafjrtstoeg totfen foüte. £>rei M-23oote ber 8. 9ftinenfudj-#albflottiüe 
unb gtoei ©perrbredjer borauS, „23li§" angehängt, tourbe um 7.30 Uljr ber 23or- 
marfdj mit 10 sm angetreten. „V 180" lief borauS unb befe^te nadjeinanber bie 
fünfte A, B, C, C/D unb E 1 als 9ftarfboot, eine Üftagnaljme, bie fidj als feijr 
gtoecfbientidj ertoieS. 3 toe i 6tunben fpäter tourben bie IMnienfdjiffe füblic^ ber 
Xonne F gu 5In!er gebradjt. 2Infdjliegenb fanb eine 33efpredjung auf „.ftönig" 3VD1- 
fdjen bem <£fjef beS III. ©efdjtoaberS unb bem 33. b. 21. b. £). ftatt, bei ber fid) bie 
üage fotgenbermagen barftellte: 

£)ie ruffifdjen 6perrfelber in ber iJrbenftrage Ijatten fidj als feljr bid)t gelegt er- 
tbiefen. Sie 9läumarbeiten tbaren infolge beS gum Seil bisljer unbefannten 6perr- 
materials fdjtoierig unb geitraubenb. SKamentlidj bie „^ifdjdjenminen" berurfadjten 
erljeblidje Unfidjerljeit, toeit fie burdj >baS beutfdje Raumgerät Ijinburdjglitten ober 
audj berfdjleppt tourben, fo bag in abgefudjten Streifen immer toieber Sftinen ge- 
funben tourben. $ür einen £>urdjbrudj groger 6djiffe toaren bie ©perrtücfen 3 unb 4 
nodj nicf)t eintoanbfrei Ijergeftetlt. Sßeldje ^inberniffe norblic^ ber ©perrlücfe 4 an- 
getroffen toerben tourben, toar nia^t gu überfe^en. 93on 3eret toar nur befannt, bag 
nachmittags gubor ein ©efea^t gtbifdjen ber Batterie unb bem IV. ©efdjtoaber ftatt- 
gefunben batte. Ob 3erel gefallen toar, ob unb toann eine nochmalige 33efc^iegung in 
SluSfidjt genommen toar, barüber toaren Üftadjridjten nic^t eingegangen, ©er 33. b. 21. 
b. O. tougte lebigtid), bag baS Regiment 131 bei 2lnfefüll, ettoa 24 km nörblidj 
3erel, ftanb. 2IuS aufgefangenem ruffifdjen $2.-23er?efjr toar gu fdjliegen, bag ruf- 
fifdje 6eeftreitfräfte 3^^ gu #ilfe eilten, bag ber 3tefa& fomit bie 2Ibfia^t ^atte, 



244 2. 3>as Äriegsiatyt 1917 



6morbe unb bie Batterien bon 3erel su galten. 9ftit einer 23er3ögerung be$ beutfcfjen 
23orbringem! auf ber #albinfel mußte baljer geregnet roerben. Sßurbe bie 6idjt 
Harer, fo fonnten bie 23efeftigungen bon SercX für alle in ber formalen Durdjbrudj- 
[trage borgetyenben ©treitfräfte — fie führte in nur 120 hm an ben Batterien Vor- 
bei — eine redjt bebenHidje ilage [Raffen, ©et £Ijef be$ III. ©efdjroaberS entfloß 
fidj bafyer in übereinftimmung mit bem 33. b. 21. b. £)., ben nörbtidjen 2Beg aufzu- 
geben unb ben für biefen "Satt planmäßig borgefefyenen Durdjbrudj nadj Dften su 
beifügen. £>ie Durchführung biefeö (SntfdjIuffeS mürbe baburd) erfdjroert, baß in ber 
SHirf)tung be£ nunmehr beabfidjtigten 2ßege3 bie brei ruffifdjen ©djifföfperren „3aun- 
Beem", „.ßtein-ftrben" unb „^etragge" aus bem 3afjre 1916 tagen, ttfjre SKorbenben 
roaren nid)t genau befannt unb roaren beSfjalb mit bem nötigen Öidjerfjeitöfaftor su 
umgeben. 2ludj lag nörbticfj ber 6djiffsfperren „gaunseem" unb „.fflein-iJrben" 
bie lange ruffifdje 6perre bom 3uni/3uli 1917, bie burd) bie 6perrtücfen 1 unb 2 
burdjbrodjen roorben roar. Söottte man fi(f> bie geitraubenbe SIrbeit eines neuen 
DurdjbrudjS burdj biefe (Sperre erfparen, fo roar ber Oftroeg nörblid) biefer beiben 
©perrlütfen bom bisherigen !ftorbburdjbrud)SfurS absusmeigen. Die 6ud)- unb 
9täumberbänbe mürben bon ifjrem bisherigen Arbeitsgebiet abberufen, um am frü- 
hen ;Kad)mittag auf bem neuen SBege nadj £)ften roieber angefetjt su roerben. 



2Deft(idj 6roorbe 

Das IV. ©efdjroaber mar unterbeffen um 6 Ufjr morgens unter U-23ootSfidjerung 
roieber auf bie 23efdjießungSpofitionen gegangen. (Es fyatte bom ©onberberbanb audj 
für biefen £ag bie Sßeifung ermatten, bie Batterie 3^ nur .bann unter geuer su 
nehmen, roenn fie als erfte baS geuer auf bie ©djiffe ober auf bie borrücfenben 
Gruppen eröffnete. g£.-93erbinbung mit bem 9lgt. 131 beftanb nidjt; fo rourbe bon 
„^riebridj ber ©roße" bei .ftaugatoroo eine ©ignalftation sur ©erbinbung mit bem 
Regiment eingerichtet unb ber Leutnant 3. 6. grüfjUng als 93erbinbungSoffi3ier 3u 
iljm gefdjicft, ber balb nad) 14 Ufjr bei Oberftleutnant %\\<$)ti eintraf; aber audj 
bie 6igna(berbinbung über itagatoroo glüdte nidjt. 

©er erroäfjnte 33efer>I beS ©onberberbanbeS 3roang baS IV. ©efdjroaber sum 
SBarten. £s roeljte leichter STCoribroeftroinb bei regnerifdjem Sßetter; erft fpäter Harte 
es auf unb tourbe gut fidjtig. Um 12.50 Ufjr rourbe in 9tid)tung ber 53atterie §ml 
baS Sluffteigen ftarfer SKaudjrootfen beobachtet; ber Schluß tag nafje, \>a^ bie Muffen 
mit ber 3erftörung ber Batterie unb ber Anlagen begannen, jumal ruffifdje ?unf- 
fprüdje „£age fer)r ernft", „Sage bezweifelt, 6djiffe fenben" u. bgl. aufgefangen 
mürben. SDegen beS beabfidjtigten DurdjbrudjS beS III. ©efdjroaberS in 9tidjtung 
SIrenSburg mar es bon größtem 2ßert, ülar^eit über bie Vorgänge auf ©roorbe 3U 
bekommen: 93iseabmira( ©oua^on gab ba^er feinen 6djiffen 33efer>I, bor$uftoßen 
unb bau $euer B" eröffnen. 93on 13.40 biö 14.20 U^r mürben bie Batterie 3ßtel, bie 
fonftigen Einlagen bon 3^ unb 3lx»ei 6ftticf> ber #albinfet liegenbe Dampfer be- 
fdjoffen, o^ne baß ber ©egner ba$ ^euer ertoiberte. 3n ben nädjften 6tunben mür- 
ben auf (Smorbe Detonationen unb S3ränbe beobachtet, eö tonnte fein Stoeifel bar- 



Batterie 3e*el geräumt 245 



über 6efter)en, bag bie Muffen $ml aufgaben. Um 16 Ufjr melbete ber <£bef hzß 
IV. ©efdjroaberS bem ©onberberbanb: „3?efnb ^at getet aufgegeben unb serftört Ein- 
lagen burdj Sprengungen unb $euer." 

„ilönig Gilbert" unb „Gafferin" mürben nodj am SIbenb hzß 15. Oftober sur 
tfoblenergänsung nadj ^Su^ig entlaffen, roäbrenb haß Srfagsfdjiff nadjtS su 3lnfer 
lag unb am nädjften Tage roeftlidj ©roorbe an ber üüfte auf unb ah bampfte, um 
nötigenfalte bie borrücfenben Gruppen su unterftü^en. 



3B i e b e r in ber ftrbenftrage 

$aum waren in ber ftrbenftrage bie 6udj- unb Sftaumberbänbe bom 33. b. 21. b. £). 
$u ben arbeiten auf bem Dfttoeg angefeilt roorben, als um 13.40 Ubr fcfjroerer 
itaonenbonner aus norbroefttieber SRicljtung bie 33efdjiegung 3eretö burdj haß 
IV. ©efdjroaber anseigte. ©leidjseitig mürben auf 3erel 33ränbe unb Sprengungen 
beobadjtet, offenbar rourben bie Einlagen bon ber 33efaf}ung serftört. Um 14.20 Uljr 
bradjte ein ?f£.-6prud) beS IV. ©efcbroaberS bie 33eftätigung: „Sluf 33ef Biegung 
bat Batterie gercl nid)t geantwortet, ©tarfe 33ränbe laffen auf Räumung fließen." 

Heiber mar ber üeitung in ber ftrbenftrage nidjt mitgeteilt roorben, bag am 
15. Oftober eine Ettieberbofung ber 33efd)iegung 3erelö beabfiebtigt mar; roäre ber 
€bef beS III. ©efdjroaberS Neroon unterrichtet geroefen, fo f)ätte er haß Ergebnis 
abgewartet, ebe er ben geplanten ©urdjbrudj bom Sftorb- auf ben Oftroeg umlegte; 
benn mit bem 'fiaU fcxelß mar ja bie im £)peration£plan sur 33ebingung gemachte 
93orau$fet$ung für ben ibireften ©urdjbrudj nadj 3Iren3burg auf bem 9torbroege er- 
füllt. 9tun mar foftbare Seit Verloren. £>ie 3. 9ftinenfudj-JrjalbftottitIe unb bie II. 
unb IV. Sftinenraumbibifion rourben unbersüglidj bom DftWege surücfgerufen, aber 
hiß su iljrem Eintreffen berging nodj geraume 3*it. ©er 33. b. 31. b. £). erroog be$- 
balb, mit ber 3. S-#albflottiUe allein, bie gerabe bon ber 6perrlütfe 4 surücffebtte, 
ben 6udjmarfdj auf bem Ütorbroeg Wieber aufsunebmen. &$ blieb aber nur nodj eine 
gute 6tunbe £age$lidjt sur Verfügung, bie Heuser Wären gezwungen roorben, bei 
beginn ber £)unfelbeit im abgefudjten £>urdjbrudj3Weg su anfern; bieg War nidjt 
tatfam, unb fo Würbe ber ©ebanfe, noeb an biefem £age ben £>urcbbrudj fortsu- 
fe^en, aufgegeben. Um bie 3eit ber #elligfeit aber nodj au^unut^en, rourbe bie 
3. S-#albflottitle sur ©perrlütfe 4 gefdjicft, bie auf 400 m 33reite su bringen mar. 
Sie 3. 9ftinenfudj-#albflottitle erbiett 33efeblr befcljleunigt auf ben minenfreien 
Surfen hzß ^leinfdjiffabrtSroegeS gum 33erbanbe su fommen; „UC 78" batte ein 
£inienfdjiff ber 6laroa--ftlaffe mit sroei 3erftörern füblidj ber ftnfel Elbro gemelbet, 
unb ber 33. b. 31. b. £). befürchtete einen Singriff biefer 6djiffe auf bie sur 6uctV 
arbeit roeit nadj Öften borgefdjobene ^albflottille. Sluf bem SKücfmarfdj fidjtete bie 
#albflottitle haß £inienfdjiff — es roar „©rafdjbanin" — , haß, Wie beutlidj su er- 
fennen roar, bie Oftfüfte ber #albinfel 6roorbe befdjoß. 3ludj bie in ber 6perr- 
lücfe 4 arbeitende 3. S-^albflottitte fidjtete haß £inienfdjiff in ^idjtung auf 3Iren<3- 
^urg; sroei 3erftorer feuerten in 9tidjtung ber Einlagen bon 9ttento. 

95otte illar^eit über ben 6tanb ber ©inge auf 6roorbe erbielt ber €r)ef htß 



246 2. Das Äriegsjdjr 1917 



III. ©efdjroaberö erft um 16 Utjr, at$ auf „Üönig" unb „$otberg" bie bereite er- 
roäfjnte ^--^^tbung be$ IV. ©efdjroaberS an ben ©onberberbanb über Slufgabe 
3erefg burc^ ben fymb unb 3e*ftö*ung ber Anlagen abgetjört rourbe. 

Um einen Oberbticf über bie 3ufammentjänge su geroinnen, muß fürs auf bie Er- 
eigniffe auf ruffifc^er 6eite am 15. Oftober eingegangen roerben, roie fie in bem 
33udj „Üftarineafabemie £eningra'b 1928. Sie 9ftoon-6unb-Unternetjmung 1917" — 
bort fefjr auSfüfjrtidj — gefdjilbert finb. 2Iuf bie immer bringenber roerbenben 9tufe 
be$ ^eftungöfommanbanten bon ©roorbe in ber 91adjt t»om 14./15. um #itfe burdj 
bie flotte fanbte SMseabmirat 53adjireff am 15. „©rafdjbanin" unter 23ebetfung Don 
brei SorpebobootSserftörern nadj 3***1. ^aö ilinienfdjiff tief ljinter einem 6udjber- 
banb bon ^uiroaft-SKeebe aus unb nafjm ben 5Beg öfttidj ber ruffifd^en 6perrfetber 
an ber eftnifdjen i^üfte entlang, ©a erneut beutfdje U-33oot$minen im 6übau3gang 
be$ 9ftoon-6unbeS feftgeftetlt roorben roaren, fufjr e$ nidjt bie tag$ subor bon 
„23ajan" bemühten .ßurfe bon ber £arina-23anf nadj ber ©urdjfafjrt sroifdjen 2Ibro 
unb bem Oftfatfgrunb, in ber 6orge, biefe tonnten insroifdjen bon beutfdjen U- 
23ooten bermint fein. 6übtidj 2Ibro angelangt, rourben sroei 3**1*5*** nadj Sftento 
entfanbt, roätj*enb „©rafdjbanin" sunädjft mit bem britten 3**ft6*** nadj 2Iren3- 
burg-9Uebe ging unb innerhalb ber 6djut3fperre anterte. ©ort erfjiett er bom ^otten- 
fommanbo, ba$ insroifdjen bon bem ^apitutationöentfdjtuß ber 3?eftung 6roorbe be- 
nachrichtigt roorben roar, ben 93efefjf, bie Batterien bon 3eret burdj SIrtitleriefeuer 
3u bernidjten. „©rafdjbanin" ging nadj Rap i^aroi unb befdjoß bon bort au$ bie 
fdjroere Batterie, £>ie beiben bortjer nadj Sftento entfanbten 3^ftörer Ratten su- 
nädjft einen Seit ber 33efa(3ung bon <5roorbe an 33orb genommen unb beteiligten 
fidj bann an bem 3^ r ftorungört>erf burdj 23efdjießung bon 9ftento. SInbere Seite ber 
$eftung$befa§ung flüchteten auf bortjanbenen $ufj*3*ug*n, foroeit biefe 9taum fjatten. 
93or 2Inbrudj ber ©unMfjeit trat ber 93erbanb gefammett ben 9tücfmarfdj nadj bem 
9ftoon-6unb an, roo er am 16. Oftober morgens auf .ßuiroaft-SKeebe eintraf, Ein 
93erfudj, bie beutfdjen 9ftinenräumarbeiten in ber ftrbenftraße su ftören, rourbe nidjt 
gemalt. 

©ie ^Bewegungen bon „©rafdjbanin" unb feinen 3**fto***n rourben bon „UC 78" 
unb bon beutfdjen $tugseugen beobachtet unb gemetbet. „UC 78" fidjtete ba$ Hinien- 
fdjiff sum erften Sftate um 13.30 Utjr fübtidj SIbro. infolge -ber biefigen £uft rourbe 
ber ©egner fo fpät ausgemalt, ba§ ber Sorpeboangriff nidjt mefjr angefefct wer- 
ben fonnte. £)a$ U-23oot berfotgte „©rafdjbanin" unb fafj, roie er ßurS in bie 
SlrenSburger 53udjt natjm. Eben toottte es sum Singriff anfe^en, atö brei ^tugseuge, 
atter SBabrfa^eintic^feit nadj beutfe^e, e$ mit S3omben betoarfen unb sum 6djnetl- 
tauc^en Spangen. 

©er 33. b. 51. b. O. fjoffte, -UC 57", beffen Operationsgebiet ben 6übau$gang beö 
9^oon-6unbeö umfaßte, nodj sum Singriff auf „©rafdjbanin" su bringen. £r gab 
ibm am fpäten SIbenb ben 3S.-S5efet)t: „€in 6djiff ber 6taroa-i?taffe befinbet fidj 
^eute $lad)t roatjrfdjeintiij auf bem Sftarfdj bon ©roorbe nadj bem 9Jloon-6unb. Sin- 
greifen." „UC 57" fidjtete um 1.45 Utjr bei tjetter SKadjt sroei 3erftorer mit ofttidjem 
^urö, offenbar bie U-S3oot$fidjerung beS Äinienfc^iffeS. 5Iuf etroa 2 000 m Ent- 
fernung breite ber eine 3^ftorer mit Softer gafjrt auf ba$ U-33oot su unb sroang e« 



3>ic Xättgf eit auf ruffif djer Seite 247 



3um 6djnelltaudjen. 211$ e$ toieber auftauchte, mar „©rafdjbanin" borbei, iljn ein- 
3ubolen nidjt mefjr moglidj. 

III. ©efdjtoaber unb Kreier anfetten für bie Sftadjt auf bem 3Inferpla§ ber Kreu- 
3er bom Wbenb 3ubor; äbnlidje ©tdjerungSmaßnabmen rourben getroffen, nodj ber- 
ftärft burdj bie 33oote ber 8. 9ftmenfudj-#afbf(ottt(Ie. ©er ©efdjroaberdjef fonnte 
bem ©onberberbanb burdj <$%. melben, ba$ bie borbereitenben Üftaßnabmen für ben 
©urdjbrudj nadj 2lrenSburg gut gefördert roorben roaren, unb ber £)urdjbrudj mit 
allen ©treitfräften bei #etfroerben ausgeführt werben rourbe. 



3n ber ßaf f ar-2Bief 

Bn ber i?affar-2Die! beabfidjtigte ber I. ft. b. %. roatjrenb be$ 15. Dftober bie 
6idjerung$fteflung am OftauSgang gum 9ftoon-6unb roieber eingunet)men unb 3U 
behaupten, um ben A-S3ooten bie ungeftörte Unterftü^ung ber SIrmee bei Driffar 
3U ermoglidjen. £>ementfpretf)enb Udjtete er mit ber II. Flottille (adjt 93oote) unb ber 
13. Salbflottiüe (biet 33oote) um 4.55 Mjr am 15. Oftober 3In!er unb ging in bie 
S3etoadjung$fteflung. ©orgefdjoben patrouillierte bie 4. SorpebobootS-ioalbflottitle 
mit biet 33ooten auf Sftorbfübfurfen, roäbrenb 3. unb 13. XorpebobootS-ioalbflottitle 
toeftlidj babon mit Oftroeftfurfen in guter 6idjtroeite als Unterftü^ungSgruppen auf 
unb a^> ftanben. 211$ furg nadj 8 Wjr „V 46" unb „S 50" 3um I. $. b. X fliegen, 
bilbete er aus ttjnen unb „V 100" eine bierte ©ruppe. £r batte je^t 14 53oote für bie 
33eroadjung 3ur Verfügung. Sie Sftorgenaufflärung burdj $lug3eug 1590, über- 
mittelt burdj %%. bon „Emben", batte bei fdjroierigen 6idjtberbättniffen oftlidj beS 
SBeftauSgangs 9ftoon-6unb — Kaffar-2Dief 12 ruffifdje, ftitfiegenbe 3erftorer ge- 
fidjtet, im 9ftoon-6unb felber eine große Slnsa!)! bon 6djiffen, beren 2bp nidjt er- 
fennbar roar. £)ie Söerijältniffe fd)ienen gegen bie beS Vortages unberänbert. 

Um 5.30 Ufjr mar aueb ber €bef ber S-^Iottitte mit „T 144" unb ben anroefenben 
A-33ooten SInfer auf gegangen unb in ben kleinen 6unb eingelaufen; \>a „T 144" 
toegen feines Tiefgangs nidjt roeit genug einbringen fonnte, ftieg ^regattenfapitan 
b. SRofenberg auf „A 29" über, um kleinen 6urtb rourbe ber SerbinbungSofföier 
ber SIrmee an £anb gefegt, um bie Serbinbung mit ber Abteilung SBinterfetb auf- 
3unebmen; gelanbeteS 6ignalperfonal richtete eine 6igna(ftation ein; nadj einer 
6tunbe fonnte ber 23erbinbungSoffisier bie Sftadjridjten beS 93ortageS über bie £age 
um £>riffar beftatigen; ber SDunfdj nadj fdjnetler unb fräftiger 33efdjießung beS 
93rücfenfopfeS am 6teinbamm auf Üftoon unb beS £>ammeS felber tourbe erneuert, 
beSgleidjen bie 9tequifitionen bon #aubÜ3- unb ftnfanteriemunition foroie ^robiant. 
Sie Q3efdjießung rourbe burdj bie A-S3oote unber3ügtidj aufgenommen, Pottfidj er- 
folgten einsetne Sluffdjlage fernerer Artillerie im ©ebiet, in bem bie A-33oote fldj 
aufhielten, oljne baß fie jebodj getroffen mürben; gleichseitig rief ein g£.-53efebl 
oes I. $. b. 2. bie A-53oote aus bem deinen 6unb 3urücf unb unterbradj beren 
tfcuertätigfeit für einige 3eit. öfttieb ber ©urcfjfabrt 3um 9J^oon-6unb roaren brei 
Kanonenboote unb mebrere 3^^ftorer erfdjienen, bie auß großer Entfernung ein roir- 
fung^Iofeö ??euer auf bie 'beutfdje 53emacr)ung unterhielten, bau settroeife bom Kreu- 



248 2. 2>as Äriegs[aljr 1917 



3er „Sftafaroff" aus norböftlidjer 9lid^tung unb audj bon fdjwerer SIrtitlerie aus bct 
©egenb bon i^uiwaft-9teebe inbireft über Sftoon binweg unterftü^t Würbe: baS 
6piet bom Vortage begann unb Wieberbolte fidj nodj mebrfadj im ßaufe beS £ageS. 
Üftadj etwa einer 6tunbe tonnten bie A-33oote ibie 23efdjießung bom kleinen 6unb 
aus Wieber aufnehmen, ©er £f)ef ber S-glottille fanbte „A 29", baS feine Munition 
berfdjoffen ^atte, nadj ber £agga-93udjt, um bie eigenen S3eftänbe su ergäben unb 
Munition für bie übrigen A-23oote mitsubringen; er felber begab fidj mit „T 144" 
3um 6oelo-6unb unb 3ur $ofa-33udjt, Wo feine 2InWefenljeit 3ur Regelung ber 
£ätigfeit ber S-^tottiHe nötig würbe. Die Leitung im steinen 6unb übergab er bem 
alteften ^ommanbanten, Oberleutnant 3. 6. Dietse auf „A 32". ©egen Mittag fjatte 
audj „A 31" feine gefamte Munition berfdjoffen; es Würbe nadj ber £agga-33udjt 
mit bem Q3efefjl gefdjitft, bie #aubi£- unb imfanteriemunition für Oriffar befdjleu- 
nigt übergunebmen unb auf jeben 3^11 nod) am gleiten SIbenb bor DunfelWerben 
am 6oelo-6unb 3U anfern, um bie Munition am folgenben Üftorgen mit bem frülje- 
ften in Oriffar 3U Jamben. 

Um ben Rubrem unb .ßommanbanten ber Unterftüt^ungSgruppen mebr SKufje 3U 
geben unb biefe aus ben 2Iuffdjlägen inbireften $euerS fdjwerer SIrtillerie b^auö- 
3ufjatten, faßte ber I. 3. b. 2. um 11.30 Ufjr ben (Sntfdjluß, bie Unterftü^ungSgrup- 
pen Weiter roefttid) auf unb ab fteben 3U laffen. Um 12.05 Ufjr fidjtete „V 100", f üb- 
lidj beS SBracfS bon „@rom" ftebenb, in 200 m Entfernung ben Dberflädjenftanb 
einer 53leifappenmine. Das nadjfolgenbe 33oot, „S 50", fjatte gerabe 23efefjt erbalten 
feft3uftellen, ob bie Sftine beranfert War, als bei „B 98" in ber Sftebengruppe eine 
Detonation erfolgte: baS SSorfdjiff Würbe abgeriffen, ftellte fidj auf bem ©runb auf 
unb nieber unb blieb berart nodj einige £age fidjtbar. 14 Sftann fielen, 11 waren 
berWunbet. Da bie ©Rotten gelten, fonnte „B 98", begleitet bon „V 74", unter 
eigenem Dampf nadj ber £agga-23udjt entlaffen Werben, bon too es am nädjften 
£age burdj ben Dampfer „Naurus" nadj üibau gefdjleppt rourbe. Der ©egner r>attc 
alfo bod) in ber bergangenen 9tadjt Seinen in ber $affar-2ßief gelegt; es rädjte 
fidj, bag bie 23eWadjung nur unmittelbar öftlidj beS 6oelo-(5unbeS unb nidjt — 
Wie bom <St)ef ber S-^lottille borgefdjlagen — natje bem 2IuSgang 3um 9ftoon-6unb 
eingerichtet Worben War! Die Unterftü^ungSgruppen bitten in Dwarslinie auf 2Deft- 
fürs gelegen, als „B 98" auf bie 6perre geriet. Der I. 3?- &• £• berlegte fie je£t wei- 
ter nörblidj in bas ©ebiet, baS er als minenfrei anfab. Der ©eeraum war aber biet 
infolge ber ^iefenberijältniffe beengt; um 16.10 Uljr berührten „B 110" unb „B 112" 
ben ©runb etwa 500 m fübtidj ber 33oje, bie nadj ber $arte am 6übemt>e einer Un- 
tiefe lag. „B 110" fjatte 3Wei 6d)raubenftügel berloren, blieb aber gefed)tsfäbig 
beim Serbanbe, feine ©efdjwinbigfeit genügte für bie SInforberungen in ber ßaffar- 
SBief. 6tf)limmer War „B 112" bran, eS batte beträdjtlirfje Vertagen ber JÖ^eHen 
unb mußte 3ur Reparatur entlaffen Werben. Die IL £orpebobootSflottiHe ^atte je^t 
nur nodj fedjs gefechtsbereite 53oote. 

21m SKadjmittag Würbe bie i^age bom I. $. b. X. mit bem €fjef beS 6tabeS beS 
6onberberbanbeS, Kapitän 3. 6. b. üebe^oW, befproa^en, ber über bie $ofa-23udjt, 
„Emben", ben 6oelo-6unb 3ur i?affar-3Bief gefommen War, um fidj über bie 23er- 
baltniffe an biefen 6teHen burcb eigenen 2lugenfdjein 3U unterrichten; benn ber 



SlusfäHe bei ber IL T^tottMe 249 



g£.-93erfef)r roar bcratt fibetlaftet, bag fetbft bringenbe Racfjricf)ten nur mit et- 
fjeblidjen 23ergögerungen übermittelt rourben. 53eifpiefSroeife gingen am 15. Dftober 
allein burd) bie $£.-6tation beS pljrerbooteS ber S-^tottille, „T 144", 178 gfunf- 
fprüdje, teilroeife oon beträcf)tticf)er £änge, bie fämttidj beziffert ober entziffert 
roerben mußten, bem fopfgaljlmäßig geringen ^terfonal in bem engen Raum mar 
eine ordnungsmäßige 2Jbroicflung folgen SterfeljrS nidjt mögtidj. Durdj bie Stoljrt 
beS 6tabSd)efS rourben manage fragen rafdj geflärt, grunbfärjtidje Regelungen 
getroffen unb SInroeifungen erteilt. 53ei biefer 33efpred)ung beftanb einmütige 2Iuf- 
faffung barüber, \>a% bie Öeefjerrfdjaft in ber .ftaffar-SBief unbebincjt aufredjterfjalten 
roerben mußte, fotlte bie gum 33rennpunft geworbene Unterftürjung iber SIrmee bei 
Oriffar unb 'bei bem geplanten Übergang nadj 9ftoon burdjgefüfjrt roerben, roogu bie 
A-53oote audj nadjts im kleinen 6unb bleiben mußten. 2Judj mußte erneutes nädjt- 
lidjes Minenlegen in ber JTaffar-Sßief auf jeben $att berfjinbert roerben. Sie 23e- 
roadjung roar atfo nafje bem SBeftauSgang <ber Z>urcf)far)rt gum 9ftoon-6unb aus- 
üben. 6oIlte fie ifjren 3roetf Ooüfommen erreichen, fo mußten bie 53oote genügenbe 
33eroegungSfreifjeit fjaben; bagu roar eS notig, mog(id)ft fdjnett bie £age ber neuen 
6perre feftgufteflen, bie 6perre nadj Sftögüdjfeit gu räumen unb überhaupt minen- 
freie 23eroegungSgebiete feftgutegen. Der 6tabSdjef fagte bie 1. #albbibifion ber 
IL Sftinenräumbibifion für ben nädjften borgen gu, beS eingigen für Räumgroecfe 
auf ftadjem Sßaffer brauchbaren, in ber £agga-23udjt toorfjanbenen RäumoerbanbeS. 
23iS gu beren Eintreffen fotlte bie 53eroadjung, jebenfatls roäfjrenb ber Dunfelfjeit, 
gu SInfer burdjgefüfjrt roerben. 

Diefen Entfdjtüffen entfpredjenb ließ ber I. 3?. b. X. um 18.50 Ufjr, bei 6übroinb 
6tärfe 1 unb etroa 1 sm 6icr)tigfeit, fämtlidje nodj Oerfügbaren elf Sorpeboboote 
in Kiellinie mit 4 hm 23ootSabftanb auf SlnferfurS Rorbfüb am "SBeftauSgang beS 
9ftoon-6unbeS antern. Der 6trom tief jebod) Oft, fo ba^ bie 53oote nadj bem Sin- 
tern in DroarStinie fdjroojten. Die ©efafjr, fid) gegenfeitig angufdjießen, roenn ein 
Durdjbrudj burdj bie DroarSlinie erfolgte, roar fer)r groß. 53radjen feinblidje 6treit- 
fräfte burdj, fo mußte nadj bem 6cf)tippen ber SInfer eine regeltofe ftagb unb in ber Dun- 
fefljeit ein unüberfefjbareS ©emenge entfteften, bei bem ber Vorteil oorauSfitf)tlidj auf 
ber Seite beS Angreifers liegen rourbe. .ftommobore #einridj faßte bafjer um 20.15 
Uljr ben Entfdjluß, bie 33eroadjung an ber bisherigen 6tette burdj groei bis brei 
53oote in Uat)rt ausführen unb ben Reft berSorpebobootSftreitfräfte toeiter roeftlidj in 
fofortiger 33ereitfdjaft anfern gu laffen. ftür biefe Radjt rourbe bie 23eroadjung ber 
13. £atbf(ottilIe unb „S 50" übertragen; bie nid)t auf Patrouille befinblidje Rotte 
fotlte nörblidj üeinaft anfern. Um 21.20 tuurben bie 6teUungen eingenommen. #ier- 
^ei geriet „S 63", baS gu ber anfernben Rotte ber 13. ^atbftottitte geborte, auf einer 
3,5-m-6teüe auf ©runb, fam aber aus eigener üraft unb ot)ne ^öefc^äbigungen roie- 
oer frei. Die A-33oote rourben für bie Radjt auf ben Slnferptat^ bom Vortage bei 
©oela gelegt. Der ^atrouitlenbienft ber 13. ^albftottitle roäfjrenb ber Rac^t tourbe 
planmäßig burd)gefüf)rt, toon feinbtia^er 6eite rourbe nid)tS unternommen. 



250 2. 2>as £riegsid)t 1917 



21m 6oelo-6unb 

21m <5oelo-6unb fjatte ber Eljef ber S-$tottille bei feinet 2lnfunft bormittagä um 
11 1% folgenbe £age borgefunben: ba3 ÄanbungSforpö 2Itjlefelb mar um 9 Uf)t 
morgens mit gmei 3ügen bei £offri getanbet, Ijatte bei fdjroadjer ruffifd^er ©egen- 
roirfung einen 23rücfenfopf befe^t unb Patrouillen botgetrieben. Haut SIngabe bon 
Einrooljnern follten bei Emmaft .btei tuffif^e 3elbgefdjü&e fteljen, bon benen bistjer 
nodj nid^tö bemerkt mar. „Emben" Ijatte ben 2Inferpla§ nätjer an Soffri Ijeran gelegt, 
um artilleriftifdj beffet eingteifen $u fönnen. Um 11.30 Uljr rourbe „T 141" nalje bei 
6etto beranfert, um nötigenfalls baö ©elänbe um ben 23rücfenfopf aus unmittel- 
bater 9*äfje beftreidjen $u fönnen. 53ei bet üanbung roar butdj falfdjeö Sftanöber 
eines 6djlepper3 ein bollbefefcteS 33oot gefentert, roobei sroei SJlann bet 23ootö- 
befa^ung ertranfen unb biet Sftafdjinengeroeljre betloten gingen, ©egen 12.30 Uljt 
entroicfelte fidj ein ©efedjt, bei bem ba$ £anbung$forpS unerroartet ftarfen Sßibet- 
ftanb fanb unb audj Verlufte an Verrounbeten Ijatte. ©et Eljef bet S-3?lottitle begab 
fiel) an 33otb bon „.ßaifer" unb „Emben", um mit ben ibmmanbanten artilleriftifdje 
Untetftü^ung füt ben 23rücfenfopf su befptedjen. 33ei feinet Ütücffeljr nadj 6erro 
Ijatte fidj 'bie fiage fjier betatt berfdjärft, bag i^apitänleutnant b. Slfjlefelb ben 
Vrücfenfopf gegen bie flbermadjt toäljrenb bet Sftadjt nidjt Ratten su fönnen glaubte; 
bie Einfdjiffung beS £anbungSforp$ rourbe batjer eingeleitet unb su itjrer 23efdjleuni- 
gung um 15.45 Uljr bie btitte ©tuppe bet II. S-#atbflottilIe Ijetangefjolt; fürs nadj 
©unfelroerben roar bet 33rücfenfopf roieber geräumt. 23ei einet 53efpredjung sroifdjen 
6tabSdjef beS 6onberberbanbeS, €l)ef bet S-Jlottitle unb ibmmanbant „Emben" 
tbutbe bereinbart, bom nädjften 9ftorgen tib bis sunt Eintreffen bet Gruppen füt bie 
23efe§ung ©agös folgenbeS Verfahren ansuroenben: morgens eine 6tumbe lang leb- 
IjafteS 53ef(f>iegen bet drifte unb beS ©ebiets um ben Vrücfenfopf burdj „Emben" 
obet „.ßaifer", um bie Muffen sum Stütfsuge su betanlaffen; unmittelbat banadj 33e- 
fe^ung beS 33rücfenfopfeS burdj baS üambungSforpS Slljlefelb, um baS 2Bieberbor- 
rüden ber Muffen in bie Vrücfenfopfftellung su berljinbern; ©ortreiben bon Pa- 
trouillen sur Erfunbung ber ruffifdjen 6tetlungen, jeboef) oljne fiel) in ernftere ©e- 
fedjte einsulaffen. SDiebereinfdjiffung beS £anbungSforpS um 15 Uljr unb banadj 
bis 16 Uljr toieberum 93efdjiegung beS VrücfenfopfborfelbeS burdj eineö ber 6cl)iffe. 

2)aS Verbleiben ber A-33oote in ber .ßaffar-SBief, bie 53efe^ung 6erroö a\€ 
S3rücfen!opf, ber 9^a(5fcf)ub bon Munition unb ber £>ienft ber S-Iftottille in ber ©e- 
genb bon 6oelo-6unb — ^^ofa matten eö notroenbig, l)ier eine Etappe für bie S- 
^lottiKe einsuricrjten, um ben jebeömaligen, seitraubenben 2Beg nacr) ber Sagga- 
^Bua^t su bermeiben. £>urdj Verlegung beö ^orjlenbampferö „6tinneö", beö 2Derf- 
ftattfa^iffö „©onau" unb fonftiger ^a^rseuge ber S-^lottitle nad& $ota rourbe bem 
entfproc^en. Slua^ bie 9ftöglidjfeit näcf)tlidjen ^affierenö bur$ ben 6oelo-6unb 
erroieö fia^ als notig; ber Erjef ber S-Jflottille lieg baljer buref) ben i^apitanleutnant 
b. 9t 6teinr)aufen S^abigationöfaljrseuge mit 9tadjtbeleudjtung an ben geeigneten 
Öteßen be$ 6unbeö auflegen. Sßeiter ging im Saufe beö Xageö über ben 6onber- 
berbanb beim I. $. b. 2. unb bem <£ljef ber S-^lottitte bie 33itte ber 42. 3nf. ©ib. 



SWifolittgen ber üanbung auf I>agö 251 

ein, bei £inbrudj ber Dunfetbeit etroa 2 000 9ftann Infanterie in ©ruppen bon $uti- 
pan! nadj .fteinaft übersufe^en. infolge ber umfangreichen Vorbereitungen mar biefe 
Überführung am 15. Oftober nidjt mebr mögtieb; bie Dibifion rourbe benachrichtigt, 
bag fie erft am folgenben £ag burdjfübrbar fei. 6ofort erhielten bie Boote ber brit- 
ten ©ruppe ber 2. S-#atbflottiHe Befebf/ bei „Donau" $u fammetn; ibnen füllten 
entfpredjenb biete Stuberboote unb für Äanbunggsmecfe gut geeignete ^töge mitge- 
geben werben, um bie geforberte SInsafjI Dftannfdjaften überfein $u fönnen; ber 
6tab$djef be$ 6onberberbanbe$ lieg überbieö bier Üftotorruberbarfaffen ber £ran$- 
portflotte unter Begleitung bon „A 31" nadj bem 6oeto-6unb fommen. 

Der bom 6onberberbanb am 14. Oftober angeorbnete Sftadjtangriff ber A-Boote 
gegen bie ruffifdjen ©treitfräfte im 9ftoon-6unb t)atte bi$be*/ toie bereite erroäbnt, 
nidjt ftattfinben tonnen; er mar aber nidjt aufgegeben; infolgebeffen maren bie Vor- 
bereitungen baju roeiter betrieben roorben. 8n ber irjauptfadje fjanbette e$ fiel) ibabei 
um bie Bereitftettung ber notigen Xorpeboö; fie mürben bon anberen Sorpebobooten 
genommen, auf „@:mben" gebraut, !)ier nadjgefeben, geregelt unb aufgepumpt; am 
15. mittags tr»aren fie bereit umb mürben burdj „T 160" $u ben A-Booten gebracht. 
Sludj im Torpeboangriff erfahrene ßommanbanten mürben für bie A-Boote beftimmt, 
fatfö bie Unternehmung nodj sur Durdjfübrung fommen fodte. 

Um 23.10 Ufjr erfolgte U-Boot$alarm: ein irjordjtogger roottte U-Boot$geräufdj 
im Jftordjgerät gebort tjaben, barunter beuttidj bau Sßerfen bon fedjS U-Boot$minen. 
Der Ort mürbe in ben Reibungen, beren erfte übrigens 3 6tunben unb 20 Sftinuten 
3um Durdjfommen gebraust ^atte, berfdjieben angegeben: 140 epfiton tinfö unten, 
atfo nafje ber ?ofa-Budjt, unb 130 epfiton, 8 sm roeftfidj £offri. Der erfte Ort er- 
fdjien unroabrfdjeintidj, trofcbem hielten fidj „hälfet" unb „@mben" mit fursftagge- 
bfebter .ftette unb Haren Üftafdjinen sum fofortigen SInferaufgeben bereit, £ine be- 
fonbere ©idjerung burdj £orpeboboote mar nidjt notig, iba bie 6djiffe innerbatb 
be$ burdj ©djroimmfdjeibenfabrseuge gefidjerten 6eegebiet$ tagen. „T 130" ertjieft 
bom €bef ber S-^tottitte ben Befebt, bie U-BootSbefämpfung mit 6djteppnet3en 
in 130 epfiton su leiten. Die Bekämpfung in 140 epfiton tourbe „A 27" übertragen. 
SBeber ein U-Boot nodj Deinen mürben feftgeftettt, aueb nid)t bon ben in 130 epfiton 
fpäter angefe^ten Minenräumbooten. £$ bat firf) sroeifettoö um eine fatfebe Be- 
obadjtung beö erft fürs gubor bon «ber Borpoften-^atbftottitte Oft sur S-^tottitle 
getretenen unb im Sordjbienft nodj unerfabrenen $ifd)bampfer$ „6aturn" gebanbett. 



Die £ a g e an £ a n b am SIbenb b e 3 15. Oftober 

2lm ^afcbenbatö bon Ötoorbe mar ber ^artamentär, Oberleutnant b. Oppen, 
aueb am borgen nodj niebt surücfgefebrt. Oberftteutnant ^ifdjer tieg bie gegen- 
übertiegenbe ftarfe 6tettung bei SInfefütl befebiegen, bie baraufbin bom geimbe ge- 
räumt tourbe; aueb an ber SBeftfüfte gab ber ©egner feinen SBiberftanb auf. Üftittagö 
fam ber Parlamentär mit ber SMbung surücf, ber $einb tebne stoar bie Übergabe 
ab, biete aber Söaffenftittftanb an unb bitte um Bebenfgeit unb 3ufenbung bon Un- 



252 2. 3>as Äriegsjdjr 1917 



terfjänblern. £)er SKegimentSfommanbeur ließ burdj iben SRegimentSabjubanten unb 
Oberleutnant b. Oppen ben SBaffenftitlftanb ablehnen; et fagte jebodj eljrenbotle 
33ebingungen gu, falte nichts gerftort merbe. Um 18 Ut)t festen bie entfanbten Offi- 
giere surürf mit ber Sftelbung, ba§ ficf> ber Jeinb gut Kapitulation bereit erHärt Ijabe. 

21m Vormittag beS 15. Oktober f)atte ©eneralteutnant b. <£ftorff um 11 Uf)r -bcn 
©eneratangriff befohlen. 23on Sorben f)er griffen 3nf. 9tgt. 138, II. unb IV. Rab- 
fa^r-53ataitlon unter roirffamer Unterftü^ung ber 4. Batterie frontat an unb famen 
in lebhaften ©efedjten gut borroärtS; um 15 Uljr mar ileroroal 1 ) genommen; nun 
breite ber redjte glügel nadj 6üboften ein unb gelangte ofjne roeitere Kämpfe bis 
SIrtle. SBeiter ofttic^ gingen V. 9tabfafjr-33ataitfon unb 3nf. 9tgt. 17 auf Ulla bot, 
oljne auf feinblidjen SBiberftanb su ftoßen. 3m 53türfenfopf ftanb bie ©turmfom- 
panie 18 unb fperrte ben ©teinbamm nadj Üftoon. Um 11 Uf)r mar aud) Sfnf. 9tgt. 
255 9t. borgegangen, mußte aber bei #oppi sunädjft fteljenbleiben, \>a ÜftunitionS- 
fnappljeit eine energifdje ©efedjtsfüljrung nidjt geftattete. £rft als mittags beutfdjeS 
SIrtitteriefeuer bom Sorben fjer ben Singriff ber 42. 8nf. £>ib. ernennen ließ, befaßt 
Oberft Ferring ben Angriff beiberfeitS ber <£ljauffee nadj $eube. ©djon feit Sftittag 
mürbe baS feinblidje ftnfanteriefeuer fdjroädjer, große Unruhe, lautes ©djreien unb 
planlofeS Umherlaufen rourbe beim $einbe in fteigenbem Sftaße bemertt. 2IIS nun 
um 14.30 Uf)r Onf. 9tgt. 255 91. in bollern Singriff unb bon Sorben fjer baS 23or- 
geljen ber 65. imf. 23rig. su ernennen mar, geigte ber ©egner überall roeiße Südjer. 
21lle £>urdjbrudjSberfudje ber 9luffen — suerft nadj Sorben auf ben 6teinbamm su, 
bann nadj 6üben in SRidjtung Sirensburg — maren gefdjeitert; gegen 15 Ufjr ta- 
pitulierte ber Kommanbeur ber 107. ruffifdjen ©ibifion mit sroei 53rigabe!omman- 
beuren, ben 8nf. 9lgt. 426 unb 472 unb mehreren Batterien, 9lur toenigen ljunbert 
Muffen mar es gelungen, nadj SJtoon $u entfommen, einigen nodj am 15. bormittagS 
in 33ooten über ben füblidjen Seil beS Kleinen 6unbeS. 

€in roefentlidjer Seil ber Aufgabe mar rafdj unb sielberoußt burdjgefüljrt: bie 
tmfel öfel mar feft in beutfdjer #anb, ein großer Seil ber 33efa^ung gefangen, bem 
9teft mürbe am folgenden Sage baS gleite ©djitffal roerben. 

©eneral b. Katzen befdjloß, fidj am folgenben Sage auSsufdjiffen unb bie Leitung 
ber Operationen bon Sirensburg aus roeiter su leiten, £> i e 3ufammenarbeit 
bes £ljefS beS 6on b erb erb anb es unb beS KommanbeurS 
ber HanbungStruppen unb i tj r e r 6 t ä b e auf bem |?Iaggfd)iff 
„9Jt ottfe" ^ a 1 1 e f i dj , getragen Don gegenfeitigem ©er- 
trauen, aufö befte bemäljrt unb roefentlidj 3um guten unb 
rafdjen ©elingen ber bisherigen Operationen beigetragen. 



*) 3m ®efedjt bei £eroroal fiel ber beurfdje SMdjfcer SBalter $Ui, Äomp.*5ü^ret im 
3nf. SRgt. 138; er rourbe bei $eube beerbigt. 



2$emad).ung öes kleinen 6unbes 253 



£> e r 6. Operationstag (16. O f t o b e r) 
21 m 6oelo-6unb unb in ber K a f f a r - 20 i e f 

£Me SluSfdjiffung beS £anbungSforpS 2Jblefetb t>o(Igog fidj planmäßig um 9 übt, 
nadjbem „Kaifer" baS ©elänbe borber eine ©tunbe lang unter $euer genommen 
batte. 3"* Vereinfadjung ber 2IuS unb Einfdjiffung rourbe ber Kämpfer „Coburg" 
in bie Sftäbe ber £offri-2Beft-23atterie gelegt, um baS ÄanbungSforpS gefdjloffen 
gu beberbergen. Vorgefcbobene Patrouillen bitten groifdjen 13 unb 14 Ubr leiste 
©efedjte obne Verlufte ober Verrounbete gebabt. Kurg bor 15 Ubr mar bie £an- 
bungSabteitung roieber eingefd)ifft, roorauf „Emben" bie planmäßige 23efdjiegung beS 
©elänbeS bornabm. 

©er ©onberberbanb teilte mit, bag als Unterftüt^ung für baS ilanbungSforpS Sttjle- 
felb ein 9tabfabr-23atailIon am 17. Öftober einfdjiffungSbereit fein roerbe, roäbrenb 
bie übrigen Gruppen gur 23efe£ung £)agös erft am 18. Oftober eintreffen tonnten. 
Sine bon „@mben" morgens bei Sfturrifa in 33au genommene 23rütfe für bie <£in- 
fdjiffung ber Gruppen tonnte bis babin fertiggeftellt fein. £)ie für bie Überführung 
biefer Gruppen beftimmten £ranSportbampfer unb SluSfdjiffungSmittel roaren bom 
pbter ber SranSportflotte bereitgeftellt, mit allem Erforberlidjen betaben unb tonn- 
ten auf SInforberung jebergeit nadj Sfturrifa gefdjicft roerben. 

Z)ie A-23oote roaren bei #ellroerben roieber in ben kleinen <5unb borgegangen, 
um roie am Vortage ben ©teinbamm unb ben Vrütfenfopf foroie anbere ©tellungen 
auf Sftoon unter geuer gu nebmen; augerbem Ratten fie ben gangen £ag über beim 
9}a<bfdjub bon Munition, ^ßrobiant, Material ufro. für Oriffat mitgutoirfen. #iergu 
fe^te ber @bef ber S-^lottille audj noeb weitere ^abrgeuge nadj Vebarf ein; fo 
braute „T 139" eine ^Monierfompanie mit ^ioniergerät, bie bei 6t. ftobannis ge- 
lanbet roerben follte, aber gleidj nadj Oriffar gefebafft rourbe. Vom ©onberberbanb 
ging bie Mitteilung ein, bag ber urfprünglidj für ben 16. Oftober geplante Übergang 
ber Gruppen nadj Sftoon nunmebr auf ben 17. Oftober feftgefe^t mar; fo blieb für 
bie Vorbereitung beS überfetjenS ber 2000 9ftann genügend 3eit. 

3n ber Kaffar~2Bief batte am 16. Oftober bei SageSanbrudj bie 4. £orpebobootS- 
#albflottille am OftauSgang gum 2ftoon-6unb bie 13. £orpebobootS-#albflottille ab- 
gelöft. ©er I. 3?- &• 2. biett es nadj ben Erfabrungen beS Vortages nidjt für er- 
forberlidj, fämtlidje Sorpeboboote toauernb in ^afyxt gu galten; roegen ber nabigato- 
rifdjen 6djroierigfeiten, ber 9ftinengefabr unb ber überanftrengung bon ^erfonal unb 
Material roaren Einfdjränfungen geboten. 3ur Veobadjtung ber Vorgänge im Üftoon- 
6unb genügte tagsüber eine Spotte Sorpeboboote am OftauSgang in 3?abrt, bie 
übrigen Voote tourben 1,7 sm norbtoeftlidj ber i^atbinfet Keinaft mit furger Kette gu 
2lnfer gelegt, ber 2Jnferplat3 mit einer ^la^boje begeidjnet. #ier lagen fie augerbalb 
foes JJeuerbereidjS ber bei bem Kumora-9tiff ftebenben ruffifeben Kanonenboote. Sei 
ber geringen Entfernung fonnte einem Einbrudj reebtgeitig in ©efedjtsformation ent- 
gegengetreten toerben. Ein foldjer erfolgte gum erften 9ftale um 8.30 Ubr in $orm 
eines ergebnistofen ^euerüberfaüS, auSgefübrt bon groei Kanonenbooten unb brei 
3erftörern. ©aS Slnferaufgeben unb näbere -^eranfübren ber Sorpeboboote an bie 



254 2. 2>as 8tkQS\a$)x 1917 



Patrouillenboote genügte, um bie Muffen roieber in ben 9ftoon-6unb surütfsutreiben. 
Sftadj einer Ötunbe tag bet I. fr b. X. roieber su hinter. 

©egen Mittag metbeten fidj bie sum 6udjen ber 6perre am Vortage sur Verfügung 
gefteüten fünf Räumboote bet II. 9ftinenräumbitnfion beim I. fr b. X. Öfjm tarn es 
Sunädjft barauf an, burdj baS in bet 9ftitte bet Kaffar-SBief tiegenbe Sftinenfelb, 
baS bie 23eroegungSfreit)eit bet £orpeboboote im ©efed)tsfalle ftarf bef)inberte, eine 
£ütfe su f^affcn. ®a$ 6teöen-2Bratf Oon „B 98" unb baS SBratf beS ,,©rom" 
roaren nodj gut übet SBaffet fid)tbar unb tonnten sut 33eseidjnung beS minenfteien 
SßegeS auSgenut3t roerben; fo fottte biefet sroifdjen beiben r)inbutd& gelegt roerben. 
©ie Räumboote fteltten eine anfdjeinenb einteilige 2öinfelfperre feft, beten ©djeitel- 
punft etroa beim 2ßtacf toon „@rom" lag, roätjrenb fidj bie 6djenM nadj Sftorbroeft 
unb 6übroeft erftreeften: 33teifappenfugetminen mit fdjätjungSroeife 150 kg £abung, 
neue Seinen mit gettfdjidjt, alfo etft fürslidj gelegt, Einen minenfteien 2Beg sroifdjen 
ben SftratfS ^erguftcllcn, gelang nidjt. 

Etroa gut gleiten 3^t erfd^ien baS £asarettfdjiff „Viola" in bet Kaffar-2ßief auf 
bem 2ßeg sum kleinen 6unb, um Verrounbete bet Abteilung 2ßintetfelb absutjoten. 
$lad) ruffifdjen Angaben rourbe „Viola" oon Sftoon aus gefidjtet, als Truppen- 
transporter angefptodjen unb bem ©eebefefjlsfjaber am 9ftoon-6unb gemetbet. 21b- 
mitat Vadjireff lief batauff)in ben steinen 6unb unb bie ^orbroeftfüfte bet imfet 
Sftoon bom 9ftoon-6unb fjer burdj „6laroa" mit inbireftem fruer belegen, in baS 
in 9tidjtung auf ben Öteinbamm unb Dtiffat audj bie fdjroeren ©efdjüt3e bon 2Doi 
einfielen, unb fdjicfte bie Kanonenboote unb Setftörer su einem Einbrudj burdj baS 
6trumpf-frifjrroaffer in bie Kaffar-2Bief. ©ie 2Iuffdjläge bet „6laroa" lagen in bet 
9Mfje bet Sotpeboboote »bei Keinaft. ©et I. fr &. X. roar bafjer getabe Met auf 
gegangen, um ben 2Inferplat3 roeftroärts su berlegen, als bie ^atrouitlenrotte ben 
Vorftog beS ©egnerS melbete. St fdjlog fofott mit f ämtlidjen 11 Sotpebobooten an 
bie VeroadjungSrotte fjeran, bie bereits im feinbtidjen fruer aus größter Entfernung 
lag. 211S bie Entfernung unter 100 hm gefunden roar, rourbe baS fruer erroibert; 
nadj furser fatt breite ber ©egner ab unb anferte öftlidj Kumora-9tiff. ©er I. fr &• 
X. roar um 13.10 Ufjr roieber auf ber alten ©teile su SInfer. ©ie Sätigfeit ber A- 
Voote im Kleinen 6unb roar burdj baS Jfeuer ber „©laroa" nidjt geftört roorben. 
2luS ber £age ber 2Iuffdjläge roar aber su fdjtießen, baß baS ruffifdje fruer bon 
VeobadjtungSftellen an £anb geleitet rourbe; „T 144", „V 160" unb bie A-Voote 
befdjoffen bafjer eine r)atbe ötunbe lang Käufer unb fonftige ©teilen auf ber roeft- 
licften üanbsunge oon 93^oon unb bei Keggoroa, bie als 53eobadjtung$ftellen in 53e- 
tradjt tarnen. 

9^acr)bem ber terjte 2Biberftanb ber Muffen auf ber tJnfet JÖfel im üaufe beS Vor- 
mittags gebrochen, ber ©urdjbrucr) beS III. ©efdjroaberS burcr) bie 9ftinenftellung bet 
Otbenfttage noa^ im £aufe beS 3:ageS su etroarten unb ber Obergang nadj 9Koon 
für ben 17. Dftober in 2JuSfidjt genommen roar, roottte ber <£fjef beS ©onberber- 
banbes bie im 9ftoon-6unb liegenben (Streitkräfte noeft borfjer fcrjroäd^en. Er gab 
ba^er bem L fr b. X. ben frt.-23efet)l: SRit allen Mitteln bei ©unfettjeit bie ruffi- 
fa^en 6treit!räfte im 9)^oon-6unb unb im SKigaifdjen 3}leerbufen angreifen, bie A» 
S3oote erft nacr) Erlebigung ber Aufgabe am Kleinen 6unb." ©er I. fr &. ^ ^ e 9 a ^ 



ftortjetjuiig 6er 9ttinenräiim=2lrbeit 255 



fid) bor £>untoroerben mit „V 100" in bie 9Mfje ber SlnfteuerungStonne am 2Beft- 
auSgang bet ©urdjfaljrt sum 9ftoon-6unb, um feftsuftellen, meiere ruffiftfjen 6treit- 
fräfte in ber 23emadjung$ftetlung ftanben. 3m SKorboften rourbe ber ^anserfreuser 
„Sibmiral 2ftafaroff" $u Slnfer feftgeftellt, bei ^umora-9liff fünf getftörer. 93on ber 
2Ingriff$untemefjmung in biefer SKacfjt gegen ben 9ftoon-@unb fafj ber I. g. b. %. 
ab unb begrünbete eS in feinem ^tiegötagebucr) fotgenbermaßen: „23on einem 2ln- 
fefcen bon £orpebobooten 311m ÜKadjtangriff in ben 9ftoon-6unb muß idj fjeute ab- 
fegen. Sie A-23oote fjaben ir)rc Slufgabe im steinen 6unb nodj nidjt erlebigt; bon 
ben T-JJfottiCten fommen bie großen 33oote ber II. ^fottitle roegen ber fdjtoierigen 
nabigatorifcfjen 23erfjältniffe im 9ftoon-6unb nidjt in gtage, e3 bleibt alfo nur bie 
13. #albflottilfe. 6ie fefton je^t einsufe^en — idj muß mit 23erluften burdj Seinen 
ober burdj ^^f^ommen rennen, ofjne bafc fie an ben SJeinb gekommen finb — fjalte 
idj für berfrüfjt, ba idj fie sur ©idjerung ber ^affar~2BieÜ für bie Operationen ber 
2lrmee nodj brause." Um 18.45 Ufjr ging ber I. $. b. £. auf bem 2Inferplat* bei 
^aroafterort $u SInfer, eine ^atrouitlenrotte ber 13. jrjalbflottille in 3tofjtt übernahm 
23etoadjung an ber £>urdjfafjrt gum 9ftoon-6unb. 



3n ber ftrbenftraße 

Sie Sreigniffe be$ £age$ im Sftigaifdjen Sfteerbufen rourben burdj einen £uftfdjiff- 
angriff in ben früfjeften ötunben be$ 16. Oftober eingeleitet. „LZ 113" unb „LZ 
120" roarfen iljre gange 33ombenlaft bon 6000 kg mit guter 2Birfung innerhalb ber 
33ar)n- unb #afenantagen bon Bernau ah, nadjbem fürs bor ifjnen audj „L 30" bau 
gleite ©ebiet angegriffen f)atte. 21m fpäten SIbenb roieberfjolte„L37" ben Singriff auf 
Bernau mit 2000 kg 23omben, roäfjrenb „SL 8" roegen 9ftotorfdjaben$ fefjrtmadjen 
mußte. 

21m 16. Ottober mar ba$ 2Better für bie 3wtfet3ung ber Sftinenräumarbeiten be- 
fonberS günftig; trot} ber fyerbftlid) ungünftigen JfafjreSgeit mar e$ bereits ber britte 
Sag, an bem fjier rufjigeS SBetter fjerrfdjte: fdjroadjer ©übfübroeftroinb, gans leidjt 
bewegte 6ee, gute ©idjtigfeit. ©egen 7 Ufjr trat bie III. Sftinenräumbibifion, gefolgt 
bon ber 3. S-#albftottitle unb ber IV. Sftinenräumbibifion, bon ber ©perrlücfe 1 auö 
ben 6udjmarfdj an unb prüfte ben ©urdjbrudjäroeg in 400 m S3reite auf 9ftinenfrei- 
fjeit nadj. 3n unb eben nörblidj ber ©perrtütfe 4 mürben nodj Seinen gefunben, iljre 
53efeitigung erforberte längere 3eit, fobaß bie ^reu$er be$ 53. b. 21. b. O. unb bie 
£inienfdjiffe be$ III. ©efdjtoaberS, bie fidj um 6 Uljr in 23eroegung gefegt bitten, 
bis gegen 11 Ufjr aufgehalten mürben. Sßäfjrenb biefer 3cit fidjtete „A 62" in nörb- 
lidjer Sftidjtung einen $ral)m, ber roeiße 5^99^ gefegt fjatte. @r rourbe in 6djlepp 
genommen; er fjattc 300 Üftann bon ber 23efa^ung bon ©morbe an 53orb unb mar 
tags gubor auf ber 3Iua^t bon feinem 6djlepper loögemorfen morben, als biefer bie 
3. S-#albflottifle in 6idjt befam. 3n ber SKadjt mar ber ^Prabm in bau ruffifcfje 
Sperrgebiet getrieben, ©er <£f)ef ber II. 9ninenfucftflottilIe erfjielt 23efef)lr ifjn nad5 
5IrenSburg fa^leppen $u laffen. 

9^acfj ^Paffieren ber 6perre 4 mürbe ber ©ormarfcf) auf SIrenöburg in folgenber 



256 2. Das Ärtegsjafjt 1917 



Üftarfdjorbnung aufgenommen: III. Sftinenräumbibifion mit Raumgerät, 3. 9ftinen- \ 
fud^-ioatbftottillc mit ©udjgerät, 8. 9Kinenfudj-#albflottilie ofjne ©erat, ^laggfdjiff 
be$ 53. b. 21. b. £>. „ilolberg", 3. S-#albftottille unb IV. Sttinenräumbibifion, beibe | 
tjintereinanber mit ©erat, stoei ©perrbredjer, „.ftönig", „^ronpring", „SlugSburg" 
unb bie Sroggruppe. Dljne 3toifdjenfall gelangte ber gange Serbanb aus bem ruffi- i 
fdjen ©perrgebiet ber ftrbenftraße IjerauS; keinerlei 3Jlinen ober anbete #inberniffe i 
tourben im £)urdjbrudj3tt>ege meljr gefunben. „i^olberg" Ijatte bon Mittag ab im i 
abgefudjten 2Bege geftoppt auf bau #eranfdjtießen be$ 2krbanbe$ gemattet. *Kadjbem i 
bie £inienfdjiffe aufgebampft toaren, anferte „iMberg" als borberfteS ©djiff in 
57° 53,4' N unb 22° 16' O, bie übrigen Ödjfffe ffiMidj babon im auSgebojten ftafjt- i 
toaffer. £)ie Sonnenleger „2ßilljelm$" unb „2JteIIum" beseidjneten bie Sßeftfeite ber 
©perrlücfe 4 unb beS minenfreien SBegeS mit ben Sonnen 8biSll. £)er£>urdj- \ 
& r u dj •& u t dj bau r u f f i f d) e (Sperrgebiet ber ftrbenftraße fear ! 
bamit beenbet 

Sftodj tüä^renb ber ^afjrt traf um 11.30 Uf)r auf „.ßönig" ber 3S.-23efeljl beS 
©onberberbanbeS ein: „9ftit allen Mitteln ruffifdje ©treitfräfte im 9ftoon-©unb I 
unb im 9tiga-93ufen angreifen." £)amit tt>ar eine bebeutfame Erweiterung ber bem i 
III. ©efdjtoaber bis je^t geseilten Slufgabe angebahnt. Sßäfjrenb 6iör)et nadj bem i 
Einbrudj ba$ 3kl beS stoeiten OperationöabfdjnitteS ber Sormarfdj nadj SIrenS- | 
bürg mar mit bem auftrage, SlrenSburg als Merplafc für bie II. ©taffei ber 
SranSportflotte unb $u iljrer Entlabung einsuridjten, trat nun als Hauptaufgabe i 
ber befdjleunigte Singriff auf ben 9ftoon-©unb in ben 25orbergrunb. ©aneben blieb I 
SlrenSburg als stoeite Aufgabe befteljen. ©ementfpredjenb mußte ber Eljef beS j 
III. ©efdjtoaberS feine ©treitfräfte teilen. Er befdjloß, mit ben fampffräftigften ©djif- i 
fen nodj am gleiten Sage bis gum ©übauSgang beS 9ftoon-@unbeS borgubringen, : 
bort toäljrenb ber 9ladjt su anfern unb am 17. D! tober mit SageSanbrudj bie ruf- I 
fifdje 9ftoon-©unb-©tellung unb bie bort befinblidjen ©eeftreitfräfte ansugreifen. 
Hiergu toollte er bie beiben £inienfdjiffe, bie kleinen Heuser „ilolberg" unb i 
„©traßburg", bie VIII. SorpebobootSflottitle, bie 20. SorpebobootS-#atbflottitle i 
unb bie biet 33oote ber 93orpoften~#albflottiIIe Oft bertoenben. Sie Aufgabe, SIrenS- ! 
bürg als SJuStabeljafen fyersuridjten, übertrug er „SlugSburg". ©leidjseitig Ijatte i 
ber ^ommanbant biefeS ©Riffes burdj bie iljm sugeteilten SRäumberbänbe, burdj 
baS ^eilboot unb bie Sonnenleger ben ©urdjbrudjStoeg burdj baS Sperrgebiet aus- ' 
reicfjenb mit gut beranferten ©eeseidjen beseiten unb bauernb nadjprüfen su laffen. 
£>er gefamte Sroß follte sunädjft nadj SIrenSburg geljen. Da su beiben Aufgaben ' 
©ut6- unbSRäumberbänbe gebraust tourben, mußte aua^ bei i^nen eine Seilung borge- i 
nommen toerben. ©ie IV. 3^inenräumbibifion unb bie 3. S-Joalbflottille Ratten feine I 
9ftutterfd)iffe, auf benen i^re Motorboote eingefe^t toerben tonnten. SBurben fie I 
nac^ bem 3)^oon-©unb mitgenommen, fo toar ber 93erbanb an iljre geringe SRarfa^- ' 
gefa^toinbigfeit gebunben. ©er Ebef beö III. ©efcfytoaberö toieS baber beibe 23er- i 
bänbe ber 93ertr»enbung in SlrenSburg unb in ber örbenftrage su. £)em nadb bem 
2Jloon-©unb bormarfdjierenben 25erbanbe teilte er bie 3. unb 8. 9ftinenfudj-ir)alb- ' 
flottille unter ^übrung beö Ebefö ber II. Sftinenfudjftottille unb bie Motorboote ber \ 
III. Minenräumbibifion mit bem 9ftutterfdjiff „ünbianola" gu. 






Durßbruß butdj foie tfrbenftrafee 257 



Um 14.30 Uljr fe^te ficf) ber Serbanb in folgenber Sftarfßorbnung roieber in Be- 
wegung : 2In ber 6pi£e bie beiben 9ftinenfuß-#albflottillen, babon eine mit aufge- 
braßtem ©erat, bie anbere in 33ereitfßaftSftellung, groei ©perrbreßer mit auf- 
gebraßtem ©erat, „.ßönig", „ihonprins", „ilolberg", „©tragburg', „ftnbianota"; 
bier 23orpoftenboote ber 93orpoften-#albftottitIe Oft sur Söermenbung al$ Sftarfboote 
an mißtigen JtaSänberungSftetlen; bie £orpeboboote bitbeten U-23oot$fißerung. ©er 
©efßroaberßef Ijatte bamit gerechnet, bag bie Räumboote für bie Sftarfßfaljrt auf 
„imbianola" eingefe^t fein mürben. ©ie festen aber erft fo fürs bor bem anfer- 
tigten Don ifjrem 23ormarfß auf 2Jren#burg surütf, bag burdj ba$ £infe$en ein gu 
groger 3^itöertuft entftanben märe. ©o mürbe babon Slbftanb genommen, unb bie 
Sftäumbibifion fuljr neben bem ©pi^enfßiff be$ 93erbanbe$. 

©leißseitig tourbe „SJugSburg" mit bem Srog naß SIrenöburg abgesmeigt, ge- 
fißert burß bie IV. 9ftinenräumbibifion unb bie 3. S-#albflottitle mit aufgebraß- 
tem ©erat. „M 77" gab ben ^raljm mit ben ruffifßen ©efangenen an ein 23or- 
poftenboot be$ £roffe$ c^>. 

Um 16.30 Uljr mürben ,,-ftönig" unb „ilronprins" Don einem U-33oot bon 23arfborb 
born fjer mit smei $eljlfßüffen angegriffen. 9taß ben ©ßüffen braß ba$ U-53oot 
fjalb auftaußenb smifßen beiben ©ßiffen burß. £>ie ©ßiffe eröffneten ba$ geuer 
nißt, unb bie Xorpeboboote marfen feine 2Bafferbomben, meit baS 53oot bie gleißen 
SRe^abmeiferantennen befag mie bie beutfßen U-33oote unb fie e$ beäljalb für ein 
eigenes Ijielten, gumat befannt mar, bag „UC 57" unb „UC 78" auf SDartefteHun- 
gen im SKigaifßen 5fteerbufen maren unb „UC 78" feinen ©tanbort tags gubor 
in bem fraglißen ©eegebiet gemetbet l)atte. Der @ntfßlug gum fofortigen geuer- 
eröffnen auf ba$ U~93oot mar in ber £at fßmierig gu faffen gemefen. ©teiß naß- 
bem bau U-23oot — e$ mar ba$ englifße „C 27" — mieber untergetaußt mar, (üb 
H bie $orpeborof)re bon neuem. Da ber erroartete Angriff mit 2ßafferbomben gu- 
näßft nißt erfolgte, blieb ber i^ommanbant be$ U-93oote3 ruljig an ber fiinie ber 
Scßrmafferbojen be$ abgefußten 2Bege3, roeil er fiß mit SReßt fagte, bag fiß r)ier 
noß roeitere ©elegenljeit sum Singriff bieten mürbe. <5r fetzte bie 3toljrt in roeftlißer 
9lißtung fort in ber Ermattung, bag anbere beutfße ©ßiffe bem £inienfßiff$ber- 
banb folgen mürben. @r fotlte 9teßt behalten. 

ßurg naß bem migglücften Singriff auf bie £inienfßiffe fißtete „C 27" einen 
grogen Dampfer, ben e$ aU £ruppentran£portbampfer anfpraß. €ö mar „ftnbia- 
nola", bie groei befßäbigte Motorboote iljrer SRäumbibifion eingefe^t Ijatte unb nun 
Sum 2terbanbe aufbampfte. Um 16.45 Ul)r mürbe fie mittfßiffö unter bem ©ßorn- 
ftein bon einem £orpebo getroffen. Daö ©ßiff blieb fßroimmfäljig, mar aber manob- 
rierunfäljig, roeil Sftafßine unb #eigraum aufgefallen maren. 6ofort mürben bie 
F-93oote ber III. Ütäumbibifion unb bier Sorpeboboote sur U-53ootöbefämpfung unb 
Sur #ilfe su „ftnbianola" gefßitft. „C 27" mürbe bon ben £orpebobooten berfolgt 
unb mit SQöafferbomben bemorfen, jeboß erfolglos, mie mir aus englifßen 9laßrißten 
toiffen. 9laß Slnfunft mehrerer ©orpoftenboote bei „ftnbianola", bie in ber üftälje ber 
Unfallftelle geanfert t)atte, fßloffen bie £orpeboboote unb bie III. Sftinenräumbibifion 
toieber sum 93erbanbe auf. „tfnbianota" mürbe naß Slrenöburg eingefßteppt. 
£)a „C 27" nur noß einen £orpebo ^atte, befßtog ber ^ommanbant, ben 



258 2. 2>as äriegsjc^r 1917 



SRigaifdjen 9fteetbufen gu betlaffen. <£t lief am 17. Of tobet toefttoättS, fanb ben 
auSgebojten £>utdjbtudjötoeg Stben — 2Iten$butg, taufte in bet Stäfje be$ £)al- 
©tunbes unb lotete fidj untet 2öaffet toeitet, offenbat fübtidj am £)at-@tunb botbei. 
Nadj £)unfeltoetben taufte bau 33oot auf unb ging in übettoaffetfafjtt nadj #angö. 

Slucf) ba$ in SBatteftellung 1 sm nötbtidj £)ome3nä$ ftefyenbe englifdje U-53oot 
„C 32" fidjtete am gleiten Nachmittage ben beutfdjen £inienfdjiff$betbanb, unb 
gtoat in notbtoefttidjet Nietung, ettoa 5 sm a^. ®a$ IMÖoot naljm in Xaudjfaljtt 
i^utö Notb auf, um bie bon Sßeften fommenben 6d)iffe angugteifen. 5Ibet e$ gelang 
iljm nid)t, fidj bot ben 93etbanb in Slngtifföftetlung gu fe^en. Nadj Sinbtudj bet 
©unfel^eit bettot e$ ifjn aus ©idjt. Set i^ommanbant fdjtog abet au$ bem .ßutS be$ 
beutfdjen ©efdjtoabetö, bag e$ fidj auf bem 9ftatfdj nadj bem 9ftoon-6unb befanb. 
St fteuette batjet in bet Nadjt ben 6übau$gang beS 9ftoon-6unbe$ an, um ben 
^einb su fudjen. ©lütflidjettoeife fanb et bie fübtidj bet bott auSliegenben £eudjt- 
tonne anfetnben üinienfdjiffe toäljtenb bet £>unfelljeit nidjt. 

Um fidj gegen U-53oot3angtiffe toäljtenb bet Nadjt gu fidjetn, gab bet ©efdjtoabet- 
djef ben Sotpebobooten ben 23efel)t, bie ^a^ttoaffetbojenlatetnen unmittetbat nadj 
bem ^affieten bet 6djiffe su töfdjen. 5Iucf> nadj bem SWetn bet 6djiffe im abge- 
fudjten ^JafjrtDaffet follten fie bie 33ojenlatetnen um ben 25etbanb tjetum löfdjen 
unb felbet am Snbe bet üinie anfetn. 5Iuf ben -ftutSänbetungSpunften toat je ein 
23otpoftenboot aU 2ftatffdjiff aufgelegt. Um 20.26 Utjt toat bet 23etbanb füblidj be$ 
9ftoon-6unbe£ mittel Nadjtfatjttangeigetö gu SInfet gebracht. 3n einet Öi^ung 
auf bem Stoggfdjiff nod) am fpäten SIbenb gab bet ©efdjtoabetdjef bem 33. b. 21. 
b. £)., ben ilommanbanten bet üinienfdjiffe unb .ftteuget unb ben #albflottillen- 
djefg münbtidj bie 93efeljle füt bie Dpetationen beö 17. Oftobet. 



£)ie £ a g e am 16. Oftober abenbö 

31uf Ofel toat bet £ag t>on ben Stuppen bagu benu^t tootben, bie ftnfet in all 
iljten teilen gu befe^en, bie ©efangenen eingubtingen unb gu entwaffnen, Munition 
unb Nad)fdjub tjetangugietjen unb 93otbeteitungen füt ben Obetgang nadj 9ftoon gu 
tteffen. SJuf ©tootbe toat 3nf. Ngt. 131 fübtoättö bis 3 er ^ botgebtungen, otjne 
Sßibetftanb gu finben, batte 120 jOffigiete unb faft 4 000 Sftann gu ©efangenen 
gemadjt unb 49 ©efdjü^e etbeutet; bie ^Batterien bon 3etel toaten in unbtaudj- 
batem 3uftanb botgefunben tootben; gtoat toaten bie ©efdjüfce nidjt getftott, abet 
fo biele mistige unb nidjt fdjnelt etfefcbate £eile toaten entfetnt, bag fie nidjt fo 
tafdj toiebet fdjugbeteit gu machen toaten. „'Jtiebtidj bet ©toge" Satte beim 23ot- 
tücfen bet ^tuppen nicftt eingugteifen gebtaua^t unb toat gegen SIbenb bom Öonbet- 
betbanb gut .ftofjtenetgängung nad5 ^ßu^ig entlaffen tootben. 

3n bet 2agga-33uc^t toaten bie Snttabungöatbeiten fo gut toie beenbet, bie legten 
dampfet tonnten im Saufe be$ näa^ften ^tageö nac^ 2Jten$butg unb fiibau in 
2?larfc^ gefegt toetben, fo ba% nut bie füt bie £anbung auf Sago beftimmten damp- 
fet unb 2Ju3fdjiffung£mittet gutücfblieben, Hat gum Slbtuf nadj ^ofa. 35iö auf fieben 
gtoge dampfet unb bie Smbatgobampfet, bie nodj füt bie II. ©taffei unb fpäter 



öfel genommen 259 



für ben Abtransport benötigt rourben, fonnten bie ©djiffe ber SranSportflotte in bie 
Heimat gefdjidt unb ben Üteebereien surütfgegeben roerben. Der <Jüljrer ber II. Auf- 
flärungSgruppe mit feinen Heusern follte nodj fo lange in ber Sagga-23udjt blei- 
ben, bis Dago genommen, bie Anroefenljeit oon Öeeftreitfräften in ber $affar-2Bief 
nidjt meljr nötig mar unb bie Sagga-23udjt als AuSlabungSftelle keinesfalls meljr in 
S3etrad)t fam. Die SKe^fperre follte Vorläufig liegenbleiben. „9Jtarfgraf" Ijatte 23e- 
fefjl, am Sage bon ber Sagga-23udjt sur 23erftärfung beS III. ©efdjroaberS nadj bem 
SRigaifdjen Sfteerbufen su geljen, ba bort Ausfälle tuäljrenb ber fommenben Opera- 
tionen nidjt auSgefdjloffen roaren. 

3roar mar „Augsburg" mit bem Sro§ ber ©ruppe 33eljncfe nodj nidjt bis auf bie 
9leebe oon Arensburg oorgebrungen, meil unmittelbar baoor nodjmalS 9ftinenräum- 
arbeiten notroenbig geroorben roaren, aber eS ftanb su erroarten, baß biefeS 3^1 am 
nädjften Sage mit bem früljeften erreicht fein mürbe, fo bafc SKe^fperroerbanb unb 
II. SranSportftaffel borten birigiert roerben fonnten. 

8m Sorben in ber i?affar-2Bief unb im steinen 6unb, im ©üben oor bem 9ftoon- 
6unb ftanben 6eeftreitfräfte beS 6onberoerbanbeS entfpredjenb bem OperationSbe- 
feljl bereit, bie Armee beim Übergang nadj 9ftoon unb bei ber Eroberung biefer 
ftnfel su unterftü^en. Die 3**1* & e S 3 ro e i t e n DperationSabfdjnit- 
tes roaren bamit nidjt nur erreicht, fonbern bereits über- 
fdjritten, inbem 33iseabmiral 23eljntfe am fommenben Sag 
ben .ftampf gegen ben 9ftoon-6unb unb bie bort fteljenben 
r u f f i f dj e n 6eeftreitfräfte eröffnen follte. 23i3eabmiral @ljrfjarb 
6djmibt tonnte mit ben Srgebniffen beS sroeiten OperationSabfdjnitteS rooljl au- 
frieben fein. 



Der fiebente Operationstag (17. Dftober) 
Am 6übeingang beS 9ftoon-6unbeS 

(Sgl. iTarte Anlage 4) 

S3eim III. ©efdjroaber unb feinen Beugern roar bie Dlac^t rußig Verläufen. 6 Uljr 
morgens follte ber 23ormarfdj beginnen. 

3ür bie Sntfdjlüffe beS ©efdjroaberdjefS roar bie 9ftinenlage füblidj beS Sftoon- 
Öunbes oon auSfdjtaggebenber 33ebeutung. Aus bem ruffifdjen @eljeim-£otfenbudj 
roar bie £age eines großen redjtetfigen ÖperrfetbeS im <5üb-9Koon-6unb 5 sm füb- 
tidb Sßerber befannt. Auf ,,©rom" roar eine 6eefarte erbeutet roorben, bie roeitere 
Sperren foroie oon ,,©rom" im 6üb-9ftoon-(5unb gefteuerte i?urfe enthielt. Mangels 
anberer redjtseitiger 3uftellungSmöglidjfeiten mürben bie roidjtigften Angaben im 
fiaufe beS 16. Oftober foroie nodj am Üftorgen beS 17. bem £ljef beS III. ©efdjroaberS 
burd) gS. übermittelt. 2Bie erft fpäter feftgeftellt mürbe, roaren bei ber Übermittlung 
berfdjiebene $el)ler untertaufen: 

l.£s mar nidjt berücffidjtigt roorben, bag bie üängenangaben ber ruffifdjen 6eef ar- 
ten um 1,2 ßängenminuten oon ben beutfdjen abroidjen. 



260 2. J>os Äriegsjal)r 1917 

; 



2. £>urcf) unrichtige 6d)reibroeife ber ©esimalftellen ber breiten- unb fiängenminu- 
tcn feitenS bei g£.-6telle roar bie -Sage einer neuen, trapegförmigen 9ftinen- 
fperre füblidj ber alten redjtecfigen 6perre feblerbaft angegeben: füblidjer unb 
öfttiefter als in SBirttictjtett. 

3. Sine weitere 9ftinen- ober Stte^fperre erhielt burdj falfdje 23reitenangabe eine 
etroa um 90° oeränberte fRicfttung. 

£en Entfdjlüffen beS Abmirals 23ebntfe lagen folgenbe Erwägungen gugrunbe: 
um feine Artillerie gegen bie 53efeftigungen oon 2Boi unb Sßerber unb gegen bie 
ruffifdjen 6eeftreitfräfte im 9ftoon-6unb roirffam eingufetzen, mußte er roeftlidj ober 
öftlidf) ber neuen Srapegfperre oorftoßen, bann nörblid) biefer ©perre auf Oftroeft- 
furfen auf unb ab fteljen, beibeS mit 9ftinen- unb U-23ootSfidjerung; nur fo fonnte 
er baS 23reitfeitfeuer auf roirffame Entfernung sum fragen bringen, pr bie 3?rage, 
ob roeftlidj ober öftlidj ber Srapesfperre Vorgegangen werben foltte, mar maßgebenb, 
ba§ nadj ber ibm übermittelten Äage biefer Sperre sroifdjen üjter ©übofteefe unb 
ber £arina-33anf nur roenig $lat3 roar unb ber 2Beg bidjt an bie lO-m-üinie b^an- 
fübrte, beren ©enauigfeit in ber ilarte groeifelbaft roar, roäljrenb sroifdjen bem 6üb- 
roeftenbe beS (SperrfelbeS unb ben für baS 93orger)en gegen ben 2ftoon-6unb redjt 
unbequem liegenben beutfdjen U-33ootS~9)linenfperren immerhin eine £ücfe Oon 
1,4 sm 33reite roar. 

£>ie i^reuger beS 53. b. 21. b. D., bie ibm sunädjft folgen follten, batten oon ber am 
6übroeftenbe ber £rapesfperre liegenben, oon ben U-33ooten als brennenb gemelbeten 
£eud)ttonne aus felbftänbig b»nter 9ftinenfdjut3 nadj Ütorbroeften in ben kleinen 
6unb borgugeben, um gegebenenfalls bie Gruppen beim Übergang nacr) Sftoon $u 
beefen unb ben Singriff ber £inienfdjiffe auf bie Batterie 2Boi gu unterftüt^en. 
©ementfpredjenb batte ber ©efdjroaberdjef am 2lbenb oorber feine 23efeble erteilt. 
Um 4.30 Ubr am 17. Oftober folfte ber Serbanb feeftar fein. 

i^urs borber ging ber gunffprudj über bie sroeite, oben unter 3. erroäbnte neue 
ruffifebe 6perre ein. £)anadj lag eine lange, offenbar fdjmale 6perre in ungefäbr 
norbfüblicber Sftidjtung sroifdjen ben beiben ruffifeben Sftinenfelbern, fie nacb Sorben 
unb 6üben überragenb. ^ierburef) rourben bie 23erbältniffe für baS Vorgeben ber 
üinienfdjiffe oeränbert unb in b&beni ©rabe erfdjroert. Sie 6perre maebte baS be- 
abfiebtigte Auf- unb Abfteben ber £inienfdjiffe sroifdjen ben Üftinenfetbern unb ha- 
mit bie Ausnutzung ber 33reitfeiten unmögtieb. £>ie €befs ber II. Qftinenfudjflottitle, 
ilapitänleutnant £)oflein, unb ber III. Üftinenräumbioifion, üapitänleutnant SBeibgen, 
tourben an 33orb gerufen unb ibnen folgenbe neue Anroeifungen gegeben: 

1. Umgeben beS £rapes-2ftinenfelbeS t>on ber £eudjttonne aus im Sßeften unb Sor- 
ben, £)urdjbrudj ber langen (Sperre auf DftnorboftfurS sroifdjen beiben Sftinen- 
felbern, um unter bie eftnifcf)e itüfte gu gelangen; an biefer entlang Sorftog nadj 
Sorben in ben 9ftoon-6unb. 

2. Abfudjen eines breiten ©treifenS füblidj beS £rapesfelbeS bis sur £arina-23anf~ 
Sonne, um gegebenenfalls SJtanöbrierfreibeit für bie üinienfdjiffe gu ©efedjten mit 
fernblieben 6cbiffen gu baben, bie nörblicb ber 6perrfelber im 6üb-2ftoon-6unb 
fteben. 



SDtinenfußen im fetniblid^en fteuer 261 

3. JattS haß Durßbreßen ber langen ©perre nißt gtürft ober 311 biet Seit foftet, 

©orftog nadj Sorben bon ber £arina-53anf au$, tro$ ber für bie ferneren 6ßiffe 

Ijier fßroierigen nabigatorifßen Serfjättniffe. 

Durß biefe notroenbige 23efpreßung mar geit Verloren roorben. €rft um 6 Ut)r 
tourbe Sei auffrifßenbem Öübfübroeftroinb ber 93ormarfß in 9tißtung auf bie er- 
mähnte £eußttonne angetreten. 2In ber 6pit}e futjr bie 3. 9ftinenfuß-#atbftottitle, 
iTapitänteutnant b. b. 9ftartoU3, mit aufgebraßtem ©erat, bafjinter bie 8. Sftinen- 
fuß-#atbfIottilte, -ftapitänteutnant <£riß iloettner, unb bie III. Sftinenräumbibifion, 
beibe ofjne ©erat, ©ußfatjrt 10 sm. <£$ folgten bie beiben 6perrbredjer mit aufge- 
braßtem ©erat, bafjinter in Kiellinie bie £inienfßiffe unb bie i^reujer. Die £or- 
peboboote bitbeten U-33oot3fißerung. 

Um 7 Ufjr fdjtoenfte bie 3. 9Jh'nenfuß-#atbftottitte 0,9 sm fübtiß ber £eußt- 
tonne auf OftfurS unb natjm geöffnete 6ußformation ein, um ben 6ußftreifen 
fübtiß ber £rapesfperre $u tegen, mäfjrenb bie 8. #atbftottitte ifjr ©ußgerät auf- 
braßte unb^en Sormarfß naß Sorben fortfet^te. i^urge S^it banaß fßtippten bei 
beiben #atbftottitfen naßeinanber bie ©eräte aus, fo bag üinienfßiffe unb ^reuger 
3um ©tefjen gebraßt roerben mugten. SBätjrenb bie 3. 9ftinenfuß-#atbftottifle naß 
erneutem 2Iu<3bringen be$ ©eräts bie ©ußfatjrt oftmärts ofjne 6törung fortfe^en 
fonnte, mürben auf bem norbtißen Ruxß bißt unter ber SBafferoberftäße Üttinen 
feftgeftettt. Sie 8. SJlinenfußftottitle unb bie 3U ifjr borgefßicfte 9täumbibifion, bie 
mit Raumgerät borging, roaren in bie 6übroeftetfe ber ^rapcgfperre geftogen. 

3ur gteißen geit fißtete „.ßönig" in norböfttißer SKißtung unter ber eftnifßen 
ßüfte 3toei ruffifße gerftorer, bie mit fjofjer $afjrt naß Sorben tiefen, unb befßog 
fie mit einigen 6atben ber fßroeren SIrtitlerie. Leitungen unb 9fteffungen 3eigten, 
bag fie augenfßeintiß bie ^utfe fteuerten, bie in ber ßarte be$ ,,©rom" angegeben 
toaren; es beftanb atfo tatfäßtiß eine öfttiße Durßfafjrt unter ber ßüfte. ©teiß- 
3eitig mürben auf JMroaft-SReebe bie £inienfßiffe „6Iaroa" unb „©rafßbanin", 
ber $an3erfreit3er „93a|an" unb einige Dampfer unb gerftorer auSgemaßt. Um 7.22 
Uijr eröffneten bie ruffifßen £inienfßiffe baS $euer auf bie 8. 9ftinenfuß-#atbftot- 
titte, bie III. 9täumbibifion unb bie fübtiß babon ftefjenben 6perrbreßer, in baß seit- 
toeife auß bie fßroere Batterie bon 5Boi einfiel. Die 6perrbreßer mürben an 
ben 6ßtug ber £inie 3urütfge3ogen, ba fie im feinbtißen geuer a\$ 9ftinenfßuf3 
ungeeignet maren. Die 8. 9ftinenfuß-#atbftottitte erfjiett 23efefjt, bie 9taumarbeit 
an ber gefundenen ©perre ber III. SJlinenraumbibifion 3U übertaffen unb fetber bon 
ber ßeußttonne ab in Ülißtung auf ben steinen <5unb einen minenfreien 5Beg für 
ben 25orftog ber i^reu3er 3U fßaffen, unter Umgebung ber beutfßen U-33oot3-9ftinen- 
fperren, beren £age begannt mar. 

Sßäfjrenb bes 6ußmarfße3 ftanb bie 8. #aIbftottitIe unter bem geuer ber ruffi- 
fßen £inienfßiffe unb ber fßroeren Batterie bon 2Boi. Die Sluffßtäge tagen 
bauernb innerhalb ber 6ußformation, befonberS gut biejenigen ber Batterie 2Doi, 
bie offenbar bie Üftinenfußboote erft auf roirtfame 6ßugentfernung fjatte heran- 
kommen taffen, bebor fie ba$ ^euer eröffnete, £ro£bem erlitten roeber 33oote noß 
©eräte 23efßäbigungen burß Treffer ober 6prengftütfe. 5Itö bie ©eräte infolge 
©tunbberüfjrung (11 m Sßaffer) augfßtippten unb aufgenommen roerben mugten, 



262 2. Das Kriegs jaf)r 1917 



becfte ficf) bfe #atbftottitte seittoeife burdj Sftaudj- unb Sftebetentroicftung; Ijicrin 
tourbe fie t»on str»ei ifjt bom (Hjef beö III. ©efdjroaberS gefanbten £orpebobooten 
roirffam untcrftü^t. 2Bäbrenb beS 2Iufnebmen$ ber ©eräte tourbe fie bom 53. b. 21. 
b. £). su „.ftolberg" surürfgetufen, ber fie toeiter toefttidj ansufe^en beabfidjtigte. 

2ludj bie III. Sftinenräumbibifion tag in ber faxt bon 7.32 bis 8 Utjr bauetnb 
unter bem $euer ber beiben ruffifdjen ßinienfdjiffe, obne fidj in ifjrer 2lrbeit ftören 
3u (äffen, „ilönig" unb „ilronprins" toaren nidjt in ber £age, fie bagegen su fdjü^en. 
£)urdj Leitungen t»om ^taggfdjiff auö tourbe feftgeftetlt, bag bie SKäumbibifion nodj 
nidjt bis sur Sftorbfübfperre borgebrungen toar, fonbern nocfj minbeftenS 2,5 sm t>a- 
bon entfernt arbeitete. £>ag fie in baS trapegförmige Sftinenfetb geraten toar, fonnte 
ber (£bef be$ III. ©efdjtoaberS nic^t toiffen, benn beffen £age toar üjm fa unridjtig 
übermittelt toorben. @r mugte bietmefjr annehmen, bag ba$ ©ebiet 3toifdjen ben 
beiben 6perrfetbern unregetmägig unb ausgiebig auf breiter IJIac^e berfeudjt toar. 
£>ie 2lbfidjt, bie üinienfdjiffe 3toifdjen ben beiben 6perrfetbern nadj Often binburdj 
3u fuhren unb babei ifire 23reitfeiten in<3 ©efedjt 3U bringen, erfdjien unter biefen Um- 
ftanben nidjt burdjfübrbar, ber 5Beg fübtidj unb ofttidö £>er £rape3fperre mugte einge- 
fdjtagen toerben. £)ie III. SJMnenräumbibifion tourbe burdj 6igna(befetjt 3urüdgef)o(t. 

Um bie i?reu3er nidjt unnötig bem $euer ber ruffifdjen Hinienfdjiffe unb lüften- 
Batterien auö3tife^en, tourbe ifjnen gegen 8 Ufjr befotjten, 3unadjft nidjt toeiter bor- 
3ugeljen. „ilönig" unb ,,.ftronprin3" breiten in bie bon ber 3. 9ftinenfud)-#atbftottitte 
auf £>ftfur$ abgefudjte ^abrftrage ein. „6fatoa" mar m3toifdjen tangfam nadj 
6üben bis in bie Sftäbe ber £inie ^aternofter — SBerber borgegangen unb bertegte 
Hjr $euer bon ben Sftinenfudj- unb -raumbooten auf bie nadj £)ften fteuernben 
ülnienfd^iffe. gtoar ertoiberten biefe mit ber fdjtoeren SIrtifferie auf größter 6djug- 
toeite — 204 hm — , aber fie erreichten ben ©egner nidjt. £)effen 2Iuffdjfage bagegen 
tagen gut, teittoeife nur 50 m bon „.ßönig" ab. £ro$ itjter toeit überlegenen JTampf- 
fraft befanben fidj „^önig" unb ,,.ßronprin3" in taftifdj unangenetjmer Hage: bie 
0leicr)rt)eite ber gegnerifdjen fdjtoeren Artillerie toar großer atö bie eigene, unb bie 
beutfdjen £inienfdjiffe fonnten bem feinbtidjen $euer nict)t auöVDeicr)en, ba fie, toegen 
ber Sftinengefabr an ben abgefudjten fdjmaten 6treifen gebunben, toeber abtoenben 
nodj auf ben ©egner 3utoenben fonnten. Der @efcbtbaberdöef fatj ficr) batjer ge3toun- 
gen, 3unädjft burdj ilebrttbenbung auf 3Beft!urö su geben unb fi^ baburdj aus 
bem ^euer ber „6taroa" fjetau$3U3iefjen, tbabttidj feine ertjebenbe £age für itjn. ^r 
befdjtog nun 3u harten, biö bie 3. 9ftinenfudj-#atbffottitte genügenben ©orfprung 
gewonnen tjatte, um itjr bann erft nad) Sorben 3u folgen. Um 8.40 Utjt ftanb biefe 
bei ber £arina-23anf unb fcbtoenfte nadb Sorben. „6Iatoa" batte fi$ in3toifä^en 
norbroartö entfernt, „.ßönig" unb „iTronprin3" matten febrt unb folgten ber Seinen- 
furfj-ioatbftottitle mit tangfamer ^abrt. ©em 33. b. 21. b. £>. teilte ber ©efdjtoaber- 
cbef feine 2Ibfidjt mit unb roieö itjn an, nunmebr in 9licr)tung auf ben steinen 6unb 
bor3ugeben. Um 9 Ubr gab eö bei ber Satbftottitle 9nartbi^ einen fur3en 2Iufent- 
tjatt burdj ÜJlinenatarm, fie toar offenbar auf bie 6üboftecfe be$ trape3formigen 
9^inenfetbeö geftogen; ein neuer ßurö, ofttüärtö einer bort auätiegenben 53oje, 
fübrte bann frei bom 9ftinenfelb. 95on biefem 3eitpunft a^b, ettoa 9.10 Ubr, tag bie 
3. Sftinenfudj-^atbftottilte bauernb im fdjroerften ^euer ber ruffifä^en Hinienfa^iffe, 



<2>efed)t ber iMmenfdjiffe im 9Koon*6unb 263 



bie fidj roieber fübroärts näherten, unb fpäter aucfj bcr Batterien auf 2Berber unb 
2Boi; unbeirrt fe^te fie ifjren 9ftarfd) fort; „M 77" unb „M 67" tourben feicfjt be- 
fdjäbigt, blieben aber gefedjtgfäfjig, ^erfonen tourben nidjt berieft. Die ruffifdje 
93etonnung be$ $afjrtoaffer$ erleichterte bie ^abigierung toefentficf). 

93i3eabmira( 53efjncfe kartete mit ben £inienfdjiffen 3toifdjen ber Marina- unb ber 
Sltoanafetoa-SBanf. Um bie III. Üftinenräumbibifion für ade ptte am 6djtoerpunft 
ber Operationen sur #anb 3u fjaben, ließ er fie um 9.40 Ufjr nacfj ber Oftfeite 
fjerüberfommen. 6ein $fan mar, bie 3. 2ftinenfudj-#afbffottitIe, bei ber aucfj ßapi- 
tänfeutnant Doffein auf „A 62" ftanb, bis 3ur Sftorboftecfe beS norbfidjen 9ftinen- 
fefbeS borgefjen su taffen, bon too auö feine £inienfdjiffe mit fjödjfter 6cfjußtoeite 
ber ferneren SIrtitterie bie <£nge t>on 6djifbau erreichen tonnten; mar ber 3Deg fo- 
toeit Vorbereitet, bann toolfte er mit fjödjfter $afjrt überrafdjenb im 53ugangriff bor- 
ftoßen, um auf biefe 2Deife enbfidj bie ruffifdjen üinienfdjiffe in toirffamen $euer- 
bereidj $u befommen. 

Um 10 Ufjr toar e$ fotoeit: bie ruffifdjen 6djiffe fjatten fidj instoifcfjen toieber bem 
6üb-9ftoon-6unb genäfjert. 3uerft mit „©roßer ^afjrt", fpater mit „dlußerfter 
ßraft" ftießen „$6nig" unb „.ftronprins" bor, gan3 toenig geftaffeft, bamit audj 
„ßronprins" Me 23ugartitterie 3um fragen bringen tonnte. Um 10.13 Ufjr eröffnete 
„tfonig", 10,17 Ufjr „.ßronpring" bau ^euer. „üonig" befdjoß bie redjts ftefjenbe 
„6fatoa", „iTronprins" „©rafdjbanin" tinfö bon ifjr; ber nodj weiter VmU ftefjenbe 
„93ajan" blieb 3unädjft unbefdjoffen unb tourbe erft geqen £nbe be$ ©efedjtä bon 
„üonig" unter $euer genommen. Die ruffifdjen 6cfjiffe brefjten, fobafb fie ben 
Sorftoß erfannt Ratten, ab unb 3ogen fidj nadj Sorben 3urücf, richteten jebodj in 
richtiger £rfenntni$ ber taftifcften 53ebeutung beS 5ftinenfudjberbanbe$ ifjr $euer 
Leiter auf biefen, bis er um 10.35 Ufjr wegen 2Iu<3fdjfippen<3 be$ ©erätS an ber 
SKorboftecfe beö norbfidjen 9ftinenfefbe$ 3um SInfefcen eine« neuen 2Intauf$ fefjrt 
madjte. Dann nafjmen fie nodj für fur^e Seit $euertoedjfef auf „ßonig" unb „ßron- 
prin3" bor, toäfjrenb „33ajan" erft fpät unb wenig energifdj in ba$ ©efedjt eingriff, 
„ßonig" fjatte in ber britten 6afbe einen Treffer auf „6tatoa" beobadjtet, nadj bem 
ba$ 6djiff fofort merffidj 6djfagfeite befam, um 10.24 Ufjr nodj einen stoeiten. 
„iTronprfns" tonnte bier Treffer mit 33ranbtoirfung auf „©rafdjbanin" fidjer be- 
obachten. „33ajan" erfjieft 10.36 Ufjr einen Treffer bon „ßonig". Die beutfdjen 
Ödjiffe tourben nidjt getroffen. Um 10.40 Ufjr ftetTten fie ba$ fteuer ein, bie geringfte 
Ödjußentfernung mar 165 hm getoefen. Der SBiberftanb ber ruffifdjen 6djiffe mar 
gebrodjen, fie 3ogen fidj mit fjofjer $afjrt in ben norbfidjen 9ftoon-6unb ^urücf; balb 
tourbe erfannt, \>a^ ba<3 eine ber beiben fiinienfdjiffe — ber Ödjfaqfeite nadj 3u 
urteiren „6fatoa" — norbfidj 6djitbau feftgefommen ober abfid)tlidj auf ©runb 
gefeist toar. 

3um ©efedjt ber üinienfdjiffe finb aus ben ruffifdjen 53eridjten intereffante ^in^et- 
fjeiten befannt geworben. 6o fjatten fidj in ber erften ^fjafe, mafjrenb ber 53efdjie- 
ßung ber beutfc^en Üftinenfudjberbänbe, bie gafjnftangen ber ©erfdjfüffe ber beiben 
toorberen 30,5 cm auf „6faroa" berbogen, fo ba% ber Turm auSfief. Dafjer fteuerte 
ba$ 6c^iff nt beginn ber groeiten ?5fjafe, bem S3orftoß beö III. ©efdjroaberä, 3iinddjft 
"Ber ben 2Idjterfteben, um bie ©c^ußentfernung su berfürsen, unb ^iett „i^onig" 



264 2. Das Äriegsjaljr 1917 



moglidjft redjt adjterauS, um ben Hinteren £urm im Ifeuet galten 311 fönnen. 
„iTönig" War fdjnell eingefd) offen, aus bcr britten 6atbe fdjlugen brei ©ranaten 
ein, alle UnterWaffertreffer. Sßatlgänge, E-9täume unb borbere SftunitionSräume liefen 
boll Sßaffer, baS eteftrifdje ütrf)t im Sorfdjiff ging aus; 1130 t 2Baffet btangen in« 
Sorfdjiff, fofott trat 6d)lagfeite ein, bie fidj rafd5 auf 8° etfjöfjte; burdj ©egen- 
fluten tonnte fie auf bie Hälfte berminbert Werben, aber bet Tiefgang born ftieg 
auf etwa 10,5 m, hinten 9,9 m. Sftadj wenigen Minuten fdjlugen Wieber groei ©rana- 
ten faft auf berfelben ©teile ins 23atteriebetf, bie atlerljanb 3etftorungen unb geuer 
berurfadjten (ber Breite Don „.ftönig" um 10.24 itf)r beobachtete treffet), baS aber 
binnen einer 23iertelftunbe gelöfdjt toar. Um 10.39 Uf)r befam „6laWa" nodj 3Wei 
Weitere UnterWaffertreffer, bon benen ber eine ftarfe 3^^ftorungen in ben ÜJftann- 
fdjaftSräumen berurfadjte, ber anbere ben ©urtelpanser burdjfdjlug unb ein ßofjten- 
bunferfdjott einbeulte, „©rafdjbanin" erhielt ben 23eridjten sufolge nur stoei Treffer, 
beren einer 53ränbe berurfadjte, bie rafdj getofd^t Waren, Wäljrenb ber anbere ben 
ganger burdjfdjlug; feine safjlreidjen ©plitter befdjäbigten stoei £>r)namomafdjinen 
unb mehrere Dampfroljre; baS 6djiff blieb gefedjtsfäljig. Der bon „ßönig" auf 
„23ajan" erhielte Treffer burdjfdjlug Dberbecf unb 23atteriebetf unb frepierte tief 
unten im ©djiff, Wo er ftarfe 53ränbe berurfadjte, bie erft nadj 24 6tunben gelöfdjt l 
Waren. Um 10.30 Ufjr gab SIbmirat 93adjireff baS 6ignal sum 9tücf3ug aller 6ee- ! 
ftreitfräfte in ben 9torb-9ftoon-(5unb, ber in botler £)rbnung erfolgte, obWoljl fedjS j 
6eeflug$euge minbeftenS 40 33omben namentlich auf bie Heineren 6djiffe Warfen, | 
bon benen aber teinS getroffen mürbe. „6taWa", beren Tiefgang baS ^affieren ber 
ausgebaggerten Spinne unmoglidj madjte, erljielt 93efeljl, fidj nadj bem Einlaufen j 
Don „93ajan" unb „©rafdjbanin" quer im Eingang ber ausgebaggerten Spinne su i 
berfenten; fie tarn aber bereits borljer feft unb follte nun gefprengt Werben, ilurg 
bot bem 2Iuffe£en beS ©djiffeS bradj eine $anit unter ber 53efa£ung aus, bie fidj ': 
bisljer eintoanbfrei gehalten fjattc; infolgebeffen Würben bie 23efeljte sur 6prengung ' 
unbotltommen ausgeführt. 3ur botlen ©ernidjtung fdjoffen brei 3erftorer fedjS 2or- ' 
peboS auf baS 6djiff a^>, bon benen nur einer betonierte (bie bom I. $?. b. Z. um | 
11.55 Ufjt beobachtete Detonation, fiefje 6eite 269). — Slbmirat Badjireff beabfidj- I 
tigte nodj nidjt, ben 9ftoon-6unb gans su räumen unb fofort nadj bem $innifdjen 
9fteerbufen auSsulaufen, \>a er am 18. Ottober einen SSerfudj machen tbotlte, mog- 
lidjft biele Gruppen bon Sftoon ab$utranSportieren. OberbieS Waren bor bem Üftorb- ' 
2ftoon-6unb U-93ootSminen gefunben morben; ein minenfreier 9Beg mußte erft ge- 
fdjaffen werben. 

SBäljrenb beS ©efedjtS Ratten bereits bie Minenleger „*Pripjetj" unb „93ureja" 
baS 6trumpffaljrmaffer grünblicr) mit Seinen berfeudjt, nun legten aua^ noc^ bie j 
3erftorer am SluSgang ber £>urdjfaljrt $ur i^affar-SBief eine breifadje SRinenfperre 1 
(bie bom I. $. b. X. beobachteten „eigentümlichen Bewegungen"). 

Um bie ausgebaggerte 9linne bottenbs su fperren, mürben in iljr bie Dampfer 
„©tagol", „$ofoj", „©eneral 3immermann" unb baS üotfenfaljrseug „Slrtellefcftt- 
fc^if 7 ' berfenft. 6ie fperrten bie etwa 60 m breite Spinne, fo ba$ kleine i^reuger 
nidjt paffieren tonnten. Jür bie beutfdjen üinienf(35iffe mar bie SJlinne Wegen ber 3 U 
geringen 2iefe bon 9 m o^nejin nidjt befahrbar. 



2kfd)ieftung oon SBerbet unb 2Bot 265 



Um 10.46 Uf)t Ijatte bie ^Batterie SBerber baS $euer auf bfe beutfdjen Linien- 
fdjiffe eröffnet; fie rourbe t»on „ilonig" nad) futset 3^t sum 6djroeigen gebraut; 
Bränbe bet Öignalftation unb anberer ©ebäube foroie ftarfe Detonationen liegen 
barauf fdjliegen, bag fie aufgegeben rourbe. 11.09 U^r rourben beibe üinienfdjiffe 
etroa querab 6elglaib mit furser $ette su Anfer gebradjt, roeil 300 m bor ber 
3. 9ftinenfudj-#albffottitle runbe gaßtonnen gefidjtet rourben, bie erft unterfudjt roer- 
ben mugten. Bon 11.15 bis 11.35 ilfjr feuerte „.ftönig" tangfam mit fefttoerer Artil- 
lerie auf bie 15-cm-Batterie bon 2Boi, bie audj bor fursem $euer eröffnet Ijatte. 
3m ©egenfat} gu bem fyuzx ber ruffifdjen £inienfdjiffe unb ber fdjroeren Batterie 
9Boi roar baS 3*uer ber 15-cm-Batterie fdjledjt geleitet; balb ftedte audj 2Doi baS 
geuer ein. 

AIS Beobachter bei ber Befdjiegung ber .ftüftenroerfe roaren bom £ljef beS III. @e- 
fdjroaberS gtoei Artillerieflugseuge angeforbert roorben, bie aber su fpät famen. £)aS 
eine mugte, als es gebraust roerben follte, sur Brennftoffergänsung nadj ArenSburg 
fliegen, baS anbere gab einige Beobachtungen über 2Doi ah. ©ute ^ugseugbeob- 
adjtung roäre an fief) nüt3ticf) geroefen, bodj roar fie Ijier nidjt unbebingt erforbertidj, 
ba bie Batterie 2Boi gut einsufeljen, bie Batterie SBerber burdj iljr SftünbungSfeuer 
fidjer feftgeftellt roar. 

Um 11.28 Uljr roar auf ben üinienfdjiffen falfdjer U-BootSalarm gegeben roorben: 
ein ^riefen roar für ein Öeeroljr gehalten roorben. 9tadj ben Borgängen beS geftrigen 
£ages erfdjienen U-BootSangriffe immerhin nidjt auSgefdjloffen, beSljalb entfdjfog 
fidj ber ©efdjroaberdjef, um 12 Uljr roieber Sinter auf su geljen unb mit langfamer 
galjrt unter U-BootSfidjerung in bem abgefudjten öftlidjen ^aljrroaffer auf unb ah su 
fteljen. Um 12.08 Uljr rourbe erneut U-BootSalarm gegeben: Bacfborb borauS in 
350° roar seitroeife ber £urm eines U-BoteS fidjtbar. £Me £orpeboboote erhielten Be- 
fehl, es su jagen, roarfen audj SBafferbomben, baS Boot rourbe nidjt roieber gefidjtet. 
2Baljrfdjeinlidj Ijat es fidj audj Ijierbei um eine £äufdjung geljanbelt, ba bie £age- 
budjauSsüge ber englifdjen U-Boote nidjts barüber enthalten. £S tonnte aber audj 
baS auö bem 9ftoon-6unb in ben SKigaifdjen Üfteerbufen auSbredjenbe „C 26" ge- 
roefen fein, über beffen Bewegungen in ben SagebudjauSsügen roenig su finben ift. 

Um 16.44 Urjr ging burdj ^unffprucrj eine Beobachtung beS I. $. b. $. aus ber 
$affar-2Bief ein: „6eit 15 Uljr sieljen fidj alle feinblidjen 6treit!rafte nadj bem 
nörbtidjen 9ftoon-6unb surücf mit AuSnaljme eines ilinienfdjiffs." ©er 3tefab t>atte 
atfo Üuiroaft-Sfteebe unb ben mittleren 9ftoon-6unb preisgegeben. 9tun fam eS bem 
©efdjroaberdjef barauf an, möglidjft balb einen 5Beg sur i^uiroaft-9teebe su geroin- 
nen, um bon bort aus baS ^ntfommen ber ruffifdjen Gruppen bon 9ftoon nadj bem 
^eftlanb su Oerljinbern. ^r Ijatte ba^er bereits mittags ben £ljef ber II. SJlinen- 
fucf)ftottilIe angeroiefen, einen minenfreien 2Beg bortljin su baljnen. Sßdljrenb am 
Vormittag alle ©cßroierigteiten bei ben 6udj- unb -räumarbeiten rafdj überrounben 
roorben roaren, famen biefe am SKadjmittag nidjt rec^t OorroärtS. Sie ©eräte fdjlipp- 
ten bei ber geringen SBaffertiefe unb bem unreinen ©runb mit ber für üinienfdjiffe 
notroenbigen ^iefenfteuerung anbauernb aus. Sludj ber bei 6übfüboftroinb sunelj- 
menbe ©eegang beeinträchtigte bie Arbeiten; bie Sftäumbiüifion r)atte roegen beS 
Seegang« bereits bie Arbeit einftetlen muffen. „A 62" roar attein in 9lidjtung 



266 2. 2>as £riegs[abr 1917 



.ßuitoaft borgegangen unb babei auf eine SKe^fperre geflogen, bie fidj parallel sur 
üinie SBirelaib — SBerber füblidj babon in SW-NO-9tidjtung erftretfte. €ine 6perr- 
lütfe 3u finben, gelang ifjm 3unäd)ft nidjt, ba bie Muffen offenbar ba$ 23erfdjlug- 
ftücf eingefügt Ratten. Um 15.40 Ufjr würben bie arbeiten auf 23efefjt be$ ©efdjwa- 
berdjefs abgebrochen, ber um 17 Ubr mit ben ßinienfdjiffen, gefiebert burdj £orpebo- 
boote, fübwefttidj ber Xrapesfperre anferte. „A 62" unb bie 3. 9ftinenfudj-#atb- 
flottitle anferten 17.30 Ubr bei ifjm. 

©er 53. b. 31. b. £)., bem ber £fjef beö III. ©efdjWaberS ben £>urdjbrud) nadj bem 
kleinen 6unb am Vormittag befohlen batte, fonnte sunädjft auö ben Reibungen 
ber an ber 6übWeftetfe ber ^rapesfperre tätigen Verbänbe fein 33ilb über bie borti- 
gen Sftinenberbättniffe gewinnen; fein SBunber, waren bod) bie aus ber „@rom"- 
i^arte übermittelten Angaben falfdj. 9tfdjt Weniger migtidj War für feine Slufgabe 
bie £age ber beutfdjen U-33ootöminenfperren. 3ubem ftanb für bie 6udjarbeiten nur 
bie 8. 9ftinenfudj-#albflottitle sur Verfügung, Weil bie III. Üftinenräumbibifion $u 
„.ftönig" gerufen war. 211$ bie 8. #albftottitle unter bem 6djuts be$ 9taudj- unb 
SKebelfdjleierS bei „.ftolberg" angelangt War, bitten bie ruffifd)en 6djiffe fieft be- 
reite nadj Sorben surürfgesogen, bie i?üftenbatterien ba$ fyuex eingeteilt. Um 11.25 
Uljr traten bie beiben Heuser, bie 8. 9ftinenfudj-#albftottitfe mit ©erat borauS, 
bie 6perrbredjer 2 sm bafjinter, ben Vormarfd) nadj SKorbWeften an. 9ftefjrfadj 
flippten bie ©eräte infolge ©runbberübrung aus unb berurfadjten Slufentfjatt, aber 
es gelang, 3Wifdjen ben beutfdjen U-23oot$minenfperren unb ber 10-m-£inie bis 
in ben kleinen <5unb bor3ubringen. £)ie le^te 6tretfe fonnte Wegen ungenügenber 
SBaffertiefe nid)t mit ©erat befahren Werben; bie #albflottille mußte fidj auf 21uS- 
loten unb 2IuSbojen befdjränfen; baS bebten eines SKäumberbanbeS für bie arbeiten 
auf flauem SBaffer Würbe ftörenb empfunben. 

23eim ausloten famen „T 53" unb „A 35" auf fteinigem ©runbe für furse 3eit 
feft, Waren aber balb obne Vefdjäbigungen Wieber frei. 3n bem Veftreben, bie £an- 
bungStruppen am kleinen 6unb 31t unterftü^en unb bie 3um ©Zweigen gebrauten 
Batterien bon 2Boi möglidjft fdjnell 3U befelsen, nabm i^onterabmiral #opman bie 
Verantwortung auf fidj, ben Sftinenfudjbooten auf ber nidjtabgefudjten 6tretfe in 
ben kleinen 6unb 3U folgen. Von 13.35 bis 13.45 befdjog „5Mberg" bie Batterie 
3Boi, obne bag biefe erwiberte. Um 14.45 Ubr fragte ber 53. b. 21. b. £). burdj %%. 
beim I. $• *>• £• in ber ^affar-Sßief an: „6tebe bor kleinen 6unb. 2Bo fteben eigene 
Gruppen? Sßeldje Si^te foll idj befdjiegen?" £)ie Antwort lautete: „Vefdjiegung 
9ftoon-3nfel nur auf SInforberung ber 2Irmee." 

Die ilreu3er anferten um 14.25 Ubr in ber ©übeinfabrt beS kleinen 6unbeS. 
9?adj Veobadjtungen bon Vorb aus fdjienen bie ©efdjütse ber Batterien intaft 3U fein, 
bie fdjnetle Vefe^ung unb baS galten ber Batterien bis 3um Eintreffen ber Gruppen 
War baber geboten. 5Iuf jebem Beuger Würben 40 9Jlann unb 2 SftafdjinengeWebre 
bereitgeftellt unb um 15.45 Ubr, geführt bon Leutnant 3. 6. iMm, unter Vebecfung 
bon 3Wei M-Vooten an £anb gefegt; um 17.30 Ubr melbete ein Weiger 6tern bon 
£anb, bag bie Vefe^ung obne ©egenWirfung ausgeführt War; Wie fid) geigte, Waren 
faft alle ©efdjü^e bureb ÖprengWirfung unbraudjbar gemalt, 3Wei babon fonn- 
ten bietleidjt Wieber fcfmetl feuerbereit gemaebt Werben, ©ie Heine £an- 



Üanbung auf 9Roon 267 



bungSabteitung ber b e i b e n il r e u 3 e t mar bic etfte b e u t f ß e 
Truppe, bie auf 9ft n $ug faßte. 

Um 15 tlfjr tarn bau ^tugseug 1291, ba<S übet SBoi sur Beobachtung eingefe^t unb 
bon .ßabatferie befßoffen morben mar, längsfeit „iMberg", e$ fjatte ein Sftuberboot 
mit fieben tuffifdjen Sftatrofen aus 3^* aufgebraßt, bie aus 2Iren#burg geftüßtet 
toaren; ba$ Boot mürbe bon ber Sftotorjotte beS ^reuserö „.ftolberg" eingefßleppt, 
bie (Befangenen mürben naß Bernefjmung — unmefentliße eingaben — an eins 
ber M-Boote abgegeben. 

Um 16.20 Ufjr mieS ber 33. b. 51. b. £>. bie SljefS ber X. Flottille unb ber 
20. #a(bftottitfe an, mit ben Booten mogtißft roeit innerhalb be$ steinen 6unbe$ 
$u anfern, um gegebenenfalls bie Truppen beffer unterftü^en $u fonnen, beren Ober- 
gang nad) Sftoon mögtißermeife im üaufe ber Üftaßt bor fidj geljen mürbe. 

Sie Beiben U-Boote „UC 57 unb „UC 78" mürben mit (SinberftanbniS beS CtjefS 
be$ III. ©efßmaberiS nad) £>ünamünbe enttaffen, \>a SIngriffösiete für fie im 
Stfgaffdjen Sfteerbufen nißt mefjr borfjanben maren. £in $unffpruß be$ 53. b. 21. 
b. £).: „öfel genommen. 9tuffifße 6treitfräfte auf SKütfsug naß Sorben" roieö 
bie bor bem 5^orbauögang be$ 9ftoon-6unbe3 unb im $innifßen 9fteerbufen ftetjen- 
ben U-Boote „UC 56", „UC 58", „UC 59" unb „UC 60 " auf befonbere 2Iufmerf- 
famfeit Ijin. 

e?ür ben fofgenben borgen beabfidjtigte ber 33. b. 21. b. £>. mit ber 8. 9ftinen- 
fuß-#a(bfIottilIe einen 2Beg mefttiß ber ^aternofter-^e^fperre naß ßuiroaft-Sfteebe 
3u batjnen unb bann mit ben ^reu^ern unb Öperrbreßern bortfjin 3U gefjen. Z)er 
£fjef be$ III. ©efßmaberö mar bamit einberftanben; er felber fjatte bor, bie bei ifjm 
ftefjenben 6uß- unb Räumberbanbe meiter am £>ftmeg arbeiten 3U (äffen unb, menn 
irgenb mogtiß, einen 2Beg für bie fßmeren 6ßiffe naß .ftuimaft auSfinbig 3U 
maßen; ha bie ruffifßen üinienfßfffe mieberfjott im Rigaifßen 9fteerbufen gemefen 
toaren, mugte eine 9ftogtißfeit borfjanben fein. 

8n einer fur3en $£.-#agemelbung über bie Erfolge be$ TageS an ben £fjef beS 
ÖonberberbanbeS betonte Söigeabmirat Befjntfe baö muftergüftige Berfjatten ber 
Sftfnenfuß- unb -räumberbanbe im fßmeren $euer, mie er auß im fpäteren 3ufam- 
menfaffenben Berißt über bie Unternehmung 3um SluSbrucf braßte, „bag mie ber 
gan3e, ofjne Üftinenunfafl bertaufene 2Inmarfß burß ben Rigaifßen Üfteerbufen, fo 
auß ber militärifße Erfolg be$ 17. Dftobet in erfter £inie ber bortrefffißen Arbeit 
ber beteiligten Sftfnenfuß- unb -räumberbanbe unter ifjren ^üfjrern iTapitänfeutnantS 
Sofiein, b. b. 9ftarmi$, £riß .ßoetfner unb SBeibgen 3U banfen mar. 9hir im Ver- 
trauen auf ifjr gemanbteS, suberläffigeS arbeiten unb ifjr rütffißtsfofeö ©urßfjaften 
auß im fßtoeren, feinbtißen $euer tonnte iß ben 2Ingriff, mie gefßefjen, anfe^en." 



21m 6oeto-6unb 

Öm £aufe ber 9^aßt 3um 17. Ottober mar ein fßrifttißer 93efefjt beS 6onber- 
berbanbeö auf „^mben" eingegangen, ber bie flberfüfjrung ber Bortruppen für bie 
33efe^ung bon Dago fomie bie Borbereitungen für bie €infßiffung ber #aupttruppen 



268 2. Das Äriegsjafjr 1917 

bei Sfturrifa unb beten üanbung in 6erro bem i^ommanbanten „@mben" übertrug. 
<£in 9tabfaf)r-23atailton als Vortrupp fonnte jeberseit eintreffen unb toar fofort nadj 
6erro su überführen, um ben 23rücfenfopf feft in 33efif3 su nehmen. Sie in ber Sagga- 
53u<f»t ftartiegenben SranSportbampfer fottten erft bann nadj 9fturrifa-6erro gefjen, 
toenn bie 6übfpi^e £>agö<3 feft in beutfdjer #anb toar, um bie toertbotte fiabung 
ber Dampfer nicftt unnötigen ©efafjren auSsufe^en. £>anadj fonnten bie ^elbbatterie 
unb ba$ Üftaffengut in Sago auSgetaben toerben, audj toenn bie #aupttruppen nodj 
nidjt eingetroffen toaren. 

Sie bon Sftannfdjaften bon „@mben" unb „.ftaifer" begonnene 23rütfe bei Üfturrifa 
tourbe befdjteunigt fertiggebaut; \>a aber ber sunetjmenbe 6übtoefttoinb unb 6ee- 
gang bie £infdjiffung3arbeiten in ber $ofa-23udjt leidet unmöglidj madjen fonnten, 
tourbe mit bem £f)ef ber S-$tottitIe Vereinbart, eine stoeite <5infdjiffung$ftelfe auf ber 
Oftfeite bon ^amerort bei 6oeta bor$ubereiten; bort toar eine 23rütfe, an ber $af)r- 
Seuge bis su 2 m Tiefgang anlegen fonnten. £>ie Vorbereitungen an biefer 6teffe 
unb bie ettoaige Überführung übernahm bie S-JJtottitte. £in über £anb entfanbteS 
$tugseug, ba§ bau !Rabfat)r-53ataitIon fudjen fotlte, metbete batb barauf burtfj 6tern- 
fignat, ba$ fein 6tanbort gefunben toar; fpäter fam Nadjridjt über bie 6ignat- 
ftation ^amerort, bau Bataillon tourbe um bie 9ftittag3seit eintreffen; bie SInfunft 
bersögerte fidj aber infolge ber fdjledjten 2Bege bis $um nädjften borgen. 931fttagö 
erfdjien bie SranSportgruppe für 9fturrifa-<5erro, beftefjenb aus ben Dampfern 
„OStoatb", „6angara" unb „53orbertanb" mit ben notigen ^ferbebooten, $räfjmen 
u. bgl. ©er 2Iu3fdjiffungSteiter, iTapitänteutnant b. 9t. üanbfft), tourbe mit „DStoatb" 
unb „6angara" auf bie borbereiteten Slnferplä^e nadj Soffri gefdjicft, um bie £an- 
bungSftette bei 6erro einsuridjten. ^etbbatterie unb 6djtoergut foflten erft auf be- 
fonberen 93efefjt gelanbet toerben. „93orbertanb" tourbe bei Sfturrifa befjatten. 

93on 9.25 Ußr bis 10 Ur)r ftatte „hälfet" baS ©orbereitungSfeuer auf baS @e- 
tdnbe um ben 33rücfenfopf bon 6erro gelegt, unb unmittelbar banadj toar bie Ab- 
teilung 2If)tefetb an üanb gegangen. 6päter erhielt fie SIntoeifung, fidj am Nach- 
mittage toieber einsufdjiffen, fatts bis 17 Ufjr feine Nadjridjt bon „@mben" einge- 
gangen toar, bag bie Nabfafjrgruppe nodj beftimmt bis sur £>unMfjeit getanbet 
toerben tourbe. Um 16 Ufjr melbete .ftapitänteutnant b. SItjtefetb, bie £infdjiffung 
fei nidjt mefjr mögtidj, eine £>ffisierSpatrouitte fei toeit ins üanb borgebrungen, um 
in ben dürfen ber Muffen su gelangen, bie ^ernfpredjberbinbung su ifjr fei unter- 
brochen. iTurs barauf fam bie Sftetbung: „©efedjt bei Sftetfatauf, Ijabe Sertufte." 
23atb folgten toeitere beunrufjigenbe Nadjridjten: „6tarfer SBagenberfefjr auf ber 
6traße Sitga — Raufte unb Sruppenanfammtungen bei gmmaft." „3iefje midj auf 
fianbeftette surüct unb berfudje üanbungSforpS toieber einsufdjiffen. 23ertufte burdj 
ÜJNS.-^euer. £in Dffisier gefallen, ^einb stoifa^en Smmaft unb Ü^etfatauf 600 9ftann 
ftarf." „^rücfenfopfftettung mug toegen 95ertounbetenrücftranöport befe^t bleiben." 
Sie £age ber üanbungSabteilung toar fcr)toierig getoorben; ,^mben" unb „iTaifer" 
fonnten artifleriftifdj nieftt Ijelfen, toeit bie 6tettung ber 93orpoften unb ber bermiß- 
ten OffisierSpatrouitte nia^t befannt toaren. ^ntfa^tog fiel) ber ©egner, ben SBrücfen- 
fopf toä^renb ber Nadjt mit überlegenen Gräften 3U überrennen, fo tonnte Jlapitän- 
(eutnant b. 2Ifjtefetb nur berfucr)en, unter artitleriftifdjer Untetftü^ung ber bei 6erro 



6d)mietige £age auf 2>agö 269 



liegenben Sorpeboboote, ^ifdöbampfet unb üogger bie Ötetlung 3U galten ober bie 
2öiebereinfd)iffung 3U betoerfftettigen. ©riff ber ©egner toäljrenb bet 9tacf)t nidjt an, 
bann toar bie £age gefiebert, ba t*on ben Kommanbanten „Kaifer" unb „Smben" 
toereinbart toar, mit #el(toerben bau 2lnmarfdjgelänbe beS ©egnerS unter energifdjeS 
geuer $u nehmen. (Sntfpredjenb tourben Kapitänteutnant o. Slfjlefelb unb ber ©rup- 
penfüljrer ber britten ©ruppe ber 2. S-#albftottitIe auf 3fifdjbampfer „33aben", Ober- 
leutnant 3. 6. b. 91. Kroenfe, benadjridjtigt. Sine 3^.-9Jlelbung an ben ©onberoer- 
banb über bie £age ber £anbung$abteilung tourbe t»on „@mben" nid^t gemalt, ba 
fie nur beunrufyigenb tüirfen toürbe unb ber ©onberoerbanb bodj nidjt fjetfen konnte. 
£)ie 9^acbt oerlief ruf)ig, ber STtuffe fanb ben <£ntfd)luß gum Angriff nidjt. 



3n ber Kaffar-2Bief 

9Jtit #eütoerben am 17. Oftober fjatte Kommobore #einridj bie patrouitlierenbe 
9totte ber 13. SorpebobootS-Jrjalbftottitle burdj eine flotte ber II. 3tottilIe ablöfen 
(äffen unb ben 2Inferplatj ber Unterftüt^ungSgruppen auf bie Sagftettung norbtieb 
6t. 3of)anniö oerlegt. 3unärf)ft nahmen bie Sorpeboboote gruppentoeife nadjein- 
anber Munition oon „V 45", „V 44" unb „T 139", bie 1830 6d)uß 10,5-cm-9ttu- 
nition gebraut Ratten. 

£)ie fünf Räumboote ber II. 9Jfcinenräumbiüifion erhielten ben Auftrag, als erfteS 
bie Snbpunfte ber tagS 3itoor gefunbenen 2Binfe(fperre su fudjen unb $u beseiä^nen. 
©egen Mittag mußten fie toegen 33rennftoffmangetS bie Arbeit abbrechen unb 3U 
ibtem 9Jluttetfdjiff in bie £agga-23udjt gefjen. 

Ötarfer Kanonenbonner aus bem füblidjen 9ftoon-6unb im £aufe beS Vormit- 
tags tourbe als 23orftoß beS III. ©efdjtoaberS gebeutet unb oeranlaßte ben I. 3. &• £./ 
mit „V 100" an bie £)urdjfal)rt 3um 9ftoon-(5unb 3U geljen, um Sinbticf in bie bor- 
tigen Vorgänge 3U nehmen. Um 11.45 Ufjr tourben im 2ftoon-6unb alle ruffifdjen 
6treitfräfte in lebhafter 23etoegung, meift in nörblidjer 9tidjtung, beobachtet. Um 
11.55 Ufjr tourbe auf einem üinienfdjiff, baS öftlidj ber ©übfpii^e bon Kumora ftill 
lag, eine ©etonationStoolfe gefefyen, eS fonnte ein Treffer fein, bielleidjt audj eine 
6prengung. Um 13.10 Ufjr melbete ber I. $• &. X. bem ©onberberbanbe feine 53eob- 
adjtungen 3um erftenmal, fpäter taufenb. ©teiefoeitig mürbe ber gunffprudj beS III. 
©efdjtoaberS über bie Sreigniffe beS Vormittags abgehört. Um 15 Uljr ftieß Kommo- 
bote jfjeinridj mit „V 100" bis in bie £>urdjfaljrt 3um 9ftoon-6unb bor unb geriet bort 
in gut liegenbeS $euer ber Kanonenboote unb beS „SJtafaroff", toäljrenb bie aus bem 
©trumpffaljrtoaffer nadj Sorben fteuernben 3e*ftörer fidj nidjt am Seuer beteiligten, 
obtoobt „V 100" in iljrer 9teidjtoeite mar. ©er g. b. £. beobachtete bei üjnen, toie 
« in feinem Kriegstagebuch fagt, „eigentümliche ^Bewegungen", ol>ne offenbar ben 
Ödjlug 3U 3ieljen, fie fonnten beim Minenlegen fein. 3u* ^Patrouittenrotte gurücfge- 
?ebrt, befpraa^ er mit bem <£t)ef ber 13. £orpeboboot$-#albflottille bie 9Jl6gli<Jbfcit 
eines 9hdjtborftoße3 feiner ^atbftottitte in ben fübticfjen 2}loon-6unb. Kapitänleut- 
nant Sanber f)iett bie Aufgabe nabigatorifa^ für ausführbar unb erhielt ben Auftrag, 
mit „S 61", „S 64" unb „S 74" — „S 63" toar 3ur ^agga-33u*t entfanbt — in 



270 2. 2>as Äriegsjoljr 1917 



bet fommenben S^ad^t in ben 6üb~9ftoon-6unb sum Singriff auf feinblidje ©tteit- 
ftäfte unb gut Untetbinbung beS ^lücfttlingööerfe^rö bon 9ftoon nadj bem gefttanbe 
botsubtingen. „S 50" Wutbe iljm als nabigatotifdjeS Sftatfboot im 9ftoon-6unb- 
3ugang sugeteilt, an bet ©teile bet £eudjttonne, beren fiampe bon ben Muffen beim 
9tücf3ug serftort Wotben mar. Kommobote #eintidj begrünbet ben (Sntfdjtug $u biefem 
Sotftog in feinem KtiegStagebudj mit fotgenben 2IuSfüfjtungen: „3u b*m Slnfe^en 
ber SotpebobootSgtuppe bewegt midj in etfter üinie bie SIbfidjt, baS Sntfommen bet 
„6IaWa" $u betfjinbetn; idj betmute, baß fie wegen ifjteS Tiefgangs nid)t nad) 
Sorben aus bem 9ftoon-6unb IjinauS fann unb mit 33onbotbgabe bet SluStüftung 
$ut 23ettingetung beS Tiefgangs befdjäftigt ift. (SS ift abet audj benfbat, bag 
„6IaWa" bon bet 53efa§ung bereite aufgegeben unb gut ©pettung beS gajrtoaffet^ 
auf ©tunb gefegt ift. Sßütbe idj midj butdj biefe übetlegung leiten laffen unb ent- 
fommt bet fanget Wäfjtenb bet Radjt, fütdjte idj ben ewigen unb unWibettegbaten 
23otWutf, bag nidjts su üjtet 23etnidjtung gefdjefjen fei. £>afjet mein 23efefjl an 
3anbet. Sinen XotpebobootSbotftog in ben nötblidjen 9ftoon-6unb fjatte idj in 2In- 
bettadjt bet Ijetlen S^ad^t unb bet am Sage beobachteten 23ewadjung bet formalen 
3ufafjtt öftlidj KtuHjotm butdj Kanonenboote füt auSfidjtSloS." 

St ftagte beim III. ©efdjWabet an, ob unb toeldje eigenen 6tteitftäfte bei £>un- 
fettjeit fübtidj ©djilbau liegen Wütben unb gab im 2Infdjtug batan bie ^--Mittei- 
lung an ben €f)ef beS ©onbetberbanbeS unb ba$ III. ©efdjWabet: „13. ^albflottitle 
fjeute Sftadjt in 162 epfilon unb 117 gamma su etWatten. leitete Aufgabe füt mor- 
gen Untetbinbung 23etW)t 9ftoon-3nfeI— gefttanb. I. ^. b. £." Um 16.40 Ufjr fügte 
et nod) bie g£.-9JWbung t)insu: „23on 15 Ufjt ab Slbgug atfet f einbüßen 6tteit- 
ftäfte nad) bem nötblidjen 9ftoon-6unb mit 2IuSnafjme eines üinienfdjiffeS. £)tei 
Kanonenboote jefct 160 epfilon Sftitte" (Sftitte bet ©übeinfafjtt sum *Kotb-9ftoon- 
6unb). Um 18.30 Ufjr tarn bie SInttoott beS III. ©efcfyoaberS: „6üblidj 6djilbau 
webet eigene nodj feinblidje ©tteithäfte." 3?ür bie Radjt legte bet I. 3- °- £• 
„V 100" unb btei 33oote bet II. Flottille nötblid) 6t. JJofjanniS su 2Infer, „B 97" 
unb „V 46" notbtid) Keinaft, leitete, um im 33ebarf3fatle ben Übergang unfetet 
Gruppen bon ^utipanf nadj Keinaft $u untetftü^en. 

33ei 6übweftwinb 6tätfe 2 bis 3, tuljiget 6ee unb gutet ©idjtigfeit fefcte um 
22 Utjt Kapitänleutnant 3anbet sum SSorftog an, nadjbem „S 50" bie 9Katfboot- 
ftellung eingenommen f)atte. 3n bet Reihenfolge „S 61", „S 64", „V 74" routbe 
mit getinget ga^tt untet bauetnbem £oten botgegangen. Um 23.20 Uf)t fam ©teuet- 
botb botauS ein totes üid)t in 6id)t, anfdjeinenb eineö bet ileitfeuet auf bet Sfnfet 
6d)ilbau. ©leid) nadj 9ftittetnatf)t erfolgte untet bem smeiten 53oote, „S 64", eine 
fd)roete 9ftinenbetonation smifd)en smeitem unb btittem Keffel; ba$ 33oot roat fofott 
bewegungsunfähig, fd)Wamm abet nod). ©et #atbflottilIend)ef ging mit „S 61" su 
bem fjabatietten 33oot sutücf, um e$ übet ben Sld)tetfteben au$ bem 3)linenfelb su 
fd)Ieppen, Wobei meldete 3Jlinen gefid)tet wutben. Da fie ttot* aufmetffamen 2IuS- 
gucfä bot^et nid)t bemetft waten, nafjm et an, bag fie butd) bie 9ftinenbetonation 
an bie Obetftädje gekommen Waten. „V 74" ging nadj bet Detonation „^lugetfte 
Ktaft" sutücf unb anfette als 9ftatfboot Wefttia^ bet Unfallftette. „S 64" Wat faum 
100 m Weit gefdjleppt Wotben, als es auf ©tunb fanf unb aufgegeben Wetben mugte. 



23erlufte bei 13. T^albfl. im 9ttoon*6unib 271 



„S 61" ging längsfeit, nal)m bie 23efat3ung über unb roanb fidj stoifdjen ben saf)l- 
reidjen an ber Oberflädje ftefjenben Seinen l)inburdj nacf) SOÖeften au$ bem 9Jtinen- 
felb IjerauS. Quid) bie große Satjl ber Oberflädjenftänbe, bie teittoeife auf nädjfte 
Entfernung paffiert toerben mußten, tourbe ba$ Sftanöber fet>r fdjtoierig; bie als 
2ftarfboot bei gefluteten Seinen bertoanbten 33eiboote bon „S 61" unb „S 74" er- 
liefen fidj at$ feljr nü^ticf». Um 1 Ufjr tourbe „S 64", ba$ nodj nidjt böUig gefun- 
den mar, burdj stoei Sprengpatronen enbgültig berfenft. Sedjö 9ftann — bie 33e- 
bienung beS borberen i^effetö — toaren gefallen, fünf bertounbet. Da ba$ bidjte 
ÜBtinenfelb ben toeftlidjen £eil ber £>urdjfaljrt anfdjeinenb bötlig fperrte, gab ber 
#albflottillendjef bie Unternehmung auf unb feljrte gu „V 100" gurücf. 

„S 61" erhielt beim MngSfeitgeljen bei „S 64" ein £ecf in ber 2ßafferlinie, 
„V 74" befdjäbigte fidj bie Schraubenflügel; beibe 33oote toaren nidjt meljr boll 
berroenbungSfäfjig, bor allem nidjt auf offener 6ee. 

Z)urdj biefe Ausfälle toaren bie £orpebobootöftreitfräfte nidjt unbeträdjtlidj weiter 
gefdjtoädjt. £>er Eljef beä SonberberbanbeS nal)m ba^u in feinem -ftriegStagebudj 
folgenbermaßen Stellung: „©er Einfa^ mar unb bleibt erforberlidj, toeil nur bie 
botlige 23eljerrfdjung ber ^affar-2ßief bie für bie Armee fo notige Unterftü^ung beim 
Übergang nadj 9ftoon ermöglichte. £>er Einfat} Ijat fidj audj gelohnt. Oljne bie Un- 
terftü^ung burdj bie A-33oote ber Flottille Sftofenberg Ijätte fiel) bie Abteilung 2ßin- 
terfelb im 53rücfenfopf bon Driffar nidjt galten tonnen. £>aburdj allein mürbe baö 
Abbrängen ber nadj 9ftoon flieljenben Muffen nadj Süboften unb iljre Einfreifung 
mögtidj. £>a$ Einfetjen ber A-33oote im kleinen Sunb toar aber toieberum nur 
möglich, folange bie Sorpebobootöftreitfräfte be$ I. g. b. X. bie Oftfeite ber .ßaffar- 
SBief gelten. 

Sdjließlidj toar e$ bon Ijoljer 33ebeutung, bie i?affar-2Bief unb ben kleinen Sunb 
SU galten, toäljrenb gleichseitig bau III. ©efdjtoaber bon ©üben in ben 9ftoon-Sunb 
einbrang, unb fo tourbe bie botle EinHammerung bon Sftoon ersiett unb ein Ent- 
nommen ber Muffen über See berljinbert. 

So tritt audj bei biefer Operation ftar sutage: ber nur burdj iTampf unb ent- 
fpredjenben Einfatj S" erringenbe Vorteil ber Seeljerrfdjaft mit feinen SBirfungen 
für ben Sieger." 



Am norblidjen kleinen Sunb 

Am borgen beö 17. Oftober, nodj bor #etltoerben, tr>ar ber Eljef ber S-Jflottille 
mit „T 144" bei bem üasarettfdjiff „93iola" in ber S^älje bon ^3ulipanf tängSfeit 
gegangen, tjatte bie Einfdjiffung unb ben Abtransport bon 93ertounbeten geregelt 
unb toar bann auf „A 28" übergeftiegen, um Anordnungen für bie 33efdjießung 
be$ SteinbammS bon Oriffar su geben, £)ie Leitung ber 23efdjießung übertrug er 
„A 32", baS um 7.20 Uljr nadj ÜftunitionSauffütlung eingetroffen mar; balb banaa^ 
tarnen audj „A 27" unb „A 29" mit aufgefüllter Munition in ben kleinen 6unb 
Surücf. Um 8.50 Uljr forberte 3nf. 9lgt. 138 bie 53efcf)ießung beö 23rücfenfopfe$ auf 
2J^oon fotoie ber Straße bei üinnuft an, bie ungefäumt erfolgte. 



272 2. 2)üs ßriegsiatir 1917 



211$ tocitcre Aufgabe für ben 17. Oftober roar bem <Sf)ef ber S-?Jlottitte bic ßan- 
bung bon Gruppen auf Sftoon burdj ^aljrseuge ber S-Jlottille unb burdj biet bon 
JTapitänleutnant SBollanfe bon ber £agga-23udjt herangeführte Sftotorruberbarfaf- 
fen geftellt; er gab biefem bie nötigen Anroeifungen unb ging bann mit feinem ^loi- 
tillenfaljrseug nadj bem 6oelo-©unb, um bort unb auf „£mben" unb „.ftaifer" Ver- 
einbarungen über bie beborfteljenbe £anbung auf Dago gu treffen unb allerlei 23e- 
feljte für bie Verroenbung feiner Flottille $u geben, beren fadjgemäge Leitung bei 
ber grogen Angaljl ber ^a^B^uge unb ifjrer Aufteilung auf auögebeljnte ©ebiete unb 
bei ben fteigenben Anforberungen an ben Verbanb immer fdjroieriger rourbe. Sie 
Sroeite @ruppe ber 2. S-irjalbflottitle fdjidte er nadj Oriffar $ur #ilfe beim Über- 
gang nadj 9ftoon. 

Am frühen SKadjmittag roar ^regattenfapitän 0. SKofenberg bei Oriffar surütf 
unb befpradj an üanb bie ^ingelljeiten be$ geplanten überfe^enö mit bem i^om- 
manbeur be$ 3nf. 9tgt. 138, Sftajor gald. Der $lan ging baljin, bat 3nf. 9tgt. 138 
in ber *Kad)t bom 17./18. Oftober auf galjrseugen ber S-^lottille unb auf ben bier 
Sftotorruberbarfaffen nadj ber tmfel ^einaft übergufe^en. £ine am 15. Oftober auf- 
geführte £rfunbung burdj ein Armeefluggeug Ijatte ergeben, bag eine bon ileinaft 
nadj Sftoon fidj bidjt unter ber 2ßafferoberflädje erftrecfenbe ©anbbanf begeljbar roar. 
über biefe fotlte ba$ Regiment nodj in ber üftadjt nadj 9ftoon borbringen unb gegen 
bie ruffifdje ©tellung borgerjen. Unter bem ©dju£ ber Artillerie fjatten bann am 
borgen be$ 18. Oftober bie ©turmfompanie unb 3nf. 9tgt. 255 91. ben Übergang 
über ben ©teinbamm su ergroingen. 

<£$ fam aber anber$. 211$ gliegererfunbung im £aufe be$ Vormittags auf 9ftoon 
im allgemeinen nur Heinere, nirgenbs aber ftärfere feinblidje Abteilungen unb nur 
fdjroadjen Verfeljr, im 9ftoon-©unb überbieä nacf) Üftorben faljrenbe Dampfer feft- 
ftetlte, geroann ba$ ©eneratfommanbo ben ßünbrua*, als fei bie iJnfel nur nodj 
fdjroadj befefct. Dagu famen bie *Kadjridjten bon bem Erfolg be$ III. ©efdjroaberä. 
©eneralfommanbo unb ©onberberbanb roaren fidj baljer im Söunfdj nadj rafdjer 33c- 
fefcung bon Qftoon einig, unb ©eneral b. i^atljen befahl bereite mittags ben fofor- 
tigen Übergang. Um 16.45 Uljr nahmen bie aufgefahrenen Batterien bie Stellungen 
auf Sftoon unter 3?euer. ilurg borljer roaren bie bier SJlotorruberbarfaffen, befe&t 
mit ber 6. Kompanie be$ 3nf. SKgt. 138, gum ©dju£ gegen feinblidjeö Jcuet bon 
ben A-S3ooten eingenebelt, borgegangen, unb sroar nidjt erft nadj i^einaft, fonbern 
bireft nad) .ßeggoroa, roo um 16.45 Uljr bie Kompanie an £anb ftieg unb, oljne 
Sßiberftanb $u finben, in 9tidjtung auf ben Brütfenfopf borbrang. Die A-23oote 
brausten mit iljrer Artillerie nidjt eingugreifen. SKadj furgem .ßampf befe^te bie 
6. Kompanie bie befeftigte ©tellung roeftlidj ber ©trage ©teinbamm — Dorf Sftoon. 
Die anberen Steile be$ II. Bat. önf. 9tgt. 138 rourben nocr) am Abenb an ber 
gleidjen ©teile übergefe^t unb bilbeten bort einen 23rürfenfopf $ur Aufnahme ber 
fpäter bort $u lanbenben anberen Bataillone ir)reö Regiments. Die ©turmfompanie 
follte noa^ abenbö ben Übergang über ben ©teinbamm ersroingen unb ben jenfeitigen 
S3rücfenfopf erobern, bie übrigen Gruppen follten bei Jage$anbrucr) ben Damm über- 
fdjretten. Die ©turmfompanie ging mit einbrea^enber Dunfel^eit mit einem 3ug anb 
bem 3Jl@.-3ug bor, gelangte aber nur bi$ 500 m bor ba$ jenfeitige ^nbe be$ Dam- 



SBefefyung r»on SHoon 273 



meS unb blieb ^ier in fdjroerem $euer liegen. Erft nad) Mitternacht gaben bie Muf- 
fen ben 53rürfenfopf auf, roobl unter bem £>rucf ber 6. Kompanie bon Sorben, bie 
6turmfompanie rütfte nad) unb befe^te bie 6tellung gtoifdjen SKause unb Hinnuft. 

Um 18.22 Uljr Ijatte ber Ebef ber S-Jlottitle ben efunffprud) an ben Eljef beS 
©onberberbanbeS geben fönnen: „Erfte üanbung 2ft o o n o Ij n e feinb- 
lidje ©egenroirfung erfolg t." ©aß bereits borfjer bie £anbung$ab- 
teilungen bon „ilolberg" unb „6tra§burg" bie Batterien bon 2öoi befe^t Ratten, 
tonnte er noef) nidjt toiffen. 



Einleitung einer Üft o r b u n t e r n efj m u n g 

2hiS ben Reibungen beS in ben 6üb-9ftoon-6unb borbringenben III. ©efdjroaberS 
fotüie aus ^lugseugbeobadjtungen l)atte ber Ebef beS 6onberberbanbeS ben Einbrucf 
getoonnen, ba§ bie ruffifdjen ©eeftreithäfte im 9ftoon-6unb fidj nidjt fampfloS nadj 
Sorben surücfgic^en, fonbern nur fdjrittroeife bem Drucf ber beutfdjen ÖdjiffSgefdjüfce 
toeidjen toürben. 

Es fdjien baber möglich, iljnen nörblidj beS 9ftoon-6unbeS im ^innifc^en 9fteer- 
bufen ben SRücftoeg su berlegen ober fie bort beim 33erlaffen beS 9ftoon-6unbeS $um 
ßampf gu [teilen. 2Benn bei ber Einlage ber Operationen bis je^t biefem 3^ nur 
burdj Sluffteüungen bon U-23ooten unb burdj £egen bon U-9ftinenfperren bor bem 
SKorbauSgang beS 9ftoon-6unbeS 9tedjnung getragen mar, fo lag eS baran, ba% 
bie berfügbaren leidjten überroafferftreitfräfte, bor allem bie SorpebobootS-, Sftinen- 
fueft- unb -räumberbänbe, nidjt ausreichten, um gleicfoeitig mit bem Vorgeben im 
9tigaifdjen 9fteerbufen unb in ber ^affar-2Bief unb bei ber erforberlidjen ©idjerung 
ber £agga-23udjt nod) eine größere Unternehmung gegen ben ^nnifdjen Üfteerbufen 
unb ben S^orbauSgang beS 9ftoon-(5unbeS burdjsufübren. 

3e$t mar burdj bie 53eenbigung ber £anbung unb ber Auslobung ber SranSport- 
flotte, baS 5 rß iniacr)en ber 2Bege im Sftigaifdjen Sfteerbufen unb bem SIbfdjtuß ber 
Operationen in ber i^affar-2Bief eine geroiffe Entlüftung eingetreten; es follte ba- 
ber berfudjt toerben, gegen bie ruffifdjen ©treitfräfte audj im Sorben borgugeljen, 
um ibnen, toenn irgenbmöglidj, ben Sftücftbeg $u berlegen. 

93iseabmiral Ebrbarb 6djmibt erlieg baljer um 19 Uljr folgenben 3?2.-23efeljl an 
ben ©onberberbanb: 

»IV. ©efdjtoaber, II. 2lufflärungSgruppe, VI. SorpebobootSflottitle, 13. Sorpebo- 
bootS-#albflottille, 4. 5ftinenfudj-#albflottille, II. Sftinenräumbibifion follen ruffifdje 
6treitfräfte bor SftorbauSgang 9ftoon-6unb SKücftbeg berlegen. IV. ©efdjtoaber mit 
19. #albflottille nadj befcf)leunigtem Sluffüllen ber Vorräte ^untt ©amma mar- 
fdjieren. 3eitpunft beS Eintreffens melben. Rubrer ber II. SlufflärungSgruppe läßt 
^urfe bon ©amma nadj Sorben abfudjen. „.ftaifer" bleibt 6oelo-6unb. 3eitpunft 
3urücfsiebung 13. #albflottiUe unb 53oote VI. SorpebobootSflottille aus üaffat- 
9Bie! toirb befohlen. ©udjflottifle fteüt ÜKarfboote auf SInforberung pfjrerS II. 2Iuf- 
HärungSgruppe." 



274 2. Das Äriegsjafjr 1917 



©leicfoeitig rourben bie Slrmeeftetlen unb ber 2lbmiralftab benadjridjtigt; biefer 
mußte bie ©eneljmigung beS KaiferS einholen. 

9tege SorbereitungStätigfeit bei ben beteiligten (Streitkräften unb beten ©täben 
fe£te unberjüglidj ein; auf fie eingugefjen erübrigt fidj, ba bie Unternehmung burdj 
bie ^reigniffe ber nädjften Sage überholt unb baljer abgefagt rourbe. 



Die £ a g e am 17. Öftofoet abenbS 

Die ruffifdjen ©eeftreitfräfte Ratten ben füblidjen unb mittleren 9ftoon-6unb auf- 
gegeben unb fidj in ben nörblidjen Seil gurütfgesogen. 23or bem 6üb-ÜJloon-6unb 
lag baS III. ©efdjroaber, im füblidjen kleinen 6unb ber 33. b. 21. b. £). mit groei 
kleinen Kretern, bereits am nädjften borgen naef) Kuiroaft-9Uebe borsubringen unb 
ben 33erfef)r ber Muffen bon Sftoon nad) bem ^eftlanb su unterbinben. „SlugSburg" 
mit bem Sroß ber ©übgruppe roar mittags bis 2JrenSburg-9teebe borgebrungen unb 
bereitete Ijier ben 6tüt3punft für bie II. 6taffel ber SranSportftotte bor; bon biefer 
roaren bie legten Dampfer aus ber Sagga-33ud)t abgegangen, einige bon iljnen 
unterwegs nacr) 2lrenSburg. 2Iud) ber Nefcfperrberbanb ftatte 33efef)lr bortr)in 3U 
getjen, Har gur weiteren 23erroenbung bor 2IrenSburg unb gegebenenfalls im 9ftoon- 
6unb. „Qftarfgraf" roar auf bem Sßege gum Stigaifdjen Üfteerbufen. Sl-m 6oelo-6unb 
tourbe bie üanbung ber für bie 33efe^ung DagöS beftimmten Sruppen borbereitet, 
bie Kaffar-2ßief rourbe gehalten unb beroadjt, am nörblidjen kleinen 6unb bie j 
SIrmee burd) bie S-^lottille roefentlid) unterftü^t. Die Slrmee tjatte mit ben 23or- 
truppen ben 53rütfenfopf auf Sftoon erfämpft unb ftanb mit ben übrigen für Oftoon 
beftimmten Gruppen bereit, am näd)ften 9ftorgen borten übergugeljen unb bie imfel 
bollftänbig in iljre #anb $u bringen. Das III. 9tabfaljr-23ataillon rourbe am folgen- 
ben borgen $ur überfahrt nacr) 6erro erroartet, baS 3nf. 9tgt. 17 mit ber 7. Satt, 
gelbart. 9lgt. 8 roar bom ©efedjtsfelb bon Driffar im gußmarfd) nad) SKurrifa $ur 
@innaf)me Don Dago aufgebrochen. 

3roeiter unb britter Dp er a ti o nS ab fd) n i tt näherten fidj 
irjtem £ n b e. 



Der a d) t e DperationStag (18. D f t o b e r) 
Sn ber Ka ff ar-2D i ef 

2Iudj an biefem Sage rourben mit #ellroerben bie SagbeobadjtungS- unb 33e- 
roadjungSftellungen eingenommen. Die 33oote ber Üftinenräumbibifion trafen im 
üaufe beS Vormittags, bon ber Srennftoffergängung fommenb, roieber in ber JTaffar- 
2Bie! ein unb festen iljre 5lrbeit, bie ^nbpunfte ber SBinfelfperre su finben, fort, 
©egen 11 Uf)r ftieß ber I. $. b. S. mit „V 100" naef) Dften gur €rfunbung bor, 
bei etroa 8 sm ©idjtroeite rourbe „Üftafaroff" an ber übtidjen ©teile gefidjtet, in ber 
Sftälje 3roei Kanonenboote unb mehrere 3^^ftörer, bie balb mit füblicf)em Kurs aus 
©idjt famen. Nachmittags begab er fief) mit „V 100" naef) ber £agga-93udjt sum 



,B 111" auf 9TCme gelaufen 275 



Sottrag beim €f)ef beS 6onberberbanbeS übet bie <£reigniffe bet legten Sage unb 
feine SIbfidjten. Die Leitung bet 23eroad>ung in bet i^affat-2Bief übergab et bem 
§bef bet IL SorpebobootSflottille mit bem auftrage, bie Boote nicf)t unnötig feinb- 
lidjem Jeuet auSsuferjen unb roegen bet Sftinengefafjr feine Borftöße in ben 9)toon- 
6unb $u untetnebmen. UnterroegS ging bie 3?£.-9ftelbung ein, ba§ „B 111" in 
149 epfilon redjtS 9ftitte, mithin auf bet üblichen ^atrouillenftretfe, auf eine ÜXftine 
gelaufen roar; ba$ 23otfä)iff roar abgetiffen, baS Boot fdjroimmfä()ig geblieben. Sin 
SBertuften fjatte es 2 £ote, 3 Bermißte, 16 Berrounbete. Die Unf aufteile roar feit 
mebteten Sagen anbauetnb befaßten roorben; roenn e$ fidj atfo nidjt um eine trei- 
benbe 3J^inc gebanbelt tjatte, fonnte nut falfdjeS Beftecf beS Bootes angenommen 
roerben. 2Daljrfcr)eintidj roat „B 111" auf baS @nbe beS norbroeftlidjen jjlügetö ber 
SBinfelfperre geraten. Das Boot rourbe nad) bem Unfall bei ^avoafterort 3u Sinter 
gebradjt unb am folgenben Sage bon einem BergungSfd)tepper nadj £ibau gefcf)teppt. 
Die bisherigen Sftaßnaljmen beS I. 3- b. S. rourben bon 23igeabmiral ^brljarb 
6d)mibt gebilligt, ifjm ^rei^eit für offenfibe Unternebmungen gegeben unb ein 
Sorpeboangriff bon brei A-Booten in bem nörblidjen 9Jtoon-6unb gegen bie bort 
liegenben ruffifdjen 6djiffe in SluSfidjt genommen. 



21m 6oeto-6unb 

9ftit bem überfein ber Gruppen bon ^ulipanf nad) iTeggoroa roar bie Hauptauf- 
gabe ber ©-Flottille in bem nörblidjen kleinen 6unb beenbet; ber @bef ber S-^lot- 
tille ging mit „T 144" nadj bem 6oelo-6unb, um fidj bon ber fiage ber üanbungS- 
abteilung SHjlefelb $u übergeugen unb bie £anbung ber Gruppen auf Dago roeiter 
oorsubereiten. 

Um 5.30 Uljr morgens melbete bie £anbungSabteilung SHjlefelb an ,,(£mben": 
„ÜKadjt ruljig Verläufen, Patrouillen werben in Borgelänbe borgetrieben." 6.45 Ubr 
ging „<£mben" Sinter auf, beftteute bon 7.15 bis 8 Übt mit Hilfe feitlitfjet Be- 
obachtung bon „T 141" aus baS ©elänbe bei <£mmaft mit 170 6djuß unb anfette 
um 8.25 Übt roieber bei ÜJlurrifa in (Srroartung beS II. 9tabfabr-BataillonS, baS um 
8.30 Ubr eintreffen follte. ^ünftlid) erfdjien bie ©pitje ber Gruppe. Um 10 Uljr roar 
bie £inftf)iffung auf „T 144", A-Booten, ^ifdjbampfern unb doggern boll im ©ang, 
unb balb barauf lanbeten bie erften Stabfaljrer bei 6erro; jetjt roar auf jeben Jfall 
genügenbe ©idjerbeit gegeben, bie SluSfdjiffung ber Batterie unb beS fonftigen 
ÖdjroergutS bei 6erro tonnte beginnen. 

8n ber 6oelo-9tinne roar gegen Mittag „S 50" feftgefommen; überbaupt fjäuften 
fieb bort mit bem sunebmenben Berfebr bie Unfälle burdj ^eftfommen, seitroeife faßen 
biet 3fabt3euge gleidjseitig auf ©runb. Born @bef ber S-Jtottille rourbe baber eine 
berbeffette Be$eidjnung angeorbnet unb bie DurdjfabrtSregelung bem ^apitäntcut- 
nant b. 9t. Labien übertragen. 

Um 17 Ubr tonnte ber <£bef ber S-^tottille bem 6onberberbanb metben, ba§ nadj 
erfolgreichem ©efed)t ber üanbungSabteilung 21r)tefelb ber Brücfenfopf feft in beut- 



276 2. 2>as Äriegsjdjr 1917 



fd^er #anb geblieben roar unb nunmefjr bem insroifcf)en gelanbeten 9tabfatjr-33ataillon 
übergeben rourbe. Sftadj 3lu£fagen bet Einroofmer fdjienen bie Muffen in eiligem 
SKütfsuge auf #eltermaa su fein, bem einigen #afen ©agöS, um bie ftnfel $u 
räumen. 

S3 o r bem füblidjen 9ftoon-6unb 

©er 2Binb fjatte gegen borgen am 18. Ottober auf ©übfüboft ©tärfe 4 big 6 
aufgefrifdjt, fo ba$ bie III. 9ftinenräumbioifion nidjt arbeiten tonnte; ber Efyef be$ 
III. ©efdjroaberS entließ bie Motorboote in Begleitung t»on stoei 33orpoftenbooten 
3um kleinen ©unb. 

©er 33. b. 21. b. O. beabfid)tigte, auf ber SDeftfeite be$ 9ftoon-6unbe$ bidjt an 
ber 10m-@rense entlang in einem auösulotenben unb auSsubojenben S^ljrtüaffer : 
nadj bem SBeftflügel ber 9*et3fperre füblicf) ^aternofter borguge^en unb Ijier bie 
2ßeftburd)fal)rt su fudjen. 3Juf 9ftinenfdju§ burdj ba$ ©erat ber Öudjljalbflottille j 
üersia^tete er, roeil nadj ben bisherigen Erfahrungen mit bauernbem Sluöfd^üppen ber j 
©eräte auf bem fladjen SDaffer su rennen roar. 6o blieb er mit ben Heusern unb | 
ben 33egleittorpebobooten sunädjft su SInler liegen unb fanbte bie 8. 2ftinenfudj- 
JOalbflottiüe an bie SIrbeit. 

(Sie batte fid5 bis 8.30 tlljr su einem $unft etroa 1 sm füblidj beS ^aternofter- 
£eudjtturmS lotenb unb auSbojenb borgearbeitet, als baS gü^tetboot nörblidj eine 
9teibe großer 33ojen fidjtete, offenbar bie 9te£fperre. ©aS Jfüfjrerboot anferte unb 
ber JQalbftottitlendjef oerfudjte, mit bem Motorboot feines ^übrerbooteS ben Verlauf 
ber (Sperre weiter su erhinben. 3n ber 3toifdjenseit roaren bie übrigen 33oote infolge 
eines mißberftanbenen 33efeljlS mit geringer 'Sa^xt füblicf) gebampft, ber #alb- 
flottillendjef fanbte ttjnen baber baS 33ojenboot „T 66" nadj, um fie beransubolen. 
©er 33. b. 31. b. £). roar insroifdjen um 9.25 tUjr mit ben Heusern, 6perrbredjern 
unb £orpebobooten Sinter auf gegangen, um in ber auSgebojten gafjrftraße bem 
ioatbftottitlenfabrseug su folgen, .fturs barauf rourbe etroa 4 sm öftlidj eine fdjroere 
©etonation gebort unb bie ©etonationSroolfe gepeilt: „T 66" roar auf ben roeftlidjen 
^lügel einer eigenen il-9ftinenfperre geraten, ©ie #atfe ^atte eine Sftine berührt; 
baS 33oot fan! fofort, mit bem #etf suerft. 17 9ftann ber 33efa$ung fielen, ber 
üommanbant unb 6 9Kann rourben gerettet, ©ie orbnungSmäßig befanntgegebene, 
(Sperre roar roobl in bie harten beS J?übrerbooteö eingetragen roorben, nidjt aber in 
bie harten ber übrigen 33oote! ©er i^reuserberbanb anferte um 9.40 Uljr eben füb- 
licr) beS auSgebojten Ja^rtoaffetö. ©egen Mittag mar feftgeftellt, ba% bie ©urdj- 
far)rt Ijart roeftlicr) um ben roeftlidjen IJtügel ber 9te$fperre Ij^um führte. 

33iseabmiral 33ebncfe batte um 8 tUjr mit ben üinienfdjiffen ben 3lnferpla^ bei ber 
£eudjttonne fübroeftlidj ber Xrapesfperre berlaffen unb fteuerte Ijinter ber 3. Sftinen- 
fudj-#albflottille bie öfttidje ^abrftrage an. Sftebrfadj fdjtippte baS (Sudjgerät in- 
folge ©runbberübrung aus, ber 93erbanb fam nur langfam boran. Erft um 9.15 Uljr 
rourbe bie Enge sroifdjen ber 2Iroanaferoa-33anf unb ber £arina-33anf paffiert unb 
norblict)er üurö aufgenommen. 33on ha ah ging eö glatt borroärtS. 3luö ber 3Jlinen- 
betonation bei ber 8. 2Jttnenfudj-#albflottitIe, bie um 9.30 Ubr gebort rourbe, fcf)loß 



3erftörer*($efed)t im 9Koon=6uni) 277 



ber ©efdjtoaberdjef, bag bie an ber Sfteftfeite entlang füfjrenbe Jarjrftrage, bie nadj 
SIgentennadjridjten bcr ©rogfdjiffaljrtstüeg fein follte, burdj Seinen gefperrt mar, fo 
bag bort nur langfames Vorbringen mögtidj fein mürbe, sumal bie Räumboote 
beS 6eegangS roegen nidjt $u berroenben tüaren. 2IIS audj bei iljm um 10.12 Ufjr 
Sftinenalarm gegeben tourbe (allerdings falfdjer 2Ilarm), madjte er fe^rt unb ftanb 
Stüifdjen ber 3. 9ftihenfudj-#albflottille unb ber üarina-33anf mit geringer 3tofjrt unb 
unter bauernbem ßoten auf SftorbfübhirS auf unb ah. Unter ben üortiegenben Um- 
ftanben fdjien es iljm am auSfidjtSreidjften, nur auf einer (Seite, unb sroar auf ber 
öfttidjen, borsubringen. Er gab baljer bem 53. b. 21. b. O. ben 33efeljt „Ötragburg" 
unb bie 8. 9ftinenfudj-#albflottille gum III. ©efdjmaber su fdjirfen, mit „Kolberg", 
ben Sorpebobooten unb ©perrbredjern auf ber Sßeftfeite su bleiben, um bie £an- 
bungSabteilung ber Heuser su betfen unb bie Slrmee su unterftü^en. 

Um 12.40 U!)r melbete ber im Slnmarfd) befinblidje „Sftarfgraf" ©runbberüljrung 
bei Kalfgrunb; nadj furser 3eit mar baS 6djiff tüieber freigekommen, es mar bofl 
gefedjtsfäljig. Söaljrfdjeintidj tüaren 9ftinenfaljrtüafferbojen infolge beS ftarfen 
2DinbeS bertrieben; bie 6djiffe mürben auf biefe ©efaljr Ijingetüiefen. 

„6tragburg", bie um 13.10 Uljr eingetroffen mar, fdjor in bie Kiellinie ein, bie 
8. Sftinenfudj-irjalbflottille rourbe sum 9*adjprüfen beS bon ber 3. 9ftinenfudj-#alb- 
flottitle bis sur Sletsfperre abgefudjten SBegeS borauSgefdjitft. £Me 3. Sftinenfudj- 
#albflottttle unb bie srnei 23oote ber VIII. SorpebobootSflottitle roaren fngtoifdjen 
um ben Oftflüget ber $aternofter-6perre Ijerum bis nadj Kuimaft-SReebe borge- 
brungen. (Sie fidjteten roeftlidj ber Efnfel ^appilaib bie auf ©runb fi^enbe unb nodj 
brennenbe „6latoa" unb in ifjrer Sftälje srnei üerfenfte ^fradjtbampfer. *ftörblidj babon 
fuhren stoei ruffifdje 3^^ftörcr, bie ruffifdjen JÜuetlen zufolge beim Minenlegen 
tüaren, toaS aber bei ber grogen Entfernung üon „V 180" aus nidjt erfannt mürbe. 
„V 180" unb „V 184" gingen mit äugerfter Kraft bor unb eröffneten baS ^euer 
auf bie beiben 3erftörer, bie fidj norbtüärtS surücfsogen. 

9Bätjrenb biefeS fursen ^euergefedjtS tarnen nörblidj beS 6trumpffaljrtüafferS ein 
ruffifdjer 3^rftörer unb fedjS Heinere J^rseuge mit einem 6djornftein in 6idjt. 
Nörblid) babon toaren SKaudjtüolfen, anfdjeinenb bon grögeren 6djiffen ljerrüf)renb, 
fidjtbar. Sie beiben Sorpeboboote nahmen ben neuen ©egner auf etroa 95 hm Entfer- 
nung unter ^uer. Es mar ber 23erbanb fladjgeljenber Jaljrseuge, ben SIbmiral 
33arf)ireff gefanbt fjatte, um bie ruffifdjen Gruppen üon Sftoon absuljolen; bie nörblid) 
babon fteljenben Kanonenboote bienten iljm als Sftütffjalt. £>er 33erbanb begann be- 
reits, fidj nadj Sorben surücfsusie^en, als bie Sorpeboboote baS Jfeuer auf bie beiben 
3erftörer in ber tiefen Spinne eröffneten. Sie 6atüen üon „V 180" unb „V 184" 
beeften bie ruffifdjen $al)rseuge ein, bie baS ^euer ertüiberten unb mit erljöljter ^aljrt 
abliefen. 6ie liegen babei baS über SBaffer fidjtbare 2Bratf bon „S 64" roeftlidj 
liegen, offenbar um bie bort liegenbe 9ftinenfperre su üermeiben, unb fd)lugen bann 
erft nörbtidjen Kurs ein. 3u iljrem 6djut3 ftiegen üon Sorben Ijer stüei Kanonenboote 
unb mehrere 3erftörer nad) ©üben bor unb eröffneten um 14.15 Ur)r aus mittlerem 
Kaliber ein gut liegenbes $euer auf bie beutfdjen ^torpeboboote, bem biefe fidj mit 
Ijoljer (faljrt unter Hebeln unb 6a^tüarsqualmen nad) 6üben entsogen; gleia^seitig 
machte „V 180" Reibung an ben Eftef beS III. ©efdjmaberS. Sie 3. Üftinenfud)- 



278 2. 2)as Äriegsjdjr 1917 



jrjalbftottitle, bie instoifdjen mit ©erat bis querab ©djilbau gelangt toat, ofjne 
9ftinen su finben, erhielt Dorn ©efdjtoaberdjef 23efeljl gut 9tücfteljr. £>ie ruffifdjen 
©djiffe Ratten instoifdjen ba$ ^feuer eingeteilt unb waren nadj Sorben abgesogen, 
eine befdjleunigte SRücffefjr fcfjien bem #albflottitlendjef baljer nidjt notig. €r lieg 
mit ausgebrachtem ©udjgerät auf ©egenfurS fdjtoenfen unb fudjte auf bem 9lürf- 
marfdj ben 2Beg sum Söeftftügel ber ^Re^fperre ah. #ier angelangt legte et ben 
©udjberbanb auf oftlidjen üur^ unb fudjte nörbtidj ber (Sperre, ettoa parallel su il)r, 
einen weiteren (Streifen bis sum Dftflügel ah. Sem 23efunbe nadj toar .ßuitoaft- 
S^eebe bon Sftinen frei, £)a$ Ergebnis melbete .ftapitänleutnant ©oflein um 13.50 
Ufjr münblidj längsfeit „.ftönig". £)er ©efdjtoaberdjef gab iljm ben 2Iuftrag, am 
SKadjmittag burdj bie 3. 9ftinenfudj-#albflottilIe einen 2ßeg bidjt füblidj ber 9te$- 
fperre bon ÜKorboft nadj ©übtoeft bis sum 2Jnferplat} ber „ilolberg", burdj bie 
8. 2Jlinenfudj-^albflottilIe bon ber Sftorboftetfe be$ nörblidjen, redjtecfigen ruffifdjen 
©perrfelbeS sum 2Beftftügel ber ^le^fperre je einen 5Beg fudjen su laffen. £Me 
8. #albftottitIe mußte tjierbei auf bie immer nodj Ijier Vermutete S^orbfüb-ÜJlinen- 
fperre ftoßen unb iljren Verlauf feftftellen. £>anadj mar bie 8. JrjalbftottiHe sut 
S3rennftoffergänsung nadj SBinbau su enttaffen. ©er ©treffen füblidj ber ©perre 
follte ben ©djiffen für bie SKadjt fidjere Slnferplä^e gegen U-23oot$- unb Sorpebo- 
bootSangriffe fdjaffen, bon benen aus bie ©perre bei 9tadjt gut su betoadjen toar. 
©er 53. b. 21. b. £). erhielt ben 23efeljl, bie im kleinen ©unb su 2Infer liegenben 
23orpoftenbampfer Ijeransuljoten unb fie mit iljren Sftefcen bie toeftlidje ©perrburdj- 
faljrt fdjließen su laffen. 

211$ 2Ibmiral 33eljnde um 14.35 Uljr ^unffprudj bon „V 180" befam: „£abe ©e- 
fedjt abgebrochen wegen #insufommen$ eines .ftreuserS, £t)P unbefannt", fanbte er 
„.ftronprins" unb „©traßburg" sur ©ecfung ber beiben Xorpeboboote unb bet 
3. 9ftinenfudj-ioalbftottille an ben Dftflügel ber Sftetsfperre bor; ein weiteres Sor- 
geljen, audj nur bon „©traßburg" allein, mar nidjt möglich, weil in ber oftlidjen 
©perrburdjfaljrt nadj Sftelbung iTapitänleutnantS ©oflein nur 4 m 2Baffer mar, 
ber 2Beg sur Weftlidjen, bie 7 m SBaffertiefe Ijatte, Wegen ber bermuteten Sttorbfüb- 
fperre nodj nidjt minenfrei mar. 

£>ie ©djiffe gingen in Kiellinie im abgefudjten unb auSgebojten ^a^rmaffer bot, 
„©traßburg" füljrte. Sie ©efaljren, bie in ben geringen Sßaffertiefen lagen, traten 
beutlidj in £rf Meinung: beibe ©djiffe Ijatten leidjte ©runbberüljrung, „©traßburg" 
am Dftflügel ber 6perre, „.ftronprins" füblidj babon auf einer 9-m-©telle, an bet 
ba$ SafjrWaffer bidjt borbeifüljrte. ©lütflidjerWeife mürbe bie ©efedjtsfäfjigfeit bet 
©djiffe nidjt beeinträchtigt. 

.ftapitänleutnant ©oflein, bet fidj mit „A 62" wieber an bie ©perre begeben Ijatte, 
fanb um 14.15 Ufjr in bet Sftetjfpette bie (Stelle, an ber anfdjeinenb ba$ Serfdjluß- 
ftücf für bie 200 m breite £>urcljfal)rt$lütfe ber großen 6djiffe eingelegt toar. 6ie 
Su offnen, nötigenfalls mit #ilfe bon 6prenganfern, fdjien möglich, ©ie SDaffertiefe 
in ber (Sperrlücfe betrug 14 m. 

£)ie ben beiben S^inenfua^-ioalbflottillen aufgetragenen ©umarbeiten tonnten biö 
Sur ©unfelljeit nidjt beenbet toerben, immerhin toar e$ möglich, „^ronprins" ettoa 
füblia^ ber Sftitte ber ©perre anfern su laffen. 2ludj mußte bie 8, 9ftinenfudj-#alb- 



III. c5efd)tDaber im 3Roon*6uitb 279 



flottille bie ftaljrt nadj SDinbau roegen fdjled)ten 2Better$ unb unfidjeren 93eftecf<3 
aufgeben unb unter Üanb anfern. 

Jür bie *Kadjt Ijatte ber Cfjef beö III. ©efdjroaberS folgenbe ©tepofitionen ge- 
troffen: 

Sie berfügbaren 93oote ber VIII. unb bie beiben 33oote ber X. £orpeboboot$- 
flottille follten bie £ngen beiberfeits ©djilbau beroadjen, um Üftinenunterneljmungen 
gegen .ßuiroaft-Steebe su berljinbern. 9ftit #ellroerben Ratten fie auf bie Ödjiffe su- 
rücfsugetjen. £>ie öftlidje ©perrburdjfaljrt ber Sftet^fperre blieb für fie geöffnet, roätj- 
renb bie roeftlidje mit SKe^en su fdjliegen roar. Sie beiben ©urdjfafjrten roaren burdj 
beranferte 93orpoftenboote unb M-93oote su beroadjen. 6übtidj ber öftlidjen 6perr- 
burdjfaljrt anferte „6tragburg", füblidj ber roeftlidjen „iMberg", beibe gefiebert 
burdj £orpeboboote. „ßronprins" würbe ber 2Inferpla$ füblid) ber Üftitte ber 6perre 
sugeroiefen. „iTönig" anferte 1,5 sm norböftlidj ©elglaib im abgefudjten Jfaftrroaffer, 
„A 62" unb 3. 9ftinenfudj-#albftottille in feiner 9t&fa. ©er 53efefjl lieg fidj niij^t 
gans burdjfüfjren: bie £orpeboboote gelangten nidjt meljr bor ©unfelljeit burdj bie 
Öperrburdjfafjrt, fo unterblieb bie 93eroadjung beiberfeitS 6djitbau. 6ie anferten 
füblidj „JTolberg". ®a$ fdjledjte SBetter berfjinberte \>a$ Ödjtiegen ber roeftlidjen 
©urdjfatjrt burdj Sftefce; ba$ 93orpoftenboot „O 1" rourbe oljne Sftetse als 53eroadjer 
in bie ©urdjfaljrt bor 2lnfer gelegt. 

gür ben folgenben £ag Ijatte fidj 93iseabmiral 33eljncfe borgenommen, ben 93er- 
feljr bon Üftoon nadj bem ^eftlanbe enbgültig absuriegeln unb Jluiroaft-SReebe als 
gefiederten 2Inferpla$ Ijersuridjten. £>asu roaren U-9ftinen unb Sftefcfperren beiber- 
feitä ^ßappilaib su (egen. £)er Sftetjfperrberbanb ber Oftfee, ber insroifdjen in 3Iren$- 
burg angekommen mar, unb „Nautilus", ber in Üibau in 93ereitfdjaft lag, ertjielten 
ben 93efeljl, fofort nadj bem 9ftoon-6unb su fommen. 311$ erfte Slrbeit am 19. Ofto- 
ber foHte bie 3. 9ftinenfudj-#albflottitIe nadj 93rennftoffauffüllung bei ben ßinien- 
fdjiffen erneut $uiroaft-9teebe auf Seinen abfudjen; ba bie nädjtlidje 93eroadjung bei- 
berfeitö 6djilbau aufgefallen roar, mugte mit ruffifdjen Sftinenunterneljmungen ge- 
rechnet roerben. ©leidjseitig mar ba$ 93erfdjlugftücf au$ ber -fte^fperre su entfernen; 
banadj follte ber 93. b. 51. b. O. mit ben kleinen Heusern nadj iluiroaft-9teebe bor- 
ftogen. 

Z) i e üage am 1 8. O f t o fc e r abenbö 

T)a$ III. ©efdjroaber Ijatte feine Aufgabe im 9ftoon-6unb bis auf bie für ben 
19. Oftober borgefefjene bötlige SIbfdjnürung be$ 93erfeljr$ Sftoon — ^fttanb gelöft. 
SIrenSburg würbe als 6tü^punft für ben Sftadjfdjubberfefjr naeft öfel eingerichtet, bie 
II. ^ranöportftaffet toar baljin unterroegö, bie ^agga-93ua^t bon ber Sranöportflotte 
geräumt, ©ie 6übfpi^e bon ©ago tnar in ber #anb beö II. ^abfatjr-93ataittonö unb 
h 3- audj noeft ber £anbung$abteilung ber S-^lottille, bie £ran$portborbereitungen 
für ben Übergang ber übrigen Gruppen roaren getroffen, ©er Slbmiralftab ber Ma- 
rine ^atte feine 3ufrimmung 3U ber S^orbunterneljmung auggefprodjen, bie i^aifer- 
lic^c Genehmigung ftanb nodj auö; bie 93orbereitungen roaren im ©ange, aber noa^ 
nidjt berart geförbert, bag mit bem SInlauf ber Unternehmung am 19. Oftober ?u 



280 2. 2>as Äriegsjaljr 1917 



rennen toar; baS IV. ©efdjtoaber Ijatte baber 23efebt erhalten, nadj beenbeter 
ßoblenergängung sunädjft nad) ber £agga-23udjt gu fommen. Die üaffar-2Bief tourbe 
nadj toie bot betoadjt. Die für bie Einnabme bet Snfel Sftoon beftimmten Gruppen 
toaren am borgen über ben ©teinbamm gegangen unb Ratten im £aufe beS SageS 
bie 3nfe( befet^t; nur im Sftorboften, too bie ruffifdjen Gruppen immer nodj auf Ab- 
transport hofften, toar ftärferer 2öiberftanb geteiftet toorben. Als burd^ baS Ein- 
greifen bon „V 180" unb „V 184" im 9ftoon-6unb bie für ben Abtransport ge- 
fanbten ruffifdjen Jabrgeuge berjagt toaren, rourbe er audj ^ier eingeteilt. Auf Sftoon 
Ratten fidj im gangen eine Snfanteriebrigabe unb baS SobeSbataitton ber Marine 
ergeben, saijlreidje ©efdjütse unb Material tourben erbeutet. D i e b e m 6 o n b e r - 
berbanbunb bem XXIII. *KeferbeforpS geft eilte Aufgabe tr>ar 
in ber #auptfadjeburdjgefübrt:£)fel unb 9ftoon toaren feft 
in b e u t f dj e r S a n b. 



©er neunte unb 3 e fj n t e Dp e r a t i n S t a g 
(1 9. u n b 2 0. £> f t b e r) 

tJm füblidjen 9ft n - 6 u n b 

Sftadjbem bie 3. 9ftinenfudj-ioatbf(ottit(e am borgen beS 19. Oftober längsfeit 
„iTönig" Noblen genommen batte, fucf)te fie einen minenfreien 2ßeg bis gu ber 
6perrlütfe in ber SJMtte ber $Ket3fperre. ©er €t)ef ber II. Sftinenfudjftottille ließ unter- 
beffen burdj „A 62" baS ©erfdjtugftücf aus ber 6perrtürfe berauSfdjfeppen unb burdj 
genaues Abloten eine SOßaff ertiefe bon burdjgebenb 14 m in ttjr erneut feftftetlen. 
2Bie fpäter aus ruffifdjen Quellen feftgeftetlt tourbe, banbette eS fiel) Ijiet nidjt um 
bie Öperrtütfe; ©perrburdjfabrten beftanben nur um bie $tügel ber 6perre b^am, 
unb 3toar im SBeften für fdjtoere 6djiffe, im Often nur für teilte Jabrgeuge. 2BaS 
ber <£bßf oer II. 9ftinenfudjftottitte l>erauöfc^teppte, toar einfad) ein Seif ber aufge- 
boten Sperre felber. 

Am früben Sftadjmittag gingen „ßolberg" unb „©tragburg" Eintet ber 3. Sftinen- 
fudj-#aIbftotti{le burdj bie ©perrtütfe unb liefen — bie Sorpeboboote ber X. £or- 
pebobootsftottitle 3toifdjen bem ©udjberbanb unb ben ^reugern — bis querab 
<5if)ilbau. Danadj tourbe auf ©egenfurS ein 3toeiter ©udjftreifen fübtoärtS bis 3ur 
©perre gelegt, toeiter ein £)fttoeftftreifen auf i?uitoaft-9teebe. Da bie ßüftaufflärung 
bie gefamten ruffifdjen 9ftoon-©unb-©treitfräfte nodj füblidj 2ßormS feftgeftellt 
batte, eine Abfperrung beS 9ftoon-©unbeS nadj Sorben nörblidj ©djübau aber nodj 
nidjt beftanb, bielt ber <£bef beS III. ©efdjtoaberS bie Üftögtidjfeit ruffifdjer Sorpebo- 
angriffe gegen ©djiffe auf iluitoaft-9teebe nodj für gegeben. Er 30g baber bie 
steinen iTreuger für bie Sftadjt toieber burdj bie ©perre 3urütf unb lieg fie auf ben 
Anferpfä^en ber bergangenen Sftadjt anfern. 23ier Sorpeboboote nabmen rottentoeife 
in bem abgefudjten Ofttoeftftreifen 53etoadjungSftelIung auf ^uitoaft-9teebe ein, bie 
©perrlütfen tourben bureb 93orpoften- unb M-33oote gefidjert. 3m £ a u f e ber 
sftadjtgingbiegS. -9ftelbungbon „U C 5 8", baSborbemSftorb- 



$er (Segnet gibt bie 9Koon*6unbs6telIung auf 281 

9Koon-6unb lag, ein, bog bie tufftfdjen 6eeftreitfräfte 
bei 21 n b r u dj bet D u n f e l fj e i t ben *ftorb-9ftoon-6unb in nötb- 
1 i dj e r SR f (ft t u n g t> e r l a f f e n fjatten. 

21m 20. Oftober um 7.20 ilfjr gingen bie 3. Sftinenfudj-Joalbflottille unb bie 
üreujer roieber nadj ^uiroaft-SReebe; biefe anferten roeftlidj 6djitbau, roäljrenb bie 
#albflottille unb bie in3roifdjen roieber PerroenbungSfäljige III. SftinenräumbiPifion 
iljre 6udj- unb SKäumarbeiten nörblidj ber 9le^fperre aufnahmen. Die Leitung beS 
Sftinenfudj- unb -räumbienfteS foroie bie 6perrarbeiten gegen ben Sftorb-Sftoon- 
6unb rjatte ber <£tjef beS III. ©efdjroaberS bem 53. b. 21. b. O. übertragen. Diefer 
lieg burdj ein Motorboot ber III. SftinenräumbiPifion unb brei 2ftotorjotfen ber 
^reuger einen gans fladjgeljenben 6udj0erbanb sufammenftetlen, ber baS ©trumpf- 
faljrroaffer in ber Leitlinie ber 6djilbau-3?euer abfudjen follte. Z>ie 2lrbeit mugte 
um 13.30 Urjr roegen eintretenber Llnfidjtigfeit abgebrochen roerben; ungefäfjr im 
6djnittpunft ber Heitfeuerlinien Pon ©djilbau unb Sftoon roar eine 6perre groger 
Seinen mit fünf 23leifappen gefunben, brei Oberftädjenftänbe barauS befeitigt 
roorben. 

SKadjbem bie 3. 2ftinenfudj-#albflottifle bie für bie £fnienfdjiffe beftimmten 2lnfer- 
ptä^e auf 9ftinenfreifjeit geprüft fjatte, lotfte fie bie 6djiffe bei ftarfer Unfidjtigfeit 
unb 6taubregen — seitroeife roar nur 400 m roeit su feljen — burdj bie 6perr- 
lütfe unb su ben 2Inferplät3en. „i^önig" anferte bei 6djilbau, „5Tronprin3" nörblidj 
$aternofter-£eudjtturm unb „Üftarfgraf", ber fidj am 19. Oftober bem ©efdjroaber 
BugefeUt Ijatte, roeftlidj Sßerber. (Sine Heine üanbungSabteilung Pon „.ßönig" &e~ 
fetjte bie iJnfet ©djilbau; fie rourbe am folgenben Jage burdj Infanterie abgeloft. 

2lm Üftadjmittag trafen baS ^übrerfdjiff beS SfterjfperrPerbanbeS ber Oftfee, 
„<£sfimo", unb aus £ibau „Nautilus" mit 120 U-9ftinen ein. 

„SSfimo", ber am 18. Oftober in 2IrenSburg angefommen roar, fjatte am 19. mit 
bem 2IuSlegen ber Pom ÖonberPerbanb angeorbneten boppelreiijigen Sftetjfperre sur 
Öidjerung ber 2IrenSburger STCeebe begonnen, unb jroar unter gefdjicfter 2IuSnut}ung 
ber Porgefunbenen ruffifdjen SRe^fperre, inbem er biefe nadj Often bis 2Ibro Per- 
längerte. Die 23eenbigung ber 2Irbeit burdj £egen beS jroeiten ÜterjeS überlieg er bem 
nadjgefommenen „Sftoffat" unb ging am 20. morgens befeljlsgemäg nadj bem Sftoon- 
6unb. 2luf bem 2Bege baljin rourbe er fübtidj 2Ibro ergebnislos Pon einem feinblidjen 
U-53oot angegriffen. Das englifdje U-23oot „C 32" Ijatte in bem auSgebojten faljr- 
roaffer nadj beutfdjen 6djiffen 2IuSfdjau gebalten. 23ei Pöüig rutjiger 6ee fam es 3um 
Angriff auf bie 6teuerborbfeite Pon „@Sfimo", aber bie beiben gefeuerten JorpeboS 
gingen am #ecf Porbei. 3n biefem 2Iugenblitf famen „5 176" unb „V 186" Pon 
bet 16. £orpebobootS-#albflottille an, Pom 23. b. 21. b. O. „@Sfimo" als U-23ootS- 
fid)erung entgegengefanbt, unb naijmen unPeraüglidj bie ftagb auf „C 32" auf, baS 
unmittelbar nadj bem 6djug bie 2Bafferoberflädje burdjbrodjen Ijatte unb bann auf 
20 m Jiefe gegangen roar 1 ). Das 23oot rourbe ausgiebig mit 2Dafferbomben beroorfen, 
fein ßompag Perfagte, baS eleftrifä^e £itf)t im adjteren Jeil beS 23ootS erlofdj, ber 
Jurm begann <burd) ein ßecf 2Baffer 3u madjen. 3n 20 m Jiefe lief X 32" in 



l ) Sagebucrjausjüge ber englifdien 11=2500 te in ber Dftfee. 



282 2. Das ÄriegsjafjT 1917 



9tid)tung auf 9tunö unb taufte bort um 20 Ut)t auf. ©ie Unterfudjung ergab, baß 
baS 23oot infolge ber burd) bie SBafferbomben berurfadjten 6d)äben nid)t mer)r ber- 
roenbungSfäljig roar. £m ber 2Innar)me, bag fid) ber 9ftoon-6unb unb ber SKigaifdje 
Sfteerbufen einfd)ließlid) Bernau in beutfd)er #anb befänben, befd)loß ber JTom- 
manbant baS 33oot an ber Küfte aufsufe^en, eS su fprengen unb fid) mit ber 33e- 
fafcung nad) 9lebal burd)3ufd)lagen. 51m 21. Oftober morgens fefcte er „C 32" in 
ber 2Baift-33udjt auf ©tranb. £rft banaa^ erfuhr er, baß Bernau nod) bon ben 
Muffen befe^t roar, unb beftellte telegraprjifd) 6d)lepper, um fein 33oot roieber ab$u- 
fd)leppen. ©a fid) bieS als unmöglid) erroieS, überbieS beutfdje Sorpeboboote bor ber 
2Baift-33u(f>t gefid)tet rourben, rourbe „C 32" burd) 6prengung serftört. 

©iefer U-33ootSangriff berantaßte ben <£r)ef beS III. ©efd)roaberS, baS ©eegebiet 
füblid) ber 9te£fperre Sag unb 9tad)t burd) brei Sorpeboboote ber X. SorpebobootS- 
flottille beroad)en su laffen. 

SIrenSburg roar insroifdjen als £ntlabef)afen für bie SranSportflotte in betrieb 
genommen roorben. ©er erfte ©eleitsug — bie Dampfer „93uenoS SlireS", „€oralie 
#örlocT, baS £asarettfd)iff „Sitania" unb ber ©djlepper „2Bilf)elm <£orbS" — 
r)atte am 17. Oftober unter Jüfjtung bon „Karlsruhe" bie Sagga-33ud)t berlaffen 
unb am 18. Oftober SBinbau angelaufen, um bort ben SIbruf nad) 5IrenSburg ah- 
Suroarten. 21m 19. Oftober frühmorgens ging er in 6ee unb traf mittags auf 
2IrenSburg-9teebe ein. 21m Sage barauf folgte ber Kämpfer „Slltenburg". ©er ©e- 
leitbienft rourbe burcr) Sorpeboboote berfer)en, bie auf bem nur 225 m breiten ©urd)- 
brud)Sroeg burcr) bie 9ftinenfperren ber ftrbenftraße ooranfur)ren. ©ie S^atoigation 
roar für bie großen #anbelsfd)iffe nid)t leid)t. 6ie mußten fiel) im ©urd)brud)Sroeg 
fct)arf an ber Oftfeite ber ©pierentonnen entlang r)a(ten unb burften fid) auf bem 
SQßege bon einer Sonne sur näcr)ften burcr) ben 6trom, ber )e nact) bem b^trfd)enben 
Sßinbe aus berfd)iebener 9tid)tung unb mit nicr)t unbeträd)tlid)er Ötärfe lief, nid^t 
aus ber KurSlinie bringen laffen. ©aS an 53orb befinblid)e ÜJftarineperfonal seigte 
fiel) ber nabigatorifd)en Slufgabe geroad)fen. 

3ur 93erbefferung ber nabigatorifdjen 23erl)ältniffe rourben unter ber Leitung bon 
„33lit3" burd) bie Sonnenleger „9JMum" unb „2Bilf)elmS" eine 2Insar)t bon Leucht- 
bojen ausgelegt, ©er minenfreie 2ßeg an ber norbfurlänbifd)en Küfte bis SIrenS- 
bürg rourbe burcr) einen Sftäumberbanb mit ©erat nachgeprüft, babei gleichseitig 
bie Lage ber 6pierentonnen fontrolliert. ©er fleine #afen bon Sftento auf ©roorbe 
fottte bon jetjt ah als Ötüfcpunft für Üftinenräumberbänbe bienen, bie in ber Sfrben- 
ftraße arbeiteten, roeil ber SInmarfd) fürser roar als bon SIrenSburg aus. Slußer- 
bem lagerte bort biel ruffifd)eS Kriegsmaterial, baS su bergen roar. ©aber roar ein 
minenfreier 3"9ang bom ©urd)brucr)Sroeg nact) OTento absusroeigen; bieS gefd)ar) 
in ben näa^ften Sagen; bon Sonne 10 ah rourbe ein 400 m breiter (Streifen bis in 
bie 9Mr)e ber 9ftote bon 9ftento abgefuebt unb beseicf)net, or)ne t>a^ 9)linen ge- 
funben rourben. 



Slrensbuto. als töntlabefyafen 283 



3n ber Äaffat-SBie? 

2In ber SBinfelfperre begannen am 19. morgen« bie II. Sttinenräumbibifion unb 
eine ©ruppe bet S-Jflottitle mit ©umarbeiten; e« fam bem I. 3f. &• £. barauf an, 
auger efeftftetlung ber €nbpunfte ber 6perre 6idjerljeit barüber $u befommen, ba$ 
feine Seinen ofttieft ber 6perre bie 23eroegung«freifjeit tjinberten („B 111"!); roeiter 
follte ein 500 m breiter minenfreier 2öeg bom Oftau«gang be« 6oelo-6unbe« gur 
Öüboftecfe ber .ßaffar-SDief abgefudjt unb beseidjnet toerben. ©er I. g. b. $. begab 
fidj bann mit „V 100" $u „£mben" bei $ofa, roo in einer 6it*ung mit bem .ftom- 
manbanten be« 6djiff« unb bem Cfjef ber S-#albflottitfe fotgenbe arbeiten für bie 
nädjften Sage feftgelegt mürben: 

„l.£rtoeiterung be« minenfreien ©ebiet« in ber ^affar-2Bief. 
2. 6djaffung eine« minenfreien 2Bege« burdj ba$ 6trumpffatjrtoaffer nadj bem 

9ftoon-6unb, bidjt am Sßracf bon „S 64" borbei; babei Bergung berroenbbaren 

ftnbentar« be« 93oote«. 

3. 23efe$ung ber tfnfeln an ber Oftfeite ber $affar-2Bief burdj bie £anbung«abtei- 
Iung 2If)fefetb ber S-JJtottiHe. 211« erfte« £inridjten einer 53eobadjtung«- unb 
6ignalftation mit ^erfonal bon „£mben" auf einer 3nfel, bon ber au« ber füblidje 
Seil be« Morb-9ftoon-6unbe« einsufeljen, bie aber bem ruffifdjen fyutx bon bort 
Ijer nidjt allsufeljr au«gefe^t ift. 51m geeignetften erfdjeint iTargelaib. 

4. Mattangriff stoeiet A-53oote auf bie 6treitfräfte im Morb-9ftoon-6unb in ber 
Madjt bom 20721. Oftober. Dasu tfommanbanten, Moljrmeifter unb tedjnifdje« 
£orpeboboot«perfonal bon ber II. Sorpeboboot«flottitIe am 20. Oftober morgen« 
auf bie 33oote; ^aijrübungen unb $rüfung«fdjießen in ber Mäfje bon „£mben". 
£« ift beabfidjtigt, fie bei ioanifas unter Dago eine Durdjfaljrt nadj bem Sftoon- 
6unb finben 3u (äffen; ba$u Sftotorjotten ber Sorpeboboote sum 2Iu«legen an 
Üttarfpunften." 

Mittag« ging ber ft. b. £. 3ur ßaffar-2Bief surücf; bom fteinbe mar nidjt« su 
fefjen, ber €inblicf in ben 9ftoon-6unb megen Unfidjtigfeit nur gering. Die ßaffar- 
SBief tourbe toie an ben Vortagen burdj eine beranferte £orpeboboot«rotte in fo- 
fortiger 53ereitfdjaft an ber Durdjfaljrt sum 9ftoon-6unb bemadjt. 

53ei ^utipanf ging bie flberfütjrung be« Mefte« be« 8nf. Mgt. 138 nadj fleggoroa 
mit Sftotorruberbarfaffen unb doggern ber S-glottitfe planmäßig bor fidj unb mar 
bereit« in ben früljen Üftorgenftunben beenbet. Damit mar bie Aufgabe ber S-gtot- 
title im steinen 6unb burdjgefütjrt, unb ber €tjef ber S-glottiffe berlegte feinen 
#auptftanbort nadj 6oeta an ber Oftfeite ber #albinfel ^amerort. Mittag« braute 
„A 31" bie II. 9ftarine-£anbung«-$X.~6tation bon ^ulipanf nadj 6erro, bie brin- 
genb für bie £innaljme Dago« gebraudjt tourbe. 

5lm 19. Oftober Ijerrfdjte morgen« biefer Mebel in ber ßaffar-2Bief, ber fidj erft 
gegen Mittag fo toeit fjob, ba$ Sftinenfudjarbeiten moglidj toaren. Um 14.30 Uljr 
toaren „A 31" unb „A 27" täng«feit „V 100" flar für bie Madjtunternetjmung in 
ben 9torb-9ftoon-6unb. Durcft ben ingmifeften erfolgten Slbgug ber Muffen au« bem 
Morb-9ftoon-6unb tourbe ber ©orftog gegenftanb«lo«. 



284 2. Das £riegsjat)T 1917 



21 m 6oelo-6unb 

Sftadj Obergabe beS SörütfenfopfeS bon 6erro an baS IL 9tabfabr-33ataitton 
rourbe bie üanbungSabteilung Slfjtefelb am 19. Oftober bormittagS roieber auf 
„Coburg" eingefdjifft unb für bie roeitere 93erroenbung auf ben iJnfeln ber itaffar- 
2Bief unb beS 9ftoon-6unbeS bereit gehalten. 

Vormittags trafen bie für £>agö beftimmten Gruppen bei Sfturrifa ein; fdjledjteS 
SBetter batte itjre SInfunft bersögert; mit ber Sinfdjiffung unb Überführung auf ben 
bereitgeftellten Kämpfern unb auf A-23ooten rourbe fofort begonnen. Die #aupt- 
maffe ber Infanterie roar bereite am ^rübnadjmittag in 6erro gelanbet unb fonnte 
fofort ben 23ormarfdj antreten, bem bereits oftroärts borgegangenen 9tabfar)r-23a~ 
taitlon folgenb. £>ie Überführung ber 7. Batterie mar roegen ftürmifdjen 2BetterS erft 
am 21. Oftober möglidj. 

£ro£ ber berbefferten 23eseidjnung bäuften fidj bie ©runbbernfjrungen im 6oelo- 
6unb; offenbar ^errfc^te befonberS niebriger SBafferftanb. Allein am SKadjmittag beS 
20. Oftober batten „T 144" unb „B 109" geftoßen, baS 6ucf)boot „S 36" unb ber 
©djlepper „6tein" fidj aufgefegt. Erneutes genaues Ausloten unb 93eseidjnen beS 
gabrroafferS rourbe bom £b<?f ber S-$tottille angeorbnet. 3m übrigen benu^te ber 
^lottittendjef ben 2ag sur 23efeblSerteilung für bie geplante 33efe^ung ber unfein 
burdj bie £anbungSabteitung Aljlefelb unb 3u Umgruppierungen innerhalb feiner 
Flottille, ber nun audj bie 23eroadjung ber 9tet3fperre in ber £agga-33udjt übertragen 
roar. 

Z)aS Oftutterfdjiff ber II. 9ftinenräumbibifion, „Ammon", traf bormittagS bor ^3ofa 
ein, um feinen S3ooten när)er su fein; immerbin Ratten biefe audj je^t nodj täglidj 
einen Anmarfdj unb 9tücfmarfdj bon 35 sm bis su ibrem Arbeitsgebiet in ber üaffar- 
Söief; näber Ijeran tonnte „Ammon" nidjt gebracbt roerben, roeil fein Tiefgang für 
bie ^ktffage beS 6oeto-6unbeS su groß roar. 

£Me bauernbe Anroefenljeit bon „i^aifer" unb „£mben" in ber 23udjt bon $ofa 
roar je^t nidjt mebr nötig, beibe gingen im £aufe beS £ageS nadj ber £agga-53udjt. 



3n ber £a g g a -S3 u dj t 

Üftadjbem bie SranSportflotte bie 2agga-93udjt berlaffen !>atte, bie £anbung auf 
Dago gut im ©ange roar unb bie Operationen in ber $affar-2frief nadj ber €in- 
nabme bon Sftoon als abgefdjloffen angefeben roerben fonnten, beabfidjtigte ber £b*f 
beS (SonberberbanbeS, bie Leitung im Sorben einem Unterführer su übertragen unb 
felber mit bem 3?Iaggfdjiff nadj ArenSburg su geben. 23on bort roar bie ©efamtlei- 
tung ber Operationen beS III. ©efdjroaberS im 9ftoon-6unb unb beS IV. ©efdjroa- 
berS im Sorben am leidjteften. Audj roar ArenSburg roegen Regelung beS Sftadj- 
fdjubs burdj bie SranSportftotte sum 3entralpunft geroorben, überbieS allein bort 
perfönlicbe 23efpredjung mit bem ©eneralfommanbo möglief). 



ßeine toettere Unternehmung nadj 9torfren 285 



£)er infolge fdjledjten 2Betterö am 18. Oftober aufgefallenen Üftinenfudjarbeiten 
roegen Ijatte bie SKorbunternebmung um sunädjft einen £ag berfdjoben roerben muf- 
fen. £)ie gange Unternehmung fjätte große SJuöfidjt auf Erfolg gefjabt, roenn baö 
IV. ©efdjroaber fofort ober roenigftenS fürs nadjbem bie ruffifdjen ©eeftreitfräfte 
unter bem £)rutf ber beutfdjen ©efdjüt^e fief) nadj Sorben surücfsogen, bereite bor 
bem 2lu3gang be£ 9torb-9ftoon-6unbe3 geftanben fjätte. <£ntroeber bätte man bann 
bie Muffen beim auslaufen gefteüt ober fie fyätten fidj felbft im 2ftoon-6unb serftören 
muffen. Da bau f dj n e 11 e Srfdjeinen infolge SluöfalU ber 9ftinenfudjarbeiten nun- 
mehr binauggefdjoben rourbe, roar bie Vorbebingung für bie Üftorbunternefjmung hin- 
fällig. £)asu fam, bag buref) bie Vernichtung ber „6taroa", bon biöljer biet feftge- 
ftellten £ran$portbampfern unb einem Serftörer im 9ftoon-6unb, burdj bie Verfen- 
fung eines £ran$portbampfer$ bor bem *Korb-2ftoon-6unb unb burdj bie borauä- 
ficbtlidj fernere 93efd)äbigung be£ Heusers „53ogatt)r" (fielje 6eite 293) bie bor- 
ber im9ftoon-6unb befinblidjen ruffifdjen öeeftreitfräfte bereite empfinblidj gefdjroädjt 
roorben roaren. Sie in roenigen Sagen möglidje Sluffteüung bon Batterien an ber 
Oftfeite 9ftoon£ unb £>agö$ rourbe ferner basu beitragen, bie fidt) bann etroa nodj im 
9ftoon-6unb baltenben 6treitfräfte su bernid)ten ober su bertreiben. 2luS biefen 
©rünben rourbe bie SKorbunternebmung nur noef) beabfidjtigt, fofern fidj gan$ be- 
fonberö günftige Verbältniffe einftellen rourben. 

Um 18 Uljr ging ^unffprudj bom 2lbmiralftab ber Marine ein, bag bie Sftorb- 
unternebmung auf faiferlidjen Vefebt su unterbleiben babe. Einige 6tunben fpäter, 
um 1.30 Ubr am 20. Oftober, melbete „UC 58", bag bie ruffifeben ©treitfräfte aus 
bem *ftorb-9ftoon-6unb ausgelaufen roaren, eine Reibung, bie 7 Ubr morgens bon 
„UC 56" beftätigt rourbe. 

£>amit roaren alle 23orau$fet3ungen für bie üftorbunternebmung binfädig, bie Vor- 
bereitungen rourben enbgültig abgebrodjen. 

31m 19. Oftober mittags roar ein ^unffprudj ber ruffifdjen 5X.-6tation £>agerort- 
£eudjtturm an ben ruffifdjen Flottenchef aufgefangen roorben: „23itte fofort fdjicfen 
Sroei Sorpeboboote." Um 13.45 Ubr lief ber ^üljrer ber II. 2IufftärungSgruppe mit 
„Königsberg", „Nürnberg" unb „£>ansig" aus, um fie absufangen; U-23ootSfidjerung 
bilbete bie VI. XorpebobootSflottille, in <(5unft „2Beig" fe^te fieb bie 4. 9Kinenfudj- 
ftalbftottille mit auSgebradjtem ©erat auf SftorbfurS bor. £)rei Xorpeboboote rourben 
auf bem für bie Sftorbunternebmung abgefudjten 2öege über bie fünfte „©amma", 
,,©rün" unb „9*ot" bis sum ©djnittpunft mit bem Hängengrab 22° O gefebieft, um 
ben 9tuffen ben fRücfsug su berlegen. ©egen 15 Ubr ging SKadjridjt ein, ber ruffifdje 
JJlottendjef ^ahz mitgeteilt, sroei Sorpeboboote feien abgefanbt. 2IIS bis 17 Ubr nidjtS 
gefidjtet roar, entfdjlog fidj Konterabmiral b. Deuter, ben Vorftog aufsugeben. @S 
toar ansunebmen, bag bie 33oote su Sruppeneinfdjiffungen an bie üftotbfüfte £>agöS 
fceftettt roaren. 8n baS bortige, minenberbädjtige unb niebt abgefudjte ©ebiet bor- 
Suftogen, roar auSgefdjloffen. £)ie 4. 5ftinenfudj-Jrjatbftottitle erbielt 33efebl ben 
SRücfmarfdj als 6udjmarfdj auf bem gteidjen Kurs auösunu^en; 9ftinen rourben nidjt 
gefunben. Sen ruffifdjen 53eridjten sufolge bat in ben Sagen bom 17. bis 19. Oftober 
roieberbolt leMjafter FS.-93erfer)r roegen ©eftellung bon ^a^S^ugen nacrj Sadjfona, 
^ertel unb ioeltermaa sum 2Jbf)olen ber Vefa^ung bon S>agö sroifdjen Jflottenfom- 



286 2. 2>as 3riegsial)r 1917 



manbo, Slbmiral im 9ftoon-6unb unb berfdjiebenen ZMenftftellen auf Dago ftattge- 
funbcn unb ift babei meljrfacf) bon £ntfenbung bon Sorpebobooten bie 9tebe ge- 
roefen. 

Radjbem um 16 Uf)r „3fnebricf) bcr ©roge" mit bem €f)ef be$ IV. ©efdjroaberS 
aus bcr ^ßu^igct 2ßicf fommenb — „,ftaiferin" unb „ilönig Gilbert" blieben bort — 
in bie £agga-23ucf)t eingelaufen roaren, ging „Sttoltfe" mit bem £f)ef be$ 6onber- 
berbanbeö um 20.10 Uljr nadj 2lren$burg in <5ee, roo fie am 21. Oftober gegen 
Mittag anferte. 

Sßäljrenb bie Gruppen be$ Oberften b. -ßaroecgrmffi am 19. Oftober abenbä bis 
JteineS, Sßeimel unb ©rogenljof gelangt roaren (i^artenffisse 2), Ratten fie im Saufe bt« 
20. Oktober #eltermaa, textet, üedjtma, Xadjfona unb #oljenf)olm erreicht, ofjne 
roefentlidjen Söiberftanb $u finben, bie Batterien bon £ecf)tma unb £acf)fona gerftört 
borgefunben unb 750 ©efangene eingebracht. Sie meiften Gruppen roaren borf)er 
über bau 2ßaffer geflogen. 3af)lreicf)e$ ilriegSgerät unb roertbolle Vorräte, befonberö 
in ber Sudjfabrif Wertet, rourben erbeutet. £>agö roar genommen. 

Die r u f f i f cf) e n Streitkräfte toaren a u $ bem 9Koon-6unb 
bertrieben, bie 23 a 1 1 i f cf) e n 3 n f e l n feft in beutfdjer # a n b : 
bamit roaren bie bem Öonberberbanb geft eilten operatiben 
Aufgaben boll burcf)gefüf)rt. 

2öa$ jefct nocf) $u tun blieb, roaren arbeiten beö £inricf)ten$ auf ben Snfetn, Re- 
gelung beö ÜKadjfdjubö, ©Raffung minenfreier, fidjer 'begeidjneter 3Dege über 6ee 
unb in ben .ftüftengeroäffern unb auSreidjenber telegrapljifdjer unb teleprjonifdjer 
93erbinbungen, fdjlieglicf) SlbtranSport ber auf ben tmfeln nidjt benotigten Gruppen; 
allcö mugte bis gum ^infe^en ber £i$periobe burdjgefüljrt fein. 2luf eine bereite am 
20. Oftober morgens eingegangene Slufforberung beS SIbmiralftabeS, 93orfcf)läge für 
ben Slbbau bes ©onberberbanbeS nacf) bem ^aU bon Sago gu machen, f)atte 23ige- 
abmiral £f)ri)flto ©djmibt fofort in folgenbem Sinne geantwortet: „Sluflöfung beS 
©onberberbanbes am 25. Oftober. Übertragung beS übrigbleibenben Etappen- unb 
6idjerung$bienfteS an ben 33. b. 21. b. O., beffen Streitkräfte nacf) Unterteilung ber 
S-glottille, beS SKefcfperrberbanbeS ber Oftfee, „Nautilus", ber 7. SorpebobootS- 
#albflottille unb einiger Sperrbredjer bafür als auSreidjenb betrachtet roerben. 
„.ßaiferin" unb „Üönig Gilbert" fönnen fofort bon ^u^ig nacf) ber Sftorbfee entlaffen 
roerben. 3?ür ben £rog fommt gunädjft Qberfüljrung ber II. Staffel unb baran an- 
fcf)liegenb Abtransport ber Gruppen auf bem 2Beg SIrenSburg — £ibau in ^W- ©**- 
feljt mit £)agö roirb in furgem über minenfreien 2Beg .ftaffar-2Dief — 9ftoon-6unb 
erfolgen." 

33ebor auf bie £>urcf)füf)rung biefer Aufgaben eingegangen roirb, beren 2Ibroicf- 
lung nocf) bielerlei Arbeit mit ficf) bringen follte, fei nocf) furg auf bie £ntroicflung 
ber £age auf ruffifdjer 6eite in ben legten Sagen foroie auf bie Sätigfeit ber 
beutfdjen unb englifcf)en U-33oote unb ber beutfcf)en ^ugroaffe im £aufe ber 
£)fel-Unternetjmung eingegangen. 



Die (greigniffe auf tuffifä)et Seite 287 



£ie Hage toon ruffifcftet öeite g e f c ^ c n 

©djon toäljrenb be$ ©efedjtä ber Äinienfa^iffe am 17. Oktober toar e$ 2lbmiral 
33adjireff Hat geworben, bag et übet fürs obet lang ben ;3ftoon-6unb toerbe böllig 
täumen muffen. 60 gab et bereits (e^t 33efeljle 311t ©perrung bet berfdjiebenen 
gugänge butdj 33lorffdjiffe unb SKinen unb orbnete bie 33erfeudjung bet JMtoaft- 
Üteebe mit Üftinen an; teueres tourbe nidjt meljr auögefüljrt, toeil bie ^falj^uge, 
bon benen bie mit bem Minenlegen beaufttagten Sorpeboboote bie Seinen übet- 
nehmen follten, bereits 2Jnfer auf gegangen unb nad) bem 9ftoon-6unb untertoegS 
toaren. Sie übtigen ©perren CDurd)fal)rt gut ßaffar-Sßief, ©trumpffaljrtoaffer, 
tiefe Sftinne) tourben nadj SInroeifung beS 3^ftörerabmiralS, ilonterabmiral 6tarf, 
fachgemäß gelegt. 

2Judj bet ©tüfcpunft Sftogofüll auf bem geftlanbe tourbe gut Räumung obet fci- 
ftörung borbereitet, toäljrenb ben Batterien unb Gruppen auf £)agö SJu^atten 
bis 311m legten anbefotjlen tourbe. 

2luf SBefe^t beS gtottendjefS follten bie 9ftoon-6unb-6treitfräfte mit allen 
Mitteln berfudjen, bie 33efa^ung bon Oftoon redjtseitig absutranSportieren. 2lHe 
S3erfua>e mißlangen, bet letzte am 18. Dftober butdj ba$ auftreten bon „V 180" 
unb „V 184" auf äuftoaft-SReebe. 

21m 18. Oftober morgens lief übet SKogofüll bet an SIbmital 33adjireff perfönlidj 
getid)tete, bereite am SIbenb subor aufgegebene grunbfä^lidje 23efeljl beS 3?lotten- 
djefs ein, ben 9ftoon-6unb böllig su täumen, mit ben i^riegSfdjiffen „an bie 
ÜKotbfüfte beS ^innifdjen ÜKeerbufenS" su fommen unb bie Räumung bsto. 3**~ 
ftörung bet Ötütjpunfte su beginnen. 

$ut$ batauf braf)tete bet €fjef beS NadjridjtentoefenS an SIbmiral 53adjireff: 
„3?einb beabfidjtigt 3ljr auslaufen nadj Sorben su betljinbetn." Offenbat toar bet 
^unffprud) beS ©onberberbanbeS, bie Norbunternebmung betteffenb, entsiffett unb 
tidjtig gebeutet toorben. Nunmeljr fagte Slbmital 53adjireff ben £ntfdjlug, mit 
famtlidjen ©Riffen ben 9torb-9ftoon-6unb su betlaffen, obtoof)l et fidj flat batübet 
toar, bag bamit bie „93otbete Stellung" iljren 2Bert betlot unb bie 23etteibigung 
bes ginnifdjen SfteerbufenS ftatf beeinträchtigt tourbe. 

£>aS 6d)itffal bet 9ftoon-6unb-6treitfräfte machte bem ^lottendjef, Slbmital 
SRaStoofoff, gtoge 6otge, unb et telegraphierte an Slbmital 53adjireff: „8m Not- 
fälle toetbe idj 6ie mit allen Gräften einfdjliegtidj bet üinienfd^ifföbrigabe untec- 
ftü^en." €t etlieg audj einige baljingeljenbe S3efeljte unb otbnete 93erfdjiebungen 
feinet (Streitkräfte an. Ob eS fict) babei nut um eine @efte geljanbelt fjat, fei baljin- 
gefte